Samstag,24.Juli 2021
Anzeige

Versorgungsengpass bei Seltenen Erden: Vorboten für den Edelmetallmarkt? (Video)

Das größte Angebot ist auf wenige Lagerstätten in China konzentriert. Die Preise explodieren. Seltene Erden sind ein wichtiger Rohstoff für die Hightech-Industrie. Ein TV-Beitrag zeigt, mit welchen Problemen der Markt derzeit zu kämpfen hat.

China hat Zugang zu 97 Prozent an Metallen der Kategorie Seltene Erden. In diese Klasse gehören exotisch klingende Metalle wie Scandium, Yttrium oder Lanthan. Westliche Firmen spüren jetzt schon Lieferengpässe dieser wichtigen Industriemetalle, die in Handys, Automobilen, Plasmabildschirmen und Windkraftanlagen praktisch unentbehrlich sind. Der TV-Beitrag des ZDF hat den Markt für Seltene Erden porträtiert. Ähnliche Verhältnisse könnten früher oder später auf dem Edelmetallmarkt auftreten, wenn die Preise explodieren, aber trotzdem kaum jemand mehr an das begehrte Gut herankommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Die Preise mögen explodieren….aber die Nachfrage wird deutlich nachlassen !!
    Noch diesen Monat wird etwas passieren was unsere bisherige Welt nachhaltig verändern wird.
    Die weltweite Produktion von Waren wird demzufolge natürlich auch sehr nachlassen.

  2. Anzeige
  3. Anzeige
  4. In China wird ein Sack Reis umfallen. Danach gibts schwerste Erdbeben mit Millionen Toten. Weil nun ein Haufen Billigarbeiter fehlen, wird die Produktion stark eingeschränkt. So schauts doch aus, oder, Jürgen?

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige