Anzeige
|

US-Arbeitsmarktbericht verfehlt Erwartungen

Am heutigen Nachmittag um 14:30 Uhr ist der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für den Monat August erschienen. Demnach wurden im vergangenen Monat 130.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft geschaffen (Non-farm Payrolls). Der Analysten-Konsens hatte bei einem Stellenplus von 158.000 gelegen. Außerdem wurden die Vormonatsergebnisse von +164.000 auf +159.000 nach unten revidiert. Damit ist das offizielle US-Jobwachstum drei Monate in Folge zurückgegangen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=88571

Eingetragen von am 6. Sep. 2019. gespeichert unter Hot-Links, Konjunktur, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

25 Kommentare für “US-Arbeitsmarktbericht verfehlt Erwartungen”

  1. Es ist köstlich wie der Goldpreis heute hin und her springt. So schnell kann ich gar nicht beim Goldhändler kaufen und verkaufen, wie der Prwis springt.

    • @stillhalter
      Also, ich hocke vorm Geschäft mit dem Iphone und der Thermoskanne und Butterstullen in der Aktentasche.Da bin ich superschnell drinnen und draussen.
      Er macht aber um 18:00 zu.
      Dann gehe ich mit den Gewinnen nach Hause und zähle das Cash.
      Nicht die Dividenden. :)

    • Wolfgang Schneider

      @Stillhalter
      Die amerikanischen Arbeitslosen haben Russisch gelernt, schaust Du!
      Die Brüsseljanka
      https://www.youtube.com/watch?v=8-C-tjQK0TY

      Feindliche Stürme durchtoben die Lüfte,
      falsche Statistiken verdunkeln das Licht.
      Mag uns auch Preissturz und Drückung erwarten,
      gegen das Falschgeld ruft auf uns die Pflicht.
      Wir haben des Aurums leuchtende Flamme
      hoch über unseren Häuptern entfacht,
      die Fahne des Goldes, der Sparerbefreiung,
      die sicher uns führt in die letzte Schlacht.

      Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
      Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
      Laßt sie doch lügen und manipulieren,
      die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

      Tod und Verderben all diesen Drückern,
      leidendem Sparer gilt unsere Tat,
      Weg mit den Bonds und den Mickymaus-Aktien,
      Auf daß sie ernten die eigene Saat!
      Mit Anlegerblut getränkt ist die Erde,
      deshalb jetzt Gold für den letzten Krieg,
      daß den Zockern Erleuchtung bald werde!
      Feierlich naht der heilige Sieg.

      Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
      Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
      Laßt sie doch lügen und manipulieren,
      die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

      Elend und Hunger erwarten uns alle,
      traut man Regierung und Behörden in der Not,
      Freiheit und Glück für die Sparer erstreiten!
      Kryptos und Blasen erwartet der Tod.
      Vermögen, die mit dem Nullzins gestorben,
      werden Millionen Warnung sein.
      Auf n-tv schwadroniert der Tenhagen,
      er und der Maschmeyer seiften euch ein.

      Auf, auf nun zum blutigen, heiligen Kampfe.
      Verzagt nicht, der Crash kommt, es ist so gewollt.
      Laßt sie doch lügen und manipulieren,
      die Zukunft gehört uns dank Silber und Gold.

  2. Tja,- das BLS (Bureau of Labour Statistics, – oder – auf Deutsch: Büro der Lügen-Statistiken) scheint – wie die FED – gegen Trump zu arbeiten.

    Erst am Mittwoch lobte der UTK (ungekrönte Twitter-König) die „sehr guten Job-Daten“ des US-Personaldienstleister ADP, und nun die Enttäuschung.

    Ich glaube und behaupte: der Grund für die gestrige Preis-Attacke gegen die Edelmetalle war die Kenntnis der FED (und des PPT) eben dieser schlechten Arbeitsmarkt-Zahlen.
    Deshalb wurde auf Gold & Silber eingehämmert, um einen weiteren, rasanten Preisanstieg zu verhindern.
    Es wird den Dollar-Fetischisten aber nicht helfen; der EM-Zug ist abgefahren.

    – das Transport-Gewerbe (zu Lande, zu Wasser, in der Luft) verzeichnet Verluste
    – Staatsanleihen mit negativer Rendite stiegen auf $16 Billionen weltweit
    – US-Fracking-Firmen können ihre Schulden nicht mehr bedienen
    – die Notenbanken werden die Leitzinsen weiter absenken (EZB, FED, …)
    – usw. und so fort.

    Wie könnte Donald Trump jetzt „America noch great again“ machen?

    Mein Tipp an Donald: (bitte Monitor um 180 Grad kippen):
    ˙uǝqǝɥɟnɐ uǝuoıʇʞuɐs ǝllɐ osuǝqǝ ؛uǝzʇǝsʞɔüɹnz llnu ɟnɐ 9102˙9˙61 ɯnz ǝllözɟɐɹʇs ǝllɐ

    • @Klapperschlange Nach den letzten Drohungen der EZB ist es auch nicht mehr so ganz unwahrscheinlich dass auch auf private Guthaben unter 100000 negative Zinsen drohen.Wer dann nicht in Sachwerte flüchtet dem ist nicht mehr zu helfen,ich bereite mich entsprechend vor.

      • @materialist
        Dänische Banken verleihen Geld zu Negativzinsen. Das heisst, man muss weniger Tilgen als die Kreditsumme beträgt. Und dänische Banken verdienen damit prächtig.
        Erstens viel mehr Kreditkunden. Ist ja wie Freibier.
        Zweitens über die Gebühren und die sind happig.
        Und so wird es kommen:
        Über 100.000 Negativzinsen
        Unter 100.000 happige Kontogebühren.
        Gebühren über 300 Euro und mehr pro Jahr fürs Girokonto samt Karte möglich.
        Kontowechsel ?
        Aber ja, aber mit Gebühren
        Manche werden sich noch wundern, was Bank und Geld kostet.
        Kosten des Bürgers
        1. Miete
        2. Krankenversicherung
        3. Bank und Geldkosten
        Da bleibt dann trotz gutem Job viel Monat am Ende des Geldes übrig und das kostet zusätzlich Gebühren.

      • @materialist

        Ein Blick nach Argentinien zeigt, was uns in der EU auch droht, wenn die „Bürgen“ versuchen werden , ihr Erspartes in Sicherheit zu bringen:

        „Kapitalverkehrskontrollen.“

        https://finanzmarktwelt.de/argentinien-fuehrt-kapitalverkehrskontrollen-ein-peso-im-eimer-138706/

        Die im „Grünschild-Hinterzimmer“ bestimmte Draghi-EZB-Nachfolgerin (war Jens Weidmann nicht auch auf der Draghi-Nachfolgerliste?) Chr. Lagarde wird Europa … …lächelnd in die Katastrophe führen… (siehe hier:)

        NULL Ahnung als Notenbank-Chefin, aber als französische Wirtschaftsministerin der Fahrlässigkeit schuldig gesprochen (also vorbestraft).“

        • Wie kommt Mann (bzw. Frau) zu einem hochdotierten (römischen Senatsposten) EZB-Posten?

          In der Geschichte gibt es passende Beispiele.

          „Schon mal gehört? Ein Pferd als Senator?
          Im Alten Rom machte der römische Kaiser Caligula (37–41 n. Chr.) sein Lieblings-Rennpferd Incitatus zum Senator.

          Er behängte das Pferd mit wertvollstem Schmuck, Elfenbein und einem purpurnen Sattel. Sogar eine Marmor-Tränke erhielt das Ross vom Kaiser. Vor den Pferderennen ließ Caligula den Stall von Soldaten absperren, um Incitatus nicht in seiner Konzentration zu stören.“

          [(„Ach was !?“ würde Loriot jetzt sagen…)]

          https://de.m.wikipedia.org/wiki/Incitatus

          Es klapperte die Klapperschlang, bis ihre Klapper schlapper klang

        • @klapperschlange
          Da ich nun einige Bekannte aus diesem Raum habe, weiss ich, dass kein
          nur halbwegs vermögender Bürger sein Erspartes in Argentinien lagert.
          Und wenn, dann nur in Dollarscheinen irgendwo vergraben.
          Und das seit mehr als 30 Jahren.
          Und Deutschland, EU ?
          Zumindest kenn ich da für Lagerungszwecke der Valuten, Devisen die Schweiz, Liechtenstein, die Kanalinseln, Monaco, Andorra, Gibraltar oder wenn es sein muss auch Delaware ( USA).
          Und der kleine Mann ( Sie wissen schon, der mit 1,55 Metern und ca 35.000 Euro auf dem Sparbuch ?
          Der wäre nun gekniffen. Aber zum Glück geht ja das Gehirn nicht mit der Körpergrösse im Einklang.
          Der räumt rechtzeitig das Konto, tauscht in Franken oder sonst was und lebt von seinem Beamtengehalt oder öffentlichem Dienst.

        • Wolfgang Schneider

          @Klapperschlange
          Spaniens Schulden (Die Druckerkolonne)
          https://www.youtube.com/watch?v=2CZgXSAAhis

          Spaniens Schulden breiten ihre Schatten
          über unsre Riesterkonten aus.
          Und die Kohle, die wir einmal hatten,
          wirft Lagarde zum Fenster bald hinaus.
          Die D-Mark ist weit, doch wir sind bereit.
          Wir zahlen und opfern für dich, Gleichheit!

          Mario Draghi wollte gar nicht weichen,
          und Jean-Claude war dauernd hackedicht.
          Mit Christine woll’n wir’s nun erreichen,
          und ein Rückwärts gibt es für uns nicht.
          Der Nullzins bringt Leid, doch wir sind bereit.
          Versich’rer und Banken die schwör’n: Meineid!

          Rührt die Trommel! Fällt die Bajonette!
          Vorwärts, marsch! Der Krieg ist unser Lohn!
          Auf nach Rußland rollt die Panzerkette!
          Unsre Werte, die sind blanker Hohn!
          Mit Gier, Haß und Neid sind sie stets bereit.
          Europa und Deutschland krepier’n. Bosheit!

  3. 12 Dollar rauf, dann runter, wieder rauf und zuletzt wieder runter. Alles in ein paar Minuten.
    Schön mit anzusehen, wie sich die Papiertiger ( short und long) innerhalb von Minuten zerfleischen.
    Wer ist so blöd und gibt denen noch Geld ?
    Höchstens die, mit Anlagenotstand. Da muss die überschüssige Kohle weg.

    • Der Goldpreisverlauf vom Freitag beweist geradezu schulbuchmässig daß das Wechselspiel von Angebot und Nachfrage absolut keine Rolle mehr spielt.

  4. Noch ist mir die Unze mit zur Zeit 1396,72 Euro zu teuer.
    Ich erinnere mich noch gerne an Anfang 2016, wo die Unze um 1005 Euro zu haben war. Vor fast 4 Jahren.
    In der Zeit stieg der Preis um, na, sagen wir grob gerechnet 400 Euro.
    100 Euro pro Jahr und Unzerl.
    Meine damals gekauften 50 Unzen sind nun 20.000 Euro mehr wert.Aber halt, die Unzen sind nicht mehr wert, der heutige Euro ist zu damals um 20.000 weniger wert.

  5. systemverweigerer

    ich habe den Beginn der Korrektur schon riechen können, und habe mich erstmals seit 2011 von einigen (16) gelben Unzerl getrennt. Für die Europhili bekam ich Dienstag früh € 1412.- und für die ATS (Schilling) Phili € 1402.- .
    Sollte der Preis nochmal um € 100.- fallen , starte ich eine Rückholaktion, und wenn nicht habe ich trotzdem ausgesorgt. Vor 3,5 Jahren bekam ich diese Philis um € 1000.- . Fakt ist, fallen kann Gold in Euro , aber steigen wird es . Gold in Euro hat sich seit Einführung im Preis ca. verfünffacht und in Dollar seit Aussetzen von Brettonwood Abkommen (1971) verdreiundvierzigfacht (35mal 43)

    • @systemverweigerer
      Noch günstiger, ohne Aufgeld kämen Sie bei Bullionvault oder ähnlichem weg.
      Das können Sie Sekundenschnell rund um die Uhr erledigen. ( Kaufen und Verkaufen).
      Sie brauchen nicht erst zum Safe, Münzen rausholen, ins Auto springen und zum Goldhändler rattern und sich anstellen.
      Auch mit put Derivaten mit Hebel können Sie sogar ein Vielfaches verdienen.
      Physische Goldmünzen zu kaufen und zu verkaufen ist die teuerste und umständlichste Möglichkeit.
      Meine ich.
      Beispiel:
      https://gold.bullionvault.de/#

    • @systemverweigerer
      Da zeigt es sich wieder einmal das sich die Sache mit dem Ankauf und Verkauf von Gold doch lohnt wenn man genug Geduld (und Geld) hat.
      Ich habe im Juli und August schon Barren verkauft hat sich aber auch schon gelohnt . MfG :-)

    • @systemverweigerer
      Sind Sie sicher, dass Sie 1412 Euro bekommen haben ?
      Ich meine, das war der Verkaufspreis und nicht der Ankaufspreis.
      Welcher Händler war das ?
      Wäre interessant zu wissen.
      Dienstag morgen riet mir mein Händler mit einem etwaiigen Kauf zu warten, da er einen Preisrutsch erwartete und keinen Ankauf zu diesem Preis vornahm
      Wörtlich: Ich kaufe diese Woche nur mit erheblichen Abschlägen an.
      Sie müssen einen guten Händler haben, wenn der solche Ankaufspreise bietet.

  6. systemverweigerer

    @renegarde, ja wie bereits geschrieben. Für den ATS Phili € 1402.- und den Euro Phili € 1412.- , Raiffeisen Linz https://www.raiffeisen.at/eBusiness/services/resources/media/79560315906888399-632913891294364172_632915878253612200_632916735099591122-684846064150415551-1-30-NA-neu.pdf

    am Mittwoch (nicht Dienstag) früh morgens und von Barrick Gold Aktien am Donnerstag früh

  7. systemverweigerer

    @renegade, ich hol mir die Philis wieder zurück. Von Goldminen habe ich genug. Sind mir zu volatil. Bin eher der Sparertyp.

  8. hier kann man sehen, wohin das meiste Steuergeld verschleudert wird.
    In Sozialhilfe, Waffen und völlig unnötige Autobahnen.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86420984/bundestag-olaf-scholz-wuerde-wirtschaftskrise-mit-milliarden-bekaempfen.html
    Kein Wunder, dass sich immer mehr von der Arbeitsleistung verabschieden.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: @ Klapperschlange Fundstück auf Youtube. Mal sehen, wann sich wieder ein Politiker vor die Kamera...
  • Schachspieler: @ T. Die „Söl“dner und „Sol“daten wurden damals auch mit Salz bezahlt, daher...
  • Wolfgang Schneider: https://deutsch.rt.com/meinung /92548-luge-man-braucht-marche n-von-ddr/ Hier ist das, was Krösus...
  • renegade: @jäger und sammler So kann man nicht fragen. Denn das kommt auf die Umstände an. Was ist wertvoller, die...
  • Wolfgang Schneider: @grafiksammler Nervös zu werden braucht man nicht, hat man doch bei Gold den ersten Platz inne....
  • Wolfgang Schneider: @Hunter & gatherer Salz war doch auch mal Zahlungsmittel, daher kommt Salär (engl. salary).
  • Jäger & Sammeler: @ renegade, was ist wertvoller? SALZ oder GOLD? (diese Frage ist nicht aus der Luft geholt...
  • renegade: @stillhalter Nun ist aber nicht alles was man sieht und riecht schlecht und das was nicht, sauber. In...
  • renegade: @klapperschlange Und Montag morgen kann man dafür ein kleines Plus aufweisen (man nimmt dafür einfach den...
  • renegade: @klapperschlange Ja, das ist mehr als grotesk. Genau so gut könnte man auch den Chef der Cosa Nostra zum...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren