Anzeige
|

China erlaubt Gold-Swap-Geschäfte

Wichtige Impulse für den Goldpreis kommen immer stärker aus Asien.

Wichtige Impulse für den Goldpreis kommen immer stärker aus Asien.

Analysten werten es als einen weiteren Schritt zur Liberalisierung des chinesischen Goldmarktes. 

Swap-Geschäfte sind eine besondere Form des Terminhandels. Zwei Parteien vereinbaren den Tausch zweier Vermögensgegenstände für eine festgelegte Zeit: beispielsweise Dollar gegen Gold.

Ab kommender Woche ist es auch Banken in China erlaubt, Edelmetall-Geschäfte in Form von Swaps abzuschließen. Der Handel startet laut Bloomberg am 25. November. Als Plattform dient das China Foreign Exchange Trade System, Chinas größter Handelsplatz für Spot-Geschäfte.

„Swaps werden für Banken ein weiteres Werkzeug sein, um Risiken im Zusammenhang mit dem Edelmetallhandel zu managen und sie werden helfen, Chinas Goldmarkt noch mehr zu erweitern“, zitiert Bloomberg einen Fondsmanager.

Swaps zählen zu den Derivaten. Die Handelsparteien gehen eine Lieferverpflichtung in Zukunft ein, was – etwa bei einer Pleite eines der Kontrahenten – erhebliche Risiken beinhalten kann. Auf dem US-Markt spielen Swaps eine gewichtige Rolle. Laut dem Bericht der US-Aufsichtsbehörde OCC hatten Swap-Geschäfte im ersten Quartal 2013 mit einem Nominalvolumen von 138,36  Billionen US-Dollar einen Anteil von 59,7 Prozent am gesamten US-Derivatehandel.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37687

Eingetragen von am 22. Nov. 2013. gespeichert unter Asien, Banken, China, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

39 Kommentare für “China erlaubt Gold-Swap-Geschäfte”

  1. Ja, dann machen sie es wie die Amis, die Knallblase ist schlussendlich dann noch viel gigantischer!.. oder, mache ich ein Denkfehler? Mit welchen Konsequenzen (respektive Vor / Nachteile) haben die (Goldbugs) nun zu rechnen? Würde mich sehr interessieren. Danke

    0
    • @Enzo schweiz
      Niemand soll glauben,dass der Dollar plötzlich abgeschafft wird und wenn,dann gibt es eben einen neuen Dollar oder ein anderes Papier oder eben eine Paycard oder sonst was.Solange die Strukturen der Institutionen bestehen, will heißen, solange nicht der letzte Dorfsheriff desertiert ist, solange wird man mit mit Papieren tauschen.Inflation hin oder her.
      Interessant ist aber was anderes: Man verwendet GOLD als Sicherheit zur Hinterlegung.Nicht etwa Öl oder Sojabohnen oder Schweinehälften. Auch nicht Kupfer oder Aluminium. Nein,ausgerechnet Gold.Das archaische Zeug. So machen es auch heute noch alle Nationalbanken und Zentralbanken.
      Gold wird als Sicherheit hinterlegt,nicht verkauft.Mit Gold im Besitz ist man quasi seine eigene Zentralbank im Kleinen.Man sieht: auch im 3.Jahrtausend geht es nicht ohne Gold.
      Wieder ein Argument pro Gold.

      0
    • Hallo Enzo Schweiz,

      tja, meiner Meinung nach ist es so, dass der Papiergoldmarkt dadurch größer wird. Das wird in unruhigen Zeiten die Volatilität deutlich steigern. Das wiederum kann für den einzelnen Goldinvestor je nach Auswirkung, Richtungsverlauf und Anlegerziel mal gut aber auch mal weniger erfreulich ausgehen.

      In ruhigeren Phasen sollte dies den Verlauf der Preisentwicklung eher glätten, denn da wo mehr Masse im Spiel ist, dürfte es in der Regel auch ausgeglichener zugehen.

      Sollten die Chinesen das Papiergold allerdings in ähnlich spekulativer Weise nutzen, wie dies die westlichen Großbanken tun, dann steht zu befürchten, dass das Vertrauen ins Gold weiter geschwächt würde, mit entsprechenden Konsequenzen für den gesamten EM-Markt. Es ist aber auch denkbar, dass die Chinesen versuchen werden den spekulativen Markt mit seinen eigenen Waffen zu schlagen, um eben diesen, nämlich den Spekulationen anderer entgegenzuwirken. Das Letztere halte ich aber für ein Spiel mit dem Feuer!

      Das alles bleibt abzuwarten.

      Grüße
      AE-35

      0
  2. Wenn die Papierkäufer Papier haben wollen…

    0
  3. die chinesen könnten den kurs ebenfalls drücken,
    um sich günstig physisch einzudecken.
    langfristig , gleichzug der waffen im finanzkrieg .

    0
  4. Gold konsolidiert um die 1243$ um nächste Woche wieder zu fallen.
    Möge der Ausverkauf dynamisch geschehen, so werden die definitiven
    Tiefs erreicht.
    Auf Hartgeld taufen wieder Zittrige auf. Die Stimmung schlägt langsam um.
    Gut so.

    0
    • @krupa
      Ohne Kristallkugel ist es nicht möglich die Tiefs oder Hochs auszuloten.Als Gold stieg, meinten viele, es steigt bis 3.000 $ und mehr und die gleichen meinen heute, die Tiefs seien noch nicht erreicht.Eines ist aber sicher, die Schulden werden weiter steigen,da wird man die nächsten Jahre keine Tiefs sehen.Wer Gold als Asset oder als Rohstoff sieht,hat Gold nicht verstanden.
      Gold hat viel mehr mit Psychologie zu tun, als die gesamte Börse.Was meinen Sie, was passiert, wenn die Aktien und Immobilienblase platzt ? Wo soll das Geld dann hin, bei negativen Zinsen oder gar Bankpleiten mit Haftung der Anleger ?.Lehmann ist noch nicht vorbei und Zypern schon gar nicht. Eine schlechte Nachricht und die Massenhysterie bricht aus. Möglich,dass dann Gold explodiert bevor man nur Jesus Maria sagen kann.
      Man sollte sich rechtzeitig wappnen, denn wer zu spät kommt…….

      0
  5. Systemverweigerer

    krupa, nicht auf den Preis schauen. Wer Gold als Anlageobjekt gekauft hat, liegt falsch. Gold ist eine Versicherung. Ich hoffe meine Feuerversicherung für das Haus auch nie in Anspruch zu nehmen müssen. Das Gold sollte auch wenn möglich im Familienbesitz bleiben (weiter vererben).

    0
  6. Systemverweigerer

    anaconda, schlechte Nachrichten gibt es genug. Aber in Deutschland und Österreich fließen nach wie vor noch Milch und Honig. Ich arbeite seit 3 Jahrzehnten in der Finanzbranche. Ich betreue ca. 1500 Kunden. Die Masse hat noch immer Vertrauen zum System. Darum funktioniert ja es auch noch. Der fallende Goldpreis hilft natürlich auch noch dabei.Dahinter steckt System.

    0
  7. Gold hat seine Phasen. Zur Zeit fungiert es an den Finanzmärkten als Asset.
    Die Elite bestimmt den Zeitpunkt und überhaupt das Ob es zu Geld umwandelt.
    Mit der Versicherung ist es schon gut gemeint, das stimmt.
    In der Tat ist es unmöglich zu sagen, wann die fallende Tendenz am Ende ist.
    Ich richte mich nicht an der technischen Analyse, sondern alleine an der psychologischen Verfassung des Marktes.
    Paar Kriterien meiner Meinung nach:
    1 es dar in den Medien und in den Foren nicht zu viel über Gold gesprochen werden, und schon gar nicht mit einer fast religiösen Überzeugung
    2 einige „Schwarzmaler“ wären vonnöten um die Wende zu markieren
    Fundamental spricht sehr viel für Gold, keine Frage.
    Ps. Hartgeld bring paar zittrige Kommentare. Noch mehr davon plus den technische Ausverkauf und dann werden wir sehen.
    “ Nur de Schmerz ist nützlich „. Denkt daran. :)

    0
    • Hallo,

      Wuensche einen guten Abend allerseits,

      Hallo Crupa, nun wie sie „ggf. richitg Oarkeln“, (aber die richtige Interpretation ist wohl,
      auf einer Konsoldierung erfolgt normalerweise ein Anstieg)!

      Nun ich sehe keinen Grund Ihren „Lebensweissheiten“ (zurecht oder Unrecht“)
      ernsthaft zu kritisieren!

      Warten Sie einfach nicht, bis zum naechsten (COMEX PAPIER CRASH, Sie koennen
      jederzeit (auch heute schon) zum Beispiel an der „Comex“ April lGold schreiben,
      dann erhalten Sie ein mehrfaches der“ Zinsen“ die US Anleihen „abwerfen“!
      Weshalb wohl?

      Haben Sie sich jemals ernsthaft daruber Gedanken gemacht!?
      Nach meiner Ansicht, wohl kaum.

      Ich habe mir heute ganz speziell die EM Minen unter die „Lupe“ genommen,
      Nun welche Ueberraschung, manche tendieren, nur noch marginal ueber den Juni- Julie tiefst.

      Aber nun kommt der entscheidende Punkt, Gold und Silber ist immer noch nicht unerheblicch
      durch zuvorige Interventionen weit entfernt was die EM Minen also deren Kurse „aussagen sollen“!

      Was kann eventuell eine andere die Ursache sein, eventuell folgende „Punkte“:

      1. So mache Invest Bank (ergo der „Wall Street „) verplichtet, oder gehoerhen dieser
      sozusagen an, geben, also die “ Fahrtrichtung an“
      2, (Sorry, ich stehe etwas unter Zeitdruck) ich halte mich zwar kurz, hoffe aber doch
      praegnat! ( Nein ich bin nicht „Schwanger“!)
      3 Was machen die gepruegelten EM Aktien, nun mehrer haben heute Ihre alte Tiefs ( allso
      diese vom Julie d.J. getestet!
      4. Was machen die angeblichen Profis (EM Minen) Sie schrauben staendig die Preamien. auf
      Put Optionen herunter!
      5. Was heisst das evt, konkret?
      Da ich davon ausgehe das hier u.a. Crupa, keinen „blassen Schimmer hat“?
      Folgender Hinweis:
      “ Manche Investmentbanke“n, haben die Moeglichkeit, LONG ausgerichtet
      Konten vonEM Minen Positionen, ganz schlicht in Short Possitionen „umzuwandeln“!

      Wie erwaehnt, ich stehe etwas unter Zeitdruck. Danke fuer Ihr Verstaendnis.

      Ich wuensche einen schoenen Abend. bzw, Nacht.

      Peter

      0
  8. Systemverweigerer

    krupa, kein Goldbug ist derzeit wirklich glücklich. Aber probieren wir es positiv zu sehen. Den Preis für Gold können wir nicht beeinflussen. aber wir können ihn ausnützen. Ich für meinen Teil kauf mir lieber eine Unze um € 950.- als um € 1300.-
    Anaconda hat aber den wichtigsten Aspekt angedeutet. Man hat seine eigene Zentralbank. Warum sollte man bei den mickrigen Zinsen sein Geld einer Bank oder dem Staat anvertrauen.Firmen analysieren freut mich auch nicht. Außerdem möchte ich nicht Zypreziert werden. Immos sind auch schon zu teuer und letztendlich auch nur Papier. Lastenausgleich wird auch schon diskutiert.Auf Zypern sind nach wie vor die Kapitalverkehrskontrollen in Kraft. Letztendlich kommt an Edelmetall nicht vorbei.

    0
    • Hei Systemverweigerer,

      „Letztendlich kommt an Edelmetall nicht vorbei.“

      Ich fürchte, dass der schlichte Glaube an das Edelmetall keine Lösung ist. Ich weiß genug über all die bereits installierten als auch die in Planung befindlichen Kontrollsysteme und auch über die Strategie der Globalisierung, um Ihnen voraussagen zu können, dass eine Flucht vor dem im Entstehen begriffenen System in Zukunft kaum mehr möglich sein wird. Folglich wird es auch nichts nützen sein Vermögen in Form von Edelmetallen in Sicherheit zu bringen.

      Wer die Freiheit will, muss für diese in Zukunft kämpfen, oder er wird sein Leben als Sklave in der Matrix der Eliten fristen. Und zwar, ob mit oder ohne Gold.

      „Die ungeschriebenen Gesetze und Zwänge der Natur werden letztlich dasjenige Volk belohnen, das sich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz erhebt, um gegen Ungerechtigkeiten, Lügen und Chaos anzukämpfen. Das war stets so in der Geschichte und so wirds immer sein. Weder uns noch unseren Nachkommen wird dieser Kampf ums Überleben erspart bleiben.“
      Immanuel Kant (1724-1804)

      Nur, wenn wir uns diesem Kampf stellen und siegen, könnte, je nach Beschaffenheit des Folgesystems das heutige Vermögen in Gold als Basis zum Aufbau desselben dienen.

      Alles andere sind Träumereien. Schöne Träumereien, aber eben deshalb auch Gefährliche, denn wer glaubt er könne sich den aktuellen global vonstatten gehenden Entwicklungen entziehen wird ein böses Erwachen erleben.

      Grüße
      AE-35

      0
      • @AE-35
        Nein, Sie könnne sich natürlich nicht gegen alles absichern.Und gegen die Übermacht kämpfen ist auch nicht so jedermanns Sache.Die Friedhöfe der Welt sind voll von Helden. (Symbolisch gemeint).
        Es gibt Mutige und Alte, aber selten alte Mutige. Auch wenn man den Kampf verliert kommt es immer noch darauf an,wie man ihn verliert und was man am Ende vielleicht noch übrig behält.

        0
        • @anaconda,

          Ob jung oder alt, arm oder reich, hier oder dort etc., ist hier nicht mehr die Frage.

          Wenn eine umfassende und möglichst friedlich geführte Revolution gegen die bisherige Entwicklung ausbleibt bzw. scheitert, wird es in 50-100 Jahren keine Menschen im heutigen Sinne mehr geben. So einfach ist das.

          Die Gründe dafür erscheinen vielschichtig, folgen aber einfachen Regeln. Diese lasse ich aber jetzt mal außen vor, sonst wird das hier noch ein Buch. Bekanntlich gibt es ja nichts Komplexeres als das Einfache. ^^

          Elektronische Grüße aus der näheren Zukunft!
          AE-35

          0
      • @ AE-35; Wieder mal eine brilliante Analyse. Hege auch den Verdacht das uns gewisse Kreise wenig komfortable Türen offen lassen werden. Mike Tyson äusserte folgendes; Jeder hat einen Plan,bis er eins in die Fresse bekommt.

        0
      • Bzgl. Wer die Freiheit will, muss für diese in Zukunft kämpfen, oder er wird sein Leben als Sklave in der Matrix der Eliten fristen. Und zwar, ob mit oder ohne Gold. Hat sich hier schon mal jemand Gedanken über die Zeit gemacht? Zukunft ist für mich rein fiktiv. Wir Leben in der Gegenwart=Zukunft. Versteht Ihr, ich denke jetzt (20h.47m,50s) an die Zukunft und bin kurz darauf in 20h.47m,51s erneut in der Gegenwart=Zukunft. Da fällt mir ein Zitat ein (keine Ahnung woher es stammt) Worauf warten die Veränderungen? Sie warten auf uns! Ich kanns leider nicht besser beschreiben

        0
        • Einstein wurde hier schon öfter zitiert; Wahnsinn ist immer das gleiche zu machen und ein anderes Ergebniss zu Erwarten. Oder wie es AE-35 es formulierte; Aus anders denkenden müssen anders handelnde werden!

          0
          • Hei Seppo,

            Der „H0rusfalke“ ist ziemlich esoterisch. Esoterik ist Verwirrung. Verwirrung ist Manipulation. Manipulation ist Fremdbestimmung. Fremdbestimmung ist Versklavung.

            Also Vorsicht!

            Grüße
            AE-35

            0
          • AE-35; Also Vorsicht! Vielen Dank für Ihre Warnung. „Kommerzielle“ Esoterik ist kritisch zu betrachten.Bzgl. Manipulation müssen wir uns wohl eingestehen daß Wir stets manipuliert werden, wurden.(Autisten mal ausgenommen) Für mich ist die Weltanschauung der indigenen Völker (wie oben verlinkt) nicht verwirrend sondern vielmehr vernünftig. Da wir Teil dieses Natursystems sind und wir uns wieder darauf besinnen sollten auf welche Lebensgrundlagen wir wirklich angewiesen sind.Und Diese wieder Schätzen und Respektieren lernen. Denke daran würde die Menschheit Genesen.Was Hier auf diesem Planeten passiert wird weder dem blauen Juwel,auf dem wir Leben,noch den Menschen gerecht.

            0
          • Hallo Seppo,

            „Für mich ist die Weltanschauung der indigenen Völker (wie oben verlinkt) nicht verwirrend sondern vielmehr vernünftig. Da wir Teil dieses Natursystems sind und wir uns wieder darauf besinnen sollten auf welche Lebensgrundlagen wir wirklich angewiesen sind.Und Diese wieder Schätzen und Respektieren lernen. Denke daran würde die Menschheit Genesen.“

            Das Problem ist nicht die Weltanschauung der indigenen Völker, sondern der Missbrauch bzw. die Fälschung dessen was uns von diesen als angeblich wahr überliefert wird.

            Lesen Sie dazu:
            https://de.wikipedia.org/wiki/Chief_Seattle#Die_angebliche_Rede_des_H.C3.A4uptlings_Seattle

            Viele der zitierten Aussagen sind nicht verifizierbar und tauchen häufig in esoterischen Kreisen auf. Die Esoteriker wiederum verfolgen nicht selten die Anbetung „Gaia’s“. Das wird häufig als etwas Positives verstanden, ist aber eine Form des Materialismus. Und Materialismus steht dem Satanismus nahe. Sie soll helfen den Glauben an den Gott der Christen zu zerstören, was bekanntermaßen das Ziel des Teufels ist.

            Das Ziel der Esoteriker ist also die Zerstörung der Lehren Jesus und deren Ersetzung mit einer im Endeffekt materialistischen Lehre. Ob es diesen Leuten die das betreiben allen bewusst ist, oder nicht, kann ich nicht beurteilen, aber sie sind qua ihrer Lehre zu Luziferianern geworden.

            Die Luziferianer wiederum sind Teil der globalistischen UN-Agenda:
            „Luzifer kommt und bringt uns das Geschenk der Einheit. Nehmen wir es an, dann werden er und wir frei sein. Das ist die luziferische Weihe. Das ist es, dem sich viele Menschen jetzt und in Zukunft zuwenden werden. Es ist die Aufnahme in das ‚Neue Zeitalter‘.“
            David Spangler, Mitglied der „Findhorn Foundation“ und der „Planetarischen Initiative der UNO„, zitiert aus seinem Buch „Reflections on the Christ“, S.45

            Deshalb die Vorsicht!

            Anmerkung: Mir persönlich geht es hier nicht darum über Religion zu urteilen, sondern deren Philosophien darzulegen. Jeder muss bzw. sollte wissen auf was er sich durch seine jeweilige Anhängerschaft einlässt.

            Natürlich bedeutet das alles nicht, dass man die Biosphäre der Erde zerstören sollte! Ganz im Gegenteil, wir müssen den Gleichklang zu dieser wiederherstellen. Das aber, hat nichts mit deren Anbetung als Gottheit zu tun, sondern mit Respekt gegenüber der Natur und dem vernunftsbedingten Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Alles was wir dazu brauchen, ist angewendete Vernunft, sonst nichts.

            Was einfach klingt, kommt leider beinahe einer Unmöglichkeit gleich.

            Die Menschheit kann aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr „Genesen“. Sie ist in ihrer heutigen Form und Organisation dem Untergang geweiht. Das Interessante daran ist, dass das wie, weshalb und warum bereits in der Bibel beschrieben steht, wenn man die entsprechenden Passagen verstanden hat.

            Wenn es doch noch zu einem Umdenken innerhalb der Menschheit aus eigener Kraft kommen sollte, würde die nötige Änderung des Kurses der menschlichen Entwicklung in jedem Fall zu großen Einschnitten in die Lebensgewohnheiten führen.

            Dennoch sollten wir es tun, wenn wir Menschen bleiben wollen!

            Grüße
            AE-35

            „Das Denken ist der größte Vorzug, und die Weisheit besteht darin, die Wahrheit zu sagen und nach der Natur zu handeln, auf sie hinhörend.“
            Heraklit

            0
          • @AE-35; Wieder mal ein höchst Interessanter Beitrag mit teilweise neuen Aspekten (Gaia/Materialismus) Haben Sie eigentlich noch keine Bücher geschrieben? mfG Sepp

            0
        • Hei Seppo,

          „Hat sich hier schon mal jemand Gedanken über die Zeit gemacht?“

          Ja, ich schon.

          Vergangenheit ist ewig.
          Gegenwart ist leben.
          Zukunft ist glauben.

          Grüße
          AE-35

          0
          • AE-35@
            “Hat sich hier schon mal jemand Gedanken über die Zeit gemacht?”

            Doch, ja: „Gott erschuf die Zeit, der Mensch erschuf die Eile“.

            Aus diesem Grunde erinnere ich mich so gerne an die Zukunft…
            (das waren noch Zeiten!)

            In dieser Woche sollen die EM-Preise auf ein „Jahrestief“ geprügelt werden, weil das „Kartell“ es so will. Sobald die Unterstützungsline von 1200,-$ für Gold (18,-$ für Silber) durchbrochen wird, bieten verführerisch günstige Einkaufspreise ein letztmaliges Eldorado für EM-Freunde an: Ende Dezember herrschen andere Goldzeiten.

            0
  9. Die EU hat kein Geld. Das ist eine Frechheit hoch x
    Wenn der Bürger (speziell D, A) nicht viel unternimmt, mir egal.
    Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/21/eu-will-buerger-mit-drohnen-rund-um-die-uhr-ueberwachen/

    0
  10. @ copa; Bzgl. Die EU hat kein Geld! wie Sie richtig bemerken,eine Frechheit. Wir haben ja schließlich ein BIP sprich Leistung. Das Problem ist wo dieses echte Geld hinfließt, und zu welchem Preis? Und die Leistungsträger werden bestraft. Formuliere es mal freundlich die Parasiten werden belohnt, der Wirt wird bestraft.So entstand (vermutlich) die Slaverei) Es wurde erkannt das der Mensch mehr Produzieren kann als er zum Leben braucht. Wir sind heute schon Sklaven. Sehen es ja auch heutzutage,(Marx hat das Seinerzeit schon Niedergeschrieben) der Lohn der Meisten reicht gerade um über die Runden zu kommen. Zumindest (noch) im westlichem Mitteleuropa.Hatte vor Jahren ein Gespräch mit einem Bauern bzgl: Politik. Er stieg gar nicht darauf ein und sagte nur; Die sollen machen was Sie wollen und ich mache was ich will! Auch wenn wir nicht mehr ganz Frei sind besteht noch genug Freiheit für die wichtigsten Entscheidungen. Und wie Sie bemerkten;Jeder ist seines Glückes Schmied! Und wenn es uns dann auch noch Gelingen sollte die christlichen Gebote einzuhalten liegen wir wohl ganz gut im Rennen.

    0
    • Ja… Man sollte sich das Gute rauspicken :)
      Was auch immer übrigbleibt.
      Wenigstens kann man die christlichen Gebote nicht ändern mit irgendwelchen Zusatzklauseln, siehe unsere „Gesetze“ , sollte wohl immer dabei stehen:
      Änderungen vorbehalten x(
      + leider brauchen viele Schafe einen Hirten,der ihnen den Weg zeigt +
      Gruppenzwang,Zugehörigkeit…..

      0
  11. AE-35 Würde mich gerne, falls möglich, mit Ihnen auf einem anderen Blog austauschen der weniger so spezielle Interessen behandelt wie EM. Haben Sie Interesse? Wenn ja welche Seite? Werde auch dort unter meinem Nik Sepp auftreten. mfg Sepp

    0
    • Hei Seppo,

      wie wär’s per ePost?

      Wenn ja, würde ich für Sie hier eine temporär gültige Adresse hinterlassen.

      Grüße
      AE-35

      0
    • Christian@
      Der Artikel auf „finanzen100“ von vorletzter Woche, daß der Goldkurs
      in dieser Woche durch die vielen Short-Kontrakte in den Keller
      getrieben wird, hat sich ja bewahrheitet.
      Das Kartell hat sich aber zum Ziel gesetzt, das Juni-Tief von 1179,-$
      für Gold und 18,-$ für Silber dieses Jahr noch einmal zu testen, und
      ich glaube, wir werden innerhalb der nächsten zwei Wochen noch einmal
      die Aktionen der kriminellen Intensivtäter (Bankster) beobachten
      können.
      Mehrere Börsenbriefe berichten unabhängig voneinander, daß es jetzt
      zum Jahresende noch einmal darauf ankommt, die letzten Zitterer aus
      dem Gold „herauszutreiben“, weil das Kartell sich noch günstig
      eindecken will, bevor man im Februar nächsten Jahres die Zügel des
      Goldesels losläßt.
      Daß diese offensichtlichen Preis-Manipulationen gleichzeitig mit der
      Nachricht ablaufen, daß die britische Finanzaufsicht FCA Manipulationen
      des Goldpreises an der Londoner Börse LBMA untersuchen, wird mit der
      Tatsache begründet, daß Notenbanken zur Währungsstabilität (z.B. des
      US-Dollars) sehr wohl den Goldpreis beeinflussen dürfen – deshalb
      kann das Ergebnis der Finanzaufsicht nur lauten: „keine
      Kursmanipulationen festgestellt“.

      Was heißt das für die Gold- und Silberfreunde? Nutzt jetzt noch die
      „Chance Eures Lebens“, bei den zu erwartenden Tiefstpreisen noch einmal
      „billigst“ einzukaufen; diese Chance wird so schnell nicht wieder
      kommen, wie der nachfolgende Artikel es beschreibt.
      http://www.silverdoctors.com/the-once-in-a-lifetime-gold-trade/

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: „US-Investor-Legende: Raus aus Aktien, rein in Gold“. Nach „Bank of America“...
  • Beatminister: @0177translator zu 1. Die Federal Reserve Bank. Ach, Du meinst den aus dem Artikel oben? Das macht(e)...
  • NOtrader: Ach was! Gold kaufen! So ein Unsinn! Derzeit sollen wir uns ja wieder mit so hoch-wichtigen Anlässen wie...
  • Catull: @NoTrader. Bee Gees,Fleetwood Mac, Alan JacksonThe Judds, Hank Williams jr. Keine Widerworte !;)
  • Toto: @ oro blanko Also 800 ist zu optimistisch. Nicht in diesen Zeiten der allgemeinen Rezession und der Geldflut....
  • 0177translator: Mal zwei Fragen an Euch alle: 1. Welche Zentralbank gab oder gibt den Micky-Maus-Dollar eigentlich...
  • Force Majeure: Die Zeit arbeitet für Goldbesitzer. Die einen kaufen Papiergold, die anderen bevorzugen das echte...
  • Oro blanco: Besser nicht …. ich will noch bei 800€ nachkaufen …..auf einmal steht da eine 1 vor der 8.
  • NOtrader: Derzeit kündigt die FED wieder steigende Zinsen an. Wegen Robustheit der US-Wirtschaft und Teuerung und so....
  • Safir: Außerdem müssen wir noch deren Lärm und Gestank ertragen in der Zeit, wo wir von der Maloche nach Hause...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter