Anzeige
|

Silberpreis: Wie hoch kann es jetzt gehen?

Der Silberpreis hat auf die Überholspur gewechselt und ein 12-Monats-Hoch erreicht. Gemessen am Kursverhältnis gegenüber Gold gibt es noch eine Menge aufzuholen. Kurzfristig ist aber Vorsicht geboten.

Silberpreis-Rally

Der Silberpreis hat in den vergangenen Tagen deutlich aufgeholt. Seit dem Jahrestief bei $ 14,32 am 28. Mai ist der Kurs um 15 Prozent angestiegen. Nun wurde ein 12-Monats-Hoch erreicht. Lange Zeit haben Edelmetall-Freunde auf den großen Ausbruch gewartet. Die zwischenzeitlich extrem hohe Gold-Silber-Ratio von mehr als 90 (Goldpreis geteilt durch Silberpreis) zeigte eine starke Unterbewertung von Silber gegenüber Gold an.

Weiterhin unterbewertet

Am heutigen Vormittag um 9:30 Uhr kostete die Silberunze am Spotmarkt 16,50 US-Dollar. Das entsprach 14,81 Euro. Der Goldpreis notierte bei 1.423 US-Dollar (1.279 Euro). Die Gold-Silber-Ratio (GSR) betrug damit 86 – ein aus historischer Perspektive immer noch sehr hoher Wert. Wenn die Rahmenbedingungen für die Edelmetalle günstig bleiben, wovon wir ausgehen, besteht beim Silberpreis noch enormer Nachholbedarf. Zum Vergleich: In der letzten ausgedehnten Edelmetall-Rally im Jahr 2011 fiel die GSR auf Werte um 45. Auf dem Höhepunkt des letzten Bullenmarktes im Januar 1980 wurde sogar ein Quotient von 16 erreicht. Übersetzt hieße dies: Gemessen am aktuellen Goldpreis müsste Silber bei 89 US-Dollar/Unze stehen (31 US-Dollar, gemessen am 2011er Hoch).

Silberpreis, Silberchart

Silberpreis in US-Dollar, 5 Jahre, Tagesschlusskurse COMEX-Futures

Kurzfristig ausgereizt?

Kurzfristig ist bei Silber aber zunächst mit einer Konsolidierung zu rechnen – spätestens aber im Bereich von $ 17,25. Die Lage am Silbermarkt ist mit einem RSI-Wert (Relativ-Stärke-Index) von 78 bereits deutlich überkauft. Allerdings haben wir 2016 auch schon gewaltigere Rallys gesehen, in denen sich dieser Faktor Werten von 90 annäherte.

Festzuhalten gilt: Silber ist erwacht und in die Wahrnehmung vieler großer Investoren zurückgekehrt. Rücksetzer könnten sich im Rahmen des übergeordneten Aufwärtstrends als gute Kaufgelegenheit entpuppen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=87233

Eingetragen von am 24. Jul. 2019. gespeichert unter Charttechnik, Gold, Goldpreis, News, Silber, Silberpreis. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

11 Kommentare für “Silberpreis: Wie hoch kann es jetzt gehen?”

    • @Goldi, danke für den Link.
      Ich finde es immer spannend und erschreckend, wie auf den „enormen“ Preisanstieg bei einem Wirtschaftscrash hingewiesen wird. Aber was dies real bedeutet wird einfach ausgeblendet. Wer dann Aktien hat oder in dieser „Hochphase“ physisch gegen FIAT verkauft, sieht kurz darauf in die Röhre. Aber es ist richtig, kurz konnte man sich als „vermögend“ bezeichnen (in wertlosem Papier).
      Wie viele Menschen das wohl glauben und jetzt wirklich Aktien erwerben?

      @GR, danke, dass Ihr nicht darauf hinweist, das jetzt Aktien „super toll“ sind (siehe Link von @Goldi). Würdet Ihr das machen. dann würde ich euch nicht mehr lesen.

  1. Korreliert ja letztlich nur mit den steigenden Rohstoffpreisen. Zink und Zinn etwa haben seit Anfang 2016 um ca. 100% zugelegt. Pd 75%, in weniger als einem Jahr. Eisenerz 100% in 8 Monaten. Hässlich wird’s, wenn Öl und Lebensmittel das tun… Bei Silber glaub ich jedenfalls nicht, dass es nach starkem Anstieg wieder „Gravitationsstunde“ nimmt, wie vor acht Jahren. Angebot/Nachfrage dürften heute einfach kritischer/höher sein. Dazu vermutlich bald mehr Geld, das einen sicheren Hafen sucht als 2010…

  2. Wolfgang Schneider

    Der morgige Tag ist mein
    https://www.youtube.com/watch?v=FN7r0Rr1Qyc

    Der Ausblick für Aktien ist sommerlich warm,
    der Dax läuft in Hochform waldein.
    Doch sammelt Euch alle, der Sturm ist nah,
    der Goldschatz im Schrank ist mein.

    Die Euros und Dollars sind frisch und sind schön,
    das Gold geht nach Asien hinein.
    der schwarze Schwan, der ist noch ungeseh’n,
    das Silber im Schrank ist mein.

    Die Anleger alle sind selig im Schlaf,
    die Wall Street holt Silber herein.
    Doch bald weckt ein Erdbeben jedes Schaf,
    das glaubte dem schönen Schein.

    O Banken, Regierungen, ihr steht bereit.
    zu plündern landaus und landein.
    Mein Gold kriegt ihr nicht, das ist gut versteckt,
    der morgige Tag, der morgige Tag, der morgige Tag ist mein.

  3. Wolfgang Schneider

    Obwohl – @Ulrike mag es ja lieber Englisch. Englisch ist so schön verschroben.
    https://www.youtube.com/watch?v=FN7r0Rr1Qyc

    The share index outlook is summery warm.
    The criminal banksters run free.
    Let’s gather together to greet the storm.
    My gold coins belong to me.

    The branches of German banks all will be closed,
    The Fed holds the Rhinegold with glee.
    But somewhere disaster awaits unseen.
    My silver belongs to me.

    With savers in Germany closing their eyes,
    To dreadful things they do not see.
    We’re telling these morons „Arise, arise,
    Tomorrow you’re bankrupt, you’ll see.“

    Oh Blankfein, oh Soros, just show us the sign
    The markets have waited to see.
    The morning will come with the gold price hike.
    Tomorrow belongs, tomorrow belongs, tomorrow belongs to me!

    • Wolfgang Schneider

      @Falco
      Ich danke für die Inspiration. Es gibt kein Gold auf Hawaii.
      https://www.youtube.com/watch?v=aUJGm9Ha8zU

      Es gibt kein Gold in New York, es gibt kein Gold.
      Drum fahr ich nicht darauf ab, macht was ihr wollt.
      Das Gold ist weg aus New York, weil’s keiner braucht,
      weil es als Zahlungsmittel und als Geld nicht taugt.

      Meine Aktien hab ich schon lange, an der Börse der Wahnsinn jetzt tobt.
      keine Nadeln mehr an der Tanne, hat der, der die Aktien nicht lobt.
      Ihr Verkauf, der wär längst schon gewesen, wenn die Jahresend-Rallye nicht wär,
      Warum steigen sie nicht, warum steigen sie nicht,
      ich bin gierig und will stets noch mehr.

      Es gibt kein Gold in New York, es gibt kein Gold.
      Drum fahr ich nicht darauf ab, macht was ihr wollt.
      Das Gold ist weg aus New York, weil’s keiner braucht,
      weil es als Zahlungsmittel und als Geld nicht taugt.

      Denn Gold bringt gar keine Zinsen, Bonds und Aktien bringen viel mehr,
      Und sein Preis geht stets in die Binsen, mein Vermögen ich stetig vermehr‘.
      Die Goldbugs, die singen so Lieder, nach dem Bullen käm‘ auch mal der Bär,
      daß die Blase bald platzt, daß der Euro abkratzt,
      doch das interessiert mich nicht sehr.

      Es gibt kein Gold in New York, es gibt kein Gold.
      Drum fahr ich nicht darauf ab, macht was ihr wollt.
      Das Gold ist weg aus New York, weil’s keiner braucht,
      weil es als Zahlungsmittel und als Geld nicht taugt.

  4. Ob der Anstieg von EM und der Minen erst einmal eine Pause macht?

    Die Zinssenkungen sind vermutlich eingepreist. Auch der August ist ja ein Monat wo oft nicht viel geht. Eigentlich spricht nicht viel für eine weiteren Anstieg. Andererseits, wenn es läuft, dann läuft es. Ich bin unschlüssig!

  5. Silber wird von J.P. Morgen höchstpersönlich gedrückt und zwar physisch, deshalb sind die Silberbugs auf lange Zeit die Verlierer. Der Preis wird über viele Jahre noch nicht einmal an der 20 Dollar Marke kratzen dürfen.

    • Aber bei der Menge Silber,welches J.P. hortet,wollen die sicher irgendwann die Preiskatze aus dem Sack lassen…nur wann?

Leave a Reply to Goldi

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • grafiksammler: Ob die Darstellung im Artikel so richtig ist? Bereits gestern abend konnte man in den USA lesen, dass...
  • Wolfgang Schneider: @Klapperschlange Diese Frage stellt sich so mancher. Nicht nur die AfD-Blauen. Guckst Du. Was...
  • Klapperschlange: „Bloomberg“ zur Manipulation der Gold-/Silberpreise (per „Spoofing“): „JP.Morgans...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Dazu Schröders Kumpel Maschmeyer mit seinen phantastischen Anlage-Produkten, beim AWD...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Der berühmte Warenkorb zur Berechnung der amtlichen Inflation. Ist wie beim Dax, die...
  • renegade: @toni Oh doch, man hatte.Es ist nicht die Comex, welche manipuliert, es sind die Händler an der Comex....
  • renegade: Wenn ich Trump wäre, würde ich mit Hebelzertifikaten short oder long gehen und danach entsprechend...
  • Toni: Na wer sagt’s denn, Manipulation geht auch ohne Comex. Das hatte man dort vor Trump so auch nicht auf dem...
  • Toni: @renegade wir hatten ja nun jahrelang herrlichste Gelegenheiten, zum Teil Unzenpreise unter tausend Euro, wer...
  • Klapperschlange: @renegade Sorry für die Überschneidung,- habe meinen Kommentar zeitgleich verfaßt, muß aber noch in...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren