Freitag,06.August 2021
Anzeige

Staatsschulden: Größter Anstieg seit der Wiedervereinigung

Die deutschen Staatsschulden sind im vergangenen Jahr um 275 Milliarden Euro auf 2,332 Billionen Euro angestiegen. Das entspricht einer Zunahme um 7,5 Prozent. Dabei nahm die Staatsschuldenquote gemessen an der jährlichen Wirtschaftsleistung um 10,3 Prozentpunkte zu auf 70 Prozent. Laut Bundesbank war das der stärkste Anstieg innerhalb eines Jahres seit der deutschen Wiedervereinigung. Der bisherige Höchststand der Staatschuldenquote stammt aus der Zeit nach der Weltfinanzkrise 2008 mit seinerzeit 82,4 Prozent. Was das für Ihr Vermögen bedeutet, lesen Sie hier!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

14 KOMMENTARE

  1. Wir liegen voll im Trend:

    Blick zur EZB:
    Höchster Schuldenstand seit der größten Maastricht-Lüge:
    7,162 Billionen € (Allzeithoch), 2. Platz Silber-Medaille.
    Der Maastrichter Vertrag verbietet ausdrücklich, daß die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines anderen Mitgliedstaates haften.“
    (·̿Ĺ̯·̿ ̿)
    https://tradingeconomics.com/euro-area/central-bank-balance-sheet

    Blick in die USA:
    höchster Schuldenstand seit der Schlacht am „Horseshoe Bend“ (gegen den Indianerstamm der „Muskogee, auch Creek genannt“, 1814),

    $7,719 Billionen US-Dollar (Allzeithoch), 1. Platz, Gold-Medaille (mit Wolfram-Kern)

    https://www.federalreserve.gov/monetarypolicy/bst_recenttrends.htm

    (▀̿Ĺ̯▀̿ ̿)

  2. Anzeige
  3. „Die Zahl der Firmenpleiten sinkt auf den niedrigsten Stand seit 1999“ !

    Wiesbaden. „Die Zahl der Firmenzusammenbrüche sank auf den niedrigsten Stand seit der Einführung der Insolvenzordnung 1999, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

    Aber jetzt: SATIRE: EIN.

    „Dank der stabilen und robusten Konjunktur und der mehrfach verlängerten
    Aussetzung der Insolvenz-Meldepflicht
    Rekordbeschäftigung sind im vergangenen
    Jahr erneut weniger Unternehmen und Privatleute in Deutschland in die Pleite gerutscht.

    Ja, alles „paletti“.

    Neue Höchststände des DAX > 15.000 Punkte zeigen deutlich, daß die CEO’s der DAX-Konzerne
    mit Zuversicht in die Zukunft blicken und das lockere Angebot der EZB-Chefin gerne akzeptieren,
    mit den Paletten frisch gedruckter EZB-€-Scheine die Aktien der eigenen Firmen zurückzukaufen,
    um die Aktienkurse (und € CEO-Boni €) nach oben zu pushen.

    Auch in den USA erreichen die („Buybacks) Aktien-Rückkäufe – der FED sei’s gedankt –
    neue Höchststände, (siehe hier:)

    SATIRE: AUS

  4. Der „Oster-Knüller“:
    der Aktienkurs der schweizer Pharma-Fa. „ Insanitas “ sollte schon bald „durch die Decke gehen“.

    Mehrfach überzeichnet (66-fach) mußte der Handel (WKN: 666666) sogar wegen übertriebener
    Nachfrage angehalten werden…

    (▀̿Ĺ̯▀̿ ̿)

  5. @Klapperschlange
    Insanitas? Drollige Namenswahl. „Insane“ heißt auf Englisch nämlich „geisteskrank“.
    Stand up! Stand up for bullion!
    https://www.youtube.com/watch?v=79FT7kJpZ1g

    Stand up! stand up for bullion! Ye soldiers of the gold;
    Lift high its royal banner, don’t buy the lies you’re told.
    From vict’ry unto vict’ry its purchase we shall heed,
    Till FIAT foe is vanquished, and gold is Lord indeed.

    Stand up! stand up for bullion! The Trump, he will obey;
    Forth to the mighty conflict in this its glorious day.
    Ye that are his, now serve it against unnumbered foes;
    Let interest rise with danger, and strength to strength oppose.

    Stand up! stand up for bullion! Stand in its strength alone;
    The arm of stocks will fail you; ye dare not trust your own.
    Put on the golden armour, and, watching unto prayer,
    Where duty calls, or danger, be never wanting there.

    Stand up! stand up for bullion! The strife will not be long:
    This day the noise of battle, the next the victor’s song;
    To him that overcometh a crown of life shall be;
    He, with the shining silver, shall reign eternally.
    Stand up! Stand up!

  6. @Wolfgang Schneider

    @Wolfi – der Name war ja auch wie der Artikel (Datum 1.April 2021) als
    kleiner Placebo-Oster-Scherz gemeint.

    Dafür ist der nachfolgende Artikel kein Aprilscherz und zeigt deutlich den Abgesang
    auf den Petro-Dollar, (siehe hier:)

    ‹(•¿•)›

  7. Natürlich können wir Gebetsmühlenartig den Wahnsinn der Zentralbanken mit all ihren Folgen (eben der Blasenbildung der Assets, Verschuldung usw.) wiedergeben.
    Trotzdem könnten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Märkte im Lot bleiben. Wo soll etwas crashen? Der kleinste Nießer und die Zentralbanken stehen mit dem Taschentuch Gewehr bei Fuß.
    Dann bekommen wir im schlimmsten Fall eine Inflation wie in den Siebzigern.

    Ja ja, ich weiß was ihr sagen wollt: „Damals konnte der Leitzins locker angehoben werden, heute eben nicht“ Stimmt!
    Ja und, dann lassen wir den Zins auf Null, haben eine Stagflagtion und können wie in Japan noch jahrzehnte wunderbar damit leben.
    Dann gehört eben bis in zwanzig Jahren den Zentralbanken die halbe Welt, Gold ist längst verboten und ein Lastenausgleichsgestz haben wir vielleicht auch. Die Bilanzen der Zentralbanken sind noch um ein paar Nullen angewachsen- wen stört es?
    Den Endverbraucher in der Mehrzahl interessiert das einen feuchten Dreck…

  8. @Klapperschlange
    Den Saudis wünsche ich fröhliche Ostern! Die haben bestimmt das (von mir ein ganz klein wenig verunstaltete) Lied zum FIAT-Geld gehört – die Bläck Föss mögen mir verzeihen!
    Auch der Besatzung des Raumschiffs GR ein frohes und gnadenreiches! Urbi et orbi.
    Gearschtes Geld
    https://www.youtube.com/watch?v=4KNs7vLXFCo

    „Links, Links, Links, ein Lied!“
    – Heideröslein … Lied durch!
    – Auf der Heide blüht ein kleines Blümelein, und das heißt …
    „Lied aus! Was ist das für’n Scheißhaufen hier? Ein Lied!“
    – Westerwald! … Lied durch!
    – Oh, du schöner Westerwald …
    „Lied aus! Wartet bis daß wir im Gelände sind, dann wird euch die Muffe noch eins zu tausend gehn! Lied, ein Lied!“
    – Gearschtes Geld, gearschtes Geld, gearschtes Geld … Lied durch!
    Drei, Vier …

    /Refrain:/
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    ham wir für ewig die D-Mark abgestellt.
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    Gibt es nur noch FIAT in uns’rer Welt.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Ein Leben lang.

    Die Pflicht für jeden Depp von achtzehn Jahr,
    zu riestern, ist auch das Konto leer.
    Manch einer ist stolz darauf und lernt es einfach nie,
    Der andere meint, scheiße, ich spar nie!
    Doch sparst Du lange mit, juchhei, kommt am Ende nix bei rus;
    Der Schulden-Reset nützt nur dem Staat, und FIAT-Geld ist Stuß.

    /Refrain:/
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    ham wir für ewig die D-Mark abgestellt.
    Gearschtes Geld,
    Gearschtes Geld,
    Gibt es nur noch FIAT in uns’rer Welt.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten.
    Doch willst du dich, oh willst du dich,
    Oh willst du dich im Notfall retten,
    Bunkerst Gold und Zigaretten,
    Ein Leben lang.

    „Lied aus! Na dat geht doch! Links, links zwo drei vier …“

  9. @Fritzthecat
    …den Endverbraucher stört es keinen feuchten..…
    Die Leute kapieren nur heute noch nicht, was wohl kommen wird,
    Wenn aber dann der Strom 1 Euro und der Sprit 3 Euro kostet etc. wird gerade Otto-Normalverbraucher sein rotes Wunder erleben.
    Bei den kleinen Leuten wird der Lebensstandard sinken.
    Inflation ist der brutalste Umverteiler.
    Sogar falls sich der Dax bei 15.000 halten sollte, was nutzt es bei 10% Inflation pro Jahr ?
    Nach 5 Jahren wird es ärmlich, nach 10 Jahren geht finanziell das Licht aus.
    Rechnen Sie den Nikkei die letzten 30 Jahre mal nach Inflation.
    Das treibt dem Anleger die Tränen in die Augen. Und es sind keine Freudentränen.

  10. @Wolfgang Schneider

    Der Trend zur „De-Dollarisierung“ ist nicht nur auf die Saudis und Rußland zurückzuführen;
    laut IWF ist der Trend „global“ – weg vom Dollar.

    Letzte Woche veröffentlichte der IWF den neuesten Bericht zur Zusammensetzung der
    Devisenreserven für das vierte Quartal 2020.

    Er zeigte, dass sich der Trend der globalen Entdollarisierung beschleunigt hat. Während der
    Anteil des Dollars an den globalen Reserven zu Beginn der Pandemie zunächst anstieg, ist
    er seitdem stark zurückgegangen und liegt nun bei nur noch 59% – ein Rückgang von 1,5%
    für das Quartal und der niedrigste Stand seit 1995. Laut Goldman war ein Teil des Rückgangs
    in den letzten Quartalen auf Bewertungseffekte zurückzuführen, da der Dollar abwertete,
    aber der Rückgang im vierten Quartal kann größtenteils auch auf aktive Verkäufe zurückgeführt
    werden. Der Euro, der Yen und der Renminbi waren die Hauptnutznießer dieser Dollar-Abwertung,
    während der Anstieg des Anteils des Pfund Sterling hauptsächlich auf die Aufwertung der Währung zurückzuführen sein dürfte.“

    „Thats nice, isn‘t it ?“

    (♥ᴥ♥)

  11. „Oh du glückliches Österreich ! ♥„
    (oder, wie der Papst in seiner Vatikan-Heimatsprache sagen würde: „O tu felix austria“

    Aba ‚etz auf boarisch !

    „ Insolvenzn in Östareich so niedrig wia zualetzt voa 30 Joarn“.

    Do legst di nieda“: jo wia gibts denn des ?“

    Ja, da schau‘ her: https://www.acredia.at/news-presse/meldung/acredia-medienaussendung-insolvenz-update?gclid=EAIaIQobChMIreS8io7k7wIVze3mCh2HlQbJEAMYASAAEgL7X_D_BwE

    Jo wirklich – in Östareich wurde de Insolvenz-Omeldepfliachd (voaläufig) auf End Juni vaschom.

    Übasetza Deitsch => Boarisch : Aus.

    ʕ•́ᴥ•̀ʔ

  12. Ging die letzte Verschiebung in Deutschland nicht nur bis Ende APRIL? Da wird es aber Zeit hurtig bis Oktober gibt es noch viel zu tun um die Kulissen zu tuenchen.

  13. Anzeige
  14. Wie hoch wäre die Staatsverschuldung wohl bei Zinssätzen wie in den 90`er
    Jahren. Solange die Allgemeinheit über Null – und Minuszinsen diese
    Kosten übernimmt, sind die 70% eher mehr als schmeichelhaft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige