Anzeige
|

Ex-Bundesbank-Chef: „Negativzinsen nur für sehr kurze Zeit möglich“

Der ehemalige Bundesbank-Präsident und jetziger UBS-Verwaltungsrat-Chef Axel Weber hat die aktuelle Zentralbankpolitik kritisiert – insbesondere in Europa und Japan. „Wir sind nun an einem Punkt, an dem die Kosten und Nebenwirkungen einer weiteren geldpolitischen Lockerung deren Nutzen übersteigen“, sagte er auf der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in Washington. Er halte die von den Notenbanken eingeführten negativen Zinsen nur für sehr kurze Zeit für möglich und nur sehr nahe an der Nullmarke. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=57921

Eingetragen von am 19. Apr. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

20 Kommentare für “Ex-Bundesbank-Chef: „Negativzinsen nur für sehr kurze Zeit möglich“”

  1. „Es gibt große Banken, wie Goldman Sachs, die ihren Kunden raten, Gold zu verkaufen. Unglücklicherweise hören eine Menge Leute auf Goldman, weswegen sie das Falsche tun. Häufig gibt es Fehlbewertungen am Markt, weil so viele Investoren nicht kapieren was los ist.“

    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8521984-lost-expectations-die-usa-pleite-leben-schuldenblase

    Die raten den Leuten das Gegenteil von dem was sie selbst tun. Dafür aber dann jahrelang steigende Negativzinsen für alle Kunden einführen.

    Na klar wird das System so nicht lange funktionieren.

    3+

  2. Kurze Zeit und nahe der 0% Marke, aha….

    Bald wird der Schlafbürger mit Geld am Sparbuch bzw. Girokonto noch effizienter gemolken…

    3+

  3. … auch für kurze Zeit, dessen Länge immer wieder diskutiert und dessen Ende immer wieder verschoben wird, wollen wir Negativzinsen nicht akzeptieren. Diese Märchen kennen wir vom Solidaritätszuschlag. Wenn eine Bank von mir noch Geld möchte, sollte sie dem Kunden ein vernünftiges Angebot unterbreiten und wenn sie das nicht schafft, verliert sie den Kunden, wie jeder andere Betrieb den Kunden auch verlieren würde.
    Lasst euch nicht verschaukeln! Gemeinsam gegen Abzocke! Wir schaffen das!

    1+

  4. @ralf

    … so sehen Träumer oder Täuscher aus …
    Was ist besser?

    0

  5. ja Jens, denke ich auch.
    Aber das Szenario von steigenden Kursen scheint ernsthaft denkbar.

    Jeder Kursgewinn sollte ein Umschichten in edles nach sich ziehen.

    0

  6. „Die US-Wirtschaft nimmt weiter an Fahrt auf – aber: in welche Richtung?“

    Glaubt man den gestrigen Aktienkursen, dann steil nach ‚oben‘,-
    liest man in den Wirtschaftsdaten der großen US-Konzerne, die noch selbst etwas in den USA ‚produzieren‘ (statt in China), dann nach ‚unten‘.

    BOEING: entläßt 4500 Mitarbeiter.
    Energiesektor/Öl-Firmen: entlassen 33.000 Mitarbeiter
    Gestern ‚INTEL‘: 12.000 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs in einer ehemals führenden ‚Hightech-Branche‘.

    Am 26./27. April treffen sich wieder einmal die Fed-Statisten, um anschließend im Protokoll festzuhalten, daß —das ‚zarte Pflänzchen‘ der US-Wirtschaftserholung unter Wassermangel leidet.

    Das Lügen-Statistikbüro des Arbeitsamtes wird anschließend mitteilen, daß im produzierenden Gewerbe 55.000 Jobs verloren gingen, jedoch bei den Kellnern und Bar-Mixern 66.666 neue Jobs im Billiglohnsektor geschaffen wurden.
    Hurra: die ‚RECOVERY™‘ ist da.

    2+

    • @meckerer
      So ist es. Der Trump sagt das ja auch sehr deutlich, und das ist auch der Grund für die Aufmerksamkeit.

      1+

  7. Abgehörtes Telefongespräch zwischen FED und EZB, heute Morgen gegen 07:40 Uhr:
    Good morning, Mario, my dear!
    Gestern haben wir den Goldbugs Gelegenheit gegeben, die SGE-Eröffnungsparty zu feiern, aber heute muß Schluß sein, Mario!
    Jamie Dimon rief mich gerade an, daß Silber über $17,- gar nicht geht – er hat ja noch 280.000 Shorts auf Silber laufen,- da zahlt er drauf,- muß sich dann teuer eindecken.

    Also bitte: runter damit.
    Auch bei Gold möchten wir die $1250,- die nächsten Tage nicht mehr sehen: auch hier ist Jamie noch „short“ overweighted, if you know, what I mean?“

    Mario: „Good morning, Janet.
    Yes, my dear; I’ll do my very best.
    Habe schon mit Blacky (Anm. der Redaktion: ‚BlackRock‘) gesprochen, das geht in Ordnung!
    Ich rufe Dich heute Nachmittag wieder an.
    Ciao, Baby!“

    4+

    • @watchdog
      Die shorts stehen sowieso alle im minus. Die haben zu 1000 Dollar geshortet und müssen jetzt glattstellen.Manche lsufen open End. Bis die ins Plus kommen….

      1+

      • ‚R-Gespräch Red-Phone‘ aus New York an EZB: „Nehmen Sie das Gespräch an“?

        „Hier EZB-N8Wächter: Moment bitte, ich schalte durch!“

        „Hier Mario, Janet – was gibt’s?“

        „Mario – well done! Wir sollten uns überlegen, ob wir Blacky mal einen Extra-Bonus zukommen lassen!.
        Das sollte dann aber über unser Konto in DELAWARE laufen, damit die BuBa das nicht mitbekommt, ok?“

        „Ok, Janet – machen wir. Bye bye…!“

        1+

        • Abgehörtes Telefongespräch zwischen EZB und FED, heute Nachmittag gegen 15:10 Uhr:
          Hello, Janet –
          schau mal auf die Silber- und Goldkurse – das gefällt mir gar nicht: ich dachte, Du würdest Dich um die Kurse kümmern?
          Silber ist schon wieder über $17,- und das barbarische Relikt über $1250,- regelst Du das bitte?“

          Janet Yellen: „
          Sorry, Mario, die Fed-Mitglieder wollten schon wieder ein Notfall-Meeting einberufen,- ich glaube aber, das ist zu auffällig.
          Das Treasury-Department hat Infos bekommen, daß die rotzfrechen Saudis unsere schönen TBonds verkaufen wollen.
          Mario, ich hab’s eilig,- ich melde mich wieder morgen früh,
          Ciao!“

          1+

          • @Watchdog
            Die US Konjunktur läuft so (Sandra Navidi von Beyond Global meint, performt gut), dass Intel 12.000 Mitarbeiter (11%) entläßt, weltweit.
            Grund: Es läuft nicht im IT Geschäft.
            Da nützt auch nichts,dass man die überschwappenden Ölbehälter weiter füllt um den Preis hochzureiben.In der Hoffnung,dass ein paar superdämliche Investoren meinen,jetzt aber läuft die Wirtschaft.So läßt man Containerschiffe mit leeren Containern die Weltmeere auf und abfahren umd den Eindruck zu erwecken,es lohnt sich hier zu investieren.
            Und ja, die US Bonds sind ohnehin wertloses Paier.Der Hohn ist,dass sich die auch noch Treasury (Schatz) nennen.Höchstens zum Düngen zu gebrauchen.
            Wer profitiert wohl vom steigenden Ölpreis,welchen mario und Jellen bezahlt ? Der Erbfeind Russland natürlich und die ach so dankbaren Saudis,die auch.Vor lauter Dankbarkeit hatte man denen das Öl im Flieger 2001 gleich in die Twin Towers geschickt, kostenlos natürlich, wegen der Freundschaft.Zur sofortigen Verwendung.

            0

  8. Jetzt geht es los.
    Alle Banken heben die Gebühren drastisch an. Sparkasse u.a. 7 Euro monatlich kontogebühr, kreditkarte, und mehr.

    2+

  9. alter schussel

    HABE MEIN SILBER VERKAUFT!!

    – investiere jetzt in:

    „Obwohl er nicht eröffnet ist, wird der unvollendete Hauptstadtflughafen
    immer attraktiver für Kapitalanleger. Nach Tagesspiegel-Informationen
    prüft die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) aktuell
    das Angebot einer Großbank, einen Schuldschein auszugeben.“

    AUS:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/schuldschein-fuer-berliner-flughafen-private-anleger-sollen-ber-100-millionen-euro-bringen/13465812.html

    – UND UM DAS GERINGE RISIKO ZU
    STREUEN INVESTIERE ICH AUCH
    IN „FLÜCHTLINGBONS“

    „Seit der Eurokrise gibt es immer wieder Vorstöße für Euro-Bonds,
    um mit den Gemeinschaftsanleihen hoch verschuldete Euro-Ländern
    zu entlasten. Italien unternimmt nun einen neuen Anlauf. Zusammen
    mit einem „Einwanderungspakt“ will Ministerpräsident Renzi
    „Flüchtlings-Euro-Bonds“ auf den Weg bringen. “

    AUS:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/20/renzi-will-eurobonds-zur-finanzierung-von-fluechtlingen/
    ——————————————————————-

    – ich werde ein buch schreiben.

    „WIE MACHT MAN GOLD ZU SCHEISSE“

    6+

    • @alter Sack

      Ich wäre da auch noch gerne eingestiegen.
      Ein Fass ohne Boden – ja da bin ich mit dabei.

      1+

  10. @alter Schussel
    Themenvorschlag: „Scheidewasser“ (Salpetersäure), wird verwendet, um Gold und Silber zu trennen. Wie sich das reine Gold in „Scheisse“ verwandeln lässt weiss ich auch nicht – da musst Du die Experten der EZB oder FED fragen.

    3+

    • @safir
      Toto hat einen Weg gefunden.Goldzersetzendes Bakterium
      clostridium dificile jellen, wandelt Gold und Silber in Düngefäkalien um, dann kann man damit den Rasen düngen, vorm weissen Haus.

      2+

  11. Sieh an,der Draghi und die Jellen und das PPT.
    Nachdem man erst man die EM in Ruhe ließ oder lassen mußte, manipuliert man den Währungen und die Aktienkurse.Nach dem Motto:
    Die Aktien müssen schneller steigen,als Gold und Silber und die Währungen schneller sinken.
    Uns kann es recht sein,so gehts auch.Eine Win Win Situation für alle.
    Erst mal jedenfalls.Denn die einen sitzen auf Papier und die anderen auf Edelmetallen.
    also,ich sitze lieber auf was Hartem……

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Strichlaus von der derzeitigen Kaisern gibt es 0,5g 333 Goldmünzchen zu kaufen.:-)
  • Strichlaus: @Force – wenn dann der zukünftige Kaiser erfahren tut ,dass i sooviel Dukaten hab , mit seinem...
  • Force Majeure: Hi, @Strichlaus Jedem das seine, nehme am liebsten mit jährlich wechselnden Tiermotiven. Gratulation...
  • Force Majeure: Sicher ist Gold unterbewertet. Um so besser, so kann der Anleger das Relikt wenigstens noch...
  • Taipan: Ob der gute Otte doch langsam kalte Füsse bekommt, ob der Lobhudelei zum EM ? Auffällig auch seine Aussage,...
  • Thanatos: Ich frage mich gerade, seit wann der chinesische Notenbankchef Zhou Xiaochuan den Goldreporter mitliest....
  • Newbie: Wetten, dass heute abend in den 20.15 Uhr Nachrichten davon absolut nichts zu hören ist ?
  • Taipan: @Stillhalter Ja, die Aktienkurse. Falls man die richtigen hat und keine Pflaume. Die 7 Superaktien nämlich....
  • Goldminer: @Stillhalter Schau Dir mal die restlichen Bullionbanken im Comex-Kasino an: * Delaware Depository (kein...
  • Stillhalter: @goldminer Gehe mal davon aus, dass ein anderer Betrüger den Platz einnehmen wird. Dann bleibt alles...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren