Anzeige
|

Für eine Goldpreis-Explosion braucht es keine neuen Käufer

Goldsack, Sack mit Gold

Physisches Gold gewinnt an Wert, wenn dessen Bedeutung im Finanzsystem steigt.

Es gibt einige, bislang weniger beachtete Faktoren, die spätestens im kommenden Jahr für einen deutlich steigenden Goldpreis sorgen können.

Von Nadine Smeding

Viele Gold-Investoren halten sich derzeit zurück. Sie hoffen auf eine Kurs-Stabilisierung mit anschließendem Aufwärtstrend. Es ist jedoch ein Missverständnis zu glauben, dass Gold erst dann wieder anzieht, wenn das große Publikum auf den Goldmarkt zurückkehrt. Denn es gibt noch andere Faktoren, die kurzfristig eine Goldpreis-Explosion entzünden können.

Währungshandel und Goldpreis
Gold wird weltweit zum Tagespreis gehandelt. Besitzer und Händler sind sich inzwischen darüber einig, dass der physische Goldpreis in keinem Verhältnis mehr zum internationalen Goldkurs steht. Der Grund: Der Goldkurs wird durch den Papiergoldhandel diktiert. Das schafft die wohlige Illusion,  Papiergold sei eine genauso sichere Anlage,  wie ein Goldbarren. Wir gehen davon aus, dass diese Seifenblase in nicht allzu ferner Zukunft zerplatzt. Dann wird auch der letzte Papiergoldhändler einsehen, dass es doch einige feine Unterschiede gibt.

Eine wichtige Komponente der Goldkurs-Entwicklung ist der Währungshandel (FOREX). Seit 1971 hat Gold einen offiziellen internationalen Währungscode: XAU. Mit dieser so genannten Währung wird genauso intensiv gehandelt wie mit USD, EUR, oder JPY. Der gesamte Währungsmarkt bringt es täglich auf einen Umsatz von 4 Billionen US-Dollar. Schätzungen gehen davon aus, dass der XAU-Handel 240 bis 300 Milliarden US-Dollar umfasst. Mit anderen Worten: Das entspräche einem tatsächlichen Umsatz von 2.700 Tonnen an Gold pro Tag.

Entgegen dem, was die meisten Leute denken, stellt der gesamte FOREX-Handel in XAU alle anderen großen Goldhandelsströme in den Schatten, zum Beispiel COMEX-Futures, Gold-ETFs  und den tatsächlichen Goldhandel. Der Grund: Im FOREX-Handel ist es ebenfalls möglich, Gold in verschiedenen Währungen zu kaufen und zu verkaufen. Aufgrund der hohen Volatilität und der Ertragschancen auf den Währungsmärkten ist dies der Hauptgrund, aus dem die großen internationalen Währungshändler (Zentralbanken, große Banken und institutionelle Investoren) in XAU handeln. Leider haben sie aufgrund der damit verbundenen enormen Umsatzvolumen einen entscheidenden Einfluss auf den internationalen Tagespreis.

Terminmarkt-Divergenzen
Mit anderen Worten: Der Papiergoldmarkt ist eigentlich ein Währungsderivat mit einem ganz anderen Risikoprofil als tatsächliches Gold. Investoren und Währungshändler sind bei ETFs und Trackers schließlich keine Goldgräber, sondern suchen nach Gewinn auf Papier. Die Terminkontrakte enden in 95 Prozent aller Fälle ohne tatsächliche Goldlieferung, sie werden aber in bar ausgeglichen. Interessantes Detail: Die meisten Währungshändler vertreten die Auffassung, dass XAU-Transaktionen dem Handel in tatsächlichem Gold gleichwertig sind. Wer hält hier wen zum Narren?

Es ist vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, bevor Händler von physischem Gold nicht länger bereit sind, ihre Barren zum gleichen Tagespreis zu handeln. Diese Veränderung wird aufgrund der aktuellen monetären Unruhen noch gefördert. Investoren werden ihr Vertrauen ins Finanzsystem immer weiter verlieren und ihre auf Papier stehenden Goldforderungen gegen tatsächliches Gold eintauschen wollen. Gerade weil es mehr Forderungen gibt als tatsächlich existierendes Metall, kann es problemlos zu einem Gold-Run kommen.

Dadurch entsteht das Risiko, dass die heutigen Eigentümer von physischem Gold und Silber ihr Edelmetall aufgrund des entstandenen Misstrauens gegenüber dem Geld- und Kreditsystem auf Papier gar nicht erst verkaufen wollen. Da es dann auch kein anderes neues Gold auf dem Markt gibt, kann sogar der Derivatemarkt zusammenbrechen. Der Derivatepreis geht dann gehörig in den Keller und der Preis für tatsächliches Gold und Silber schießt in die Höhe.

Warum Banken jetzt Gold horten: Lesen Sie weiter auf Seite 2


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

1 2

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=37841

Eingetragen von am 28. Nov. 2013. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

50 Kommentare für “Für eine Goldpreis-Explosion braucht es keine neuen Käufer”

  1. Klar.den Sparern geht es an den Kragen:
    http://www.t-online.de/wirtschaft/zinsen/id_66731352/das-bedeutet-ein-negativzins-fuer-die-sparer.html
    Negativzinsen heißt die neue Enteignungsmasche.
    Welcher schwarze Schwan als nächstes ? Schon spricht man davon, dass Sparen antisozial ist und Goldhorten erst recht.Gut,dann bin ich eben gerne antisozial.Mal sehen, wer dann zum Schluss asozial wird.

    0
    • Im neuen Jahr werden „unsere amerikanischen Abhörfreunde“ schon selber für die nächste Krise sorgen; uns droht in den USA wieder eine politische Schmierenkomödie:
      das US-Schuldenlimit ruft erneut nach der Theater-Aufführung
      „The same procedure as every year!“
      Seit 1962 wurde die US-Schuldenobergrenze ganze 78 mal angehoben, im Jahr 2018 rechnet man bereits mit 28 Billionen US-$ Schuldenlast im Land der „unbezahlten Möglichkeiten“.

      Was ist eigentlich aus den gutklingenden „Schuldenbremsen“ geworden, welche die anderen EU-Staaten in ihre Haushaltsspläne übernehmen wollten?:
      „nix – rein gar nix“, im Gegenteil- alle Länder kämpfen um Platz 1 bei der
      SCHUFA-Schulden-Highscoreliste.

      Zum Thema „Schulden-Union“ (ESM) steht noch das Urteil des „Bundesverfassungs-Gerichtes“ aus; die hochbezahlten Damen und Herren in roter Robe haben mittlerweile Goldman & Sachs (Mario Draghis EZB) migeteilt, daß sie noch bis Frühjahr 2014 Zeit für eine Urteilsbegründung brauchen, – bis dahin sollte es doch möglich sein, den EU-Karren vollends die Klippe hinunterzuschubsen und den Bürgern ihre letzten Ersparnisse abzunehmen.

      Spätestens danach wird das Urteil im Namen des staunenden Volkes gesprochen:
      „nach reiflicher Überlegung und Abwägung aller Vor- und Nachteile sieht sich das „hohe Haus“ in der Angelegenheit „ESM“ für eine Beurteilung nicht zuständig und leitet damit die zahlreichen Klagen der Euro-Kriktiker an die nächste Instanz, den EU-Gerichtshof weiter.“
      Man wird sehen, denn „Gold bleibt Gold“.

      0
  2. Danke für den Artikel, aber was soll er uns vermitteln?

    Vor ein paar Monaten ging es darum, dass Gold in Backwardation ist und steigen MUSS! Alle sind nun ratlos, weil es nicht eintritt. Und das ist auch so gewollt, damit wir nicht in den Markt einsteigen. Gold steigt nur dann, wenn es sich keiner erklären kann.

    0
    • W@
      Noch ein Artikel, daß wir …alle ja rechtzeitig… gewarnt wurden.

      „Es ist vermutlich nur noch eine Frage der Zeit…“

      „Demnächst werden wir wahrscheinlich ganz andere Kurse
      bei den Edelmetallen sehen…“

      „Das kann nur in einem verheerenden Absturz der Börsen
      enden und wer dann in Gold und Silber positioniert ist
      …“

      „Es wird die Zeit kommen, daß Gold seinen wahren, inneren
      und ehrlichen Wert zeigt…“

      „Das Papier-Falschgeldsystem kann sich nicht mehr lange
      halten, denn Lügen haben bekanntlich kurze Beine…“

      „Gegen das, was uns nach einem weltweiten Finanzkollaps
      erwartet, war die Lehmann-Pleite nur der lächerliche
      Nachtisch zum „Thanksgiving-day“…“

      „Wir sehen nicht nur einen schwarzen Schwan, sondern weltweit
      ein ganzes Rudel auf uns zukommen. Wer sich jetzt nicht
      vorbereitet, wird all das verlieren, was er sein Leben lang
      für seinen Lebensabend zurückgelegt hat…“

      So oder ähnlich lesen sich die Warnungen vor einem Crash.

      Mittlerweile haben uns alle – auch die Mainstreampresse –
      vor einem Finanzchaos gewarnt; doch keiner weiß, wann es
      passiert, und die „bekannten“ Analysten wollen sich mit
      detaillierten Terminangaben nicht blamieren – fast alle
      werben damit, daß sie ihre Kunden damals rechtzeitig vor der
      Lehman-Bubble gewarnt haben.
      „Nur“ die korrupten Rating-Agenturen haben gepennt…

      Ein Blick auf die Börsen zeigt: es interessiert auch (fast)
      keinen.
      Denn wir werden alle – rechtzeitig – gewarnt.
      Die Bildzeitung und unsere Mutti wird es schon richten…

      0
  3. „Es ist vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, bevor Händler von physischem Gold nicht länger bereit sind, ihre Barren zum gleichen Tagespreis zu handeln.“

    Natürlich möchten die Händler zum höchstmöglichen Preis verkaufen. Ist nur die Frage, ob da die Käufer/Kunden mitspielen. Persönlich werde ich keine Käufe mehr tätigen, wenn die Spreads zu hoch werden. Wenn die breite Käuferschicht ebenso denkt, müssen die ausgerufenen Preise dann doch wieder zurückgenommen werden……

    0
  4. @Klaus
    Normalerweise erfahren Goldhändler als ersters,wenn der Preis explodiert.Nur wird dann kein Händler mehr seine Lagerbestände zum momentanen Niedrigpreis mehr verkaufen.Ich habe das selbst erlebt.Obwohl bestellt und bereits bezahlt,bekam ich einen Anruf,dass leider nicht mehr geliefert werden könne und man die Bestellung storniere.Das Geld bekam ich prompt zurücküberwiesen.Auf meine Nachfrage berief man sich auf die AGB und Lieferverträge.Zugegeben,es war nicht der größte Händler,aber immerhin doch ein bekannter.Moral von der Geschichte: Auch einem Händler ist sein Hemd am nächsten und man solle sich die AGB etc vor dem Kauf genau durchlesen.
    Das selbe Spiel erlebte ich mit der Deutschen Bank,welche die von mir bestellten Devisen nicht lieferte.

    0
    • @anaconda

      Na ja, ich hatte die Aussage in dem Artikel so verstanden, dass der notierte Gold-Unzenpreis umgerechnet bspw. bei 900 EUR liegt, der Händler aber trotzdem für die physikalische Auslieferung der Goldunze dann 1.100 EUR ausruft und sich dabei auf die Materialknappheit beruft. Das würde konsequenter Weise auch bedeuten, dass dieser Händler meine Unze bei einem gedachten Goldkurs von 900 EUR dannn für 1.050 EUR ankaufen müsste. Bei Materialknappheit wird meine physikalische Ware ja wertvoller. Diesen netten Händler möchte ich dann doch gerne mal kennenlernen. Dein geschilderter Fall ist etwas anders gelagert. Hier hatte der Händler wohl zum üblichen Spread offeriert und dann doch nicht geliefert. In dem Fall hilft nur der Einkauf bei wirklich größeren Online-Händlern wie degussa-goldhandel oder proaurum. Diese Kategorie verfügt entweder über die Bestände oder es existiert dort gar kein entsprechendes Angebot. Alternativ funktioniert auch der Kauf vor Ort. Von Materialknappheit im Standardbereich in Deutschland kann aber z.Z. überhaupt keine Rede sein. Dies wird auch so bleiben, soweit der Kurs nicht signifikant unter die Gestehungskosten/Förderkosten fällt. Momentan passt das noch.

      0
      • @Klaus
        Ja, Alles klar.
        Materialknappheit besteht zur Zeit nicht wirklich.Das könnte sich das System auch gar nicht leisten zuzugeben.Würde ja bedeuten einen Goldrun auszulösen.Trotzdem könnte es dazu kommen, wenn der Preis bei diesem Stand bleibt.Denn die großen Minen wie Barrick etc haben Kosten um die 1200 US$
        http://www.miningscout.de/kolumnen/2013/11/26/gold-und-goldminenaktien-bleiben-im-korrekturmodus/
        Trotzdem ist die Weltfinanzkrise nicht vorbei und das Schuldenmachen geht munter weiter.Giftige Derivate schlummern unter der Oberfläche und der Knall kann jederzeit kommen.
        Die Frage jedenfalls lautet für den Einzelnen:
        „Kann man es sich überhaupt leisten auf einen niedrigeren Goldpreis zu warten ?“
        Ich meine, wer kein EM oder sehr wenig davon hat kann es sich nicht leisten zu warten.
        Die anderen können durchaus pokern.

        0
  5. Natürlich wird Gold wieder steigen und neue Rekorde markieren. Vorher wird es aber auf 900 Dollar fallen und der Euro auf 1,10 Dollar segeln. So viel Zeit muss sein.

    0
  6. Geld aus dem „Nichts“.
    Der Öffentlichkeit nach wie vor weitgehend unbekannt ist ein auf das Jahr 1968 datierendes Urteil des US-amerikanischen Richters Mahoney, der damals einem Geschworenengericht vorstand. Es ging um eine gegen die First national Bank of Montgomery gerichtete Klage eines Kreditkunden, dessen als Sicherheit dienendes Haus wegen eines Zahlungsrückstandes von nicht einmal 500 Dollar zwangsversteigert werden sollte.

    Die Anwälte des Kunden wählten eine gewagte und – wie sich später herausstellte – zugleich geniale Verteidigungsstrategie, als sie gleich die gesamte Forderung der Bank auf Rückzahlung des Kredits mit dem Argument anzweifelten, daß ihr Kunde mit der Kreditsumme kein „real geschaffenes“ Geld erhalten habe, sondern lediglich eine nur auf dem Papier stehende „Geldsumme“, die die Bank im Rahmen des US-Bankensystems gewissermaßen „aus dem Nichts“ geschaffen hatte.

    Richter Mahoney sagte damals, daß es für ihn „wie Betrug“ klinge, wenn die Banken (verkürzt ausgedrückt) im Rahmen ihrer Kreditvergabe neues Geld („Geld aus der Luft“) herstellen könnten. Die Geschworenen befanden daraufhin, daß der Kreditvertrag und auch die Sicherheitenvereinbarung nichtig seien, weil beide vertragsabsprachen auf
    „Geld aus dem Nichts“ beruhten. Und für „Nichts“ können und brauche man auch keine Sicherheiten bestellen.

    Der Kläger wurde von allen Verpflichtungen freigestellt und gleichzeitig angewiesen, über das Urteil und seine Begründung zu schweigen.
    Der verantwortliche Richter Mahoney lebte nur noch ein halbes Jahr; er starb auf mysteriöse Weise an einer Fischvergiftung…

    (aufgelesen in den „Vertraulichen Nachrichten“)

    Wer im Forum ist noch im Zahlungsrückstand?

    0
  7. Extrem Zick Zack bei 24Std. Gold.de Chart von Gold, speziell Silber!
    Enorme Kräfte wirken hier, so siehts für mich aus…

    0
    • copa@
      Da bin ich jetzt ganz anderer Meinung als Sie – die hohe Volatilität im Silbermarkt ist eher der unbeeinflußte „Normalzustand“, denn die Kurve beim Goldkurs ist heute (Feiertag in den USA) völlig losgelöst von Silber.
      Vergleichen Sie die Unterschiede auf den Charts:
      http://dollarcollapse.com/
      Ich schätze, daß wir erst morgen wieder die Spuren der Manipulateure sehen werden.

      0
      • London, der Finanzstaat, hat aber keinen Feiertag oder?
        Ich sehe die Charts fast jeden Tag.
        Heute kommt mir was Anders vor…. :)
        Vielleicht das Wetter :D

        0
        • Dann werde ich morgen sehen…….

          0
        • Heute sieht es eher „normal aus, denn die britische Finanzaufsicht ermittelt wegen Manipulationen des Goldkurses in London.
          Auch die Zeitpunkte des Goldpreis-Fixing in London sehen heute „ungewöhnlich“ unbeeinflußt aus:
          Vormittags: 11:30 Uhr MEZ
          Nachmittags: 16:00 Uhr MEZ.

          0
  8. Den Papiergold und Währungshandel gab es auch schon als der Goldkurs nur den Weg nach oben kannte. Für uns ist Gold eine Versicherung bzw. ein Wertspeicher, für die großen Akteure ist Gold nur ein weiteres Spekulationsobjekt, nicht mehr und nicht weniger. Seit 2 Jahren erklären uns die Pro-EM Seiten warum die EM wieder zum Höhenflug ansetzen müssen und unterlegen diese Annahme mit durchaus plausiblen Erklärungen, die Realität sieht aber leider anders aus. Die Kurse erholen sich erst dann wenn es sich für die marktbeherrschenden Akteure finanziell rechnet. Wirtschaftskrisen oder politische Ereignisse sind dabei ohne Bedeutung.

    0
    • Hallo und einen guten Abend Christian, bleiben sie bitte Optimist!
      DANKE!

      Hallo und wuensche einen hoffentlich guten Abend,

      nun heute ist „Erntedanktag“ in den USA, ich verzichte bewusst,auf „Anglizismen“,
      denn dieser Begriff stammt aus Europa.
      Mein deutsch ist sicher nicht wirklich gut, aber ich versuche zumindest die Basis zu erhalten,
      eventuell hat da die Politik und die Medien und die deutschen Buerger evt in der
      BRD. ein ernsthafteres Problem?!

      Nun was hat sich in den letzten zwei Tagen an den EM Maerkten ereignet?

      Nun im Westen gibt es nichts „neues“ (Sorry keine kleine geistig uebertragenen „Raubkopie“?
      „Oder etwa doch geschaetzter Remarque,“ nun , lassen wir mal“China“ explizit beiseite“,
      Kleiner Hinweis, die Personen die diese Ironie nicht verstehen, sollten besser die Tastatur
      und Ihren Verstand bitte nicht bemuehen. Danke.

      Sehen wir uns die Angelsachsen ergo USA and GB an,

      Die BOE, hat speziell in den Jahren 2000 und 2001, Gold ( stellt sich die Frage wessen Gold)
      massiv „verkauft“, damals zu den absoluten „Tiefstpreisen bis zu 250 USD,und dies zu hunderten
      Tonnen!
      Fast niemand hat damals“hinterfragt wer sind die „Kaeufer“ und weshalb wird eigendlich verkauft!
      Ich habe damals (in einem Fprum geschrieben, diese Kurse sehen wir in dieser Waehrungskonstellation nicht mehr wieder)
      So war es auch! Faktum!
      Nun werden sich sicher ein paar „Kritiker Fragen“as w hat dies mit HEUTE also jetzt zu TUN“,
      nun schlicht und einfach, damals gab es diese „TRILLIONENSCHWEMME von absolut maroden Banken und deren
      Derivaten in dieser FORM nur im Ansatz, was glaubt eigentlich der „Michel“ oder der gallische Hahn“, wer fuer
      diese ungedeckte „Wechsel“ die Zeche zahlt!
      Nun viel Spass beim Nachrechnen.
      Und ich hoffe nach der (rechnerichen) Ernuechterung, steht ein guter Congnac bereit.
      So aber nun zu den Kurs Fakten, ganz ohne::::!

      Die Kurse gestern also, vor dem Erntedankfest, waren recht , rein( Statistikmaessig) ueberzeugend,
      Das waren u.a. die Immobielien Preise (im direkten Vergleich zum Vorjahr))
      dies laeuft zwar realtiv kontraer, zu anderen Indikatoren, aber letztendlich sind wohl Beoerden evt, da
      evt. ggf.alles frei Interpretieren zu duerfen.

      Aber nun zu den realen Zahlen von gestern::

      Es wurden speziell im Minensektor teilweise neue Tiefs markiert, nun was sagt uns das ggfs., zumindest folgende
      Tatsache, der Minen Index XAU, hat entgegen,HUI and GDX keinen neuen „traurigen“ neuen Tiefstkurs seit Juli aufstelen muessen,

      Dies ist abermals eine andere Partie Schach, die aber unabkoppelbar mit der Gold und Silberpersis Relation – respektive
      „Inspiratoen“ in direktem Zusammenhang steht!

      Ich bedanke mich fuer Ihre Aufmerksamkeit

      und wuensche einen schoenen Abend

      Peter

      0
  9. Ein optimistisch stimmender Artikel. Nur nicht die Edelmetalhändler sin von Bedeutung, sondern die Minen. Solange diese fördern und verkaufen zu Comexpreis, wird sich nichts ändern. Die EM-Händler leben von ihrer Marge und fertig.
    Die Situation, die anaconda beschreibt, trifft wirklich nur dann zu, wenn es crasht.
    Das sind völlig unkontrollierte Umstände im weiten Sinne.

    Zu Geld aus dem Nichts:

    Der Bitcoin , also etwas aus dem Nichts, wird in den nächsten Tage mehr kosten als eine Unze Gold.
    Das macht mich nachdenklich, der Kurs steigt täglich um ca. 10%
    https://www.bitcoin.de/de

    Der Neue Markt damals, hatte wenigstens eine minimale Wertdeckung und wir wissen wie das endete.
    Der Bitcoin ist fundamental wertlos. Die Welt , die Gehirne der vielen Menschen,
    das steht Kopf.

    0
    • @krupa
      Bei den Tulpenzwiebeln hatte man nach dem Crash wenigstens noch die Tulpen,Bei den Bitcoins bleibt nicht mal Luft. Was noch,bitte.Demnächst Aldi-Coins oder Google coins oder welche von Amazon oder Lidl gefällig. ?
      Aber wie wärs mit Jetons von Las Vegas ? Die sind wertbeständig und auch noch hübsch anzusehen und man kann sie jederzeit in Geld, Gold oder Vergnügen tauschen.Wie man sieht,kann man alles als Geld verwenden.Von der Kaurimuschel bis hin zum Hundehaufen.Der Kontrahent muss es nur glauben.Eine gwisse Zeit wenigstens,dann setzt wieder der Verstand ein.Wie bei den Tulpenzwiebeln.
      Der Tulpenwahn vor mehr als 300 Jahren:
      http://www.deutschlandradiokultur.de/die-mutter-aller-spekulationsblasen.932.de.html?dram:article_id=131440

      0
      • @Anaconda:
        Sensationeller Vergleich! dieser passt genau zur jetzigen Goldsituation. Aber eben, dazumal (vor 375 Jahre) waren ja alle dumm, oder? und heute, noch viel dümmer und habgieriger! Die hatten immerhin noch die Tulpenzwiebel, im Gegensatz zu heute, >werloses Papierversprechen!

        0
    • Heute aktuell – Hack auf Bitcoin-Börse: Eine Million US-Dollar gestohlen.
      Das wird auch in Zukunft die schwächste Stelle sein…

      http://www.gulli.com/news/22852-hack-auf-bitcoin-boerse-eine-million-us-dollar-gestohlen-2013-11-28

      0
    • Von allen Finanzprodukten sind Bitcoins wohl das perverseste. Alleine im letzten Monat ist der Kurs von 145€ auf knapp 820€ gestiegen. Dabei ist die Grundidee eines virtuellen Zahlungsmittels ohne staatlichen Einfluss und ohne Missbrauch durch Banken nicht schlecht. Heute ist diese virtuelle Währung nur noch ein reines Spekulationsobjekt. An jenem Tag wo der ganze Hype in sich zusammenfällt, köpfe ich meine beste Weinflasche.

      ps. Es wundert mich dass es nicht schon Optionsscheine auf Gülle gibt.

      0
      • Optionsscheine auf Gülle? Nimmt die nicht die EZB als Sicherheit an???

        0
      • Watchdog; ps. Es wundert mich dass es nicht schon Optionsscheine auf Gülle gibt. Verstehe schon Wie es Ihrerseits gemeint war aber die Realität ist noch brutaler als manche Gedankenkonstrukt.Erinnere mich an einen Landwirt der (unter Tränen, erklärte er bekomme für die Scheiße seiner Tiere,pro Tonne, mehr als für die Milch pro to.) und hat Sie Alle verkauft. Bitte was ist los mit dieser Welt, Ein Scheiß Händy darf 700€ kosten aber ein lit. Milch für 50 cent ist zu teuer. Ja sind wir denn schon komplett Irre

        0
        • Verzeihung,aber Wenn das wirklich Wir sind die diese und andere Dinge (die mit Unseren Mitgeschöpfen geschehen) wissen und zulassen und diese Akzeptieren oder verdrängen,weil uns ja vielmehr der Goldkurs/Aktienkurs Intressiert dann bleibt wohl keine Frage mehr offen bzgl. Johannes Offenbahrung und ähnlichen Szenarien. Dann haben wir Versagt und zwar auf ganzer Linie!

          0
  10. JEKYLL Island im Dezember 1913: die private Rothschild-Bank feiert bald 100 Jahre „Geburtstag“ und Ausbeutung. Vielleicht ist dies der letzte Geburtstag?
    Widerstand bildet sich auf breiter Front:
    http://www.iknews.de/2013/11/21/die-kreatur-von-jeckyll-island-gefeuerte-weltbankmanagerin-karen-hudes-packt-aus/

    0
    • Hallo und wuensche einen hoffentlich guten Abend,

      2. Versuch

      nun heute ist „Erntedanktag“ in den USA, ich verzichte bewusst,auf „Anglizismen“,
      denn dieser Begriff stammt aus Europa.
      Mein deutsch ist sicher nicht wirklich gut, aber ich versuche zumindest die Basis zu erhalten,
      eventuell hat da die Politik und die Medien und die deutschen Buerger evt in der
      BRD. ein ernsthafteres Problem?!

      Nun was hat sich in den letzten zwei Tagen an den EM Maerkten ereignet?

      Nun im Westen gibt es nichts „neues“ (Sorry keine kleine geistig uebertragenen „Raubkopie“?
      „Oder etwa doch geschaetzter Remarque,“ nun , lassen wir mal“China“ explizit beiseite“,
      Kleiner Hinweis, die Personen die diese Ironie nicht verstehen, sollten besser die Tastatur
      und Ihren Verstand bitte nicht bemuehen. Danke.

      Sehen wir uns die Angelsachsen ergo USA and GB an,

      Die BOE, hat speziell in den Jahren 2000 und 2001, Gold ( stellt sich die Frage wessen Gold)
      massiv „verkauft“, damals zu den absoluten „Tiefstpreisen bis zu 250 USD,und dies zu hunderten
      Tonnen!
      Fast niemand hat damals“hinterfragt wer sind die „Kaeufer“ und weshalb wird eigendlich verkauft!
      Ich habe damals (in einem Fprum geschrieben, diese Kurse sehen wir in dieser Waehrungskonstellation nicht mehr wieder)
      So war es auch! Faktum!
      Nun werden sich sicher ein paar „Kritiker Fragen“as w hat dies mit HEUTE also jetzt zu TUN“,
      nun schlicht und einfach, damals gab es diese „TRILLIONENSCHWEMME von absolut maroden Banken und deren
      Derivaten in dieser FORM nur im Ansatz, was glaubt eigentlich der „Michel“ oder der gallische Hahn“, wer fuer
      diese ungedeckte „Wechsel“ die Zeche zahlt!
      Nun viel Spass beim Nachrechnen.
      Und ich hoffe nach der (rechnerichen) Ernuechterung, steht ein guter Congnac bereit.
      So aber nun zu den Kurs Fakten, ganz ohne::::!

      Die Kurse gestern also, vor dem Erntedankfest, waren recht , rein( Statistikmaessig) ueberzeugend,
      Das waren u.a. die Immobielien Preise (im direkten Vergleich zum Vorjahr))
      dies laeuft zwar realtiv kontraer, zu anderen Indikatoren, aber letztendlich sind wohl Beoerden evt, da
      evt. ggf.alles frei Interpretieren zu duerfen.

      Aber nun zu den realen Zahlen von gestern::

      Es wurden speziell im Minensektor teilweise neue Tiefs markiert, nun was sagt uns das ggfs., zumindest folgende
      Tatsache, der Minen Index XAU, hat entgegen,HUI and GDX keinen neuen „traurigen“ neuen Tiefstkurs seit Juli aufstelen muessen,

      Dies ist abermals eine andere Partie Schach, die aber unabkoppelbar mit der Gold und Silberpersis Relation – respektive
      „Inspiratoen“ in direktem Zusammenhang steht!

      Ich bedanke mich fuer Ihre Aufmerksamkeit

      und wuensche einen schoenen Abend

      Peter

      0
  11. Unter Besitztümern auch Weingut, Baron de Rothschild?!?
    (Bin jetzt zu faul nachzuschauen..)

    0
  12. Kauft China den Goldmarkt im Westen leer, weil die eigenen Vorkommen schon in 5 Jahren erschöpft sind?
    http://srsroccoreport.com/china-running-out-of-gold-mine-supply/china-running-out-of-gold-mine-supply/

    0
  13. Kann mir jemand erklären, wer hinter den Goldpreis Manipulationen steckt? Wer hat Interesse an einem niedrigen Goldpreis? Die FED, oder alle Zentralbanken, Goldman Sax, JPM Morgan und das übrige Goldkartell? Was streben die Preisdrücker an? Und wer profitiert davon? Danke.

    0
    • @darumaurum.Die geheime Elite(Trilaterale/Bilderberger/Round table/Thule/Order of the golden dawn/Templer/Rosenkreuzer/Freimaurer/etc)viele Namen ,austauschbar,auslöschbar und wiederbelebbar! GS/JP ,o.ä sind nur Funktionseliten!Im Endeffekt ist es Satan(13 Blutlinien Satans) oder Jünger die an dessen Existenz glauben(2014,. Feast of the Beast)Auf jedem Fall sind dies Wesen die eine Neue Ordnung anstreben und dazu gehört deren Dialektik ;ein Problem zu erschaffen,zu verstärken,um dann eine Lösung (zu deren Gunsten )anbieten zu können!Es hört sich bescheuert an,aber alles(UNO,NATO/WTO/WHO,etc)Schlechte spricht dafür!Schlimm ist nur das die Gesellschaft Böses nicht mehr zu erkennen vermag!Empfehlung: Das Schwarze Reich.Autor E.A.Carmin.

      0
      • Wesen ist die korrekte Bezeichnung, denn sie sind nicht irdisch. Es wird noch einige Zeit dauern, bis der Mensch das begreifen wird. Vorher wird der nur noch im geringen Maße vorhandene freie Wille des Mensche beseitigt.

        Dann kommen die großen Retter, nach denen der Mensch gerufen hat. Leider sind dies die falschen, doch der Mensch erhofft sich die große Erlösung noch immer.

        Wenn der Mensch dann in der völligen Unterdrückung, die er freiwillig gewählt hat endlich versteht, wird es zu großen Unruhen kommen. Er wird beginnen sich aufzulehnen, da er entdeckt, auf welches falsche Spiel er hereingefallen ist.

        Dann erst werden die wirklichen Helfer erscheinen, doch bis dahin wird noch viel Zeit verstreichen.

        0
        • Na endlich sind Wir hier mal,für mich zumindest,bei etwas essentiellem; Dem freien Willen der Menschen! Das ist für mich der Schlüssel zu unserer Macht. Und um uns diese Macht zu nehmen werden wir wohl seit (Jahrtausenden/Kirche) manipuliert. Und heute Zugeschissen mit Information und Konsumgütern. Wahre Werte geratend dafür immer mehr in Vergessenheit.Seht euch mal die 7 Todsünden an und wen von uns betrifft da nicht mindestens eine. Bei mir passen sogar 2 oder 3! ;-)

          0
      • @Heiko und andere (folgende links zart Beseitete nicht zu empfehlen! und für Die,die mit obigem Thema „vertraut“ sind ist es evtl. Zusatinfo. http://pravdatvcom.wordpress.com/2012/12/30/weltherrschaft-die-rede-von-rabbi-emanuel-rabinovich-1952/ bzw. Erklärt aber ganz gut was Hier in diesen Landen vor Sich ging/geht .http://pravdatvcom.wordpress.com/2012/12/19/verband-deutscher-soldaten-dann-gnade-euch-gott/ Eins möchte ich noch Anfügen um evtl.Mißverständnisse auszuschließen. Der Gütige ist frei, auch wenn er ein Sklave ist.Der Böse ist ein Sklave, auch wenn er ein König ist.

        Augustinus Aurelius

        0
  14. Die Tulpengeschichte ( Mutter aller Spekulationsblasen) die Anaconda angefügt hat, erklärt eigentlich schon alles! Darum liebe Goldbugs, einfach ruhig bleiben abwarten Tee trinken, oder jetzt noch aufstocken. Wünsche allen ein schönes erholsames Wochenende.

    0
    • Kostelani erwähnte diesbezüglich glaube in seinem letzten Buch folgende Geschichte zu der Zeit als Tulpen Spekulationsobjekte waren. Also ein sehr vermögender Mensch gab ein Fest und wollte in dessen Verlauf,eine Sehr seltene und teuere Tulpenzwiebel seinen Gästen präsentieren. Es kam bedauerlicherweise nie dazu da ein unbedarfter Gast Sie verspeist hatte.

      0
  15. Sepp@
    Danke für den Link, diese Seite kannte ich noch nicht. In Österreich ist das Infragestellen der alleinigen Kriegsschuld der Deutschen und seiner Verbündeten am WWII inzwischen eine Straftat. Ein Bekannter von mir hielt einen Vortrag der sich mit der Mitschuld der Allierten am WWII befasste dessen Wurzeln im Friedensdiktat von Versailles zu finden sind. Das brachte ihm eine vorübergehende Suspendierung als Mittelschulprofessor und eine Anzeige wegen Wiederbetätigung ein. Am Ende gab es eine unbedingte Geldstrafe, das Lehramt durfte er behalten aber ein weiterer Aufstieg in der Schulhierarchie ist ausgeschlossen.

    0
    • @ Christian + Alle, Habe Vorgestern hier einen Kommentar verfaßt und mich dabei besonders Bemüht möglichst nachvollziehbar zu bleiben.(Auch div. links wurden gesetzt als Ergänzung) Thema war unsere Kultur sowie dessen demo((n)krat)isierung. Aufgezeigt werden sollte auch eine Alternative (aber irgendwie „verschwand dieser Beitrag in den weiten des Netzes) Ein Schelm wer böses denkt vermutlich ein techn.Defekt der mir den Zugang zu GR mind. 1 h verwährte.

      0
      • Nun den die Essenz meines Statements; Wir müssen zu dem Lied der „Pfeifen“ tanzen! Da funktioniert aber nicht ohne Seine Komfortzone zu verlassen.Ist mir der Benzinpreis zu teuer,könnte man möglicherweise auch mit dem Rad oder Öffis( Da trifft man Menschen! Spannend! Traff im Zug einen Regiseur der kannte Stalone,die Kinder nebenan machten Augen)fahren oder Fahrgemeinschaften nutzen.Brauche wir zum Telefonieren wirklich ein Smartphone das 700 € kostet? Müssen wir wirklich um 29,90 Last Minit nach Mailand(und retour) auf einen Cappuccino fliegen! Hallo geht`s Noch! Und das ist (soll) normal Sein! Würde irgend ein Mensch der bei Verstand ist zu Fuß von München nach Milano gehen wegen einem Kaffe? So etwas kann es doch nur geben weil Wir keinen Bezug mehr zur „Realität“ haben und es uns Leisten können. Bravo! Zuwenig und Zuviel das ist des Narren Ziel.

        0
  16. @ Christian; Was soll man dazu sagen. Es ist wahrlich eine Schande das man in jedem anderem Land Europas freier Diskutieren kann als in dem Land/die Menschen die so verrissen werden. Sprachliche Barrieren und Zensuren erschweren diese freie Meinungsbildung zusätzlich. Gogelen Sie doch mal Zensierte Bücher Sie werden Staunen (vielleicht) Folgende Seite könnte Sie auch noch Intressieren.http://lupocattivoblog.com/2010/04/09/die-eurasische-idee-ware-die-groste-gefahr-fur-den-welttyrannen/ Aber Vorsicht,das Netz ist ebenso manipuliert wie zensiert. Überwacht sowieso.

    0
  17. Die Frage nach der Wahrheit………

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • materialist: So ihr Bubis von der Comex morgen noch ein kleines Drückerchen dann kriegt man den 2017er Maple...
  • Hoschi: In Indien können wir sehen, wie verzweifelte Politiker und Banker vorgehen… >> India Confiscates...
  • Mikki Maus: Wie war das denn mit dem Herrn Hohmann von der CDU? Und welche Rolle hat dabei IM Erika gespielt? fragt...
  • materialist: @sao :….bald nun ist Weihnachtszeit wäre jetzt z.B. sehr opportun
  • Löwenzahn: @ Force Man soll sie an ihren Taten messen, nicht an ihren Worten….
  • Löwenzahn: Ich find das ja schon fast verbrecherisch, wenn solche „Ratschläge“ (Armlaenge Abstand...
  • materialist: @catpaw :Die heutige Spitzengruppe der DAX -Gewinner ;Thyssen-Krupp,DB und VW sind gleichzeitig die...
  • Löwenzahn: I glaub, es wird Zeit, dass ich meine Papiere bald loswerd. Lang gehts sicher nimmer. Es pfeifen dies ja...
  • Löwenzahn: Was nutzt dir beim Rasen a Burka ? Es werden eh die Kennzeichn geblitzt . ja gut man könnte dem Auto auch...
  • materialist: Ich schätze mal dass der DAX morgen dank Marios Europäischer Zocker Bude die 11000 knacken wird , dann...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter