Freitag,02.Dezember 2022
Anzeige

Zahlen vom US-Einzelhandel enttäuschen

Die Umsätze im US-Einzelhandel sind im Juli um 1,1 Prozent gegenüber Vormonat zurückgegangen. Analysten hatten einen Rückgang von nur 0,3 Prozent gegenüber Vormonat erwartet. Im Juni war noch ein Wachstum von (leicht nach oben revidierten) 0,7 Prozent gemeldet worden. Im Vorjahresvergleich ergab sich im Juli ein Plus von 15,8 Prozent (Vormonat: +18 %). Mehr

US-Einzelhandel, Juli, 2021

Goldreporter

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?

1 Kommentar

  1. Die Widersprüche des Wirtschafts- und Finanzsystems perpetuieren sich in allen Bereichen. Während die Aktienmärkte einen veritablen Crack-up-Boom erleben, kann von einer Katastrophenhausse im US-Einzelhandel keine Rede sein. Hier herrscht eher bleierne Stagnation.

    Interessant in diesem Zusammenhang: Die Bank of America hatte die lausigen Daten bereits antizipiert – anhand von Kreditkarten-Daten. Die schöne neue Verbraucherwelt lässt grüßen. Abyssus abyssum invocat.

    https://finanzmarktwelt.de/us-einzelhandelsumsaetze-schwaecher-als-erwartet-208518/

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige