Anzeige
|

Gold: Positive Signale vom US-Terminmarkt

Der Goldpreis stieg vergangene Woche um 1,5 Prozent. Gegen Wochenschluss kam bei deutlich steigendem Open Interest an der COMEX Bewegung in den Markt.

Laut dem aktuellen CoT-Bericht gab es vergangene Woche nur geringer Veränderungen bei den Positionen der größten Händlergruppen im Bereich der Gold-Futures.

Per 14. November 2017 stieg die Netto-Long-Position der „Commercials“ um 0,23 Prozent auf 215.791 Kontrakte. Die Untergruppe der „Swap Dealers“ (darunter die Großbanken) baut ihre Netto-Short-Position um 7 Prozent ab auf 31.581 Kontrakte.

Die Netto-Long-Position der „Großen Spekulanten“ ging um 0,36 Prozent zurück auf 195.084 Kontrakte.

Der Open Interest, also die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX, fiel um 0,71 Prozent auf 533.054 Kontrakte. Bis zum Handelsschluss am vergangenen Freitag stieg der Open Interest dann allerdings bei steigendem Goldpreis stark an – um 5,3 Prozent auf 561.237 Kontrakte.

Der Goldkurs legte vergangene Woche insgesamt um 1,5 Prozent zu auf 1.294,10 US-Dollar (FOREX).

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=69399

Eingetragen von am 18. Nov. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Handel, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

79 Kommentare für “Gold: Positive Signale vom US-Terminmarkt”

  1. Da hat gestern John Williams ja ganze Arbeit geleistet im Goldmarkt

    • @Silbersurfer

      “Ich will ja nicht sagen, dass ich morgens nach dem Aufstehen etwas träge bin, aber der Bewegungsmelder reagiert nicht.

      „Was hat er denn gesagt/ geschrieben, der Johann Williams?“

      • :))
        Der hat neue krisenbekampfungsinstrumente für Die Fed ins Spiel gebracht. Price Level Targeting und nominal incom Targeting. Letzteres auch als qe fürs Volk genant. Sprich Notenbank druckt Geld und gibt es direkt an die unteren Einkommensschicht.

        • @SilverSurfer

          Ok, – neben den von Dir genannten Fed-Tools empfiehlt „John“ auch „Zins-Senkungen“, bis hin zu „Negativzinsen“.
          https://www.reuters.com/article/us-usa-fed-williams/feds-williams-calls-for-global-rethink-of-monetary-policy-idUSKBN1DG33N?il=0

          Also exakt das Gegenteil von dem, was Janet z.Zt. will: weitere Zinserhöhungen.

          • Nun ja, dass man eine neue Krise bekommt muss man halt erst mal die Zinsen anheben. Daraufhin kippt die Konjunktur und es kommt zu einem Abschwung/Krise der dann die neuen Maßnahmen vor der Bevölkerung rechtfertigt (Die Schafe müssen Angst haben damit sie sich freiwillig scheren lassen).

        • ….in Form von Krediten, nehme ich an. Eine Zinserhöhung ist somit nicht mehr in weiter Ferne um die Wirtschaft abzuwürgen und Entlassungen zu provozieren.
          Daraufhin können dann wieder sehr viele Debitoren ihre Kredite nicht mehr tilgen woraufhin die Banken die Hypothek einkassiert. Ein-zwei Jahre sinken dann die Immobilienpreise, aber danach kassieren die Banken wieder groß ab und das Spiel geht weiter.

  2. Ganz schlecht. Zum Glück ist auch der Euro rauf.
    Nun werden Shorts gekauft und die werfen Gold vor Weihnachten vom Balkon.
    Ich vertraue auf die Comex.Ich glaube ukunda und ex.
    Gold muss jetzt einen drauf bekommen.Und Trump und Mnuchin wollen einen schwachen Dollar. Euro auf 1,20, Gold auf 1100 und ich bin glücklich.
    Hallo, Comex hört ihr mich ?!
    Zum Dank kaufe ich Drsghi eine Aktie ab.
    Ich denke an die Commerzbank oder an die Telekom. Eine von beiden.

  3. Na also.
    Meine geplante Aktie macht mich reich, für weitere 5Kg.
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Fuenf-Gruende-warum-die-Dax-Rally-weitergeht-article20139947.html
    Also, ich kaufe 1 von der Commbank. Aber vorher muss Gold vom Balkon, Leute.

    • Taipan, dümmer geh`s nimmer

        • @Boa-Constrictor
          Ja,niemals füttern.Schon aufgefallen,meine Kommentare haben die Trolls verscheucht.Keiner mehr da.Ich schlage vor,hin und wieder spielt einer den Troll,dann verziehen sich die echten.
          Spass beiseite,ansonsten wäre es zum Heulen oder Zähneknirschen und das wollen wir doch nicht.Ist schlecht für die Gesundheit.
          Es ist einfach nur lächerlich,zur Zeit gibt es keine einzige Nachrichtenzeitung oder Medien,welche nicht haarklein die Direktiven der USA Handler befolgen.Und sei es nun noch so ein grosser Blödsinn.
          Apropos Gold vom Balkon.
          Gold kann man niemals vom Balkon werfen,das geht nicht.Man wirft nur die Geldscheine hinunter.Leider sind die vom Bürger sauer verdient.Damit drückt oder subventioniert,je nachdem, man lediglich den Goldpreis aber niemals den Goldwert.
          Sofern es einer nicht verstanden hat,Preis und Wert sind zwei völlig verschiedene Dinge.
          Dazu ein Beispiel:Translators rote Mietze hat sicher kaum was gekostet,aber hat für ihn einen enormen Wert.
          Sogesehen kann man weder den Wert eines Tieres oder eines Menschen in einem Preis ausdrücken,noch festlegen, auch wenn man es immer wieder versucht. Das gleiche gilt für ein einzigartiges Kunstwerk,eine bahnbrechende Erfindung oder eine Leistung eines Menschen.
          So bin ich der festen Überzeugung,dass der Wert des Goldes sich nicht in einem Preis, auf Fiat money Basis schon gar nicht, abbilden läßt.
          Wir werden amüsiert beobachten,wie das Kartell weiter wurstelt und sich die Haare rauft.

          • @Taipan
            Preis und Wert. Worth and value. Tauschwert und Gebrauchswert. So hat es Karl Marx in „Das Kapital“ erklärt. Wo ist eigentlich @Krösus?
            Und der rote Kater ist mir vor 5 Jahren zugelaufen. Wie Bob der Streuner. So sieht er übrigens auch aus. Er und Katze Tina sind einfach nicht mit Geld zu bezahlen. Gut für Nerven und Gesundheit, spart manch Arztrechnung und wirkt lebensverlängernd.
            @anaconda hat immer gesagt, daß Rettungsring und Fallschirm kein unnützer Ballast sind. Man hofft, sie niemals zu gebrauchen, und so ist es auch mit dem Gold. Denn wenn man es braucht, sind die Zeiten so, daß man nicht in ihnen leben möchte. Es wird mir keinen Spaß machen zu sehen, wie andere den Kitt von den Fenstern fressen. Ist jetzt schon nicht der Fall. Bei Nordkorea.

            • @alle hier in diesem Forum! Ich bin ja (zumeist) nur ein stiller Leser! Und ich lese hier schon seit vielen Jahren…

              Ich habe in diesem Forum viele interessante oft auch provokannte Verfasser kommen und gehen gesehen und darf und durfte dabei immer in Anbetracht der vielen Themen – die oft mal mehr oder weniger, manchmal auch gar nichts mit EM zu tun hatten – unglaublich viel lernen.

              Heute möchte ich mich einmal bei Euch allen für den unermüdlichen Einsatz herzlichst bedanken.

              Besonders aber dafür, dass Ihr in einer Welt die besonders in Wirtschaft und Politik, fast nur noch aus Lüge und Täuschung beseht, unermüdlich – eigentlich täglich die Wahrheit wiederholt und dabei, besonders in schweren Zeiten den und vielleicht auch all die anderen Stillen Leser nicht vergessen lässt was Gold und edles Metall wirklich ist und warum wir es kaufen und verstecken ;-)

              Vielen Dank auch an den Goldreporter für seine interessanten Beiträge und das wunderbare Forum!

          • @Taipan

            Manchmal wiederholt sich die Geschichte (z.B. die vielen Keilereien von „Issos‘ 333),
            und manchmal (immer häufiger) auch die Aktien-Charts.

            • @Boa
              deswegen bin ich überzeugt, dass es sich lohnt mit der Geschichte zu befassen. Irgendwo laß ich mal ein schönes Zitat, um die Gegenwart zu verstehen muss man sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen. Erst heute habe ich mir das Buch „Geschichte der Inflationen“ von Gaettens bestellt. In der Schule habe ich dieses Fach mehr als verabscheut, da wir in der Regel nur Zahlen auswendig lernen mussten. Hintergründe Fehlanzeige.
              Da wir ja alle hier einen gemeinsamen Spleen pflegen, würde mich und könnte auch andere interessieren, welche Bücher empfohlen werden können.
              Meine letzten drei waren: Inflation in D; Kontrollverlust; 1939 der Krieg der viele Väter hatte

              • @Familienvater

                Jedes Buch, mit dem ein Autor („Zeitzeuge“) den Anspruch erhebt, der Nachwelt (vor allem den Jüngeren) seine Erlebnisse/ Erkenntnisse zu vermitteln, hat seinen individuellen Wert.
                Dies gilt umso mehr für Bücher der aktuellen Zeitgeschichte, in denen ‚nur‘ der Sieger großer Kriege „Geschichte“ schreiben darf.

                Wenn Dir das Buch von Gerd Schultze-Rhonhof gefallen hat, dürfte auch der Tiitel des englischen Autors „Die Schlafwandler“ …die Augen weiter öffnen

              • @Familienvater
                https://de.wikipedia.org/wiki/Niall_Ferguson#Werke_und_Kontroversen
                Dazu empfehle ich auch das hier. Lies mal im Abschnitt „Werke und Kontroversen.“ Da fällt Dir die Kinnlade herunter. Das Buch, um das es geht, heißt „Der falsche Krieg“ (The Pity of War).

                • @Boa und 0177
                  vielen Dank für die nützlichen Tipps. In dieser Schein-Welt wundert mich mittlerweile gar nichts mehr. Die beiden Bücher stehen schon auf der Liste und es kommen demnächst ja die Feiertage. :-)

                • @0177translator

                  ‚Hellary‘ 4 president : stattdessen, wegen Bestechung: go to prison?

                  Zellen-Mitbewohnerin: „Loretta ɥɔuʎl„?

  4. Wochenend-Quiz:

    WER ist wirklich Trumps Boss?

    Zählt man die „Boss-Agenten“ in Trumps Regierung, weiß man, WER den US-Laden in Wirklichkeit „§chmeißt“.
    – Steve Mnuchin (Finanzminister)
    – Gary Cohn (Direktor des Nationalen Wirtschaftsrates)
    – Jay Clayton (Wertpapier- und Börsenaufsicht, SEC)

    Vorstrafen-Register G&S: 21 Einträge (records)
    Seit 2000 bezahlte Strafen: $9,526,227,860

    Quelle:
    http://violationtracker.goodjobsfirst.org/prog.php?parent=goldman-sachs

    Im Vergleich:
    JP.Morgan Vorstrafen: 77 Einträge (Straftaten)
    Seit 2000 bezahlte Strafen: $29,459,586,865

    Gefängnis-Strafen: nein, keine. (FED-Persilschein)

  5. @Dog was mir bei unseren „Lieblingsbanken“ also den Swap Dealern, die netto short Positionen haben sich im Laufe der Zeit extrem verringert. Am 8.11.16, also genau vor nem Jahr, der Goldpreis lag bei ca. 1275$ und die Swaps waren mit 115T netto short, jetzt noch schlappe 31T. Fast noch 1/4. Ganz still und heimlich. Was will uns das sagen?

    @ Alle – vor lauter travailler ist z.Z. nix mit voyage. Darum, einfach Toni.
    Damit niemand denkt das ist plötzliches Ressentiment etwas von Alfons:
    https://www.youtube.com/watch?v=DOWg5bbD5AM

  6. Aktien: negative Signale für den Aktienmarkt!

    Das kann doch kein Zufall sein?

    Gestern Morgen „crashte“ das größte Luftschiff der Welt („Airlander 10“) im Norden von London und zerbrach in zwei Teile!

    Erinnerungen an die „Hindenburg, 1937“ kommen als unheilvolles Zeichen hoch und bestätigen das sog. „Hindenburg-Omen“, als nach dem Absturz des damals größten Luftschiffes die US-Aktien um über 50% einbrachen?
    Satire: EIN
    „Einer der vielen Schwarzen Schwäne ist gelandet, liebe Aktionäre: seid gewarnt!“

  7. habe ich gerade was zu Paradise Papers gelesen. Steuer zahlen ist heute blos noch was fürs gemeine Volk. „Wutbürger“ ist wohl die angemessene Reaktion.
    https://finanzmarktwelt.de/marc-friedrich-und-matthias-weik-paradise-papers-wir-werden-komplett-verarscht-74156/

    • @Toni

      Die Trägheit ist eben ungeheuer groß. So passiert bei all den täglichen Mega-Skandalen eben nichts mehr. Anstatt der Kuwait-Airlanes verboten wird auf deutschen Flughäfen zu landen ergeht per die Gerichtsbeschluss, das Juden bei denen wegen „Unzumutbarkeit“ nicht mitfliegen dürfen. Auch hier Stille.

      • @Force Majeure

        Warum in die Ferne schweifen?
        Bei uns wurde die (Lügen-)Presse aufgefordert, über ein bestimmtes Thema nicht (mehr) zu berichten.
        Wer nicht spurt, wird vom Berliner Info-Kanal abgeschnitten.
        https://de.gatestoneinstitute.org/11320/deutschland-fluechtlingsheimen

        • @Force@Boa

          Das sind nur zwei Beispiele dafür, dass im Handelsrecht agiert wird und hoheitliche Entitäten, sprich Staaten wie wir sie kennen, nicht mehr vorhanden bzw. handlungsunfähig gestellt sind.

          Eine private Airline kann Regeln aufstellen wie es ihr beliebt. Wer die nicht anerkennt, fliegt nicht mit. Erkennt die Mehrheit der potentiellen Kunden diese Regeln nicht an, hat die Gesellschaft womöglich ein finanzielles Problem. Ist es eine zu vernachlässigende Minderheit (z.B. Juden), kann man nichts machen. Dieser Fall ist zwar aus menschlicher Sicht höchst verabscheuungswürdig und sollte Einen dazu veranlassen, diese Airline nicht mehr in Anspruch zu nehmen, aber rechtlich ist das leider korrekt. Und komme keiner mit den Menschenrechten. Die gelten für Menschen (Menschenrecht kann einem eigentlich nicht gegeben werden, das hat man ab Geburt) aber nicht für Personen.

          Gleiches gilt für Hatespeech. Facebook ist ein Unternehmen und kann selbst bestimmen, wer was wie einstellen darf. Passt das nicht zu den AGB, wird man gelöscht. Wer sich da aufregt, hat grundlegende Regeln nicht verstanden.

          Es gibt schlichtweg keine hoheitliche Macht mehr welche per Staatsgewalt etwas anderes verordnen könnte. Das konnte das Kaiserreich noch machen aber seit 1914 ist damit Schluss und vielleicht ist das auch ganz gut so.

          Alles was wir heute als sogenannte Staatsgewalt erleben, ob Gerichtsvollzieher (seit 2012 Selbständige), POLIZEI oder Justiz, ist eine vollziehende Gewalt die nicht mehr auf hoheiticher Basis daherkommt sondern mit Deiner Zustimmung, sprich: Unterschrift.

          • @Christof777

            Wer es nicht glaubt, „wie“ sich die Sitten …in diesem, unseren Lande seit Ausrufung der „Willkommens-Kultur“ geändert haben, gebe in einer Such-Maschine wie ‚Google‘ einmal den Begriff „Joggerin“ ein;

            da werden Sie geholfen!

          • Christof777
            https://www.youtube.com/watch?v=40PJw_qfMmw
            Das ist ein Gummi-Paragraph. Ein Taxifahrer darf einem Betrunkenen die Mitfahrt verweigern, wenn er meint, daß der ihm gleich das Auto vollkotzt. Aber nicht, weil dessen Haut zu dunkel ist. Dann darfst Du Dir nämlich eine Pfeife anzünden, mein Lieber! Diskriminierungs-Verbot. Im Kurort Bad Saarow wurde vor Jahren eine Konferenz der 16 Länder-Innenminister abgehalten. Zufällig war auch NPD-Chef Udo Vogt zur Erholung in dem diesem Wellness-Hotel abgestiegen. Als Ex-Bundeswehr-General Jörg Schönbohm, damals Innenminister von Brandenburg, diesen erblickte, knöpfte er sich den Hotel-Direktor kurz mal vor, er könne weitere Minister-Zusammenkünfte wie diese in Zukunft vergessen, wenn er den Udo Vogt nicht sofort an die Luft setzt. Was der Hotel-Direktor auch tat. Lt. Gesetz kann ich das machen, NACHDEM dieser sich schlecht benommen oder andere Gäste beleidigt hat. Die Klage von Udo Vogt wurde vom Gericht abgewiesen, Justitia ist die größte Hure im Land. Dazu vor etlichen Jahren ein Fall aus Guben. Man hatte in zweiter Instanz Taxifahrer wegen Schleusung von Ausländern verurteilt, weil sie von der polnischen Grenze illegal eingereiste Personen nach Berlin gefahren hatten. Der Hinweis auf das Diskriminierungs-Verbot nützte ihnen gar nichts. Auch nicht der Hinweis, daß sie – weil keine Polizisten – nicht die Befugnis haben, Ausweis-Papiere, (z.B. Reisepaß und Visum) zu Ali oder Mustafa zu verlangen. Hör mir bloß auf mit Rechtsstaat.
            https://www.youtube.com/watch?v=hMnbW1-bliQ
            Ich wollte mal Jura studieren und Richter werden. Ein neugieriges Ministerium hatte was dagegen. Ausweichberuf Übersetzer.

            • @0177translator

              Die Kriminalisierung von Taxifahrern als Schleuser wird abenteuerlich hergeleitet: Die Taxler dürfen zwar keine Papiere kontrollieren, haben aber „bei begründetem Verdacht“, dass es sich bei den Fahrgästen um Illegale handelt, die Polizei zu informieren.
              Was nun ein „begründeter Verdacht“ ist, bleibt im Zweifelsfall der willkürlichen Bewertung des Richters vorbehalten. Der Taxifahrer ist jedenfalls gut beraten, schon bei geringen Verdachtsmomenten sich an die Polizei zu wenden. Das Denunzieren als Selbstschutz.

              • Das wird jetzt auch von mir erwartet. Das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) hat Vordrucke rausgeschickt, in denen mitgeteilt wird – und ich blöder Hund habe das unterschrieben und zurückgeschickt – daß wir bei Verdacht, ein Asyl-Mensch kommt aus einem anderen Land, sofort den Whistleblower zu spielen haben. In meinem Fall „IM Translator“. Ist doch schnurzegal, daß das BAMF seiner Übersetzer teils über unseriöse Vermittler-Büros bestellt, die dann Studenten und andere Heuler hinschicken, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, weil denen, was längst bekannt ist, vom Stundensatz (Honorar), welches das BAMF zahlt, nur ein Butterbrot abgegeben wird. Mal ganz abgesehen davon, daß in der mittleren und höheren Ebene des BAMF lauter überbezahlte Pappnasen herumhängen, die sich langweilen und so einen Mist ausdenken, und unten an der Front hast Du keine qualifizierten Fall-Entscheider, die von alleine merken, ob ein „Kameruner“ in Wahrheit aus Nigeria stammt. Zu viele Häuptlinge und zu wenig Indianer.
                Ich bin ja ein schäbiger Lump, ich.

            • @Translator Der kleine Taxifahrer wird verknackt und was ist mit der/demjenigen der gerufen hat kommt alle her wir brauchen euch doch alle ?

              • @materialist
                Die das gerufen hat, erinnert mich an Robert Mugabe.
                Sie ist (politisch) tot und weiß es nur noch nicht.
                Ein Zombie der Macht. Wie auch Hillary.

  8. @Toni

    Die angemessene Reaktion sollte jeder für sich entscheiden. Es gibt mittlerweile genügend öffentlich verfügbare Informationen um sich soweit . Wenn man nicht die Zeit und Muße hat sich damit beschäftigen so ist das ok.

    • fat finger, sorry.

      Wollte eigentlich nur sagen, dass jeder die Möglichkeiten hat sich mit dem Thema Steuern zu beschäftigen oder auch nicht. Tut man das, kommen erstaunliche Dinge ans Licht, tut man es nicht ist das auch ok. Man kann auch wütend werden, aber im Grunde genommen fällt die Wut auf denjenigen zurück der, aus welchen Gründen auch immer, sich dazu entschlossen hat sich nicht weiter damit zu beschäftigen aber trotzdem Wut verspürt. Das ist unlogisch und muss nicht weiter besprochen werden.

  9. @Christoph777 finde zu dem Thema Georg Schramm sehr gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=urvK7_OCpjQ

  10. @Klapperschlange
    https://www.gmx.net/magazine/panorama/cockpit-pilot-steil-32634792
    Zumindest das Geheimnis um die Chemtrails ist jetzt endgültig gelüftet.
    Es wurde Viagra-Pulver versprüht. Als Teil einer Verschwörung.
    Gegen die Aufsteller der Georgia Guidestones.

    • @0177translator

      Also 1nes muß man ja anerkennen: die mit einer F-18 geflogene (∞) ist schon eine fliegerische Leistung und erfordert extrem sensibles Gefühl am Joystick Flightstick.
      Ich kenne mich zwar mit diesem Via.gra-Zeug nicht aus, weiß aber aus vertraulichen Berichten aus dem Vatikan, daß der „Chemtrail“ dann eine bläuliche Färbung haben müßte.
      Gibt es hier Experten im Gold-Forum ?

      • “Letzte Worte einer gefährlichen Giftschlange: „So ein Mist, jetzt habe ich mir tatsächlich selber auf die Zunge gebissen.“

        • @Klapperschlange
          Der Pilot kam unlängst ums Leben. Er wollte über der Rothschild-Villa in England einen Stinkefinger an den Himmel zaubern und stürzte dabei ab.

          • @0177transen.rollator

            Die Flugspur muß nicht zwangsläufig von einem Jet – sondern könnte auch von einem großen, verwirrten „Weißkopfseeadler“ stammen, der den „Afterburner“ eingeschaltet hat…um schneller zu seinem Partner zu düsen…
            “Was macht ein so flotter, schwuler Adler?
            Er fliegt zu seinem Horst.

            • Der Pilot sollte im Auftrag der Illuminati an den Himmel schreiben: „Seid furchtbar und verschwöret Euch!“ Und wegen des Viagras, das aus Versehen anstelle von Anthrax in den Sprühtank gelangte, wurde daraus: „Seid furchtbar und vermehret euch.“ Sei ehrlich, Klapperschlange – DU hattest das Anthrax blau eingefärbt !!!

              • @0177…

                “Der Pilot (über Rothschild-Engeland) ist nicht abgestürzt; er hat nur den Boden attackiert.
                Das ist ein ‚feiner‘, aber – zugegeben – gefährlicher Unterschied.

            • @Klapperschlange
              Man muss sich das so vorstellen.
              Die tun den ganzen Tag nichts anderes als Fliegen.Von Morgens bis abends.
              Bekommen eine sauteure Ausbildung samt Traning und Fortbildung.Auch in Simulatoren,welche mehr kosten als der Flieger selbst.Alles auf Kosten der arbeitenden Bürger.
              Eine Flugminute mit diesen Fliegern kostet mehr,als ein normal arbeitender Mensch in der Woche verdient.
              Und wofür das alles ? Damit sich diese Hewrrschaften ein Spässchen erlauben können und als sogenannte Helden gefeiert werden wollen.
              Was sie aber nicht sind.Denn bei entsprechender Ausbildung und Bezahlung könnte auch meine Oma so einen Flieger steuern.Denn so schwer ist das nicht.

      • @Klapperschalnge
        Man muss sich das so vorstellen.
        Die tun den ganzen Tag nichts anderes als Fliegen.Von Morgens bis abends.
        Bekommen eine sauteure Ausbildung samt Traning und Fortbildung.Auch in Simulatoren,welche mehr kosten als der Flieger selbst.Alles auf Kosten der arbeitenden Bürger.
        Eine Flugminute mit diesen Fliegern kostet mehr,als ein normal arbeitender Mensch in der Woche verdient.
        Und wofür das alles ? Damit sich diese Hewrrschaften ein Spässchen erlauben können und als sogenannte Helden gefeiert werden wollen.
        Was sie aber nicht sind.Denn bei entsprechender Ausbildung und Bezahlung könnte auch meine Oma so einen Flieger steuern.Denn so schwer ist das nicht.

  11. Auch ein Grund für steigendes Interesse am Gold möglicherweise.
    Die Zombie Banken.
    https://www.nzz.ch/finanzen/die-welt-ist-voll-von-zombie-banken-ld.1328353
    Ein interessanter Artikel einer Frau,welche es eigentlich wissen sollte.

  12. http://www.planet-wissen.de/video-netzwerk-der-maechtigsten–von-schattenbanken-und-mega-investoren-100.html

    Wollte mal den link hier einstellen fur alle die die Sendung noch nicht gesehen haben. Mal ein sehr kritischer Blick auf die Finanzindustrie von d en öffentlich rechtlichen bezahlsendern

  13. Vielleicht interessiert es ja den Einen oder Anderen. Folgender Text ist ein Auszug aus dem aktuellen Internetauftritt der deutschen Botschaft in Uruguay:

    „Dem deutschen Staatsangehörigkeitsrecht liegt im Gegensatz zum uruguayischen hauptsächlich das Abstammungsprinzip zu Grunde. Das bedeutet: Nur wer deutsche Vorfahren hat, erwirbt die deutsche Staatsangehörigkeit. Der Geburtsort in Deutschland allein vermittelt nicht die deutsche Staatsangehörigkeit.“

    Quelle:

    http://www.montevideo.diplo.de/Vertretung/montevideo/de/02-service/staatsangehoerigkeit/Staatsangehoerigkeit.html

    • @Christof777

      Die Angaben der Botschaft sind korrekt. In Deutschland gilt im Prinzip das Ius Sanguinis, also die Staatsangehörigkeit nach der Abstammung („Blutsrecht“). Im angelsächsischen Raum gilt zumeist das Ius Soli, das Geburtsortsprinzip.

      Im Jahr 2000 wurde das deutsche Staatsangehörigkeitsrecht um Elemente des Ius Soli erweitert.
      https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Lexikon/IB/I/ius-soli.html

      • @Heureka- das ist Hirnschiß der BRD GmbH – hat aber auch NULL mit Staatsrecht zu tun , weil BRiD ein Geschäft ist und kein Staat – Völkerecht bricht Handeslrecht!

        • @papillon
          Das ist Reichsbürger-Hirnschiß – hat aber auch NULL mit der Realität zu tun, weil Reichsbürger leider bloß Querulanten sind – Verfassungswirklichkeit bricht Verschwörungswahn!
          https://www.youtube.com/watch?v=KzM1fo_ZBZY

        • @papillon

          die BRD als GmbH oder gar Geschäft (wie der Gemüsehändler an der Ecke) zu bezeichnen und ihr damit jegliches staatliches Ambiente abzusprechen, zeugt von Unverständnis und desavouiert z.B. den gesamten öffentlichen Dienst der in Deutschland trotz erheblicher Mißstände im Vergleich zu anderen Ländern immer noch gut funktioniert und u.a. auch dafür sorgt, dass der Müll pünktlich abgeholt wird.

          Es sprengt jeden Rahmen hier im Detail auf das Wesen der BRD näher einzugehen, auf ihre Entstehung, Geschichte und Veränderung im Lauf der Jahre. Sicher sind wir uns einig, dass die BRD von heute nicht mehr zu vergleichen ist mit der BRD der 60er Jahre.

          Es gefällt mir, dass immer mehr Menschen anfangen Fragen zu stellen um sich mit den immer größer und offensichtlicher werdenden Ungereimtheiten beschäftigen. Dass in so einem Umfeld natürlich auch Leute wie @Falco aktiv werden ist umso mehr ein Indiz dafür, dass da weiter gegraben werden muss.

          Wenn der Schnee schmilzt kommt die Sch…. zum Vorschein.

          (Rudi Assauer)

          • @Christof777
            Nun lass mir doch die Freiheit. Mir macht es einfach Freude, die immer mal wieder aufpoppenden Reichsbürger mit ihren gedanklichen Defiziten zu konfrontieren. Die treibt doch hier und anderswo weniger die Sorge um das Staatswesen um – vielmehr werden oft genug bloß psychische oder charakterliche Auffälligkeiten ausagiert. Sorry, ist aber leider so.

      • @Heureka!

        Was in 2000 „erweitert“ wurde ist lediglich die deutsche Verwaltungsstaatsangehörigkeit welche seitens der Bundesrepublik Deutschland attestiert wird. Das ist keine echte Staatsangehörigkeit sondern lediglich ein Status innerhalb des Rechtskreises der BRD.

        Allein gültig ist nach wie vor das RuStAG von 1913. Man beachte das Ausfertigungsdatum des neuen StAG oben links:

        https://www.gesetze-im-internet.de/rustag/BJNR005830913.html

        • Meine Zustimmung!

          • @papillon
            Du verstehst doch gar nicht, was @Christof da geschrieben hat (sollte ich damit falsch liegen, entschuldige ich mich und nehme alles zurück).
            @Christof777
            Die Staatsangehörigkeit wird immer über einen Verwaltungsakt vollzogen. Deine rhetorische Konstruktion dient nur der Delegitimierung. In der Reichsbürgerszene wird dann gerne auf den „Gelben Schein“ gesetzt:
            https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Staatsangeh%C3%B6rigkeitsausweis
            Dieser soll die Staatsbürgerschaft auch und gerade zum Deutschen Reich nachweisen.
            Dasselbe bezwecken die Hinweise auf die Ursprünge so mancher Gesetze. Auch das Einkommenssteuergesetz oder etwa das Heilpraktikergesetz wurde in den 30er Jahren beschlossen.
            https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Nazigesetze
            Diesen Gesetzen deshalb die Legitimität abzusprechen, ist ein logischer Fehlschluss.

            • @Falco

              1. Ob Papillon etwas verstanden hat oder nicht kannst Du sicher nicht beurteilen. Trotz angefügter Entschuldigung ist das aus meiner Sicht ehrabschneidend.

              2. Eine Staatsangehörigkeit wird weder vollzogen noch erteilt noch vergeben. Denn sie ist ein Status der automatisch erworben wird, wie z.B. die Volljährigkeit. Mit dem Verwaltungsakt des gelben Scheins wird also keine Staatsangehörigkeit vollzogen oder vergeben sondern lediglich festgestellt, ob Eine vorhanden ist. Und so steht auch auf dem Antrag. Mit anderen Worten: Habe ich deutsche Eltern und Großeltern und kann das auch bis vor 1914 nachweisen, so muss gemäß § 30 StAG die Ausländerbehörde ! eine positive Entscheidung feststellen und die ebenso gemäß StAG auch durch den Ausweis dokumentieren. Klar, dass das seitens der Verwaltung höchst unerwünscht ist und daher mit allen Mitteln bekämpft wird bis hin zur Amtspflichtverletzung.

              3. Das deutsche Reich war und ist kein Staat, kann also auch keine Staatsangehörigkeit vermitteln. Deshalb heißt es ja auch Reichs – und Staatsangehörigkeitsgesetz. Die, oder besser eine (adjektiv: deutsche) Staatsangehörigkeit verleihen nach wie vor die 26 (deutschen) Bundesstaaten welche sich 1871 zum Verein oder Staatenbund Deutsches Reich zusammengeschlossen haben.

              Dass dem so ist kann man z.B. in der bayrischen Landesverfassung nachlesen. Dort wird von einer bayrischen Staatsangehörigkeit gesprochen und Ministerpräsident darf nur ein Bayer (wer die bayrische Staatsangehörigkeit besitzt) sein und werden.

              4. Nazigesetze sind legitim ? Egal ob Einkommensteuer, Verkehrsrechts oder Gesetze über die Benutzung von öffentlichen Bedürfnisanstalten – für alle gilt der Grundsatz:

              Wurden oder werden solche Gesetze von Organen beschlossen, die rechtswidrig eingesetzt worden sind, sind auch die Gesetze rechtswidrig und damit ungültig. Basta, da gibt es nix zu diskutieren. Spätestens mit dem Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1934 hat Hitler die Diktatur eingerichtet. Alles was danach beschlossen wurde war nicht mehr verfassungskonform.

              Die BRD hatte seit 1949 Zeit, diese Lücke zu schließen und eigene Gesetze zu verabschieden. Warum sie es nicht gemacht hat ? Weil es Ihre Kompetenzen als Verwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebietes (§ 133 GG) überschritten hätte, so einfach ist das.

              • @Christof777
                zu 1.: Wer jeden, der eine andere Meinung äußert, gleich als „Troll“ bezeichnet, ist entweder böswillig oder hat eben Defizite in der Auffassungsgabe.
                Der Rest (auch wenn das ein Goldforum ist und jeder weitere Satz Wasser auf Eure Mühlen ist…) ist leider vor allem eine Mischung aus Wortklauberei und Behauptungen.
                Natürlich liegt die Staatsangehörigkeit einfach vor, wird aber in einem Verwaltungsakt (in der Regel nach der Geburt des Kindes auf dem Standesamt) festgestellt.
                Sofern bestimmte Gesetze nicht aufgehoben wurden (z.B. durch das Kontrollratsgesetz) sind sie tatsächlich/faktisch weiterhin gültig, indem sie in die Jurisdiktion übernommen wurden. Das Einführungsgesetz des BGB besagt denn auch im Artikel 50:
                „Die Vorschriften der Reichsgesetze bleiben in Kraft. Sie treten jedoch insoweit außer Kraft, als sich aus dem bürgerlichen Gesetzbuch oder aus diesem Gesetz die Aufhebung ergibt.“
                Natürlich gab und gibt es massive Versäumnisse: So wurden erst 2002 und 2009 mit den „Unrechtsbereinigungs-Gesetzen“ die „Volksschädlingsverordnungen“ aufhoben!!

                • @Falco
                  Wer das Bewertungssystem zerlegt, ist ein großer Troll. Vielleicht gibt es noch woanders ideologische Arbeit…

                • @Hoffender
                  Du bist offensichtlich der Letzte, der noch nicht verstanden hat, was hier abgelaufen ist.
                  „Alles, was man im Leben braucht, sind Ignoranz und Selbstvertrauen.“
                  Mark Twain

  14. Sondierungsgesräche sind geplatzt. Christian Lindner hat Merkel im Prinzip gestürzt (so wird es vermutlich kommen).

    NEUWAHLEN? Das wird die AfD weiter nach vorne spülen. Das CHAOS nimmt seinen Lauf. Wir kommen damit dem Ende des Systems einen Schritt näher.

    • @Stillhalter
      Das Blame Game hat begonnen. Ach, die FDP… Mit den GRÜNEN sollten Extremisten ins Boot geholt werden. Im Kern hat die Flüchtlingspolitik der bisherigen Regierung die Sondierungen scheitern lassen.
      Du hast Recht, mit der AfD schreitet die Chaotisierung voran. Aber Chaos ist kein Selbstzweck.

  15. Endlcih hat einer mal Arsch in der Hose gehabt!!! Hut ab Herr Lindner, machen sie weiter so!

  16. @sauriger – ;) ;) ;) fremdgesteuerte Marionette der Lindner

  17. @Sauriger

    Ja das scheint so zu sein. Dem Lindner kann man eigentlich eine hohe rethorische Begabung attestieren, der es nicht nötig hat einen Zettel mit sich herum zu tragen.
    Heute Nacht aber hat er von einem Zettel abgelesen.Wer weiss schon von wem der seine Anweisungen bekommt. Diesen verein hat man mal die Mövenpick-Partei genannt, weiss non einer warum ?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/debatte-um-fdp-spende-hohn-und-spott-fuer-die-moevenpick-partei-a-672756.html

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • taipan: @fs und was ist mit Grund und Boden oder Jetonchips oder Bio-Aktien oder Palladium oder Platin oder Diamanten...
  • taipan: Dafür widmet man sich ganz der Marktmanipulation um den Schein weiter aufrecht zu erhalten.Nur das ist...
  • f.s.: Mein Finanzkonzept für 2018: 30 % Gold 40 % Silber 15 % Fiat 15 % Kyrpto Ganz wichtig: keine Schulden! (Wenn...
  • Christof777: Noch schlimmer dran sind die, welche solche Immos als sogenanntes „Zinshaus“ gekauft haben,...
  • Saxman Gold: @Taipan Vorab, ich bin kein Informatiker. Lassen Sie mich es so formulieren, der Gedanke hinter der...
  • Eifel Partisan: Jetzt wird mir erst richtig klar, wie lukrativ Totos Business ist. ^..^
  • Dandi: @ popocatepetl Zu a) Die Volatilität ist soch was gutes weil somit hat man doch die möglichkeit langfristig...
  • 0177translator: @AS Genauso ist es. Recht hast Du. Und ich habe (als Dolmetscher) einmal dabei mitgeholfen, einem...
  • Taipan: @ex Ihr Silberkauf letzte Tage,war eine gute Entscheidung nehme ich an. Vielleicht wird es noch.
  • Alain Surlemur: Makabrios, es kommt drauf an. Wenn du das nötige Kleingeld hast um dir dein Traumhaus jetzt,...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren