Anzeige
|

Frankreich will noch weniger sparen

Griechenland wird zum Sparen genötigt und die internationalen Kreditgeber „wundern“ sich, dass die dortige Wirtschaft vor die Hunde geht. Bei anderen Defizitsündern der Eurozone reagiert dagegen eine andere Logik. Frankreichs Regierung will sich bei der Haushaltskonsolidierung nun noch mehr Zeit lassen. Und das, obwohl die mit Brüssel abgestimmten Sparpläne schon mehrfach verschoben wurden. Warum: Weil man die Wirtschaft nicht abwürgen wolle. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49880

Eingetragen von am 8. Apr. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

62 Kommentare für “Frankreich will noch weniger sparen”

  1. Ja recht haben sie, die Franzenmänner! Die Euromutti zückt ihr Geldbörsl schon, und hilft den Franzosen wieder aus der Patsche. Der Euro ist ja alternativlos.
    Warum soll in der EU noch wer sparen, der Deutsche bezahlt die Zeche schon ohne Murren.
    Aber GameChanger hat vollkommen recht. Es geht in Wirklichkeit um ganz was anderes, als das, was wir in den dummdreisten Medien täglich zu hören bekommen.

    0
  2. Danke :-)

    Ehrlich gesagt muss ich wirklich meinen Hut zücken vor den „welt – manipulateuren“.
    Wer so meisterhaft die welt zimmert, dass eine wirksame veränderung dabei herauskommt, verdient es geadelt zu werden, obwohl das nicht nötig ist.

    Es sei an die Grenzen des antiken römischen Reiches erinnert…in Abgrenzung zu dem,was damals als Germanien galt.

    Eigentlich dürfte es sehr leicht sein zu sehen und zu verstehen was passiert und wo die reise hingeht….
    So viel kann ich sagen..nach einiger Zeit, wird es ein Privileg werden in Deutschland zu leben .. zur zeit ist es, kulturell jedenfalls, eine ekelhafte strangulation.
    Ich hätte auch keine lust gehabt in den 70ern oder 80ern in der ddr unter ossis dort ununterbrochen zu sein….da hätte man doch nicht atmen können …zur zeit ist es jedenfalls nicht schlechter geworden.

    Wir leben im größten Umbruch der jemals von menschen durchlebt wurde. Und der dauert leider noch etliche jahrzehnte.

    Es geht um den manifestierten wertewandel…das! ist es was passiert. Es ist das EINZIGE was wirklich passiert. Ein Wertewandel. Alles andere folgt daraus,alles andere ist nur mittel dazu.
    Es geht tatsächlich um den Menschen als solchen .. das ist Humanismus. ..eine neue art von Humanismus … nicht mehr die Herde ist der zweck,sondern „der einzelne“ = gegen die Tyrannei und überzahl der schwachen und misratenen die sich eine religion erfunden haben um die starken zu besiegen und diese christentum nannten…die sich gegen jede form von wahrheit wehrten,auch gegen Wissenschaft als solche …
    Das ist jetzt dabei sich zum besseren zu ändern.
    Ein neues JA zum leben bricht sich bahn.
    Und die ganze welt macht mit.
    Das man den aktuellen Konflikt-zustand der welt nicht verwechselt mit dem,was danach kommen soll….man verwechselt ja auch nicht eine baustelle mit dem Bauwerk.
    Es wird jedem sein recht zukommen, dass die natur selbst bereithält.
    Die neue Ordnung wird eine natürliche sein.

    0
    • DAS kann man auch anders sehen.
      Lest mal die Protokolle.
      Dann seht ihr, wohin dieser Wertewandel führt.
      Nämlich in die totale Sklaverei.
      WER bitte führt denn diesen Wandel durch?
      WER ist denn so edel und verfolgt diese altruistischen Ziele?
      Die Mächtigen sind die Reichen. 500 Billionen allein die Rothschilds.
      Im Ernst? Glaubt WIRKLICH jemand, dass die auf Geld und Macht freiwillig verzichten, damit es ALLEN gutgeht???
      Die bürgerlichen Freiheitsrechte werden Stück für Stück kassiert, das Geld wird abgeschafft, die totale Überwachung bis ins Schlafzimmer wird soeben installiert, die Polizei darf ungestraft Menschen auf offener Straße abknallen, die Armeen werden auf Kampfeinsätze gegen Zivilisten trainiert, KZs werden wieder aufgebaut, Nacktscanner montiert, Folter ist wieder auf der Tagesordnung, mit Drohnen werden wahllos Alte, Frauen und Kinder gekillt, der Tötungs-Chip steht kurz vor der Einführung….
      Wohin bitte soll das führen???
      Eine neue, natürliche Ordnung???
      Die natürliche Ordnung ist immer dieselbe – das Recht des Stärkeren dem der Schwächere weichen muss.
      NICHTS wird sich zum Besseren wenden.
      Im Gegenteil – es wird alles nur noch viel schlimmer.
      Da kann ich es ja gleich wie die Religionen machen und den Menschen ein gaaaanz tolles Leben versprechen – NACH dem Tod.

      0
  3. Lucutus, Baustelle ist nicht Bauwerk … wie gesagt.

    Man sehe sich nur mal die Vertreter der christlichen Kirche an, was für „schattenhafte wesen“ das sind.
    Solchen es überlassen, zu entscheiden, was gut und schlecht sein soll???!!!
    Das ist jetzt vorbei, die haben ihren Misserfolg bewiesen;mehr als genug.

    0
    • Die Religionen sind nicht das Problem.
      Die GIER ist es.
      Und der unbedingte Wille zur Macht.

      0
      • @ Lucutus stimme dir auch vollkommen zu. Da ist GameChanger sicherlich auf dem Holzweg. Denn man kann auch ein Bauwerk Stück für Stück abreissen und dann sieht es aus wie eine Ruine oder Baustelle. Liegt im Auge des Betrachters. Das es nicht besser wird, liegt alleine darin schon begründet, das diese Eliten das Bargeld abschaffen wollen und immer mehr Kontrolle wollen. Darin kann ich nichts positives sehen in so einem Bauwerk

        0
  4. +++ genau! Stimme Luctus völlig zu. Das heutige Problem wurzelt nicht in den Religionen, sondern eben genau dort, wo man die Werte komplett über Bord wirft. Es ist chic, geizig zu sein. In der Werbung ist „geiz geil“. Jeder ist sich der Nächste, und Niemand hat genug. Es wird uns so vorpropagiert, alles muss „wachsen“, die Menschen werden auf ihren Arbeitsplätzen unter Druck gesetzt, arbeiten alleine ist nicht genug, es muss noch MEHR Leistung sein, MEHR Umsatz, ansonsten fliegt er raus….etc…Es läuft alles nur noch auf KONSUM und GIER, auf WILLHABEN hinaus.
    Innere Werte zählen nichts mehr.

    Vergleiche die heutige Gesellschaft mit der, die nach dem Krieg nichts hatten.

    0
  5. Wie gesagt, die welt ist zur zeit ne Baustelle.

    Man sollte nicht vor Dingen angst haben, die man nur befürchtet.
    Das machen sonst nur religiös Verrückte, die hinter jedem Busch den teufel vermuten und jedes kleine Unglück als strafe gottes „auslegen“.

    Für solche hat man gewisse Einrichtungen erfunden, damit sie ihre Wahnvorstellungen überstehn

    0
  6. Löwenzahn und Lucutus ihr rennt offene Türen ein :-)

    Gerade vom aktuellen Zustand will man doch weg !

    0
  7. „Diesen blinden Sklaven wird erzählt, dass sie „frei“ seien und „hochgebildet“, auch wenn jeder einfache mittelalterliche Bauer schreiend vor ihren Symbolen weglaufen würde. Diese Symbole, die der moderne Mensch mit kindlicher Naivität akzeptiert könnte man mit einer Werbetafel vergleichen auf der steht: Dies ist dein Weg zu Tod und Versklavung – im Hinblick auf ihre ursprüngliche Bedeutung.“
    Michael Hoffmann in „Secret Societies and Psychological Warfare“

    0
  8. Man tötet ein System durch eine Übertreibung.

    Das ist geschehen.

    Und es ist, in wahrheit, nicht abzusehn was in einigen Jahrzehnten da sein wird.
    Zur zeit ist alles nur temporär…..also nicht von dauer.
    Ausserdem ist rothschild deutscher/deutschen ursprungs. Das sollte genug information sein, DIE Dinge etwas zu differenzieren …

    die angelsachsen sollten sich viel eher Gedanken machen als „wir“.

    0
  9. Man muss sich mal eher über den wahren Grund seiner Unzufriedenheit Gedanken machen.

    0
  10. Man muss ganz klar sehen, wer, was, zu welchem Zweck tut.
    Bevor man das nicht sicher weiss, sollte man nicht einfach etwas glauben.
    Das meiste, wad man scheinbar „weiss“, ist nur geglaubtes.
    WIRKLICH ETWAS MIT SICHERHEIT ZU WISSEN, ist etwas anderes als bloße Befürchtungen zu glauben, deren urheber man gar nicht WIRKLICH kennt.
    Es sind viele Rattenfänger unterwegs, überall. Soetwas nervt viel eher,weil es völlig sinnleeres zeug ist was von denen kommt.
    Guck dir mal an was solche dummen Befürchtungen mit deinem Lebensgefühl machen…und dann guck mal morgens aus dem Fenster. ……passt das zusammen ? Ich glaube nicht … besser auf dem Teppich bleiben

    0
  11. Man sollte doch nicht ständig die angst im Nacken haben.
    So kann man doch nicht leben.

    Irgendwann fragste dich bestimmt, wann denn nun dieser schlimme Zustand da sein wird.

    Ich sags dir. Nie.

    Es sind nur Vorstellungen die medial wirken.

    Kindermärchen, eben nur „realistisch“ für Erwachsene. Mit angst lenkt man menschen, das hat die kirche jedenfalls getan.
    Und du fällst auf die selbe psycho-angst-mache rein.
    Das kanns doch nicht sein!

    0
  12. Man man man :)

    0
    • 0177translator

      Mann, was hat Du heute bloß geraucht?
      Bleib lieber bei Zigaretten, die machen höchstens impotent.

      0
  13. Ja war auch nur so ne Momentaufnahme :-)
    Ich bin doch auch nur n Mensch.

    Jedenfalls sollte man sich nicht verrückt machen lassen.

    Ich kann bestimmte Dinge nicht nachvollziehen.

    Paranoia zb.ändert nichts,aber belastet nur.

    Viele haben eher ein Problem mit sich selbst und projizieren es auf eine übermächtige Fantasiefigur als ursache,der sie möglichst viel Realität beimessen, und das sind dann banker oder sonstwer.
    Die medien produzieren zur zeit unnötig viel paranoia usw. Total lächerlich.
    Da sollte man drüber stehn und sich sagen „was geht es mich an“.
    Man kann doch für die Dinge die so passieren und sich so und so entwickeln,nichts.
    Man trägt keine verantwortung und sollte sich nicht einreden lassen, dass die Probleme die bewusst verursacht werden „deine oder meine“ Probleme sind. Es sind die Probleme derer,die dafür zuständig sind,die es etwas angeht.
    Wir können doch nichts machen oder bewirken.
    Wie denn? Ist doch alles vollkommener quatsch.

    0
  14. Ja das führt hier zu weit :-)

    0
  15. diese “was geht es mich an” einstellung haben doch bereits 99% aller deutschen, eben weil es uns im vergleich noch zu gut geht.

    lethargie!

    0
  16. Ja aber was willst du machen?
    Wogegen willste dich wehren ?
    Gegrn youtube Videos die eine bestimmte bedrohliche fantasiezukunft zeichnen ?

    0
  17. Die Realität ist etwas anderes als Befürchtungen.
    Hätte hätte Fahrradkette gibt es nicht!
    Die einzige Wirkung ist das ihr mit mulmigem gefühl rumlauft…sonst nix.

    0
  18. Wie gesagt, gefahr geht noch eher von „Mitmenschen“ als von irgendwem anders.

    Beleuchtet doch mal eure bisherigen Erfahrungen.

    0
    • Ach komm. Willst du die Menschen jetzt gegeneinander aufwiegeln?
      Vom Mitmenschen geht auch nur Gefahr aus, wenn er vom System in die Knie gezwungen wurde, und seiner Würde beraubt.

      0
  19. @ chinaman, lucutus, transe

    Ihr wollt wissen was die Zukunft bald bringt?
    Ich werds euch sagen:

    http://m.youtube.com/watch?v=8SFeaIMSgiw

    Hört genau hin.

    0
  20. Muss man noch an das tatsächlich existierende (auch wortwörtlich so bezeichnet ) Ministerium für Emanzipation erinnern? Auf Bundesländer Ebene

    0
  21. Du übertreibst völlig!! Keiner hat Paranoia, aber es ist schon mal gut, wenn die Leute wach werden, und sich nichtmehr von den Bauernfängern ködern lassen.
    Mach die Augen auf, es ist nicht alles nur Verschwörungstheorie.

    Was soll man denn deiner Meinung machen? Augen zu und durch. Und wenn du in 10 Jahren aufwachst, fängst an zu weinen, weil deine Privatrentenvorsorge, der Bausparvertrag, die Zinsen auf deinem Sparbuch, was du von Oma geerbt hast, Minuszinsen bringen?
    Dann sagst, hätt ich doch früher das Hirnkastl eingeschaltet, ich dummer Träumer…

    Naja, jeder wie er will…

    Man braucht weder der Schönpresse glauben, noch der Verteufelungsspresse, am Besten selber recherchieren, und nicht alles glauben ;)

    Aber eh egal. Ist eh gut, wenn die Deutschen weiter träumen. Dann können wir Ösis auch bald zum sparen aufhören, und uns an den deutschen Geldtopf hängen. Quasi Nachbarschaftshilfe. Nachbar in Not. Haha.
    Gehst du dann für mich bis 80 Jahre hakln, und ich lege mich mit 55 in die Hängematte.
    Da wärs! Danke Kumpel!

    0
  22. Als ob ich das gesagt oder gemeint hätte… :-) kumpeline

    Du solltest mich besser „kennen“ hier :-)

    0
  23. Hallo GameChanger,
    schöne Zeilen konnte ich hier lesen, danke dafür. Wenn es hier zu weit führt, wo ist mehr davon zu bekommen? Aus meiner Sicht wurde nur kurz in die Richtung geblickt aus der unsere heutigen Verhältnisse entstanden sind und gleich wurde von allen Seiten darauf eingeschlagen.
    Aus meiner Sicht gehören die Religionen als Ursache und treibende Kraft natürlich zu diesem Falschgeldsystem. Aber das ganze Bild gestaltet sich für mich deutlich perfider als ich es viele Jahrzehnte wahrgenommen habe. Sklaverei, Abhängigkeit, Falschgeld, Glauben und Religion gehören für mich mittlerweile untrennbar zusammen. Wenn es um die Entstehung und Erhaltung dieses Systems geht, dann dreht man die Reihenfolge der Wörter am besten einmal um.
    Nach meinen Feststellungen zähle ich den Kommunismus und den Sozialismus zu den Religionen dazu. Vereint im Glauben werden Berge versetzt, der Geist wird vernebelt und die Menschen in ihrer Entfaltung unterdrückt, sogar letztendlich oft getötet.
    Auch gendern in jeder Form stützt das System nach meinen Beobachtungen ungemein.
    Dies sind andere Ergebnisse als eine Moral hochzuhalten oder indoktrinierte Wertvorstellungen zu propagandieren.
    GameChanger wenn an anderer Stelle mehr von Ihnen zu lesen ist würde mich interessieren wo.

    0
  24. Kirsche …
    Der Sozialismus ist die politisch gelebte Form des althergebrachten Christentums.
    Man muss ja einen unterschied machen zwischen heutigen „Christen“, den Christen der ersten paar jahrhunderte und den Christen der letzten 500 Jahre.
    Dir DUNKELSTE ZEIT, die KIRCHE bereitet hat dauerte über 1000 Jahre vom 4 bis 17 jh.
    Erst durch den wertewandel der Renaissance ist soetwas wie Bürgertum und Staatlichkeit AUSSERHALB DER KIRCHE entstanden.
    Es gibt Christen und es gibt die Kirche.
    DAS SIND ZWEIERLEI.
    Die kirche (auch in Deutschland ) ist eine art eigenständiger staat mit eigenen Regeln und dieser kirchenstaat existiert PARALLEL zu dem,was wir als staat bezeichnen.

    Ich will mal sagen warum mich das zur zeit so beunruhigt.
    Kurz nach dem 2.wk beschäftigte die kirche in d.land ca 50.000 Mitarbeiter (=sozial abhängige die auch nach kirchenregeln leben müssen: Stichwort „Scheidung“ oder „wieder-heirat“ etc)
    HEUTE beschäftigt die kirche in d.land über 1mio. Menschen,also 20 mal mehr als vor nem halben jahrhundert. Und diese leute MÜSSEN sich allen Regeln ihrers kirchlichen arbeitgebers beugen.
    Dort herrschen andere regeln. Die brd staatlichkeit darf dort nicht eingreifen. DIE WERTE DIE DORT WIEDER VEHEMENTER PROPAGIERT UND FORCIERT WERDEN WEISEN WIEDER GANZ KLAR INS MITTELALTER !
    Im prinzip ist das ein unglaublicher Skandal.
    Die kirche ist REICH und unterliegt ,so gut wie,keiner staatlichen Kontrolle.
    Wie das Verhältnis zwischen politischem staat und kirchenstaat war/ist wurde mal um ca.1804 in einem Schriftsatz festgehalten … vorher gab es da keine Klarheit darüber, was auch kein Wunder war, denn es war die zeit der Napoléonischen Besatzung des deutschen Sprachraums.

    ALSO ERST NAPOLEON BEFREITE DIE DEUTSCHEN VON DER NIEDERHALTUNG DURCH DIE INSTITUTION DER KIRCHE.

    Erst nach den „befreiungskriegen“ der „deutschen“ gegen die französische Armee begann sich die idee einer eigenen deutschen Identität zu entwickeln.

    Die kirche in Deutschland (wozu ebenfalls deutsche gehörten/gehören) hat die Bevölkerung auf eine vorwurfsvolle art und weise niedergehalten und seelisch unterdrückt und die nerven-energie der Bevölkerung zermürbt mit kirchlicher Moral. Alles was zu Stärke und Selbstständigkeit führte,wurde „in Bann“ gelegt.
    Es war die perfekteste und perverseste niederhaltung von sonst so lebhaften und lebensfrohen Menschen.

    DIE KIRCHE HAT VIELE! JAHRHUNDERTE, BESONDERS DIE DEUTSCHEN, DERART NERVLICH HERUNTERGEBRACHT, GESCHWÄCHT, UND GESCHÄDIGT, DASS KAUM NOCH PLATZ FÜR EIN AUFBLÜHEN DES VEREINTEN DEUTSCHEN SPRACHRAUMS BESTANDEN HÄTTE….WENN NAPOLEON NICHT GEWESEN WÄRE !!!
    DAS CHRISTENTUM VON DAMALS, DIE KIRCHE, WAR RADIKAL UND „ABSOLUT“.

    UND DASSELBE BEGINNT SICH JETZT MITTEN IN DEUTSCHLAND…..ALLMÄHLICH…..WIEDER AUSZUBREITEN…..IMMER MEHR LAND ZU GEWINNEN…DEN EIGENTLICHEN STAAT ZURÜCKZUTREIBEN,WEIL DIE BRD AUS GELDNOT,VIELE AUFGABEN AN DIE KIRCHE DELIGIERT,DA DIE KIRCHE EINE EIGENE VERWALTUNGSSTRUKTUR UND EIGENE IMMOBILIEN BESITZT,WOFÜR ABER DIE BRD VOLL BEZAHLT,ABER DANN,DIE KIRCHE ALLEIN ENTSCHEIDET….SIEHE KINDERTAGESSTÄTTEN..KRANKENHÄUSER.. WOHNRAUM ETC.
    DIE KIRCHE IST NUR IHREN EIGENEN REGELN UNTERWORFEN.
    EIN „NORMALER“ KÜNDIGUNGSSCHUTZ ZB. GILT DORT NICHT. WOHINGEGEN DIESER,FÜR JEDE FIRMA GILT.

    ES IST EINFACH KRASS WAS HIER UM UNS HERUM, STILL UND HEIMLICH, WIRKLICH ALLES PASSIERT.

    0
  25. @Löwenzahn
    Da gibt es mehrere Punkte die betrachtet werden können. Reelle Ungerechtigkeiten können natürlich immer benannt werden und jeder sollte sich aus freien Stücken dem entziehen.
    Einige Stichworte:
    Gendern dient der Spaltung der Familien und von Arbeitskollektiven;
    Bedient auf subtile Weise den Neidfaktor.
    Das System belohnt auf diese Weise Anpassung. Nach meiner Beobachtung sind die im Hintergrund wirkenden Indoktrinationen besonders hartnäckig von Frauen verinnerlicht. Ein konkretes Beispiel.
    „+++ genau! … .etc…Es läuft alles nur noch auf KONSUM und GIER, auf WILLHABEN hinaus. Innere Werte zählen nichts mehr.“
    – Dies erfahre ich eher von Frauen. Was hat dies mit einem selbstbestimmten Leben zu tun?
    Aus meiner Sicht wird es fast unmöglich.
    Jetzt behaupte ich einmal dies ist ein von mehreren Seiten gewolltes Hirngespinst. Welches sich wunderbar dazu eignet von den Menschen aufgenommen und realisiert zu werden. Es legitimiert dann auch jede Menge an Vorschriften wie die Menschen zu sein haben. Religionen, Staat, Ideologien sind dann die Werkzeuge mit denen die Menschen zu Nutztieren verkommen. Weil nämlich genau so Unselbständigkeit mental erzeugt wird, wir sind scheinbar den herrschenden Verhältnissen ausgesetzt oder müssen dagegen kämpfen. Zusätzlich entstehen außen alle entmündigenden Regeln welche letztlich immer nur den Herrschern dienen und die Verhältnisse geschaffen haben die wir heute haben.
    Es wird mir jetzt zuviel und verständlich wird es nur wenn es wirklich selbst beobachtet wird. Dann hat die Indoktrination in diesem Punkt natürlich verloren.
    Ein Punkt noch, gendern lenkt natürlich wunderbar von den waren Zusammenhängen ab.

    0
    • @GameChanger
      Man, man man, Du drückst da ja wieder ab.
      Man nehme einen großen Topf, schmeisse alles rein, was dazu passen könnte,
      – umrühren, fertig…

      Nee. So einfach ist das natürlich nicht !
      „Schafe“ GLAUBEN, damit sie nicht selbst DENKEN mussen !
      Das war auch schon VOR dem Monotheismus so !
      Hat mit „Kirche“ allein gar nix zu tun ! Das findest Du auch im Hinduismus, Islam oder anderen Weltreligionen.

      Es haben sich im Laufe der Jahrtausende nur die DENKENDEN Eliten ZU NUTZE GEMACHT, den „dummen Schafen“ den „Weg“ zu weisen, den sie zu gehen haben !
      Angst- und Panikmache haben ein weiteres dazu beigetragen, daß der GLAUBE (an was auch immer) „manifestiert“ wird.
      Du weisst ja, die Goldbugs glauben an Gold, Silverbugs an Silber, die Amis an den „immerwährenden Dollar“, Muselmanen an 72 „Jungfrauen im Paradies“, Christen an „Jupp-anne-Latt“, Bankster an Goldman Sachs und die „immerwährenden Börsen“, usw. usf.

      Ich würde ZU GERN den Tag erleben, wo jede Menge außerirdische auf der Erde auftauchen und sich somit sämtliche Religionen „in Luft auflösen“, weil alles das, was über Jahrtausende „gelehrt“ wurde sich als „ad absurbum“ manifestiert.
      (So, wo die „Glaubensherrscher-Kasten“ welt- und Religionsweit keine Chance mehr haben, das Auftauchen zu vertuschen oder einzelne zu töten ! – Weil: „nicht sein kann, was nicht sein darf…“)
      Doch denke anders herum. Wieviel „Wirtschaftspotenzial“ würde „vernichtet“ werden, wenn die „Gläubigen“ weltweit keine „GÖTZEN“ mehr KAUFEN ?
      (Keine Kreuze mehr, keine Gebetsketten, keine Hindu-/Sikh-„Volksspeisungen“, keine Kerzen, Leuchter, goldene Becher…)
      – Alles wäre nicht mehr benötigt, dazu noch die „armen“ Verlagshäuser, die keine Religions- oder Gebets- und Gesangbücher drucken müssten…

      Was glaubst Du, würden die „Schäfchen“ mit der „zuvielen Freizeit“ anfangen ?
      Ich denke, wenn die sich nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen, würden sie gegen andere Leute/Staaten und „andersgläubige“ KRIEG führen,
      wie sie es immer gemacht haben ! Ob nun jetzt MIT oder OHNE „göttlichen“ Beistand…

      …außerdem:
      Bevor das Christentum in Europa „Standard-Religion“ wurde, wurden sie durch die polytheistischen RÖMER verfolgt und u.a. im C.M. getötet,
      bis Theodosius es änderte.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Theodosius_I.
      Der erst bildete die „Kaste“, die Du in Deinem Beitrag zu verteufelst…

      Ah, Nietzsche. Jetzt erst gesehen…

      0
      • Wenn sich die Religionen auch in Luft auflösen sollten, wie du es dir wünscht, es lässt sich nicht wegleugnen, daß der Mensch an sich kein Einzelkämpfer ist (von ein paar Ausnahmen), sondern ein Herdentier. Im wahrsten Sinne des Wortes.
        Es gibt ein paar Alphatiere, die führen können, der Rest ordnet sich unter. Das ist nun mal Natur.
        Wir Menschen sind auch nichts Besseres als weiterentwickelte Tiere, auch wenn sich so Mancher für die Schöpfung der Erde hält…

        0
    • Selbstbestimmung erreicht man nicht automatisch durch Gier, Rücksichtslosigkeit etc…. Nur der, der sich von der Gier leiten lässt.
      Man braucht auch keine Genderideologie, um sich als Frau wertvoll zu fühlen. Das alles ist in meinen Augen kontrproduktiv.
      Und eine Religion kann mir niemals vorschreiben, wie ich zu sein habe. Nur eine radikale Religion. Genauso gefährlich sind die indoktrinierten politischen Gesellen, die sich sogar kriminalisieren lassen, um ihr Ziel zu erreichen.

      Das setzt unselbständiges Denken voraus, und genau dort ist in meinen Augen die Brutstätte der heutigen Politiker, die alles in den Abgrund wurschtln.

      0
  26. Es wird alles gefördert und „gefordert“ was herdenhaft macht. Was schwach macht. Der schwache/persönlichkeitslose ist besser zu beherrschen, fügsamer, gehorsamer….und anspruchsloser :-)
    deshalb wehrt sich die kirche nicht gegen soetwas wie gender-mainstream.

    0
    • Das ist ja auch der Grund, wieso wir durch und durch Katastrophenpolitiker oben sitzen haben. Ohne persönlichkeit, ohne Mut, ohne eigenen Plan.

      Beobachte doch mal einen typischen Politiker-Aufstieg.
      Das fängt schon in den kleinen Gemeinden an. Nur die braven Ja-Sager bekommen ein Stockwerk weiter oben einen Platz versprochen. Einer, der mutig neue Ideen umsetzen will, Ehrlichkeit an den Mann bringen will – zb indem er Postenschacherei abschaffen will….. etc… der wird schon ganz Unten abgesägt. keine Chance auf Karriere.

      Nur ein Ja-Sager-Schaf wird gebraucht, damit man weiterhin den ganzen Sumpf aufrecht erhalten kann, und keine eigenen Priviligien verschwinden, durch einen, der die Sümpfe trocken legen möchte.

      0
  27. @all
    Ich empfehle ein Buch von Friedrich Nietzsche mit dem Titel „der Antichrist“.
    Dort findet man einen Gesamtzusammenhang zu diesem Thema. Und nicht von dem kontroversen titel beunruhigen lassen :-) . Ist alles ganz unschuldig :-)

    0
    • Das Buch kenn i eh. Nietzsche ist auch schwer zu lesen, man kann in seine Worte viel missinterpretieren…

      0
  28. @GameChanger, danke für die Ausführungen. Ohne mich gegen etwas aufzulehnen, ohne in den von mir aufgezählten Religionen einen Unterschied zu sehen und mit Einbeziehung des Staates mit seinem Recht – wo ist hier der Ausgang?
    Es war schon ein schönes Wort zu lesen, „Natürlichkeit“. Um dies in meinem Sinne auszuführen versuche ich zwei Links einzubinden und verabschiede mich für heute.
    (Da der Islam aktuell ist und nicht erwähnt wurde, dies ist für mich eine Terrorideologie.)
    Der Staat – Hans Herrmann Hoppe
    https://www.youtube.com/watch?v=p86eX5jsUPU
    Interview mit Roland Baader – Streiflichter des Lebens https://www.youtube.com/watch?list=LLK0L_2It0_85pt72IA-QlFQ&v=2eLOcIp-vYw

    0
  29. Goldtaler …
    Es ist ja so, das du schwächeren schäfchen,den stärkeren schäfchen, ihre Stärke neiden!
    Und weil es sehr,sehr viel mehr schwächere schäfchen gibt, als starke, haben die schwachen ihre große zahl dazu missbraucht um die starken zu schwächen,damit sie nicht mehr neidisch sein müssen auf die starken…oder schönen…oder geistreichen….oder erfolgreichen…oder gesunden….oder oder oder.

    NEID ! des deutschen URSÜNDE !!!

    0
  30. Jo , die Religionen sind wie politische Parteien . Man kann doch gläubig sein ,
    ohne Religion . Wir bräuchten weder die Einen noch die Anderen .
    Wie sagte der Kaiser damals zum Papst ? “ Du hältst das Volk dumm und ich halt es arm “ . Aber es wäre völlig falsch, zu glauben, dass die Masse der Menschen die Wahrheit wissen will! Das ist ein Trugschluss! Die Masse will belogen werden, will sich gut fühlen, will auf Wolke sieben schweben. Somit erfüllen diese Stellen genau die Funktion, die ihnen von der Masse bereitwillig überlassen – ja geradezu aufgedrängt wurde: Versklavt uns, bestraft uns, zockt uns ab – aber sagt es uns bloß nicht! Tut so, als ob ihr unser Bestes wollt, damit sind wir zufrieden, solange wir nur glauben können, dass alles gut ist und immer besser wird.
    Genau so tickt die Masse! Und genau deswegen funktioniert Aufklärung auch nur dann, wenn der Auzuklärende wirklich aufgeklärt werden will !

    0
  31. “ad absurDum” sollte es eigentlich heißen…
    (wisst aber wohl auch so, was ich meinte)

    @GameChanger.
    WENN schon Neid, dann des MENSCHEN und nicht „nur“ des „Deutschen“…

    @resi. Genau ! Die Menschen wollen „geführt“ und „behütet“ werden.
    Daher nennen sich die Volksverhetz… äh, ja auch (Schaf-) „Hirten“.
    Und wenn Tiere zur Schlachtbank geführt werden, „lockt“ man ja auch oft nochmal mit „Futter“ an.
    Die Wahrheit wollen die wenigsten wissen…
    Auch n Kumpel meinte neulichs zu mir, zum Thema „Untergang der Finanzwelt, schleichende Verarmung, Deflation und Rentenlüge“:
    „Ich will davon nix wissen ! – Es wird schon irgendwie weitergehen.
    Es ist IMMER irgendwie weitergegangen.
    Also verschone mich mit der Schwarzmalerei…“
    Traurig aber wahr.
    Die (Ver-) „Führer“ freuts nur…

    0
  32. Naja die leute haben zeitweise andere Sorgen. Du musst sie in einem Moment der stärke „erwischen“, dann ist es nicht so belastend :-)

    0
  33. Genaugenommen ist ja der Glaube an Gold auch schon fast Religion.
    Wer nur noch das Edelmetall anbetet, ist doch auch von irgendwo her „indoktriniert“worden?!

    0
  34. Neid, diese bitter -süße den Menschen von innen zerfressende Regung. Wo ist hier die Quelle, warum kann sich jemand nicht an der Gesundheit, den Erfolg und die Leistungsfähigkeit des Mitmenschen erfreuen? Natürlich einmal vorausgesetzt die Talente und Gaben werden nicht dazu verwendet mich oder anderen zu schaden.
    Es kann nur eine kleine Anregung sein selbst zu schauen wie es tatsächlich ist, bevor wir vielleicht voreilig eine Ursünde erkennen und dann sogar als etwas deutsches verorten. Gendern-, Sozialismus, Kommunismus, Religionen usw. dürften keiner weiteren Erklärungen bedürfen. Gerade wenn Glückspilze zu entdecken sind die sich nicht im geringsten von diesen Werkzeugen der Herrschaft benebeln lassen wird dieses als geradezu unerhört empfunden. Da hält sich jemand nicht daran und dem geht es auch noch saugut dabei. Marx, Jesus, Budda, Papst, Bischof, Böll, Grass, Merkel, Wagenknecht, Roth … haben doch gesagt …
    Kommen wir aber zu jeden einzelnen als Produzenten von Neid und Missgunst.
    Jeder der zu wissen glaubt wie jemand anderes zu sein habe bringt schon einmal einen guten Nährboden für eine entsprechende Saat mit. Jeder der sich auf die vorgegebenen Rollen der Kultur kritik- und distanzlos einlasst ist gleichzeitig ein großer Ozeantanker und Quelle an Vorgaben wie andere zu sein haben. Die bewusst und unbewusst wahrgenommene Abweichung der Realität von diesen Trugbildern formt die Sinneswahrnehmung und treibt auf seine Art den Herzschlag an. Ungerechtigkeiten, Gier und Habsucht sind bei den Mitmenschen festzustellen. Angst, Kontrollverlust, Sodom und Gomorrar …
    Wer bis hierher folgen konnte wird auch autonom weiteres erkennen können.
    @resi ein schöner Text, danke.
    „Versklavt uns, bestraft uns, zockt uns ab. Tut so, als ob ihr unser Bestes wollt, damit sind wir zufrieden, solange wir nur glauben können.“
    -Wir wollen auch gerne dafür sündig sein und Buße tun-
    -Wir achten auch darauf, dass sich von uns keiner auf einen anderen Weg begibt-

    0
  35. @ Kirsche
    Hab mal eine Doku über die Natur des Menschen gesehen.
    Auch der Neid ist eine ganz normale Gefühlsregung des Menschen. Kommt auch bei den Tieren vor.
    Neid ist sogar gesund. (vorausgesetzt er bleibt im gesunden Mass)
    Denn er regt den Wettstreit an. Ohne Neid wäre jeder sich selbst genug und es gäbe keinen Fortschritt.

    0
  36. Wer das glauben mag soll es tun. Wenn es sogar kund getan wird umso besser, dann kann ich mich besser davor schützen.
    Ich bin in diesem Punkt bei Gehard Hüther.
    Die neue Lust am eigenen Denken | Gerald Hüther im Gespräch
    https://www.youtube.com/watch?v=82jJ_WbcIV8&index=1&list=PLo2oZ8rqsmGXoHWWskNAC-hwzvvlROEhN

    0
  37. Gegen die Gesetze der Natur kommt keiner an.
    Es wird ein schöner Traum bleiben, daß die Menschheit friedlich kuschelnd beisammensein wird, und alle sind lieb zueinander. Das eigenständige Denken kann trotzdem die naturgegebenen Instinkte des Menschen nicht ausradieren.

    Nicht vergessen: Wir stammen vom Affen ab. Auch wenn das keiner eingestehen will.

    0
  38. Von bösen Zungen wird behauptet, dass dies bei manchen Zeitgenossen deutlich erkennbar sei.

    0
  39. @ Kirsche

    Hahaha :P

    0
  40. Die chinesen etc.sind schon viel früher als die europäer/deutschen in dieselbe dekadenz-bewegung eingetreten … der Hass auf die „Ausnahme“-menschen kennt keine Grenzen.
    Dafür wurde dem volk (und das Gross des volkes übernahm diese „gleichMACHER-ideologie SEHR BEREITWILLIG) niemand DURFTE abweichen, von dem was vorgegeben war..was die herdenmenschen als ihre lebensART ansah…da aber fast jeder leben wollte/will wie er es wollte zwang jeder, jeden anderen „so und so zu sein“, besonders aber die unabhängigen wurden verteufelt .. besonders aber die biologische auslese unter ihnen .. der neid war so unerträglich, dass versucht wurde diese ausnahmemenschen unmöglich zu machen und das volk unterdrückte sich gegenseitig … JAHRTAUSENDE LANG .. das Ergebnis sieht man in einer generellen physischen hässlichkeit .. zusätzlich sind die allermeisten chinesen etc KLEIN…was bestimmt auch eine folge daraus ist… japaner zb sind Durchschnittlich etwas größer, hatten auch immer schon eine nicht so bestialische KLEINMACHEREI in ihrem volk betrieben wie es im chinesischen raum bis heute der fall ist. Der chinese ist ganz grundsätzlich, nicht nur äusserlich, eine GANZ GANZ kleine Art von mensch.
    Die japaner verachten die chinesen bis ins unausprechliche.

    0
    • @GameChanger:
      Sorry, aber das ist größtenteils Schwachsinn, was Du zu China/Japan schreibst. Das mag vllt. alles Deine Meinung sein, entspricht wenn überhaupt aber nur 0,01% der Wahrheit.
      Schau mal in die Wiki zum Thema.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Zeittafel_China

      https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Japans

      Der chinaman hier könnte sicherlich noch mehr dazu sagen.

      Das sich beide nicht „ganz grün“ sind liegt an den Jahrtausenden der gegenseitigen Überfälle, um sich das Land des jew. anderen zu unterwerfen.
      Erst während und nach den europäischen „Kolonialisierungsversuchen“ entwickelten sich beide Länder politisch, sowie intellektuell in verschiedene Richtungen wo das Ergebnis bis heute anhält…

      0
  41. Der unterschied von der,seit jeher,vornehmen japanischen kultur, zur chinesischen landkultur, ist grotesk und so groß dass man eine komplette ( einige sagen 2 komplette) entwicklungs-zivilisatorische stufen Abstand erkennt.
    Und das bei 2 völkern die zur selben zeit, in unmittelbarer Nähe leben.

    0
  42. @ GamChanger, die Ausführungen mit den Chinesen und Japanern ist mir bisher unbkannt, aber für mich gut vorstellbar. Nach meinem Kenntnisstand steht die Körpergröße in Korrelation zum Ernährungsangebot, wurde aber von mir nie richtig betrachtet.
    Ich bin hier auf der Goldreporterseite da ich eigene Kenntnisse zum Edelmetallerwerb, Timing, Marktgeschehen usw. gewinnen möchte. Eine Weile lese ich bereits, aber es scheint sich kein Fundus an Erkenntnissen aufzubauen.
    Das Gehirn entwickelt sich halt dahin wie es genutzt wird. Wo Brachland ist wird es scheinbar mühsam.
    Wo sind Quellen mit denen ich mich vorrangig beschäftigen kann?
    Es ist bereichernd und unterhaltsam hier zu lesen und zu schreiben aber für mich ist es kein Zufall, dass ich hier eigentlich das Thema verfehle. Naja, es gab zumindestens noch keine Schimpfe dafür.
    In etwas älteren, oder den ersten von mir gelesenen Beiträgen, wurde ein user annaconda als bereichernd beschrieben. Gibt es zu den Beiträgen Links oder Suchfunktionen die zu den Beiträgen hinführen?

    0
  43. Ein kleiner Nachtrag, wenn ich den Kultursprung der Chinesen berücksichtige, dann muss sich da zumindest etwas gewandelt haben.
    Zumindest heute erscheint mir dies nicht mehr bestimmend, zutreffend sein zu können.

    0
  44. Ja richtig .. in den chinesischen Städten. Aber die land Bevölkerung die noch die damalige riesige Mehrheit ausmacht, ist sozio-kulturell nicht beneidenswert.
    Aber ich hoffe die nächsten Jahrzehnte bringen auch den chinesen selbst, bessere entfaltungsmöglichkeiten … wie gesagt das 20 und das 21.sind Übergänge. ..wie man sieht
    Es sollen möglichkeiten des sozialen aufstiegs geschaffen werden, ohne das „Aufsteiger“ von ihrem unmittelbaren (Menschen-)Umfeld dabei sabotiert werden können.

    Ich wäre für gesetze, die bestimmte formen des neid – Ausdrucks unter Strafe stellen, denn der extrene neid ist GESELLSCHAFTSSCHÄDLING NR.1 ! .

    0
  45. Wer das mit dem neid im volk nicht wahrhaben will, der fahre mal mit nem luxuriösen auto, immer im businessdress angezogen, dicke goldketten im den hals hängend, in ein berliner oder kölner hochhaus ghetto und beziehe dort eine wohnung … am besten parkt man seinen Bentley direkt vorm (hoch)haus und geht 6mal täglich ein und aus … am beste mit flatscreen tv etc unterm arm….und immer bestens gelaunt und gutaussehe nd …. und dann berichte er mir mal nach 2 oder 3 Jahren von seinen Erfahrungen dort :-)

    Oder man niste sich als reicher schöner Schauspieler in einem ultra konservativen vorort ein und bewege sich mal täglich dort zufuß …in einer liberalen Geistes Haltung :-)

    0
    • @Gamechanger: Der Bentley oder Luxusauto würde da nicht eine Nacht „überleben“ !
      Was jetzt allerdings weniger mit Neid, sondern eher was mit „Not“ zu tun hat !
      Wenn die „Hartzer“ ein „auskommen“ mit dem Einkommen HÄTTEN, würden die „Güter“ überleben. In anderen „Autonomiegebieten“ (z.B. Hamburg-St. Pauli – Hafenstraße) ist das der „Kampf des Proletariats gegen die Bourgoisie“… Hat mit „Neid“ auch nix zu tun ist halt mal wieder ne „GLAUBENS“- bzw. Gewissensfrage.
      Da könnte der Bentley wohl „überleben“, hätte aber mit Sicherheit einige „Brand- oder Farbflecken“ mit „A“ im Kreis…..

      0
  46. Ja das der anaconda nich mehr schreibt find ich auch richtig schade

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldesel: @Force Majeure wo sie recht hat, hat sie recht – die junge Italienerin. Solche „jungen...
  • Force Majeure: Die Renzi Gegner haben ausgiebig gefeiert. Eine junge Italienerin sagte: Wir wünschen uns anders als...
  • Goldesel: @Sao Paulo die größte Manipulation war 1913 – die Gründung der FED
  • Sao Paulo: …hatten die 1929 auch schon mit solchen Manipulationen an den Märkten zu kämpfen, oder war das noch...
  • Goldesel: Genau wie im Vorfeld von den EXPERTEN prognostiziert. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
  • Goldesel: @Goldkiste wie Anfang der 30er Jahre – alles ist gut, die Wirtschaft brummt, die Kurse steigen...
  • scholli: Total irre. Selbst die Bankenwerte haben ins Plus gedreht. Euro fast 1 % höher als am Freitag. Was wäre wohl...
  • Catpaw: @Hillibilly Die Aktien liegen bereits zu 80% in Händen der Notenbanken und deren Vasallen.Jederzeit können...
  • Goldesel: @Hillbilly war kein Trick – der Zauberer nahm die falsche Säge – Jungfrau tot.
  • Force Majeure: @Catpaw Und der Herr Schäuble ist auch für die Verkleinerung der EU. Die sieht ziemlich erledigt aus,...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter