Anzeige
|

Gold: Short-Position der Banken sendet Warnsignal

Die aktuellen Daten zur Bankenbeteiligung am US-amerikanischen Gold-Futures-Handel senden ein Warnsignal. In einer ähnlichen Situation gab es 2013 zwei heftige Gold-Crashs.

Einmal im Monat veröffentlicht die US-Börsenaufsicht die Positionen von US-Banken und Nicht-US-Banken im Futures-Handel an der COMEX. Der aktuelle „Bank Participation Report“ sendet im Hinblick auf den dortigen „Papier“-Goldhandel ein Warnsignal.

Denn die Netto-Short-Position aller im Gold-Futures-Handel involvierten Banken ist per 5. September 2017 mit 213.746 Kontrakten auf das höchste Niveau gestiegen, seit Goldreporter die Daten analysiert (09/2008). Werfen Sie dazu einen Blick auf die Grafik unten.

Um diese Zahl ins richtig einzuordnen, muss man die Netto-Verkaufs-Position der Banken ins Verhältnis zur Anzahl aller offene Gold-Kontrakte setzen. Es lag nun bei 42,9 Prozent und damit so hoch wie zuletzt im Februar 2013. Anders ausgedrückt: Die Banken sind so stark auf der Short-Seite positioniert, dass ein erhöhtes Interesse in den dortigen Handelsabteilungen an einem stark fallenden Goldpreis besteht.

Rekord: Netto-Short Position aller Banken im amerikanischen Gold-Futures-Handel seit September 2008 (Quelle: CFTC, Goldreporter)

 

Die gleiche Situation zeigt sich bei der Netto-Short-Position der US-Banken. Sie lag am 5. September bei 127.483 Kontrakten. Gegenüber Vormonat ist die Verkaufsposition damit noch einmal um ein Drittel angestiegen. Sie weist zudem den höchsten Wert auf seit Juli 2010. Eine ähnliche Lage gibt es bei Silber. Hier ist die Netto-Short-Position der US-Banken auf 36.307 Kontrakte angestiegen. Das ist der höchste Wert seit Februar 2013.

Mancher Goldanleger wird sich erinnern. Im April und Juni 2013 kam es zu zwei markanten Flash-Crashs bei Gold. Sie ereigneten sich seinerzeit an einer Chartposition, bei der sich nach zweijähriger Goldpreis-Korrektur eine Bodenbildung abzeichnete.

Goldpreis in US-Dollar seit 2009 (Quelle: Guidants)

 

Immer wieder kam es in den vergangenen Jahren an neuralgischen charttechnischen Marken zu manipulativen Eingriffen auf dem Goldmarkt. Ein Blick auf den Goldchart seit 2009 (oben) zeigt aber, dass der Ausbruch aus dem sechsjährigen Abwärtstrend bereits auf der Höhe von $ 1.300 erfolgte.

Vor diesem Hintergrund darf man also in doppelter Hinsicht gespannt sein, wie sich der Goldkurs in der kommenden Zeit  entwickeln wird. Sollte sich jetzt erneut ein unerklärlicher Goldpreis-Crash ereignen, dann dürfte ein Zufall wohl ausgeschlossen sein.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68039

Eingetragen von am 11. Sep. 2017. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

45 Kommentare für “Gold: Short-Position der Banken sendet Warnsignal”

  1. Ich würde mal die gewagte Theorie aufstellen,
    selbst wenn der Goldpreis steigen würde, dürfte ein Zufall ausgeschlossen sein.

  2. Warten wir mal bis heute Abend nach 18:00. Sollte politisch dann noch alles ruhig sein, lese ich mir den Artikel erneut nochmal durch. Aber bis dahin genieße ich den Frieden.

    • @Papillon,

      Habe ich da was verpasst, was könnte passieren ?

      Grüße aus Taiwan

      Pinocchio

      • @Ponocchio
        W.E. Goldrakete. Ich habe so den Eindruck, dass der gute WE sich auch noch die Kommentare seines Van Clubs auch selber schreibt.
        Aber immerhin, in 24 Stunden kann soviel geschehen, so hiess es mal in einem alten Schlager.
        https://www.lyrix.at/t/freddy-quinn-in-24-stunden-56f

        • Ja, der Walter ist der Komödiant unter den Endzeit-Jüngern. Bin mir auch ziemlich sicher, er schreibt seine „Leserpost“ selbst. Als Quellenangabe zitiert er sich gerne selbst1.

          Auch heute war zwischen 12 und 15 Uhr Großterror angekündigt, der Goldpreis hätte heute laut Walter gewaltig steigen sollen. Wir sind heute 11 Dollar tiefer als am Freitag.

          Aber was wäre die Welt ohne Walter und seine Kaiserhymne. Auf jeden Fall trauriger.

        • @Taipan,

          Verstehe jetzt, kenne WE und verzichte auch drauf.

          Grüße

          Pinocchio

  3. Jaaaa
    Ich brauche 5 Kg.
    2013 kam ich auch zu einer grösseren Menge.
    Also, haut rein, Banken.Golderwerb, zinslos, kreditlos, finanziert von den Banken.
    G&S propagiert allerdings nur 1200 Dollar etwa.
    Da müssten diesen Euro noch steigen lassen. Aber dann….
    1200 Dollar und 1.20 beim Euro und mein Kauf ist getätigt.Physisch, Lieferung am nächsten Tag, 5Kg, diesmal als Barren

    • Wow das wären dann 161 Stück 1 Oz Phillis…

    • @anaconda

      Ich schätze Dich sehr.
      Aber für was brauchst Du noch 5 kg?

      Du hast doch genug.
      Lieferung am nächsten Tag?

      Vor knapp einem Monat habe ich mir einen 1 kg Goldbarren gekauft.
      Auf die Lieferung habe ich 10 Tage gewartet.

      Und das bei einen Münze Österreich Barren.

      Ich habe ca. 3 Jahreslöhne in Edelmetall.
      Ich kaufe wahrscheinlich nichts mehr.

      Für was?
      Ich – wir sind abgesichert.
      Nachkommen – Erben sollen selbst was schaffen.

      • Hallo bester @Bauernbua,

        Da hast Du den Barren recht günstig erworben als derzeit möglich. Hatte vor den Perth mint 10oz Goldbarren zu kaufen. Leider, was sonst „zur Zeit ausverkauft“, zumindest bei den von mir favorisierten Händlern. Bleibe ich bei den Unzen, vorerst und hauptsächlich.

        Jeder hat sein persönliches Ziel: 3 Brutto-oder 3 Nettojahresgehälter? Taipan hat doch Recht. Wo soll er das Geld zur Sicherheit am besten parken. Gibt es eine andere Lösung als Gold? Bitcoins oder die mit der Weile massig anderen angebotenen Kryptowährungen? Erst gestern war zu lesen, das dies der chinesischen Regierung gar nicht schmeckt und die erheblich Barrieren aufbauen will oder bereits dabei ist.

        Jedes Kg Gold das dem physischen Markt entzogen ist zu begrüßen. Das macht dies Gold immun gegen die Papiergoldwertesetzung der Goldkurse.

        Hoffe das sich in 13 Tagen die sog. Volksparteien alle kräftig in den Arsch beißen. Und was für erstaunliche Meldungen neuerdings bei sonst gleichem Tenor:

        http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/justizminister-maas-ist-gegen-sonderregeln-wegen-afd-im-bundestag-a2212573.html

        Beste Grüße

        • @Force

          Danke für Deine netten Worte.

          Du weißt, meine Kommentare sind nicht mehr so erwünscht.

          Eigentlich bin ich noch immer ein Silber Fan.

          Meine Hauptaufgabe neben der Arbeit ist die Vogelfütterung.
          Ein bekannter Bauer in der Nähe hat riesige “ Bienenweiden “ gesät, da wachsen Sonnenblumen drinnen.

          Bevor diese gehäckselt werden, nehme ich die ab und spieße die an Bäume – Zäune – ect.

          So sind Kleiber – Meisen und co schon in großer Zahl hier.
          Nebenbei füttere ich Eichhörnchen und Rehe.

          Wobei die richtige Fütterung in ca. 2 Monate startet.

          Grüße an Alle.

          • @Bauernbua
            Seit wir die Hühner abgeschafft haben, sind alle Sperlinge auf unserem Hof verschwunden. Die hatten wir praktisch mit ernährt. Vater, der nach 8 Wochen nun endlich aus dem Krankenhaus entlassen ist, darf, damit seine Brandwunden verheilen, keinen Kontakt mit Tieren haben. Die Bienen hat einer aus dem Dorf übernommen. Um die Hühner wollte ich mich im weiteren kümmern, aber mein (problematischer) Bruder hat, als ich einen halben Tag abwesend war, anders entschieden und sie verschenkt. Lieber fresse ich gar keine Eier, als den vergifteten Dreck aus Belgien und Holland. Auf einmal haben die Katzen Freßlust wie verrückt, die kühle Jahreszeit ist nun endgültig da. Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust; in meiner Garage steht ein fertiger Nistkasten, den ich noch aufhängen muß. Heute 172kg Birnen und Äpfel bei der Mosterei abgeliefert, bekomme alsbald 172 Flaschen (0,7l) Most, Saft und Apfelwein. War mehr als dürftig die Apfelernte heuer in Ost-Brandenburg. Wegen Frost und Nässe im Frühjahr. Keller ist voll mit guten Äpfeln, und mit dem Saft & Wein dazu (und dem edlen Metall) läßt es sich gut überwintern. Gruß nach Ösiland !!!

      • @Bauernbua
        Doch, ich habe einen Vertrag mit einem grossen Goldhändler.
        Falls er nicht liefern kann, ist eine Vertragsstrafe fällig, nicht viel, so bin ich nicht, aber immerhin 1%, halt.
        Wozu ich das brauche, das Gold ?
        Gegenfrage: Wozu soll ich das Geld auf der Bank liegen lassen oder als Papierlappen im Tresor ?
        Ich habe es übrig, brauche es nicht zum Leben.
        Nur so eine Frage ?
        Anlagenotstand wird es bei mir nicht geben.
        Und nach diesen 5 Kg ist schluss. Dann sind es insgesamt etwas über 50 Kg und dabei bleibt es, so wahr ich hier stehe.
        Ich möchte weder Häuser, noch Autos und Schuldenpapiere auf einem Bankdepot schon gar nicht.
        ( bis auf den geerbten Blackrock Fond in Höhe von 15.000 Euro). Den vertickere ich demnächst auch noch. Schon aus Prinzip.
        Und die Erben ?
        Sicher, die sollen was schaffen und den Familienschatz eben weitervererben.
        Wenn nicht vermehren, dann eben so wie er ist.

        • @Taipan

          …so wahr ich hier stehe… „?
          Schreibt „Taipan/anaconda“ etwa im Stehen?

          Gibt es in Sizilien keine Hollywoodschaukel mit Blick auf’s Meer?

      • @Bauernbua

        Ihr seid in bester Gesellschaft: Im Nachlass von Prince wurden 67 10-Unzen-Barren Gold gefunden. Er war offensichtlich nicht nur ein Ausnahmekünstler, sondern auch ein in finanziellen Belangen sehr weitsichtig.

        https://www.bullion-investor.com/blog/goldbarren-nachlass-prince/

        Wann ist genug? Ich kann es nicht sagen. Du hast Deinen Kilo-Barren, Taipan wird es noch auf die 50 Kg bringen und bei mir wurde aus dem 250gr-Barren immerhin noch ein 100er. Es macht Sinn und Freude sowieso.

  4. Habe mir Gedanken zu den Minenwerten gemacht. 2016 war ein echter Starschuß
    für die EMs was die Minen voll mitgenommen haben. Z.B. Majestic von ca 5 auf über 20 €.
    Diesmal , trotz des schönen Anstiegs der EMs stottern die Minen. Für mich ein Zeichen der bevorstehendenKorrektur. Die Minen sind ein Vorbote für die EM-Preise
    so wie die Börse für die Wirtschaft. Die Vorlaufzeit war früher ca sechs Monate.

    Bin gespannt wie das gegenüber der Prognose von Herrn Vogt sich entwickeln wird.
    Intuitiv erwarte ich trotz der negativen Kumulation der bankster dennoch steigende Preise für Gold und Silber.
    Besonders Ag ist spottbillig im Vergleich zu restlichen Anlagewerten. Man kann das nicht ewig gedrückt halten.
    Dagegen erwarte ich heute keinen Weltuntergang nach Walter.

    • Beim Ausbruch anfangs 16 waren die Minenwerte extrem tief plus die Börsen korrigierten für etwa 2 Wochen. Das war der „Jumpstart“ damals. Man hat so das Gefühl, dass es die Minen alleine nicht schaffen und dass wieder eine Starthilfe dazu kommen muss. An sich kann jeden Tag sowas eintreten. Und die Minenwerte sind auch heute noch sehr tief. Das spricht fürs Halten.
      Auf der anderen Seite können natürlich die Börsen plötzlich wieder nach oben gehen. Stelle mir vor, dass nach der deutschen Wahl (sicherlich Angie) dasselbe eintritt, wie nach den Wahlen in F – alles geht von gewonnener Stabilität für den Kontinent aus und für die eigene Wirtschaft sowieso nur das Beste. Auch bei der Wahl von Donny überschlug sich die Euphorie an den Börsen, auf Monate. Daher geh ich davon aus, dass die Minen in zwei Wochen mal wieder abgewatscht werden dürften. Aber ich bin kein kurzfristiger Trader, mag kein Tagesgezocke. So behalt ich wohl mein Zeug und hoff einfach mittelfristig auf nen schönen Turn. Denn billig gekauft hab ich ja. Wenn’s nochmals auf saubillig runter geht, ist wohl oder übel warten angesagt.

  5. kleiner Irrtum kosto: die können ewig drücken! Warum sollten die „Geld-Monopolisten“ das nicht können? Ein Anruf und eine lange Zahlenreihe in einem vorgefertigten E-Formular genügen.
    Der Kern der Sache ist: wir müssten durchsetzen, dass der Goldpreis nicht auf Grundlage von Papierkontrakten (ohne tatsächlichen Goldbesitz) ermittelt wird. Der tatsächliche Goldpreis hat nichts mit den „börsennotierten Kursen“ zu tun. Das werden uns die Chinesen noch früh genug um die Ohren hauen. Die Chin’s wissen genau, dass die Geldpolitik der westlichen Zentralbanken von ganz allein kollabiert und der Dollar in absehbarer Zeit nichts mehr taugt.

  6. „Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet China gerade daran, einen Rohöl-Future aufzulegen, der in Yuan notiert und jederzeit in Gold einlösbar sein soll. Damit soll es anderen Ländern möglich sein, den US-Dollar beim Kauf von Rohöl zu umgehen. Bisher wird Öl nur in Dollar gehandelt. Das bedeutet, dass jeder außerhalb der USA, der Rohöl kaufen will, zuvor Dollars erwerben muss.“ von „Hannich Vertraulich“, 11.09.17 ……. Bestätigen dies andere Quellen?

      • @MK

        Nachdem der Begriff „Gold Standard“ im Westen verpönt (und in der Bullshit-Presse verboten ist), liest man bei uns sehr wenig über diese Entwicklung; Goldreporter sei Dank!
        Man darf davon ausgehen, daß die ‚goldige Nachricht‘ aus China im US-Finanzministerium/Fed die Rauchmelder aktiviert hat.

        https://www.moneymetals.com/news/2017/09/05/china-oil-gold-standard-001150
        „Moneymetals“ spricht ganz offen von einem neuen Gold Standard im Öl-Handel; Libyen und der Irak wurden (nach ähnlichen Ankündigungen) von den USA umgehend zerbom.bt und „befreit“ (von deren Goldreserven), bei China/Rußland bleibt es (vorläufig) bei Provokationen und Kriegsspielen unmittelbar vor deren Hoheitsgebiet.

    • @ MK
      Der Goldpreis wird über Nacht explodieren – nicht!

      Es mehren sich die Leserzuschriften bei mir, wonach ein großer deutscher Börsenexperte (kleiner Hinweis: Er heißt nicht Schmidt und auch nicht Meier) darüber berichtet hat, dass China eine Art mit Gold gedeckten Ölkontrakt anbieten will. Und natürlich will jeder wissen: Was bedeutet das für den Goldmarkt? Wird der Goldpreis damit beflügelt werden? Zunächst: Mein Kollege Koos Jansen hat den Verfasser der Original-Nachricht in China dazu befragt und er gab zu, dass es keine offizielle Quelle in China gibt, die das bestätigt hat. Ist es damit ausgeschlossen? Nein, das nicht, aber es relativiert die Meldung natürlich deutlich.

      Auszug stammt von Markus Bussler,den ich persönlich kenne und auch schätze !!!
      Gruß aus Wien an alle Goldfreaks

      • @ukunda
        Sehe ich ähnlich.Niemand weiss, was China so plant. Übrigens weiss man das von Russland auch nicht und bei Trump schon gar nicht.
        Wir leben in einer Zeit der Unsicherheit und Desinformation und es herrscht ein weltweiter Wirtschaftskrieg. Das ist keine Fragen und wie bei jedem Krieg gibts Gewinner und Verlierer, aber letztlich verlieren alle.
        Der Grund, warum wir Gold sammeln und eben keine Golspekulanten oder Goldbullen sein wollen, liegt in dieser Tatsche begründet.
        Bisher hat noch jede Generation ihr Vermögen komplett verloren.
        Und wir, notgedrungene Goldhorter wollen uns diesmal wehren und das können wir nur mit Gold oder Silber.
        Wenn es so gemütlich weitergeht wie bisher, sehr gut, dann bekommt das Gold unsere Kinder. Dann haben die die Sicherheit.
        Denn, der Crash oder Krieg oder sonstige Katastrophen werden kommen.
        Verschont sie uns, wird es die Kinder treffen.
        Nur eines werde ich sicher nicht tun und ich hoffe, meine Kinder auch nicht, dieses verlogene System, welches und betrügt und in den Abgrund stürzen wird, in irgendeiner Form zu unterstützen.
        Meine Kinder mussten mir versprechen: Verjubelt, wenn ihr wollt alles, aber haltet euch von der Börse fern. Denn von dort kommt das Böse, die Gier nämlich.
        Die Menscheit braucht weder Börsen noch Spekulantentum und betrügerische, manipulierte Märkte schon gar nicht.
        An dem Tag, an welchem die Wallstreet oder die Frankfurter Börse oder welche sonstwo in Schutt und Asche liegen, das Finanzsystem samt aller Banken zusammenbricht, an dem Tag zünde ich in der Kirche eine Kerze an
        und danke Gott.

        • @Taipan
          Vor 2000 Jahren gab es einen Typen, der bei dem Anblick der „Geldwechsler“ ausrastete. Das war der einzige Moment im Leben von Jesus, in dem er etwas gewalttätig wurde. Jesus ist für mich die Referenz wenn es darum geht, das Handeln der Menschen zu beurteilen.
          Seine Reaktion hat bis heute Bedeutung.

      • @ukunda

        Die „Mutter aller Nachrichten“ zu diesem Thema stammt nicht aus China selbst (Sic !), sondern aus Japan (Nikkei Asien Review; https://asia.nikkei.com/Markets/Commodities/China-sees-new-world-order-with-oil-benchmark-backed-by-gold ).
        Das neue Handels-Produkt an der SGE (Gold gedeckte Öl-Futures) soll noch in diesem Jahr in Budapest vorgestellt werden.
        Also, @ukunda: frage doch bitte noch einmal bei Koos Jansen nach, mit wem er in China gesprochen hat?

    • @MK
      Ganz sicher will China den Dollar verdrängen. Die Wirtschaftsmacht USA hat sie schon verdrängt, bei der Militärmacht ist sie gerade dabei und die Finanzzentren werden schon nach China gezogen.
      Da wird weder Trump( der schon gar nicht) noch Mnuchin oder Jellen was ändern können. Das traue ich am ehesten noch den Europäern zu, wenn diese sich mit Russland einigen.Aber nur dann.

  7. 2013 gab es noch keinen (konkurrierenden) Goldfuture-Handel in Shanghai; sollten die US-Großbanken erneut (i.A. der Notenbanken) einen Crash produzieren, wäre es interessant zu beobachten, wie die Chinesen reagieren, wenn die Wallstreet- „Nadelstreifen-Fuzzies“ in’s Handwerk pfuschen?

    In der Grafik oben sieht man „nur“ die Summe der Short-Positionen; nach dem aktuellen CFTC-Cot-Report vom 5. September (hier:) hat aber auch das „Managed Money“ seine Long-Positionen aufgestockt, und zwar auf 251.489 Kontrakte, was insgesamt zu einer höheren Anzahl der Open Interest-Kontrakte (566.817) führt.

    Wirft man einen Blick auf die Long-/Short-Front, zeigen die Kurven zwar eine Zunahme der Kontrakte, aber keine dramatische Entwicklung:
    https://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

    Die jetzt berichtete Verstärkung der US-Banken auf der „Short-Seller-Seite“ könnte aber auch bedeuten, daß die Banken sich auf ein „unerwartetes“, großes Ereignis vorbereiten sollen, bei dem die Goldpreis-Entwicklung aus Sicht der Notengangster eine stärkere „Kontrolle“ (Manipulation) erfordert.

  8. habe gehört, wir brauchen noch etwas Geduld, ende Nov.17soll es erst los gehen, solange können wir noch dazu kaufen, dann wird es wohl zu teuer sein.

    • @hanny

      WER spricht solches?
      Hast Du mit Deinem Banker gesprochen?

    • @hanny
      Leider ist der Mensch kein Hurrican, welchen man sehen und annähernd berechnen kann.
      Da kann man noch Tsunamis genauer vorhersagen, als menschliche Handlungsweise.
      Schlicht und ergreifend, wir wissen es nicht. Der Mensch ist jedoch in der Lage, von einer Sekunde auf die andere eine Katastrophe herbeizuführen.
      Und noch was: Geduld zu haben um auf eben eine solche zu warten, grenzt schon an Zynismus.

  9. Leute, Leute… immer dieses Geschwaffel ala Walter Eichelburg… jetzt schnell kaufen denn morgen zu teuer oder heute lieber verkaufen morgen Shortattack auf EM. Woher will eigentlich WE wissen das Flug MH370 überhaupt in Händen von Terroristen ist? Vielleicht ist sie wirklich abgestürzt oder wurde gar von Aliens entführt? Niemand weis es auch nicht der Walter! Fakt ist aber das Walter langsam aber sicher mit dem Vertrauen der EM Besitzer spielt u. diese damit verrückt macht. Morgen kommt der Terror blablabla. Der Terror kommt dann wenn niemand damit rechnet – meine Meinung. Lasst euch nicht verrückt machen. Sind wir froh das es dazu bisher nicht gekommen ist und auch nicht kommen wird. Wer weis welches Ziel Flug MH370 dann ansteuert? Vielleicht die Eichel Festung?! Deswegen macht euch nicht ganz verrückt!

  10. Man sieht an den Stundencharts heute sehr schön die manipulativen Abverkäufe. Um 2 Uhr morgens, um 19 Uhr, um 21 Uhr und jetzt noch mal um 22 Uhr.
    Immer ausserhalb unserer Börsenzeiten. Kommt wohl aus Übersee.
    Die sprechen sich ab, über welche Handelsplätze verkauft wird.Kein normaler Investor würde so handeln, wenn, dann wäre er in einigen Tagen pleite. Man sieht aber auch, dass es für das Kartell immer schwieriger und teurer wird. Es müssen massive physische Goldabflüsse zu verkraften sein.Es ist durchaus möglich, dass fremdes Gold in den USA dazu verwendet wird. So ein Drittel des deutschen beispielsweise. Natürlich nur geborgt erst mal.Bevor ich mein eigenes Gold verhökere, borge ich es mir lieber von denen, welche nicht widersprechen können oder dürfen.
    Es ist nicht zuwenig Gold da, nur, es wird immer knapper.Was, wenn es ans Eingemachte geht ? Die USA also ihr eigenes Gold hergeben müssen, zum Dumpingpreis ?
    Dann wird schlagartig Schluss sein, mit der Drückerei zum billigen Dollar.

    • Und was machen wir dagegen?

      • @Sao Paulo
        Ganz einfach. Raus soweit als möglich, aus den Banken und Papieren.
        Das ist schon lange kein seriöses Investment mehr, nur eine Zockerei. Das gilt auch für Gold aus Papier und die sogenannten Minenwerte.Spieler können weitermachen, wenn sie das Rusiko im Auge behalten und Verluste verkraften können.
        Alle anderen sollten die günstige Zeit weiternutzen und echte Sachwerte, nicht die auf einen Kontoauszug, erwerben. Allen voran Gold.
        Machen wir es wie die Chinesen.
        Oder wollen Sie wirklich sich mit den skrupellosen und ausgepufften Zickern an einen Tisch setzen ?

  11. Wer kein Englisch kann und wen Geheimnisse nicht interessieren, sollte den Link ignorieren. (Der Videobeitrag ist prakt. zweiteilig u. der mittlere Verkaufsteil kann prinz. ignoriert werden). Wer es sich anhört, sollte beide Teile konsumieren!
    https://youtu.be/BhRH0O-lT_Q

  12. „Shocking News“;
    (und nichts für schwache Nerven):

    nach Irma und „little“ Jose braut sich der nächste, gewaltige Hurrikan vor den USA zusammen: 3 x größer als „Irma“.

    • @Boa-Constrictor
      Ein interessantes Thema. Vor 11 Jahren und 9 Monaten kam ein Endzeitfilm in die Kinos mit dem Titel: „Category 7“ der in zwei Abschitte unterteilt war die folgendermaßen betitelt waren:

      Abschnitt 1: Harvey
      Abschnitt 2: Irma

      Zum Schluss des Films rast ein Superhurricane auf Washington D.C. zu.

      Reiner Zufall.

  13. Keine Sorge. Die Wirtschaftsdaten der USA werden great dank Trump. Man wird schon die Daten veröffentlichen die man braucht. Die Schäden der Hurrikans kann man ja statisch herausrechnen und als ausgewöhnliches Ereignis darstellen. Sonst läuft alles natürlich besser als je zuvor.

    • Bei den Aufräumarbeiten in Texas & Frorida, die mehrere Monate andauern, werden doch jede Menge neue 1$-Jobs geschaffen.
      (Kategorie „Temp Help“: + 466 %), mindestens.

  14. Jetzt wieder Aktien rein und Gold raus aus den Depots.Bis zum Hurrican nächste Woche.
    http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/wirtschaft_der_boersen_tag/Dienstag-12-September-2017-article20028215.html
    Dieses hin und her leert garantiert jedes Referenzkonto.
    Genau damit machen Depotbanken ihre Gewinne. Heute Kaufempfehlung, morgen Verkaufsempfehlung und übermorgen wieder kaufen und jedes mal Geld da lassen.
    Kann mir mit Gold nicht passieren. Das liegt in allen Krisen und Nichtkrisen fest verschlossen und vermittelt mir das gute Gefühl der unbegrenzeten Sicherheit.
    Kein Stress also.

    • @Taipan
      Die Herde will gemolken werden. Irrsinn hat das auch, wenn die Versicherer durch riesige Katastrophen im Wert um bis 10% steigen, obwohl sie das ja (in Teilen) bezahlen müssen. Logik hat das nicht, also Tee trinken und ab und an nachkaufen. Da ist Logik drin.

  15. KORREKTUR @ MK, vom 12. September 2017 – 00:57. Wer in den Link nur mehr oder minder kurz reingeklickt hat, dürfte ihn wohl frustriert ausgeblendet haben. Auch weil zunächst (sachdienliche!) Werbung mit (Detail-) Infos vermischt wurde. Diese Details sind aber durchaus für den bedeutsam, der zuvor (ca. die beiden letzten 2 Jahre) weitere (profundere) Aussagen (u.a. via Bücher, DVDs etc.) erhalten hat. §$§$
    Ab 33´:35´´ bis 43:00 (also knapp 10 Min.) kommt das eigentlich (bibl.!!) Geheimnisvolle (übrigens eines von 365 an der Zahl, ergo eines für jeden Jahrestag., welche in einem Buch vom messian. Rabbi Cahn niedergeschrieben sind – s. entspr. Werbung im Link!). Wie man am hiesigen Bsp. sehen kann, so man etwas vorinformiert ist, handelt es sich um Aussagen, die man von dt. (europ.) Kirchenfuz*zis völlig vergeblich erwarten würde, denn sie sind zu sehr mit ihrer Islamisierungsagenda beschäftigt und/oder dem Predigen von Wasser und Saufen von bestem Champus – leider.
    https://youtu.be/BhRH0O-lT_Q

  16. Gold gönnt sich eine Auszeit – keine Panik. So steht es heute in den Börsenberichten.
    Sorry, habe was verwechselt: es steht, der DAX gönnt sich eine Auszeit, keine Panik.

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Falco: Gute Nacht, Du Schwerenöter.
  • Asterix: Anscheinend gilt der Grundsatz „kaufe nichts was du nicht verstehst“ ja nicht für den Bitcoin...
  • 0177translator: Als Frau?
  • Falco: @0177translator Das Thema fasziniert Dich anscheinend. Ich halte es mit Höcke und gehe von einem ungezügelten...
  • 0177translator: @Falco Folgendes: Die Polizei verlangt einen Qualifikations-Nachweis. Der des Afghanen muß erst noch...
  • Hoffender: Gold steht für Gott. Gott ist rein, Licht und Liebe. (Wissen aus einer Postwurfsendung) Goethe brach es...
  • Falco: @0177translator Ich ahnte, dass Du noch tiefer graben würdest. Auf die FaktenFaktenFakten der Epoch Times...
  • 0177translator: @Falco Und was machst Du, wenn der o.a. Syrer Dir bevorzugt wird? Wirst Du Dir einen Anwalt nehmen...
  • 0177translator: @Falco http://www.epochtimes.de/polit ik/deutschland/lohr-am-main-sc hwerer-sexueller-missbrauch...
  • 0177translator: @Hoffender Weißt Du noch? Unser @anaconda schwärmte stets von Kauri-Muscheln. Als der alte Fritz die...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren