Anzeige
|

Bank of England senkt den Leitzins auf Rekordtief

Die Bank of England hat den Leitzins in Großbritannien auf den historischen Tiefststand von 0,25 Prozent gesenkt. Zuvor lag der Hauptrefinanzierungssatz für Geschäftsbanken bei 0,5 Prozent. Außerdem weitet man die Wertpapierkäufe aus. Die Schritte werden im Zusammenhang mit dem Brexit-Votum Ende Juni gesehen. Die Sorge um einen starken Einbruch der britischen Konjunktur hat die Zentralbanker zum Handeln veranlasst. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=60116

Eingetragen von am 4. Aug. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

25 Kommentare für “Bank of England senkt den Leitzins auf Rekordtief”

  1. Willkommen im Verein, oder? Als nächstes Senkung auf Null und dann Negativzins.

    4+
    • @Force Majeure

      Sogar das britische Pfund Sterling geht vor dieser Zins-Entscheidung höflich, aber bestimmt in die Knie: tief, tiefer, am tiefsten.

      In diesem Umfeld weiter fallender „Leidzinsen“ werden die Banken doch noch Gewinne erwirtschaften können?

      Und im September – diesen September – wird Grandma Janet Yellen dieses Mal sicher -ganz sicher- die US-Zinsen anheben.
      Ganz sicher!

      Auch der 3-Monats-Euribor-Zinssatz liegt inzwischen bei knapp. – 0,30%; da könnte man direkt ein Darlehen aufnehmen und davon etwas Gold und Silber kaufen.
      http://de.euribor-rates.eu/euribor-zinssatz-3-monate.asp

      5+
      • @Goldminer

        Du weißt ja, wie sehr wir alle hier deine Infos immer wieder lieben.

        Deswegen steigt das Gold bestimmt wieder. Die Briten kaufen anscheinend doch lieber noch mal nach. Jedes kleine Ereignis treibt den Gold-und Silberpreis nur um so mehr nach oben.

        Ich tippe morgen, ist schon wieder Börsenschluss, gehen wir mit 1380$ die Unze Gold ins Wochenende.

        Selbst unabhängig davon, was hatte der anaconda doch Recht, was ein gutes Gefühl mit phys. Gold bereits positioniert zu sein.

        Die erste Grafik spricht für sich. Die werden jetzt in reale Werte rennen. Das UK hat die vergangenen Monate, entgegen dem Handel vieler Jahre zuvor, Gold importiert, wie nebenbei die USA auch. Wir können darauf warten, das wieder ein Netto-Import ins UK erfolgen wird.

        6+
      • @Goldminer

        Es geht schon los – aber wie immer „nur dumpfbackig verbal“: der Fed-Vertreter Evans aus Chicago … spricht sich für eine Zinserhöhung in diesem Jahr aus…(Termine wären September oder Dezember – die Chancen, daß der neue US-Präsident Trump die Fed-Chefin „feuert“, steigen damit weiter an…)

        http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Fed-Mitglied-Evans-offen-fuer-Zinserhoehung-in-diesem-Jahr-1001338490

        Diesen Nonsense nimmt ihm aber inzwischen niemand mehr ab.
        Eher wird die Fed die Zinsen senken müssen,- evtl. auch in den „Negativ-Bereich“.

        7+
        • @Watchdog

          Dir gilt das Gleiche was dem Goldminer bereits oben geschrieben wurde.

          Die Diskussion geht doch schon am Tag der FED-Entscheidung, das nicht erhöht wird, wieder los. Wenige Minuten danach beginnt es schon. Aber das nächste Mal.

          Viele sagen hier zu Recht: Solch ein Kasperle-Theater.

          4+
  2. Wieder ein Schritt in Richtung Abgrund. Zinsen in England im Singflug. Mich wundert, das EM nur so moderat steigt.

    Wer glaubt, daß EM in den Zukunft noch mal nennswert fällt ist meiner Meinung nach auf dem Holzweg.

    Viel entscheidender ist allerdings für mich die Frage, ob wir aus der Nummer ohne Krieg heraus kommen. Man lese bitte dazu mal die neusten Meldungen von Trump zum Thema Atomwaffen.

    6+
  3. Wer ist dabei? Wir gründen einen „Minuszins-Fond“:
    Wir sammeln ein paar Millionen ein und verpfänden die Einlage für einen 100 Milliardenkredit zum Zinssatz -0,3 % – Laufzeit 1 Woche. Rückzahlung 997 Mio..
    Das machen wir dann jede Woche. Die Anleger erhalten monatliche Ihre Rendite anteilig ausgezahlt.

    2+
  4. Was hat den der Trump genau gesagt? Unsere Qualitätspresse selektiert ja gerne vor, auch wenn die Aussage dadurch etwas entstellt wird. Sollte das allerdings wirklich so gemeint sein, muss ich meine Meinung hinsichtlich der Gefahr, die von Hellary bzw. Donni ausgeht, revidieren.

    Die bei der BoE sind auch nicht klüger als Rest vom Schützenfest. War aber auch nicht zu erwarten. Die Zinswende kommt sicher so schnell nicht, nich mal zu ner Minianhebung reichts noch. Janet hat fertig.

    1+
    • N-tv.de

      Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump tönt nicht nur gern gegen Frauen, Muslime und schreiende Babys, er hat offenbar auch ein beunruhigend entspanntes Verhältnis zu Atomwaffen. Dem US-amerikanischen TV-Sender MSNBC zufolge soll Trump bei einem Treffen mit außenpolitischen Beratern gleich dreimal dieselbe Frage gestellt haben: „Wenn wir Atomwaffen haben, warum setzen wir sie nicht ein?“ Trumps Wahlkampfmanager Paul Manafort bestritt den Vorfall. Dies sei „absolut unwahr“, sagte Manafort bei „Fox News“. Er selbst habe an dem entsprechenden Treffen teilgenommen, eine solche Frage sei dort nicht gestellt worden.

      Also was jetzt die Wahrheit ist wissen nur die wenigsten.

      Mir scheint es, als wenn krampfhaft täglich eine neue headline über den bösen bösen Trump generiert werden muß.

      2+
  5. Ich hatte heute wieder ein kurzes Gespräch mit einem bekannten Bänker.Der Erzählte mir so einiges über die Betrügereien des Herrn Maschmeyer und wer da alles aus der Politik verstrickt ist (Riester und Rürupp ZB).
    Aber was für mich interessant ist,seine feste Überzeugung,dass eine Währungsreform bevorsteht. Und zwar soll ganz kurzfristig,über Nacht alles Bargeld und Giralgeld entwertet werden und in die neue Währung umgewandelt werden.
    Bei dieser Gelegenheit versäumt man nicht, Bargeld quasi gleich mit abzuschaffen.
    Was mit Aktien und Anleihen passiert,konnte er mir nicht sagen,das würde dann politisch geklärt,sicher aber ist,dass darauf neue Steuern anfallen werden um einen Ausgleich zu schaffen.
    Auf meine Frage,was tun,denn außer Gold bleibe ja nichts.?
    Er meinte, absolut.
    Weiters, wann etwa ?
    Er: bald.

    7+
    • @toto , dann wäre aber Silber wohl die bessere Alternative. Und mein Tip ;Kleingold !

      1+
      • 0177translator

        @Prack
        Das halte ich für Unsinn. Der misstrauische Käufer muß das Zeug ja an Ort und Stelle auf Echtheit überprüfen, was nicht immer und überall geht. Außerdem öffnest Du damit Tür und Tor für Denunziantentum; die nicht-staatlichen Möchtegern-Plünderer kannst Du mit Deiner Beretta im Stiefel ja noch abwehren, aber was machst Du, wenn sie Dir bewaffnete Polizisten auf den Hals schicken, die eben Deine Tochter von der Schule abgeholt haben? Nein, das edle Metall mußt Du verstecken, so meinte schon @anaconda, und Du mußt den Ball flach halten. Mitjammern, und wenn sich nach langen Jahren der Staub gelegt hat, buddeln Du (oder Erben) das Zeug aus, und das Vermögen ist gerettet.

        4+
      • @Prack
        Sicher,alles ausser Papier,Schulden Papier.
        Bedenken Sie immer,alles Papier ist Schuld,Versprechen,die Schuld einzulösen.Egal ob Aktie,Anleihe,Bargeld,Giralgeld oder Derivate.Auch Lebensversicherungen,Termingeld,Bausparverträge.Alles.
        Ich gebe jemanden Geld und der verspricht mir etwas. Bei Aktien einen Anteil an der Firma und dem Gewinn, beim Bargeld,dass ich morgen damit Brötchen kaufen kann.Es ist ein vertragliches Schuldversprechen. Vergessen Sie das nie.
        Gold und Silber sind keine Schuldversprechen,die Schuld wurde ja schon bedient,indem das Zeug ausgebuddelt,verarbeitet,gereinigt,transportiert und mit einem Gütesiegel versehen zum Kauf angeboten wird.Niemand schuldet Ihnen etwas,wenn Sie einen Krugerrand oder einen silbernen Phili besitzen sollten.Kein Schuldner kann den Lehmann machen,Inso anmelden und Sie leer ausgehen lassen.

        0
    • @Toto

      Ich glaube kaum, dass das original den Wahlen in den USA und Frankreich kommt. Danach ist nichts mehr sicher.

      Mit Aktien wird auch nichts pasieren, die haben auch schon andere Krisen überlebt, Thyssen, Daimler, Nestlé usw.

      1+
      • Mist Autokorretur. Sorry für den Schreibfehler. Vor den USA Wahlen sollte da stehen.

        0
      • @Stillhalter
        Wenn alles den Bach runter geht, wird den Aktien sehr wohl was passieren.
        Ob die genannten Firmen überleben,sei dahingestellt.Die hochgepuschten Aktien werden jedenfalls erheblich Federn lassen müssen.Vielleicht bleiben diese bestehen,vielleicht auch nicht.Jedenfalls hat die Bank das Aktiendepot in Händen.Zwar zur Zeit als Sondervermögen geschützt,aber auch nur zur Zeit.Gierige staatliche Hände können sehr wohl darauf zugreifen,geht die Bank pleite und muss mit Steuergeldern,welche dann rückläufig sind, gerettet werden.
        Sicherheit sieht anders aus.

        0
    • @toto

      Woher hat der Banker die Gewissheit ?
      Quellen?

      1+
    • @toto

      Möchte mich der Nachfrage anschließen, lese ja immer gerne Ihre dystopischen Prognosen. Gibt es diesen Bänker wirklich oder handelt es sich um einen rhetorischen/erzählerischen Kunstgriff?

      @maß_voll

      Soll es „maßvoll“ oder doch eher „das Maß ist voll“ bedeuten…;-)?

      1+
      • @maß_voll
        @Thanatos
        Also dieser Bänker ist ein Freund unserer Familie. Kurz vor dem Ruhestand,in sehr gehobener Position einer großen deutschen Bank,Investmenterfahrung.
        Ich weiß nicht woher er die Quellen hat,er wird sicher seine üppige Pension nicht riskieren und es herumerzählen.Aber er kommt in verschiedenn Gremien rum.Die da wären: Meetings, Gespräche mit Finazberatern und anderen Banken etc bis hinauf zum Wirtschafts und Finanzministerium.
        Das mit der Währungsreform wurde sicher in diesen Gremien erörtet, wie man das machen kann und welche Folgen das hätte etc.
        Sicher ist, wir Kleinbürger erfahren das erst, wenn der Hund gelaufen ist.
        Aber ob man ihm glauben soll oder nicht,eines frage ich euch alle beide:
        Glaubt ihr wirklich,dass es mit den Billionen Schulden so weitergehen kann ? Wenn ja, dann weiter happy Schulden machen.
        Wenn nein,dann rettet um Himmels Willen Euer Erspartes.
        Denn bisher hat noch jede Generation ihr Vermögen verloren,jede,ohne Ausnahme und keine wollte es glauben,dass es geschieht.Alle Warnungen wurden ignoriert oder belächelt oder in den Wind geschossen.
        Fragt bitte eure Großeltern oder Eltern.Kümmert Euch um die Geschichtsbücher,dann werdet Ihr sehen,wozu die Obrigkeiten imstande sind.
        Denn letztendlich braucht man keinen Bänker als Warner,jeder kann auch so sehen,was kommt.

        3+
      • @Thanatos

        eben beides. ;-)

        Wenn Du überlegst, wie viele Dinge „maßvoller“ gestaltet und gehandhabt werden müssten, und was dann alles besser wäre auf der Welt, ist „maßvolles“ Verhalten, „Maß halten“ sicherlich ein aus meiner Sicht wichtiger Aspekt.
        „maßvoll“ steht bei mir im Nickname für das, was ich mir wünschen würde und erhoffe. (Hoffnung stirbt zuletzt)

        Der Unterstrich zeigt aber auch an, dass das „Maß voll“ ist in vielen Dingen. Denken wir mal nach, bei welchen Themen wir sagen würden „Das Maß ist voll.“ Liebe Politiker, liebe Medien, liebe Banker, ……..

        „Maß voll“ drückt in mir die andere Komponenente, die Wut und die Machtlosigkeit in unserem System aus.

        Soll mir bitte keiner kommen und sagen „dann gründ doch ne Partei und mache die Dinge anders/besser“

        Das können nur Verrückte tun.
        Du hast ja da alles gegen Dich, was Du gegen Dich haben kannst.
        – Verwaltung
        – große Parteien
        – große Machtblöcke (wie etwa Banken, Konzerne, Mafia, etc) alles!
        – Medien
        – Geldbedarf
        – Geheimdienste / Verfassungs“schützer“

        Sobald die Partei Relevanz erlangt, wird sie unterwandert, vom Weg abgebracht, werden ihr Skandale angehängt, sie bekommt dann Flügel, die sich streiten. Dann trennen sich die Parteiflügel auf und jeder ist alleine wieder weniger mächtig als zuvor. Alles Käse.

        Was wir bräuchten wären einfach ausgeglichene Machtverhältnisse zwischen und in den gesellschaftlichen Gruppen, die es gibt.
        Verantwortungsvolle Politiker vor allem.
        Fachlich gute, nicht mit Geld zu kaufende Politiker.

        Mehr Gerechtigkeit im Finanzsystem und vielen anderen Dingen des täglichen Lebens. Besserstellung kleiner Unternehmen und UNternehmer. Wirksame Steuereintreibung bei den Großen….. u.v.m.

        All das kommt aber nicht, im Gegenteil.
        Und das macht mich (und nach allem was man hört) nicht nur mich, wütend.

        Was aber erwartbar ist, und auch von der Politik erwartet wird.
        Wie man sieht.

        2+
  6. @toto

    Danke für Deine ausführliche Antwort.
    Selbstredend steuert das Schuldgeldsystem auf das Endspiel zu. Alle Indizes sprechen dafür – keine Frage. Es gilt jetzt nur noch heraus zu destillieren, in welchem Stadium der Degeneration wir uns befinden. Womöglich befinden wir uns schon in einem graduell verlaufenden Crash, vielleicht aber kommt es über Nacht noch ganz dicke.
    Daher sind valide Infos ganz wichtig. Gerüchte von einer bevorstehenden Währungsreform lassen natürlich aufhorchen. Nichts für ungut, toto.

    2+
    • @Thanatos
      Dass es zu einer Währungsreform kommen muss ist augenscheinlich.Alle Währungen sind derart zerüttet und verschuldet,dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt.Übrigens gab es in der Geschichte der Währungen hunderte sogenannter Reformen.Reform klingt einfach besser als Währungspleite.
      Entweder gibt es eine sanfte Reform oder eine Crashlandung.
      Sanft könnte sein,dass man alle Vermögen,welche sichtbar sind, um 10 % kappt,wie es der IWF vorgeschlagen hat.Das würde die 300 Billionen Schulden um 10 % verringern.Bedeutet Luft wieder für ein paar Jahre.Danach könnte man das wiederholen.Oder man nimmt den Vorschlaghammer und enteignet über Nacht mit einer Währung,welche an den Dollar-Jen Yuan gekoppelt ist in einen sogenannten Sonderziehungsrecht Korb.
      Wie gesagt,Möglichkeiten gibts viele,manche davon wird man als Währungsreform im eigentlichen Sinne gar nicht erkennen.
      Sicher ist nur eines.Wir werden verlieren und zwar ohne Vorwarnung in der Bildzeitung.

      2+
      • @Toto

        sicher. ist alles keine Frage.
        Bin da völlig mit Dir überein. Schreibe ja auch hier seit 1-2 Jahren immer wieder selbst, dass ich nicht glaube, dass das System noch lange Bestand haben kann und wird.
        Ich gehe sogar noch weiter als Du und sage, dass es mich sehr wohl interessiert, wo gerade Kriege angezettelt werden, wo wer welche Interessen auf welche Weise durchsetzt, ob Deutschland souverän ist oder nicht, wie man unsere Propaganda-Medien davon abhalten kann, die Menschen so gewaltig zu verarschen.
        Manche reduzieren mir hier zu sehr auf den Finanzmarkt und die Anlagemöglichkeiten. (Andere wiederum ganz im Gegenteil gar nicht, was die Qualität des Forums für mich gerade ausmacht. Jeder kennt sich irgendwo gut aus, und das kommt hier zusammen. Das ist wichtig!)
        Die genannten Dinge hängen nämlich allesamt zusammen.
        Und nur wer das mal verinnerlicht hat, kann verstehen, wohin wir gesteuert werden. Dass die Finanzmafia die mächtigste unter all den korrupten und verfaulten, undemokratischen Bewegungen ist, ist klar.
        Und diese Heinis verdienen deshalb auch viel Beachtung, was sie aber nicht davon abhalten wird, das zu tun was sie immer taten. Enteignen und die Scheisse von neuem starten.
        Um aber mal einen grundlegenden Systemwandel zum Besseren, Nachhaltigeren zu erreichen, müssten m.E. mehr Menschen eine rundere, breitere Sicht auf die welt- und geopolitisch motivierten Vorgänge haben, damit ihnen klarer wird, wer jeweils hinter was steht. Cui bono.
        Nur so kann m.E. ein relevanter Widerstand entstehen.

        Noch zu meiner Nachfrage bzgl. Deines Postings mit dem Banker.
        Meine Nachfrage war nicht mit dem Unterton des Widerspruchs gedacht, sondern lediglich das letzte Wörtchen „bald“ hat mich dazu veranlasst, sie zu stellen.
        Jeder hier weiß wohl, was kommen wird.
        Das Timing allein ist unklar und macht am Ende noch sehr viel aus.

        Ich würde, wie wahrscheinliche viele andere, viel dafür geben zu wissen wie lange man hier noch vernünftig leben kann. Da hängen ja langfristige, sehr strategische Entscheidungen dran, die das eigene Leben betreffen und entscheidend beeinflussen.

        Dass Mitteleuropa unregierbar wird, wenn die Vernunft sich nicht durchsetzt und die Schuldigen im Hintergrund unerkannt verschleiert bleiben, was m.E. beides wieder so sein wird, ist insofern nichts Neues.

        Danke auf jeden Fall für den Beitrag.
        Das ist auch etwas, das das Forum ausmacht. Informationen anonym teilen.

        3+
  7. Da hat der Suffkopp wieder was interessantes gefunden:

    Die allseits hochverheerte „Parasitokratie“ gibt vor, man wolle die Menschen „reicher“ machen, wenn man mehr Geld ins System pumpt – das hieße, wenn man ihnen dadurch mehr Zeit ließe, indem man die Dauer der Stunden verlängert (oder die Meter beim Wettlauf verkürzt). Deshalb haben sie die Zinsen auf null und sogar darunter gesenkt. Geld in das System zu pumpen, ist Diebstahl, Betrug, vor allem aber Selbstbetrug. Hiermit wollen die verknöcherten Interessen einer verschwindend kleinen Minderheit, die real über die Zukunft der Gesellschaft bestimmt, die Illusion ihrer Macht aufrechterhalten, die – auch wenn sie noch Lakaien findet und bezahlt – längst zerbröselt aber leider noch „geglaubt“ wird . Sie bezahlt Milliarden an ihre Politiker und Medien mit dem Auftrag, die Massen von der Erkenntnis abzulenken, dass die Macht der Geldgeber trotz der ausgeklügeltsten Militärtechnologie (und Propaganda) zum Trugbild in ihren und in den Köpfen ihrer Untertanen wird. Ist der Umwelt- und inzwischen der Straßen-Terrorismus auch nur ein von willfährigen Angestellten ausgehecktes Mittel, um die Wahrheit nicht hochkommen zu lassen? Mir wenigstens scheint das, der Fall zu sein. Denn die Angst vor Terrorismus wird allgemein der Angst vor der Auflösung der „Sicherheiten“ in Nichts vorgezogen – sagen ihnen die Psychologen.

    Doch „es gibt reale Grenzen (etwa die Länge des Tages), die nicht geändert werden können“, schrieb George Gilder in dem Buch. „Die wichtigste Grenze ist die Zeit“, man könnte auch das Leben sagen, und der einzige wirkliche Reichtum ist „Wissen“, man könnte treffender Erfahrung/Erkenntnis nennen. Irgendwann ist der Tag (das Leben) zu Ende und bricht die Nacht, der Tod herein. Wird es Ihr Leben gewesen sein, oder nur das ihrer Geldgeber.

    Und was die Energieerzeugung als Grundlage der materiellen „Versorgungssicherheit“ betrifft – der böse russische Konzern Rosatom will ganz ohne Bezug auf die „Klimablödelei“ (Prof Gerlich) bis 2030 den Anteil der Kernenergie auf dem Strommarkt Russlands von 18,6 % auf 21 % erhöhen, erklärte sein Sprecher auf der wissenschaftlich-technischen Konferenz „Sicherheit und Wirtschaftlichkeit“ am 1. Juni in Moskau. Gegenwärtig befinden sich in den 10 Kernkraftwerken von Rosatom 35 Blöcke in Betrieb, die installierte Leistung beträgt 26,2 GW. Bis 2030 sollen 19 neue Blöcke in Betrieb gehen, an 11 vorhandenen Blöcken ist eine Verlängerung der Lebensdauer vorgesehen.

    3+
    • Dazu kann ich nur noch sagen:
      Von was für Idioten werden wir eigentlich regiert?
      Haben die alle zusammen mit Krösus an der selben Uni studiert?
      Es sind die arroganten, sich selbst überschätzenden, zu nichts zu gebrauchenden Akademiker und Interlektuellen, die unser Land in den Ruin und in den unvermeidlichen Untergang treiben!
      Weil sie nichts weiter können als Faseln, Quasseln, recht gescheit daher reden aber nichts, überhaupt garnichts Zustande bringen, was unserem Volk und Vaterland nützen könnte.
      Jagd sie weg von den Futtertrögen und Schaltstellen, haut sie raus aus den Institutionen, nehmt ihnen die Fernbedienung aus den tolpatschigen Händen, diesen nichtsnutzigen Quasslern, die sie nichteinmal eine Zündkerze wechseln können!

      4+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • draghos: also Fiatgeld durch Zahlen oder neue Nullen am EZB-Computer (er)schaffen kostet die auf jeden Fall nix…
  • Ahat: @Fledermaus Ja – Du hast recht. Nur – Balkan Österreich hat es freiwillig verkauft. Der Schweiz...
  • Baziburle: Transe Als ein niederländischer Reporter, (die Deutschen waren zu feige) damals im TV zu sehen, bei der...
  • Fledermaus: ….viele andere auch…siehe SNB! Daran sieht man wieder dass die sog. Insider auch nid mehr...
  • catpaw: Diese populistischen Meldungen sprechen aber nicht davon, dass China 3 Billionen US Dollar Guthaben hat und...
  • Goldesel: @Otschi Die Minen haben das geförderte Gold erst einmal behalten und warten auf „bessere“...
  • catpaw: @Otschi Immer, wenn eine Währung sich in Luft auflöst,braucht man Gold für eine Neue.Das war vor 1.000 Jahren...
  • Beatminister: Es gibt keine Märkte mehr, wie Jim Sinclair hier in diesem Interview deutlich beschreibt (leider in...
  • catpaw: @Apollo Die verdienen nichts am Drücken der Metalle,im Gegenteil,die buttern ordentlich rein.Sie müssen schon...
  • catpaw: @f.s. Shortverkäufer (Notenbanken) decken sich wieder ein.Kaufen heute Silber um 17 Dollar fufig und...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter