Anzeige
|

Goldpreis in Euro: So läuft es im Juli

Vor fünf Jahren musste der Euro-Goldpreis deutlich Federn lassen, als das erste Griechenland-Rettungspaket vereinbart wurde. Ein Blick auf die Goldpreis-Statistik im Juli. 

Mit 1.171 US-Dollar pro Feinunze verabschiedete sich der Goldpreis in London aus dem Juni-Handel. Gegenüber Vormonat verlor der Edelmetallkurs damit 1,7 Prozent. In Euro gerechnet fiel das Minus noch deutlicher aus. Umgerechnet 1.046,19 Euro wurden zum Monatsende gezahlt, knapp 3,5 Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vormonats.

Wie wird der Goldpreis sich im Juli entwickeln? Die Griechenland-Krise dürfte in dieser Frage eine dominante Rolle spielen. Die Goldpreis-Historie der vergangenen 45 Jahre weist für den implizierten Euro-Goldpreis eine positive Bilanz aus.

Im Durchschnitt endete der Juli mit einem Kursplus von 0,57 Prozent. In 22 von 45 Jahren sprang ein Kursgewinn heraus. In den vergangenen vier Jahren schnitt der Euro-Goldpreis in diesem Monat positiv ab.

Der bislang stärkste Kurseinbruch im Juli ereignete sich ausgerechnet 2010, dem Jahr, als die Griechenland-Krise zum ersten Mal eskalierte und das Goldangebot im deutschen Edelmetallhandel knapp wurde. Der Euro stieg seinerzeit nach Freigabe des ersten Rettungspakets stark gegenüber dem US-Dollar an – von $ 1,22  Anfang Juli auf $ 1,30 zum Monatsende. Alleine dieser Effekt kostete den Euro-Goldkurs 6,5 Prozent.

Die beste Juli-Performance (Top-5)

1993: +10,48 %
2011: +9,14 %
2013: +7,95 %
1974: +7,68 %
1978: +7,25 %

Die schlechteste Juli-Performance (Top-5)

2010: -11,65 %
1976: -8,64 %
1989: -6,04 %
1973: -5,87 %
1999: -5,64 %

Hinweis: Alle Angaben beziehen sich auf den Goldpreis in Euro jeweils am Monatsende, basierend auf dem Goldpreis-Fixing London P.M. / LBMA-Kurs. Bei der Ermittlung der Datensätze vor Einführung des Euro (2001) wurden die DM-Kurse (1 Euro = 1,955 D-Mark) sowie die Londoner Fixing-Kurse zugrunde gelegt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51527

Eingetragen von am 1. Jul. 2015. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

28 Kommentare für “Goldpreis in Euro: So läuft es im Juli”

  1. habe mit meinem Banker gesprochen und ihn gefragt, wann fängt denn jetzt endlich mal das Gold an zu steigen, die Antwort, erst wenn die Länder aus dem Euro austreten, naja, das kann ja nicht mehr lange dauern, Spanien will raus Italien will raus und noch ein paar. Hoffen wir, dass wir bald eine echte ehrliche Währung bekommen.

    0
    • Liebe Hanny, mal echt und ehrlich gefragt:

      Und du nimmst nach all dem was in den letzten 6-7 Jahren am Finanzmarkt passiert ist, die Aussage eines Bank(st)er’s noch ernst und für wahr???

      Guter Tip und kostet dich nix: einfach mal selbst denken und Gehirnzellen aktivieren!

      0
    • Ha ha, niemand wird dieses Tollhaus verlassen!
      Wohlstand aus dem nichts, ist doch toll!!!!!!!!!!!!
      Der Finanzierungsmotor EZB läuft auf hochtouren.
      Kann mich nur wiederholen>>Perpetuum Mobile!
      EM sind nur für den Wiederaufbau und für nichts anderes. Auf gut deutsch, wenn alles am A….sch ist. ( Kapitalrückversicherung)
      Wünsche allen einen herrlichen Tag

      0
      • Force majeure

        @Kondor

        Hallo, sind Sie wieder zurück, schön mal wieder von Ihnen zu lesen.

        0
  2. Müsste der Artikel nicht „…so lief es im Juli“ heißen?

    0
    • Heute ist der 1. Juli

      0
    • ad Silberhase: Nein, der Autor zeigt die Vghts-werte auf und schliesst (ohne es ausdrücklich zu sagen) damit auf die Zukunft…

      Prinzipiell ware aber beides richtig: „läuft“ und „lief“

      Gruss
      G.

      0
  3. Dazu hätte ich mal eine Frage. Wie aussagekräftig sind Zahlen und Prozente
    wenn man weiß daß alle Zahlen und Fakten manipuliert sind und werden.
    Übrigens die VSA sind seit über 40 Jahren pleite und es wurden danach noch
    Billonen von Dollar gedruckt. Das erinnert mich an die Geschichte mit einem
    alten Mütterchen welches mit einer Schubkarre voll Geldscheine zum Bäcker
    fährt, rein geht um zu Fragen was denn ein Brot kostet, danach rauskommt
    und die Schubkarre weg ist. Die Geldscheine aber sorgfälltig gestapelt noch
    da sind. Also weiter so, im Winter braucht man was zum Heizen.

    0
    • Rene: wie wäre das eigentlich, wenn die Staaten verordnen, dass übermorgen bei allen Gelddaten 4 Stellen einfach abgestrichen werden? Beispiel: Das Brot, das gestern 10000 Euro kostete, kostet heute 1 Euro, der Stundenlohn, der gestern 300000 Euro kostete, kostet heute 30 Euro.

      0
      • Du must nicht die Wirtschaft ändern, es genügt, wenn du auf den Geldscheinen vier Nullen dazuhängst :-)

        0
        • Man muß die sozialistischen Nullen nur hängen!Dann klappt auch eine freie, liberale ,kapitalistische Wirtschaft wieder!

          0
  4. es ist wohl wahr das die GR Krise an dem Goldmarkt einen Rüttler verursachen wird. Aber folgende Fakten sprechen gegen ein auseinanderfallen der EU:
    – Deutschland würde, wenn die Griechen austreten würden, jegliche Glaubwirklichkeit als EU Boss verlieren.
    – Die EU ist dafür noch zu sensibel, und nicht bereit für so einen „verlust“
    – DE wird alles daran unternehmen, koste es was es wolle, die Griechen in den EU Zone zu halten
    – Ein Austreten könnte eine Kettenreaktion auslösen und Länder wie Italien, Spanien, Portugal dazu anfechten auch das selbige zu tun.Zwar nicht sofort aber auf Dauer.
    Fakt – DE kann es sich nicht leisten GR aus der EU zu kicken
    Fakt – Der Euro wird auf lange Sicht Wert verlieren, so oder so, da Länder wie GR,SP,BUL,IT,POT der EU auf dem „Geldbeutel“ liegen ( siehe Wirtschaftswachstum)
    Fakt – Der Goldpreis wird noch vor sich hindümpeln ist aber mit Sicherheit auf lange Sicht gesehen sinnvoll ( siehe Krisenzone OST, Russland, China, Afrika )

    0
  5. Tommy Rasmussen

    „So läuft es im Juli“ und August, September, Oktober usw.:
    .
    Nach Griechenland können wir erwarten, dass Spanien, Italien, Frankreich, Deutschland und schlussendlich USA einer fast ähnlichen Flugbahn folgen werden, wie wir es bei der Sowjetunion gesehen haben. Was die meisten Menschen über den Fall der Sowjetunion nicht wissen ist, dass sie nicht wegen einer verfehlten Ideologie gescheitert ist, sondern durch einen finanziellen Bankrott. Deshalb wird USA und EU dazu verdammt sein, einen Regimewechsel zu erleben: sie sind auch bankrott. Paradoxe Interventionen der Finanzstrategen sind in Wahrheit eine hohe Kunst zur Manipulation und ein untrügliches Kennzeichen dafür, dass jemand ganz genau weiss, was er tut, dass er geplant und überlegt handelt. Vergessen wir nicht: Eine Bank, die Geld aus dem Nichts erschafft, kann niemals Pleite gehen, weil ihr das Geld ausgeht. Gorbatschow wusste es, weil Rockefellers Chase Manhattan und Rothschilds Deutsche Bank seit 1982 der DDR alle Kredite entzogen hatten. Die Sowjet-Union hatte kein Geld, um die DDR zu stützen – daher der Mauerfall 1989. Der Vater des Euros, Robert Mundell, sagte von vorn herein, der Euro sollte nur eine Übergangswährung zur Weltwährung sein. Aus demselben Grund untergraben die „Hochfinanz-Banker“ nun den petrodollar.
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/ddr-der-letzte-jumbo-a-533807.html
    http://www.brusselsjournal.com/node/865
    http://www.freerepublic.com/focus/news/1087311/posts?page=201
    .
    22.06.2015 – Die Anerkennung des Yuan als Reservewährung beim IWF werde vorangetrieben.
    http://www.epochtimes.de/Beste-Feinde-USA-und-China-vor-Wirtschafts-und-Strategiedialog-a1248820.html
    .
    Soros: Die Welt müsse durch eine „schmerzvolle Anpassung“ gehen, die dem Niedergang des Dollars und der Einführung einer globalen Währung folgt.
    https://www.youtube.com/watch?v=TOjckJWqb0A
    .
    Mit freundlichen Grüßen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de
    http://lupocattivoblog.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/

    0
    • Force majeure

      @Tommy Rasmussen

      Danke für den interessanten Kommentar und die vielfältigen Informationen.

      Die Wirtschaftsdiktaturen betreffen alle westlichen Länder und deren Politiker legitimieren diese durch die jeweilig gewünschte Anpassung der gegenwärtigen Gesetzeslage an die Bedürfnisse der Finanz.

      Kapitalverkehrskontrollen werden in den nordeuropäischen Staaten schleichend auch eingeführt, so dass der Einzelne noch perfekter überwacht ist.

      Was raten Sie als Fachmann als sinnvolle Geldanlage, wenn mein sein Leben sichern will?

      0
    • @Tommy
      erst einmal vielen Dank für die wertvollen Infos. Folgende Anmerkungen:

      „Vergessen wir nicht: Eine Bank, die Geld aus dem Nichts erschafft, kann niemals Pleite gehen, weil ihr das Geld ausgeht.“

      Das stimmt im Prinzip. Geld kann unbegrenzt geschaffen werden, aber:

      1. dazu braucht es dazu Kreditnehmer, ohne Kreditnehmer kein neues Geld.
      2. größte Kreditnehmer sind die „Staaten“ über Anleihen
      3. die stoßen irgendwann an natürliche Grenzen (akut: Griechenland)
      4. je mehr Geld erzeugt wird, umso mehr sinkt der Wert der Geldeinheit
      5. das führt unweigerlich zur Inflation
      6. sobald diese zu galoppieren anfängt, schwindet das Vertrauen
      7. ist das Vertrauen irreparabel geschädigt, ist eine Währung am Ende
      8. das kam und kommt immer wieder vor und ist nicht aufzuhalten

      “ Die Sowjet-Union hatte kein Geld, um die DDR zu stützen – daher der Mauerfall 1989.“

      Das stimmt wahrscheinlich. Aber:

      1. war auch das Dollarsystem 1989, also knapp 20 Jahre nach der Bankrotterklärung der USA in dem das Goldfenster geschlossen wurde, so ziemlich am Ende und neue Kreditnehmer wurden dringend gesucht.
      2. mussten neben den neuen Kreditnehmern auch neue Absatzmärkte erschlossen werden (sh. 1.)
      3. sehen wir aktuell in Bezug auf das Verhältnis der USA zu Kuba das gleiche Schema. Es hat sich auf Kuba in den letzten 50 Jahren nicht die Bohne am politischen System geändert was eine Änderung der Haltung der USA rechtfertigen würde. Ergo kann es sich bei der Öffnung der USA in Bezug auf Kuba nur darum handeln, den letzten Strohhalm (danach bleiben nur noch die Schurkenstaaten Nordkorea und Iran, dann ist Ende aus, Mickey Maus).
      4. Gab es den eisernen Vorhang nur fürs Publikum. Im Geheimen wurden prächtig gegenseitig Geschäfte gemacht. Von daher war der Zusammenbruch des Ostens nur eine Reaktion auf den Niedergang des Westens, sozusagen eine gegenseitig bedingte Abwärtsspirale mit dem Osten als Erstem, der über die Ziellinie laufen musste. Sie sagen es ja selber in dem Sie darauf hinweisen, dass das westliche Bankensystem die Kreditlinie gegenüber den Kommunisten gestrichen hat.

      0
      • Tommy Rasmussen

        02.07.2015 – Für Griechenland scheint die Mitgliedschaft von der Euro-Zone zu verstreichen… Dies bedeutet Armut…
        http://new.euro-med.dk/20150701-wer-ergatterte-die-rettungs-pakete-die-griechenland-gewahrt-wurden-der-name-ist-rothschild.php
        .
        [HIM 2.420730.3] Die Not wird, ja sie muß erst die Völker belehren, daß die Erde ein Gemeingut aller Menschen, nicht aber nur jener verruchten Satanswucherer ist, die sich derselben durch geprägtes Blech und nun gar schon durch beschmierte, allerlumpigste Papierschnitzel bemächtigt haben….
        .
        [GEJ.07_174,11] … denn es gibt selbst in Meinem Rate kein anderes Mittel, so dem Menschen die vollste Willensfreiheit belassen werden muß, als nur dies einzige, mit dem man von Zeit zu Zeit der menschlichen Trägheit fruchtbringend begegnen kann; denn sie ist die Wurzel aller Sünden und Laster!…
        http://www.j-lorber.de/
        .
        Also: “TRÄGHEIT … ist die Wurzel aller Sünden und Laster!”
        .
        Deshalb Infos nicht nur in den Blogs verbreiten:
        .
        “Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen” – Josef Pulitzer
        .
        [GEJ.01_072,02] … Die Mächtigen werden jeden freieren Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war!…..
        .
        [GEJ.01_072,03] Es werden aber bis dahin von nun an noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen!
        http://www.j-lorber.de/

        0
  6. Yupp !
    Meine Worte!
    Wenn china absäuft, brauchen viele in ostasien neues Geld, und das werden dollars sein.
    Wahrscheinlich lässt sich von chinas crash auch japan anstecken ! Und dann rollt der dollar.
    Fraglich ist danach, was im rest eurasiens passiert.
    Alle brics Länder (ausser Indien ) sind grade in rezession …
    Entweder die chin.entwicklungsbank wird angepumpt oder der us dollar. Da china grade absäudt, vous a la, ist es DANN der Dollar – Kredit. Und wieder wurde Zeit geschunden.

    Noch Fragen?

    0
    • @Abrissbirne Was für ein Schwachsinn, wenn China absäuft? Zur Info China beherrsch bereits den Weltwirtscaftsmarkt!

      0
  7. China braucht keine US Dollar, es hat mehr als genug von diesem völlig wertlosen Plunder, nämlich 4 Billionen das sind 4000 Milliarden US Dollar. ein Viertel davon auf dem Jahrmarkt der Unmöglichkeiten geworden und das wars mit dem US Dollar.
    Das heißt China hat nur US Werte solange es nicht daran geht diese zu verkaufen. Das heißt nichts Anderes als das China Dollars besitzt die beim Verkauf auf Null fallen.

    0
  8. Naja, irgendetwas muss ja passieren.

    0
  9. Ag und au sind beide auf 5 jahres tief, (in dollar)…was natürlich mehr als nur zu denken gibt.

    0
  10. Die Amis planen mal wieder was:
    http://www.neopresse.com/politik/geplanter-regime-change-in-kirgistan-us-botschafter-mit-fuehrenden-oppositionellen-gefilmt/
    Nachdem die GR den Verpflichtungen gegenüber dem IWF nicht nachkommen,
    muss scheinbar ein „Ausgleich“ her ?

    0
  11. http://m.youtube.com/watch?v=Lb0j0VcpvdM

    Ich glaube die machen „das“ UM zu scheitern.
    in wahrheit sind die amis pro ru.land :D

    Subtile Feinde = verkappte Freunde

    0
  12. und abwärts….abwärts….abwärts

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter