Sonntag,21.April 2024
Anzeige

Sinkende Marktzinsen stützen Goldpreis

Der Goldpreis hat gegenüber Vorwoche deutlich zugelegt. Parallel sind die Renditen 10-jähriger Staatsanleihen von den Höchstwerten der Vorwoche stärker zurückgekommen.

Goldpreis-Entwicklung

Am Dienstagvormittag um 8:30 Uhr notierte der Goldpreis am Spotmarkt mit 1.924 US-Dollar pro Unze. Das entsprach 1.778 Euro. Damit stiegen die Kurse im Vorwochenvergleich um 1,4 Prozent beziehungsweise 2,3 Prozent (in Euro). Bei den Futures-Kursen für Gold (Dezember-Kontrakt) sehen wir derzeit noch Aufschläge von gut 20 US-Dollar/Euro. Denn gestern schloss der entsprechende Goldpreis an der COMEX mit 1.946 US-Dollar pro Unze, was 1.798 Euro entsprach.

Gold, Goldpreis, US-Dollar (Bild: Goldreporter)
Der Goldpreis profitiert in der Regel von einer Schwäche des US-Dollar und fallenden Anleihe-Renditen. Derzeit sinken die Konjunktur- und Inflations-Erwartungen in den USA und Europa (Bild: Goldreporter).

Sinkende Renditen

Diese Kursentwicklung ist begleitet von einem Rücklauf der Anleihe-Rendite. Allerdings hatten 10-jährige US-Staatsanleihen vergangene Woche mit 4,32 Prozent so hohe Marktzinsen erreicht, wie zuletzt im November 2007. Mit 4,18 Prozent ist die Rendite nun auf die Hochs vom November 2022 zurückgekommen.

Die gleiche Entwicklung sehen wir bei den europäischen Papieren. Denn deutsche Staatsanleihen mit 10-jähriger Laufzeit rentierten zuletzt mit 2,54 Prozent – nach 2.67 Prozent in der Vorwoche. Und im gleichen Maße kamen die Zinsen in den anderen Euro-Ländern zurück.

Anleihen, Zinsen, Renditen, Länder, Staatsanleihen

Dabei steht die aktuelle Entwicklung auch im Zentrum einer rückläufigen Konjunktur- und Inflations-Dynamik in den USA und Europa.

Renditen und Goldpreis

Welchen Einfluss haben die Anleiherenditen auf den Goldpreis? Generell lässt sich sagen: Wenn Staatsanleihen mit guter Bonität höhere Zinsen bringen, dann steigt deren Attraktivität unter defensiv ausgerichteten institutionellen Investoren. Dagegen wirkt das zinslose Gold als Anlageform dann in normalen Zeiten für solche Kapitalverwalter weniger lohnenswert.

Auf solche Einflüsse reagieren auch automatisierte Handelssysteme. Allerdings sind die Anleiherenditen nur einer von vielen Aspekten, die eine Rolle bei der Entwicklung von Gold-Nachfrage und Goldpreis spielen. Wenn an den Kapitalmärkten sichere Häfen gesucht sind, steigen die Edelmetalle oft, während die Anleiherenditen sinken (steigende Anleihekurse).

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige