Donnerstag,13.Juni 2024
Anzeige

Türkei: Erdogan will mehr Gold fördern

Gold, Türkei, Mine, Goldbarren
Pro Jahr produzierte die Türkei zuletzt durchschnittlich 35 Tonnen Gold pro Jahr. Im Jahr 2022 hat das Land 264 Tonnen Gold importiert. Erdogan will das Außenhandelsdefizit verringern.

Der türkische Präsident Erdogan plant, die Gold-Produktion im Land mit der Erschließung neuer Goldvorkommen deutlich auszubauen.

Gold für die Türkei

Die Türkei meldete in den vergangenen Monaten einen deutlichen Anstieg der Goldimporte. Im vergangenen Jahr führte das Land laut den Angaben der Borsa Istanbul 264 Tonnen Gold ein (Türkei holt enorme Mengen Gold und Silber ins Land). Um die Abhängigkeit von Importe zu reduzieren will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mehr Edelmetall im eigenen Land produzieren.

Neue Goldvorkommen

So soll eine neue Goldmine in West-Anatolien jährlich 6,5 Tonnen Gold fördern. Während der Eröffnungszeremonie der Gubretas Goldmine in Sogür (Provinz Bilecik) erklärte Erdogan, dass die türkische Goldproduktion im Jahr 2000 fast auf null gesunken sei. Dagegen haben man im Jahr 2020 mit 42 Tonnen eine Rekordförderung erreicht. In den vergangenen fünf Jahren habe man in Durchschnitt 35 Tonnen Gold pro Jahr produziert.

Goldproduzent Türkei

Seit die Regierungspartei AKP vor 20 Jahren an die Macht gekommen sei, habe die Türkei 455 Tonnen Gold gefördert. „Mit den Neuentdeckungen wollen wir unsere Produktion ausweiten. Das wird in Sachen Außenhandelsbilanz wichtig sein“, so Erdogan laut Azernews. Und er erklärt weiter: „Viele Jahre lang konnte die Türkei ihr Potenzial im Bereich der Edelmetalle nicht ausschöpfen. Die Türkei wurde unter dem Vorwand des Umweltschutzes mit einer großen Anzahl von Plänen [zur Behinderung des Edelmetallsektors] konfrontiert“, so der türkische Präsident.

Im vergangenen Jahr seien die Mineralien-Exporte gegenüber Vorjahr um 9,1 Prozent auf den neuen Rekord von 6,5 Milliarden US-Dollar gestiegen. Der Beitrag der Bergbauindustrie zum Bruttosozialprodukt seit in den letzten 14 Jahren von 11 Milliarden auf 93 Milliarden Türkische Lira gestiegen (4,56 Mrd. Euro).

Hintergrund

Für die Goldeinfuhr aus dem Westen müssen türkische Importeure in der Regel US-Dollar aufbringen. Denn das Edelmetall wird international in dieser Währung gehandelt. Zugleich schwächt der Verkauf von Lira gegen US-Dollar und der Import von Gold die türkische Währung und die Außenhandelsbilanz.

Anzeige

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

6 Kommentare

  1. Das ist nur konsequent, nachdem Appelle und diverse Programme der türkischen Regierung um den Staatspräsiden Recep Tayyip Erdoğan zum Eintausch der privaten Devisen und Gold-Rücklagen in türkische Lira nur sehr spärliche Erfolge zeitigten.

    Privathaushalte in der Türkei sollen roundabout 5.000 Tonnen Schmuck, Münzen und Barren im Wert von 250 bis 350 Milliarden Dollar [unter der Matratze, versteht sich] horten. Etwa zehn Prozent davon sollten mit patriotischen Aufrufen eingesammelt werden.

    Zitat: „Sollten die Türken dem Aufruf nicht in genügender Form folgen, könnte das Verbot von privatem Gold-Besitz folgen.“ Aber wer will schon die Türkei mutwillig destabilisieren!?

    https://www.deraktionaer.de/artikel/maerkte-forex-zinsen/waehrungskrise-in-der-tuerkei-wird-privater-goldschmuck-eingeschmolzen-20245546.html

  2. @Thanatos
    Ob Erdogan ein Goldbesitzverbot in der Türkei durchsetzt ist mehr als fraglich. Das kann auch nach hinten losgehen, da die Türken an ihr Gold hängen. Im Gegensatz zu den Goldbesitzer in Deutschland, ausser Ausnahmen natürlich die sich in solche Foren wie hier treffen:) werden viele ihr Gold beim Vater Staat abgeben. Aus Angst, aus Staatstreu (-haben wir ja bei „C“ gesehen), oder was auch immer. Interessant wird es wenn Türkei aus der NATO austritt, ob die USA dies so einfach zulassen wird ist dahin gestellt. Dafür braucht man starke Partner, siehe BRINCS. Ökonomische und Militärische Allianzen, alleine hat man gegen diese übermacht keine Chance.

    • @Big Driver

      Nicht nur in der Türkei, sondern auch in Teilen Südostasiens oder in China gilt: Hauptsache Gold. Viele Türken bewahren Gold zu Hause auf, statt schwachbrüstiges Fiat-Money auf die Bank zu bringen. Die Erfahrungen mit hohen Inflationsraten und das Misstrauen gegenüber dem Banken- und Finanzsystem führt zu einem quasi naturwüchsigen Argwohn – oder anders gesagt: Sie riechen die Lunte!

      Ernsthaft sind staatliche Konfiskationsmaßnahmen gegen die breite Bevölkerungsmehrheit in der Türkei auch nicht denkbar.

      By the way: Es geht aber auch anders herum [Verkehrte Welt!, Anm. d. Red.].
      TAX ME NOW!

      https://www.cnbc.com/2023/01/18/over-200-millionaires-urge-davos-elite-to-up-taxes-on-the-ultra-rich-.html

      Vermaledeite Reichenprobleme.
      Dabei kommt es doch auf die inneren Werte an – die armen Reichen.
      ~~~~~~~~~~~
      Keiner blickt dir hinter das Gesicht

      Niemand weiß , wie reich du bist…..
      Freilich mein ich keine Wertpapiere,
      keine Villen, Autos und Klaviere,
      und was sonst sehr teuer ist,
      wenn ich hier von Reichtum referiere.

      Nicht den Reichtum, den man sieht
      und versteuert, will ich jetzt empfehlen.
      Es gibt Werte die kann keiner zählen,
      selbst wenn er die Wurzel zieht.
      Und kein Dieb kann diesen Reichtum stehlen.

      Die Geduld ist so ein Schatz,
      oder der Humor, und auch die Güte,
      und auch das übrige Gemüte.
      Denn im Herzen ist viel Platz
      Und es ist wie eine Wundertüte.

      Arm ist nur, wer ganz vergisst,
      welchen Reichtum das Gefühl verspricht.
      Keiner blickt dir hinter das Gesicht.
      Keiner weiß, wie reich du bist…..
      ( Und du weißt es manchmal selber nicht )

      Erich Kästner

      • @Thanatos
        Hab doch neulich einer 16jährigen einen silbernen Maple zum Geburtstag geschenkt. Ich mag die Familie; ihre Mama rettete letztes Jahr 2 Katzenbabys vor dem Ersäuftwerden. Heute habe ich ihr eine Maria-Theresien-Taler-Nachprägung gezeigt und ihr alles erklärt, was ich dazu wußte. Daß die Prägestempel + -rechte nach dem WK1 (Versailler Vertrag) an Italien übergegangen waren, daß sie die unter Mussolini in Italien geprägt haben, und daß die von Marokko bis Libanon noch als Zahlungsmittel bei Berbern und Beduinen geschätzt werden. Dafür bekam ich dann von ihr einen Vortrag, daß das Bargeld abgeschafft werden soll zwecks schärferer Kontrolle der Menschen, daß das aber der Fangschuß für den todkranken Euro sei. Sie hat sich also im Netz umfassend informiert. Heute durfte ich die andere der beiden Katzen streicheln. Das, mein Lieber, ist Reichtum. Gesunde, wohlgenährte Katzen um einen herum.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Asiatische_Goldkatze

      • @Thanatos
        „Tax me Now“
        Ich halte das zu 100 % für reine gesteuerte Propaganda.
        Ein „Reicher“, der der Meinung ist, zu wenig Steuern zu bezahlen, hat unendliche Möglichkeiten sein Geld zu spenden. Und es damit unmittelbar den wirklich Bedürftigen (nicht den Politikern und der Bürokratie) zugute kommen zu lassen.
        Das fängt bei der örtlichen Tafel oder dem Kindergarten an und hört bei z.B. den SOS-Kinderdörfern noch lange nicht auf.

        Man sollte sich diese 200 Steuerfreunde mal analytisch vornehmen und nachsehen, was die alles an Steuerspartechniken einsetzen.

        Schönes Beispiel für Lügner: Leonardo di Caprio tingelt permanent durch alle Klimarettungskonferenzen.
        Er fliegt immer mit Privatjets hin.
        Aktuell wurde er im Urlaub auf seiner Jacht erwischt: Benzinverbrauch 1.200 Liter pro Stunde.
        Oder: die Klimakleber von Stuttgart waren letzte Woche bei ihrem Prozess nicht anwesend: ihr Anwalt musste zugeben, dass die gerade auf Bali Urlaub machen.
        Sicher nicht mit dem Lastenrad.

        Wir benötigen wieder investigative Journalisten und Medien, die sich trauen, die Wahrheit zu drucken.

  3. @Thanatos
    Sehr treffend formuliert von Erich Kästner. All das viele Geld, die teuren Autos, das Aktiendepot, das Luxus Haus, das Gold, sind tote Gegenstände. Sie geben Sicherheit, ein Gefühl etwas besser zu sein, sich Sachen zu leisten. Aber wahres Glück, Liebe und Zusammenhalt können einen nur Menschen, Tiere die einen näher stehen, nicht zu vergessen die Schönheit der Natur. Ich freue mich in Sommer auf die rot/goldenen Sonnenuntergänge und Spaziergänge am Strand. Ich hab das Mittelmeer vermisst.
    Vor den Urlaub möchte noch einige Goldmünzen für die Kinder kaufen, Lunar Hase & Tiger. Anlagegold kann auch Spaß machen, nicht immer Standard Produkte:)

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige