Anzeige
|

Euro-Krise: Wann kommt der große Aufstand?

Erst in den südlichen Euro-Ländern, dann der Arabische Frühling, nun auch in Brasilien, der Türkei, Ägypten und Bulgarien. Immer mehr Menschen gehen auf die Straße, um gegen verhasste Regierungspolitik und für eine bessere Zukunft zu demonstrieren. Wie lange können die Verantwortlichen in der Euro-Zone ihre Politik noch gegen den Willen eines großen Teils der Bürger durchsetzen? Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=34094

Eingetragen von am 3. Jul. 2013. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

14 Kommentare für “Euro-Krise: Wann kommt der große Aufstand?”

  1. So lange hier in Deutschland Hartz4 ausgezahlt werden kann, geht niemand auf die Straße! Und junge Menschen, die alleine schon durch durch ihr Masse (siehe zB Ägypten) eine Großdemo initieren könnten, gibt es hier bei unserer Bevölkerungspyramide nicht mehr. Da wir auch eine inhomogene Masse deutscher Menschen sind (jeder Eindringling kann hier schnellstmöglich einen deutschen Pass haben), klappt das aus diesem Grund auch nicht.

    0
    • Aberamenthus

      Du hast es richtig erkannt. Auch diese ewige Posse von angeblicher Kinder- und Altenarmut ist lächerlich. Es gibt erhebliche soziale Zerrüttungen in den Familien. Schnell geheiratet, schnell geschieden, Kinder nur fürs Kindergeld produziert, die Alten nerven nur und ab ins teure Heim, jedoch fehlen dann wieder Kinderverwahrstellen etc. Diese Gruppen sind doch hier alle mit Hartz IV und Gratiswohnung aufgefangen. All dies gibt es viel weniger oder gar nicht im Ausland. Wer da kein Geld oder Verwandtschaft mit 80 hat oder Waise auf der Straße ist, darf für die Arbeit buckeln oder betteln oder stehlen gehen.

      0
  2. herbert 1949

    Genau das ist der Punkt. Wir sind seit Jahrzehnten gut durchmischt worden zum wohle des Geldadels. Man könnte auch sagen Einwanderung in unsere Sozialsysteme.
    Es muss schon ganz schlimm kommen und alles vor die Wand gefahren werden bevor der Deutsche Michel sich rührt.
    Wir leben in einer irren Zeit. Wir lassen uns ausplündern , zahlen für alle anderen und wählen die Betrüger dafür wieder bei der nächsten Wahl.
    Die Herrschaften verpulvern oder verbrennen unseren Wohlstand um ihre Geistigen Blähungen umzusetzen , die Menschen sehen tatenlos zu und bekunden auch noch Beifall.
    Wir geben Garantien oder Kredite die niemals zurückgezahlt werden können.
    Wir beklagen das die Deutschen zu wenig Kinder bekommen. Dabei wurde in der Vergangenheit jede Art von Sicherheit für Familien oder Arbeitnehmer durch Hartz 4 ersetzt.
    Wer ist denn so beknackt und gründet da noch eine Familie.
    Ich wage die Prognose das sich hier nichts und niemand rühren wird egal was diese Hirnrissigen an Rettungsirrsinn anstellen.
    Die Welt ist ein Irrenhaus geworden und Deutschland ist zur Zentrale dieser Einrichtung mutiert.

    0
  3. Wieso? In Deutschland gehts doch weiterhin prächtig. Unruhen wünscht sich wohl niemand ernstlich. Das Problem der zu wenigen deutschen Kinder ist auch ein gesellschaftliches. Viele wollen auf ihr schönes Leben nicht verzichten. Sich nicht einschränken wegen Kindern. Besonders Frauen sind heute sehr schnell überfordert und wollen wegen der Kinder nicht daheim bleiben. Das sind m.E. ganz profane Dinge. Grundsätzlich das gleiche Verhaltensmuster wie bei der Frage, warum einfache Arbeitsplätze in der Landwirschaft oder Bauindustrie nicht mehr mit einheimischen Arbeitskräften besetzt werden können. Das Sozialamt machts möglich. Der Sozialstaat hat eben auch diese Schattenseiten.

    0
    • Aber schau, die deutschen Kinder, die nicht geboren werden, ersetzen doch die Migrantenfamilien haufenweise.

      0
  4. Wie hat doch der Westen immer gegen die Ex-Sowjetunion gewettert!
    Die EU ist keinesfalls besser!

    0
  5. Die Euro und Wirtschaftskrise kommt wieder in den Fokus der Mainstream Presse.
    Portugal, eine hoffnungslose Lage.Keine Chance auf irgendeine Besserung.Griechenland das gleiche,nur aufmunternde Worte von Westerwelle.Doch die kann man auch nicht essen und bringen auch keine Zinsen.
    Frankreich rutscht immer weiter in die Rezession,da hilft auch die Aufwertung von Peugot durch eine Ratingagentur nichts.
    Was hilft,ist eine radikale Euroabwertung auf unter einen Dollar.80 Cent wären ideal.Draghi hats ja auch gesagt, das Anleiheaufkaufprogramm geht munter weiter.Wenn man schon diese Länder unbedingt im Euro halten will, muss der Euro angepaßt werden.Zwar würde die deutsche Exportwirtschaft dadurch profitieren, aber die PIIGS auch.Bezahlen tut das alles der Bürger über die Teuerung,aber das hat man ja ohndies vor.

    0
  6. Super ,billigerEuro gleich mehr Export,gleich mehr Lohnerhöhung!Bald sind wir alle Quadrimillionäre!Aber wohin mit den Nullen?Alle nach Brüssel?

    0
  7. Bis das deutsche und eingedeutschte Volk auf die Straße geht und die Barrikaden einrennt, muss schon noch sehr viel passieren. Wenn das Finanzsystem komplett zusammenbrechen würde und die Leute zwangsenteignet würden, dann ja, aber das momentane Finanz- und Wirtschaftssystem wird sich möglichlicherweise noch eine Zeit lang aufrechterhalten oder bessser mit Ach und Krach durchziehen lassen, weil wer möchte schon den Zusammenbruch? Die, die das meiste Vermögen und Macht besitzen werden bescheid wissen und ihre Schäfchen rechtzeitig ins Trockene bringen, war ja auf Zypern auch so. Dem verdienenden deutschen Bürger wird noch so einiges mehr aufgebürdet werden als bisher. Er lässt´s mit sich machen, selber Schuld!

    0
    • @Wühlmaus
      Draghi hat es nun ja vorausgesagt,ein Novum bei den Politikern: Er läßt die Zinsen auf lange Zeit unten. Nur kommt das Geld leider nicht dort an, wo er es haben will.Oder doch ? Mittelständische Unternehmen in Italien und Spanien leiden unter hohen Zinsen.Will heißen, die Geschäftsbanken verdienen sich dumm und dämlich. Bekommen das Geld umsonst und verleihen es zu knapp unter Wucherzinsen.

      0
      • Seit 2-3 Jahren ist es für mittelständische Firmen fast unmöglich einen Kredit zu bekommen. Ich habe keine Ahnung wo die Milliarden hinfließen aber mit Sicherheit nicht zu den EPU´s oder KMU´s.

        0
  8. reiner tiroch

    der große Aufstand kommt erst dann wenn die politiker erzählen, dass unser Geld doch weg ist. aber selbst dann glauben es die leute nicht weil es ja die beste regierung ist, gell?

    1+
  9. @reiner tiroch
    Das Geld ist ja nicht weg –
    das haben dann eben „andere“ (die Notenbanken und deren Bankfilialen).
    Wenn Sie Ihren Dispo-Kredit überziehen, werden „nur“ 16,8 % Zinsen fällig. Für die schweißtreibende Arbeit an den Notenpressen sollte schon ein „kleiner“ Banker-Bonus erlaubt sein.

    0
  10. Sagt mal, wieviele Christians gibt es hier ? Vielleicht sollte man Christian1 und 2 …
    Aber egal, ist ja nur ein lockeres Diskussionsforum.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Force Majeure Ich bekam mit, daß es in Brandenburg mehrere Fälle gab, wo sich die Ankömmlinge als...
  • Thanatos: @Force Sehe ich auch so. Die Niederlage von Renzi hat weitaus größere Bedeutung. Italien ist nicht...
  • Force Majeure: @Thanatos Dagegen war der große Sieg der EU-Befürworter in Ö heute nichts.
  • Force Majeure: @0177translator Jetzt sitzen die Islamisten schon im Verfassungsschutz. Heimlich und unauffällig...
  • 0177translator: In Frankreich haben sie bei Kriegsende den Huren der Deutschen allesamt den Kopf kahlrasiert,...
  • 0177translator: @Force Majeure Die Kopfwindel-Borats leiden alle an der MIS-Seuche, dem Multiple Identity Syndrome....
  • Thanatos: Renzis Verfassungsreform scheint abgelehnt: http://spon.de/aeSFm Bin gespannt, wie die sogenannten...
  • frznj: http://mobil.n-tv.de/politik/I taliener-erteilen-Renzi-Absage -article19249501.html
  • Force Majeure: @catpaw Es ist einfach schwer vorstellbar, dass wenn die Wirtschaftsflüchtlinge unbegrenzt aufgenommen...
  • materialist: @Draghos:…..und DAS können sie ohne rot zu werden;.wenn sie sonst auch nichts können.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter