Anzeige
|

Goldreporter wünscht Frohe Weihnachten: Geschenk für Sie!

Die Goldreporter-Redaktion wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und spendiert 20 % Rabatt im Goldreporter-Shop!

Von drauß vom Walde komm ich her.
ich muss Euch sagen es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein blitzen …

Wir bedanken uns bei allen Leser für das Interesse an unserem Gold-Informationsdienst in den vergangenen Monaten und für die zahlreichen Beiträge in unserem Kommentarbereich.

Unser Weihnachtsgeschenk für Sie:

Bis einschließlich 25. Dezember 2017 erhalten Sie 20 % Rabatt auf alle Artikel im Goldreporter-Shop.

Vielleicht möchten Sie wissen, wie man Gold sicher vergräbt, wie man es legal über die Grenze bringt oder wie man Edelmetall am besten an seine Nachkommen vererbt. Möchten Sie erfahren, wie man in Goldminen-Aktien investiert, in den Sammlermarkt einsteigt oder woran man Falschgold erkennen kann? Im Rahmen unserer Sonderpublikationen bieten wir kompetente Lösungen und garantiert praxisorientierte Tipps für praktisch alle Fragen des Edelmetall-Investments.

Bitte verwenden Sie bei der Bestellung den folgenden Gutschein-Code: XGR20

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Ihnen
Ihre Goldreporter-Redaktion


Geniale Lagerlösung: Gold vergraben, aber richtig!

Gold extern lagern: Ratgeber `Schließfach- und Depotlagerung´

Kaufberatung: Gold kaufen: Das müssen Sie wissen!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=70876

Eingetragen von am 23. Dez. 2017. gespeichert unter Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

71 Kommentare für “Goldreporter wünscht Frohe Weihnachten: Geschenk für Sie!”

  1. Goldige Geschenke gibt es auch für die Kleinen!
    https://www.gold.de/artikel/gold-und-silbermuenzen-fuer-kinder-zu-weihnachten/
    Obwohl ich zugeben muss, dass mein 9-jähriger Stammhalter sich LEGO gewünscht hat und meine 12-jährige Tochter ein neues Handy. Sollen sie auch bekommen.
    Für die Frau von Welt: Gold ist sexy!
    https://www.harpersbazaar.de/weihnachten/nagellack-trend-gold
    (Redaktionelle Bemerkung: Das war natürlich nicht herabwürdigend oder sexistisch gemeint, in keiner Weise!).

    Lieber GR, liebe Leser und Leserinnen und Transgender-Leser*innen, liebe Schreiber*innen — Frohe Weihnachten!

    • @Thanatos

      „Schöne Bescherung“, besinnliche Festtage und ein friedliches, erfolgreiches Jahr 2018 wünsche ich allen Mitlesern, dem GR-Team und unseren unzähligen „Newsletter“ – Beziehern der „Little Rocket Man“-Kommune aus Nordkorea.

      • @Klapperschlange

        Ich fürchte, unser Denk-Tanker wird noch eine Menge Arbeit bekommen. Während die nordkoreanische Führung gewohnt besonnen und umsichtig die neuesten UN-Sanktionen als Kriegserklärung einstuft, sekundiert ein ranghoher US-General mit einer unverhohlenen Kriegsankündigung. Ein großer Krieg („bigass fight“) stehe an:
        http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-general-stimmt-soldaten-auf-grossen-krieg-ein-a-1184888.html
        Seinem Sprecher bleibt nur das lauwarme Abwiegeln. Welchen unausweichlichen Krieg der General beliebte auszuplaudern, ist unklar. Offenbar ist er aber im Pentagon in strategische Planungen eingebunden.

        Wirklich besinnlich ist meine Weihnachtsbotschaft nicht. Dennoch wünsche ich auch Dir, liebe Klapperschlange, und Deiner Familie erholsame Feiertage.
        Wir bleiben dran. 24/7.

        • @Thanatos

          Ich hoffe, die Bescherung hat bei Dir auch einige Stunden gedauert – dieses Auspacken, Nachzählen und Bestaunen der Maple Leaf 2018 ist schon sehr zeitaufwändig.

          Von unserem „gemeinsamen Freund“ soll ich auch die besten Weihnachtsgrüße ausrichten., sowie ein erfolgreiches „Rocket-Year“ 2018.

          • @Klapperschlange

            Das neue Jahr wird offenbar mit einem bunten Feuerwerk beginnen. Wie wir wissen, ist LRM ein Freund der Wissenschaften. Ihm liegen die Erforschung der Wetterdaten, wie auch eine reibungslos funktionierende Telekommunikation am Herzen. Daher sollen neue „Satelliten“ der Marke Kwangmyongsingsong ins All geschleudert werden.

            Die abgrundtief misstrauischen Südkoreaner glauben eher an Testflüge für Trägerraketen.
            https://amp.n-tv.de/politik/Nordkorea-bereitet-wohl-Raketentest-vor-article20201684.html
            Wer liegt nun näher an der Wahrheit, die Gazette „Joonggangbang Ilbo“ (Süden) oder „Rodingdong Sinmun“ (Norden)? Ich vermag es nicht zu sagen…

            • @Thanatos
              https://www.contra-magazin.com/2017/12/ein-erstaunliches-weihnachtsgeschenk-fuer-amerika-und-die-welt/
              Das Feuerwerk kommt anderswo. Ein paar der übelsten Saftärsche dürfen sich warm anziehen. Als Weihnachtsgeschenk gibt es eine nett verpackte Anklageschrift vom Sonderermittler Robert Mueller.

            • @Thanatos

              Wirklich bewundernswert, wie Du neben dem Festtags-Streß und Aufräumarbeiten der gegenseitigen (manchmal auch „kreuzweisen“) Bescherungs-Org.ien noch die Zeit findest, alle (interessierten) Mitleser zum Thema „LRM“ auf dem Laufenden zu halten.
              Und – ich füge anerkennend hinzu – auch so fremd klingende Namen wie “Kwangmyongsingsong“ und „Rodingdong Sinmun““ ohne zu stottern bzw. adäquaten Dialekt über Deine Lippen (bzw. spitze Feder) zu bringen.

              Natürlich ist mir aufgefallen, daß Du bei der südkoreanischen Gazette „Joongang Ilbo“ etwas zuviel „bang“ dazugemischt hast, aber unser gemeinsamer Informant (Deckname „Quas.sel Sing Song “) hat sich köstlich amüsiert.
              Er wies in einer verschlüsselten Nachricht darauf hin, daß neben dem moderneren neuen Satelliten “ Kwangmyongsong-5 “ eben auch die Trägerraketen modernisiert wurden, die auf den älteren Systemen der
              Taepodong-2 “aufbaut, die auf der Technologie der ebenfalls nordkoreanischen Taepodong-1 basiert. Vereinzelt wird sie auch als No-dong-3, Hwasong (Mars)-2 oder Moksong (Jupiter)-2 bezeichnet.
              In der Version als Satellitenträgerrakete wird sie von Nordkorea als Unha-2 (koreanisch für „Galaxie“) bezeichnet, eine modifizierte Version existiert als Unha-3.

              Nach nordkoreanischen Angaben wurde am 5. April 2009 mit einer Unha-2 erfolgreich der Satellit Kwangmyŏngsŏng (koreanisch „Heller Stern“) ins All transportiert, der lediglich Messdaten und friedliche Revolutionslieder auf einer Frequenz von 470 MHz zur Erde sendet (übrigens eine Frequenz, die unweit von meinem Handsender für das automatische Garagentor liegt).

              Daß Kim Jong-un – analog den USA – Spionage-Satelliten entwickeln und in einer Erd-Umlaufbahn sensible Daten sammeln läßt, ist wohl unbestritten.
              Schließlich sehen die Strafmaßnahmen der UN/USA neben Sanktionen unter anderem eine noch stärkere Beschränkung der Öllieferungen in das international isolierte Land vor.
              China hatte schon Anfang Dezember betont, daß es trotz Sanktionen weiter Öl nach Nordkorea liefern will;
              die südkoreanische Zeitung „The Chosun Ilbo“ berichtete gestern, daß aktuelle Satelliten-Aufnahmen der US-Spionage-Abteilung „Eagles Eye“ zeigen, wie China und Nordkorea diese Sanktionen mit asiatischem Lächeln „umgehen“, indem das Öl von einem Frachter auf den anderen „umgepumpt“ wird.

              Lassen wir uns also überraschen, was Kim auf seiner Agenda bereithält.
              „Wo wurde Kim eigentlich zuletzt gesehen?

              • @Klapperschlange

                „Bescherungsorgien“: Da sprichst Du ein großes Wort gelassen aus. Dem Stahlgewitter des Geschenke-Overkills ist tatsächlich nur schwer zu entkommen. Dazu kommen noch Schwiegermütter und andere extrem erschwerende Umstände. Zwischendurch setze ich mich dann ab: Entspannung und Kontemplation beim Goldreporter!

                Kim hatte einen Fototermin anlässlich einer Parteikonferenz. Die „stimmekoreas“ beleuchtet die legendäre Spontaneität der Nordkoreaner:
                https://www.youtube.com/watch?v=BzqRl0pA0qI

                Gibt es sonst noch etwas Erschreckendes? Claro. Du kannst Dich sicher an den geflohenen und verwurmten Soldaten erinnern. Bei ihm wurde jetzt zusätzlich eine Immunität gegen Anthrax (Milzbrand) festgestellt. Entweder war der Soldat also diesen Bakterien ausgesetzt oder gar dagegen geimpft worden.
                http://www.huffingtonpost.de/entry/nordkorea-soldat-anthrax_de_5a435f84e4b025f99e18b760
                Die südkoreanische Armee verfügt – im Gegensatz zur US-Armee – offenbar noch über keinen einen verlässlichen Impfstoff…

                Du erwähntest ja schon die Bedrohung durch – horribile dictu – biologische Waffen. Ich hatte gehofft, dass das nur eine bloß theoretische Möglichkeit ist.

                • @Thanatos

                  Immerhin haben wir nun ein Lebenszeichen von Kim vom 22.12.2017 – wie zu erwarten war, verfolgt er eine wichtige VIP-Agenda.

                  Sein „Stellvertreter“ (und oberster Personalboss „Choe Ryong-hae „) durfte in einem Statussymbol „vorfahren“, in einer ‚gestreckten, plattgewalzten‘ Limousine mit dem Stern auf der Kühlerhaube.


                  Autos sind in Nordkorea ein politisches Statussymbol wie nirgendwo sonst auf der Welt; eine gestreckte Mercedes-S-Klasse in Schwarz ist eigentlich dem roten Kaiser vorbehalten. Niemand anderes darf ein solches Fahrzeug benutzen. Das Politbüro fährt „nur“ E-Klasse, die Generalität lediglich VW Passat.“

                  (Kim Jong-un‘s Gärtner, mit dem „griffigen Namen“ ‚minche.obhan dudeoji’, („Flinker Maulwurf“) fährt immerhin einen 16 Jahre alten Lada des Herstellers „AwtoWAS“).

                  Ich bin wirklich gespannt, welche Überraschung LRM für uns zum Jahreswechsel bereithält.

  2. Wünsche allen frohe Weihnachstage:

    https://philosophia-perennis.com/2017/12/23/weihnachtsmaerkte-in-syrien/

    Vielen Dank an die Goldreporter für die immer aktuellen Information um das Thema und an die Kommentatoren dieser Seite.

  3. Auch ich schliesse mich an und wünsche allen Forenteilnehmern und natürlich dem Forumsbetreiber ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins neue Jahr und danke für die vielen informativen Beiträger der Community.
    Eigentlich sollte jeder Tag des Jahres etwas von Weihnachten in sich bergen.Ob man nun dran glaubt oder nicht.
    Der eigentliche Sinn von Weihnachten war das germanische Lichterfest,das Julfest.Zur Freude darüber,dass die Sonne nun wieder kam und die rauhen Nächte (Raunacht) verschwinden.
    Also zündete man Bäume an,machte Feuer und liess brennende Räder den Berg hinablaufen (Sonnensymbol).
    Da dies heidnische Bräuche waren,wie das Osterfest auch (Ein Fruchtbarkeitsfest im Frühling,daher das Ei und der Haase) kamen die Christlichen Missionare auf die Idee,ihre Feste einfach darüber zu legen und damit die alten Bräuche der Germanen zu übertünchen.
    Ein Hinweis kann auch sein,dass der Stern von Bethlehem Ende Dezember eben nicht zu sehen war,obwohl er hätte gesehen werden müssen.
    also muss die Geburt von Jesus zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden .
    haben.
    Die Ironie der Geschichte ist,dass nun die Alternativen Islamversteher das Wort Weihnachten abschaffen wollen und in das Lichterfest umtaufen.
    Ausgerechnet in das ehemals heidnische Fest.das wird die Muslime besonders ärgern.
    Im übrigen ist der Jesus auch im Islam anerkannt,als Isa.Als Prophet und er soll sagar wieder erscheinen Auch der Koran berichtet darüber.Nämlich zum jüngsten Gericht und zu richten über die Lebendigen und die Toten.
    allerdings gilt er eben als Prophet und nicht als Sohn Gottes.
    Nur das verschweigen die grünen Versteher,oder wissen es nicht.
    Das Letztere ist anzunehmen,da deren Bildung sich ausschliesslich auf das Lesen von Stern und Geo bezieht

    • Leider muss mein Kommentar erst freigegeben werden

      • Werter Taipan, natürlich frohe Weihnachten Ihnen und allen anderen hier im Forum.
        Ihre gestrige Anregung bezügl des Casinos habe ich mir zu Herzen genommen und in der Kryptowelt nachgeforscht, wie Sie wissen, läßt mich ja meine Frau nicht ins reale Casino. Zum Glück gibt es die Kryptowährung Edgeless in die man seine bitcoins tauschen kann und im ersten dezentralisierten krypto-casino pokern und wetten oder blackjack spielen kann, der sinn erschliesst sich mir zwar noch nicht so ganz, aber egal, hauptsache kasino. berufspieler könnten so wohl die einkommensteuer umgehen, das problem mit der nicht möglichen direkten reinvestition in die damen bleibt allerdings auch, ein egdeless sind 2,3 euro, ich besitze jetzt stolze 25 egdeless, hurra + prost!

  4. Happy Holiday (including Transgender-Leser*innen, menschenrechtsfähige Orang Utans und wer sonst noch diskriminiert wird).

    @Goldreporter: Ein herzliches Dankeschön für eine wirklich zensurfreie Seite. Ups, hoffentlich nicht zu früh gebrüllt.

    Allen ein gesundes und gutes neues Jahr, wird spannend.

  5. Auch ich schliesse mich den Vorrednern an und wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.
    Dem GR Dank für ein recht offenes Forum.

    Btw aber gerade noch nen interessanten Artikel gelesen bei dem die Informationen eher zwischen den Zeilen lagen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article171875235/Pro-Aurum-Edelmetallhandelshaus-stellt-sich-auf-Neuregulierung-des-Gold-Markts-ein.html

    So gab pro aurum zu verstehen, dass man seitens der Politik mit aufsichtsrechtlichen Veränderungen im Goldhandel rechne (und sich bereits darauf vorbereite), ebenso wie mit einer möglichen Goldbesteuerung.

    Nicht jedoch mit einem Goldverbot.
    Ein Schelm, wer dabei Böses denkt

    • @EifelPartisan
      Die Mehrwertsteuer wird sicher kommen,auch Regulationen bez. Der sog. Geldwäsche.Nur da gibt es mommentan andere Probleme.Die privaten Währungen.Wie soll man den Leuten plausibel machen, dass Gold Geldwäsche ist und Kryptos lässt man aussen vor.
      Zudem ist die Regierung in Deutschland zerstritten und auch anderswo wehr der EU der Wind ins Gesicht.
      Weder von Merkel ( abgetaucht ?) noch von Junker ist allzuviel zu hören.
      Möglich, dass beide in der Kurklinik liegen. Zum Entzug.Der Machtansprüche natürlich.

  6. Helmut Josef Weber

    Auch ich wünsche allen Teilnehmern, die ich in dieser Runde kennen lernen durfte, ein frohes Weihnachtsfest.
    Was wäre, wenn sich die Geschichte wiederholen würde ?

    https://koenich.wordpress.com/2007/12/11/wenn-jesus-heute-geboren-ware/

    Viele Grüße aus Andalusien
    H. J. Weber

    • @HJWeber
      Zumindest würde er die jüdischen Wucherer und Geldverleiher aus dem Tempel werfen.
      Wäre schon was, Mnuchin und Blankfein sowie Soros rausschmeissen.

  7. Frohes glückliches Weinachtsfest an alle Wünsche eine schöne Zeit mit der Familie :)

  8. Ich wünsche euch alle schöne und goldige Weihnachten im Kreise eurer Lieben.
    :-)

    Weihnachtliche Grüße sendet

    Endspiel

  9. Frohe Weihnachten euch und möge die Finanzwelt zusammen brechen und Gold ins unermessliche steigen.

  10. Frohe Weihnachten… Feliz Natal euch allen…

  11. Frohe Weihnachten

    Frohe und gesegnete Weihnachten an alle hier im Forum. Danke für die vielen Beiträge und Kommentare. Auch ein Gruß an das Goldreporter Team, unser täglicher Begleiter.

    Grüße

    Pinocchio

  12. Mieze Tina fragt eben, wo Katerlonien liegt.
    Besinnliche Feiertage Euch allen!

  13. auch ich wünsche allen ein frohes fest und viel erfolg in 2018.

    weile zur zeit im osten von kazakhstan, bei meinen schwiegereltern (russisch). wir sind mit unserem 5monate alten stammhalter zum ersten mal bei seinem deduschka,babuschka und brababuschka.

    jetz hat doch der kleine von seinem deduschka eine kasachische silberunze bekommen. nominalwert 500tenge. er sagte er hätte sie für weniger als 2 dollar auf der bank gekauft…. diesem gerücht werde ich die folgenden tage auf den grund gehen…. :-)

    • @brunix
      Etwa das Verwaltungsgebiet Karaganda? Die Karagandinskaja Oblast, wohin sie all die Deutschstämmigen von der Wolga hin deportiert hatten? Von dort war mal eine Kasachin namens Bachyt, die hatte mir 1991 das Herz gebrochen. Die Welt ist ein Dorf. Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Ohne Krieg. Glawnoje, schto njet wojny, so sagen das die Russen.

      • @translater
        ust-kamenogorsk, soviel ich weiss oblast ost kasachstan. meine frau ist aber russin. die kasachen sind muslime… dass sie aber herzen brechen können, steht ausser frage, besonders die ru-kz – mischlinge sind schwer aus den augen zu lassen. was mir bis heute gegenüber europa immer wieder positiv auffällt, ist die population der frauen. in einschlägigen lokalen für junge, wimmelt es geradezu von jungen äusserst attraktiven frauen….
        ansonsten interessieren mich hier heute mehr die populationen der edlen münzen…. :-)
        frohes fest dir und tina… folge immer gerne deinen posts…. :-)

        • weil ich das wort m.u.s.l.i.m.e ausgeschrieben habe stech ich in der warteschlange…. ojeoje…

          • @translater
            ust-kamenogorsk, soviel ich weiss oblast ost kasachstan. meine frau ist aber russin. die kasachen sind m.u.sli.m.e… dass sie aber herzen brechen können, steht ausser frage, besonders die ru-kz – mischlinge sind schwer aus den augen zu lassen. was mir bis heute gegenüber europa immer wieder positiv auffällt, ist die population der frauen. in einschlägigen lokalen für junge, wimmelt es geradezu von jungen äusserst attraktiven frauen….
            ansonsten interessieren mich hier heute mehr die populationen der edlen münzen…. :-)
            frohes fest dir und tina… folge immer gerne deinen posts…. :-)

            so jetze… hab ich gnug…

            • @brunix
              Ja, die Silbermünzen Kasachstans sind unverschämt schön. Die mit den Tiermotiven besonders. Ich erhalte regelmäßig die Münz-Kataloge von Primus zugesandt. Tina hat mich eben leicht in die Hand gebissen. Sie liegt auf Schoß und linken Arm, eigentlich kann ich gar nicht schreiben …

          • @brunix
            dann testen wir das mal
            Muslime,Ausländer,Afrikaner,Refugies,Bin Laden,Bombenstimmung im Laden

          • @brunix
            Stimmt.Da gibt es „verbotene“ Worte. Irgendwie lustig.

  14. „Wir leben in einer Zeit, die uns beständig mit Unerwartetem konfrontiert“

    http://www.achgut.com/artikel/der_nichtssagende_herr_steinmeier_ein_fest_der_floskela

    • @force Majeure
      Betrachten Sie nur mal den Werdegang und den Lebenslauf des besagten Herren. Vom langhaarigen, steinewerfenden und Molotowkocktail schmeissenden Proleten aus dem Pott, der konnte noch nie einen zusammenhängenden Satz formulieren.
      Seine Reden bekommt er geschrieben ansonsten ist es besser, er hält den Mund.

  15. Micron nach nicht einmal einem Jahr in einer Reihe mit legendären Politikern:

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_82954442/kennedy-brandt-macron-denen-die-herzen-zufliegen.html

    Mal sehen, was ihm demnächst zufliegen wird.

    Und mit wem wird man ihn dann nach Ende der Legislaturperiode vergleichen müssen ? Lincoln, Ghandi, oder entpuppt er sich gar als der neue Messias ?

    • @Christof

      Claro, T-Online, Deine Jubel-Berichte sind wie immer vom Feinsten. Die einzigen Herzen, die dem Macronesier zufliegen, sind doch die der Reichen:
      http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/emmanuel-macron-frankreich-praesident-umfrage-unbeliebtheit
      Das Schlimmste ist, dass mich Macron einfach nur langweilt. Das geht gar nicht.

      • @Thanatos
        Genau, die Telekom mit allen angeschlossenen Diensten ist mein ganz persönliches Reizthema – sollte man tunlichst meiden! Hat mich ganz schön Nerven gekostet, mich aus deren Klauen zu befreien.
        Und ansonsten, Ihr wisst ja: EAT THE RICH !!

    • @christoff777
      Auch Napoleon, dem Adolf, dem Mao oder dem Stalin sind mal die Herzen nur so zugeflogen. Hier besonders dem charmanten, eloquenten Adolf.
      Also, wenn es danach geht….

      • @Taipan
        https://www.youtube.com/watch?v=vYnciX3IIvc
        Schau mal von 0:33min bis 1:30 min. Der Rest ist für die Mülltonne.
        Die haben wenigstens so getan, als würden die Nöte und Sorgen der schaffenden Menschen sie berühren. Ad.olf war ja zumindest ein guter Schauspieler. Die heutigen Herren wahren nicht einmal mehr den Schein, lassen ihre Verachtung der einfachen Leute, auf deren Kosten sie leben, ganz offen raushängen. Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.

        • @0177translator
          Das waren schon Begeisterung und auch fliegende Herzen.
          Und Reden halten konnte der auch. Wenn man dagegen Merkel, Steinmeier oder den ollen Gauck hört, kommt einem eher das Grausen.
          Einen derartigen Volkstribunen wie den Adolf gibt es nur alle paar hundert Jahre.Macron, Obama, Trump, lachhaft. Auch der Ghandi oder der Martin L.King mit seinen kindischen Träumereien.
          Vielleicht aber besser so wie heute.
          Kindische Politiker und Talkshow verdummtes Volk,
          können wenigstens keinen Unsinn anzetteln.

  16. Hi Leute. Vor kurzem war der link zur us- debtclock hier verlinkt. Kann mir einer bitte erklären wie die auf die Silber- und Goldpreise kommen. Vielen Dank.

    • @hombre
      Weiss ich auch nicht. Die FED jedenfalls bewetet Gold noch immer mit 40 Dollar.
      Da gibts einen Unterschied zwischen Bewertung und Preis.
      Der Immobilienmakler bewertet die Hütte mit 500 T. Bezahlt werden aber nur 200.T.Umgekehrt gehts auch.
      Der Ölschaden wird vom Verursacher mit 1000 Euro bewertet, die Kosten der Reinigung 50 T.

      • @Taipan

        Dass die FED den Unzenpreis immer noch mit um die 40 Dollar bewertet ist interessant. Das war der „Einkaufspreis“ damals, zumindest bis Anfang der 70er Jahre. Seitdem wurde aber nichts mehr „dazugekauft“, die offiziellen Zahlen sehen so aus, dass die US 1970 eine Menge von 9.839 Tonnen besaßen die bis auf heute offiziell 8.133 Tonnen zurückgegangen sind.

        Der Nominalwert eines Eagle beträgt seit Prägung 50 $. Würde sich mit der Bewertung durch die FED in etwa decken, vorausgesetzt, der Papierwert würde endlich entsprechend angepasst. Das ist im Zuge einer Währungsreform über Nacht machbar. Dann hätte die FED von Beginn an den „richtigen“ Wert geprägt, den Papierpreis aber erst ca. 30 Jahre später nachträglich korrigiert. Und alles wäre wieder im Lot.

        Klar, dass dann ein Monatseinkommen von vorher 5.000 $ nach einer Währungsreform 50 $ entspricht. Das hatten wir in Deutschland 1948 schon einmal. Die Unze ist dann aber nach wie vor 50 $ wert.

    • @Hombre
      http://www.usdebtclock.org/current-rates.html
      Meinst Du diese Webseite? Ich finde gar keine Preise. Vielleicht bin ich auch doof.

      • @0177

        Das ist höchst interessant. War vor ein paar Tagen auf dieser Seite und da stand noch unten rechts:

        Dollar to Silver ratio new: 706 $
        Dollar to Silver ratio 1913: 2,64 $

        jetzt steht da aber:

        Dollar to Silver ratio 2021: 850 $
        Dollar to Silver ratio 1913: 2,64 $

        Das Gleiche bei Gold.

        Die wissen schon, wo der Silberunzenpreis 2021 steht.

        Auch die US National Debt sind quasi über Nacht von etwas über 20 Billionen auf jetzt 22,7 Billionen hochgesprungen.

        Sehr merkwürdig.

        • @christoff777
          Das ist schlimm. Da wird es nichts mit dem ukunda Tief und Geduld mit Warten.
          Die wissen auch, wo der Dow dann steht. 8.000 Punkte.

        • @chris

          Wenn du auf die jeweilige zahl in der uhr klickst, wird oben in der mitte eine erklärung über die berechnung der zahl eingeblendet.

          Demnach errechnet sich der goldpreis 2021 anhand der fördermenge und der geldmenge m2…

          Wie mich mein bescheidenes english lehrt….

          • @Brunix
            Angebot, Nachfrage, Schuldenstand ind Inflation.
            Danach sollte er sich errechnen. Deshalb subventioniert man ihn ja, damit er sich nicht errechnet.
            Man kennt das von der Kohlesubvention oder der Dieselpreissubvention und anderen. Im Osten gab es die Brot, Fleisch und Vodka Subvention.
            Jetzt wird auch noch der Bitcoin subventioniert.
            ( war ein Witz).

        • Der Preis für Silber war dort bei der „DeptClock“ auch schon mal bei über 1000$ notiert. Nur so nebenbei…

      • @Christof777 /0177translator

        Es gibt 2 „Links“ zu ‚Usdebtclock‘; – die längere (Prognose für 2021: ‚on this day on 2021‘) Version prognostiziert die Daten für 2021,
        „http://www.usdebtclock.org/current-rates.html „

        und die Tages-aktuelle http://www.usdebtclock.org .
        Der Gold-/Silberpreis (rechts unten, “Dollar to Silver Ratio und Dollar to Gold Ratio “) errechnet den Silber-/Goldpreis im Verhältnis zum Kaufwertverlust des US-Dollar: Silber= $706,-/Gold $5810,- pro Unze.
        Schönes Beispiel, wie der Preis der Edelmetalle ohne Manipulation der Notenbanken eigentlich stehen müßte.

        • @watchdog
          Interessant finde ich auch den Schuldenstand der USA 1980/ 2017.
          Eigentlich sollte der Schuldenstand ja mit der Wirtschaft wachsen.Hier scheint es umgekehrt.Je schlechter die Wirtschaft,desto mehr Schulden.
          Man kann getrost behaupten,die USA sei bankrott und wird nur noch durch Stillhalten der Gläubiger am Leben gelassen.
          Den Unzenpreis rechne ich auch so,unter 6000 EURO nach heutigem Masstab verläßt mich keine Unze,auch nicht in Not oder durch Zwang.

          • @taipan

            Wobei die Schuldenstruktur der US-Kreditökonomie nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Die Verschuldung des Zentralstaates gemessen am BIP (Bruttosozialprodukt/Gesamtwirtschaftsleistung) hält sich mit roundabout 100% noch halbwegs im internationalen Rahmen – ist aber nur der Gewöhnungseffekt! Die Fieberkurve Japans mit über 250% sieht da allerdings schon ganz anders aus.

            Die Schuldenlasten verstecken sich bei den Sozialversicherungen, den Studenten- und Autokrediten oder etwa wieder im Immobilienmarkt. Gerne auch bei den Unternehmens- und Kreditkartenschulden (immer im Billionenbereich). Dem entspricht beispielsweise die Verschuldung chinesischer Unternehmen, die mit 165% des BIP die des Staates inzwischen weit übertreffen. .
            https://finanzmarktwelt.de/china-mit-merkwuerdigem-schuldenproblem-hochinteressanter-vergleich-mit-kanada-und-australien-75815/

            Will sagen, dass die Aussagekraft des offiziellen Schuldenstandes nur begrenzt ist. Aber wem sage ich das…!?

            • @thanatos
              Es wäre wirklich das erste mal, dass ein notorischer Schuldner eingesteht, er wäre überschuldet.
              Entweder er beschönigt oder er macht andere dafür verantwortlich.
              Zur Not das grausame Schicksal und das Pech, welches er ständig hat und dass keiner ihn lieb hat.

          • @taipan
            Manch Gläubiger-Staat ist mäuschenstill, weil Uncle Sam ihm einen geladenen und entsicherten Revolver an den Hintern hält.
            https://www.contra-magazin.com/2017/03/usa-naechster-pensionsfonds-vor-dem-kollaps/
            Für ihre wütenden, bewaffneten Rentner werden sie wohl die FEMA-Camps brauchen. Zahlreiche private und staatliche Pensions- und Rentenfonds sind in Fed-Bonds und T-Bonds gestellt.

            • werter translator, nach allen deinen herausragenden posts über die letzten jahre, mal eine frage, warum versucht du nicht, durch dein wissen und deine tollen geschichten etwas kapital daraus zu schlagen, z.B auf der plattform steemit, mich findest du da unter dem gleichen namen wie hier! beste grüße vom balten!

              • @balte

                ich pflichte dir bei. hab sogar den meiner meinung nach besten post der transe gespeichert. schau:

                Das sehe ich anders als Du. Was er in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni 1941 verzapft hat, dafür würde ich ihn lebend in ein Säurefaß tunken.
                Am 21. Juni 1941 lieferte die UdSSR noch Getreide (Hitler-Stalin-Pakt), die Züge fuhren vollbeladen ins deutsche Reich. Der russische Staat hat eine Tradition der Vertragstreue, was man von einer gewissen anderen Nation, welche die Indianer holocaustierte, nicht unbedingt sagen kann. (Das sei den TTIP-Enthusiasten ins Stammbuch geschrieben. Denn so, wie sie VW jetzt fleddern, werden sie bald uns allen die Hosen runterziehen.)
                Deutschlands Zukunft liegt im Osten. In einem Zweckbündnis mit Rußland – der eine hat, was der andere dringend braucht. Symbiose nennt man das. Der ganze sog. Westen hat mit seinen Schulden unrettbar verkackt; eigentlich sollte Deutschland aus NATO und EU austreten.
                Zitat aus seinem Buch: „Und daher brechen wir mit der Außenpolitik der vergangenen sechs Jahrhunderte; wir stoppen den ewigen Zug des Germanen nach dem Süden und weisen den Blick nach dem Osten.“ Nur gegen die Russen darfst du nie Gewalt einsetzen. Mahatma Gandhi, der übrigens mit Addi im Briefwechsel stand, schaffte es mit seiner gewaltfreien Strategie immerhin, das britische Empire zu besiegen und seinem Land die Freiheit zu bringen.
                Mein Gott, die Russen warten geradezu darauf, daß der strunzblöde Michel endlich rafft, wo sein Weizen noch blüht, und bald die Seiten wechselt. Denn Iwan Iwanowitsch hätte gern noch eine Trumpfkarte in Reserve als Gegengewicht zu China, denn die Chinesen machen gerade ihr eigenes Land kaputt und könnten in Versuchung geraten, sich Sibirien einzuverleiben. Lest dazu mal den Peter Scholl-Latour „Rußland im Zangengriff“.
                Deshalb ist es auch Blödsinn zu behaupten, Rußland hätte ein Interesse daran, daß Europa sich zerlegt und zu einem rauchenden Trümmerhaufen wird, und daher habe Putin auch den Brexit gefördert …
                Bloß leider benehmen wir Europäer uns wie Soziopathen, wir zünden das russische Rettungsseil an, daß uns in die Grube geworfen wird, in der wir stecken.

                einfach einmalig… :-)

              • @balte

                ich pflichte dir bei. hab sogar den meiner meinung nach besten post der transe gespeichert. schau:

                Das sehe ich anders als Du. Was er in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni 1941 verzapft hat, dafür würde ich ihn lebend in ein Säurefaß tunken.
                Am 21. Juni 1941 lieferte die UdSSR noch Getreide (Hit.ler-Stal.in-Pakt), die Züge fuhren vollbeladen ins deutsche Reich. Der russische Staat hat eine Tradition der Vertragstreue, was man von einer gewissen anderen Nation, welche die Indianer holo.ca.ustierte, nicht unbedingt sagen kann. (Das sei den TTIP-Enthusiasten ins Stammbuch geschrieben. Denn so, wie sie VW jetzt fleddern, werden sie bald uns allen die Hosen runterziehen.)
                Deutschlands Zukunft liegt im Osten. In einem Zweckbündnis mit Rußland – der eine hat, was der andere dringend braucht. Symbiose nennt man das. Der ganze sog. Westen hat mit seinen Schulden unrettbar verkackt; eigentlich sollte Deutschland aus NATO und EU austreten.
                Zitat aus seinem Buch: „Und daher brechen wir mit der Außenpolitik der vergangenen sechs Jahrhunderte; wir stoppen den ewigen Zug des Germ.anen nach dem Süden und weisen den Blick nach dem Osten.“ Nur gegen die Russen darfst du nie Gewalt einsetzen. Maha.tma Gan.dhi, der übrigens mit Ad.di im Briefwechsel stand, schaffte es mit seiner gewaltfreien Strategie immerhin, das britische Empire zu besiegen und seinem Land die Freiheit zu bringen.
                Mein Gott, die Russen warten geradezu darauf, daß der strunzblöde Michel endlich rafft, wo sein Weizen noch blüht, und bald die Seiten wechselt. Denn Iwan Iwanow.itsch hätte gern noch eine Trumpfkarte in Reserve als Gegengewicht zu China, denn die Chinesen machen gerade ihr eigenes Land kaputt und könnten in Versuchung geraten, sich Sibirien einzuverleiben. Lest dazu mal den Peter Scholl-Latour „Rußland im Zangengriff“.
                Deshalb ist es auch Blödsinn zu behaupten, Rußland hätte ein Interesse daran, daß Europa sich zerlegt und zu einem rauchenden Trümmerhaufen wird, und daher habe Putin auch den Brexit gefördert …
                Bloß leider benehmen wir Europäer uns wie Soziopathen, wir zünden das russische Rettungsseil an, daß uns in die Grube geworfen wird, in der wir stecken.

                einfach einmalig… :-)

                mal mit paar punkten…

              • @taipan…

                wirklich witzig das mit den „verbotenen“ worten… dabei gehts nur um geschichte….

                • @balte und @brunix
                  Danke Euch für die Blumen. Meine Oma und meine Mutter – Gott hab sie selig – haben stets gesagt, daß man einen Ochsen bis zum Wasser führen kann, saufen muß er allerdings selbst. Das trifft auf alle zu, und ich will mich da nicht ausnehmen. Diesen Lernprozeß, zu dem auch schmerzhafte Erfahrungen gehören – z.B.meine 31.500 DM an Karsten Maschmeyers AWD – muß ein jeder Mensch selber durchlaufen. Erinnert Euch mal an den Lehrer in der Feuerzangen-Bowle: „Eine Medizin muß bitter schmecken, sonst nötzt sie nichts.“
                  Steemit? Werde mal schauen. Ist sozusagen der Wasserlauf.

  17. Ich weiss nicht, wie das Window Dressing und die Jahresend Ralley bei den Fondmanagern ausfällt. Fällt aus ?
    Dazu noch Options Expiry in 3 Tagen.
    Das wird man den Anlegern erklären müssen.
    Alles brummt, von Bitcoin über Rohstoffe, sogar das blöde Gold steht noch auf dem Balkon,nur die Aktien mau.
    Und jetzt ist auch noch Draghi und Merkel abgetaucht

  18. Guten morgen, die Minen ziehen langsam wieder an. Das sollte ein gutes zeichen sein;-)

    • @sauriger
      Spekulativ. Steigt der Goldpreis etwas, kommen die Spekulanten aus den Löchern.Rohstoffminen sind äusserst riskant und man sollte sie nur gering halten, am besten in einem Fond gemischt.
      Wie soll ein Laie die Minen bewerten ?
      Dazu müsste man hinfahren und Einlass bekommen.
      Ein Ding der Unmöglichkeit. Als braucht man Insiderinformationen und die sind teuer.
      Übrigens wo steckt der Dividenden ex ?
      Schon lang nichts mehr lustiges gelesen.

    • @sauriger

      aus geheimer Quelle ist mir zugetragen worden:

      Jetzt gehts entweder sehr steil nach oben (so wie die letzten Jahre jeweils zu Jahresbeginn) oder nochmals weiter runter.

      Das hört sich erst einmal verrückt an. Aber zuletzt (seit etwa einem Jahr) sind die ungehedgten Minen (HUI) in einem relativ engen Korridor zwischen 180 und 220 Punkten eingeschlossen gewesen und haben sich absolut seitwärts bewegt.

      Es ist nun abzuwarten, ob demnächst eine dieser beiden Marke durchbrochen wird, das ist offen. Sollte die Marke von 220 Punkten signifikant nach oben genommen werden, dürften die Steigerungen der ersten Jahreshälfte 2016 (von 106 auf 278) noch deutlich überboten werden und Aktienbesitzer von Gold – und Silberminen ein fulminantes Frühjahr bevorstehen.

      Es ist immer Dasselbe: Der Nervenkitzel beginnt nicht in der Baisse (bei 2 – 3 % igem Anteil am Portfolio kann man das gelassen beobachten) sondern bei steilen Anstiegen. Wann soll man verkaufen ? Und wenn, wieviel ? Da kommt dann schnell die Gier ins Spiel (sh. Bitcoin, wer dort schwer investiert ist muss sich doch ständig in erreichbarer Nähe einer Intensivstation aufhalten).

      Man sollte sich ein Ziel setzen (z.B. das Erreichen der alten Höchststände). Und wenn das erreicht ist, wird verkauft, egal was danach passiert.

      • @christof
        Das ist ja das Gute an EM: Man soll nur dann verkaufen, wenn man das Geld für Anschaffungen benötigt. Also keine Qual des richtigen Zeitpunktes. Und wenn Gold so richtig steigt hat man andere Probleme als an Geld zu denken. An die eigene Sicherheit z.B. – Aus Spaß würde ich 1 Oz Gold z.Z. für 1 PKW verkaufen.

      • @christoff
        Das alte Leid des Pokerspielers oder am Roullette Tisch.
        Wann aussteigen und den Gewinn mitnehmen ?
        Tut man das, gucken die Damen mitleidig.
        Die Qual der Wahl: Bewundernde Damen oder Sicherheit.
        Denn, eines mögen die Casinofrauen nicht: Weicheier und Schwanz Einzieher.

  19. @Taipan
    Profis sagen doch immer steigende Minenwerte sind meist Vorläufer für steigende Rohstoffpreise. öl ist auch sehr stark, so kann es weitergehen;-)

  20. Eine andere Form von frohen Weihnachtstagen
    https://mobil.n-tv.de/der_tag/Mittwoch-der-27-Dezember-2017-article20202202.html
    Angeblich 15 jähriger Afgane ersticht 15 Jähriges Mädchen.
    Nur, dass der Afgane 15 Jahre älter ist, wird sich nur um das Strafmass drehen.
    Strafunmündig und kulturell nicht strafbar.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Notgroschen: Wie wäre es mit einer neuen Kryptowährung, den Jackpotcoin. Mit dem Jackpotcoin kann weltweit an...
  • Berlina: Ok, thomas 70513! Du scheinst richtig fit zu sein in der Materie! Danke für Deine brauchbaren Infos. Ich...
  • thomas70513: Ripple kann man bequem bei binance.com tauschen. Oder mit der sehr praktikablen Wallet Exodus eden (die...
  • Force Majeure: @0177translator Der erste Akt der Freiheit ist der Ungehorsam. Erich Fromm
  • Freier Denker: @Familienvater Ganz meine Meinung! Die totale digitale Kontrolle über alles und jeden ist schon längst...
  • Falco: @6666translator Sei nicht so streng. Es befinden sich einige Jünger auf Abwegen. Sie sind dem Beelzebub...
  • Stillhalter: @Taipan Was soll das heute? Aktien gehen durch die Decke. EM in den Keller. Der Kurvenverlauf der Aktien...
  • Steiner: A propos Kinder und Digitalisierung…hier mal ein interessantes Gespräch dazu- sollten sich vor allem...
  • 0177translator: @Familienvater https://www.youtube.com/watch? v=FrEGZumdmUw Manchmal stehen die Aktien hoch und...
  • taipan: Schon intreressant. Innerhalb 1 Stunde den Goldpreis um 10 Dollar senken,das hat was auf sich

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren