Anzeige
|

Großbanken steigen bei weltgrößtem Gold-Fonds ein

HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.

HSBC-Vault in London: Hier werden laut Firmenangaben große Teile der SPDR-Goldbestände gelagert.

Morgan Stanley und HSBC gehörten im zweiten Quartal 2015 zu den größten Käufern von Anteilen des SPDR Gold Trust – im Widerspruch zu den negativen Banken-Prognosen.

Der Goldpreis fällt, die Bankanalysten sagen weitere Kursverluste voraus. Dennoch haben sich zahlreiche Großbanken im zweiten Quartal mit Anteilen am weltgrößten Gold-ETF eingedeckt – dem SPDR Gold Trust (US-Börsenkürzel: GLD).

Die US-Börsenaufsicht SEC sammelt einmal im Quartal Informationen über die Wertpapierpositionen der größten Kapitalverwalter in den USA ein. Die Daten werden veröffentlicht. Aus der aktuellen Meldung geht auch hervor, wer GLD-Anteile abgestoßen und zugekauft hat.

Größte Zukäufer von Anteilen des SPDR Gold Trust Q2 2015

SPDR groesste Aufstocker Q2 2015

Größte GLD-Zukäufer in Q2, Zahlen per 30.06.2015 (Quelle: SEC; Tabelle: Goldreporter)

 

Die Investmentbank Morgan Stanley hat ihre Position um 1.265.803 Anteile oder 36,77 % aufgestockt. Die US-Tochter der britischen HSBC kaufte 573.243 Anteile und vergrößerte ihre GLD-Position um 1.373 Prozent. Auch Citigroup (+ 508.944 Anteile / + 139 %) und Barclays (+ 476.342 Anteile / +412 %) vergrößerten ihre Bestände deutlich.

Größter GLD-Käufer im zweiten Quartal war Duquesne Family Office LLC. Der Hedgefonds, der das Kapital reicher Privatanleger verwaltet, erwarb 2.8800.000 Anteile des SPDR Gold Trust im Wert von mehr als 307 Millionen US-Dollar.

Größte Verkäufer von Anteilen des SPDR Gold Trust Q2 2015

SPDR groesste Verkaufer Q2 2015

Größte GLD-Verkäufer in Q2, Zahlen per 30.06.2015 (Quelle: SEC; Tabelle: Goldreporter)

 

Im zweiten Quartal 2015 gab es allerdings auch einige große Verkäufer. So stieß der Hedgefonds des Milliardärs John Paulson 1 Million Anteile ab. Paulson & Co. ist aber weiterhin größter Anteilseigner des SPDR Gold Trust mit einem GLD-Investment im Wert von zuletzt 986 Millionen US-Dollar.

Größte Anteilseigner des SPDR Gold Trust Q2 2015

SPDR groesste Halter Q2 2015

Größte GLD-Anteilseigner in Q2, Zahlen per 30.06.2015 (Quelle: SEC; Tabelle: Goldreporter)

 

Zu den Verkäufern gehörten weitere Fonds. Der größte war CI Investments. Das Unternehmen trennte sich von 90 Prozent seiner GLD-Anteile. Das waren 5.681.675 Shares im Wert von gut 607 Millionen US-Dollar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=52485

Eingetragen von am 17. Aug. 2015. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

59 Kommentare für “Großbanken steigen bei weltgrößtem Gold-Fonds ein”

  1. GLD ist nun was ? Papergold oder die echte Nummer.
    Hab da noch ne Wissenslücke…

    0
    • https://de.wikipedia.org/wiki/SPDR_Gold_Shares
      Auch der Punkt Kritik ist lesenswert. Und wie da alles „verbandelt“ ist, kann man auch erahnen.

      0
    • @GolderBuddha
      Reines Papier. Nichts weiter. Man behauptet zwar, es gäbe eine Hinterlegung, aber man muss sich auch auf dieses Versprechen verlassen. Und wenn nichts da ist, wen will man verklagen ? Mangels Masse wird jede Forderung nichtig. Nachzulesen im Insolvenzrecht.
      Gold ist eine Waffe und diese hat man physisch unter dem Kopfkissen zu haben.Daran gibt es nichts zu deuteln.

      0
      • @Trigger,

        Also ich nehm‘ nicht an, dass diese Häuser so blöd sind, reines Papier zu kaufen; es wäre gut möglich, dass der Tag kommt, an dem sich die Banken
        (zur Eigenfinanzierung ? !) das Gold anfangen, physisch ausliefern zu lassen;
        möglicherweise ist der SPDR sogar einer der wenigen Fonds (Nebst ZKB Gold), die in der Lage sein werden, physisch zu liefern.

        Grüsse, NOtrader

        0
        • @notrader
          Nicht so blöd aber so gewissenlos.Wenn das Ding in die Hose geht, sind deren Manager allesamt im wohlverdienten Ruhestand.Die Zeche zahlt der Bankunde und Kleinanleger.
          Selbst wenn das Gold vorhanden wäre, würde man es nie und nimmer ausliefern.Dann wäre man in der Tat blöd.
          Oder weshalb liefert die USA das Gold der Deutschen nicht aus ? Das bisher gelieferte ist lediglich homöopathisches Gold.

          0
          • …..homöopathisches Gold.
            Der war gut, ich hab mal kräftig gelacht. Aber: ….. liefert die USA das Gold der Deutschen ….. Das ist schon traurig, was aus manchem geworden ist.
            Gruß

            0
          • @Trigger,
            Also ich versteh‘ Dich jetzt nicht;

            Das Gold der Deutschen (falls noch vorhanden) liegt, wenn
            ich richtig informiert bin, bei der FED, assoziiert mit den USA,
            die offenbar machen können, was sie wollen …? Warum Deutschland
            nicht ganz eindeutig darauf drängt, sein Gold zurückzuholen (ebenso übrigens wie es Oesterreich und die Schweiz tun sollten) ist mir
            völlig schleierhaft (aber es scheint kein politischer Druck da zu sein,
            weil Politiker grundsätzlich gegen Gold sind, von Ausnahmen abgesehen…)
            Der erwähnte Fond ist ein anderes Ding: Wie man unschwer erkennt
            handelt es sich um institutionelle Investoren: Es ist anzunehmen, dass sie das Gold anfordern können; danach hätten sie aber das
            ganze Lagerproblem selbst zu bewältigen.
            Ich könnte mir vorstellen, dass bei vorprogrammierten Kursständen die Auslieferungsanforderungen gestellt werden.
            Es ist doch schon sehr merkwürdig, dass ausgerechnet Banken, in
            derart hohen Mengen in Gold involviert sind: Für mich
            sieht das sehr nach einer Re-Fianzierungsvorbereitung aus; die
            zweite Möglichkeit ist Spekulation auf stark steigende Preise; die
            dritte Möglichkeit wäre (für mich unwahrscheinlich), sich genug
            Papier-EM zu beschaffen um bei Bedarf den Goldbreis mit Verkäufen
            konzentriert zu drücken.

            Wir erkennen, dass Europa (angeführt von Deutschland) die Amis in jeder Hinsicht gewähren lässt: Gold ist nur ein Thema von vielen.
            Ich würde, wäre ich Deutschland, das Gold in wenigen Wochen zurückführen, ohne Wenn und Aber. Meine Vermutung ist, dass das
            angebliche Gold in den Fed-Kellern nicht mehr genügt, um alle
            Ansprüche abzudecken.
            Interessant ist für mich trotzdem, dass die Deutschen Bürgerinnen und Bürger doch wieder ein recht lebhaftes Interesse an Gold haben
            (Privat); und das ist gut so.
            Grüsse NOtrader

            0
            • @NOtrader
              Egal ob das Gold der Deutschen noch vorhanden ist oder nicht,die USA werden es nicht rausrücken.Warum sollten sie auch ? Niemand kann die USA zwingen und Deutschland ohne Friedens- und Staatsvertrag schon gar nicht.Letztendlich hat Deutschland nur den Status einer GmbH mit Zentrale in den USA.
              Erinnern Sie sich noch an den guten De Gaulle ? Der hatte Gold aus den USA abgezogen und sogar Kriegsschiffe zum Transport verwendet.Carter mußte daraufhin die Tore verriegeln sonst wäre alles Gold der USa weggewesen und nach Frankreich gegangen.
              Das verzeiht die USA den franzosen bis heute nicht,auch dass diese aus der Nato ausgetreten sind.
              Wenn es hart auf hart kommt, wird Niemand Gold rausrücken,egal ob es ihm auf dem Papier gehört oder nicht.Genausowenig wie eine Waffe.Mir wäre es im Notfall auch egal,ob mir diese gehört oder nicht,solange die Mündung nach vorne zeigt gebe ich sie nicht her.
              Alle Verträge und Verpflichtungen sind immer wieder gebrochen worden,alle Versprechen wurden gebeugt.Wieso soll ausgerechnet das Versprechen auf die stärkste finanzielle Waffe,das Gold, gehalten werden ?
              Einfach gesagt:
              Entweder man hat Gold physisch unter dem Kopfkissen oder man hat kein Gold.Gold auf dem Papier oder außerhalb des eigenen Zugriffs ist ist nur ein anderes Wort für kein Gold haben.

              0
              • Nehmen wir an, die Deutschen würden proklamieren,
                dass sie nicht entsprechend ihren Eigentumsrechten mit
                Gold beliefert würden, dann, meine ich, hätten die USA
                SOFORT ein GROSSES Problem – ich würde es darauf
                ankommen lassen…
                Grüsse, NOtrader

                0
                • @NOtrader
                  und die Amis würden sofort wieder die „Besatzungsstatut-Karte“ ziehen und die Militärstützpunkte wieder „neu befüllen“.
                  Der kleine Hinweis, auf die ebenfalls noch in D. stationierten Atomraketen, die dann „ganz zufällig“ detonieren würden, bringt die „Mutti der Nation“ dann ganz schnell wieder „in die US-Spur“…
                  https://www.youtube.com/watch?v=M9hZlGwARHU
                  (am Ende ab 3:54)

                  Gute N8 @all… ;)

                  0
              • @Trigger: Frankreich ist (wieder) Mitglied der Nato und nicht ausgetreten.
                Die haben „nur“ einen „Sonderstatus“.
                Bevor das jetzt falsch verstanden wird… ;)

                lt. Wiki:
                „Besonderheiten bestanden hinsichtlich Frankreich, das von 1966 bis 2009 nicht mehr in die Militärstrukturen der NATO integriert war. Der Grund für Frankreichs Austritt lag darin, dass Charles de Gaulle die NATO als Instrument US-amerikanischer Interessen nicht akzeptierte. Er wollte Frankreichs militärische Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit bewahren und die französischen Truppen nicht dem US-Kommando unterordnen.[35]
                Nach der Jugoslawien-Krise änderte die französische Regierung ihre Position innerhalb der NATO und nahm seit Ende 1995 wieder an den Sitzungen des Ausschusses für Verteidigungsplanung (engl. Defence Planning Committee; DPC) teil, ohne dabei in die integrierten Militärstrukturen der NATO einzutreten.[36]
                Im Frühjahr 2009 erklärte Nicolas Sarkozy, Frankreich umgehend in die Militärstrukturen reintegrieren zu wollen. Am 18. März stimmte das französische Parlament dem Plan Sarkozys zur vollständigen Rückkehr Frankreichs in die Kommandostruktur zu.[37]“

                https://de.wikipedia.org/wiki/NATO#Mitgliedstaaten

                0
          • Weil der Pleite-Ami das Gold schon vor Jahren verzockt hat.
            Pfutsch …. weg, Pleite ist der trotzdem und alle Werte dieser Welt holt er sich mit Hilfe seiner 700 Militärstützpunkte in der Welt.
            Unterwerfen,Aushungern und Zerstören dass ist Amerikas – Elite

            0
  2. Die GLD ist gleich der SPDR. Die letzten Meldungen waren, dass der physische Goldvorrat der SPDR seit einiger Zeit von 1300t durch permanente Verkäufe auf die Hälfte abgesunken ist.

    Egal wie sie (die Banken i.e.L.) sich die Fonds untereinander verkaufen, der reale physische Vorrat bleibt gleich.

    Dass mehr Banken kaufen als verkaufen ( Bank of Scotland und Bank of Canada), sollte aufhorchen lassen.

    Die Credit suisse und Bank of America sind bereits auf Platz 4 und 5 positioniert. Andere Banken (Commerzbank, Citigroup) finden sich ebenfalls bei den Käufern.

    0
    • @Force majeure
      Wenn ich mich nicht irre,hat man bei keinem dieser Anlageformen einen Anspruch darauf,physisches Gold zu bekommen.Es kann immer auch in Geld ausbezahlt werden, wenn gewisse „Umstände“ vorherrschen. (Was auch immer darunter verstanden wird).
      Dumm nur, wenn gerade eine Kapitalverkehrskontrolle oder ähnliches in Kraft ist,von einer Guthabensteuer ganz zu schweigen.
      O.K. mag ein Oberschlauer sagen,dann verkaufe ich eben den Anteil nicht und warte ab.
      Irrtum,besteuert wird trotzdem,da das Vermögen ja „real“ vorhanden ist.
      Man glaube gar nicht,wie subtil das Finanzsystem sein kann.
      Wohlgemerkt,dieses Problem stellt sich nur bei dem Bank-Kunden,nicht bei den Banken untereinander.

      0
  3. Danke, nun sterb ich etwas klueger ;-)

    0
    • @GolderBuddha

      Ihre Frage ist ja berechtigt. Es handelt sich um ETFs = Papier! Die ETFs sollen mit Gold hinterlegt sein, deswegen das Bild mit dem Goldlager.

      0
      • Systemverweigerer

        @Force majeure, wenn ich meinen ETF verkaufe, bekomme ich eine Gutschrift auf meinem Verrechnungskonto. Was nützt einem dann die eventuelle Hinterlegung mit Gold, wenn ich wie in Griechenland und Zypern aufgrund Kapitalverkehrskontrollen nicht auf mein Konto ungehindert zugreifen kann. Daher wenn Gold, dann nur physisch.

        0
  4. GLD ist ein Ponzi Scheme denn NUR diejenigen die über 100.000 anteile (aktueller Marktwert: ca $11.1 M) besitzen HABEN DAS RECHT auf die Physische Gold auslieferung mit anderen worten die Bankster kriegen das Gold und die Kleinanleger halten wertloses Papier bzw Bits & Bytes und riskieren sogar alles zu verlieren wenn das GLD Scam bankrott geht .

    http://lcn.freedgold.com/2012/04/physical-gold-etfsgld-fully-backed-by.html

    What will it take to open investors‘ eyes to the true meaning of ’sales‘ of 100,000 and above GLD shares?

    Let’s put it in the most unambiguous terms, let’s tell it like it is: buyers of GLD paper gold shares are being treated as MUGS by the Bullion Banks and very-wealthy who control that scam. Buyers of GLD shares are feeding those who have so artfully led them to believe that they are investing in a convenient, fully-Gold backed, redeemable-for-Gold-bullion at any time investment tool. BUT, THE TRUTH IS: YOU DON’T!

    That privilege is not for you, those benefits exist only for those who have a minimum of 100,000 shares (a Basket) and who can persuade one of the Trusts‘ ‚Authorized Participants‘ (you’ll never guess who the Authorized Participants are… the Bullion Banks!) to REDEEM that Basket of 100,000 GLD shares for Physical Gold from the GLD’s vaults. If you don’t have the money (currently $17million-ish) to purchase those 100,000 GLD shares, then none of the GLD-vaulted-Gold can ever be yours. And 100,000 GLD shares is the MINIMUM requirement to access the Trust’s Physical Gold. Does Joe Public GLD shareholder know that?

    0
    • Es ist deshalb keine Überraschung das in der Lügenpresse egal ob in USA oder Deutschland speziell dieser Fond als gutes „Gold-Investment“ empfohlen wird . Hab vor wenigen Wochen in einem Schmierblatt gelesen das dieser ETF sogar besser als Physisches Gold sei da man jederzeit zu bzw verkaufen kann und keine lagerungskosten bezahlen muss MUAHAHAHAHAHA .

      0
    • Das würd ich auch so unterschreiben.
      Kommt der Bestand ins A-Depot (eigene Spec der Bank), dann werden die sicher darauf bestehen, dass dahinter echte Goldnuggets stehen, ins B-Depot (für Kunden gekauft)….hmmm dann is es nichtz so wichtig :-)

      0
  5. @Force majeure:

    Sie schreiben, Zitat:

    »Die GLD ist gleich der SPDR. Die letzten Meldungen waren, dass der physische Goldvorrat der SPDR seit einiger Zeit von 1300t durch permanente Verkäufe auf die Hälfte abgesunken ist.
    Egal wie sie (die Banken i.e.L.) sich die Fonds untereinander verkaufen, der reale physische Vorrat bleibt gleich.«

    Präzisierung:
    Höchststand war 10. Dez. 2012 (1353,35 Tonnen).
    Heutiger Stand ist 671,87 Tonnen.

    Der Bestand bleibt also NICHT gleich.
    Siehe die Bestandsdaten hier:
    http://www.spdrgoldshares.com/assets/dynamic/GLD/GLD_US_archive_EN.csv

    Das Thema SPDR bzw. GLD bzw. »Papiergold« spielt eine zentrale Rolle bei der Betrachtung der auf uns zukommenden Ereignisse.

    Papiergold wurde insbesondere im letzten Jahrzehnt seitens der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ, Basel) massiv gefördert, um den Goldpreis niedrig zu halten. Die Absicht dahinter: Zeit zu gewinnen und den Fall des Dollar wenigstens solange hinauszuzögern, bis eine Alternative (Euro) weitgehendst in trockenen Tüchern steckt.

    Interessant ist der massive Niedergang von GLD seit 2013 in diesem Zusammenhang deshalb, weil dieser Niedergang einen massiven RÜCKZUG der institutionellen Anleger aus dem Papiergold signalisiert und damit einen massiven RÜCKZUG aus der Dollar-Stützung.

    Es gibt noch andere Hinweise, dass dem Dollar die Unterstützung entzogen wird – BRICS, Verkauf von Dollaranleihen durch China (und im Gegenzug dazu Kauf von physischem Gold) u.v.m..

    Beim endgültigen Fall des Papiergoldes muss mit einer massiven Neubewertung von physischem Gold gerechnet werden.

    (Danke, dass der Goldreporter das Thema zu würdigen weiß.)

    0
    • (( Um nicht eines Tages digital geprügelt zu werden, hier nochmal der Hinweis, dass der Zeitpunkt solcher Neubewertungen NIE präzis vorherzusehen ist. Genau das will man vermeiden: Dass rechtzeitig vorher Spekulanten ins Spiel eingreifen. Neubewertungen dieser Art haben genau den gegenteiligen Zweck: den Spekulanten das Heft aus der Hand zu schlagen. Sie kommen deshalb in aller Regel über Nacht. Wer dann nicht schon längst vorbereitet ist, kommt zu spät. ))

      0
    • @ein-anderer

      Sie haben natürlich völlig recht, dass sich die Goldmenge bei SPDR ändert. Jetzt haben die wieder etwas zugekauft, wie ich vorhin gelesen habe. Es ändern sich nur die Anteile daran.

      Ich danke Ihnen für Ihre Kommentare, die sind immer sehr lehrreich.

      Ist ein Fall, dazu ein endgültiger, des Papiergoldes denn in Sicht? Handel und Geschäft auf Lug und Trug mit etwas zu machen was gar nicht da ist, stirbt sicher nicht so schnell aus.

      0
      • Fall des Papiergoldes: Ist m.E. »in Sicht«. In genau dem Maß, wie der Fall des Dollar in Sicht ist.

        Papiergold muss als Puffer verstanden werden: der den Bedarf nach “Store of Value” (Wertspeicher) auffängt und vom physischen Gold wegleitet. Dadurch blieb der Dollar geschützt. Denn: Gold (phys.) ist der gefährlichste Herausforderer des Dollar.

        In dem Moment, in dem in nennenswertem Umfang Physisches verlangt wird und nicht mehr geliefert werden kann, ist das Ende der Fahnenstange erreicht.

        Private Kleinanleger sind hierbei irrelevant. Es geht um große Eigner, die sich mit Papier nicht abfinden lassen.

        Nur, wie gesagt, präzise Terminierung nicht möglich.

        0
        • @ein_anderer

          Noch vor einem Jahr hätte ich geglaubt , der Dollar wird kollabieren.
          Heute glaube ich der Euro wird kollabieren.
          Der Asylantenansturm wird die EU zerstören.

          Vielleicht haben dann Österreich und Deutschland die gleiche neue Währung.

          0
          • Systemverweigerer

            @bauernbua, ja Gold und Silber, Ha,Ha,Ha, nur was die Asylanten betrifft, wird mir langsam unwohl

            0
            • @Systemverweigerer

              Vor Tagen hast Du gesagt , Pühringer wird sicher Landeshauptmann.
              Ich bin mir da nicht sicher.
              Da ich in einer großen Firma arbeite , höre ich viele Menschen , welche Angst vor diesem Asylantenansturm haben.
              Sogar Führungskräfte welche Jahrzehnte ÖVP gewählt haben , propagieren offen für die FPÖ.

              0
              • @bauernbua
                Ach,diese Völkerwanderung ist nur ein weiterer Sargnagel in das Gebilde EU.Das Ganze wird enden wie im 30 Jährigen Krieg.Alle gehen sich gegenseitig an die Kehle und übrig bleiben nur ein paar
                Resistente.

                0
            • systemverweigerer

              @bauernbua, da müsste noch was schreckliches passieren, aber der 2 Patz ist der FPÖ sicher.

              0
          • 0177translator

            @Bauernbua
            Meine neue Währung ist der Alkohol – ich sammle Äpfel, liefere sie bei der Mosterei ab, packe mir den Keller voll mit 1Liter-Flaschen Apfelwein und Apfelglühwein und werde im Katastrophenfall damit bezahlen.
            Moment mal – wenn sie die Scharia einführen, die Musel-Fusel-Prohibition, dann – ach Mist verdammter!

            0
            • @translator.

              Ich werde heuer auch meine Äpfel sammeln und Schnaps brennen.
              Der Obstgarten stammt von 1925.
              10 Jahre hat er nicht getragen.

              Ich hatte die Bäume zu stark geschnitten .
              Heute ist der erste Regen seit längerer Zeit gefallen.

              0
              • Bauernbua,
                ich beneide Dich um Deine alten Obstbäume!
                Diese sind ein wertvoller Schatz alter Sorten, die Du unbedingt erhalten solltest.
                Ich habe mir vor 3 Jahren eine Streuobstwiese hier oben im Norden angelegt, das geht in Klimazone 5 nur, weil ich so nah am Meer bin. Doch ob ich die Bäume in stattlicher Größe und Umfang noch erleben werde, steht in den Sternen.
                Darum hüte Deinen Schatz wie Deinen Augapfel, pflege ihn und pass gut auf ihn auf.
                Sowas wertvolles hat nicht jeder!

                0
                • Hi,
                  wir haben auch noch Uralt-Sorten, die es schon lange nichtmehr gibt.
                  Mein Opa war Bauer und hatte einen riesigen Baumgarten. Darunter auch Mostäpfel und Mostbirnen.

                  Mir machen nun hobbiemässig Most und brennen auch aus den vielen Zwetschken Schnaps.
                  Es ist einfach herrlich, etwas zu trinken, was nach Früher schmeckt, und wo noch kein Konzern sein Gift reingemischt hat.
                  Prost!

                  0
                • Löwenzahn,
                  Deinem Opa musst Du dankbar sein für seine Bäume, die er wahrscheinlich selbst gepflanzt hat.
                  Gerade die alten Sorten sind bis in die 90er Jahre zu Hundertausenden unwiederbringlich verloren gegangen, weil diese depperte EU Prämien dafür zahlte, wenn die Leute ihre alten Streuobswiesen rodeten, was abertausende geldgeile Dummköpfe ohne nachzudenken taten. Wie die Deppen mit der Abwrackprämie, die wegen 2000.- Euro ihr 8000.- Euro wertvolles Auto dem Schrotthändler gaben.
                  Dafür alleine sollte man die EUdioten hassen!
                  Dann haben sie herausgefunden, dass man Streuobstwiesen haben sollte, wegen den Bienen, der Natur überhaupt und so. Man zahlte den Leuten Prämien, wenn sie Streuobstwiesen anlegten, bis heute noch.
                  Ich habe auf jeden verdammten EU-Euro verzichtet und meine 30 Obstbäume ohne dem Schmiergeld aus Brüssel gepflanzt, somit muss ich mir auch von diesen Dummköpfen nichts hereinreden lassen, wie und wann ich die Bäume zu schneiden oder die Wiese darunter zu mähen hätte.
                  Wenn Dir einer sagt, schneid Deinen alten Obstbaum um, weil blah blah blah….mach es nicht!
                  Freu Dich an Deinem wertvollen und vor allem eigenen Zwetschgenwasser.
                  Skol!

                  0
            • Ich mache Appelwoi! Den Destiller kann ich mir erst nächstes Jahr leisten,Ceranplatte ist in der Gesässgrube!Wenn ich jetzt anfange „Schwarz zu Brennen“ dreht mein Weib durch!

              0
            • @0177translator,du wohnst zu nahe an Meckes!Dort wird der beschnittene Bereicherer schnell zurückgedrängt!Denke an Otto II und die slawischen Besatzer!Rustikales Volk dort! Nur bist Du dann auch Schmähzungenmitglied! Aber wer wäre dies nicht gerne!

              0
          • 95% aller Schulden weltweit sind in Dollar gezeichnet, nicht in Euro.
            Zudem besitzt der Euro aus gutem Grund eine sehr solide Goldreserve – von der das FED-System nur träumen kann.

            Und was die Flüchtlinge anlangt, die bei uns einen neuen Anfang suchen: Wir werden ihnen noch dankbar sein. Zumindest in Deutschland fehlt es an jungen Leuten und motivierten Auszubildenden und Fachleuten an allen Ecken und Enden.

            Aber verständlich: Österreicher wissen i.d.R. nicht, was Flucht und Vertreibung bedeutet. Meine Familie hingegen sehr, sehr gut.

            0
            • Ein guter Teil dieser soliden Goldreserve lagert in den USA.
              Flüchtlinge, ok, wenn sie echte Asylanten, Verfolgte, besonders Kriegsflüchtlinge sind und sich bei uns anständig benehmen.
              Der Rest ist unerwünscht, jedenfalls von mir, kann meist weder lesen noch schreiben und wird mit Sicherheit eine Menge Ärger und Probleme machen, ganz Nordafrika soll ja seine Irrenhäuser und Gefängnisse geleert haben und die Insassen Richtung Lampedusa entsorgt haben.
              Na dann, WILLKOMMEN!

              0
              • @guguk,
                der Lagerort ist nicht wirklich entscheidend. Beim Zahlungsausgleich zwischen Staaten wird nicht Tonnage bewegt, sondern Buch geführt, via BIS (Basel).
                Kein Staat dieser Erde würde noch mit den USA noch Handel treiben, würde Washington/New York den Versuch unternehmen, Besitzverhältnisse umzudeuten.

                0
                • @ein_anderer

                  Deine Einstellung ist edel , leider für meine Begriffe naiv.
                  Der Lagerort ist nicht entscheidend?

                  Nur weil vor ca. 80 Jahren ein deutscher Finanz. oder Außenminister gesagt hat – die (Gold)Forderung reicht schon , um neue Kredite zu bekommen – oder neues Geld zu drucken.

                  Wenn Du einen Kredit bei der Bank offen hast , reicht denen schon die Forderung oder pochen sie auf Rückzahlung?

                  0
    • Immerhin sollten wir nicht ganz vergessen, dass wenn der
      Gold-Bestand bei einem ETF (z.B. GLD) sinkt, dass offenbar
      andere Marktteilnehmer die Preise als fair genug erachten,
      das Gold (physisch, wenn es aus den Lagerstätten geht) zu übernehmen.
      Keine Sorge also ums Gold. Wer Gold kauft, hat (oder nimmt sich allenfalls)
      die Zeit, solange nötig zu warten.

      Ich würde annehmen, dass instituationelle Anleger (also Banken) in mehreren
      Gold-Fonds investiert sind. Welchen Sinn macht es beispielsweise, wenn
      die UBS, die eigene Gold-Fonds vertreibt, in „fremde Goldvehikel“ investiert?

      Und noch etwas: Die Fonds sind ja mit der Grösse ihrer Anteile (resp. Bezeichnungen) tatsächlich gesplittet, soviel ich weiss, auch beim
      ZKB Gold Fonds für Institutionelle einerseits und andererseits Privatanleger.
      Ich weiss nicht, wie gross die Auslieferungsgrössen sein müssen, aber wenn ich es noch richtig im Kopf habe, müsste es sich etwa einen Industrie-Standard-Barren (glaube 12,5 kg) oder so handeln, derzeit also etwa
      rund 440’000 Fr. (CHF).
      Julius Bär hat diesbezüglich das Problem erkannt und Fonds aufgelegt, die
      präzise die 1oz Münzen abbilden, ich glaube sogar bei Silber !!
      Ich zweifle nicht daran, dass die Banken ihr Edelmetall ausliefern werden
      (zumindest solange noch nicht der 3. WK im Gang ist), jedoch dürfte bei einigen ETF’s mit erheblichen Auslieferungskosten pro Münze (oder Barren) zu rechnen sein.
      Fazit: ETF’s mögen gut sein zur Spekulation, wenn die Preise stark steigen,
      den Notgroschen würde ich trotz allem nur phyisch halten.
      Lt. B. Bandulet könnte man allenfalls noch Xetra-Gold in Erwägung ziehen,
      wobei hier die rechtliche Lage der Besteuerung wohl nicht ganz klar ist.

      Grüsse, NOtrader

      0
      • @Notrader
        Auch mit Xetra Gold erhält man nur einen Berechtigungsschein.Selbst wenn ich mein Gold persönlich zur Verwahrung in einen Gemeinschaftstresor gebe, erhalte ich nur einen Berechtigungsschein. Darauf steht auch, dass die Herausgabe meines Goldes verweigert werden kann, wenn staatliche Verordnungen oder Gesetze dies untersagen.
        Fakt ist, sitzt man nicht auf seinem Gold, ist es nur noch ein Investment und kein Rettungsboot mehr.Denn auch kn so einem Boot muss ich erst mal drinnen sitzen. Es nützt mir nichts, dass es mir nur gehört.Ist es voll, komme ich nicht rein.

        0
  6. Viel interessanter ist die Sabotage in China bzw. deren Folgen für Gold.Cianid(3- f.Jahresvorrat) ist futsch,weltweit kann man so schnell nichts neues ,in den Mengen ,besorgen.Das Fazit bedeutet ,das China in etwa 20% mehr Gold auf den Weltmärkten ordern muß,da es selbst derzeit nicht in der Lage ist ,diese zu fördern!Der Schuss ist wohl für manche nach hinten los gegangen!Das treibt natürlich den Kurs an!

    0
  7. Ja auch danke schön!
    Ich finde oft das die Kommentar Dektion am lehrreichesten ist.
    :-) Daumen hoch !

    Ich warte auf den Mann mit dem Hammer, koennen die noch?

    Nach der Abwertung des Yuan, und ich meine gelesen zu haben das ein PBOC Offizieller gesagt habe, dass der Yuan von nun an sich nach oben Und(!) unten bewegen werde.
    Das heisst doch, die befuerchtete Abkopplung ala SNB ist da, oder verstehe ich den Asiaten falsch. ( die reden doch gern durch die Blumen).

    Naja, und dann noch der Verdacht/ Geruecht, die kuerzliche Explosion sei eine Bombe gewesen… nach dem Motto..
    Abwertung 1, 2, 3. …. Booom!
    Zufall?

    Mich macht das jedenfalls nervoes und ich blinzle nach physischem.

    0
  8. Heiko war wohl schneller, man schaue auf die Zeit (lach)

    0
    • @GolderBuddha,sorry! Am Wochenende sah ich in der Türkei(TV) Goldförderung mit riesigen offenen Cianidbecken,so kam ich dann auf den Gedankengang. Ich lege nochmals Vorräte an und Stacheldraht,ich glaube(Bauch sagt), im Herbst kommt was,das wünscht sich keiner!

      0
  9. Was mich noch nervoes macht ist das Panikartige gekaempfe des WTI um die 40$ Marke. Denn wenn die diese nicht halten koennen, gibt es ne einfache Lösung mit üblen Konsequenzen, die da lautet Krieg, weitere Explosionen z.B. in SaudiArab u.v.m.
    Dann waere doch auch die so „sehnlichst“ erwartete Inflation in einem Schlag da, und zwar happig, oder nicht?

    Gold explodiert dann natürlich auch.

    0
  10. Heiko Heiko, ich glaube, Dein Bauchgefühl hat Dein Vertrauen verdient. Ich denke, die Zeit ist gekommen, letzte Vorbereitungen und Sicherungen zu treffen, lieber mehr auf Vorrat daheim, als in den leeren Aldi gegugukt!
    Die schlimmste aller Probleme aber werden von den Asylforderern ausgehen, denn dafür hat man sie ja hergelockt, oder glaubt irgendeiner, die Politiker hätten unisono auf einmal ihr Herz an diese verloren?

    0
    • @guguk,denen fehlt aber die Grundhärte!Die Frauen (als Untermenschen) nehmen denen alles ab!Nur das Gehänge ,sowie das Buch eines kinderschändenden Epileptikers regeln deren Kompetenzrecht!Ich glaube nicht das es schwer wird sich gegen so einer Kraft u behaupten!Che Gueverra hatte das auch so seine Ansichten über schwach Begabte! Das ist wie ein schweres Bergrennen bei Regen,man fürchtet sich ,und falls man nicht verunglückt ,kommt man stärker zurück!

      0
  11. Zum Thema: weshalb die Massen nach Europa ströhmen?

    Die Wurzeln des „Islamischen Staat“ (im Irak und in der Levante) sind die Al Khaida. Die wurde bekanntlich in den 1980iger Jahren vom US-amerikanischen und saudischen Geheimdienst aufgebaut, um gegen die Rote Armee in Afghanistan zu kämpfen.

    Aus Al Khaida entstanden immer neue Organisationen, die seitdem mehr oder weniger aktiv in Zentralasien, Irak, Syrien, Libyen, Zentralafrika und Jemen aktiv wurden.
    Jetzt raten wir einmal, aus welchen Ländern die Flüchtlinge nach Europa ströhmen?
    … Die britische Organisation (Conflict Armament Research) berichtete kürzlich, dass bei Waffenfunden eroberter ISIS-Stellungen und bei getöteten Kämpfern „bedeutende Mengen“ von Kleinwaffen aus US-amerikanischer Herstellung gefunden wurden. Darunter M 16-Sturmgewehre mit dem Aufdruck „Eigentum der US-Regierung“.
    Quelle: http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Irak1/is-herkunft.html

    0
    • Sehr richtig bemerkt der Flüchtlingsstrom ist das direkte Produkt der verfehlten Ausenpolitik der EUSA in den letzten 35 Jahren,gilt auch für Yugoslawien,Albanien und Kosovo.

      0
  12. @ guguk
    Ja, ist ja so traurig, daß die Masse einfach kein Rückgrat hat. Denn die können mir bieten soviel sie wollen, ich würde das Geld auch nicht wollen, wenn sie mit damit ködern, den Baumgarten den Erdboden gleich zu machen.
    Wenn die einem Geld bieten, dann nicht einfach so, weil ihnen das „Volk“ am Herzen liegt, sondern weil was im Busch ist. Dass da noch so viele Leute drauf reinfallen, sobald sie mit Geld geködert werden, ist sehr sehr traurig. Die Gier is a „Hund“….heissts bei uns.
    Der Staat schenkt dir schon nix, keine Angst.
    Unter all den uralten Bäumen war auch ein herrlicher Herzkirsch-Baum. Ausgerechnet in diesen hat der Blitz eingeschlagen und nur noch den Stumpf übergelassen :-(
    Da wir Kirschen lieben, habe ich einen Neuen nachgepflanzt. Was mir dabei auffiel: Die alten Bäume bekommen so gut wie nie Krankheiten, weder Pilze noch sonst was. Sie sind so richtig robust. Sonst würden sie nicht noch immer stehen und tragen.
    Der nachgepflanzte Kirschbaum (es gibt keine alten Sorten mehr) ist jetzt nach 5 Jahren schon sterbenskrank. Er hat Pilzinfektionen, Dürrekrankheit und Gummifluss.
    Das sieht man bei den anderen so gut wie nie.

    Ich denke, sie verbieten die alten „Rassen“, damit wir uns nur noch mindere Qualität nachkaufen können, weil nicht gewollt wird, daß sich die Leute selber versorgen können, bzw dass die Spritzmittelindurstrie auch zu ihrem Umsatz kommt. Ohne chemische Spritzmittel kann man den Baum spätestens nächstes Jahr zu Brennholz machen, meinte ein „Fachmann“, den ich zu diesem Baum befragt habe.
    So läuft der Hase……..

    0
  13. Damit ist Europa praktisch erledigt. Zukünftig werden sich die Amerikaner um China und Russland kümmern müssen. Den letzten Ereignissen nach können wir genau das beobachten.
    Wenn ich bedenke, dass China ein Jahrtausende altes Volk ist, im Gegensatz zu den „Gier-Schlamm-Hirnen“ der Amerikaner, kann ich mir zusammen rechnen, wo die Reise hingeht.

    0
  14. Wer schon mal in Google nach Papiergold gesucht hat, wird festgestellt haben, dass man schätzt, dass auf 1 t physisches Gold ca. 50 t Papiergold kommen. D.h. man geht davon aus, dass 50 mal mehr Papiergold als physisches Gold weltweit vorhanden ist. Papiergold ist halt beliebig vermehrbar genau so wie Währungen.
    Es wird geschätzt, dass 160.000 – 180.000 t physisches Gold weltweit im Handel ist und ca. 2000 t jährlich neu dazu kommen. Man kann sich leicht ausrechnen, dass es bei der genannten Fördermenge von 2000 t jährlich 8000 – 9000 Jahre dauern würde, um alles Papiergold in physisches Gold tauschen zu können.
    Falls viele Papiergold Besitzer auf die Idee kommen sollte, dieses in physisches Gold tauschen zu wollen, wird es spannend.
    Zu den USA
    – Staatsschulden ca. 19 Billionen $
    – jährliches Handelsbilanzdefizit 700 Milliarden $
    jedes andere Land ohne die Leitwährung $ und militärische Dominanz wäre längst pleite.
    Es wird spannend wie lange sich das die anderen Länder, die das Handelsbilanzdefizit mit Handelsbilanzüberschüssen finanzieren (d.h. eigentlich wertlose $ in ihre Tresore legen) gefallen lassen müssen.

    0
  15. Habe durch puren Zufall erfahren das Holland sein Gold das sie von den USA zurückverlangt haben bekamen und das ohne Widerstand , weil sie die USA am Haken haben in dem sie die Vorkommnisse beim Flugzeugabschuss in der UK . weiter nicht veröffentlichen und die USA decken. Laut Insider soll es das Gold sein das die USA kurz vorher aus der UK angeblich in die USA zur sicheren Einlagerung verfrachtet haben. ( reiner Zufall oder)?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Watchdog Die Frauen sind das größte Wählerpotential für Höllary. Die wollen nur ein Selfie, wie es...
  • Watchdog: @Klapperschlange Das hätte die @anaconda nicht besser formulieren können. Hallo, EZBmario: „bitte mal...
  • Toto: Mal sehen, ob Merkel es ernst meint. http://www.t-online.de/wirtsch aft/boerse/aktien/id_791035...
  • Toto: @Antoni Freitag ist wieder mal Option Expiry, wie jeden Monat und dann müssen die Shorties die Hosen runter...
  • maß_voll: :-(
  • Prophet: Andreas Clauss ist verstorben :( http://novertis.com/
  • Klapperschlange: @Watchdog Das ist die gerechte Strafe für die Gold- und Silberpreis-Manipulation der Deutschen Bank:...
  • Watchdog: US-Wahlkampf : Das sieht nicht gut aus für Hellary Clinton: auf einer Wahl-Veranstaltung haben die Besucher...
  • Antoni: Die Commercials, es handelt sich dabei um eine Handvoll amerikanischer Banken, reiten ja nun schon eine ganze...
  • Watchdog: Nachdem der Deutsche Bank-Chef Cryan bei Mutti Murksel um Finanzhilfe (und Rettung…) angefragt und...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter