Anzeige
|

Dumm gelaufen: Diese Banken verkauften vor der Gold-Rally

HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.

HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.

Einige Großinvestoren haben sich im vierten Quartal 2015 in deutlichem Umfang von Anteilen am SPDR Gold Trust getrennt. Möglicherweise ein unglücklicher Zeitpunkt.

Die US-Börsenaufsicht SEC hat die Wertpapierpositionen der großen US-Investmentgesellschaften per Ende 2015 veröffentlicht. Aus dieser Pflichtmeldung der Kapitalverwalter gehen auch die Investoren es weltgrößten Gold-ETF (Exchange Traded Fund) hervor, dem SPDR Gold Trust (GLD).

Auffälligste Veränderung gegenüber dem Vorquartal ist der Verkauf von 3.459.840 Anteilen des größten Eigners: Paulson & Co Inc. Das ist der Hedgefonds des US-Milliardärs John Paulson. Er veräußerte im vierten Quartal 2015 insgesamt 37 Prozent seiner Anteile, bleibt aber mit 5.775.012 Anteilen im Wert von 662,8 Millionen US-Dollar der größte GLD-Aktionär.

Paulson & Co war aber nicht der größte Verkäufer. Denn die Credit Suisse veräußerte 93 Prozent ihrer GLD-Shares. Das waren immerhin 4.930.076 Anteile.

Größte Anteilseigner des SPDR Gold Trust per 31.12.2015 inkl. Veränderungen gegenüber Vorquartal

 

Zu den großen Verkäufern gehörten auch Morgan Stanley (-3 Mio. Anteile / – 42,7 %) sowie Goldman Sachs (-601.294 Anteile / -29 %).

Zwei Hedgfonds waren dagegen die größten Käufer: FMR LLC (+2.343.500 Anteile / + 5.338,27 %) und Orbis World LTD. Letztgenannte Gesellschaft ist mit 1.937.000 Anteilen im Wert von 222 Millionen US-Dollar neu einstiegen.

Die Tabelle oben zeigt die größten Anteilseigner des SPDR Gold Trust per 31.12.2015. Der Goldpreis ist seit Jahresbeginn um 14 Prozent gestiegen. Am heutigen Nachmittag kostete die Feinunze 1.208 US-Dollar. Das entsprach 1.085 Euro. Im Dezember hatte Gold im Zuge der vierjährigen Kurskorrektur bei Preisen um 1.050 US-Dollar sein vorläufiges Tief erreicht.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=56623

Eingetragen von am 17. Feb. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

105 Kommentare für “Dumm gelaufen: Diese Banken verkauften vor der Gold-Rally”

  1. Die Dummheit ist nicht nur auf den kleinen Mann beschränkt

    4+
  2. schneider joachim

    Die haben Physiche Bestände gekauft soviel dazu. Umgeschichtet.

    13+
  3. 0,0 Mitleid!

    5+
  4. @Schneider…..natürlich haben sie das!!!!!!!!!!!die ratten die da oben sitzen, sind die kleinen marionetten für die,die das ganze dreckige spiel spielen!!logenaffen und satansbrut…..wenn die anfangen massiv in edelmetalle zu gehen,was ja gerade mehr als sichtbar wird,rappelts bald!!!!

    2+
  5. Die Aktienmärkte werden heute mal wieder gepuscht. Unglaublich, bei den bescheidenen Wirtschaftszahlen. Wenn die das mit EM auch so machen würden, dann würde EM steigen bis zum Mond. Ist aber nicht, kommt vielleicht auch gar nicht.

    4+
    • Das hat einen einfachen Grund. Demnächst wird Draghi im Auftzrag der mündigen Bürger jede Menge Aktienindizes, ETFs, Staatsanleihen und Ähnliches kaufen ( macht ja sonst keiner ). Womit diese Papierchen demnächst steigen sollten, aber nur Insider wissen wie lange die das tun. Damit wird der Big Bang der längst hätte kommen müssen, nur ein weiteres mal in die Zukunft verschoben. Allerdings scheint das nicht mehr so toll zu funktionieren, wie noch vor 2 Jahren, immerhin gibt es bei Gold heute eine leichte Erhohlung. Also cool bleiben und abwarten, das Dämlichste wäre jetzt EM zu verkaufen. Seit Jahresanfang gab es immerhin rund 15 % Zuwachs für Gold, das ist doch ganz ordentlich.

      3+
      • @Krösus

        Verkaufen, bin ich dämlich. Unter 2500 geht da nichts.

        3+
      • @all,

        Mal eine andere Anmerkung zum Gold:
        Immerhin repatriieren ja diverse Nationalbanken
        ihre Gold, oder versuchen es zumindest. Wiederum
        andere Nationalbanken erhöhen ihre Bestände
        laufend so gut es geht. Von daher sollten sich
        die Goldpreise ja ohnehin eher anhaltend stabilisieren.
        Tatsächlich ist es doch so, dass die Notenbanken mittlerweile
        ihrer eigenen Währung nicht mehr trauen.

        Ich würde meinen, dass selbst die EZB, gewisse Goldreserven
        äufnen könnte, und dies möglicherweise sogar tut.

        Noch ein anderer Hinweis:
        der querdenkende Wirtschaftsprof. Walter Wittmann ist verstorben.
        Dazu meine Kondolierung.
        Immerhin bleibt zu bemerken, dass die negativen Szenarien,
        die Walter Wittmann (aus guten Gründen) skizziert hat,
        von ihm nicht mehr erlebt werden (müssen).

        Noch ein Hinweis: Cash Interview mit Ewald Nowotny:
        http://www.cash.ch/news/front/eine_gewaltige_vermoegensvernichtung-3419821-449

        Grüsse NOtrader

        1+
        • @NoTrader

          Nimms nicht persönlich aber Walter Wittmann war durchaus kein Querdenker sondern lag auf der faschistoiden-neoliberalen Schiene. Seine zentrale Foderung, dass der Staat sich aus allen Marktgeschehen heraus zu halten hat, ist von der Geschichte längst widerlegt. Bewahrheitet hingegen hat sich die Theorie des preussischen Finanzökonomen Adoplh Wagner, die sich in Kürze auf Die Formel; Je mehr Markt, desto mehr Staat reduzieren lässt. eine Prognose die sich vollumfänglich bestätigt hat. Wittmann ist mitnichten ein Querdenker sondern ein Prediger der Gedankenlosigkeit. Wer in der System-Presse als Querdenker gefeiert wird, der ist garantier nichts davon. Das alles ist nicht persönlich gemeint, sondern soll lediglich einer qualifizierten Debatte dienen. Ich lasse mich auch gern widerlegen oder lerne gern dazu. Mehr dazu nachfolgend.

          1+
          • Zwei Seelen ringen in der Brust des modernen Menschen: die Seele des Geldes und die Seele des Staates. Der „homo oeconomicus“ ist immer auch gleichzeitig ein „homo politicus“. Dieser strukturellen Aufspaltung des Individuums entspricht die institutionelle Polarität von Markt und Staat. In vormodernen Gesellschaften, ( Bürgerliche Moderne ist in der Geschichtswissenschaft, die Zeit ab cirka des frühen 16 Jh. der sogenannten Renaissance ) wie immer sie zu beurteilen sein mögen, gab es diese Aufspaltung nicht. Es herrschte vielmehr eine kulturelle Einheit, ein „Kosmos“, dem die verschiedenen gesellschaftlichen Tätigkeiten untergeordnet waren. Das moderne warenproduzierende System hat den „Kosmos“ der alten Kulturen zerstört, ohne eine neue kulturell fundierte Ordnung herstellen zu können. Stattdessen wurde das Verhältnis von Ökonomie und Gesellschaftsordnung auf den Kopf gestellt: die Ökonomie ist keine Funktion einer übergreifenden Kultur mehr, sondern umgekehrt ist „die menschliche Gesellschaft zu einem Beiwerk des Wirtschaftssystems herabgesunken“ (Karl Polanyi).

            Schon in der Frühzeit dieses absurden Systems hat der englische Philosoph Thomas Hobbes (1588-1679) folgerichtig den Menschen als ein prinzipiell egoistisches Wesen dargestellt, das von Natur aus einsamer als ein Tier ist. Die Gesellschaft im „Naturzustand“ sei deshalb nichts als der „Krieg aller gegen alle“. Hobbes vergass allerdings, dass er keineswegs die „Natur“ der menschlichen Gesellschaft schlechthin beschrieb, sondern das historische Resultat eines Prozesses, in dem die ersten Schübe der modernen Marktwirtschaft begonnen hatten, die alten Gemeinwesen aufzulösen. Die an den Markt gekettete neue Freiheit der Individuen war nur die Freiheit, sich den Zwangsgesetzen der Konkurrenz zu unterwerfen.

            Damit die Individuen sich in dieser mörderischen Konkurrenz nicht gegenseitig völlig zerfleischen, konstruierte Hobbes den Staat als notwendige Zwangsgewalt, die über den egoistischen Individuen stehen muss und der er den Namen des biblischen Ungeheuers „Leviathan“ gab. Die kleinen Ungeheuer des marktwirtschaftlichen Individualismus sollen durch das grosse Ungeheuer des staatlichen „Leviathan“ gebändigt werden.

            In dieser „besten aller Welten“ gibt es leider einen kleinen logischen Schönheitsfehler. Denn wie alle Ungeheuer ist auch Herr „Leviathan“ ziemlich gefrässig; und es erhebt sich die Frage, wie er gefüttert werden soll. Die Unzurechnungsfähigkeit der konkurrierenden Individuen besteht ja gerade darin, dass ihnen ihre eigenen gesellschaftlichen und natürlichen Existenzbedingungen egal sind. Das ist das Problem der Staatsökonomie. Denn der Staat ist keineswegs ein „ausserökonomischer Faktor“, wie oft angenommen wird; indem er nämlich finanziert werden muss (und weil das Geld zweifellos ein durch und durch „ökonomischer Faktor“ ist), bildet er gewissermassen eine sekundäre Ökonomie, die Ökonomie der gemeinsamen Existenzbedingungen von marktwirtschaftlich konkurrierenden Individuen.

            Per Definition geben die Subjekte im „Naturzustand“ der Konkurrenz dafür keinen Pfennig freiwillig her. Das staatliche Ungeheuer muss seine eigenen Kosten (die nichts anderes sind als die gesellschaftlichen „Geschäftskosten“ der Marktwirtschaft) ebenso gewaltsam eintreiben, wie es die freien Individuen gewaltsam daran hindern muss, sich gegenseitig mit Haut und Haar aufzufressen.

            Zwar sollte es dem grossen Ungeheuer nicht schwerfallen, sich gegen die kleinen Ungeheuer durchzusetzen. Aber leider sind die „Geschäftskosten“ der Marktwirtschaft im Laufe der Zeit immer grösser geworden. Je mehr die Menschen zu individuellen Subjekten der Konkurrenz wurden, desto grösser wurde auch der Bedarf an einer juristischen und polizeilichen Regelung ihrer Beziehungen, und desto stärker mussten die Apparate der Justiz und Verwaltung aufgebläht werden. Nicht einmal das byzantinische Reich kann sich messen mit dem bürokratischen Moloch, den die modernen westlichen Demokratien hervorgebracht haben.

            Das ist aber noch lange nicht alles. Denn je mehr die Konkurrenz zur Verwissenschaftlichung der Produktion und zur Anwendung grosser technischer Aggregate führte, je mehr sie grosse Menschenmassen in städtischen Agglomerationen zusammenballte, desto grösser wurde auch der Bedarf an einer gesellschaftlichen Logistik und Infrastruktur, desto mehr musste der Staat auch materielle, technische und organisatorische Rahmenbedingungen für das muntere marktwirtschaftliche Treiben zur Verfügung stellen: von den Schulen und Hochschulen über den Bau von Strassen und Flughäfen bis zur Kanalisation und Müllabfuhr. Und schliesslich wurden auch die Folgekosten immer höher: Je mehr die Menschen durch die Marktwirtschaft sozial entwurzelt wurden, desto stärker stiegen die sozialen Transaktionskosten des Staates; und je mehr die natürliche Umwelt durch die bornierte betriebswirtschaftliche Rationalität belastet und zerstört wurde, desto höher stiegen die staatlichen Kosten für notdürftige ökologische Reparaturen.

            In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts führte die politische Exekution der liberalen Dogmen zu gesellschaftlichen Katastrophen. Es gab immer mehr soziale Aufstände, die Massenkriminalität explodierte und in den industriellen Ballungszentren brachen Seuchen aus. Während der grossen irischen Hungersnot von 1846 bis 1849 liess die britische Regierung im Namen des Freihandels 1,5 Millionen Menschen verhungern und zwang 2,5 Millionen zur Auswanderung nach Amerika. Der doktrinäre Liberalismus drohte die menschliche Gesellschaft vollständig aufzulösen. Gleichzeitig begannen viele Unternehmer selber nach der infrastrukturellen Staatsökonomie zu rufen, weil sie erkannten, dass Schulbildung, Strassen, Informationsnetze usw. für eine weitere Akkumulation des Kapitals notwendig waren.

            So kam es allmählich zu einem grossen Paradigmenwechsel. Immer mehr Theoretiker bekannten sich zur Notwendigkeit einer ausgedehnten Staatsökonomie. 1867 stellte der deutsche Finanzökonom Adolph Wagner (1835-1917) das sogenannte „Gesetz der stets wachsenden Staatstätigkeit“ auf. Selten hat eine ökonomische Prognose sich derart in der historischen Realität bestätigt wie diese. Das zeigt ein Blick auf die Statistik in drei signifikanten westlichen Ländern:

            Anteil der Staatsquote am Bruttoinlandsprodukt (in Prozent)
            Jahr 1870 1960 1994
            Deutschland 10 32 50
            Schweden 6 31 69
            USA 4 27 32

            (Quelle: IWF/Wirtschaftswoche)

            Man kann das Verhältnis von Markt und Staat im Prozess der Modernisierung auf die Formel eines allgemeinen Gesetzes bringen: Je mehr Markt, desto mehr Staat. Die Beziehung der blind konkurrierenden „fensterlosen Monaden“ und des Ungeheuers „Leviathan“ ist diejenige von Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Deswegen ist die Doktrin des ökonomischen Liberalismus wie Sie Wittmann vertritt, ebenso falsch wie die Prognose der IWF-Ökonomen Tanzi und Schuknecht. Der aufgeblähte Markt und der aufgeblähte Staat können nur gemeinsam leben oder sterben.

            Auszug aus einem Essay von Robert Kurz. Wenn einer ein Querdenker war, dann Robert Kurz. weshalb er in der System-Presse freilich auch keinen Platz fand.

            Der gesamte Essay hier

            http://www.exit-online.org/textanz1.php?tabelle=schwerpunkte&index=0&posnr=14&backtext1=text1.php

            3+
            • @Krösus,

              „die Ökonomie ist keine Funktion einer übergreifenden Kultur mehr, sondern umgekehrt ist „die menschliche Gesellschaft zu einem Beiwerk des Wirtschaftssystems herabgesunken“ (Karl Polanyi).“

              Mit solchen Sätzen kann ich mich beinahe identifizieren.

              Ich sehe 2 Hauptprobleme:
              – die unterschiedliche Bezahlung der Menschen ! !
              (hier bin ich definitiv Sozialist und werde das auch bleiben:
              für eine h Arbeit sollte jede/r gleich bezahlt sein, egal was er tut ! –
              ich gebe zu, dass mein Modell sehr einfach ist. Allerdings
              ist das in der Praxis wohl kaum zu erreichen, selbst dann nicht,
              wenn es gesetzlich vorgeschrieben wäre).

              – aber auch, die Verhinderung von Freier Marktwirtschaft durch
              die verschiedensten Faktoren.
              Einer davon ist natürlich die elende Geldvermehrung ohne
              Bezug zur Wirtschaft.

              Man beachte auch, dass die Gewinner der aktuellen
              Marktwirtschaft fast samt und sonders durch
              nicht legitime oder grenzwertige Vorteile entstehen.
              Sie entsteht also selten durch die „eigenen Fähigkeiten“.
              Die „eigenen Fähigkeiten“ sind möglicherweise Voraussetzung
              zum Gewinnen, sie stellen aber den Gewinn mitnichten sicher.

              Wir leben also in theoretisch idealisierten Modellen, die
              wir in der Praxis näherungsweise zu erreichen versuchen.
              Wir weichen davon ab, weil wir müssen, oder weil sich die
              Modelle als untauglich erweisen.

              Wir dürfen – und das scheint mir wichtig, Krösus – die Mentalität
              der Menschen nicht vergessen.
              Berücksichtigen wir z.B. die Zustände in Indien, so muss
              man dieser Gesellschaft höchste Disziplin zugestehen.
              Bei gleichen Verhältnissen wie dort, hätten wir hier in Europa
              tatsächlich schon lange Bürgerkriege.

              Die Konstitution (oder soll ich sagen „die Konditionierung“) einer
              Gesellschaft spielt daher eine grosse Rolle.

              Die religiöse oder spirituelle „Verarmung“ der modernen Gesellschaften sowie die sozialen, zwischenmenschlichen Auflösungserscheinungen, scheinen es mehr denn je nötig zu machen, dass man im Diesseits zu den Siegern und zu den
              „Stützen der Gesellschaft“ gehört, ansonsten man kaum
              identitätsstiftende Gründe mehr hat als die Höhe der Zahlen
              auf dem Bankkonto-Auszug. Nicht anders ist auch erklärbar,
              dass wir die richtige Trade-Mark tragen, fahren, haben, zeigen
              können.

              Nach meiner Auffassung, ist das Wachstum tatsächlich unendlich;
              die Frage bleibt, ob das unendliche Wachstum auch
              finanziert / bezahlt bleibt.

              Das innere Wachstum hat gegenüber dem äusseren Wachstum
              den grössten Nachholbedarf, dürfte aber zu wenig Geld
              abwerfen, wenn man einmal von Sekten wie Scientology
              absieht.

              Wirtschaft bleibt kompliziert, komplex, unbekannt, immer
              wieder neu, immer im Fluss und unter Veränderung –
              unwissenschaftlich… Die Zukunft der Wirtschaft ist so
              offen wie die Zukunft selbst. Schnelle Patentlösungen
              in Krisenzeiten sind kaum zu finden und brauchen viel Zeit.

              Als der Euro entstand, hätte ich nie gedacht, dass 25 Jahre
              später die Währungsunion dermassen tief im Schlamassel
              sitzt. Ich dachte tatsächlich, die EZB würde so gut
              zum Geld schauen, wie es die Bundesbank getan hat.
              Wir werden also noch die eine oder andere
              Ueberraschung in unserem Leben bemerken.

              Grüsse NOtrader

              4+
          • @Krösus,
            no Problem ;-)

            Gruss, NOtrader

            3+
            • @No Trader

              Vielen Dank für Deine Freundlichkeit und Deinen gehaltvollen Beitrag. Es ist ja hier nicht gerade der Regelfall, das man eine ernsthafte theoretische Debatte führen kann.

              Beste Grüße

              Krösus

              1+
              • Es sind gerade diese intellektuellen Debattierklubs, welche die Welt in den Abgrund führen!
                Man kann auf diese Quatscher leicht verzichten.
                Sie leisten nichts, sie bringen nichts.
                Unverzichtbar sind die Handwerker und die Bauern.
                Die Einzigen, die wirklich etwas schaffen und ohne die es nicht geht.

                0
      • @krösus
        Physisches Gold verkauft man nicht, man hinterlegt es höchstens.
        Aber nicht mal das, weil es dann nicht mehr anonym ist. Und das ist der grösste Vorteil. Man nenne mir ein anderes Asset, welches monetär ist und völlig anonym. Man komme mir nicht mit Bargeld, dieses ist durch Seriennummern registriert und ausserdem auf dem absteigenden Ast.
        Diamanten uns Steine sind nicht monetär, bleibt nur noch Silber.
        Gold wir auf über 2000 Dollar steigen, da geht kein Weg dran vorbei.Es kann noch etwas dauern, aber es wird und es wird wieder einmal alle überraschen.

        12+
        • @Toto

          So wird es kommen.

          3+
        • @Toto

          Du hast meinen Beitrag offensichtlich nicht richtig gelesen. Keinesfalls habe ich empfohlen Gold zu verkaufen, ganz im Gegenteil. Ich bin wie Du der Ansicht das Gold mittel und langfristig tendenziell steigen wird, weil es steigen muss. Das ist eine mathematische Tatsache.

          3+
        • @toto,

          Ich habe Goldbarren mit Seriennumer. Nur, ob das registriert wurde bei Kauf ? Jedenfalls stand das nicht auf der Rechnung ( Seriennummer ).

          Grüße

          Pinocchio

          0
    • Da hast du Recht denn Gold geht vielleicht noch bis 1307-1374 aber dann geht’s wieder abwärts bis es irgend wann bei 688-724 landet …und erst dann sehen wir neu All time-high
      Wünsch allen noch einen schönen Tag und gute Trades

      0
      • Und wenn eine schwarze Katze an einen Baum pinkelt wächst auf dem Mond Gras.

        5+
      • @ukunda ,aus der Pissrinne des Lebens gestiegen? Wir haben Dich schon vermißt! Heut ist doch nicht Spakentag ,oder ?

        1+
      • hoffen wirs doch mal ^.^

        0
      • Old Shatterhand

        @ukunda
        Ich kenne diese Zahlen. Die haben Sie von longforecast.com übernommen. Ich muss Ihnen aber leider schreiben dass die Zahlen von longforecast.com so gut wie noch nie gestimmt haben. Schauen Sie sich mal dort die Zahlen hinsichtlich Euro-Dollar an. Dann sehen Sie sicher ein dass man mit diesen Forecasts rein gar nichts anfangen kann. Die 688 soll laut Forecast erst im Februar 2020 erreicht werden. Absoluter Schwachsinn mehr als 4 Jahre im Voraus exakte Zahlen zu nennen. Der Goldpreis wird jetzt nicht auf 1307 steigen wie Sie geschrieben haben sondern fallen. Ich weiß nicht genau wie weit aber wahrscheinlich bis 1090 $.

        11+
  6. Oder sie haben auf G&S gehört und das nutzlose Zeug vertickert.
    Einen Teil an mich, zum Tiefstpreis. Danke Lloyd Blankfein, danke an die Goldmänner.
    Übrigens, wenn schon short, dann wie die Hedgefonds. Die wetten momentan massiv gegen Supreme Kredite der Banken im Automobilverkauf. 90% der Autos sind nämlich kreditfinanziert und diese Kredite werden wahrscheinlich nicht bedient werden können.Ich höre schon die Wagenknecht schreien, die armen Pendler werden ruiniert.

    4+
    • Wagenknecht ist die Einzige im deutschen Bundestag die den herrschenden Wahnsinn, qualifiziert kritisiert. Ich kenne keinen Einzigen im deutschen Bundestag der der Dame fachlich ( Ökonomie ) auch nur annähernd das Wasser reichen kann.

      13+
      • Lass Dich mal untersuchen!

        2+
      • @Krösus

        Egal wo man politisch steht, als Bürger nimmt man sich die Argumente, die die eigene Sache und Anliegen am besten darstellt. Da ist ganz links und ganz rechts nicht wichtig. Die alte Stalinistin Wagenknecht hat gute Argumente. Tausend mal besser als alle anderen Frauen in der Politik.

        6+
        • @Lieber force.

          Gut reden und gut handeln sind 2 Paar Schuhe.
          Die Wagenknecht – das sind stinkende Kommunisten, das Volk soll leiden, selber saufen sie Champagner.

          Für mich ist die Schweiz ein Vorbild.

          6+
          • @Bauernbua

            Wenn die AfD erst mal am Ruder ist, werden auch die die demokratischen Vergünstigungen genießen. Das ist bei allen so. Alle handeln doch so, wie du schreibst.

            Am Ende geht es um soziale Gerechtigkeit. Und die Wagenknecht ist integerer als viele andere Politiker- und Politikerinnen und benennt manches wirklich gut.

            Es ist vergleichbar: Als Studenten in (West-)Berlin haben wir als Ritual den schwarzen Kanal gesehen. Wenn der Karl Eduard dann erst mal losgelegt hat mit der Tirade auf den Westen, du glaubst gar nicht wie oft wir zugestimmt haben.

            Die Volksparteien wollen

            7+
            • @force

              Heute habe ich schon geschrieben, wirtschaftliches Vertrauen in rechte Parteien habe ich 0.
              Aber vielleicht schaffen sie es, keine Parallel Gesellschaft zuzulassen.

              Das reicht mir schon.

              4+
          • @Bua

            Sorry, aber ich finde die Wagenknecht auch nicht grundschlecht, die ist einfach nur in der falschen Partei und hat den falschen Mann ;-), die gehört in die AfD. z.B die Ansage an Merkel war schon eine Klasse für sich, wer hat sich sonst noch sowas getraut? Die hat mehr Eier in den Hosen als so manches männliches Geschlecht.

            https://www.youtube.com/watch?v=2Dlqnf43eDo

            Und Du musst eher schreiben: „Für mich WAR die Schweiz ein Vorbild“, hier hat sich innert ca. 10 Jahre so einiges verändert, der Unterschied zur EU ist nur noch minimal, leider.

            2+
            • @Schleifstein

              Es ist völlig egal wer was sag, wenn es richtig ist. Da macht man sich doch keine ideologische Einengung. Scheint wirklich schwer zu begreifen sein. Deswegen muss man weder sozialistisch wählen noch faschistisch.

              1+
      • @Krösus ,kommt da wieder der sozialistische Neidhammel durch? Heut ist Spakentag!

        1+
      • Ob sich die Linksfotze striegeln lässt?
        Von Dir vielleicht, weil Du so gescheit bist?

        0
  7. Eine Firma aus Kanada hat Glas mit Silber beschichtet und siehe da, es fällt mehr Licht ein.
    Bald werden Bildschirme damit beschichtet, so entsteht eine Leitfähigkeit der Oberfläche.
    Ich glaube ich muss mir noch einen 15 kg Barren kaufen.

    http://www.golem.de/news/materialforschung-beschichtetes-glas-laesst-mehr-licht-durch-1602-119131.html

    7+
  8. die Banken haben verkauft, ein guter Freund von mir hat heute 5 mal 1 Oz gekauft.

    https://shop.degussa-goldhandel.de/1-oz-lunar-uk-goldmuenze-2016

    Diese Münze wird nur 8.888 mal geprägt. Ein echtes Schnäppchen.

    @Bauernbua: die Wagenknecht ist wie Gysi, Lafontaine oder Konsorten nur das Feigenblättchen für die BRD – Schergen. Die sollen ein bischen Wahrheit in homöopathischen Dosen verkaufen damit niemand auf die Idee kommt, dass die alle gleichgeschaltet sind.

    9+
  9. Ungläubiger Thomas

    Also mir sind Wagenknecht am linken und Petry am rechten Rand lieber in ihrer Deutlichkeit als das indifferente Geschwafel und die Handlungsunfähigkeit der Koalition, die irgendwo in der Mitte herumschwabert und mal nach links mal nach rechts schielt bevor sie hoffentlich bald umkippt und abgewählt wird. Tendenzen dazu zeichnen sich bereits ab.

    7+
    • @irrgläubiger Thomi ! Die Linksfotzen werden dein gespartes Metall enteignen,weil das braucht man in dem Sozialistensozialtittenstaat nicht mehr ! Dann werden so Leute wie Du in einer Reihe mit Ficklingen ,Leistungsverweigerern und Arschlöchern (Wagenknechtfreunde)stehen ! Allen wird es GLEICH ergehen ,GLEICH SCHLECHT ! Schaltet doch mal die Denkrübe ein ! Wer soll den Dreck den finanzieren ? Die Reichen bleiben verschont ,wir Mittelständler werden von den Sozen im Arsch gef..kt! @Force ,von Dir hätte ich auch mehr Verstand als Selbstständiger erwartet ! .So jetzt werde ich Kilometer schrubben ,ich dreh hier heute ab ! Spakentag!

      5+
      • karli,
        darf man die Linksfotzen wenigstens ordentlich durchstriegeln, wenn sie schon das Gold wegnehmen?

        3+
        • Ja – mit dem Besenstiehl.

          2+
        • @peter trom

          Mit der praktischen Durchführung Deines feuchten Raumes, dürftes Du intellektuell wohl etwas überfordert sein.

          ………………………………………………………………..

          karli,
          darf man die Linksfotzen wenigstens ordentlich durchstriegeln, wenn sie schon das Gold wegnehmen?

          1+
      • @ziegler

        Hart formuliert.
        Aber die Wahrheit

        Arthur Schoppenhauer hat gesagt:
        Als Jugendlicher musst du ein Linker sein, sonst hast du kein Herz.
        Als Erwachsener musst du ein Rechter sein, sonst hast du kein Hirn!

        7+
        • @Bauerbua

          Da lieber einen Freigeist wie Nietzsche.

          5+
          • Wer denkt sich den ganzen derzeitigen Mist aus. Seit Jahrzehnten sind die Volksparteien dran. Die machen die Politik. Die CDU/CSU die Großkapitalisten Partei, von Anfang an, von den Amis gekauft. Die SPD das gleiche. Die FDP, wer redet von solchen Schwachmaten wie dem Lindener überhaupt noch, das die immer noch reden dürfen. Alle wie sie sind, die tun für mich als Selbständigen gar nichts. Nur für die Großkapitalisten. Die zerstören doch selbst den Mittelstand, Grüne angepasste Verräterpartei. Und die Linken und Rechten (Afd) werden doch überhaupt nur belächelt und (demokratisch) nicht ernst genommen, sehen wir ja gerade. Noch weniger die NPD.

            Hab heute den Wahlzettel bekommen: Karli, wo das Kreuz machen?

            8+
            • @force , bei mir hat sich´s schon lang ausgekreuzelt . Des san alles Einheits-Systemparteien . I lass mi von diesen Politaffen nimma verarschen . Wir haben nur die Wahl zwischen Pest , Cholera , Aids , Ebola , Typhus und Syphilis . I will keines davon .
              deshalb : WAHLBOYKOTT !!!!!

              5+
              • Hallo @resi

                Wahlbrief beantragen, Quer diagonal über die Stimmliste einen Strich. ALLE UNWÄHLBAR! drauf geschrieben. Stimme der überzeugten Nicht-Wähler, extra abzugrenzen, von dämlichen nicht politisch interessierten Nichtwählern, als Extra-Topf neben allen anderen Parteien zu zählen, d.h. zu werten.

                3+
              • arms resilein.
                Was meinst, warum man die ganzen Kanaken hereinholt?
                Die werden wählen dürfen und aus Dankbarkeit für all die von uns bezahlten Wohltaten dann wen wählen?
                Mama Merkel!
                Und wir sind erledigt.

                In Schweden wählen 90 % der Moslems die Sozen!

                2+
                • @Seppi , vergiss die Wahlen . Es wird noch dem CRASH woahrscheinli eh kane mehr geben .

                  1+
                • resl, wenns aber den Scheiss no a paar Joahr aussizieagn?
                  Nacha hamma verlorn, resl.

                  3+
                • @peter trom

                  Langfristig könntest du Recht behalten, doch als Asylant müssen erst alle eingebürgert werden. Oder? Bürgerliches Ehrenrecht der Wahlberechtigung , hat ein Asylant nicht.
                  Bis zur nächsten Wahl kann das eigene hirnlose Eistüten-Volk Frau Merkel noch einmal bestätigen, wie bisher.
                  Einer der sie nie gewählt hat, den kann es besonders ärgern, dass die die sie gewählt haben, jetzt am meisten empört sind. Klar sozialistische SED Merkel-Unterwanderung der CDU, deswegen wird das christlich-demokratische von der 5. Kolonne unterwandert dargestellt. Das ist einfach ein verdrehter Quatsch. Angepasste, jüdisch-deutscher Abstammung, FDJ -Reichsfüherin-Wendehälsin als schwarze Ami-CDU-Kapitalisten-Fanatikerin.

                  3+
            • @Force schön auf deiner Stirn ! Da haben es dann deine Schlächter leichter !

              1+
              • Wer der IS? oder wer? Keine Ahnung was das heißen soll? Oder gar du?

                Bisschen abgewandelt von Kaschinsky ( Im Westen nichts Neues):

                Man sollte alle Fanatikern (Kaisern) egal welcher Religion oder kultureller Zugehörigkeit eine Keule geben und in den Ring stellen und wer zuletzt übrig bleibt hat gewonnen.

                4+
                • Na wer ist denn nu der Schlächter: Ein radikaler hirnloser Nazi, der Asylheime auf deine und meine selbständig solidarischen Steuergelder hin in Brand wirft oder was?

                  3+
            • @Force,

              Ist es nicht so, dass die AFD sehr wohl sehr ernst genommen werden, ansonsten müsste man ja nicht in jedem
              Narren-Kalauer auf die AFD einprügeln.!?

              Es ist doch nichts unangenehmer für die Etablierten,
              es mit Leuten zu tun zu tun haben, die NICHT nach dem
              Motto „eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“.
              Fazit: AFD scheint nicht INTEGRIERBAR, sozusagen
              so etwas wie ein RENITENTES KIND, das sich nicht
              „führen“ lässt.

              Ich persönlich würde ein Kreuz machen, schon damit,
              dass die Etablierten anfangen müssen, zu rechnen.

              Grüsse, NOtrader

              2+
              • @NOtrader

                Hallo, freut immer von dir zu lesen.

                Ganz ehrlich, insbesondere die Linken wurden von den anderen Parteien noch nie wirklich ernst genommen. Vielleicht teilweise auf Länderebene und nur weil sie es mussten.

                Der AfD passiert jetzt genau das gleiche. Beide sind so zu sagen, undemokratisch, rechte oder linke Spinner. Die Volksparteien CDU/CSU und SPD haben wegen ihren ewigen Mehrheiten, s. jetzt große Koalition mit einer lächerlichen sich anfeindenden Opposition, ein grenzenlosen Vertrauen auf sich selbst und die Dummheit ihrer Wähler.

                Natürlich müssen die Rechten und Linken demokratisch angehört werden. Da sind wir Demokraten. Von wegen die CDU oder SPD-Tante sagt beim Fernseh-oder Radiotalk ab, weil man sich mit denen nicht an einen Tisch setzt. Pfui auf die CDU und SPD.

                Es würde wahrscheinlich gut sein, wenn die Afd 20-25% bekommen würde. Das würde vielleicht wirklich mal aufrütteln. Das Spekulieren darauf, kann verlockend sein, angesichts der immer dramatischeren Lage.

                2+
        • bua,
          wer hat das gesagt?
          ich weiss es nicht,
          dachte immer es was de gaulle?
          – bis 30 kommunist, ab 40 idiot?????

          – scheinbar war er es nicht.

          „(Björn Engholm)

          »Wer vor seinem dreißigsten Lebensjahr niemals Sozialist war, hat kein Herz. Wer nach seinem dreißigsten Lebensjahr noch Sozialist ist, hat keinen Verstand.«

          (Benedetto Croce)

          »Wer mit zwanzig kein Revolutionär war, hat kein Herz. Wer es mit dreißig noch ist, hat keinen Verstand«

          (G. B. Shaw)

          »Wer mit 19 kein Revolutionär ist, hat kein Herz.
          Wer mit 40 immer noch ein Revolutionär ist, hat keinen Verstand.«

          (Theodor Fontane)

          »Wer in seiner Jugend kein Kommunist war, hat kein Herz, wer es im Alter noch immer ist, hat keinen Verstand.«

          (B.Russell)

          »Wer mit zwanzig kein Sozialist ist, hat kein Herz – wer es mit vierzig immer noch ist, hat keinen Verstand.«

          (Winston Churchill)

          …um nur einige zu nennen. Wie auch immer, sie haben bewiesen, dass sie mit über 30 keine Phantasie mehr besitzen, dass sie alle den gleichen Spruch klopfen. Und jetzt, wo’s raus ist, haltet endlich das Maul! Ich kann den Spruch nicht mehr hören, egal mit welchen Zahlen, und ob ihr von Linken, Pazifisten, Sozialisten oder Revolutionären redet! Und jetzt komme mir keiner mit »Das ist gar nicht von Tane!« Interessiert mich nämlich nicht die Bohne.“

          AUS:
          http://dossier.dunker.de/2004/nr14/kein-herz.html
          ————————
          BUA, willst du mein freind sein,
          irgendwann, möglicherweise nie,
          werde ich dich um einen gefallen bitten……

          KATZENFREUNDE:

          ab: 40sec.
          https://www.youtube.com/watch?v=EnOqsWq4_BQ

          3+
          • @alter Sack

            Warum ich Katzen liebe, sie sind nicht “hündisch“ ergeben.

            Als Jugendlicher bin ich noch mit einer roten Nelke (ein Zeichen der Sozialisten) wählen gegangen.

            Heute kann ich das verlogene Pack nicht mehr sehen.

            3+
            • Baauernbua
              ich hab zwei Hunde, beides Rüden.
              Ich bin der absolute Alpha für sie.
              Die Hunde vertrauen mir bedingungslos.
              Sie zeigen ihre Ergebenheit, aber auch ihr Mitgefühl und ihre Dankbarkeit und Liebe, weil es ihnen gut geht bei mir.
              Es gibt kein schimpfen, kein böses Wort, auch keine besondere Strenge.
              Die würden ihr Leben für mich geben.
              Darum liebe ich sie und ich versorge sie wirklich gut bis an ihr natürliches Ende.
              Gehe ich vorher, habe ich für ihr Wohlergehen vorgesorgt.

              1+
        • „Alle Welt kennt den berühmten Satz: „Wer mit 20 kein Kommunist war, hat kein Herz. Aber wer mit 40 noch Kommunist ist, der hat keinen Verstand.“ Das klingt wie die historische Nutzanwendung einer zeitlosen Weisheit im Prediger Salomo:………“
          AUS:
          http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13686159.html

          -aber von wem es ist haben die auch nicht geschrieben.
          „Aber wer mit 40 noch Kommunist ist, der hat keinen Verstand“

          3+
          • @alter schussel ,als Sohn eines Handwerkers der sein Leben lang nur geschuftet hat ,stets selbstständig ,sozial und ehrlich war ,der vom Staat und der solidarischen Gesellschaft bis aufs letzte ausgezogen wurde ,und noch mit siebzig wie ein zwanzigjähriger Geselle schuftet ,da habe ich mein Herz im Kindesalter schon verloren ! Ich bin der Typ Mensch der als Lagerleiter ,ohne Skrupel ,den sozialistischen Müll aus allen Sozialschichten wegräumt. Der Sozialismus hat mich geprägt !

            2+
            • karl ziegler,
              ich habe in meinem leben fast alles schon gemacht.

              und ganz viel im handwerk!!!!

              und habe richtig geld damit verdient!!!!

              – zu DDR zeiten kam nur ein bruchteil aufs gym.!!!

              – ich bin selbst und ständig!
              und darf vom staat kontrolliert ausbilden.

              – ich habe zwei facharbeiter nachweise!
              – ich habe auch richtig gearbeitet.

              ALLE WAS ICH JETZT
              UND OHNE KREDITE MACHE
              IST SPARFLAMME.

              – alles ist bezahlt.
              – so viel essen und trinken kann auch ich nicht.
              – auch meine frau geht nur noch 6stunden auf arbeit.

              WER AM REICHSTEN IST,
              WENN ER TOT IST HAT GEWONNEN!!!

              -ist nicht mein game!!!!

              – auch verkaufsleiter in einem deutschen
              autohaus war ich und noch vieles mehr.

              2+
              • @Alter Schussel,

                „WER AM REICHSTEN IST,
                WENN ER TOT IST HAT GEWONNEN!!!“

                Ich weiss ja nicht, ob der gewonnen hat; aber auf jeden
                Fall hat er wortwörtlich „Dead Money“ auf dem Konto ;-))

                Grüsse, NOtrader

                2+
            • Und weil es mich so ärgert:

              Ich bin der Typ Mensch der als Reichsführer,ohne Skrupel ,den sozialistischen und faschistischen Müll mitsamt Lagerleitern aus allen Sozialschichten wegräumt. Der kapitalistische Imperialismus hat mich geprägt !

              1+
      • @Karl Ziegler

        Was jemand willentlich verbergen will, sei es nur vor anderen, sei es vor sich selber, auch was er unbewusst in sich trägt: die Sprache bringt es an den Tag.

        Victor Klemperer in L.T.I.

        1+
  10. Wer „billiger“ Gold einkaufen will als die Anderen, sollte mal die „Spoofer“-Technik ausprobieren..
    Heute Nacht hat es jedenfalls gut funktioniert.
    Um den Goldkurs um $10,-/Unze nach unten zu werfen, braucht man nachts nur 75 Future-Kontrake; danach kauft man in Etappen wieder 200 Future-Kontrakte nach.
    http://www.zerohedge.com/news/2016-02-17/gold-spoofer-back

    3+
  11. Ungläubiger Thomas

    @Karl Ziegler

    Etwas Niveau sollte schon noch sein!
    Hier zwei Buchempfehlungen: Akif Pirincci, ATTACKE AUF DEN mAINSTREAM
    Untertitel „Deutschland von Sinnen“ und Henryk M.Broder, DAS IST JA IRRE !
    Untertitel „Mein deutsches Tagebuch“……

    Ansonsten erstmal ADIEU euch allen.

    2+
  12. Chrash ist wieder mal abgesagt. Mal sehen wann der nächste Versuch folgt. Den Ölpreis redet man sich schoon mal schön. Passiert ist wieder mal nichts.

    1+
    • @stillhalter
      Abwarten, das kann genauso gut eine bullenfalle sein.Aufgestellt von den Banken um die toxischen Papiere loszuwerden.
      Denn ob und wann Draghi die Negatvzinsen ausweitet und ob Frau Jellen die Zinsen belässt, all das sind nur vage Andeutungen.
      Tatsache ist, ohne zusätzliches Geld in einem fort gehen die Papiere unter.
      Das hat man schon gesehen.
      Was mich von den Papieren fernhält, ist genau das.Abhängigkeit vor dem Totalverlust durch das Wort der Notenbank.Der Markt ist völlig bedeutungslos geworde.Stürzen die Papiere ab, hofft jeder, dass die Notenbank es wieder richtet.Was glauben Sie, gibt es für eine Panik, wenn das mal ausbleibt ?

      5+
      • @Toto

        Die Notenbank wird retten, weil es alternativlos ist. Die Frage ist nur ob es hilft!

        0
        • Toto:
          Die Notenbanken haben seit 2008 keine Munition mehr. Daher feuert Dragi nur noch Bazzookas ab, während Yellen Minuszinsberechnungen anstellt u. die BOJ täglich den Yen weiter entwertet. Und als Eu-Ostergeschenk gibts Bargeldobergrenzen u. eine Bargeldreduzierung damit die Minuszinsen auch richtig wirken können. Perverser Kaipitalismus mutiert zum Rettungsring Bankismus: mit Zins verdienten die Banken mal ihr Geld,, heute gibts für Schulden Zinserstattungen ….

          Die Notenbanken verkommen zur Erste-Hilfe Notstationen der Welt , das jetzt Notenbanken auch noch die Aktienmärkte u. demnächst ETF´s u. stützen müssen ist ein weiterer Skandal .Das Ponzischema wird nur noch durch die Zentralbanken am Leben gehalten. Und täglich grüßt das Deflationsmonster, und es sieht immer hungrig aus…

          .

          1+
        • @Stillhalter

          Das versuchen die Notenbanklen seit Jahren und es gelingt ihnen immer weniger, bald schon gar nicht mehr. Du kannst darauf warten.

          1+
  13. Die Arbeitsteilung unserer Parteiendiktatur ist einfach : Die Sozis haben die Schulden gemacht, die Konservativen haben sie verwaltet u.weiter erhöht.
    Die Legislative ist der Sargnagel für die Basaldemokratie ,die Judikative ist gleichgeschalten u. die Exekutive kaputtgespart..und mit den Medien gibts Quote bis zum Tode ….

    7+
  14. Heute in der WIWO:
    Unglaublich aber wahr: UBS errechnet EU-Merkelfaktor :

    UBS-Analyse für FinanzmärkteMerkel-Rücktritt wäre schlimmer als Brexit

    1+
    • @hasenmaier

      Man darf auch gar nicht daran denken, wer dann kommen würde. Klar geht dann alles total in den Keller. Erscheint alternativlos, die „Führerin“.

      1+
      • Force majure:

        Heute in der Handelszeitung.at

        Hans-Werner Sinn fordert Merkel in der Asylkrise zum Umdenken auf

        Der Ökonom Hans-Werner Sinn fordert von der Kanzlerin ein Umdenken und eine radikale Kehrtwende denn Schadensbegrenzung allein bewirkt nichts .

        Der bekannte deutsche Ökonom Hans-Werner Sinn fordert ein Umdenken in der deutschen Asylpolitik. Sinn: «Mit Blick auf Dublin-Abkommen und Genfer Flüchtlingskonvention sind wir weit übers Ziel geschossen. Gemäss Verträgen ist bei einer Flucht jeweils der erste sichere Aufenthaltsstaat zuständig.»Entsprechend sei für syrische Migranten die Türkei zuständig – «nicht Griechenland und nicht die EU». Es stehe im deutschen Asylverfahrensrecht ausdrücklich: «Eine Behörde kann nicht ein Asylverfahren eröffnen bei jemandem, der über ein sicheres Drittland eingereist ist.»

        und die Kritik am Mindestlohn:
        Ökonom Sinn stellt auch den Mindestlohn in Deutschland zur Debatte. Für Flüchtlinge fordert er einen tieferen Mindestlohn als die geltenden 8 Euro 50, sonst könne man die Leute nicht integrieren. «Mit dem Mindestlohn hat man massiv in den Arbeitsmarkt eingegriffen und so verhindert, dass es für die Geringqualifizierten neue Stellen gibt.»

        0
        • @Hasenmaier,

          Nichts gegen Sinn, überhaupt nicht, aber der Mann fischt
          doch hie und da auch nur im Trüben wie die anderen!?

          Für mich bleibt als provisorisches Fazit, dass wir es hier
          mit Prozessen zu tun haben, die erst nach Jahrzehnten einigermassen
          abgeschlossen sind.
          Ebenso dürfte es klar sein, dass Grenzen nicht schützen, es sei denn,
          man nimmt tatsächlich das schussbereite Gewehr zur Hand.
          Soweit möchte es aber doch niemand kommen lassen – oder ?

          Bis alles geregelt ist, werden haufenweise neue Massnahmen kommen und andere haufenweise wieder abgeschafft oder „zwischen-abgeschafft“ werden.

          Nach meiner Ansicht, sollten als erstes die Araber und die Amerikaner
          gezwungen werden, rund 65% der Flüchtlinge bei sich aufzunehmen.
          Vielleicht würde dann auch die Politik vor Ort etwas vernünftiger.

          Grüsse NOtrader

          2+
  15. @Force majeure
    Was? Du hast Dir freiwillig den Schwarzen Kanal mit K.E. von Schnitzler eingepfiffen? Dafür kommst Du in die Hölle. Es sei denn, Du spendest für 1.000 Euro Katzenfutter an ein Tierheim! Bauernbua sagt Dir wo genau. Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele im hui wie eine Katze in den Himmel springt.
    @Krösus
    Sahra Wagenknecht hatte den Oskar Lafontaine als Stecher. Diesen Parvenú mit halbseidenen Freunden und Verbindungen zur kriminellen Unterwelt. Wer sich vor sowas nicht ekelt …
    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, steht in einem der Paulus-Briefe in der Bibel. Und ich stelle mal die Frage in den Raum: Wie konnte ein so phantastisch mit Naturschätzen gesegnetes Land wie die UdSSR einfach sang- und klanglos krepieren? Antwort: Weil Stalinismus soviel zur Weltverbesserung taugt wie Ar***fi**en gegen Tinnitus hilft. Es ist bitter, und es tut mir weh, daß so ein Trottel wie Hugo Chavez alles nur noch schlimmer macht. Jetzt wird Venezuela, das die größten Erdöl-Reserven der Welt hat, erst recht zu einem Arsch-Protektorat der Amis. So wie Deutschland.

    4+
    • @translator

      Du sprichst wahre Worte.
      Schon lange vor dem Krieg hat Stalin Millionen Bauern in der Ukraine verhungern lassen.

      Diese unsäglichen Weiber wie die Wagenknecht oder diese Eckardt – Göhring.

      Wer wählt diese Leute?

      Jugendliche und ahnungslose Träumer, die durch ihre Eltern im Wohlstand leben.

      Der linke Wohlfahrtsstaat, ja der wäre schön, an den glauben nur Idioten.
      Davon gibt es mehr als Bürgermeister.

      5+
      • @Bauernbua

        Es ist tatsächlich möglich eine Meinung zu haben die sich aus der gesamten pluralistischen Diskussion der Gesellschaft und Politik herausbildet. Das nennt man Eklektizismus. Da ist man nicht eingeengt nur eine Seite, also nur rechte oder nur linke Argumente gelten zu lassen, sondern aus jedem was richtig und völlig entgegen gesetzt sein kann, etwas neues, richtigeres, passenderes zu konstruieren. Mal sehen ob das verstanden wird.

        3+
    • @0177translator

      Das war zu unserer Belustigung. Wir haben uns nur lustig gemacht über den real existierenden Sozialismus. Die ehemalig so lupenreinen Kommunisten aus der DDR, die schon immer überzeugt braun waren, sind wie heute reine Opportunisten. Die roten Socken, spielen sich hier jetzt als die besseren Deutschen auf. Wenn es nach anderen Leuten gegangen wäre, dann würden jetzt ganz Viele der ehemalig roten Socken nicht auf Posten sitzen, die sie behalten haben.

      Bauernbua, schon vergessen, die Wessis waren die Touristen die Ö wirtschaftlich erstarken ließen? Der Wessi hat noch viel härter gearbeitet als es die sozialistische Planwirtschaft vorgeben konnte.

      5+
  16. Freimal dürfen wir raten, wie Erdowahn diesen vermutlichen „false flag“- Anschlag zu verwerten gedenkt
    . Wenn der versucht wegen der Kurden die Klinge mit Rußland zu kreuzen, dann ist das auch für uns brandgefährlich,
    … ich hoffe nur, Obama bremst diesen größenwahnsinnigenSchwachkopf ein.
    Vielleicht sollte ich einen Russischkurs bei der VHS absolvieren.

    3+
    • KuntaKinte
      wenn die Russen kommen, sagst Du nur:
      Wodka und nastrovje.
      Dann tun sie Dir nichts.

      2+
      • Dann müßt ihr aber auch einen guten Wodka hinstellen. Nicht an ihren Worten, an ihren Promillen werdet ihr sie erkennen!
        Bis 1957 wurde die innerdeutsche Landgrenze von Soldaten der sowjetischen Armee bewacht. Für eine Pulle Klaren (Wodka) ließen die jeden durch. Oder eine schöne Armbanduhr, auf die waren sie ganz versessen. Manch eine Frau hat sich ihre Freiheit auch durch Sex erkauft. Menschliche Schwächen halt. Dann ab 1957 beschloß die DDR-Führung (unter Bruch der alliierten Besatzungs-Statuten, denn Deutschland war nicht souverän und für die Grenzbewachung waren die 4 Mächte zuständig), daß deutsche, kommunistische Hurenschänder hinfort die Grenze bewachen sollen. Fortan wurde auf alles geschossen, was sich bewegte, und es blieb bis zum Mauerbau nur noch das Schlupfloch West-Berlin übrig.
        Nein, also ein Liter Smirnowskaja muß es schon sein!

        3+
      • KuntaKinte
        grad Nachrichten. Erdogan hat die Fingerabdrücke vom Attentäter gefunden und diese sind eindeutig einem syrischen Kurden zugeordnet.
        Das bedeute Vergeltung!
        Ich mein, ich habe das Wrack im Lügen-TV gesehen, dass mittels Autobombe in die Luft geflogen ist. Keine Lack mehr, stand nur noch auf verbogenen Felgen, die Karre.
        Aber die Fingerabdrücke haben dieses Inferno unbeschadet überdauert.
        Hut ab vor den türkischen Ermittlern, die sowas unmögliches möglich machen.
        Die Lügen mittlerweile dermaßen unverfroren, dass es ihnen völlig egal ist, was wir darüber denken!

        2+
        • Des war sicher a Insider-Job ( false flag Anschlag ) um die Angriffe im Syr. Kurdengebiet zu Rechtfertigen . Da Erdowahn is wahnsinnig !!

          1+
          • resl, kann schon sein, dass ihn der Russe zur Vernunft bringt.
            Dann aber wird es richtig heiss da unten.
            Ob wir davon verschont bleibe?

            1+
  17. Schimpfworte kenn ich schon, da ich mit russischen Kindern früher Freizeiten geleitet habe.
    Akzeptieren die auch Korn?
    Gibt gerade diesen Neuhäuser oder so bei Edeka für 4,44,-

    3+
    • Ich freu mich schon, wenn die Russen kommen.
      Dann wird nur noch gefeiert, gesoffen und rumgehurt.
      Und zum Ami sagen wir:
      https://www.youtube.com/watch?v=2flpdqGfAsw

      2+
      • Fragt sich nur mit wem und auf wessen Kosten?
        und ob die da nun ausgerechnet den EMBesitzer mit Lebensmittelvorräten, alkoholiscen Getränken, einer warmen gemütlichen Bude und einer netten Frau, und Tochter verschonen, bezweifle ich doch sehr.
        Da helfen dann auch keine Hinweise auf:
        „Towaresch ich war doch der ruuslandfreundlich xy aus dem Goldforum, Towaresch bitte nimm Wodka nicht meine Tochter und den Wodka! Ich war im Forum immer russlandfreindlich BITTE!“
        „Goldforum? „KAPITALISTA BLAD, SUKA WODKA, Tochta; Speisekammer!“

        1+
  18. SPDR Gold Trust – wieder nur Papier!

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Toto: @hasenmeier Der Schimmel kommt eben unter der Malerei wieder zum Vorschein. Nun kann die Notenbank nochmals...
  • NOtrader: Spielt das wirklich eine Rolle, worauf die schwören oder nicht schwören? Aendert das irgendwas? Gruss,...
  • Claus: Diese Rally bei EM macht mir keinen Spass-hab meine Steuerrückzhlg für Renovierung vermieteter Whg erhalten...
  • Willy: Reichsbürger @ Danke für deinen Tipp , werde deinen Rat beherzigen.
  • Toto: @Warc Heute ist Freitag, da drückt man gerne. Jedenfalls bisher. Solange man nicht den Reset beschliesst, wird...
  • Willy: Boa @ Erschreckend , die Masse wird nicht vorbereitet sein.Auch ein Verbrechen an den Bürgern von den...
  • Safir: Es fehlen einfach die Mittel, um gegen den Kaufrausch der Asiaten Nachts gegen zu halten. Inzwischen müssten...
  • Safir: Noch wichtiger aus unserer Sicht: in Euro über 1.200,- ! Das wurde seit Mrz. 2013 nicht mehr erreicht –...
  • Safir: Gescheite Gegenfrage: wovon leben Vögel und andere Tiere (jedenfalls nicht von der Maloche).
  • frznj: passt ja zum Hartgeld szenario.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter