Anzeige
|

Gold-Futures: „Commercials“ bauen weiter Short-Positionen auf

Die Verkaufs-Position der kommerziellen Goldhändler an der US-Warenterminbörse ist per vergangenen Dienstag noch einmal deutlich gestiegen.

Der Goldpreis hat sich zum Wochenschluss oberhalb der Marke von 1.150 Dollar gefestigt. Gegenüber Vorwoche legte der Goldkurs 4 Prozent zu.

Bereits vor dem starken Goldpreis-Anstieg in der Vorwoche war die Netto-Short-Position der „Commercials“ am US-Terminmarkt gestiegen. Und das war auch in dieser Woche der Fall. Das zeigen die aktuellen CoT-Zahlen der US-Börsenaufsicht CFTC.

Deren Netto-Short-Position auf Gold stieg um 21 Prozent auf 88.469 (Futures-) Kontrakte. Dies geschah vor allem durch den Aufbau neuer Short-Postionen um 4.558 Kontrakte. Denn auch die Long-Positionen der „Commercials“ stiegen leicht um 226 Kontrakte.

CoT 06.10.15

CoT 06.10.15 Tab

Die Untergruppe der „Swap Dealers“, darunter die Großbanken, verdoppelte ihre Goldverkäufe sogar gegenüber Vorwoche und hielt zuletzt eine Short-Postion im Netto-Umfang von 22.047 Kontrakten.

Auf der Gegenseite stieg die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ um 13 Prozent auf 86.819 Kontrakte. Der Open Interest, also die Summe aller offene Gold-Kontrakte, nahm zu um 3,49 Prozent und lag per 06.10.15 bei 430.228 Kontrakten.

Terminmarkt verständlich Know-how zum Thema: Der Goldpreis-Report!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53545

Eingetragen von am 10. Okt. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

11 Kommentare für “Gold-Futures: „Commercials“ bauen weiter Short-Positionen auf”

  1. Alles Spekulation.Jeder Shortposition steht eine Longposition gegenüber.Die Commercials, darunter sind u.a. am meisten die Minen vertreten, sichern sich mit shorts ab.Die Spekulanten, meist Hedge Fonds sind da eher entscheiden, wurden aber meist auf dem falschen Fuss erwischt.Aber eben nicht immer, sonst wären die schon pleite.Daraus lässt sich wenig ablesen, nur was die anderen machen. Berücksichtigt werde muss,all diese Kontrakte sind reines Papier. Ein Vertrag eben.Kein einziger enthält auch nur eine Unze echtes Gold.

    0
  2. Old Shatterhand

    @Toto
    Schon richtig, aber mit diesen Spekulationen lässt sich Geld verdienen mit dem man dann physische Ware anhäufen kann. Diejenigen welche nicht rechtzeitig aus den Papieren herausgehen schauen dann in die Röhre. Irgendjemand muss ja die Rechnungen bezahlen und das sind meistens die Dummen und naiven Träumer.

    0
    • @Old Shatterhand

      Hallo, es scheint auch egal auf welchem Niveau dies stattfindet, die Spekulanten kommen schon auf ihren Tagesverdienst. Die Zeche zahlen immer die kleinen Bürger.

      0
  3. @Old Shatterhand
    Ja, hier wird aber auch mit alle Tricks gearbeitet.Jemand könnte auch Shorts anhäufen um andere auf die falsche Fährte zu locken und in einen Sqeeze zu treiben und umgekehrt. Ein gefährliches Spiel mit diesen Derivaten.Man kanm viel verdienen und alles verlieren und das in einer Woche.

    0
  4. War gerade bei bei der Anti-TTIP Demo in Berlin wenn in der Lügenpresse immer noch was von 45000 Leuten erzählt wird dann ist das eine Lüge ,es waren mit Sicherheit um die 100000 .Die Strasse des 17.Juni war zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule komplett voll.

    0
  5. @Bernd Walter

    250 000 Leute sollen es gewesen sein, schreibt das gewesesene FDJ-Blatt Junge Welt.

    http://www.jungewelt.de/

    Diese Zeitung ist zwar auf dem DDR-Auge nach wie vor noch immer absolut blind
    und jammert den alten Zeiten nach, was aber die Kritik und Analyse heutiger Schweinereien betrifft, ist dieses Blatt mit ganz…ganz…ganz…großen Abstand die beste Tageszeitung die heute in Deutschland zu haben ist.

    0
  6. @krösus
    vielleicht ist das blinde DDR-Auge gar nicht so unberechtigt…
    Gegen die N S A war die S T A S I ein Waisenknabe.
    Die DDR war eine Ein-Parteien-Diktatur, Fakt. Aber ob diese Diktatur wirklich schlechter war, als die heutige Finanzdiktatur, wird sich noch herausstellen. Nach dem Supernova-Crash, der mit großer Wucht auf uns zurollt, sprechen wir uns wieder.
    Und so eine Flücht lings-In vasion wäre in der DDR undenkbar gewesen.
    Mag jeder denken, was er will, aber die wahre Fratze der Finanzdiktatur wird immer deutlicher und immer brutaler, darauf könnt Ihr Gift nehmen.

    Und zum FDJ-Blatt:
    Früher war die „Junge Welt“ ein Partei- bzw. Staats-Blatt. Hier hat die Partei/Staat vorgegeben, was gedruckt wird.
    Heute ist die Firma „Junge Welt“ eine Genossenschaft, d.h. sie gehört den Redakteuren. Also außer dem Namen ist nichts mehr vom Alten. Und man sollte auch nicht vergessen, dass die Leute (sind nicht unbedingt die Dümmsten) dazulernen. Und viele von den Redakteuren sind so jung, dass die nicht mehr wissen, was die DDR war.

    Wenn ich heute die Tagesschau sehe, dann denke ich manchmal, ich seh die Aktuelle Kamera. Und manche Brennpunkte der ARD erinnern mich an den „Schwarzen Kanal“ von Karl Eduard von Schnitzler. Ich kann die Tagesschau keine 3 min. mehr ertragen, dann muss ich wegschalten, ansonsten muss ich mich übergeben.

    0
    • Das sehe ich genauso ,wobei bei bestimmten Themen die Lügerei in ARD und ZDF inzwischen schlimmer ist als in der aktuellen Kamera an die ich mich noch gut erinnern kann.Wenn aber wie letzte Woche geschehen eine Kommentatorin in der ARD behauptet die Syrer fliehen vor Assads selbstgebastelten vielzitierten Fassbomben dann ist bei mir Schluss.Die Syrer haben mit Assad sen.und jun.mehr als 50 Jahre gelebt und sind nicht geflohen weil dort alle Religionen FRIEDLICH miteinander leben konnten.

      0
  7. KW 41 : US-Banken shorten Rekord an Silber – Party vorbei ???

    Die EM-Kursgewinne letzte Woche waren eine Wohltat, sogar die 2015er neg Trendlinie durchbrochen, für die alte 2013er ist bis Ende Dez noch viel Luft nach oben (ca. bei 1200 http://www.godmode-trader.de/analyse/gold-und-goldminen-haben-noch-viel-platz,4365101). So weit so gut doch … warum shorten dann die US-Banken Silber wie seit Jahren nicht mehr ?

    Das große Bild : Wir befinden uns mitten in Rezession, deshalb im Währungs- und Zinskrieg : Weltweit flaut die Wirtschaft ab, alle Exportländer befeuern deshalb ihre Industrie mit Währungsabwertung und/oder sinkenden Zinsen (die berühmte „Lass-Deinen-Nachbarn-blechen-Strategie“). Der Dollar umgekehrt wird stets aufgewertet um die großen Importüberhänge (letzter im August) zu kompensieren, aktuell konsolidiert er doch die Weihnachtszeit bringt sicher weiteren Importüberhang. Da die Rezession auch 2016 weitergeht … dürfte auch der Dollar weiter steigen. Einzige Bremse wäre ein zunehmender Ölpreis, der die US-Handelsbilanz verbessert.

    Gold als Währung : Die CoT des Dollar-Index haben die untere Trendwende zum Bullishen hinter sich, sehr bald dürfte der Dollar wieder steigen. Der aktuelle Absacker ist fast schon auf Höhe des letzten von Mitte Sep. Dementsprechend Gold als guter Kontraindikator dürfte dazu schwer weiter raufgehen, eher gleich oder runter (http://www.barchart.com/chart.php?sym=GCZ15&style=technical&template=&p=DN&d=M&sd=&ed=&size=M&log=0&t=CANDLE&v=1&g=1&pct=1&evnt=1&late=1&o1=DXZ15&o2=&o3=&sh=100&indicators=&addindicator=&submitted=1&fpage=&txtDate=#jump). Der USDJPY-Index, als gute Vorhersage des Gold-Kurses gepriesen, hat auch schon fast seinen Umkehrpunkt erreicht.

    Gold als Investment : Die Specs haben seit dem Aktien-Flashcrash Ende Aug rekordmäßig (u.a.) den SP500 geshortet, denn alle erwarteten nun Zins- und damit Bullentrendwende. Doch auf die Minute ab Mittwoch (Neue CoT-Berichtsperiode) kam es zum shortsqueeze, der schaffte was das Plunge Protection Team nicht eh schon rettete. Die Botschaft ist klar : Zinswende und QE fu** off, hier verteidigt eine Jahres-Dividendenrendite von satten 5% ! Gold ist ebenfalls gestiegen wie Vartian sehr gut vorhergesagt hat (http://www.goldseiten.de/artikel/260886–Bringt-Palladium-die-Assets-ins-Lot.html), zieht jedoch seit Sep ganz im Sinne der Zentralbankster den Kürzeren (wieder sinkender SP500/Gold-Index http://www.macrotrends.net/1437/gold-to-s-p-500-ratio). Solange keinen Zinsen steigen müssen eben die US-Equities bzw. der harte Dollar dafür sorgen dass Asche in das US-Finanzkalifat fließt so ein Zufall.

    Gold als Rohstoff : Alle haben die Spielerei mit Glencore mitgekriegt. Erst runterprognostiziert ohne Ende dann plötzlich ein Schnäppchen … doch jeder kennt den Rohstoff-Preisindex und seine lange Bodenbildung. Ein Gutes hatte das Mega-Bashing im Juli : die physische Nachfrage nicht nur bei Zentralbanken auch bei der Melkmasse ging stark nach oben !!! Allein hier ist Rettung vor Kursen unter 1100 zu sehen. Auf aktuellem Niveau dürfte sich 1150 – 1200 dürfte sich alles inclusive Minen und deren all-in-sustaining costs (komplette Herstellungskosten) jedoch schnell wieder erholen, mal sehen ob die Zentralbankster das zulassen.

    Silber CoT : Gut kennen wir alle den Vorlauf von Silber für Gold. Hier gaben sich die Specs stark bullisch, die Trendwende im April wäre erreicht jedoch bis zu der im April und Juni könnte es sogar noch etwas weitergehen. Für eine jetzige Trendwende spricht jedoch der Sep-Shortanteil der US-Banken : Satte 93% ! Schon 90% Shortanteil hatten das Short-Covern vom 2. Juni beendet, schon 1 Woche später explodierte der Short-Anteil um nahe 300%.

    Gold CoT : Der GDXJ ließ sich diesmal paar Tage vom Goldpreis bitten, legte dann doch beeindruckend vor (http://www.foonds.com/article/34653). Doch … stell Dir vor es ist Shortcovern und nix steigt !!! Seit August werden die shorts gecovert, der manipulierte Kurs bekommt davon herzlich wenig mit. Um den physischen und den Papiermarkt nicht vollends auseinanderzureißen wurde/wird wohl auf Kurse unter 1100 verzichtet; dafür gibt es ein Seitwärts. Das Seitwärts wird jedoch immer stabiler und könnte sich so auf 1200 Ende Dez vorrobben, ich drück die Daumen !!!

    0
  8. Weisst Du, seit die ARD und ZDF Leute so regierungsfreundlich lügen wie gedruckt, dürfen sie gleichgeschlechtlich heiraten.
    Heteros findet man in den Sendeanstalten keine.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter