Montag,29.November 2021
Anzeige

Silberpreis: Kursrally erst einmal ausgereizt?

Seit Ende September ist der Silberpreis um mehr als 11 Prozent angestiegen. Ein Kurskonsolidierung könnte jetzt erst einmal auf dem Programm stehen.

Silberpreis schwächer

Am gestrigen Donnerstag kostete eine Feinunze Silber per Handelsschluss am US-Terminmarkt 24,12 US-Dollar (Dezember-Kontrakt). Das entsprach 20,64 Euro. Der Silberpreis war in den vergangenen vier Woche stark angestiegen. Denn seit Erreichen des Jahrestiefs am 29. September bei 18,50 Euro ist die Notierung um 11,15 Prozent angestiegen.

Silber, Silberpreis, Silberchart, Charttechnik
Silberpreis in Euro, 1 Jahr, Tagessschlusskurse, Basis: US-Futures per 28.10.21

Charttechnik

Wir betrachten die charttechnische Lage bei Silber per 29.10.2021. Und hier ist folgende Entwicklung erkennbar: Nach dem Erreichen des Zwischenhochs am 25. Oktober 2021 bei 21,18 Euro und einem kurzfristig „überkauften“ Sentiment (RSI ~ 70) folgte bereits eine Kurskonsolidierung. Dabei fiel der Silberkurs unter die bedeutende Unterstützung von 20,87 Euro zurück. Außerdem wurde die steile Aufwärtstrendlinie verletzt, die den Silberkurs zum Oktober-Hoch führte.

Kursszenarien

Damit steigt nun die Wahrscheinlichkeit einer Rückkehr des Silbercharts an die Kante des im November 2020 gebildeten Aufwärtsmechanismus. Wir sprechen von einem möglichen Rücklauf des Edelmetalls hin zu Kursen im Bereich von 20,00 Euro. Denn auf dieser Höhe verläuft derzeit auch die 50-Tage-Line (19,99 Euro).

Dagegen würde ein kurzfristiger Anstieg über das Niveau von 21,60 Euro womöglich neue Kräfte Richtung Norden freisetzen. Der Euro-Silberkurs hat sich vom 200-Tage-Schnitt (bei 21,41 Euro) mittlerweile bereits rund 3,5 Prozent nach unten abgesetzt.

Hinweis Silberpreis-Analyse

Die obige Darstellung ist eine rein spekulative Betrachtung im Hinblick auf die Geldanlage in Silber. Schließlich gilt wie immer: Die auf Goldreporter.de bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Außerdem beinhalten sie keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

6 KOMMENTARE

  1. Silber ist und bleibt das billigste Asset.
    Wer für’s Alter sparen möchte, kommt an diesem
    enorm wichtigen Metall nicht vorbei. Wir werden eines Tages eine Knappheit erleben, wie wir sie uns heute kaum vorstellen können.
    Das eigene Körpergewicht in Silber angelegt und
    10 bis 20 Jahre liegen lassen ……….da kann nichts
    schiefgehen!
    Prof. Bocker hatte Recht.

    • @Donaustreuner
      Wertvoll fand ich von Prof. Bocker – er ruhe in Frieden! – den Hinweis, daß 80% der Ag-Förderung gleich von der Industrie aufgefressen werden, und daß kaum Recycling betrieben wird, es ist dann einfach mal weg für immer. Einzige Gefahr: Die Politik. Haben sie alles an die Wand gefahren, kommt ein EM-Verbot. Alles richtig gemacht und dennoch die A-Karte.
      Singen wir ein Gebet für Prof. Bocker – Aluhut ab zum Gebet !!!
      Wie schön die Stund‘
      https://www.youtube.com/watch?v=xg282my5QyU

      Wie schön die Stund‘, wenn freitags spät
      mich hehrer FIAT-Duft umweht!
      Dann flieh ich an des Drückers Herz
      und klag ihm allen meinen Schmerz.
      Und wenn der Zweifel mich umfängt,
      das Gold vom Preisverfall bedrängt,
      so kauf ich schnell dazu, wenn’s geht,
      bevor der Goldpreis aufersteht.

      Wie schön die Stund‘, wenn freitags spät
      das Gold zum neuen Besitzer geht,
      zu ihm, zu dem all Segen fließt,
      was EZB und Fed verdrießt.
      Weil mich verlangt, zu euch zu fleh’n,
      Vom Drücken niemals abzuseh’n.
      Die Bürde nehm‘ ich, die bedrückt,
      entlaßt mich, durch mehr Gold beglückt.

      Wie schön die Stund‘, wenn freitags brav
      geschoren wird so manches Schaf,
      das gleich, sobald der Preis abknickt
      beim Juwelier all sein Gold vertickt.
      In Panik hin zum Trödler rennt,
      die Wirklichkeit am Markt verkennt,
      sieht nicht die Manipulation.
      Rasiert zu werden, das ist sein Lohn.

      Wie schön die Stund‘, wenn einstmals rot
      von Blut der Aktienindex tot,
      der Markt für Staatspapiere kracht –
      der Goldbug, der hat nichts falsch gemacht.
      Hilft sich und ander’n in der Not
      und sitzet aus das Goldverbot.
      Die Aktienhalter ganz verstört,
      auf Hermann-Josef hat man gehört.

    • @Donaustreuner
      https://www.silverinstitute.org/wp-content/uploads/2021/10/SNOct2021.pdf
      Zu Silber als Industrie-Metall noch das hier. Morgen bekommen die Diakonissen in Frankfurt (Oder) wieder eine Kiste Saft von mir geschenkt. Die werden vielleicht ein Gebet für mich Sünder sprechen.
      Shall we gather gold and silver
      https://www.youtube.com/watch?v=8VjUhzSH_rc

      Shall we gather gold and silver, though the mainstream says it’s odd?
      Shall we let Lloyd Blankfein pilfer, who does see himself as God?
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

      On the margin of the Fed bonds washing up their foamy spray,
      We’ll turn back and worship ever all the happy golden day.
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

      Ere we buy the shining silver, lay we every paper down.
      Grace such metals will deliver, and they’ll bring all FIAT down.
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

      Now we’re hoarding gold and silver, soon our pilgrimage will cease.
      Soon our happy hearts will quiver with the melody of peace.
      Yes, we’ll gather gold and silver, the aurum and the beautiful silver;
      Gather in the safe gold and silver, for the system now glows red-hot.

  2. Anzeige
  3. Kaum hatte der Goldpreis heute um 12:00 Uhr die 1800,-$-Marke erreicht, ging es –
    wie üblich am Freitag – zügig abwärts mit den Gold-/Silber-Kursen.

    Über diese offensichtliche Manipulation der Notenbanker regt sich kaum mehr
    jemand auf, obwohl das Thema „Inflation“ immer weiter außer Kontrolle gerät
    und die Edelmetalle eigentlich abheben müßten.
    „Gold und Silber“ müssen unten bleiben, „whatever it takes“.

    Anderer Schauplatz -EVERGRANDE News:

    Quasi in letzter Stunde wendet „EVERGRANDE“ heute erneut einen Zahlungsausfall ab;
    es handelte sich dabei um eine „kleinere“ Kuponzahlung in Höhe von 47,5
    Millionen Dollar, (hier mehr.)

    Das ist aber tatsächlich keine Entwarnung für den angeschlagenen
    Immobiliensektor in China: bereits morgen wird eine weitere Zinszahlung fällig:

    * Anleihe der Redsun Properties Group Ltd. mit einem ausstehenden Betrag von
    97 Mio. $, 30. Oktober

    Und im November kommen erst die „dicken Brocken“ der Zins-Kupon-Zahlungen
    in die Schlagzeilen:

    * Central China Real Estate Ltd. Anleihe über 400 Mio. $, 8. November
    * Zhenro Properties Group Ltd. Anleihe über 200 Mio. $, 18. November
    * Agile Group Holdings Ltd. Anleihe über 200 Mio. $, 18. November
    * Yango Group Co. Anleihe über 603 Millionen Yuan, 19. November
    * Zhongliang Holdings Group Co. Anleihe über 200 Mio. $, 22. November
    * Rongxin Fujian Investment Group Co. 2 Milliarden Yuan Anleihe, 28. November

    ʕ ͡° ʖ̯ ͡°ʔ

  4. Anzeige
  5. @Katzenstreichler
    Ein Silberverbot ist extrem unwahrscheinlich, da nicht durchsetzbar. Hab Mal keine Sorge,das wird nicht kommen.
    Meine Strategie ist, daß man mit einer Unze täglich, bequem jede Krise überstehen kann.
    Wobei die Kaufkraft dann um einiges höher sein wird.
    Bocker meinte, man solle sich noch das Gewicht seiner Haustiere auf die Waage legen. Hat man allerdings einen verfressenen Kater, dann
    kann’s sehr teuer werden.
    Erst, wenn das wertvolle Zeug vollständig aus dem Müll gelandet ist, wird den Leuten die Verschwendung bewusst werde. Dann ist es aber
    zu spät.
    Die A……..Karte zieht immer nur der Baumwollefetischist!

    • @Donaustreuner
      Hab Dir schon mal geantwortet – nunmehr der 2. Versuch.
      Ich wollte nie ein Goldbug sein (Frei nach Peter Maffay)
      https://www.youtube.com/watch?v=bvRH6ZDBUNw

      Ich wollte nie ein Goldbug sein, hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
      Ich kaufte Fonds und Aktien ein, hab oft auf’s falsche Pferd gesetzt.
      Irgendwo tief in mir war ich ein Rind geblieben.
      erst dann, als zu denken ich begann,
      wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
      zu spät, zu spät.

      Unten auf dem Bärengrund, wo Dividende ewig schweigt,
      kann ich noch mein Erspartes seh’n, hab 30.000 Mark vergeigt.
      Damals beim AWD war all mein Geld geblieben.
      erst dann, als mit Goldkauf ich begann,
      wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
      zu spät, zu spät.

      Ich gleite durch die Zinslos-Zeit und warte auf das Morgenlicht.
      Dann zähl ich meine Kilobarr’n, an Silber es mir nicht gebricht.
      Irgendwie ist die Welt um mich stockblind geblieben.
      erst dann, wenn man’s nicht mehr kaufen kann,
      weiß ich, es ist für sie zu spät,
      zu spät, zu spät.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige