Anzeige
|

Kapitalverkehrskontrollen: Ukraine schränkt auch Goldhandel ein

Stack of $20 dollar bills with gold coins

Der Handel mit Devisen und Gold unterliegt in der Ukraine nun starken Beschränkungen.

Die Zentralbank der Ukraine hat scharfe Kapitalverkehrs-kontrollen erlassen. Die Landeswährung Hrywnja soll stabilisiert werden.

In der Ukraine gelten ab sofort umfangreiche Kapitalverkehrs-kontrollen. Die Zentralbank der Ukraine (NBU) hat am gestrigen Mittwoch zahlreiche Restriktionen erlassen, die zunächst bis zum 3. Juni 2015 aufrechterhalten werden sollen.

Die Maßnahmen sollen laut NBU-Angaben den drastischen Verfall der Landeswährung Hrywnja (auch Griwna genannt) stoppen.

Internationale Finanztransaktionen von mehr als 10.000 US-Dollar sind in der Ukraine ab sofort untersagt. Die Übertragung von Auslandswährung ist nur noch bis zu einem Betrag von 15.000 Hrywnja zulässig (ca. 550 EUR). Außerdem wird der Goldhandel eingeschränkt. Edelmetall darf nur noch bis zu einem Betrag von 3.000 Hrywnja (ca. 110 EUR) gekauft bzw. verkauft werden. Desweiteren dürfen autorisierte Banken pro Woche nicht mehr als 3.216 Unzen Gold gegen Fremdwährung an Privat- oder Geschäftskunden verkaufen. Das geht aus einer offiziellen Mitteilung auf der NBU-Website hervor.

Zu Wochenbeginn hat die NBU bereits den Leitzins um 10,5 Prozentpunkte auf 30,0 Prozent angehoben. Zudem wurden die Mindestreservesätze erhöht, um die Geldmenge zu begrenzen. Zahlreiche Banken sind zuletzt in die Insolvenz gerutscht. Die jährliche Inflationsrate lag im Januar bei 28,5 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Vorbereiten auf den Systemwechsel: Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49054

Eingetragen von am 5. Mrz. 2015. gespeichert unter Banken, Europa, Gold, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

46 Kommentare für “Kapitalverkehrskontrollen: Ukraine schränkt auch Goldhandel ein”

  1. „Die ukrainische Regierung wird die Gaspreise ab dem 1. April um 280 Prozent
    anheben. Der Schritt sei nötig, um weitere IWF-Kredite zu erhalten, so die
    Regierung“. Zeitgleich zum 1.April hat die Regierung auf Druck des IWF die
    Strompreise um 40% angehoben: der IWF zieht langsam die Schlinge zu…

    „Schicksal,- so nimm denn deinen Lauf…“

    Einer, der es wissen muß und auch beurteilen kann (Lord Rothschild persönlich)
    warnt aktuell vor der größten, geopolitischen Katastrophe seit WWII.

    Im Jahresbericht von „RIT Capital Partners“ bestätigt ’seine Lordschaft Rothschild‘ (als Aufsichtsrat-Vorsitzender der RIT-Vermögensverwaltung) Berichte aus Davos, wonach immer mehr „Wohlhabende“ sich rund um die Welt nach Fluchtburgen umsehen, um einem drohenden, weltweiten Chaos nach einem Finanzcrash zu entkommen.
    Insbesondere berichten Immobilienmakler vom „anderen Ende der Welt“, Neu-Seeland, von einem regelrechten „Run“ auf Luxus-Domizile in entlegenen Gegenden
    mit Anbindung an nahegelegene Flugpisten.

    (Bevölkerung: 4,51 Mio. Einwohner, aber: ca. 35 Mill. Schafe,
    Größe: 269.652 qkm; zum Vergleich Deutschland 357.021 qkm)

    Übrigens zeigt ein Blick in die FORBES-Liste der reichsten Männer der Welt, daß dort zwar Bill Gates auf der obersten Treppe steht, aber Namen wie Rothschild, Rockefeller & Co. sucht mann dort vergeblich.
    „Bescheidenheit ist eine Zier“, denn wie ruhig könnte B. Gates noch schlafen,
    wenn er wüßte, daß andere Verteter der 1% Super-Reichen mehr als das Zehnfache des Gates-Vermögens auf ihre Konten verteilt haben.

    Ab sofort bin ich für eine „Umverteilung“ von Vermögen von oben nach unten;
    wer macht mit?

    0
  2. schneider joachim

    Wie lange dauert es noch bis der Gondhandel in Deutschland eingestellt wird?

    0
    • Suzaetche Wolf

      Das kann in den nächsten Monaten, oder in den nächsten zwei Jahren sein.

      Das 2015 hat schlecht angefangen, und es wird so weitergehen.

      – CH: Die SNB hat sich vom Euro abgekoppelt

      – Griechenland: Pleite: Wird nie eine Chance auf dem Internat. Markt haben,
      und somit niemals nie wettbewerbsfähig sein und wieder auf die Beine
      kommen

      – Die ganze Südschiene ist pleite
      – Die EU ist pleite
      – USA ist pleite
      – Asien ist Gläubiger (vertrauen und glauben :-) der westlichen Staaten

      – Ukraine hat einen Krieg, der zum 3. Weltkrieg und Flächenbrand eskalieren
      könnte, wenn niemand gegensteuert. Bis jetzt tut es niemand.

      – Baltic Dry Index ist auf Tiefststand = Es werden viel zu wenig Waren mehr
      verkauft. Die Nachfrage nach Gütern ist regelrecht zusammengebrochen.
      Das kann man sogar in der CH beobachten, obwohl wir hier ein Schneeball-
      system haben mit 100’000 Einwanderern pro Jahr, die eigentlich die
      Einkaufscenter überfluten sollten. Da ist aber tote Hose, und die
      50% Mäntel vom Dezember hängen heute mit 70% immer noch in den Läden
      Die Kauf-Unlust ist überall spürbar, nicht nur wegen Januarloch,
      auch das Weihnachtsgeschäft war ganz sicher nicht gut

      – Die USA hat keinen Platz mehr, um das viele Öl zu lagern,
      ein weiterer Preissturz wäre eine logische Folge.
      Es herrscht totale Überproduktion und kaum Nachfrage.

      – Nach den USA beginnen die EU mit Billionen-Druckereien, ohne jedoch
      einen kleinsten Einfluss auf die reale Wirtschaft, welche weiterdümpelt

      – Deutschland als Exportweltmeister hat nichts davon, ist im Niedergang
      Sie exportieren an Länder, die sie selber mit Milliarden stützen, und kriegen
      dafür deren wertlose Staatsanleihen.
      – Japans Produktions-Output ist ebenfalls auf einem Tiefststand

      – Aktienmärkte schiessen weiter in die Höhe, obwohl alle Alarmglocken
      auf Dunkelrot stehen. Die Manipulation kann hier auch nicht mehr ewig
      weitergehen, da den manipulierenden Firmen das Geld ausgeht

      – Sämtliche Rettungsaktionen, Bailouts mit hunderten von Milliarden sind
      Geld in ein schwarzes Loch geworfen, und unwiederbringlich verloren.
      Auch diese haben keine Ankurbelung der Wirtschaft erwirkt

      – Negativzinsen bringen auch nicht viel – resp. keine Auswirkung auf die
      Wirtschaft

      – Bald wird der Hinterletzte merken, dass das Fiat-Benzin einfach nichts bringt.

      – Statistiken über Arbeitslosigkeit, Konsumentenkonsumationen und viele
      mehr, werden gefälscht auf Teufel komm raus.

      – Propaganda und Lügen in der Mainstreampresse haben einen Höhepunkt
      erreicht (was nicht heisst, dass die noch viel dreister und frecher
      weiter lügen würden). Die totale Verwirrung.

      – Dekadenz schreitet überall voran

      – Mobbing und schlechte Stimmung
      in allen Firmen, die nicht mehr rentieren, ständig downsizen müssen,
      Leute entlassen, und irgendwann die Löhne nicht mehr zahlen können.

      – Brandon Smith sagt:
      Konzerne und Politik – beide in Symbiose – können nur noch eines
      wirklich gut: Lügen und Stehlen.
      (man könnte noch zufügen: Krieg anzetteln und Morden)
      Sie tun alles, um den realen Zustand der Weltwirtschaft zu vertuschen.
      Je länger sie die Wahrheit verheimlichen können, desto mehr Zeit haben
      sie, um abzukassieren.
      Der krönende Abschluss, den die Elite für das Desaster geplant haben,
      ist die noch totalere und umfassendere Globalisierung mit einer
      Zentralisierung.

      Die Liste hier könnte man verlängern.
      Die Zeichen stehen also deutlich, klar und offensichtlich an der Wand.
      Jeder, der will, kann sie sehen, und seine Schlussfolgerungen ziehen.
      Eine Zeitangabe ist nie möglich, aber man kann
      trotzdem klar und genau sehen, was kommt.

      Dazu muss man kein Hellseher sein.
      Die Zeichen der heutigen Zeit weisen auf die Ereignisse der Zukunft.

      Bail-In in Griechenland: Gestern
      Bail-In in Sonstwo: Morgen.

      Ukraine schränkt Goldhandel ein: Heute.
      Andere schränken Goldhandel ein: Morgen.

      etc.

      0
    • Boa-Constrictor

      @schneider joachim
      Der ‚Gondelhandel‘ ist in Deutschland schon lange zum Erliegen gekommen; vor allem Firmen aus der Schweiz und Österreich sind die Haupt-Lieferanten.

      Zum Thema Gold-Besitz äußerte Alan Greenspan in einem Interview übrigens Erstaunliches:
      „There are three lessons that many people will learn in the coming months:
      If you do not have it already you may not be able to get it.
      If you do not have it physically in your hands you do not own it.
      If you cannot protect it you will not have it for long.“

      Per „Googol“-Übersetzer bedeutet dies:

      „Es gibt 3 Lektionen, die viele Menschen in den kommenden Monaten lernen
      werden:
      (1) wenn Du noch keine EM hast, wirst Du bald keine Möglichkeit haben, dir
      ….etwas zu besorgen.
      (2) wenn Du es nicht physisch (anfaßbar) hast, dann besitzt Du es nicht.
      (3) wenn Du es nicht beschützen kannst, wird es Dir nicht lange gehören.

      0
      • Suzaetche Wolf

        @Boa: Sowas von auf den Punkt gebracht.
        1,2 und 3 sollte man fett schreiben.

        Greenspan warnt auch immer dringlicher in seinen Reden
        vor den kommenden negativen Ereignissen.

        0
        • Boa-Constrictor

          @S.Wolf
          Du weißt ja: die …’Älteren‘ haben keine Angst mehr vor der Zukunft.
          Da können sie schon mal (aus Versehen?) die Wahrheit sagen.

          0
          • Suzaetche Wolf

            @Boa: Genau so ist es. Genau so.
            Und das macht einem auch so frei.

            Wenn man nichts mehr zu verlieren hat, dann ist man erst wahrhaft frei. Freiheit!
            Das ist man in ganz jungen Jahren, bevor man Reichtümer anhäuft :-)
            Und wieder im Alter.

            Und Greenspan kann z.B. heute genau wieder das sagen,
            was er vor seinem Amtsantritt bei der FED auch immer gesagt hat,
            und dann über viele Jahre schweigen musste, und „arbeiten“ musste.

            Ich schätze ihn so intelligent ein, dass er sich auch heute noch, im Höchst-Alter ganz bewusst ist, auf was für eine Schiene er die Welt
            gebracht hat.
            Er trägt massgeblich als einer der wichtigsten Ausführenden eine Hauptschuld am kommenden Desaster.
            Aber ebenso die US Politik, die der Entwicklung nie Einhalt geboten haben (bieten konnten).
            Und die Konzerne und Finanzinstitute, den wahren Profiteuren von Greenspans Entscheidungen.

            0
  3. Griechenland ist schon wieder pleite.
    Der Euro wankt jetzt richtig.

    0
    • Suzaetche Wolf

      Griechenland ist Monsterpleite.
      http://www.rottmeyer.de/showdown-zwischen-david-und-goliath/

      Vor ein paar Tagen wurde beschlossen,
      an die 300’000 Ärmsten Essensmarken auszugeben,
      damit die nicht alle verhungern.
      Die hungern nämlich.
      Wenn da plötzlich tausende Hungertote in Griechenland rumliegen, dann wäre das für die EU nur noch peinlicher. Peinlich genug ist es ja.
      Und wie die Statistiken gefälscht werden… 26% Arbeitslosigkeit.
      Da lachen die Hühner.
      Da klaffen Welten zur Realität…oje…
      Dazu wird einigen der Strom wieder eingeschalten
      und Miethilfe geleistet.
      http://www.n-tv.de/incoming/Kostenloser-Strom-und-Essensmarken-Athen-hilft-Armen-article14616731.html

      0
      • @Suzi
        vielen Dank … knabbere noch an der Bluffologie doch danach sofort dieser gute Artikel !!!

        0
        • Suzaetche Wolf

          @Nugget: Soso, Du knabberst an der Bluffologie :-)

          Nun, niemand hat gesagt, Du sollst ein zweiter Guttenberg
          werden, und Dich mit einem falschen Doktortitel durchs Leben mogeln.

          Bluffologie im Extremfall kann eine völlig andere Identität sein als die, welche man hat. Und sich damit auch identifizieren, als ob es so wäre.
          Mann kann es auch Hochstapelei nennen.

          Oder seinen eigenen Film drehen, mit sich selber in der Hauptrolle auf dieser Erde, in diesem Welt-Theater.

          Sympathisch wie im Film mit Steve Martin und Michael Caine:
          Zwei hinreissend verdorbene Schurken
          Dirty Rotten Scoundrels
          https://www.youtube.com/watch?v=0ke-v0e3Cd4

          Als Positiv kann man daran sehen:

          Bluffologie auf jeden Fall hat schon in mancher Krise und im Krieg den Menschen das Leben gerettet.
          Oder bei einer Flucht aus der DDR in den Westen.
          etc.

          Für mich heisst es, geistesgegenwärtig und reaktionsschnell auf eine Situation reagieren können, Menschen und deren Motivation einschätzen, und eine richtige, plausible Antwort oder Argumentation bereithalten können aus der Luft und aus dem Nichts.

          … Oder anders gesagt… und das fragen sich nicht nur immer mehr Menschen: Warum ehrlich und korrekt sein in einer Welt, die rundherum verlogen und falsch ist.
          Alles ist doch heute verkehrt.
          Von oben bis unten ist alles verdorben (aber der Fisch stinkt immer vom Kopf her).

          Man muss doch nicht allen sagen, was man WIRKLICH denkt.
          Man kann denen ja irgendwas sagen… das ist ja auch was, und könnte ja sein.

          Ich hatte vier Jahre lang einen Chef, der war auch Politiker.
          Meine Güte, bei dem hat man NIE herausgefunden, was er wirklich denkt.
          Ständig um den heissen Brei herumgeredet,
          und seine eigene, persönliche Meinung NIE irgendjemandem gesagt.
          Er hat immer nur gesagt, was in dieser Situation als Worthülsen und Blabla gerade erforderlich war.

          0
        • Suzaetche Wolf

          PS: Fasnacht hat auch mit Bluffologie zu tun:
          „Gäll, Du kennsch mi nid?“

          Man zieht eine Maske an, und lässt damit die Maske fallen.

          Übersetzt heisst das: Niemand geht an die Fasnacht als etwas, was er nicht gerne sein möchte (ausser als Tarnung und Täuschung).
          Meist verkleidet man sich, und lebt dann seine Wünsche aus.
          An der Fasnacht zeigt so mancher sein wahres Gesicht, das
          er dann den Resten des Jahres über wieder versteckt.

          *** Oder ein Pseudonym irgendwo in einem Forum :-)
          Da ist man auch jemand anders.
          Oder man ist so, wie man ist, und man ist im wahren Leben jemand anders, weil man sich ständig zusammennehmen muss und eine Rolle spielen.

          Oder im Second Life oder anderen Spielen, denen man der Realität mit einem zweiten Leben entrinnt :-)

          0
          • Schade, dass ich nicht Fasnachts-tauglich bin – ich stehe
            das einfach nicht durch; aber Spass machen würde
            es mir prinzipiell schon ;-)

            Gruss NOtrader

            0
      • Tja Wolfi,
        Wir müssen sehen, dass dies für die durchschnittlichen
        Führungskräfte (und auch gerade von KMU’s) unter
        zu vernachlässigende Kollateralschäden (Nebenwirklungen, marginale…)
        läuft: solange es nicht eine wirklich grosse Menschenmenge betrifft,
        schlliesst man noch ein oder auch beide Augen zu, aus
        besserem Wissen heraus ? Ich weiss es nicht. Ich führe
        viele dieser Diskussionen über die Verarmung von Menschen, und
        bis jetzt glauben alle, es würde nur eine Minderheit betreffen. – ich selbst
        weiss nicht, was ich glauben soll…
        Die EU beispielsweise (so schlecht sie auch rüberkommt) scheint
        immerhin den politischen Willen zu haben, das Konstrukt, den Rahmen
        so intakt wie möglich zu halten: Man lässt die ärmsten (Staaten ?!) nicht
        verhungern; die Frage ist allerdings, wie lange es noch möglich ist, die
        Löcher Quartal für Quartal notdürftigst zu schaffen, und was passiert, wenn es nicht mehr möglich ist.
        Ich sehe (noch ?) nicht die schlimmsten Konsequenzen; ich sehe
        eher eine Schrumpfung des Vermögens, höheres Pensionsalter,
        weglassen von viel Luxus, den eh niemand wirklich braucht, und
        möglicherweise auch wieder die Hinwendung zur Gemeinschaft und
        tendenziell intrinsischen Werten. (Beispiel Island…), Nahrungsmittel die
        wieder aus heimischer Produktion kommen, weniger Autos, weniger Reisen, weniger Hobby-Tätigkeit etc.

        Mal sehen,
        Grüsse, NOtrader

        0
  4. @S Wolf hat unser guter alter Goethe auch schon gesagt
    Wenn du nicht willst,das man dich schmählich beraubt,verberge dein Weggehen, dein Gold und dein Glauben.

    0
  5. @Wolfi,

    >>>>
    – Dekadenz schreitet überall voran
    <<<<
    Nicht nur… auch das Gegenteil ist der Fall; das Gegenteil
    ist halt weniger laut, schrill und auffällig.

    Anbei wiederhole ich mich: Auch Silber-Münzen nebst
    Gold halten, und zwar in "erheblichem Umfang".

    Im Uebrigen ist die Welt am Untergehen, seit Menschen denken können;
    es kann also sein, dass wir ihren Untergang gar nicht mehr erleben ;-)

    Grüsse NOtrader

    0
    • @Notrader

      Was verstehst Du unter „in erheblichem Umfang“ ??

      Als Versicherung (zum Tausch gegen Brot, Milch und Eier) langen ein paar Tausend Unzen.

      Alles darüber hinaus geht Richtung Rohstoffspekulation, kann physisch kaum mehr gelagert werden und ist einfach zu riskant.

      Nett ist auch noch Silber im Haushalt (Besteck, Vasen, Tabletts etc) vor allem wenn es von hoher handwerklicher und künstlerischer Qualität ist.

      0
      • Suzaetche Wolf

        Erheblicher Umfang an Silbermünzen.
        Selbstverständlich ist je mehr desto besser :-) Viel mehr = noch viel besser :-)

        Aber man muss berücksichtigen, dass man im Höhepunkt der Krise
        für dieses Silber natürlich sehr, sehr viel mehr bekommt, als heute.
        Also reicht auch weniger Silber für lange Zeit.
        Man kann das nicht mit den heutigen Geld- und Preisniveaus rechnen.

        Heute gibt es ja so praktische Gold- und Silber-Tafeln, da kann man Stückchen nach Bedarf abbrechen. 1g und so.

        0
        • Susi, in ganz schlimmen Zeiten kann man eine ganze Familie mit einer Unze Silber am Tag sicherlich locker mit Nahrung versorgen.

          Die goldenen Schokotafeln von Valcambi (50x1g) halte ich in meinem Feriendomizil für alle Fälle bereit. Hoffentlich brauche ich diese Tablets nie.

          0
          • Suzaetche Wolf

            Ich bin da ganz sicher locker – und noch viel lockerer :-)
            Diese Valcambi Schokotafeln sollen ja nicht schlecht sein :-)

            0
      • @Aphanopus
        Zitat: „Was verstehst Du unter “in erheblichem Umfang” ??
        Als Versicherung (zum Tausch gegen Brot, Milch und Eier) langen ein paar Tausend Unzen.“

        Ein paar tausend ist gut gesagt, für mich wären schon 1000 ein ganz erheblicher Umfang, schließlich wäre dass, zu jetzigen Preisen, fast mein komplettes Netto-Jahreseinkommen.
        Es kommt immer auf die Relation an, nicht jeder ist ein reicher Oberbonze wie so viele hier im Forum! ;-)
        Die Mehrheit der Leute sind, so wie ich auch, leider nur „einfache Arbeitssklaven dieses Ausbeutersystems“.

        0
        • @Adrien
          In wirklich ganz schlimmen Zeiten meine ich Dass eine Silberunze pro Tag einer vierköpfigen Familie zum Lebensunterhalt (Wohnen/Essen) langt.

          Wenn Du in dieser Form Ersparnisse von (heute) 6.000 Euro in Silberlingen anlegst dann hast Du ein Jahr in Sicherheit für Deine Familie geschaffen.

          Das ist schon mal ein Ziel, auch für „Nichtbonzen“.

          0
          • @Aphanopus.Gehe eher davon aus ,das vier Unzen ein Monatslohn sein werden!Im ärgsten Moment wird eine Unze reichen!Eine Goldunze ist dann ein Jahresgehalt!

            0
        • Suzaetche Wolf

          @AdrienH85
          Denkst Du im Ernst, ein (wirklich) reicher Oberbonze würde seine Zeit in einem Forum mit Geschreibsel verbringen?
          Das glaube ich eher nicht :-)

          Wenn jemand reich wäre, würde er seine Zeit dazu verbringen, reicher zu werden, und nicht Dinge tun „die kein Geld bringen“.
          Ausser, er sei überpensioniert :-)

          Du kannst beruhigt sein. Die allermeisten normalen Angestellten
          (wie Du richtig sagst „Arbeitssklaven“ :-)
          haben kein Jahreslohn, den sie in EM anlegen könnten.

          Darum wäre die Idee im Normalfall, über Jahre monatlich oder all zweimonatlich so viel EM anonym und physisch zu kaufen, wie möglich.
          Für 100 – 300 EUR wenn möglich, kriegst Du Münzen.

          Diese dann aber nicht schon verkaufen,
          wenn man mal arbeitslos wird, und sein Vermögen aufbrauchen muss,
          bevor man Sozialfall wird.

          Das passiert sehr vielen Menschen schon seit 10, 20 Jahren, auch hier in der Schweiz, wo ältere durch Einwanderer ersetzt werden.
          Geld ausgegeben, wenn nichts mehr reinkommt… ups, das geht sehr schnell. Da ist in 1,2 bis 5 Jahren alles weg.

          Viele müssen dann auch ihr Haus / Wohnung verkaufen und in eine kleine Wohnung ziehen. Dabei dachten sie, es wäre ihre Alterssicherung, vorsorge.
          Aber es gibt auch in der Schweiz keine Sozialhilfe,
          wenn Du noch mehr als 4’000 Fr. Vermögen hast.
          Auto, Wohnung weg. Konto leer…

          0
  6. @Aphanopus,

    >>>
    Was verstehst Du unter “in erheblichem Umfang” ??
    <<>>>
    Als Versicherung (zum Tausch gegen Brot, Milch und Eier) langen ein paar Tausend Unzen.
    <<<<
    Genau, zum Beispiel, wie Du notiert hast:
    Also, rechnen wir mal
    1000 unzen a ca. 25 EUR währen 25'000 Euro, dann also vielleicht
    4'000 Unzen für 2 Jahre…

    Wenn allenfalls eine Teuerung käme, sehe ich Silber eher als
    Versicherung gegen Teuerung (und nicht als reine Rohstoffspekulation – die monetären Eigenschaften von Silber werden nach meinem Geschmack
    stark vernachlässigt von den Experten…)

    Sollte Silber nicht substituierbar sein, könnte es eine der Mega-Investitionen
    der nächsten 3 Dekaden werden…
    Ich denke nicht, dass man mit Silber-Münzen und Barren viel
    falsch machen kann, zumal die Preise zum Kaufen einladen.

    Grüsse, NOtrader

    0
  7. Nun, darf hoffentlich einen allseits guten Abend bzw, Nacht wuenschen,

    Zuerst darf ich sachlich der Teilnehmerin, mit dem Pseudo „Wolf“
    meinen persoenlichen Respekt kundtun.
    Sie verfuegen ueber Kultur und Sachwissen!

    Danke fuer Ihre Beitraege!

    Die heutige „Papiergold“ Entwicklung via Comex und Globex, war sehr interessant.

    Nun werden sich verschiedene Teilnehmer evt fragen weshalb, nun „man“ hat von „sagen wir von interessierter Seite“ alle Stops mtgenommen!

    Nach oben wie nach unten!!“

    Ganz bemerkenswert, waren die heute „erfolgreiche Bemuehungen“ bezueglich,
    der Gold Comex bzw. Globex Gold Papier Kontrakte, diese unter der 1200.00 USD Marke zu halten.
    zuerst wurden fast alle „Limits“ nach oben mitgenommen, dann im „Umkehrschluss“ diese nach unten!

    Nun um es hoffentlich allgemeinverstaendlich, auszudruecken, die Comex, bzw. CME und auch Globex, sind „reale Terminboersen“, gleichen u.a aber.bei GOLD Kontrakten, den „Differenzbetrag“ nur noch ueberein Cash Ausgleich ergo via USD aus -vor!

    Nun versuche jetzt, das ganz unklompiziert darzulegen, was dies sachlich bedeutet:

    Stellen sie sich vor , sie haetten ein fast globales USD Monopol, sie koennen versprechen was sie wollen, so „aehnlich“ wie zu „Bretton Woods 1944 zeiten“.

    Nun denken Sie einen „Schritt weiter“ wenn sie ein „Monopol haben“ wollen sie dieses sicher auch behalten, ergo werden sie sich auch „wehren“, dieses Monopol aufzugeben. Bretton Woods und dessen Vertraege wurde 1944 gegruendet, also noch zu Zeiyen des 2. Weltkrieges und einseitig durch Nixon im August 1971, per „Dekret“ aufgeloest.
    Es duerften schon damals diverse „Untervertraege“ mit den „Partnern“ exisitiert haben“., denn , eine reale „politische“ Opposition, gab es leider damals und auch heute nicht!

    Denn wenn ein ex GS Banker nun die EZB „dirigiert“ und inhaltlich die FED widerspiegelt und kein „anstaendiger“ oder real deutsche Politiker“ der die ex Bundesbank Politik verstanden haben sollte. zumindest sein „Wort erhebt“!

    Dann wuensche ich nicht nur der sprichwoertlichen „Marie! eine gute Nacht, sonderen ebenfalls, allen ·“GUTGLAEUBIGEN“ alles gute auf dem „Schicksalsweg.“,

    Jeder Anleger, der eine gewisse „GESCHITSKENNTNIS habaft“ ist, realisiert, was da „vor sich geht“.

    Darf trotzdem allseits eine gute Nacht wuenschen.

    Aurelius

    0
  8. Kleiner Rückblick zur Ursache der Ukraine-Krise:
    „MH 17 – Abschuss durch ukrainische SU 25 ist bewiesen“.

    http://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/luftfahrt-2015/mh-17-abschuss-durch-ukrainische-su-25-ist-bewiesen/

    Dann könnten sich die USA/Ukrainer Marionetten-Regierung bei Putin entschuldigen und die Sanktionen aufheben.

    0
    • Das weiß doch ohnehin jeder halbwegs intelligente Mensch dass die Kiewer Kriminellen die Mörder dieser 298 Passagiere sind. Den Politikern im Westen ist das so was von Conchita …

      0
      • @Aphanopus alias @Federico
        Nachdem die Flugzeug-Trümmerteile nach Holland ausgeflogen (und dort zusammengesetzt und analysiert wurden) fehlt jetzt noch der „offizielle“ Abschlußbericht der holländischen Regierung.
        Man darf gespannt sein, wie der Westen die ‚Wahrheit‘ vergewaltigt, weil nicht sein darf, was nicht sein kann.

        0
        • Keine Sorge.
          Der Bericht wird – sofern er überhaupt veröffentlicht wird – mit keiner Silbe die wahren Ursachen benennen.
          Dafür haben die Niederlande schließlich das „Schweigegold“ ausgeliefert bekommen.

          0
    • die warheit werden wir nie erfahren
      Der westen wuerde sehr bloede da stehen
      Und putin wuerde warscheinlich sofort
      Den rest von der ostukraine einnehmen

      0
      • Die Wahrheit kennen wir doch. Kiew hat das Flugzeug abgeschossen.

        Ob da nun einige Politiker lügen oder nicht – das tut nichts zu Sache..

        0
        • 0177translator

          Es zittern die morschen Knochen der Welt vor der großen Lüg‘.
          Mit der Wirklichkeit ha’m wir gebrochen, für uns war’s ein großer Sieg.
          Wir werden weiter parieren bis alles in Scherben fällt.
          Denn heute verprellen wir Rußland und morgen die gelbe Welt.

          0
      • Klugschei@@ sagt: „Mafiosi“
        (denn „Mafiosos“ tut richtig weh)

        0
        • @Aphanopus

          Stimmt das was @comment sagt – bist Du @Federico?
          Dann willkommen zurück.

          0
          • Der @comment hat eine blühende Phantasie.
            @guguk hat Kontakt zu @Federico und ich wiederum zu @guguk

            0
        • Guten morgen.
          *hehe* Ok, stimmt auffallend.
          Danke für die Korrektur. ;)

          0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Ungläubiger Thomas: Mr.Dax Dirk Müller prophezeit aktuell Gold eine goldene Zukunft. Ich kann mich dem nur...
  • Force Majeure: @Resl Grüss di. Jeden Monat eine Unze Gold kaufen und auf 600$ warten, des wär was..-)
  • Ungläubiger Thomas: Ich denke, wir sollten nicht so viel Hoffnung auf die asiatische Seite bezüglich des Goldpreises...
  • Resl: @Force , hallo . Der hat wirkli an Einblick . Dürft mal bei der COMEX od. LMBA beschäftigt gwesen sein :-)
  • Force Majeure: @Goldminer Vielen Dank für die immer wieder aktuellen 1A-Infos. Einfach top!
  • Meckerer: Die Welt-Wirtschaft gerät weiter in’s Trudeln. Der in den letzten Monaten immer tiefer gefallene...
  • Force Majeure: @Saxman Gold Dieser Wert ist von der FED willkürlich gesetzt. Damit das physische Gold nicht zu sehr...
  • Resl: Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts.
  • Goldkrümel: @ich kanns erwarten Ja Danke für Deine Zielkurse. Kostengünstig würden die meisten Optionen mit Laufzeit...
  • Resl: @Thanatos – i weiss a an Spruch : “ Alkohol löst keine Probleme, aber das tut Milch ja auch nicht...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter