Anzeige
|

Auf einen Blick: Griechenland-Krise visualisiert!

Griechenland Blüte blau

Ohne Worte!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=50958

Eingetragen von am 2. Jun. 2015. gespeichert unter Euro, Europa, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

16 Kommentare für “Auf einen Blick: Griechenland-Krise visualisiert!”

  1. @Goldreporter
    Netter Cartoon und zu 100% zutreffend.
    Genauso so wird das entschieden werden.

    0
  2. GR ist nicht das Problem!! Vergesst Griechenland!!

    DAS ist das Problem:

    http://4.bp.blogspot.com/-pI4oTyb0Rzs/VW3MTAlvmfI/AAAAAAAALgs/WZGi-LaWBFA/s1600/gold%2Bstandard-vs-inequality%252Czh.com.jpg

    gefunden bei: http://der-oekonomiker.blogspot.de/2015/06/standpunkt-1001-nachrichten-ticker-20.html

    Dieser Chart zeigt letztlich sehr genau, was und warum alles so passiert wie es eben passiert: Es ist genauso und nicht anders gewollt!
    Wer eine andere Interpretation auf Lager hat – immer raus damit.
    LG Traumschau

    0
  3. Griechenland ist generell nicht das Problem sondern auf europäischer Ebene die Exportüberschüsse von Deutschland, welche die Pleitestaaten mit Schulden bezahlen. Und da diese keine mehr aufnehmen können, wird auch die Wirtschaft in Deutschland kollabieren. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=R_VIS3xPPYE

    0
    • NeiIm Thema@ – Jo soo isses . De Deutschen arbeiten wie Sklaven bis sie kaputt sind , und die Andern machen sich ein schönes Leben auf TARGET II .
      Die Wirtschaftsleistung , welche wir erarbeitet haben , erhalten wir NIIEE mehr zurück . Der deutsche Sklaven-MICHEL malocht eigentlich für die Andern . Da könnten wir gleich alle Produkte unserer Bevölkerung schenken od. es in der Nordsee versenken . Hauptsache es wird produziertt und dieLeute haben eine Beschäftigung . Die Leistung bliebe aber im eigenen Land . Da hätte wenigstens die eigene Bevölkerung was davon . Aber der D.reck.sack J .Fischer hat damals schon gesagt . „“Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger,
      disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der
      Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’
      führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel
      Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es
      ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet
      werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist
      die Welt gerettet.“
      Praktisch jeder Politiker, der ein Parlamentsmandat hält oder ein hohes Amt bekleidet ist ein Parasit . Sachkompetenz und Führungsqualitäten sucht man in dieser Kaste vergebens. Um es in der Politik ganz nach oben zu schaffen braucht man natürlich auch gewisse Qualitäten: Man muss hochgradig opportunistisch und intrigant sein und ein willfähriger Erfüllungsgehilfe der Obrigkeit ( Finanzm.afia )
      Nur so schafft man es bis in die höchsten Etagen des Politsumpfes.
      Ganz oben kommen nur die größten Lügner und Betrüger an, eine negative Auslese der schlimmsten Sorte. Im alten Rom wurde mal ein Pferd zum Senator ernannt. Vielleicht sollten wir das auch so machen. Wer den ganzen Tag nur wiehert und frisst kann wenigsten keinen großen Schaden anrichten. Alternativ könnte man auch die Ämter und Mandate einfach verlosen. Alles wäre besser als das derzeitige System der negativen Auslese.
      Soo schauts aus – Resi

      0
      • Schauen Sie sich den link oben an – das ist ein Vortrag von Heiner Flassbeck.
        Die Charts dazu finden Sie hier, falls Sie mal in Ruhe darüber nachdenken wollen:

        http://www.levyinstitute.org/conferences/minsky2014/flassbeck_s4.pdf

        LG Traumschau

        0
        • Traumschau@ – In den Charts schaut Täuschland imma guat aus .
          Aber morgen können wir bankrot sein , wenn das PapierFalschgeldsystem zusammenbricht .
          Wenn WIR aber unsre Handelsbilanzüberschüsse in physisches Gold od. Silber anlegen würden , so wie es die Chinesen praktizieren ( obwohl die m. M . nach, immer noch zuviel Auslandsschuldverschreibungen halten ) könnten wir uns beruhigt zurücklehnen . Dem is aber net so . Mit TARGET II isses wahrscheinli a bisserl schwieriger – weil wir in einer Schulden-Union gefangen sind . Diese TARGET – Forderungen könn
          ma abschreiben – sind eh nur ca. 600 Milliarden Euronen .

          0
      • @resi- Danke! … auf den Punkt gebracht.

        0
    • Das bedeutet in der Konsequenz ein Wettlauf, wer weniger leistet?
      Blödsinn. Das Problem ist ungedecktes Fiat-Geld, was schon Marx gefordert hat, um die Gesellschaft zu zerstören und letztlich damit zu Sklaven zu machen.
      Hier ein kluger Link zu dem Problem:
      http://www.rolandtichy.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/leistungsbilanz-weniger-arbeiten-damit-europa-gewinnt/

      0
  4. Reuters fängt an, vom Spexit zu reden.
    Erste Mainstream-Kackmedien übernehmen es.

    Wird da unsere Aufmerksamkeit schon mal auf das nächste land gerichtet?

    Wenn die Griechen lange genug die ELA-Hand aufgehalten und ausreichend big-to-not-fail sind, sprich endlich wieder mal gerettet werden, müssen die Attacken auf Europa ja schließlich nahtlos weitergehen.

    In dieses Bild passen auch die Spekulanten, die seit kurzem wieder die Anleihe-Renditen als Druckmittel nutzen und begonnen haben, die Sätze hochzuschrauben.

    0
  5. Sorry, Link vergessen. Findet sich aber auch so…

    http://www.onvista.de/news/hintergrund-warum-ein-erfolgreicher-grexit-zum-spexit-fuehren-kann-5368069

    …gestern noch Grexit und Brexit, jetzt Spexit. Und Porexit und Frexit nicht zu vergessen…. Itexit ganz zu schweigen.

    0
  6. Kennt jemand das prinzip einer
    ke ((.rn..ex..plo**sion?
    Erst findet ein,mit hoher Energie, da durch hohe Geschwindigkeit verursachte, IMPLOSION statt,sodann stoßen sich die at..::((ome ,durch ihre gleichartige Ladung so massiv ab,wie sich etwas nur abstoßen kann, und also nach der maximalen implosion findet eine maximale
    ex“::^(plo;;:(sion statt.

    Dasselbe findet jetzt mit AgAu statt.
    Es wird genau jetzt maximal zusammengedrückt.
    Um dann ………………..genau!
    Der Zeitpunkt ist universell optimal und universell kulminativ=extrem wahrscheinlich.

    Wochen und Monate sehr wahrscheinlich.

    Jahr/e extrem unwahrscheinlich.

    0
  7. Force majeure

    Wer ist das, der uns ins Verderben führt. Sind es Einzelne oder Viele? Wirtschaftler? Produzenten? Finanzproduktler und Bankster? Politiker? Wirtschaftswissenschaftler?

    Die Homöostase der globalen Wirtschaft wird wirtschaftswissenschaftlich nicht angewandt. Und dann noch die zu vielen Politiker ohne Visionen, zB. für das (wirtschaftliche) Wohlergehen aller Völker gleichermaßen einzutreten. Als Physikerin sollte sich unsere Kanzlerin damit ernsthaft selbst befasst haben, um dies auf übertragenen Gebieten z.B der Politik und den Bedürfnissen des eigenen und aller anderer Völker anzupassen und anzuwenden. Aber sie hat gar keine Vision. Eine Marionette. Und der nächste Kanzler? Wahrscheinlich nicht besser.

    Die Politik ist Deckmantel der Ökonomie. Eigentlich sollte die Politik aber die Vertretung des Volkswillens sein. Dafür wird gewählt. Frieden und damit Befriedigung der Bedürfnisse der Menschen auf diesen Planeten im Wohlergehen Aller! Schlicht, florierender Handel der Nationen in friedlicher Koexistenz mit Bedacht darauf einen Zusammenbruch seines Nachbarlandes zu verhindern. Jeder Kaufmann kennt die Regel wohl doch?

    Wunderbar einfache Darstellung des Herrn Flassbeck. Danke @ NeuImThema.

    Dazu passt: „Doch es gibt nicht DIE Verbraucher und DIE Unternehmer. Und selbst die Gewerkschaften sind kein Monolith. Selbst die staatliche Ebene sind bei uns neben Bund und Ländern auch mittelbar noch die Kommunen. Diese Kollektive handeln aber nicht: Es exportieren vielmehr einzelne Unternehmen. Sie kämpfen alleine um Kunden im In- und Ausland. Und es sind einzelne Verbraucher, die sich tagtäglich für Waren individuell entscheiden. In der Regel interessiert es sie dabei nicht, ob diese aus dem In- oder Ausland stammen. Man kann als Regierung versuchen, das zu steuern, zu regeln und zu beeinflussen. Doch Vorsicht an der Bahnsteigkante. Kein Staat, keine Regierung, keine EU-Kommission kann jemals wissen, was Individuen für Konsum- oder Investitionsentscheidungen treffen würden. Gerade eine staatliche Investitions- und Konsumlenkung ist meist die Ursache für Blasen an den Märkten für Investitions- und Konsumgütern.“ Danke @ Jens

    0
  8. Der letzte 10-Dollar-Downbash kann sehr gut aus dem Wellenmuster der 10Y-T Bonds erklährt werden, die leider seit 3 Tagen fielen und nun wieder dort sind wo alle Hochbewegungen seit dem großen Erdrutsch ihren Anlauf nahmen. Warum fielen die Bonds ? Der mögliche Grexit rückt näher (http://www.boerse-frankfurt.de/de/nachrichten/boerse+frankfurt+news/baader+bond+markets+der+grexit+rueckt+naeher+81637), und der würde zumindest ein starkes Abwerten der Bonds bedeuten, damit auch das Gold in Gefahr …

    Doch Hoffnung besteht auf jeden Fall, aber der Reihe nach :

    1) Grexit oder nicht ?!? Fakt ist Tsipri und Varou spielen diese Guter-Bulle-böser-Bulle-Nummer nur um noch den letzten Vorteil zu ergattern, der vorher nicht Teil der Konditionen war … nie ernsthaft wollten sie diesen Milch-und-Honig-Trottelhaufen von EU verlassen. Deshalb können sie bis zur letzten Minute ja Sekunde pokern, denn sie wissen es kann nur gleich oder besser werden.

    2. Beim Abwenden des Grexit kommen, ja müssen all die Bondverkäufer zurück und wieder kaufen. Vielleicht würde sogar der erdrutschartige Verlust zu einem Teil wieder wettgemacht … auf jeden Fall zieht Gold dann genauso schnell hoch, dann könnten schnell 1220-1230 drin sein …

    3. Kommt es zum Grexit dürfte Gold auch nicht viel tiefer fallen und sich dann schnell mindestens erholen … jetzt wird schon schnell wieder zurückgekauft und die Hände sind noch stark die Gold halten, beim Grexit würden sie stärker ;))

    Also Gold profitiert auf jeden Fall enorm !!!

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • EN: Verzeihung Goldreporter Redaktion,, bevor ich mich meiner Privaten Gestaltung Zuwenden darf,, halten sie diese...
  • Goldreporter: Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie Goldreporter EXKLUSIV abonnieren! Nicht die gesamte redaktionelle...
  • EN: Kleine Ergaenzung Materialist auch an die Goldreporter Redaktion heute ist der egentlich „wievielte...
  • EN: Nun· Materialist nette Worte, aber wer waere nicht gerne ein „Bubi“ von „Dollar Wert“ der...
  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter