Dienstag,27.Juli 2021
Anzeige

Türkei hortet deutlich mehr Gold

Gold, Goldreserven, Türkei
Der Gold-Anteil an den Währungsreserven der Türkei ist seit Jahresbeginn von 21,6 auf 25,5 Prozent angestiegen (Foto: Arahan – Fotolia.com)

Seit Jahresanfang hat die türkische Zentralbank ihre Reserven um mehr als 49 Tonnen Gold aufgestockt. Alleine im September kamen 19 Tonnen hinzu.

Die türkische Zentralbank (TCMB) hat einen deutlichen Anstieg ihrer Goldreserven gemeldet. Per Ende September 2019 werden die Bestände mit 17,291 Millionen Unzen beziffert. Das entspricht 537,81 Tonnen Gold.

Gegen über Vormonat ergibt sich damit ein Anstieg der türkischen Goldreserven um 616.000 Unzen beziehungsweise 19,15 Tonnen. Darin enthalten sind auch die in Gold getätigten Einlagen von Geschäftsbanken bei der Zentralbank. Seit Jahresanfang ist das offizielle Goldinventar der TCMB um 1,584 Millionen Unzen oder 49,26 Tonnen angestiegen. Der Goldanteil an den gesamten Währungsreserven ist im gleichen Zeitraum von 21,6 Prozent auf 25,5 Prozent angestiegen.

Die rein staatlichen Goldreserven der Türkei wurden vom World Gold Council zuletzt mit 385,5 Tonnen beziffert.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

9 KOMMENTARE

  1. Anzeige
    • @Toto

      Die N-TV Autoren raten von klassischer Privatvorsorge ab und empfehlen die Rieser oder Rürup Renten. Altverträge sollten dennoch nicht gekündigt werden, da hier noch 4% vertraglich garantiert würden.

      Typische Volksverblödung aber genau dafür ist Sie ja auch da, die feile Presse ( Karl Kraus ) .

      • @krösus
        Die Altvertragainhaber werden bombardiert mit alle möglichen Tricks, die Verträge zu ändern.
        So etwa, sie bezahlen ja viel zu viel Beiträge
        Wir können ihren Vertrag auf günstigere Beiträge umstellen, zu gleichen Bedingungen.
        Unterschreibt man, ist der Vertrag weg und die 4% auch.
        Dafür zahlt man weniger ein. 3,80 Euro.

      • @Krösus
        Gegen diese Blauen hier hast Du hoffentlich nichts einzuwenden!
        Was wird sein, fragt der Schlumpf
        https://www.youtube.com/watch?v=uNS1U6jiBNE

        Was wird sein, wenn der Goldpreis für uns nicht mehr lacht,
        und der Tag ist so dunkel, wie sonst nur die Nacht?
        Dann siehst du zum Himmel mit Tränen im Blick,
        und aus Liebe zu dir kommt der Goldpreis zurück.

        Was wird sein, wenn Christine die Märkte nicht gießt,
        wenn kein Geld mehr gedruckt wird, und auch QE nicht mehr fließt?
        Dann besorgt es der Dax, daß du bald wieder lachst,
        weil wenn Gold Du erwirbst, keinen Fehler Du machst.

        Aber was wird sein, wenn es kommt, das Goldverbot?
        Ja, mein lieber Schlumpfi, nur Gold hilft in der Not.

        Was wird sein, wenn ich abends den DOW nicht mehr seh‘,
        wenn er nicht für mich lächelt, wenn ich schlafen geh?
        Dann schaust du voll Freude zum Goldchart hinauf,
        und beim Goldkurs in ihm geht dein Herz wieder auf.

        Was wird sein, wenn die Rente kein‘ Zins mehr erbringt,
        wenn mit Riester und Rürup kein Wunder gelingt?
        Dann lachst du, weil den Zockern, den‘ tut es dann weh,
        und dein Silber im Schrank glitzert schöner als je.

        Aber was wird sein, wenn erst alles fällt und kracht?
        Gib dein Gold den Kindern, das wäre doch gelacht.

        Aber, was wird sein, wenn EM in den Keller geht?
        Glaub‘ mir, mein lieber Schlumpf, das wird niemals gescheh’n.
        Glaub‘ mir, lieber Schlumpfi, das wird niemals gescheh’n.

  2. Anzeige
  3. Eben die 1450 mach unten durch.
    Nächstens greift man die 1400 an.
    Freitags sehen wir womöglich schon 1380.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige