Montag,20.September 2021
Anzeige

USA: NY Empire State Index fällt auf 22-Monats-Tief

Der New York Empire State Index ist ein vielbeachteter Indikator, der die konjunkturelle Lage im Raum New York beleuchtet. Er reflektiert die Ergebnisse von Umfragen unter Unternehmen über die Entwicklung der Auftragseingänge, Absatzzahlen, Lagerbestände, Preise, Mitarbeiterzahlen und finanziellen Verbindlichkeiten. Mit einem aktuellen Index-Wert von 3,7 ist er auf den niedrigsten Stand seit Mai 2017 gefallen. Auch die schon gedämpften Analysten-Erwartungen von 10 Punkten wurden verfehlt. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

12 KOMMENTARE

  1. Es ist schon erstaunlich, was Donald Trump seinen Wählern so alles vor den Wahlen versprochen hatte…

    Nach der Wahl ist eben nicht vor der Wahl.

    „Von wegen eine „Schwarze Null“ bei der Staatsverschuldung (inzwischen $22 mal 1000 Milliarden bzw. ein Verschuldungsgrad mit 12 Nullen; $22.000.000.000.000,-), oder die Renovierung des US-Gesundheitssystems (Obama-Care)… oder ein Infrastrukturprogramm, … oder den Abbau des US-Handelsdefizits um $560 Mrd.

    Und jetzt:
    https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/handelsbilanz-usa-defizit-1.4356728

    „Das wird bös enden …“

    • @Watchdog

      Wie meinte @Roberto : Das Trumpeltier lügt wenigstens ehrlich. Auf dem Kriegsfuß mit der Realität stehen ja viele, aber Donald produziert so zuverlässig Paradoxien, dass sie eigentlich nur einer ihm ganz eigenen kognitiven Dissonanz entsprungen sein können.

      Die hypertrophen US-Schuldenstände werden nochmal das ganze Kartenhaus zum Einstürzen bringen. Ähnlich wie in China explodieren die Unternehmensschulden: Auf unschöne 7 Billionen $ summieren die sich inzwischen, die Hälfte davon im BBB-Ramsch-Bereich, 700 Milliarden Dollar müssen in diesem Jahr noch umgeschuldet werden.

      https://finanzmarktwelt.de/wann-kommt-die-rezession-in-den-usa-oder-wie-war-es-in-den-letzten-jahrzehnten-ein-kleiner-rueckblick-120380/

      Ach ja, immer die lästige Finanzlage. Da haben es der Ganoventyp und der Teufel schon besser. Für Pomp.eo und Bolt.on ist alles klar: Die Welt ist eine dichotomische – hier die guten US-Interessen, dort die Phalanx der unbotmäßigen Schurkenstaaten.

      Freiheit und die Menschenrechte nach US-Hausmacherart bedeuten da zum Beispiel: Saudi-Arabien ist ein vorbildliches Staatsgebilde und der Krieg im Jemen dient durchweg einem guten Zweck. Oder etwa die Folterpraktiken in Afghanistan: Da hat sich der Internationale Gerichtshof weit vorgewagt. Wahrscheinlich zu weit:

      https://www.heise.de/tp/features/US-Aussenminister-droht-dem-Internationalen-Gerichtshof-4338124.html

      Eigentlich ist es schon bös geendet.

          • @Thanatos
            https://www.youtube.com/watch?v=UL8yGjr_X0A
            Du hoffnungsloser, alter Wessi – Du müßtest die Russen mal kennenlernen, dann würdest Du sehen, daß sie eine alternative wie liebenswerte Daseinsform zu unserem Wertewesten darstellen. Laß aber die Finger von der Sorte Weibern, die nichts taugt. Und gib Dich nicht mit dem neureichen Gesocks ab. Ich vermag es Dir nicht kurz und griffig zu erklären. Du mußt mal ihre Gastfreundschaft und Herzlichkeit erlebt haben. Ging mir so 1990. Da habe ich auch zum erstenmal den Propaganda-Schleier abgetan und mal über die ganze, braune Adolfscheiße nachgedacht, und es schnürte mir die Kehle zu. Als das U-Boot Kursk absoff, spendete ich 200 DM an das Konsulat in Berlin. Meine dämliche russische Ex tadelte mich dafür, ich hätte die Kohle besser in ihre Handtasche getan. Die Kapitäns-Witwe, die Putin zur Verwalterin dieser Spenden ernannt hatte, schmiß wutschnaubend hin, weil sich Bonzen an dem Geld bedient hatten. Die Extreme sind dort weiter gefächert. Sowohl ins Negative – siehe die Oligarchen – als auch ins Positive. Und das wird den Depardieu fasziniert haben. Schau Dir mal den Film an, wo er den Rasputin spielt.
            https://www.youtube.com/watch?v=bgrtcN8I5PE
            Und den Film hier empfehle ich Krösus, er soll ihn sich mal reinziehen.

  2. Anzeige
  3. @Thanatos
    Jetzt hat die Börsenaufsicht SEC Winterkorn und VW am After.
    http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/boeing-737-max-aethiopien-und-indonesien-sorgen-fuer-flugsicherheit-a-1257847.html
    Schau mal, wie sie bei Boeings neuem Flieger alle Augen zugedrückt haben. Beim Manager-Magazin spricht man ganz offen von US-Staatsversagen.
    Schizophrene müssen in den USA wohl nicht zweimal die Praxisgebühr zahlen.
    Würde mich mal interessieren, wann sie die Zockerbanken auseinandernehmen und die Banditen von den Rating-Agenturen, die vor 2008 alles schöngeredet und jeden Schrott mit AAA+++ bewertet haben

  4. Anzeige
  5. Das war mir schon vor 20 Jahren klar, als mir ein Oberstaatsanwalt erzählte, dass die USA ihre eigenen Leute die wegen eines Verbrechens in D beschuldigt wurden, extrem geschützt haben. Viel mehr noch schützen die ihre eigene Industrie durch Politik und (unabhängige ?) Behörden. Konkurrenten will man platt machen und sollen das eigene Staatsdefizit mit finanzieren.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige