Anzeige
|

US-Notenbank: Scharfe Kritik aus den eigenen Reihen

Der Chef der Federal Reserve Bank of Kansas bezeichnet die anhaltende Niedrigzinspolitik der Fed als gefährliches Spiel und greift Ben Bernanke und dessen Washingtoner Notenbank-Team in zahlreichen Punkten an.

„Eine Nullzinspolitik während einer Krise ist begreiflich, aber ein Zinssatz von Null Prozent nach einem Jahr der Erholung, gibt legitimen Anlass zu Fragen über die Nachhaltigkeit der Erholung und erhöht die Unsicherheit“, sagte Thomas Hoenig, Präsident der Federal Reserve Bank of Kansas während einer Rede am Freitag in Lincoln, Nebraska.

Er warnte die Fed-Verantwortlichen in Washington und deren „Verbündete“: „Mit Geldpolitik kann man nicht jedes beliebige Problem lösen, mit dem die Vereinigten Staaten heute konfrontiert sind. Wenn wir versuchen, die Geldpolitik als Allheilmittel zu verwenden, und die Zinsen zu lange zu niedrig halten, dann wird sich der Zyklus von scharfer Rezession und Arbeitslosigkeit in wenigen Jahren wiederholen.“

Laut Presseberichten rebellierte Hoenig in jedem der letzten Fed-Meetings gegen das Federal Reserve Board, auch am vergangenen Dienstag.

„Vielleicht gibt es Möglichkeiten, das BIP-Wachstum zu beschleunigen, aber meiner Meinung nach ist hochexpansive Geldpolitik keine gute Option“, kritisiert Hoenig. Er spricht sich für eine langsame und schrittweise Erhöhung des Leitzinses aus und wirft den Verantwortlichen sogar indirekt vor, die Qualität der Konjunkturerholung herunterzuspielen, um die Zinsen weiter auf dem niedrigen Niveau belassen zu können.

„Natürlich wünscht sich der Markt, dass die Nullzinsrate für unbestimmte Zeit beibehalten wird: Sie [die US-Geschäftsbanken, Anm. d. Redaktion] erhalten garantierte Erträge, indem sie kostenlos Geld von der Fed erhalten und es über Wertpapierkäufe zurück an die Regierung verleihen“.

Seiner Meinung nach gäbe es derzeit keinerlei Anzeichen dafür, dass eine Deflation die größte Bedrohung für die Erholung der US-Ökonomie darstelle.


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=706

Eingetragen von am 14. Aug. 2010. gespeichert unter Fed, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren