Anzeige
|

Bank of America erwartet kräftigen Goldpreis-Anstieg

Goldpreis Curry

Langfristiger Aufwärtstrend: BoA-Analyst Curry sieht den Goldbullenmarkt voll intakt.

Analysten der Bank of America sehen den Goldpreis vor dem Wendepunkt und wechseln ihre Einstellung zum Edelmetall von „bärisch“ auf „bullisch“.

Ist das nun ein gutes Zeichen oder eher ein Kontraindikator? Allzu oft agieren die Handelsabteilungen der großen Banken konträr zu dem, was die Kollegen aus den Analyseabteilungen öffentlich kommunizieren. MacNeil Curry, Head of Global Technical Strategy bei Bank of America Merrill Lynch äußerte sich in einem aktuellen Interview mit dem TV-Sender CNBC geradezu euphorisch über die Kursaussichten bei Gold.

Trotz der Preisrückgänge im April und Juni sei der langfristige Aufwärtstrend im andauernden Goldbullenmarkt nicht beschädigt. Und auch kurzfristig sei die Lage aussichtsreich, nachdem die letzten Tiefs im Goldchart bei Kursen um 1.250 Dollar mehrfach getestet worden seien.

„Wir haben unsere Einstellung bei Gold von bärisch auf bullisch gewechselt“, so Curry. Man erwarte nun einen Anlauf auf die Höchstkurse vom August bei 1.433 Dollar. In der Folge seien dann Kurse von 1.500 bis 1.533 US-Dollar möglich. Seine Empfehlung: „Während der nächsten Handelstage würden wir bei Rücksetzern bis 1.309 US-Dollar kaufen“.

Man könne auch warten, bis sich der kurzfristige Aufwärtstrend mit Kursen oberhalb von 1.375 Dollar bestätige. Wenn der Goldpreis allerdings noch einmal unter 1.251 Dollar falle, dann liege man mit der geschilderten Sicht falsch.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37115

Eingetragen von am 31. Okt. 2013. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

40 Kommentare für “Bank of America erwartet kräftigen Goldpreis-Anstieg”

  1. Systemverweigerer

    letztendich egal ob der Goldpreis in irgendeiner Währung steigt oder nicht. Tatsache ist, dass die Währungen beliebig vermehrbar sind, und dies seit ca 1970 auch praktiziert wird. Derzeit sogar expontentiell. Wir sind in der finalen Phase des Fiatmoneysystems. Ob es morgen oder erst in ein paar Jahren zusammenbricht,wird uns sicher nicht rechtzeitig mitgeteilt. Die Goldankäufer haben das Altgold bereits aufgesaugt. Jetzt versucht man bei fallenden Kursen den Zitterern das Metall abzunehmen. Daher nicht verunsichern lassen, und weiter anonym dazukaufen. Unsere Zeit kommt noch. Ob Sie aber besser wird, bezweifle ich.

    0
  2. Nebst EM wäre auch der Schweizerfranken ev. sinnvoll?
    Frage an alle: Was würde mit dem CHF passieren, wenn der Euro und der USD ungbremst gegen die Wand knallt.

    0
    • @Enzo Schweiz
      Nachdem die SNB Milliarden Euro gekauft hat um den Frankenkurs zu schwächen,wäre das genauso katastrophal.Ich persönlich halte infolge der Verflechtung keine Devise mehr für sicher.Es sind alles auf pump gebaute Papierversprechen,beliebig vermehrbar und nur durch das momentane Vertrauen der Bürger einigermassen gesichert.Die Vorbereitungen zur Währungsreform laufen bereits,sie heißen nur Kapitalverkehrskontrollen und diese gibt es auch in der Schweiz.

      0
    • You made my day!
      Ich darf daran erinnern, dass ‚unser‘ CHF seit Sept. 2011 mindestens genauso so weich ist wie der Euro (‚Peg‘) resp. an ihn ‚angekettet‘ ist; koste es, was es wolle! Ich hoffe, dass sich die Frage, was passiert, wenn der EUR (wovon ‚unsere‘ SNB ja auch einige 100Mrd. hat…) an die Wand knallt damit erübrigt…
      Schon Voltaire erkannte im 18.Jh.: “Papiergeld kehrt irgendwann zu seinem inneren Wert zurück – Null.”!

      0
      • Welcome, Landsmann !
        Wieviele in unserem Land denken soweit ?
        In meinen Augen gehören die Leute von der Nationalbank wegen Landesverrats angeklagt ! Die Untergrenze von 1.20 mit der Begründung, dass sonst die Exportwirtschaft zugrunde geht, ist reines blabla und nichts als ein Vorwand. Faktisch sind wir mit dieser Untergrenze dem Euro durch die Hintertüre beigetreten. Jedem, der den CHF heute noch als (halbwegs) sicheren (Papier-) Hafen ansieht, kann ich nur sagen – forget it (auch wenn ich das nicht gern mache und damit sehr gerne falsch liegen würde) !
        Wenn USD und Euro kollabieren, und das werden sie so sicher wie das Amen in der Kirche, dann wird unser CHF mit wehenden Fahnen mitgerissen und auch untergehen. Was auch genau das Ziel der planenden Elite sein dürfte, schliesslich liegt die Weltwährung oder wie sie denn dereinst heissen mag längst griffbereit in den Tresoren. Aber vorher wollen sie uns alle noch enteignen. Übrigens, bei einer Währungsreform oder einem System-Reset werden zwar ALLE unsere Papier-Guthaben WEG sein (die werden zwar nicht vernichtet, nur nicht mehr uns gehören), allfällige Schulden, zB eine Hypothek, wird aber nach wie vor da sein. Deshalb – Gold kaufen um sich wenigstens finanziell zu retten.
        Wenn Du anderer Meinung bist oder bessere Anlageideen hast, bin ich mehr als ganz Ohr :)

        0
      • @ein Schweizer: Schön noch ein Schweizer im Forum zu haben. Die SNB ist eben auch ein Heimlifeisser! Selbstverständlich haben Sie recht mit dem erwähnten. Saluti

        0
  3. Systemverweigerer

    der Franken ist letztendlich auch nur eine ungedeckte Papiergeldwährung. Die Schweiz ist auch mit Einführung des Peg im Herbst 2011 einen Währungsverbund mit Euroland eingegangen. Vergesst alle Papiergeldwährungen und setzt auf Sachwerte. Am besten auf Anonyme, weil die Immobile können sie dir auch massiv besteuern. In Griechenland sind die Grundsteuern bereits um 700% gestiegen.

    0
    • @Systemverweigerer.
      Richtig,eine Immobilie ist nichts weiter als ein Papier,nämlich das Papier des Grundbuches,auf dem steht,dass einem die Immobilie gehören soll.Für jeden offensichtlich,für jede Behörde greifbar.Das gleiche gilt auch für Aktien.Das Depot liegt auf der Hausbank und ist den Behörden ebenfalls bekannt.Wer es nicht glaubt,der versuche mal,seine Aktien von der Depotbank abzuholen und nach Hause zu nehmen. Und die ehemals beliebten anonymen Schnipselkupons gibt es nicht mehr-man rate mal weswegen ? Geldwäsche natürlich !
      Bis auf physisches Gold/Silber und eventuell der Antiquitäten und Briefmarkensammlung ist alles dem Staat bekannt und greifbar.Das ist die traurige Wahrheit.Und noch jedesmal hat in der Vergangenheit der Staat zugegriffen,warum sollte er es diesmal nicht tun ? Auch wenn in den letzten Jahren keiner in der Adrai vom Hai gebissen wurde,heißt das noch lange nicht,dass keiner da ist und dass es nicht jederzeit geschehen kann.

      0
  4. Bin der selben Meinung. Alle Währungen – reine Luftnummern.
    Das System wird wie ein Kartenhaus zusammenfallen, resp. „umgeschubbst“. Was übrig bleiben wird, sind reale Werte.
    Soweit die offensichtlich sind, werden sie enteignet. Ob mit Steuern oder Zwangshypotheken – völlig Wurscht. Die Schulden können nur verschwinden, wenn das unerlässliche Gegenüber, nämlich das „Geld“ ebenfalls verschwindet. Übrig bleibt nur „reales“.
    Drum auch alles EM sicher unterbringen, denn sie werden nach dem großen Knall Jagd machen auf alle Goldbugs.
    Wie – das wurde hier schon ausführlichst besprochen. Mit Psychotricks (Denunziantentum, etc.) ebenso wie mit Gewalt. Die Steuerfahndung braucht sich an keine Menschen- oder Bürgerrechte zu halten.
    Wozu der Staat fähig ist, wird derzeit in den USA demonstriert. Liest man sich die möglichen Maßnahmen, die der Staat im Falle der Kriegsrechtsverhängung treffen darf, durch, so kommt man unweigerlich zu dem Ergebnis, dass es keine Menschenrechte – oder was immer sonst – mehr geben wird.
    Dann wird 2+2 im Bedarfsfall immer gleich 5 oder was auch immer sein.
    Das Einzige, worüber es sich im Vorhinein lohnt, nachzudenken ist die Frage „Wie bekomme ich mein Material aus der Schusszone?“ Sprich nach Südamerika oder Asien.
    Das sollten wir hier mal erörtern. Hat jemand dazu Vorschläge?

    0
    • Hallo Lucutus,
      es gibt Wege. Schon mal von NLFY gehört? Bankenunabhängige und eurosichere Anlage Ihres Vermögens in Edelmetallen.
      Gerne gebe ich weitere Informationen auf Anfrage.
      Gruß

      0
      • @HaGri
        Niemals,aber auch niemals sein Reserve-Edelmetall in fremde Hände geben.Oder würden Sie Ihr Auto einem Verleiher zur Verfügung stellen ? Was glauben sie,was passiert, wenn eine Krise ausbricht. ? Dann bekommen sie Ihr Gold genausowenig zurück wie Ihr Auto,denn in der Krise ist jeder sich selbst am nächsten.

        0
  5. Was heisst aus der Schusszone…
    EM wird dann überall heiss begehrt sein.
    Es gibt immer Möglichkeiten mit dem nötigen Kleingeld,Kontakte,Freunde.
    Wieso muss es gleich ans andere Ende der Welt sein?

    0
    • Ach Copa,
      das hatten wir doch schon.
      Unter den braunen und den roten Faschisten blühte das Denunziantentum.
      Kontakte und Freunde waren nur für die GeStaPo und die Stasi verlässlich.
      Glaubst im Ernst, dass das nicht wiederkommt?

      0
      • Geb ich dir Recht!
        Wenns um Geld geht hört die Freundschaft auf.
        Aber noch ist es nicht so weit….

        0
        • @copa
          Da mein Opa väterlicherseits bis 1954 in Kriegsgefangenschaft war, mußte meine Oma Luise sich solange allein herumschlagen mit der bäuerlichen Wirtschaft der Familie, die Kinder großziehen, die erst mal an Hunger-Typhus erkrankten, woran Vaters ältere Schwester starb. 4km weit weg von der Oder im heutigen Kreis Märkisch-Oderland waren die Menschen nach dem braunen Faschismus gleich einem neuen Experiment ausgesetzt, daß genauso für den Ar*** war. Ab 20ha Landbesitz – und wir haben 21ha märkischen Sandboden – galt man schon als Mittelbauer und hatte ein höheres Ablieferungssoll. Mein Zuhause liegt an der Kante des Oderbruchs, und als die Feuerwalze der Roten Armee hier Mitte April 1945 durchrollte, blieb kein Stein auf dem anderen. Alles zerschossen, voller Blindgänger, auch der Lanz-Bulldog-Trecker war hinüber. Dafür ständig die Erfasser auf dem Hof, die einem ständig auf den Senkel gingen, man halte mit Absicht Lebensmittel zurück – vielleicht ist man gar ein „Feind der neuen Ordnung“. Weil alle im Dorf wußten, daß Luise allein war, wurde sie ständig beklaut, des nachts traute sie sich nicht aus dem Haus. Später irgendwann wurde sie vom Kreis Seelow enteignet, die Wirtschaft wurde als „devastiert“ eingestuft und in die neugegründete LPG eingegliedert.
          Im Frühjahr 1953 blieb, nachdem infolge des Psychoterrors so viele Mittelbauern geflohen waren, ein Drittel der Ackerfläche der gesamten DDR unbestellt – die pavianarsch-rote neue Obrigkeit unter Ulbricht sorgte also regelrecht für Hunger und Knappheit. Auch mußten die Besatzer der Roten Armee durchgefüttert werden. (Schuld an allem war dann natürlich sonstwer.)
          Einmal hatte Luise sich ein Ferkel besorgt, daß sie nicht angemeldet hatte, weil sie zu Weihnachten schlachten wollte. Der Leiter der damaligen LPG Friedrich R. und seine Kolchosenknechte wußten, daß Luise an einem Tag einen Behördengang in Frankfurt (Oder) hatte, und daß ihre Kinder zur Schule waren. Da kamen sie heimlich auf den Hof und klauten ihr das Schwein. Als Luise Krach bei der LPG schlug, bekam sie nur zur Antwort: „Kannst ja ruhig hinrennen zur Polizei, hattest ja das Schwein eh nicht angemeldet.“ Copa, ich gehe davon aus, daß irgendeiner sie denunziert hatte.
          Nachts kamen die asozialen roten Ratten aus dem Dorf mit langen Stangen aus Metall und durchstöcherten Luise systematisch den Garten und fanden auch noch den letzteRest an vergrabenen Lebensmitteln.
          1954 kam der Opa dann aus Rußland zurück. Einzig unsere Scheune, die wie durch ein Wunder die Kämpe im April 1945 überstanden hatte, hat ihm einer, der ihn nicht leiden konnte, angesteckt.
          Ach ja, in den 30ern hatten sie einen Kredit von 23.000 Reichsmark zum Aufbau der Wirtschaft aufgenommen, davon waren zu Kriegsende 11.000 Reichsmark noch nicht abbezahlt. Irgendwann in den 60ern kam dann die Aufforderung, doch endlich den Kredit zuzüglich der Zinsen an die Staatsbank der DDR zu tilgen. Luise starb 1963 an Magenbluten, ich selbst habe sie nicht mehr kennengelernt. Abgestottert haben wir das dann bis Mitte der 80er, 1985 war unsere Sippe schuldenfrei.
          Copa, Du solltest auf das Schlimmste gefaßt sein und dennoch auf das beste hoffen. Der Zusammenhalt, die Solidarität in einer Familie sind mehr wert als vergrabenes Gold. Und natürlich ein paar Hände, das zum Arbeiten taugt, das sollten wir auch alle haben.

          0
  6. Hallo ihr Beiden,

    immer auf dem „plolitischen Teppich“ bleiben!

    Ich erweaehe sich nich,t wer anahnd von vier Zeilen, „Recht“ hat, das entscheidet immer die Zukunft, soweit, diese existent sein sollte!

    Danke und gute Nacht / das bitte icht finanziell Uebersetzen)

    Peter

    0
  7. Muss wohl das neue Computer-Kauderwelsch sein. Absolut nicht verstaendlich was er hier mitzuteilen versucht. Aber vieleicht ist es auch nur ein guter Stoff.

    0
    • Hallo Vol. 195,

      Ist Ihr Pseudonym, ein Programm mit wieviel Promille sie ggfs. unterwegs sind?

      Auch Sie sollten sich die „Muehe“ machen meine Beitraege zuvor zu LESEN!!

      Auch fuer Sie, den Hinweis, ich habe hier verschiedene Programme laufen, die
      offensichtlich nicht harmonieren!

      Habe ich schon „Chirstian“ mitgeteilt, der leide seit ein paar Tagen,nicht mehr dabei ist.

      Sie sollten sich solche unhaltbahren, Provokationen ersparen und
      sachlich etwas beitragen, wenn Sie dies real koennen!?

      Nun zu den gestrigen und heutigen Fakten,

      ABX (Berrick Gold) gibt neue Aktien, fuer 3.5 Millarden Dollar aus!
      Auch deshalb das allgemeine massive Minus in den Minen Werten!

      Aber der reale Ursprung der jetzt existiernden EM Und Minen Schwaeche,
      sind die Eingriffe von den Investmentbanken, denen das – die Fed gehoeren!

      Weshalb, gestern nach Marktschluss US Ostkuesten – Zeit,

      IN EINER TRANCHE wurden 7 Millionen GDX (Market Vektors Gold Miners ) Verkauft! Gesamy waren es nach Marktschluss ueber 10 Millionen Shares!

      Sehr wahrscheinlich ungedeckt,denn diese GROESSENORDUNG, kann nur die- das FED
      bzw. – deren Investmentbanken abwickeln.

      Heute frueh, 10.00 Uhr USA Ostkuestenzeit, kam dann an der Comex) manche bezeichnen dies als „Crimex“,kam
      eine Verkausorder von 5000 Kontrakten , mit jeweils, 100 Unzen, was genau 500.000 Unzen entspricht!

      Was sagt uns das, die Comex hat angeblich noch 665.00o Gold vorraetig, aber in einer Minute werden dort
      fast soviel Unzen Gold LEERVERKAUFT die dort noch vorhanden sind!

      Einfach Nachdenken und am BESTEN AUFWACHEN!

      Schoenen Abend noch!

      Hoffe dieser Beitrag kommt relativ einwandfrei an!

      Wenn nicht verabschiede ich mich hiermit freundlichst!

      Peter

      Hallo Vol. 195,

      Ist Ihr Pseudonym, ein Programm mit wieviel Promille sie ggfs. unterwegs sind?

      Auch Sie sollten sich die „Muehe“ machen meine Mails zuvor zu LESEN!!

      Auch fuer Sie, den Hinweis, ich habe hier verschiedene Programme laufen, die
      offensichtlich nicht harmonieren!

      Habe ich schon „Chrstian“ mitgeteilt, der leider nicht mehr dabei ist.

      Sie sollten sich solche unhaltbahren, Provokationen ersparen und
      sachlich etwas beitragen, wenn Sie dies real koennen!?

      Nun zu den gestrigen und heutigen Fakten,

      ABX (Berrick Gold) gibt neue Aktien aus, fuer 3.5 Millarden Dollar!
      Auch deshalb das allgemeine massive Minus in den Minen Werten!

      Aber der reale Ursprung der jetzt existiernden EM Und Minen Schwaeche,
      sind die Eingriffe von den Investmentbanken, denen das – die Fed gehoeren!

      Weshalb, gestern nach Maktschluss US Ostkuesten – Zeit,

      IN EINER TRANCHE wurden 7 Millionen GDX (Market Vektors Gold Miners ) Verkauft!

      Sehr wahrschnlich ungedeckt,denn diese GROESSENORDUNG, kann nur die- das FED
      bzw. – deren Investmentbanken.

      Heute frueh, 10.00 Uhr USA Ostkuestenzeit, kam dann an der Comex) mache bezeichnen dies als „Crimex,
      eine Verkausorder von 5000 Kontrakten , mit jeweils, 100 Unzen, was genau 500.000 Unzen entspricht!

      Was sagt uns das, die Comex hat angeblich noch 665.00o Gold vorraetig, aber in einer Minute werden dort
      fast soviel Unzen Gold LEERVERKAUFT die dort noch vorhanden sind!

      Einfach Nachdenken und am BESTEN AUFWACHEN!

      Schoenen Abend noch!

      Hoffe dieser Beitrag kommt relativ einwandfrei an!

      Wenn nicht, verabschiede ich mich hiermit freundlichst!
      Denn ich sehe nicht ein, mich staendig fuer technik Fehler zu entschuld, die
      ich zuvor mehrfach erawaehnt habe!

      Peter

      0
      • Hallo Peter,
        Comex-Leerverkäufe/“naked shorts: von den 5000 Kontrakten werden lt. Statistik nur 2-5% physisch ausgeliefert, der Rest wird in den nächsten Termin „gerollt“ oder mit den anderen, beteiligten Bullionbanken „glattgestellt“.

        3% von 5000 Kontrakten: gerade einmal 150 Unzen Gold, welche die Crimex verlassen.
        Besser wäre, Putin würde die Comex-Restbestände auf einen Schlag kaufen, dann müßte die CME-Bude endlich schließen.
        Dennoch – die Tage der Crimex sind gezählt – Ende Dezember kommt die Stunde der Wahrheit.
        Schönes Nächtle in die Karibik.

        0
        • Hallo und einen guten Abend,

          Goldminer , das war „einmal“ ,

          Mochmals der Hinweis, wenn bekannt ist, dass nur
          jeder 2o. Kontrakt physisch , gedeckt ist neigt sich das
          „Spiel“ dem ENDE entgegen!!
          Wann wuerden Sie eigentlich einem „Geschaeftstpartner“
          das Vertrauen AUFKUENDIGEN!?

          Vor oder nach der Pleite!?

          Gut wir reden von den Gold und Silberreserven , der USA!

          Und genau darum geht es, nicht um Floskeln!

          Wuensche Ihnen einen schoenen Feiertag Abend
          in Deutschland.

          Peter

          0
  8. Das Problem ist einfach, wenn man immer nur auf einen fallenden Preis wartet,kauft man ohnedies nie.Das ist mit jedem Produkt so. Betrachtet man aber Gold als Versicherung, so kann man insofern nicht warten, da zwischenzeitlich der „Versicherungsfall“ eintreten kann.2011 war es fast soweit, deshalb mag da der Preis höher gewesen sein.Da das aber nicht so dramatisch eingetreten ist,mag alle ärgern,welche damals gekauft haben (Ich übrigens auch).Trotzdem verkaufen wir aber heute nicht,weil wir eben misstrauisch sind.
    Insofern ist der Verlust ja gar nicht realisiert,wie es so schön heißt.Sicher hätte,könnte, man heute mehr Gold kaufen,aber vom Goldrausch sind wir doch weit entfernt.Wozu also nachdenken ?Das einzrige,was zählt ist eben die ruhige Gewissheit,dass das Metall unser Geldvermögen schützt.Sinkt Gold,ist eben das Geld mehr wert,steigt Gold ist eben das Papier weniger wert.Ist doch ein gar nicht so schlechtes Hedging.Der Waagenzeiger bleibt immer in der Mitte.Und das Ganze ohne Stress und stündliches Beobachten der Börsenkurse.Denn das Leben ist zu wertvoll um es vor den Monitoren der Börse zu verbringen, nochdazu wenn draußen die Sonne scheint, golden wie das Metall.

    0
  9. Silber und Gold bekommen mal wieder die uebliche Wochenenddpruegel. Moechte wissen was das mit den steigenden Kursen, welche die Bank of America erwartet, soll. Mal wieder alles Verarsche, wie schon so oft. Sind gerade wieder an die $ 40,–, die es abwaerts ging. Steigend hat, so glaube ich wenigstens, eine andere Richtung. Sieht eher so aus als koennte man bald wieder guenstig nachkaufen.

    Angenehmes Wochenende

    0
    • @vol175
      Ja,unglaublich,diese Volatilität.Das hat ohnedies nichts mit normalem Marktgeschehen zu tun.aber hier mal was anderes.Wer glaubt,seine Lebensversicherungen etc sind sicher:
      § 89 Zahlungsverbot; Herabsetzung von Leistungen
      (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage eines Unternehmens, dass dieses für die Dauer nicht mehr imstande ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen, die Vermeidung des Insolvenzverfahrens aber zum Besten der Versicherten geboten erscheint, so kann die Aufsichtsbehörde das hierzu Erforderliche anordnen, auch die Vertreter des Unternehmens auffordern, binnen bestimmter Frist eine Änderung der Geschäftsgrundlagen oder sonst die Beseitigung der Mängel herbeizuführen. Alle Arten Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebensversicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Vorauszahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden. Die Vorschriften der Insolvenzordnung zum Schutz von Zahlungs- sowie Wertpapierliefer- und -abrechnungssystemen sowie von dinglichen Sicherheiten der Zentralbanken und von Finanzsicherheiten finden entsprechend Anwendung.
      (2) Unter der Voraussetzung in Absatz 1 Satz 1 kann die Aufsichtsbehörde, wenn nötig, die Verpflichtungen eines Lebensversicherungsunternehmens aus seinen Versicherungen dem Vermögensstand entsprechend herabsetzen. Dabei kann die Aufsichtsbehörde ungleichmäßig verfahren, wenn es besondere Umstände rechtfertigen, namentlich wenn bei mehreren Gruppen von Versicherungen die Notlage des Unternehmens mehr in einer als in einer anderen begründet ist. Bei der Herabsetzung werden, soweit Deckungsrückstellungen der einzelnen Versicherungsverträge bestehen, zunächst die Deckungsrückstellungen herabgesetzt und danach die Versicherungssummen neu festgestellt, sonst diese unmittelbar herabgesetzt. Die Pflicht der Versicherungsnehmer, die Versicherungsentgelte in der bisherigen Höhe weiterzuzahlen, wird durch die Herabsetzung nicht berührt.
      (3) Die Maßnahmen nach den Absätzen 1 und 2 können auf eine selbständige Abteilung des Sicherungsvermögens (§ 66 Abs. 7) beschränkt werden.
      Fand ich ausnahmsweise bei hartgeld.com
      Da schlafe ich doch mit den 40 $ ruhiger.

      0
      • @anaconda, mit Versicherungen und auch mit den Banken habe ich schon vor ca. 40 Jahren gebrochen. Damals schon erweckte deren aalglattes Getue bei mir allergroesstes Misstrauen. Ein Girokonto ja, aber immer fast platt. Sparbuecher sind der groesste Dreck. Ich ziehe die alte Methode (z.B. Loch im Garten) vor. Und Mein EM wuerde ich auch niemals in einem Banktresor aufbewahren, denn dann kann ich es auch gleich dem Fiskus hinten reinschieben. Versicherungen auch nur das was zwingend ist. Und, dieses Land (BRD) habe ich zu Zeiten der Schroeder & Fischer Regierung mit meiner Frau fast fluchtartig verlassen. Bin jaehrlich (im Sommer) nur zwei Monate in diesem Korruptionssumpf, um meine Gartenloecher zu pflegen und Frisches mitzunehmen. An meinem alten Betrieb, haengt immer noch das Hinweisschild fuer meine Kunden: Keine Ueberweisung, keine Schecks und Plastic bitte erst gar nicht erwaehnen. Nur Bar, denn Bargeld lacht. (Und der Fiskus sieht nichts) Ansonsten hatte ich eine Lieferzeit von zwei Jahren und bei Bestellung bitte Vorkasse. Damit bin ich mehr als 30 Jahre gut gefahren. Erst mal genug fuer Heute. Muss jetzt erstmal ein Bier picheln. Bis dann. Vol175

        0
    • Daß die Fed ihre FOMC-Meetings dazu benutzt, ihre krötenhafte, übelriechende Schekel-Duftnote zu hinterlassen, indem der Feind des Falschgeldes geprügelt und der Dollar mit Stützungskäufen optisch angehoben wird, ist ja nicht neu.

      Die heutige Preisdrückung könnte mit der Kürzung (1.11.13) der Essensmarken-Zuschüsse (bis 18%) in den USA für ca. 50 Millionen Bedürftige zusammenhängen; das läßt soziale Unruhen erwarten…
      Eine sinnvolle Beschäftigung kann man bei Heli-Ben nicht mehr erkennen: er druckt den ganzen Tag Geld, das er abends selbst „kauft“ und die negative Bilanz der Fed aufbläht.
      Da kann man schon langsam (als Chef der Druckerei) depressiv werden.
      Vor allem dann, wenn außer ihm das Spielgeld keiner mehr haben will.

      0
  10. Die Amis sind so doof. Mit ihrem Papiergold drücken sie den Preis und die Asiaten kaufen echtes Gold zu Rabattpreisen.
    Jeder der echtes Gold hat, sollte es auf jeden Fall behalten bzw. zukaufen.
    Die größte Betrugsmaschinerie ( Comex) wird sich in Rauch auflösen.

    0
  11. @Frosch.Die Amis sind schlau!Der Transfer fremdländischem Goldes rettet den Schuldendollar vor dem Kollaps,China wird sowieso Weltmacht!Russland ist es wieder(Putin,toller Mann!),die USA wird EINE Weltmacht bleiben.Mit IHREM Gold und der A-Bombe ist dies gesichert!In der Röhre schaut der Europäer,das Alte Europa,und zwar weil alles Gold futsch ist!Die USA entledigt sich seiner Konkurrenz(Europa) mit (freiwilliger/unfreiwilliger) Hilfe der Chinesen!Der Deutsche sollte seiner Berufung als freier preußischer Markt wieder finden,sich von der faulen Südländern,schmarotzenden Franzosen trennen und die reichende Hand der Russen endlich annehmen.Aber da stört uns ja USrael und der Franzose ,sowie unsere bilderbergsverseuchte Elite!

    0
    • @Heiko
      Der Ohoven, Chef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages – habe für ihn schon mal 2 volle Tage in der Kabine gedolmetscht – fand deutliche Worte zur Industriespionage der Neugierigen Staaten von Amerika (NSA), deren Dienste sich übrigens – was bei einer Anhörung vor dem US-Senat mal herauskam – durch die kommerzielle Verwertung geklauter deutscher Patente und deren Verkauf an US-Konzerne am Kongreß vorbei finanzieren. Was das im Grunde bedeutet, ist klar. Die US-Polit-Arschnasen haben längst jedwede Kontrolle über ihre wildgewordenen Schlapphüte verloren, diese Dienste sind mittlerweile wie ein Karzinom. Das ist nicht zu heilen, das kann nur verenden.
      Im Staatsbürgerkunde-Unterricht in DDR-Schulen, auch Rotlicht-Bestrahlung genannt, wurde uns eingebleut, daß die Politaffen im kapitalistischen Westen nur die Erfüllungsgehilfen des Kapitals sind. (Da gab es mal so einen Grafen Lambsdorff und einen Eberhard von Brauchitsch. Und eine FDP, die gab es auch mal.) Man wünscht sich geradezu, daß die Wirtschaft gegen die USArschkr – eh, die Atlantiker – und die Deutschland-verrecke-Europäer putscht. Denn ansonsten willkommen, Henry Morgenthau.
      Ich bin Putin und Ströbele dankbar, daß der Snowden wohl nach Deutschland deportiert wird. (Obschon die Schweizer Sozis ihn auch gerne dahätten.) Nun heißt es Farbe bekennen.
      Wie lautet noch mal der Amtseid? „Ich schwöre bei Gott, dem deutschen Volk zu dienen, den Nutzen zu mehren, und Schaden von ihm abzuwenden.“

      0
    • Hallo Heiko,

      (was geben sie eigentlich staendig zum „Besten“)

      Geben SIE HIER UND JETZT EINE KONKRTE PRGNOSE,
      ab fuer was auch IMMER!

      Sind Sie auch damit UEBERVORDERT!!!

      Icvh mag wirklich keine NONSENS Schwaetzer!

      Wir sehen im Moment,( also heute) USA Markte EM und Minen eine
      gewisse Stabilisierung., nicht mehr aber zumindest, im Moment auch nicht weniger.

      Woran kann dies evt. liegen?

      1. Nun der“ US Markt“ hatte am Donnerstag , zuerst verschiedene Minen unter
      Druck gebracht, um am Freitag Ortszeit 10.00 AM, mit 500.000 Unzen Gold Papierverkauf
      bei noch VORHANDENEN realen 665.000 Unzen Gold in bei der Comex, abermals
      die „Papiemraekte“ unter druck zu setzen.
      Wohl auch um abermals einen kleinen „Vorgeschmack zu geben, was(noch) im BEREICH des
      Moeglichen sein koennte?!

      2. Heute waren die „Investmentbanken“ etwas Cleverer, weshalb:

      Nun diese haben sich, fuer ihre Verhaeltnisse „SEHR ZURECKGEHALTEN“
      was kann ich damit evt meinen?
      Nun das Umfeld, wie Charttechnik wird immer mehr ins Blickfeld gerichtet!

      3, Deshalb wird in fast jeder Charttechnik, darauf hingewiesen,, wie NEGATIV es bei Gold und
      Silber und ganz speziell bei deren Minen aussieht!?

      4. Kleiner Hinweis an unseren Fachmann“, 2000, da hatte es auch „geheissen“ , die Minen -PRODUZIEREN,
      zu VIEL!

      5. WAS KAM danach!!

      Folgendes kam danach, absturz DAX, DOW ; Nasdaq, ect. offensichtlich hat zumindest ein „Teilnehmer“, ein recht
      bescheidenes Wissen oder er provoziert nur, oder im evt. schlimmsten Fall, er versucht diese Diskuss
      zu unterminieren!

      Frage an diesen „Fachmann“ in was und womit und seit wann sind sie angeblich INVESTIERT!?

      Ich vermute Sie wissen dies evt. selbst nicht?

      Schoenen Abend noch.

      Peter

      0
      • @Peter .Da kann ich keine Antwort zu geben(Schon selbst beantwortet)!Eine Gegenfrage :Welches Invest und wofür? Guten Morgen!

        0
        • Ach Heiko,

          Sie koennen keine Antwort zu meiner sclichten Frage geben, nun,
          dann geheh wir ganz einfach zu Ihrem Kontostand „UEBER“!
          Wie ist dieser ggfs, und worauf beruht dieser ggfs.?

          Haben Sie eventuell diese Daten parat!?

          Danke und eine ute Nacht!

          Peter

          0
          • @Peter ,bitte geben Sie mir ihren Kontostand ebenfalls durch(Vergleich des Genitals?),meiner beträgt in etwa 400-600€(für alle Überweisungen),bin ypischer Barzahler..Sicher haben Sie den Vergleich des Genitals gewonnen,aber den Vergleich des Verstandes als angeblicher Goldbug dilettantisch verloren!Aber vielleicht wäre ein Vergleich von Steuerzahlungen/Gewerbesteuer sinnvoller?(Mein Penis wächst.)Bitte nehmen Sie ihr Geld vom Konto!!!

            0
          • Aber HALLO Heiko,

            irgendetwas“ laeuft nicht im „Einklang“! mit ihren bisherigen Beitraegen!?
            Weshalb?:
            denn Heiko, welche Fragen habe ich gestellt und welche haben Sie beantwortet!?

            Antwort Sie (ausser einem angeblichen Barvermoegen) keine, Sie weichen auf die bleidigende Ebene aus.,
            eigentlich wie ein verleteztes Tier!?

            In allen“ Ehren“ wenn man Ihre Beleidigungen uebersehen moechte?, ihr Kontostand interessiert mich in dieser Form nicht, ( ich wollte nur einen DENKANREIZ geben)

            Denn Sie geben einen einen Bargeld – Vermoegen an, worueber, sie eigentlich stolz sein muessetn!?

            Sie sind sich doch ueber das Risiko, des freundlichen „Buergertelefons“ in der BRD hoffentlich bewusst?!

            Vor mir, haben Sie absolut nichts zu befuerchten, Ihre Arroganz ist Ihr wirklicher Fehler!
            .,

            Ich bin kein DEUTSCHER, habe aber vor 30 Jahren im deutschsprachigen Raum gelebt.und lebe jetzt in der Karibik

            Nochmals Sie nehmen jetzt ( soweit Sie hierzu in der Lage sind, meine Position in den letzten zwei Wochen ein!)

            Erst danach Frage ich Sie Konkret, was Sie eigentlich machen oder eben NICHT

            Guten Abend

            Peter

            0
  12. Heiko@
    Völlig richtig, im aktuellen Kampf um die geopolitische, wirtschaftliche und militärische Machtverteilung auf diesem Planeten ist Europa der große Verlierer. Russland findet wieder zu seiner alten militärischen Stärke und dem Nationalbewusstsein zurück und die Rohstoffe haben sie sowieso, die USA und die Chinesen sichern sich die Rohstoffvorkommen der unterentwickelten Regionen mit ihrem kaufmännischen Geschick(China) bzw. mit Hilfe ihres Militärapparates und der Unterstützung/Ausschaltung der ansässigen Diktaturen(USA) und Europa spielt nur noch das Wohlfahrtsamt für die weltweite Völkerwanderung. In spätestens 30-40 Jahren wird Europa aufgrund seiner leistungsfeindlichen Spaßgesellschaft und des Multikultiwahns in die Bedeutungslosigkeit versinken. Auch Braslien sollte man nicht unterschätzen, bezüglich Rohstoffvorkommen weitestgehend autark und im Bereich Forschung und Entwicklung hat dieses Land unglaublich aufgeholt. Zudem hat Braslien die Bevölkerungsexplosion weit besser im Griff als zb. Indien.

    Deutschland und Österreich wird sich nie aus der Knechtschaft der EU befreien können, dafür sorgen 2 verlorene Kriege mit Schwerpunkt auf den Zweiten und das damit anerzogene Schuldgefühl gegenüber alles und jedem.

    0
  13. Translator@
    Die US-Politiker haben nicht die Kontrolle verloren, die US-Politiker unterstützen die Industriespionage der eigenen Geheimdienste. Für uns ist das natürlich eine Sauerei aber aus amerikanischer Sicht haben sie vollkommen recht. Außerhalb von Europa stellt „jedes“ Land die Eigeninteressen vor den Interessen der anderen Länder. Bestes Beispiel ist hier China wo Wirtschaftsspionage und Patentdiebstahl über Jahrzehnte von der politischen Führung nicht nur toleriert sondern sogar massiv gefördert wurde. Chinas Infrastruktur ist voll von geklauter Technik aus dem Westen. Charles de Gaulle hat einmal gesagt „Zwischen Staaten gibt es keine Freundschaft, sondern nur Interessen.“

    0
  14. Hallo ein kleiner Nachtrag,

    gegen Marktschluss USA Zeit, wurden kurz davor und ganz speziell danach, bei GDX Index, ganz schlappe
    10 Millionen Anteile „Verkauft“!
    was kann uns das ggf. mitteilen .sagen!?

    Heiko Du kannst uns das sicher erjklaeren!?

    Danke!

    Schoenen Abend noch

    Peter

    0
  15. august der starke

    kann mir denn jemand sagen wo ich Gold kaufen kann? ohne viel aufschlag. gestehe, habe nicht die geringste Erfahrung, aber habe bischen Geld gespart.
    grüsse aus sachsen

    0
    • Falls Unsicherheiten bestehen, empfehlen sich kleinere Testkäufe. Mit den Händlern auf gold.de gab es bisher nie Probleme (der eine oder andere von dort schaltet auch auf Goldreporter Anzeigen). Außerdem gibt es in jeder größeren Stadt Filialien größerer Edelmetall Handelshäuser. Bei einem Kauf über Ebay muß man aufpassen, weil sich dort zwielichtige Gestalten tummeln, die Säckeweise China Fälschungen bekannter Anlageprodukte anbieten. Von einem Kauf am Bankschalter kann ich aus eigener Erfahrung nur abraten. Banken wollen dir nur Papiergold, ein Girokonto oder ein Depot aufschwatzen, verlangen selbst bei Kleinstbeträgen Ausweiskopien, fragen woher du das Geld hast und ähnliche Schikane. Das muß man sich nicht antun, zumal deren Aufgelder für gewöhnlich ziemlich happig sind.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Catull: @bauernbua/ alter schusel. Medial als Rechtspopulisten geoutet(ARD/ZDF/Phoenix/NTV,et c). Linkspopulismus ist...
  • dagobert: Also mit meiner Glock 17 und einigen Vorräten im Gästezimmer, muss ich nicht abhauen. Wenn mir die...
  • chinaman: Die Zinserhöhung wird völlig willkürlich kommen, genau wie die Letzte. Auch die letzte basierte nicht auf...
  • copa: wenn der ausbricht,wirds für alle düster… vieles ist nur angst mache. das ist meine meinung. jeden tag...
  • Barbapapa: Ja, lasset uns beten! Der Gelbe Stein ist vielleicht die letzte Hoffnung damit Europa nicht als sinnloser...
  • scholli: „Die Bedingungen seien im Großen und Ganzen erfüllt“ heißt es. Typisch diese leeren Worthülsen....
  • Lucutus: Wie willste das denn anstellen, Schwede? Die Überwachung ist perfekt. Sobald sich mehr als zwei Leute mit...
  • Krösus: https://www.youtube.com/watch? v=UJbMKlcGF9w
  • Catull: @waldschnepf ,so Seile sollen nach Vollbringung des Zweckes als Glücksbringer etwas taugen !In Stücke...
  • Toto: @sao paulo Eine menschliche Eigenschaft. Man bewegt sich erst dann, wenn das Schwert schon erhoben ist.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter