Freitag,05.März 2021
Anzeige

Trotz hohem Goldpreis: Russland fördert weniger Gold

Open Pit Mining (Foto: Paul Binet - Fotolia.com)

Minengesellschaften auf dem Territorium der Russischen Förderation produzieren 2,2 Prozent weniger Gold als im Vorjahr.

In den ersten 11 Monaten des laufenden Jahres wurden in Russland 185,5 Tonnen Gold gefördert. Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Rückgang der Goldproduktion um 2,2 Prozent. Das meldet die Russian Gold Producers Union.

Der hohe Goldpreis ermöglichte aber zumindest im November steigende Fördermengen, weil mehr Minen rentabel Gold schürfen konnten. Gegenüber dem November des Vorjahres wurden in Russland somit 2,5 Tonnen mehr Gold aus der Erde geholt.

Mit einem Marktanteil von 7,7 Prozent war Russland im Jahr 2009 nach China, Australien, den USA und Südafrika die fünftgrößte goldproduzierende Nation der Welt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige