Anzeige
|

Citigroup erwartet Goldpreis-Turbulenzen im 4. Quartal

Election in United States of America. Voter holds envelope in hand above vote ballot. USA flags in background. Democracy concept.

Die US-Präsidentschaftswahlen am 8. November werden auch Einfluss auf den Goldpreis haben (Vchalup – Fotolia.com)

Die Citi-Analysten erwarten im Falle eines US-Wahlsiegs von Donald Trump einen kräftigen Goldpreis-Anstieg. Generell rechnet man mit höherer Volatilität bei den Edelmetallen im vierten Quartal. 

Welchen Einfluss haben die US-Präsidentschaftswahlen auf die Finanzmärkte und den Goldpreis? Seit Wochen diskutieren Analysten über dieses Thema. Die US-amerikanische Citigroup warnt in einem aktuellen Report vor einem Sieg Donald Trumps.

Laut Citigroup müsse man sich bei einem Wahlsieg von Trump auf noch größere Unsicherheiten einstellen und auf ein begrenztes Wachstum der Weltwirtschaft für den Rest des Jahres. Dass der Republikaner der nächste US-Präsident wird, bewerten die Analysten der Finanzgruppe nun mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 Prozent, und damit 5 Prozentpunkte höher als in ihrem letzten Finanzmarkt-Kommentar.

Für den Fall einer Clinton-Wahl erwartet man dagegen Kontinuität in der US-Politik, was auch die Wachstumserwartungen für die USA und jene für die Weltwirtschaft relativ unverändert ließe.

Für die Edelmetallpreise prognostiziert Citigroup größere Kursschwankungen im vierten Quartal, nicht nur weil eine mögliche US-Zinserhöhung im Raum stehe. „Wir erwarten, dass ein Trump-Sieg größere Volatilität bei Gold und Devisen mit sich bringen würde, was zu größerem Handelsvolumen bei den anderen Edelmetallen führen sollte.“

Mit einfachen Worten: Wenn Trump gewinnt, erwartet Citi einen kräftigen Goldpreis-Anstieg. Denn der aktuelle Gold-Forecast der Bank lautet in diesem Fall  1.425 Dollar/Unze. Für den Fall eines Clinton-Triumphs lautet die Prognose 1.320 US-Dollar.

Am heutigen Nachmittag kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.340 US-Dollar. Das entsprach 1.190 Euro.

Heute Abend steht das erste TV-Duell zwischen Clinton und Trump an. Vielleicht schlägt sich der Ausgang kurzfristig auch bereits im Goldpreis nieder.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61179

Eingetragen von am 26. Sep. 2016. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

61 Kommentare für “Citigroup erwartet Goldpreis-Turbulenzen im 4. Quartal”

  1. Selbst bis zur ARD ist der Trump-Goldpreisfaktor durchgedrungen: http://boerse.ard.de/anlagestrategie/geldanlage/wenn-donald-trump-gewinnt100.html
    Claro, Trump wird zweifellos das Chaos verschärfen oder das Endspiel um das desolate Finanzsystem einläuten – wie man will.
    Ob er in der Lage sein wird, zumindest teilweise den Goldstandard wieder aufleben zu lassen – ich hab da so meine Zweifel.

    6+
  2. Auf den Goldseiten habe ich von einem Schreiberling gelesen, er erwartet einen Goldpreis von 1250 $ und einen Silberpreis von 18,5 – 17,5$ je Unze.

    Ich weiß nicht ob er recht hat, aber mit Zukauf von EM warte ich.

    Ich habe nichts zu verschenken.

    3+
    • ?
      Warten ist immer eine Option. Nur, wer nichts wagt, gewinnt auch nichts.
      Die Goldseiten sind in der Hand des Bankensystems. Gerade die werden Ihnen die richtigen Tipps geben.
      Aldo schön warten.

      8+
      • Ich bin keine wichtige Person und möchte hier auch nicht groß aufsagen, trotzdem möchte ich darauf hinweisen, das ich mit über 70k in Em investiert bin.
        Warten beim Kauf ist eine Tugend, davon können hier viele von mir lernen.

        Gute Nacht.

        3+
        • @ ???
          „Ich wünschte, es wäre Nacht, und die Goldmänner kämen…!“

          Ja, das war Jeff Currie von den Goldmännern,- die hatten jedoch ihre Gold-Prognosen für 2016 von $1050,- nach oben revidiert.

          3+
    • @?
      Mit dem Warten ist es immer so eine Sache. Es gäbe immer wieder einen billigeren Einstieg, oder einen besseren Ausstieg. Aber irgendwann muss man hald ins kalte Wasser springen.
      Ist irgendwie so wie mit dem Heiraten. Oder Kinderkriegen. Da kann man auch warten….bis man alt und grau ist.

      14+
  3. Der Dax mit über 2% im minus. Das ist schon eine Hausnummer.Offenbar sind dem Draghi die Hände gebunden.Jedenfalls kann nur noch ein Wahnsinniger Zocker in Aktien investiert sein

    5+
  4. Wie im Zweifelsfall Richter entscheiden und das Recht nach Gutsherrenmanier
    auslegen, sieht man an diesem Urteil.
    Antidiskrimierung ? Fehlanzeige.
    Das Gemeinwohl geht vor.
    Aktiendepots geschützt durch Sondervermögen ?
    Lachhaft.
    100.000 auf dem Konto geschützt
    Lachhaft
    Börsengesetze und Aktiengesetze schützen den Anleger
    Lachhaft.
    Da verlasse ich mich lieber auf die Wettervorhersage, als auf solche Gesetze.

    6+
    • @Toto

      Sieht so aus, als hätte sich der Kommentar verirrt. Könnte zum Zypern-Artikel (EuGH-Urteil zur Konten-Enteignung) passen. Trotzdem gut, der Irrläufer ;-)

      4+
  5. Jetzt wird man in der Chefetage der Dt. Bank doch aufatmen: die US-Börsen-Aufsicht SEC hat die Bank of America nur zu 12,5 Millionen USD Strafzahlung verdonnert,$ weil die Bankster 15 Mini-Crashes an den Börsen manipuliert haben.

    Da wäre eine Strafe von $14,- Milliarden USD für die „leichten Betrügereien“ der Deutschen Bank (bei denen diese allerdings über $42 Mrd. USD Gewinne gemacht haben soll) doch eher überzogen ?
    Oder aber?
    (Gleiches Recht für alle Bankster !)

    12+
    • Sorry, – keiner hat’s gemerkt: das muß heißen:
      „(bei denen diese allerdings über $42 Millionen USD Gewinne…)“

      Aber man sieht schon: den Bankstern traut man inzwischen alles zu, aber auch alles!

      7+
    • @Watchdog

      Es war dann doch ein wenig mehr, was die Bank of America in der gleichen Causa, die jetzt die Deutsche Bank in Depressionen stürzt, blechen musste:
      http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/bank-of-america-zahlt-17-milliarden-dollar-strafe-a-987389.html
      Zwar wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird, aber ob die 5 Milliarden Rücklagen der Dt. Bank reichen werden, wird man sehen.
      Die Lage spitzt sich jedenfalls zu.

      4+
      • @Thanatos

        In dieser Causa: ja.

        Man könnte fast annehmen, als ob die Obama-Administration über das Justizministerium Geld eintreiben muß und alle Banken um eine kleine Spende bittet.

        9+
          • @Watchdog

            Man hat sich von UZA-Bankern das Finanzwesen neu erklären lassen und diesem nachgeahmt, nur nicht bedacht das man dazu auch eine amerikanische Gaunermentalität – und Gerissenheit braucht.

            6+
          • @watchdog
            Die haben einfach alles manipuliert. Und jetzt sind die Zocker und Spieler am Werk. Die Aktie wird massiv geshortet und leerverkauft.
            Die Bank steht am Abgrund. Eine Kapitalerhöhung würde die Aktie unter 10 Euro abrutschen lassen, Richtung Pennystocks. Sie würde aus dem DAX fliegen, damit dessen Punkte wieder stimmen.
            All das geht nicht. Und so wird es erstmal teuer für die Aktionäre und Investoren ( Anleihen).
            Die Spekulanten werden das Blut der Aktie von der Strasse lecken. Auch das wird nicht reichen. Und so wird es auch für den Steuerzahler teuer, denn abwickeln kann man auch nicht, dazu ist, wie Merkel demnächst betonen wird, alles wieder mal alternativlos, zu gut Deutsch
            man steckt in der Sche……e.

            10+
          • @Watchdog

            Es drängt sich förmlich der Eindruck auf, als seien in Banken kriminelle Bandenbildungen keine Ausnahme. Abgesehen von den 3000 (!) anhängigen Rechtsstreitigkeiten bei der Deutschen Bank, liest sich die (unvollständige) Liste der tatsächlichen Verurteilungen und geleisteten Strafzahlungen wie eine Moritat des Bänksterwesens:
            – 2012 Verurteilung der Deutschen Bank, der UBS und der JPMorgan Chase, Riskante Zinswetten zu Lasten der Stadt Mailand
            – Die britische Großbank Standard Chartered, Verurteilung wegen Geldwäsche (dasselbe ist jetzt der Vorwurf gegenüber der Deutschen Bank bezüglich russischer Großkunden)
            – Verurteilungen der niederländischen ING und der britischen Barclays Bank, ebenfalls Geldwäsche
            – Die Großbank HSBC wurde zu 2 Milliarden verurteilt, wegen – wir ahnen es – Geldwäsche
            – JP Morgan Chase: Verurteilung wegen notorisch unseriöser Geschäftspraktiken
            – Goldman Sachs (darf natürlich nicht fehlen): 2013 Skandal um die Aufdeckung der Manipulation des Aluminiumpreises. Geschätzter Schaden für die US-Verbraucher: 5 Milliarden Dollar.

            Ein einziges Desaster.

            10+
            • Solange es nur Geldstrafen sind wird sich nix ändern.

              Da hilft nur Knast für alle Beteiligten und eine Sperre der Bank für die betroffenen Anlagen.

              Wird aber nicht kommen. Also fix die Strafzahlung am PC erzeugen, Strafe zahlen und weiter wie bisher.

              9+
  6. Ordentliche Drückungsversuche heute den ganzen Tag über bei den EM’s!!!

    Dollar, Aktien und Anleiherenditen gehen allesamt runter, eigentlich müssten die EM’s steigen, das wird heute aber nicht zugelassen. Ich fühle Druck auf dem Deckel.

    9+
    • @Prophet
      Die EM steigen schon noch.Bisher hat in der Geschichte der Menschheit noch kein Deckel unter Druck gehalten. Weder der von Tschernobyl noch der von Fukushima. Bei letzterem gibt es ein nettes Video, auf dem man sehen kann, wie der Reaktordeckel wegfliegt.
      So wird es auch mit dem Gold und Silberdeckel gehen.

      9+
      • @toto
        Ich hoffe, Sie haben recht, denn es nervt schon. Überall Krisen, teils systemgefährliche Krisen, und EM rührt sich kaum. Und es nervt mich, dass ich keine andere Anlageklasse finde ausser EMs. Immos? Nö danke, Zu immobil und zu nervig bei Vermietung-hatte ich lang Scherereien mit Mieter. Anleihen, LV, Bundesschatz, uä-bringt nix und ist nur ein Versprechen auf Papier-mit teils großem Ausfallrisiko. Und es bleibt nur EM und ein bisschen Bargeld. Früher hatte ich eine recht breite Streuung des sauer verdienten und ersparten Geldes, leider jetzt nicht mehr. Hab so nach und nach umgeschichtet, aber das gefällt auch nicht. Find leider keine andere Möglichkeit. Hilfe. Aktien-nö, gebranntes Kind. Wie machen die Mitleser das?

        7+
        • @Hombre – des passt schon so .

          7+
        • …genauso. Noch paar Minenwerte aber nur mit 5 % des Gesamtbetrages.
          Ansonsten Metall, Bares, Lebensmittel, Wasserfilter, ein Stück Land, Munition und 2 Halbautomaten (was eben erlaubt ist in D). Außerdem investier ich grad noch mal in Bildung und studiere noch mal neben meiner Selbstständigkeit.

          5+
        • Es ist sehr schwierig in diesen Zeiten zu investieren und zu diversivizieren, aber es ist möglich.

          3+
          • @Roland ,wenn möglich etwas Wald ,Birkenhain wäre ein günstiger Anfang, im Ruhrpott steht einiges auf der Halde zum Verkauf. Leider für mich zu weit weg. Eine Teich(Forellenpuff) -Anlage wäre auch eine Option.

            3+
            • …da fällt mir auch noch was zu ein:

              – Notstrom-Aggregat.
              – Diverse Reservekanister (oder auch größer) für Treibstoffe
              – Werkzeuge !! Kein Billig-Chinakracherzeugs ! ( Auch wenn man es selbst nicht kann, dann eben später „Anderen“ ausleihen, die damit umgehen können) !!
              – Den eigenen KINDERN was abgeben ( täte manchem ganz gut )
              – nen ordentlichen Weinkeller anlegen (Kann man auch als Hobby betreiben)
              – hochprozentige Alkoholika einlagern (wenns zu brutal wird kann man sich die Welt schön saufen/zum desinfizieren/brennt auch als Ersatztreibstoff gut/als Tauschmittel geeignet)
              – einen Hund anschaffen ( Mit dem ganzen Dingen drumherum, ist das auch ne ordentliche Summe ), dient quasi als Alarmanlage (kein Nutten-Fiffi !, einen Ordentlichen).

              Na @ Hombre ?!…genug Ideen zur Diversivikation ?

              7+
              • @Spontaner Gast
                Und was zum Lesen, wenn die Nächte einsam sind und die Welt düster. Kenne da zwei, die würden „Was tun?“ von Lenin und „Das Kommunistische Manifest“ von Karl Murks in die Post-Apokalypse hinüberretten. (Dann hätte man wenigstens was zum Lachen.) Dazu noch „Der Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen“ von Friedrich Engels, und schon kann die Evolution des Homo technicus von neuem beginnen.
                Nein, meine Tina muß ich hinüberretten. Und reichlich Futter für sie. Ohne Katzen wäre das Leben sinnlos. Gute Nacht.

                3+
                • .-) ….und dann noch den Max Frisch: „Homo Faber“

                  Emil und Finchen sind auch gerade zu Hause….

                  2+
                • @Translator

                  Hättste den alten Kalle Marx gelesen und vielleicht sogar begriffen, dann wärste nu um 30 000 Eumel reicher.

                  Wärste schlau genug das Versäumte nachzuholen, dann könnste der Realwert deiner jetzigen privaten Altersvorsorge möglicherweise in die Postapokalypse hinüberretten.

                  Mit rassistischen und Naziideologien hingegen ist nicht viel zu gewinnen, bestenfalls so etwas hier.

                  http://www.sdaj-netz.de/wp-content/uploads/2011/05/reichstag.jpg

                  1+
              • @Spontaner Gast @translator

                Endlich mal ordentliche Vorschläge. Der Weinkeller (zugleich Bunker und Riojakultstätte) wird dann der Zufluchtsort natürlich für unsere Familien (Family Values!), aber auch für Katzenliebhaber, so sie denn nicht nur ihre Katzen, sondern auch ihre genauso ersehnten wie verdienten Mäuschen dabei haben – das entspannt nämlich.
                Und schon könnte die postapokalyptische Erkenntnis reifen, dass die Zeit im Bunker ganz schön anregend sein könnte…

                3+
                • Misanthropie hätte Bunkerverbot, genauso wie die aufdringliche Naivität der Gutmenschen. Altmänneransichten werden dagegen unvermeidlich sein, genauso wie krude Theorien (wir wollten doch daran arbeiten, Translator!?) – Erlösung verspricht da nur Kafka ;-)…

                  3+
              • @Krösus

                Immer diese Selbstkasteiung. Die Rassisten sitzen vor allem im Islam, falls noch nicht mitbekommen.

                8+
                • @Force Majeure

                  Nöh, die sitzen überall, hier wie dort und sonst wo.

                  Küsst die Faschisten wo Ihr Sie trefft.

                  Ihr müßt sie lieb und nett behandeln,
                  erschreckt sie nicht – sie sind so zart!
                  Ihr müßt mit Palmen sie umwandeln,
                  getreulich ihrer Eigenart!
                  Pfeift euerm Hunde, wenn er kläfft –:
                  Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft!

                  Wenn sie in ihren Sälen hetzen,
                  sagt: »Ja und Amen – aber gern!
                  Hier habt ihr mich – schlagt mich in Fetzen!«
                  Und prügeln sie, so lobt den Herrn.
                  Denn Prügeln ist doch ihr Geschäft!
                  Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft.

                  Und schießen sie –: du lieber Himmel,
                  schätzt ihr das Leben so hoch ein?
                  Das ist ein Pazifisten-Fimmel!
                  Wer möchte nicht gern Opfer sein?

                  Nennt sie: die süßen Schnuckerchen,
                  gebt ihnen Bonbons und Zuckerchen …
                  Und verspürt ihr auch
                  in euerm Bauch
                  den Hitler-Dolch, tief, bis zum Heft –:

                  Küßt die Faschisten, küßt die Faschisten,

                  küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft –!

                  Theobald Tiger

                  Die Weltbühne, 31.03.1931, Nr. 13, S. 452.

                  1+
                • Frau Merkel und Konsorten macht alles dafür, das ein solches Bild Wiederholung wird. Wahrscheinlich wird es aber die Halbmondflagge die auf dem Reichstag wehen wird. Die Amis haben den ganzen Nahen Osten verwüstet. Und wir als Vasallen sollen und baden es aus.

                  Alle Islamkritiker müssen hier im Land mit Repressionen bis zum Tod rechnen.

                  http://www.focus.de/kultur/buecher/neues-buch-ueber-den-koran-islamkritiker-abdel-samad-lebt-auch-in-deutschland-nicht-sicher_id_5982673.html

                  4+
                • Es ist wie mit Denen, die „gut“ sind. Sie sind die „besseren“. Alles was eine andere Meinung ist Faschist und Rassist. Es ist wie mit denen, die Gott gefunden zu haben glauben. Eine Arroganz und rassistische Verurteilung der angeblich „Schlechten und Bösen“.

                  5+
                • Kösus, leider bist Du auch ein Rassist.

                  4+
                • Was derzeit stattfindet ist der größte Verrat der erkämpften offenen Gesellschaft. Und die hat viele Feinde. Der Popper hatte so Recht. Morgen muss nichts mehr so sein, wie es gestern war. Die Dekadenz gibt leichtfertig, dümmlich her, was die Generationen zuvor schwer erkämpft haben.

                  4+
                • Force,
                  seit der Krösus und der Thanatos hier im GR Forum aus dem Nichts aufgetaucht sind, hat es sich schwer linkslastig verändert.
                  Gesunde Meinungen werden von den beiden Bolschewisten und Marx Verehrer umgehend attakiert und diffamiert.
                  Die Zwei sind so richtig zum kotzen.

                  2+
                • Ach, soo schlimm sind die Beiden doch nicht. Krösus hat doch viel interessantes beizutragen. Nur die ewigen Verweise auf Marx kann ich nicht ganz nachvollziehen. Er hatte ja sicher in vielem Recht aber war eben Theoretiker. Theoretisch funktioniert der Kommunismus ja auch. Nur bei der praktischen Umsetzung gibts unerklärlicherweise immer Tote. Hätte Engels Marx nicht immer wieder unter die Arme gegriffen, wäre der schon früh verhungert. Aber der Preis für die Erschaffung eines neuen und besseren Menschen muss eben gezahlt werden.

                  3+
                • @scholli

                  Stimme zu. Ich hab auch gemeint, dass jeder schnell als Rassist bezeichnet werden kann. Ein pluralistischer Staat sollte bleiben, was er vorgibt. Jeder der nicht mit der Politik einverstanden ist nicht gleich ein Populist. So habe ich den Krösus nicht beschimpfen, sondern nur klar machen wollen, dass jeder Einzelne schnell diffamiert werden kann.

                  Eine vernünftige Umgehensweise miteinander wäre schön. Ich werde mich zukünftig auch mehr an das Thema halten. Und die Kommentare von Thanatos und Krösus sind hierzu auch immer sehr interessant.

                  3+
                • @Force
                  >>>
                  Stimme zu. Ich hab auch gemeint, dass jeder schnell als Rassist bezeichnet werden kann.
                  <<<
                  Boah, Du glaubst nicht, was ich in diesem Land mittlerweile
                  bezüglich sogenanntem "Rassismus' " alles erlebe.
                  Es geht auf keine Kuhhaut.
                  Ich erspare mir die Détails – ich kriege sonst ein
                  Magengeschwür.

                  Gruss, NOtrader

                  2+
          • @roland

            Konkret?
            Empfehlen Sie uns ein paar Wert(los)papiere des vollkommenen Marktes oder was darf’s denn sein?

            1+
    • Richtig, der Deckel sitzt. Die Sicherheitszone zwischen 1350 und 1400 wird man nicht betreten lassen. Falls doch mal wieder etwas schreckliches passiert und der Preis unnerwartet hochschießt kann man nach 50$ die Notbremse ziehen und den Handel stoppen. Genug Zeit um sofort nach wieder Aufnahme der Handels als erstes Milliarden in den Markt zu kippen. Akzeptiert es endlich : Kein fairer Preis für Gold solange die Banken die Welt regieren.

      2+
      • @Irgendeintyp
        Hoffentlich können Sie dann noch handeln, wennwas schreckliches passiert.
        ZB Bankfeiertage und Handelsstop an der Börse.Oder Beschlagnahme aller Depots im Auftrage des IWF

        1+
        • Da mache ich mir keine Gedanken, da ich zwar wie jeder andere arm aber frei sein werde. Im Gegensatz zu Goldbesitzern, die kriminalisiert und dann enteignet werden. Oder noch schlimmer… Die Totalüberwachung macht es möglich. Naja warten wir es ab. So oder so, es gibt kein zurück

          1+
          • @irgendein Typ
            Zumindest werden erst mal Girokonten, Spargelder, Renten und Mieter durch Preissteigerungen enteignet. Ans Gold kommt man vorerst nicht dran und wird es auch in Zukunft nicht können.Wie auch.Selbst wenn der Staat genau weiss, dass Herr B. Gold illegal hat, gibt es keine Möglichkeit dieses auch zu aquirieren.
            Denn Herr B. wird behaupten, das Gold ist schon lange nicht mehr in seiem Besitz und dann gilt immer noch die Unschuldsvermutung.Um das auszuhebeln müsste man schon Grundgesetz samt Menschenrecht abschaffen.

            2+
      • Deswegen ist der Preis jetzt auch Halbwegs Nebensache, weil man einen Unfairen Preis zahlt. Man macht also nen ordentliches Schnäppchen. Ich glaube würde es Faire Preise geben würde hier jeder viel weniger besitzen.

        1+
  7. Nach der „Citigroup“-Einschätzung hat D. Trump die Wahlen schon gewonnen; man rechnet mit einem Goldpreis von $1425,- im vierten Quartal 2016 und $1450,- im ersten Quartal 2017 pro Unze.

    http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-09-25/citi-says-gold-may-be-volatile-raises-odds-on-trump-win-to-40

    3+
  8. Gold und Silber im freien Fall, wie immer Nachmittags in letzter Zeit.
    Gleich meldet sich ukunda mit der neuesten Prognose nach unten.
    (622,22 Dollar) und schöne trades.

    2+
  9. @Napoleon , hier wird stark sozialisiert! Wer nicht dergleichen Meinung ist wird gemoppt ! Und dies wird geduldet ! Obligationen zum Aufhängen von Nationalbewußten toleriert ! Einigen ist wohl nicht klar was bald geschehen wird ! Schlimm ist halt das Halbgevögelte unter dem Gutmenschdeckmantel alles machen können ohne Konsequenzen zu tragen . Ein @anaconda fehlt und er wird wohl keine Lust verspüren sich mit Gesässgruben forenmäßig auseinander zusetzen!

    1+
  10. Bei pysischem Gold hst man nur die Wahl:
    Kaufen oder nicht kaufen.
    Kaufen beinhaltet Halten und Verkaufen kommt in diesen Zeiten kaum in Frage.
    Bei Papieren hat man mehr Fehlermöglichkeiten. 4 mal soviel.
    Kaufen, Nichtkaufen, Halten oder Verkaufen.
    Das Risiko einer Fehlentscheidung ist ungleich höher.
    Und dann kommt noch das Wiederanlage – Risiko. Eine erneute Fehlentscheidung zu treffen. Denn jede neue Investition trägt dieses Risiko in sich.

    4+
  11. @Toto
    Interessante Ansicht. Daumen hoch.

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Force Majeure Ich bekam mit, daß es in Brandenburg mehrere Fälle gab, wo sich die Ankömmlinge als...
  • Thanatos: @Force Sehe ich auch so. Die Niederlage von Renzi hat weitaus größere Bedeutung. Italien ist nicht...
  • Force Majeure: @Thanatos Dagegen war der große Sieg der EU-Befürworter in Ö heute nichts.
  • Force Majeure: @0177translator Jetzt sitzen die Islamisten schon im Verfassungsschutz. Heimlich und unauffällig...
  • 0177translator: In Frankreich haben sie bei Kriegsende den Huren der Deutschen allesamt den Kopf kahlrasiert,...
  • 0177translator: @Force Majeure Die Kopfwindel-Borats leiden alle an der MIS-Seuche, dem Multiple Identity Syndrome....
  • Thanatos: Renzis Verfassungsreform scheint abgelehnt: http://spon.de/aeSFm Bin gespannt, wie die sogenannten...
  • frznj: http://mobil.n-tv.de/politik/I taliener-erteilen-Renzi-Absage -article19249501.html
  • Force Majeure: @catpaw Es ist einfach schwer vorstellbar, dass wenn die Wirtschaftsflüchtlinge unbegrenzt aufgenommen...
  • materialist: @Draghos:…..und DAS können sie ohne rot zu werden;.wenn sie sonst auch nichts können.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter