Samstag,24.Juli 2021
Anzeige

Zentralbank von Südkorea kauft 15 Tonnen Gold

Asiatische Zentralbanken akkumulieren weiterhin fleißig Gold.

Die institutionelle Goldnachfrage ist weiter hoch. Im vergangenen Monat hat Südkorea erneut auf dem Goldmarkt zugeschlagen.

Die Zentralbank Südkoreas hat im November 15 Tonnen Gold gekauft. Das berichtet der Nachrichtendienst Bloomberg. Die Goldbestände des Landes stiegen damit um 38 Prozent auf insgesamt 54,4 Tonnen. Das entspricht 0,7 Prozent der gesamten Währungsreserven der ostasiatischen Republik.

„Wir kaufen Gold, um uns besser gegen Risiken abzusichern. Das ist Teil unserer mittel- und langfristigen Strategie, unserer Portfolio zu diversifizieren und die Effizienz unseres Vermögensmangements zu verbessern“, sagte Zentralbank-Sprecher Lee Jung gegenüber der Presse.

In den Monaten Juni und Juli hatte die Bank of Korea bereits 25 Tonnen Gold gekauft, nachdem man mehr als zehn Jahre auf dem Goldmarkt untätig geblieben war.

Goldreporter
Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige