Montag,27.September 2021
Anzeige

So teuer sind jetzt Silber- und Goldmünzen (KW 33)

Goldmünzen, Preise, Aufgeld (Foto: Goldreporter)
Krügerrand-Goldmünzen: Vergangene Woche war das Aufgeld im Zuge des Kursturzes bei den Edelmetallen deutlicher angestiegen. Die Lage hat sich wieder etwas entspannt (Foto: Goldreporter).

Mit der Goldpreis-Erholung kam das Aufgeld für Goldmünzen in dieser Woche zurück, während Maple-Leaf-Silbermünzen vergleichsweise teuer bleiben.

Krügerrand-Goldmünzen

Am heutigen Freitagvormittag um 11 Uhr kostete eine Krügerrand-Goldmünze zu einer Unze durchschnittlich 1.599 Euro. Das ist das Ergebnis unserer wöchentlichen Preisbeobachtung unter fünf deutschen Edelmetall-Händlern. Der Goldpreis am Spotmarkt notierte zum gleichen Zeitpunkt mit 1.526 Euro pro Unze. Somit betrug das Aufgeld im Mittel 4,76 Prozent.

Vergangene Woche hatte der Kursaufschlag für Krügerrand-Goldmünzen gemäß unserer Daten erstmals seit 21. Mai 2021 wieder über 5 Prozent gelegen. Es war die Woche des Flash-Crash, als die Nachfrage im Edelmetall-Handel kurzzeitig anzog und der Großhandel Münzen und Barren mit höheren Aufschlägen versah.

100-Gramm-Goldbarren

Das Gleiche gilt für 100-Gramm-Goldbarren. Ein Stück kostete am Freitag durchschnittlich 5.033 Euro. Somit lag der Preis auf die Unze heruntergerechnet 2,55 Prozent über dem aktuellen Goldkurs. In „normalen“ Zeiten bekam man diese Barren mit einem Aufschlag von weniger als 2 Prozent.

Goldmünzen, Silbermünzen, Aufgeld, Preis, KW 33, Goldpreis

Maple-Leaf-Silbermünzen

Anders sieht es bei Maple-Leaf-Silbermünzen aus. Eine Unze dieser Anlagemünze kostete am Freitag durchschnittlich 25,05 Euro. Der Silberpreis notierte mit 19,80 Euro. Damit betrug das Aufgeld 26,50 Prozent und blieb gegenüber Vorwoche praktisch unverändert.

Und in dieser Woche sind auch die Spreads wieder zurückgekommen, da die Händler das Niveau der Ankaufpreise angehoben haben, besonders bei 100-Gramm-Goldbarren.

Silber- und Goldmünzen kaufen

Hinweis: Mit den von uns erhobenen Daten beobachten wir die allgemeine Marktpreis-Entwicklung und sondieren Hinweise auf die Veränderung von Angebot und Nachfrage in deutschen Edelmetall-Handel. Zu beachten gilt aber: Kleinere Veränderungen beim Aufgeld sind nicht als Beurteilungsgrundlage für kurzfristige Kaufentscheidungen gedacht, da Gold- und Silberpreis ohnehin ständigen Schwankungen unterworfen sind.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

8 KOMMENTARE

  1. Zu Silver

    Silber klar in der Hand der Bullen! 30, 35 und 50$!
    Der Silberpreis explodiert höchstwahrscheinlich bald Richtung 30 $ und im weiteren Verlauf auch bis 35 $ und bis 50 $. Dies sichert man unter 11 Dollar ab. Ein stop unter der Durchbruchslinie 20 $ ist eventuell angreifbar, wenn man Pech hat.
    Wir sehen dann die selbe Aufwärtsstrecke wie von 16.03.2020 – 7.8.2020

  2. Anzeige
  3. „Uff !“ – Wortgewaltiger Ausdruck krimineller Genugtuung.

    Die Börsen-Indizes hat man Freitags-gerecht gerade noch einmal vor Börsenschluß in
    den „Annalena-grünen“ Bereich geschoben.
    Jetzt können die „Wallstreet-Geccos“ beruhigt in‘s Wochenende fahren; am liebsten
    mit den aufgemotzten Porsche Cayenne und Nummernschildern: „2 BIG 2 Fail

    https://www.businessinsider.com/porsche-license-plate-in-greenwich-ct-reads-2bg2fail-2009-12

    • @Klapperschlange
      Du brauchst ’ne Brille. „2 big 2 jail“ steht da drauf.
      Ring the bells of Wall Street
      https://www.youtube.com/watch?v=OmKO9c70PWw

      Ring the bells of Wall Street! There is joy today, for QE’s returning from the wild!
      See the Powell sets it out upon the way, welcoming his weary, wand’ring child.
      Glory! Glory! How the brokers sing. Glory! Glory! How their cell phones ring!
      ‚Tis the ransom army, like a mighty sea, pealing forth the anthem of the freak.

      Ring the bells of Wall Street! There is joy today, for investors now are reconciled;
      Yes, their cash is rescued from their sinful way! And is born anew a looted child.
      Glory! Glory! How the brokers sing. Glory! Glory! How their cell phones ring!
      ‚Tis the ransom army, like a mighty sea, pealing forth the anthem of the freak.

      Ring the bells of Wall Street! Spread the feast today!
      Bankers, swell the glad triumphant strain!
      Tell the joyful tidings, bear is far away! For a cashless soul is born again.
      Glory! Glory! How the brokers sing. Glory! Glory! How their cell phones ring!
      ‚Tis the ransom army, like a mighty sea, pealing forth the anthem of the freak.
      We’ll sing the anthem of the freak!

  4. Hallo Leute. Wie verhält sich ein Konsumentenkredit, also ein frei verfügbarer Kredit bei Währungscrash oder hoher Inflation? Kann die Bank das kündigen? Oder den Zinssatz ändern? Ein Haus verpfänden/versteigern geht nicht weil eben keine Hypothek sondern verkonsumiert…

    • @klaus
      Wenn Sie ohne Sicherheiten, wie zb ein Arbeitsvertrag mindestens oder einen Bürgen vorzeigen können, bekommen Sie keinen Kredit.
      Wird was anderes erzählt, ist das Nonsens.
      In den Verträgen steht fast immer, dass die Bank in besonderen Fällen den Kredit kündigen und fällig stellen kann oder die Zinsbindung aufheben.
      Jeder Kredit bringt Hürden mit sich, denn, Sie verpflichten sich, Ihre Schuld zu tilgen. Ihne eenn und aber.
      Was anderes ist ein Privatkredit bei der Tante ider
      bei einer Bestellung in einem Kaufhaus oder einer Handwerkerrechnung.
      Da könnten Sie mit einer Privatinsolvenz durchkommen. Diese aber wünsche ich nicht mal meinen Feinden.
      Deshalb: Sich niemals verschulden, auch nicht gezwungen.( Zwangshypothek, Zwangsabgabe oder Bürgerschuld = Jeder Bürger wird gezwungen einen Kredit aufzunehmen).
      Verweigern Sie dann die Unterschrift, selbst wenn Gefängnis droht.

  5. Anzeige
  6. Klaus:
    In einer Krise sind Banken auf Liquidität angewiesen. Es ist daher wahrscheinlich, dass Kredite vermehrt gekündigt werden.
    Kommt es zur Hyperinflation können Sie nicht davon ausgehen, dass sich Ihre Schulden “verflüchtigen“. Banken werden sich gegen solche Risiken vertraglich absichern. Und selbst wenn das nicht der Fall ist, bietet das Gesetz durch § 313 BGB die Möglichkeit, den Vertrag an entsprechende Entwicklungen anzupassen. Die häufig vertretene Auffassung, die Inflation beseitige die Schulden automatisch, ist daher falsch.
    Gerade bei Immobilien-Krediten sollte man daher vorsichtig sein und möglichst ohne Schulden in eine Krise gehen. Die Wahrscheinlichkeit, die Immobilie zu verlieren, einen geringen Veräußerungserlös zu erzielen und schließlich ohne Wohnung aber mit erheblichen Schulden dazustehen, ist nicht gering.
    Wenn es sich dagegen um einen Konsumentenkredit handelt, der quasi nur über das laufende Einkommen abgesichert ist, ist die Risikoverteilung natürlich anders gelagert. Aber dennoch würde ich hiermit nicht leichtfertig umgehen. Denn was bei einem Forderungsausfall immer droht, das ist ein negativer Schufa-Eintrag. Der kann schmerzhafte Folgen haben, denn Sie bekommen dann u.U. keine Mietwohnung, keinen Handy-Vertrag, keinen Ratenkaufvertrag, etc..

    • @RACEW
      1924, so schrieb mal jemand hier, gab es extra ein Ausgleichs-Gesetz, um die Banken schadenfrei zu halten. Wer glaubte, toll – jetzt konnte ich meinen Kredit locker mit entwertetem Geld abzahlen, war in den Hintern gekniffen und mußte kräftig nachzahlen. Banken waren also schon vor 100 Jahren systemrelevant. 2 big 2 jail. Also – Aluhut ab zum Gebet!
      Wer nur das edle Gold möcht‘ halten
      https://www.youtube.com/watch?v=EMcIM3zTUZc

      Wer nur das edle Gold möcht‘ halten und kaufet ein es allezeit,
      den wird es wunderbar erhalten in aller Not und Traurigkeit.
      Wer Gold, dem Allerfeinsten traut, der hat auf keinen Sand gebaut.

      Was helfen uns die Wertpapiere? Tenhagen, der wirft sie uns nach.
      Wer glaubet des Jay Powells Schwüre, der hat nur Pein und Ungemach.
      Wir schaffen Gold und Silber an, weil doch ihr Wert nicht schwinden kann.

      Sing, bet und geh auf Goldes Wegen, kauf deine Unzen nur getreu,
      und trau des Silbers reichem Segen, so hast du morgen Geld wie Heu.
      Denn welcher seine Zuversicht – auf Gold setzt, den – verläßt es nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige