Mittwoch,04.August 2021
Anzeige

Überraschender Nachfrageschub: Gold-Engpass in Indien

Der Rückgang des Goldpreises im Juli führte in Indien zu einer unerwartet hohen Edelmetall-Nachfrage. Indische Banken und Händler sprechen von Lieferengpässen.

Die indische Goldnachfrage ist äußerst preiselastisch. Das beweist einmal mehr die aktuelle Nachricht von Reuters India. Demnach haben indische Konsumenten den gedrückten Goldpreis der vergangenen Wochen unerwartet stark genutzt, um sich vor den kommenden Festivitäten mit Gold einzudecken. Der Nachfrageschub hat Goldanbieter überrascht.

“In der Monsun-Zeit halten die Lieferanten ihr Inventar eher niedrig. Die bedeutende Preiskorrektur sorgte für eine erhöhte Goldnachfrage, auf die die Raffinerien nicht vorbereitet waren”, Pinakin Vyas, vom indischen Goldimporteur Induslnd Bank.

Der Sprecher einer indischen Staatsbank spricht gegenüber Reuters von ungewöhnlichen Lieferzeiten ausländischer Anbieter, die teilweise bis zu sieben Tagen reichten. “Im Mai und Juni war die Nachfrage geringer, die Wende im Juli führte zu Versorgungsengpässen”, zitiert Reuters den Banker.

Am 24. August startet in Indien mit Raksha Bandhan ein weiteres großes Festival, dass von der Bevölkerung zu Goldkäufen genutzt wird. “Die Käufer sind gegenüber niedrigen Preise sehr aufgeschlossen. Wenn der Goldpreis in der Region um 1.190 Dollar bleibt, rechnen ich mit einer anhaltend großen Nachfrage”, sagt Lokesh Kumar Agrwal, Chef des Großhandelsunternehmens Brijwasi Bullions and Jewellers.

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige