Anzeige
|

Goldmarkt: Großes Aufatmen an der US-Terminbörse

Im vergangenen April sind die Anträge auf physische Auslieferung im amerikanischen Handel mit Gold-Futures förmlich explodiert. Der Goldpreis am US-Terminmarkt notiert weiterhin über den Spotkursen. Die Lage hat sich zuletzt aber etwas entspannt.

Gold, Goldmarkt, Futures, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Vorläufiges Happy End an der COMEX. Am vergangenen Dienstag war Verfallstermin bei den Gold-Futures. Wer sein Gold wollte, bekam es. Dennoch müssen an der Terminbörse weiterhin höhere Goldpreise gezahlt werden als auf dem Spotmarkt (Foto: Goldreporter).

Goldmarkt in Bewegung

Große Nachfrage, geringes Angebot: Das befeuert in der Regel die Preise. Und das haben wir in den vergangenen Wochen auch auf dem Goldmarkt erlebt. Im Edelmetall-Handel stieg das Aufgeld rasant (So teuer sind jetzt Silber- und Goldmünzen). An der US-Warenterminbörse COMEX notierte der Goldpreis höher als auf dem Spotmarkt. In beiden Fällen hat sich die Lage im Umfeld der Corona-Krise aber zuletzt wieder etwas entspannt. Betrachten wir dazu die aktuellen CoT-Daten und die Veränderungen der Positionen im amerikanischen Gold-Futures-Handel per 28. April 2020.

CoT-Daten

Die Netto-Short-Position der „Commercials“ stieg gegenüber Vorwoche um knapp 5 Prozent auf 293.629 Kontrakte. Auf der Gegenseite nahm die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 5 Prozent zu auf 262.729 Kontrakte. Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, stieg die dritte Woche in Folge auf 500.816 Kontrakte (+1,55 Prozent). Bis zum Handelsschluss am gestrigen Freitag ging es dann um 1,8 Prozent nach unten auf 491.760 Kontrakte.

Viele Auslieferungsanträge

Am vergangenen Dienstag war Verfallstermin bei den US-Gold-Futures. Zuletzt gab es eine deutlich erhöhte Zahl an Auslieferungsanträgen für das physische Metall (100-Unzen-Kontrakte). Im Gesamtmonat April waren es erstaunliche 31.666 „Delivery Notices“. Gegenüber Vormonat haben sich die Anträge mehr als verzehnfacht.

Gold, CoT

Gold, CoT, Daten, COMEX

COMEX-Lagerbestände

Aber die Betreiber der Warenterminbörse konnten die Aufgabe trotz der Probleme bei der Gold-Versorgung (100-Unzen-Barren) letztlich stemmen. Zeitweise hatte man befürchten müssen, dass die Börse ihren Lieferverpflichtungen nicht nachkommen kann. Innerhalb einer Woche sind die zur Auslieferung direkt verfügbaren Goldbestände („eligible) in den COMEX-Lagern nun noch einmal um 3,3 Prozent auf 14,54 Millionen Unzen angestiegen (Daten per 30.04.2020), auch weil 400-Unzen-Goldbarren aus London eingeflogen und in den Futures-Handel integriert wurden. Der Gold-Futures-Handel an der COMEX war damit zu 29,5 Prozent physisch gedeckt (Vorwoche: 28 Prozent).

Goldpreis-Differenzen

Der Goldpreis an der COMEX notiert weiterhin über den Kursen an den Spotmärkten. Der Unzenpreis für den meistgehandelten Juni-Kontrakt schloss die Handelswoche bei 1.710 US-Dollar. Im FOREX-Handel ging die Goldunze mit 1.698 US-Dollar ins Wochenende. Das entsprach einem Rückgang um 1,6 Prozent gegenüber Vorwoche.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=94249

Eingetragen von am 2. Mai. 2020. gespeichert unter CoT, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

60 Kommentare für “Goldmarkt: Großes Aufatmen an der US-Terminbörse”

  1. Bezüglich phyischem Material glaube ich nicht was da oben steht. Mein Edelmetallhänder ist bis auf ein paar Krümel Gold uns Silber praktisch ausverkauft. Ergo, dass kann sich nicht entspannt haben. Das was noch angeboten wird gibt es nur mit einem heftigen Aufpreis.

    Ich kaufe nicht zu den Preisen. Sollte sich das entspannen kaufe ich aber nach. Ergebnis: Der Druck wird bleiben.

    • @Stillhalter

      Frei nach dem Slogan der Bundeswehr:

      Gold. Ist. Pflicht.

      https://www.deraktionaer.de/artikel/gold-rohstoffe/gold-ist-pflicht-20200658.html

      By the way, die Kampagne der BW lief zwischenzeitlich etwas aus dem Ruder. Aus meiner Sicht war es aber der kongeniale Höhepunkt:

      https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/empoerung-ueber-bundeswehr-slogan-gas-wasser-schiessen-a-1273935.html

    • Kettner Edelmetalle hat wieder genug Gold, auch Krügerrand.

      • Bei Kettner der Krügerrand für 1800€. Bei anderen Händlern für 1650€ bis 1700€ zu haben. Von Privat tlw. für 1600€ zu bekommen.

        • @grandmaster
          Ich habe zwar nur etwa 1.000 Stück davon und nage, wie Sie wissen bereits am Hungertuch ( keine Zinsen, keine Dividenden), aber
          ein paar könnte ich verkaufen.
          Mein Preis: Exakt 2.000 Euro. Mit Schatulle.

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            Vielleicht wär das hier mal ein Lied für Dich. Für Dich alten Gläubigen.
            O Glorious Love
            https://www.youtube.com/watch?v=zBcVw52SW88

            In my darkness bullion found me, touched my eyes and made me see.
            Broke the bonds that long had bound me, gave me life and liberty.
            CHORUS: O glorious love from all my gold divine,
            That made it stoop to save a soul like mine.
            Through all my days and then in heaven above,
            My gold will silence never, I’ll worship it forever,
            And praise it for its glorious love.

            Oh amazing gold to ponder, it whom central banks attend.
            Gold and silver, and I wonder, they became the saver’s friend.
            CHORUS: O glorious love from all my gold divine,
            That made it stoop to save a soul like mine.
            Through all my days and then in heaven above
            My gold will silence never, I’ll worship it forever,
            And praise it for its glorious love.
            My gold will silence never, I’ll worship it forever,
            And praise it for its glorious love,
            And praise it for its glorious love,
            And praise it for its glorious love.

      • @Goldvogel
        Dr.Bandulet sagte einmal:
        Es ist genug Gold vorhanden, aber es ist knapp und wird auch knapp bleiben.
        Und je grösser die Weltbevölkerung und je reicher die vormals armen Länder ( dank Globalisierung), wie Indien, China, Vietnam und weitere, desto knapper wird Gold.
        Denn, alle wollen es haben aber nicht alle können es sich leisten.
        Deshalb, wenn Sie es sich leisten können, kaufen Sie Gold, sagte mir mal vor zig Jahren ein US Geschäftsmann.
        Wörtlich: Kaufen Sie einfach jeden Monat eine Tonne und Sie machen nichts falsch.
        Damals kostete Gold relativ wenige Dollars, vergleichbar mit Silber vielleicht, heuzutage.
        Tja, lang ist es her.Der Mann weilt nicht mehr unter uns.

  2. Anzeige
  3. Klapperschlange

    Eigentlich habe ich vom GR erwartet, daß er zum o.a. Artikel auch den bisher einmaligen Vorgang an der CME/COMEX für die Auslieferung von physischem Gold & Silber berichtet, daß die CME-Gruppe /der Comex-Betreiber einen 7 Milliarden Dollar-Kredit zum Schutz gegen den Ausfall („Default“) einer Bullion-Bank anbietet.

    Offenbar hat sich die Situation nicht „entspannt“, sondern eher noch „verschärft“:

    https://www.marketwatch.com/story/cme-group-secures-7-billion-credit-facility-to-protect-against-a-clearing-member-default-2020-04-30

    • Hallo klapperschlange!Dachte,jetzt wird goldpreis bis auf 1000 dollar runter geprügelt statt dessen geht er wieder rauf?!Ist für ein zitterer ziemlich frustierend will verkaufen, ist nicht so viel,mir ist seit 2011 bekannt (dank goldreporter newslätter) das spekulativ sich Gold nicht eignet,man trift auch nich den besten preis,aber in meinem alter(82) will ich mir noch was gönnen.Grus an alle!!!

  4. @Klapperschlange

    Der Umgang mit Deinen Kommentaren erinnert mich an „Das Schloss“ von Franz Kafka.

    Sie scheinen einer nicht greifbaren Hierarchie ausgesetzt. Ein gewaltiger, undurchschaubarer bürokratischer Apparat kontrolliert und bewertet sie unentwegt. Bei Überschreitung der Vorschriften droht vermeintlich Schlimmes, doch vom „fröhlichen“ Schloss werden niemals erkennbare Sanktionen erhoben. K.s [sic!] ganzes Streben ist darauf gerichtet, sich dem Schloss zu nähern. Doch sämtliche Anstrengungen scheitern.

    Doch schau Dir das mal an. Nach dem das Trumpeltier keine PKs mehr abhalten darf, nachdem er zur Injektion von Desinfektionsmitteln geraten hatte, stellte sich nun seine neue Pressesprecherin der Journaille. Ungefragt erklärt sie, „nicht zu lügen“, „Fakten zu vermitteln“ und den Medien die „Denkweise des Präsidenten“ nahezubringen. Wir können gespannt sein.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/das-versprechen-der-neuen-trump-sprecherin-werde-sie-nicht-beluegen-16750749.html

    • Klapperschlange

      @Thanatos

      Was haben wir dann vor der Neu-Ernennung der Presse-Sprecherin aus dem
      „Schwarzen Haus“ gehört?

      Dabei ist es ja offiziell bekannt und überliefert: „Die USA lügen, betrügen und stehlen!“

      Das Copyright liegt – wie könnte es anders sein, seit April 2019 bei Mike Pompeo:

      https://www.youtube.com/watch?v=iuTPFv-o5sg

        • Klapperschlange

          @Wolfgang Schneider

          Vielleicht sollte die SPD mal das Kleingedruckte in der letzten Kanzlerakte lesen, was wir dürfen (nichts), und was nicht (fast alles).

          Den Egon Bahr-Artikel zur Kanzlerakte kann man nach Registrierung immer noch in der „ZEIT ONLINE“ nachlesen.

          https://www.zeit.de/2009/21/D-Souveraenitaet

          • Wolfgang Schneider

            @Klapperschlange
            Weißt Du eigentlich, das man Gold ruhmvolle Dinge nachsagt? Hörst Du.
            Glorious things of thee are spoken
            https://www.youtube.com/watch?v=WGPM0nDEDfQ

            Glorious things of thee are spoken, hidden splendour of our gold;
            It whose worth cannot be broken, worthy for its own abode;
            In the cosmic star blasts founded, what can shake thy sure repose?
            With short sellers’ walls surrounded, thou may’st smile at all thy foes.

            See the streams of printed money springing from Jay Powell’s trove,
            Well deceive thy sons and fathers, and all common sense remove;
            Who can doubt, when such a river ever flows their thirst t’ assuage?
            Grace which, like the Fed, the giver, ever cheats from age to age.

            Dweller of the Goldbug City, I, through grace, a member am,
            Let the world deride or pity — I will glory in Thy name.
            Fading is the broker’s pleasure, all his boasted pomp and show;
            Solid joys and lasting treasure, none, no none, none but bullion’s children know.
            Solid joys and lasting treasure, none, none but bullion’s children know.
            Joy they know.

            • @WS
              Die Anis sagen wir sollen mehr Geld für Rüstung ausgeben.
              Was hältst Du davon wenn wir ein paar Flugzeugträger bauen?

              • @rolandb Prima Idee der Berliner Senat übernimmt dafuer die Projektleitung dann kostet einer eine Billion Euro und geht beim Stapellauf unter,wird dann unter Friedenssicherung abgebucht.

              • Wolfgang Schneider

                @rolandb
                https://www.spiegel.de/panorama/justiz/papua-neuguinea-kannibalen-sollen-medizinmaenner-gegessen-haben-a-844336.html
                Die kaiserlich deutsche Flotte im WK1 und die des Führers im WK2 konnten sich mit Briten und Amis zusammen nicht messen. War sauteuer und brachte am Ende nix. Wollen wir Papua-Neuguinea (Kaiser-Wilhelm-Land) zurückerobern? Vorsicht, da hat die Regierung Barrick Gold nicht nur die Abbau-Lizenz nicht verlängert, sondern sogar mit Enteignung gedroht. Wie wär’s, wenn wir Papua-Neuguinea in die EU und in den Euro holen? Paar Millionen Dunkelhäutige schnell hierher, die Regierung in Port Moresby ist in Nullkommanix bei uns mit Fantastilliarden verschuldet, Versicherer und Banken bei uns haben natürlich das Geld ihrer Sparer und Anleger verzockt, und nach den ersten weißen Opfern von Kannibalen kippt die Stimmung im Volk. Die Grünen erklären ein Kannibalismus-Verbot zum Ausdruck eines latenten Rassismus bei den Deutschen …

          • Artikel 7 des 2+4-Vertrages von 2002 erklärt diese Einflußnahme der Alliierten auf die BRD für beendet. Es sei denn, es gäbe auch hier wieder ein bisher nicht bekanntes sog. „geheimes Zusatzabkommen“.

            • Wolfgang Schneider

              @Hänschen
              Genau deswegen habe ich die konföderierte Rebellenflagge im Zimmer.
              I’m a bullion holder
              https://www.youtube.com/watch?v=UrYxN4R8MK4

              Oh goldbugs, oh goldbugs, its for your sake alone.
              I have cancelled insurance, and I have bought a home.
              I’ve left my old broker to weep and to mourn.
              I am a bullion holder with gold at my home.

              The experts, TV hosts, and the bank consultants lied.
              Its many a ruined saver, for interest is denied.
              Its many a ruined saver left in the pits alone.
              I am a bullion holder with gold at my home.

              Here is a good old pack of Fed bonds, got rid of them in time.
              You can drink to your silver, and I will drink to mine.
              You can drink to your silver, and they’ll lament and moan.
              I am a bullion holder with gold at my home.

              I’ll build me a hideout on some green mountain high.
              Where I hide my gold coins, with crisis passing by.
              Where I can see brokers, and help them to mourn.
              I am a bullion holder with gold at my home.

        • @WS Hat sich da jemand um einen Monat und Tag vertan oder ist das wirklich die erste vernünftige Stimme aus der SPD seit 30 Jahren ?

  5. Man kann es auch so sagen:
    Dem Fiat Money Kartell bleibt auch anderes gar nicht mehr übrig, als
    1. Papier drucken um den Schein des Papiers zu wahren
    2. Papier zu drucken, um den Schein zu wahren, dass Gold kein Konkurrent ist.
    Dafür investiert man Billiarden. Mit letzteren könnte man fast alle Menschen nahezu glücklich machen, Hunger und Elend beseitigen.
    Sicher gibt es das in Europa und USA nicht mehr, aber anderswo doch.
    Aber nein, zig Milliarden werden jeden Monat verpulvert um Leuten wie mir das Goldhorten zu ermöglichen.
    Und das ist gut so, für mich.Gold ist gut, Goldgier ist besser.
    Ich bin gierig nach Gold.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Du kannst Dich also beruhigt zurücklehnen. Die Welt ist aber schon längst gerettet.

    • Wolfgang Schneider

      @renegade
      Hab doch glatt vergessen das anzuhängen, was ich anhängen wollte. Scheiß LSD.
      Leaning on the everlasting gold
      https://www.youtube.com/watch?v=SbCtc0obNTs

      What a fellowship, what a joy divine, leaning on the everlasting gold.
      What a blessedness what a peace of mind, leaning when the system crash unfolds.
      (chorus)
      Leaning, leaning safe and secure from all we’re told.
      Leaning, leaning, leaning when the system crash unfolds.

      Oh how sweet to walk in our bullion’s way, leaning on the everlasting gold.
      Oh how bright the path goes from day to day, leaning when the shares are dead and cold.
      (chorus)
      Leaning, leaning safe and secure from all we’re told.
      Leaning, leaning, leaning when the system crash unfolds.

      What have I did dread, what have I to fear? Leaning on the everlasting gold.
      I have blessed peace with my hoard so near, Leaning on the everlasting gold.
      (chorus)
      Leaning, leaning safe and secure from all we’re told.
      Leaning, leaning, leaning when the system crash unfolds.

      • Sebastian der Erste

        @Wolfgang,meinst Du Lake Shore Drive?

        • Fleischesser

          LSD Der ultimative Kurzurlaub !!!
          https://de.m.wikipedia.org/wiki/LSD

          • Wolfgang Schneider

            @Fleischesser
            Bei SED (oder so) fallen mir solche Lieder hier ein. Guckst Du.
            Victory through grace
            https://www.youtube.com/watch?v=-wVa82Ca-EI

            Rising just now and still to rise yet, rideth a king in his might.
            Leading the host of all the gold-bugs into the midst of the fight.
            See them with courage advancing, clad in their brilliant array,
            Shouting the name of their metal, hear them exultingly say:
            /Refrain:/ „Not to the shares is the battle, not to the bonds is the race.
            Yet to the gold and the silver, victory is promised through grace.“

            I buy thee, oh I buy thee, every week I buy thee.
            Oh blessed be now my bullion, I come to thee.

            Rising just now and still to rise yet; bullion, thou ruler of all.
            Pound, yen and dollar all shall perish, shares and securities fall,
            Yet shall the gold-bugs thou leadest, faithful and true to the last,
            Find in thy value eternal, rest when the euro is past.
            /Refrain:/ „Not to the shares is the battle, not to the bonds is the race.
            Yet to the gold and the silver, victory is promised through grace.
            Yet to the gold and the silver, victory is promised through grace.“

        • Wolfgang Schneider

          @Sebastian der Katholische
          Vielleicht hätte ich für @renegade dieses Lied hier posten sollen. Guckst Du.
          Komm und druck mit mir
          https://www.youtube.com/watch?v=yIE9dtR9o4A

          Ach komm, Christine, trag das Geld zu mir,
          Trag das Geld zu mir, ich verdurste hier.
          Ach komm, Christine, trag das Geld zu mir,
          Daß der Dax am Leben bleibt.

          Ich bring das Geld, nur wenn du kriechst vor mir,
          Wenn du kriechst vor mir, dann bring ich’s zu dir.
          Ich bring das Geld, nur wenn du kriechst vor mir,
          Daß der Dax am Leben bleibt.

          Oh komm, Christine, treib den Dax hinauf,
          Treib den Dax hinauf, daß man Aktien kauft.
          Oh komm, Christine, treib den Dax hinauf,
          Denn es soll ein jeder seh’n.

          Ich treib ihn rauf, nur wenn Du kuschst vor mir,
          Wenn Du kuschst vor mir, ja das wünsch‘ ich mir.
          Ich treib ihn rauf, nur wenn Du kuschst vor mir,
          Bleibt der DAX ganz oben steh’n.

          Die Habgier lockt, und der Zins ist schwach,
          So wird es immer sein.
          Das Volk ist dumm, und der Goldpreis lacht,
          Komm wir würgen ihm eins rein.

          Und dann, Christine, sei ganz nett dafür,
          Sei ganz nett dafür, sieh des Maklers Gier.
          Und dann, Christine, sei ganz nett dafür,
          Es soll nicht dein Schaden sein.

          Doch nur wenn du mir stets zu willen bist,
          Stets zu willen bist, wenn du treu mir bist.
          Doch nur wenn du mir stets zu willen bist,
          Schmier die Druckerpresse ein.

          Die Habgier lockt, und der Geist ist schwach,
          So wird es immer sein.
          Das Volk ist dumm, und das Silber lacht,
          Komm wir würgen ihm eins rein.

          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Wenn du kriechst vor mir, und zwar jetzt und hier.
          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Daß der Dax am Leben bleibt.

          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Wenn du kriechst vor mir, dann komm ich zu dir.
          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Daß der Dax am Leben bleibt.

          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Wenn du kriechst vor mir, und zwar jetzt und hier.
          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Daß der Dax am Leben bleibt.

          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Wenn du kriechst vor mir, dann komm ich zu dir.
          Ich druck das Geld, nur wenn Du kriechst vor mir,
          Daß der Dax am Leben bleibt.

  6. Klapperschlange

    Warren Buffet‘s Berkshire Hathaway verzeichnet im ersten Quartal 2020 einen Verlust von ~ 50 Milliarden US-Dollar.

    https://www.wsj.com/articles/warren-buffetts-berkshire-hathaway-reports-49-7-billion-loss-in-first-quarter-11588422311?mod=hp_lead_pos2

    Die „fifty Billion“ sind aber nicht weg – die hat jetzt ein Anderer.

    • Wolfgang Schneider

      @Klapperschlange
      Welcher Droge sind wohl solche Einfälle zu verdanken?
      Die Unflughafenhymne
      https://www.youtube.com/watch?v=MwNpbBcZk4k

      Vor Jahren ward einmal verkündet laut: Ein neuer Airport in Berlin gebaut,
      bringt Wohlstand, Ansehen für die Nation, der Hauptstadt ziemenden Respekt.
      Bringt Touris, Einnahmen für die Nation, Berlin die ziemende Reputation,
      Schafft viel Jobs, bringt Dienstleistungen recht auf Trab,
      Der Fiskus kriegt dabei was ab.
      Zeigt allen, wie’s in Deutschland geht voran,
      zieht Industrien und Welt in seinen Bann.
      Schafft Respekt, Vertrauen in den Standort hier,
      das deutsche Wesen triumphiert.

    • Wolfgang Schneider

      @Klapperschlange
      Ist nur wegen der Symmetrie, weißt Du. Nicht um die Berliner Buletten zu ärgern.
      Flughafenlied
      https://www.youtube.com/watch?v=0SF9A2a9M5c

      Den Flughafen in Schönefeld gebaut so schnell wie nie.
      Deutschland als das Herz Europas zeigt euch allen gleich wie
      mit Elan und Optimismus man die Sache geht an.
      Feuereifer, ran so wie Blücher, ist das Werk schnell getan.

      • @Translator

        Das dürfte Dich interessieren: Die Reichshauptstadt leistet sich mal wieder eine unheimliche Provinz-Posse der dritten Art.

        Ist das nur unheilbare Naivität – der Ukraine-Konflikt als Pony-Hof -, schiere Ignoranz oder gar Berliner Arroganz?

        https://www.tagesspiegel.de/berlin/gedenken-in-berlin-loest-eklat-aus-ukrainischer-botschafter-weist-einladung-von-michael-mueller-zurueck/25793888.html

        • Wolfgang Schneider

          @Thanatos
          https://www.tagesspiegel.de/politik/altkanzler-schroeder-im-interview-die-unsinnigen-russland-sanktionen-muessen-weg/25795514.html
          Hab das schon auf Sputnik-News gelesen. Ich stelle ja immer die falschen Fragen. Warum Pegida und AfD böse sind, dieses echt-braune Gesocks in Kiew aber mit Milliarden und Abermilliarden Euros deutschem Steuergeld hofiert wird. Der Jahrestag des Massakers von Odessa mit 48 Toten findet in unserer Qualitäts-Presse keine Erwähnung. (Außerdem wird der meiste Blödsinn bei Euch sowieso von Zugereisten verzapft und nicht von den Ureinwohnern, das muß mal gesagt sein.) Ganz unbeleckt sind wir in Brandenburg übrigens auch nicht. Das Flughafen-Debakel ist ein Gemeinschaftswerk von Wowereit und Platzeck. Frankfurt (Oder), wo ich geboren wurde, sollte volle Pulle „Solar City“ werden. Verlief alles im märkischen Sand. Beide Fabriken von First Solar (USA), wo ich bei der Einweihung hier dolmetschte, sind zu. Conergy ebenso. Odersun dicht. Die Chipfabrik – außer Spesen nix gewesen. Dafür hatte Dresden vor 10 Jahren schon 5 große Chip-Fabriken. @Thanatos, die Sachsen sind die Bayern des Ostens. Unseren Neid haben sie verdient. Nicht daß wir Saupreußen auf sie herabsehen. Bescheidenheit tut manchmal gut, aber das betrifft uns alle, auch mich. Mit bescheidenem Auftreten kannst Du das Herz eines russischen Menschen gewinnen. (Vergiß hierbei bloß die neureichen Typen und ihre nicht-therapierbaren Barbie-Nutten, die stehen nicht für das Gros der russischen Nation.) Mein Eindruck von der Welt ist, je wohlhabender eine Nation wird, umso bekloppter wird sie auch.

        • Wolfgang Schneider

          @Thanatos
          http://sauber.50webs.com/kapital/
          Von Bismarck ist ein Zitat überliefert: „Die schlimmste Strafe für die Polen wäre, müßten sie sich selber regieren.“ Zu lange war Polen zwischen starken Nachbarn einfach aufgeteilt, und ihre Erfahrungen in der Neuzeit mit der eigenen Staatlichkeit sind noch nicht ausreichend. Sie ließen sich 1939 von falschen Freunden aufs Glatteis locken, wurden verraten, und begehen diesen Fehler gerade erneut. (Die Täter sind diegleichen.) Die Tschechen als Volk sind da anders. Wenn ich mir den hysterischen Nationalismus in Polen anschaue, gemixt mit sunnitischem Katholentum, packt mich das Schaudern. Aus Solidarität halten die Polen nun ums Verrecken fest am US-Frackinggas. Als einzige. Das ganze „Europa“ ist nur ein Faksimile, eine Illusion, die nicht funktioniert, was Corona bewiesen hat. Die Idee einer unabhängigen Ukraine stammt vom deutschen Generalstab im WK1. Dem Lenin gaben unsere Deppen, um dem Zaren eine Laus in den Pelz zu setzen, 54 Mio. Reichsmark in Gold. Die braune Maidan-Soße ist vom Steinmeier mit eingerührt. Der sonst auf „Feine Sahne Fischfilet“ steht. Schau Dir mal meinen Link an. Unser Führer bekam Wahlkampfgeld zuhauf aus Paris, weil Frankreich ganz gezielt bayrische u.a. Separatisten bei uns förderte – UND DIE NSDAP – um Chaos zu schaffen. Paris trägt ein gerüttelt Maß Mitschuld daran, daß die Weimarer Demokratie unterging. Mussolini gab ihm auch Geld, ist ja klar. Zusammen verhalfen Duce und AH dann dem Franco zur Macht. So zieht eine böse Nummer die nächste nach sich. JP Morgan, Rockefeller und Henry Ford kackten die NSDAP mit Dollar-Millionen zu. Ich bin ein nicht-therapierbarer Verfechter der Souveränität der Völker – jedes soll sich seine eigene Soße kochen, weil man sie auch selber auslöffeln muß. Wer weiß schon, wie die CIA den Mossadegh wegputschte, wer weiß, daß Saddam Hussein einmal eine CIA-Ratte war zu Beginn? Würde man den Strippenziehern, die sowas anzetteln, fremde Völker ins Unglück stürzen, Putsche organisieren usw., auf die Pfoten hauen, so würden auch Ukrainer und Polen irgendwann begreifen, daß gute Beziehungen zum Nachbarn überlebenswichtig sind und junge Staaten stabilisieren. Traurig daß der Vatikan seinen Einfluß nicht nutzt, um mäßigend auf Warschau einzuwirken. Vielleicht hoffen diese schwarzen Satansvögel immer noch, die Kreuzzüge des Mittelalters gegen die slawischen Völker des Ostens mit Erfolg abzuschließen und Ukrainer und Russen endgültig zu katholisieren. Schau Dir mal den Streit an, wie Moskau-Orthodoxe, Kiew-Orthodoxe, Unierte, Katholiken sich in der Ukraine alle gegenseitig bekämpfen, wo jeder dem anderen die Kirchen wegnimmt. Ich verfolge das, bin ständig auf dem Laufenden. Zu Beginn hat auch Polen die Bandera-Faschisten gefördert, inzwischen rückte man davon ab. Zumindest offiziell. Ist da jemand lernfähig? Scheint so. Wenn nicht, kommen die Bismarcks wieder. Und die Zaren. Bisher aber nur die kleine Giftschlange Steinmeier. Sowas wie er und Hillary – We came, we saw, he died, hahaha – gehören für den Rest ihres Lebens weggesperrt.

          • @Translator

            Hab grade keine Zeit. Die Familie ruft – und Famlienzeit ist Quality time.
            Ich muss jetzt prokrastinieren. Bis nachher also.

          • @Translator

            Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
            Den Vorhang zu und alle Fragen offen.
            [Brecht, Der gute Mensch von Sezuan]

            Ja, so erging’s mir zunächst, bis ich die tiefere Schönheit Deiner Ausführungen erkannt hatte: Dein ’stream of consciousness‘ ist quasi ein Gesamtkunstwerk. Das nötigt mir Respekt ab.

            Als Häretiker alter Schule erlaube ich mir dennoch eine Bemerkung.

            Der Aufstieg der NS#DAP ist keineswegs monokausal aus der Unterstützung des internationalen Finanzkapitals zu erklären. Die Wallstreet nahm die Annäherung zwischen den Fa#schisten und der Deutschen Wirtschaft, die in der Machtübertragung 1933 gipfelte, wohlwollend zur Kenntnis und reagierte umgehend mit neuen Investitionen und der weiteren freizügigen Vergabe von Krediten. Abgewickelt übrigens über die Baseler BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsungsausgleich).

            Die conditio sine qua non des Zivilisationsbruchs war aber die schlussendliche Entscheidung der mächtigen Konzerne Schwer- und Chemieindustrie („I.G. Farben“), die schon lange projektierten Eroberungspläne gen Osten mit Hilfe der Na#zis umzusetzen – Stichwort „Generalplan Ost“. Den Anti#semitismus nahm man dafür gerne in Kauf.

            Erinnert sei beispielhaft an das Geheimtreffen am 20. Februar 1933 in Hermann Görings Amtssitz zwischen Hit#ler und 27 CEOs, wie man neudeutsch sagen würde. Auf diesem Meeting kündigte Hit#ler die Abschaffung aller demokratischen Grundrechte und die Ausschaltung der Gewerkschaften an. Im Gegenzug erklärten sich Industrie und Finanzsektor bereit, den für März angesetzten Wahlkampf abermals massiv zu unterstützen.

            • Wolfgang Schneider

              @Thanatos
              https://www.youtube.com/watch?v=i21U_yVaSmI
              Und kurz darauf machte er den 1. Mai zum Staatsfeiertag. Wer schafft ihn wieder ab? Auf Youtube findest Du Beiträge des Historikers ANTONY SUTTON – man beachte die Schreibweise des Vornamens – darüber, wer alles mit dem 3. Reich so Geschäfte gemacht hatte. Prescott Bush, Joseph Kennedy, etc. pp. Und die Katastrophe damit erst ermöglichte. Aus solchen Gründen finde ich es müßig, den nachgeborenen Deutschen von heute – und das meist noch aus profanen Gründen – die braune Keule auf den Schädel niedersausen zu lassen. Und übrigens hatte der Schreihals bis Februar 1932 noch keinen deutschen Paß. Abschiebungen von Gefährdern kannst Du mit den Grünen hier nicht machen, und wahrscheinlich würden etliche Gutmenschen ihn und den Goebbels noch therapieren und sie nach 2-3 Jahren (wie die Pädos) als geheilt wieder auf die Menschheit loslassen. „Heil Addi? Auftrag ausgeführt!“

  7. Wolfgang Schneider

    https://world-news-monitor.de/geopolitik/2020/05/02/paul-singer-gold-ist-massiv-unterbewertet/
    Ach Piepen-Paule, laß dich knuddeln. Aber fahr nicht nach Argentinien, dort schlagen sie dich tot wie eine tollwütige Ratte.

  8. Alles wird gut Freunde, Madam Merkel bleibt uns wahrscheinlich erhalten :)

    https://www.focus.de/politik/deutschland/solange-das-virus-keinen-urlaub-macht-seehofer-erteilt-oesterreichs-reiseplaenen-klare-absage-und-spricht-ueber-5-amtszeit-merkels_id_11948326.html

    Über eine fünfte Amtszeit Merkels wird hinter den Kulissen bereits diskutiert
    Das Handeln von Bundeskanzlerin Angela Merkel und seines einstigen Rivalen Markus Söder in der Corona-Krise solbt Seehofer asudrücklich. „Angela Merkel führt Deutschland gerade sehr stark durch die Krise“, sagte Seehofer der Zeitung. Er erlebe sowohl im Kabinett als auch im Zusammenspiel mit den Ministerpräsidenten eine „hervorragende Teamarbeit“ und führt das auf die „strategische Führung“ Merkels zurück. „Wir können froh sein, dass wir in dieser Situation eine solche Kanzlerin an der Spitze unseres Landes haben“, so Seehofer weiter. Hinter den Kulissen wird laut Seehofer sogar über eine mögliche fünfte Amtszeit der Kanzlerin diskutiert: „Ich kann nicht bestreiten, dass ich den Gedanken in letzter Zeit öfter gehört habe.“

  9. Klapperschlange

    Sehen wir morgen ein kleines „Blutbad“ an den US-Börsen (und DAX im ‚devoten’ Gefolge), weil Warren Buffet gestern (per Video-Live-Stream der Aktionärs-Jahrestagung von Berkshire Hathaway) angekündigt hat (siehe hier:), alle Aktien-Pakete von US-Fluglinien zu liquidieren, die da wären:

    ~ 42,5 Mill. Aktien von American Airlines
    ~ 70,9 Mill. Aktien von Delta Airlines
    ~ 53,6 Mill. Aktien von Southwest Airlines
    ~ 21,9 Mill. Aktien von United Airlines

    Der plötzliche Aktien-Verkauf könnte der Auslöser für den nächsten großen Börsencrash sein… was natürlich herrlich ironisch wäre, wenn Buffetts eigenes Handeln den Absturz verursacht, und Warren Buffett
    anschließend tiefergelegte Aktien „billigst“ einkauft.
    „Cash“ ist genügend vorhanden:

    Zum Quartalsende saß der Börsen-Guru auf liquiden Mitteln in Höhe von 137 Milliarden Dollar, das waren fast 10 Milliarden mehr als ein Vierteljahr zuvor.“

    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/finanzen-us-staranleger-buffett-steigert-ergebnis-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200503-99-917358

    • @Klapperschlange

      Einen Vorgeschmack auf den morgigen Tag kann man schon heute bekommen. Einfach mal den Tadawul Index von Riad aufrufen. Die handeln am Sonntag. Das sieht lustig rot aus, sehr rot!!!!

      • Klapperschlange

        @Stillhalter

        Minus 480 Punkte sind nicht schlecht.
        Die Saudis wissen, was kommt – im Ölmarkt.
        Die Juni-/Juli-Ölfutures scharren schon ungeduldig mit den Hufen.

        Die US-Fracking-Bohrfirmen haben in der Woche bis zum 24. April 60 weitere Bohrinseln abgebaut und damit die Gesamtzahl auf 378 reduziert, den niedrigsten Stand seit Juli 2016, als noch 805 Bohrinseln aktiv waren.

        Mit dem nächsten Börsencrash werden natürlich auch Gold, Silber und die Minenwerte „abverkauft“ –
        das bietet gute Chancen (wie schon Mitte März), billige Gold-/Silberminen-Aktien mitzunehmen.
        Meine Kauforder (aktueller Kurs – 35%) für meine Lieblings-Silbermine aus Kanada ist schon platziert.

        • Wolfgang Schneider

          @Klapperschlange
          Kronprinz Salman wollte doch mal den >7.000 Prinzen die staatlichen Apanagen kürzen und wegstreichen. Ging wohl nicht, denn in Saudi-Arabien ist Königsmord Volkssport. Den Krieg im Jemen kann er auch nicht weiterführen, sehr zum Kummer von USA und Libanons südlichem Nachbarn. Die Huthis werden triumphieren. Freut sich der Iran, der sich von US-Kriegsschiffen im Golf nicht einschüchtern läßt. Die Brandstifter dieser Welt sind auf ganzer Line am Verlieren, und vorher stecken sie die Welt noch in Brand. Wenn wir sie nicht haben können, dann soll keiner sie haben.

          • Klapperschlange

            @Wolfgang Schneider

            Man befürchtete wohl einen „Salmonellen-Austand“, wenn man die Prinzen-Gehälter (für‘s Nichtstun) kürzt oder ganz streicht.

            Die Saudis (und Putin auch, wegen Nordstream 2-Revanche ?) rechnen wohl damit, daß die „Sterbe-Quote“ bei den Fracking-Firmen (und Kredit gebenden Banken) rasant zunimmt und die lästige US-Öl-Konkurrenz dann nicht mehr am Tisch sitzt.

            Die USA (und mit Ihnen D. Trump) können froh sein, daß eines der größten Pharmaunternehmen der Welt, die Fa. Gilead Sciences sooo schnell ein mögliches Mittel gegen Covid-19 gefunden haben und der Corona-Spuk bald vorbei ist.
            (DOW, S&P, Nasdaq, DAX machen Freudensprünge: die USA retten die Welt).

            Oder?

            Die Freudensprünge der US-Börsen wegen eines GILEAD-Impfstoffes gegen Covid-19 waren – wie schon so oft – „Fake News“.

            Remdesivir ist wahrscheinlich wertlos“ – Ein Unfallchirurg entlarvt „Schwindel der Arzneimittelfirma“.

            Die Märkte waren letzte Woche (kurz) sehr aufgeregt über eine Studie, in der festgestellt wurde, dass ein Medikament von Gilead Sciences Coronavirus-Patienten geholfen hat, etwas schneller zu heilen.

            Aber das war alles, was die Studie ergab: Remedesivir ist leider nicht das Wundermittel, das uns alle morgen aus dem Lockdown herausholen wird.

            Schlimmer noch, wie Faye Flam von Bloomberg schreibt, die Studie wurde überstürzt durchgeführt, um eine rasche FDA-Zulassung zu erhalten, ohne hilfreiche Informationen darüber zu erhalten, bei welchen Arten von Patienten es am meisten hilft oder am meisten weh tut; und jetzt, da die Studie vorbei ist, haben wir für immer die Chance verloren, Ärzten zu helfen, Viruspatienten besser zu behandeln.

            All dies wirft eine beträchtliche Anzahl von Fragen auf, und der Akutchirurg (und Asstance-Professor für Chirurgie an der Wash Universität) Mark Hoofnagle warnt: „Es tut mir wirklich leid, sagen zu müssen, dass Remdesivir wahrscheinlich wertlos ist…“.

            In einem exzellenten Twitter-Thread beschreibt Hoofnagle, was er „einige faszinierende Spielereien der Arzneimittelhersteller“ nennt.

            Wie lange wird es dauern, bis Mark Hoofnagle bei Twitter gesperrt wird?

            • Klapperschlange

              Ach ja – ich vergaß: der saudische „Taramdatadawudil“-Aktienindex TASI notiert mit minus 527 Punkten oder – 7,41%.

              https://de.investing.com/indices/tasi

              Hoffentlich stehen die Notenbanken morgen mit ihren ‚Füßen am Gewehr‘, (bzw. mit dem Mittelfinger auf dem buy all stocks-button )
              sonst gibt es wieder einen „Black Monday“.

              • @Klapperschlange

                Vielleicht wird es doch keinen Aufstand der Zwerge geben – denn ist die Krise zu stark, bist du zu schwach, Prinzessin*.

                Das strenge Königreich Saudi-Arabien will ebensolche [und dazu noch „schmerzhafte“] Haushalts-Maßnahmen ergreifen, um die grassierende Ölkrise einzudämmen. Neben drastischen Etat-Kürzungen planen die Saudis einen weiteren Dreh an der Schuldenuhr. Lag die Staatsverschuldung 2014 noch bei nahezu Zero, wird selbige in 5 Jahren in Relation zum BIP glatte 50 Prozent erreicht haben. Und das in Saudi-Arabien!

                Und wie reagiert der degenerierte Adel? Mit Bettlägerigkeit. Nach einem Bericht der New York Times sollen inzwischen 150 Prinzen mit dem Kronenvirus infiziert sein, jeder zweite von ihnen liege im Krankenhaus. Vielleicht aber stecken dahinter doch nur psychosomatische Krankheitsbilder. Würde mir meine Apanage gekürzt, bekäme ich auch Menstruationsbeschwerden.

                https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-04/saudi-arabien-coronavirus-epidemie-koenigsfamilie-hadsch

                *Auf der Erbse resp. auf dem Ölfass.

                • Klapperschlange

                  @Thanatos

                  Danke für die Prinzen-Info.

                  Ich frage mich, wovon das Königshaus/die 7000er Prinzengarde einmal leben wollen, wenn die Öl-Quellen versiegen und der Schuldenberg anwächst.

                  Von den Dividenden der Mrd.-schweren Aktienpakete?

                  Von dem bißchen Tourismus? Sandburgen für die kids ?

                  Ist irgendeine typisch saudische Schlüssel-Industrie (bis auf Aramco, etwas Stahlindustrie,Textilindustrie, Baustoffindustrie) bekannt, die Zukunftsperspektiven hat?

                  Der erste Eingriff im Falle einer Finanzkrise ist wahrscheinlich die Kürzung/Streichung des „Helikopter-Geldes“ für die 8000 Prinzessinnen.

          • @WS Im Grunde sind sie da nicht viel anders als derjenige der sich so ziemlich genau vor 75 Jahren verabschiedet hat,sie werden es aber nie zugeben.

  10. Jedenfalls haben Arbeitskollegen jetzt Zukunftsängste und kaufen
    weniger.
    Das sind fatale wirtschaftliche Aussichten.
    Ich befürchte eine total negative Zukunft.

    • Klapperschlange

      @ ? !

      Dieselbe Zukunftsangst (und noch viel schlimmer) haben Millionen Deutsche Anfang 1945 auch gespürt und geäußert.

      Doch jedes Chaos bietet auch die Chance eines Neu-Anfangs; die Ärmel hochkrempeln und nach vorne schauen ist eine uns gegebene Eigenschaft, die man nutzen wird.

      Dort, wo es abwärts geht, geht es auch wieder aufwärts – wir leben in Zyklen.

      Flapsige Sprüche wie „der Mai, der Mai. macht alles neu…“ oder „Sell in may and go away…“ oder der Matrosen-Notruf „ mayday, mayday“
      könnten in der Tat auf den Zeitpunkt eines gewaltigen, „reinigenden Gewitters“ für die Völlig aufgeblähten Aktien-Bubbles und Schulden-Blasen herhalten.

      • @klapperschlange
        Mayday hat nichts mit dem Mai zu tun, sondern kommt aus dem französischen, damals die Sprache der Seeleute.
        M’aidez, heisst soviel, wie helfen Sie mir.
        Die Briten allerdings hörten das in etwa so, wie mayday, da diese französisches nicht aussprechen konnten und davon kommt dann das heutige mayday…..

    • @?

      Jepp. Ist nichts neues. Wir aus dem Forum wissen das schon seit Jahren, dass das so kommt. Grund: globale staatliche Konkursverschleppungen seit Jahren. Der Zusammenbruch kommt dann erst langsam (nur für selbst denkende Menschen und Insider sichbar) und dann ganz schnell für die Öffentlichkeit.

    • @¿

      https://musenblaetter.de/artikel.php?aid=10880

      Wusstest Du, dass Suizide in den USA zu den häufigsten Todesursachen gehören? 2017 waren nahezu 50000 Fälle zu beklagen. Und selbige haben oft einen sozialen und/oder ökonomischen Hintergrund.
      https://taz.de/Studie-zu-Mindestlohn-und-Suizid/!5651385/
      Bei US-Farmern lag die Suizidrate noch letztes Jahr etwa fünfmal so hoch wie der amerikanische Durchschnitt. Die jetzige massive Wirtschaftskrise wird diesbezüglich nochmal als Katalysator wirken.

      Sorry dafür, aber Du musstest Dich ja unbedingt an das Branchenportal für flottierenden Katastrophismus wenden.

    • @?
      Ach, Sie Pessimist.
      Es ist doch wirtschaftlich nichts passiert.
      Kein Cent ist vom Globus gefallen, alle Häuser und Fabriken stehen noch,
      sogar die Banken.
      Es gab nur eine Umverteilung, wie immer.
      Einiges wird sicher billiger werden, manche Löhne werden niedriger, aber sonst ?
      Nichts ist geschehen, es waren nur die verdammten Preise und Löhne, welche wir bezahlt haben, wird man sagen.

  11. @still.
    Was heißt:
    Wir aus dem Forum wissen……?
    Ich habe hier schon unter dem ? gepostet, da hat renegade noch unter
    anaconda geschrieben.
    Glaubst du, wenn man viel schreibt, weiß man mehr?

  12. Mit den Metallhaendlern ist es auch so a Gfrett. Jetzt hab ich mir wieder einen Ghana Leoparden AG gefunden. Aufl. 8500 St. Dachte da nimmst einen Händler in der Nähe ums Eck, gleich in Bayern drueberhalb der Grenze, dabei verlangt der 35€, da ist sogar der Kettner a billiger Max mit 25€, obwohl der sonst eh nie zu den Günstigen gehört.
    Selbe Produkt Zehn Euro Unterschied. :-/

    • @Löwenzahn

      Bin auch etwas in Not. Habe einen Silber Maple Leaf Privy Tulpe aus dem Jahr 2005 auf dem Kieker. Ja genau, der mit der geringsten Privy-Auflage – nur 3.500 Stück. Anlässlich der Befreiung der Niederlande vom Fa#schismus.

      The Royal Dutch Mint commissioned a 2005 Canada Silver Maple Leaf Coin with a tulip privy mark from the Royal Canadian Mint. These privy Maple Leafs mark the 60th Anniversary of the liberation of the Netherlands by Canadian forces at the end of the Second World War.
      The mintage was set at 3,500 (lowest of any Silver Maple Leaf) and the reverse of the coin shows the standard Maple Leaf, a dutch tulip, a Dutch Mint Master Mark, and the word ‚Vrijheid‘

      Das Schätzchen wird zwischen 200 und 300 Euro gehandelt. Habe auch Angebote von 500 US-$ und 900 Kanada-Dollar gefunden. Müsste 155 Euros berappen. Ist mir aber trotzdem zu teuer. Bin hin- und hergerissen.

      Das sind mal Luxusprobleme.

      • @Thanatos
        Bei einem einmaligen Stueck wuerde ich schon zugreifen.
        Ich hoffe auf einen höheren Silberpreis. Zehn Euro bei einer Unze sind zwar 30%, aber bei ein paar Stuecken ist es dann auch egal, wenn man seine helle Freude hat. Ich wollte mir aber Viele davon kaufen, und da geht es dann schon mal in die tausend Euro. Abgesehen davon bekommt man diese Stueckzahl garnicht. In Austria hab ich sie nirgends gefunden und andere Deutsche liefern nicht nach Ö.
        Egal. Hab mir jetzt die 5 Stueck um zehn Euro mehr gekauft. Und dann noch andere dazu, die differenzbesteuert sind. Kängurus/Nuggets und Pandas. Die Philharmonika werden ja nicht differenzbesteuert.

  13. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Fleischesser: Hier ist wieder Einer der Angst verbreiten will …. WARNUNG GOLDVERBOT ENTEIGNUNG Im Text steht...
  • Systemverweigerer: @Joe Angry, abwarten. Die Korrektur ist noch nie vorbei. Die besten Kaufpreise sind dann, wenn der...
  • Joe Angry: Zumindest für uns die Möglichkeit nochmal etwas günstiger nachzukaufen. :)
  • Klapperschlange: Fehlt noch die Quellen-Angabe: https://www.zerohedge.com/news /2020-06-05/nfp-jobs-data-m...
  • Klapperschlange: „Fake Job-Daten aus den USA: „Die Schlagzeile zu den Job-Daten außerhalb der Landwirtschaft waren so...
  • materialist: So schlecht ist der Donald nun auch wieder nicht immerhin will er nun 9500 Soeldner aus D abziehen,mach...
  • Bernstein: Natürlich sind die Arbeitslosenzahlen FRAUD so wie es aussieht versucht die Finanzmafia nachdem sie die...
  • Wolfgang Schneider: @Almuth https://www.youtube.com/watch? v=upeQkTbJqD8&feature=yout u.be Und diese grüne Dame...
  • Wolfgang Schneider: @Almut Den o.g. Video-Tweet hatte die Berverly Hills AnitiFa selbst veröffentlicht....
  • Wolfgang Schneider: @Almut https://www.youtube.com/watch? v=zFYnbLtySus Auch die Kinder, welche Greta...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren