Montag,16.Mai 2022
Anzeige

Staatliche Reserven: Wer hat Gold aus New York abgezogen?

Fed, Gold, Goldbarren, Tresor
Die Federal Reserve Bank of New York lagert offiziell mehr als 5.700 Tonnen Gold im Keller des Gebäudes in der Liberty Street Nr. 33. Ein Großteil befindet sich in solchen blauen Gitterboxen. Goldreporter war 2014 vor Ort: Der Fed-Report! (Foto: Fed)

Ende 2021 wurde 21 Tonnen Gold aus der Verwahrung bei der Federal Reserve Bank of New York abgezogen. Wer das Gold vereinnahmt hat, ist bislang unklar.

Goldlager in Manhattan

Die Federal Reserve Bank of New York betreibt die weltweit größte Goldlagerstätte. Das Institut verwahrt unter den Straßen von Manhattan die Goldreserven einer ganzen Reihe von Staaten. Auch Teile der deutschen Goldbestände sind dort noch eingebucht. Laut Bundesbank befinden sich noch 1.236 Tonnen unseres Goldes in dem berühmten Goldvault, was 36,6 Prozent der deutschen Goldreserven entspricht.

Gold abgezogen

Aber in den vergangenen Jahren zogen Staaten wiederholt Gold aus New York ab, um es im eigenen Land zu verwahren. Beispielsweise holte Deutschland bis 2016 insgesamt 300 Tonnen Gold in die Heimat zurück. Außerdem ließen auch Ungarn, die Türkei, Österreich und die Niederlande in den vergangenen Jahren im Ausland gelagertes Gold nach Hause liefern.

Wie viel Gold im Fremdauftrag bei der New Yorker Fed gelagert sind, erfährt man aus den monatlichen Rechnungsberichten. Darin wird das Edelmetall als „Earmarked Gold“ aufgeführt. Entsprechend eingebucht wird es immer zu einem Kurs von 42,22 US-Dollar pro Unze, gemäß dem Goldpreis aus dem Jahr 1973.

Gold, Fed, Vault, New York, Goldreserven
Rechnungsbericht der Federal Reserve Bank of New York mit den Angaben zum eingelagerten Gold („Earmarked“ = in fremden Auftrag). Mit der Aktualisierung im Januar wurden die Bestände per November reduziert.

21 Tonnen verschwunden

Laut den Angaben der New Yorker Fed-Niederlassung betrug der Wert dieser Goldbestände Ende Dezember 7,76 Milliarden US-Dollar. Damit ergibt sich eine gemeldete Goldmenge von 183.799.147 Unzen, was 5.716,79 Tonnen entspricht.

Ende Oktober waren es noch 184.486.025 Unzen beziehungsweise 5.738,15 Tonnen. Somit flossen zuletzt 21,36 Tonnen ab. Unterdessen ist nicht bekannt, wer seine Goldbarren aus New York abgezogen haben könnte. Vielleicht wird sich der Besitzer noch in einer Pressemitteilung zu Wort melden.

Mehr über den legendären Goldspeicher in Manhattan erfahren Sie in „Der Fed-Report“, einer Reporttage über den dortigen Besuch der Goldreporter-Redaktion im Jahr 2014.

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

12 Kommentare

  1. Anzeige
        • @Trust
          Extra für Dich. Especially for you. Hast Du Dir verdient, weil Du uns stets auf den rechten Weg führst. Tagein, tagaus. Day by day
          https://www.youtube.com/watch?v=cZyC5b6S6Ls

          Day by day, and with each passing moment,
          Strength I find to meet my trials here;
          Trusting in my bullion’s wise bestowment,
          I’ve no cause for worry or for fear.
          It, whose heart is kind beyond all measure,
          Gives unto each day what it deems best,
          Lovingly its part of pain and pleasure,
          Mingling toil with peace and rest.

          The protection of its child and treasure
          Is a charge that on itself it laid;
          “As thy days, thy strength shall be in measure,”
          This the pledge to me it made.

          Help me then, in every tribulation,
          So to trust Thy promises, O gold!
          That I lose not faith’s sweet consolation,
          Offered me within intrinsic worth.
          Help me, gold, when toil and trouble meeting,
          E’er to take, as from a father’s hand,
          One by one, the days, the moments fleeting,
          Till I reach the promised land.
          Till I reach the promised land.

      • @KDOQ
        Wenn wir beim 5 Jahresvergleich bleiben, hat Silber einer Performance von 25%, Gold 45%.
        Das eine muss nicht schlechter als das andere sein; außer es steht ein Minus davor.

        • ja schon klar, aber mit solchen Betrachtungen kann man jeden Kurs freundlich darstellen. Das ist doch einfach nicht objektiv, sich die Zeiträume so rauszusuchen wie sie einem passen

          • @Kdoq
            Trust hat die 5 Jahre vorgegeben.
            Ich habe für diesen Zeitraum nur ergänzende Angaben gemacht.
            Ich sehe das in der Sache wie Sie, nur der der Adressat für Ihren Beitrag ist der Falsche. Ich habe nicht umsonst geschrieben „wenn wir bei einem 5 Jahresvergleich bleiben wollen“

  2. Ist die Frage, ob der gute Teil weggekommen ist oder der Teil mit Wolfigem Ram im Kern? Die Chinesen mögen die Alternativlieferungen ja leider nicht mehr so gerne. Bei denen wird es also mit 50% Wahrscheinlichkeit nicht gelandet sein. (Traut bloß keinen Statistiken)

  3. Huch, Gold verschwunden? Da muß ich doch dringend mal in meinem Keller nachsehen, ob noch alles da ist…!
    Dr. GoldenEye (alle Kassen)

  4. Gerüchte-Küche: EIN „

    Sollten die Gerüchte aus dem Regierungsviertel in Kiew stimmen, dann haben die
    USA die Hälfte der ukrainischen Goldreserven (~ 20 von ~ 40 Tonnen), welche sie im
    März 2014 in einer spektakulären Nacht- und Nebel-Aktion geklaut
    „konfisziert“ haben, wieder in 20 Kisten mit Fort Knox-Wolfram-
    Gold-Barren in die Ukraine geflogen, damit man die Rechnungenaus Waffen-Käufen
    ( aus „Klein-Britannien“ und ca. 5000 „Schutzhelme“ (aus „D“ -Altbestände der
    ehemaligen DDR)) . . . bezahlen kann. (·̿Ĺ̯·̿ ̿)

    Wie „Vitali Klitschko“ gegenüber westlichen Presse-Vertretern in Kiew mitteilte, lag
    der durchschnittliche Goldpreis im März 2014 bei ca. 1337,- US-Dollar /Unze;
    die außerordentlich gute Performance des Goldpreises [ sic ( ! ), Anm.d.Red.] gegenüber
    02/2022 habe die Regierung nun ermuntert, die Goldreserven Gewinn-bringend in
    $-Falschgeld €-Cash umzutauschen. ✌
    ‎【≽ܫ≼】

    Gerüchte-Küche: AUS. „

    Goldreporter berichtete:
    https://www.goldreporter.de/bericht-goldreserven-der-ukraine-wurden-in-die-usa-transportiert/gold/40044/

    Ob und wann die verbleibenden 20 Tonnen Gold in New York wieder von der Ukraine „repatriiert“
    werden können, war zum Zeitpunkt der Berichterstattung unbekannt.
    (。•́︿•̀。)

  5. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige