Anzeige
|

Max Otte: Europa ist auf dem Weg zur Planwirtschaft

Im Interview mit der Wirtschaftswoche äußert sich Fondsmanager und Bestseller-Autor Max Otto besorgt über die Entwicklung in Europa. Die Notenbankpolitik mit dem System manipulierter Märkte stoße an ihre Grenzen. Er fürchtet eine weitere Einschränkung des Bargeldverkehrs, damit insolvente Staaten und marode Banken über Negativzinsen besser saniert werden könnten. Otte: „Das ist wie die DDR im Endstadium“. Er rät Anlegern, Gold aufzustocken. Gold und Silber sieht Otte als Sicherheitsanker. Er selbst habe zuletzt nachgekauft. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anonym kaufen, sicher verwahren: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=63119

Eingetragen von am 28. Dez. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

25 Kommentare für “Max Otte: Europa ist auf dem Weg zur Planwirtschaft”

  1. Vermutlich kommt die NPD in immer mehr deutsche Parlamente.
    Würde mich wundern wenn die in 9 Monaten nicht im Bundestag sind.

    Die afd ist nur eine verkappte cdu.

    3+
  2. Wobei die DDR im Endstadium nur lumpige 20 Mrd.Euro Schulden hatte und die war damit schon bankrott Im Übrigen ist das jetzt keine Planwirtschaft sondern eine einzige Schuldenwirtschaft.

    6+
  3. Einige Anmerkungen zu Max Otte hätte ich schon. Zunächst sollte man einmal festhalten, dass der „Börsenprofessor“, „gefeierter Krisenprognostiker“ und „Bestseller-Autor“ Otte mit seinem Aktienfonds bislang kein glückliches Händchen bewiesen hatte:
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/absturz-der-fonds-von-mr-dax-dirk-mueller-und-boersenprofessor-max-otte-14419052.html

    Natürlich hat er Recht, wenn er die international festzustellenden Maßnahmen gegen das Bargeld als Mittel zur Durchsetzung von Negativzinsen zwecks Sanierung von überschuldeten Staaten und desolaten Banken einordnet. Meiner Meinung nach liegt er aber daneben, wenn er

    – keine Blasenbildung auf den Aktienmärkten sieht, sondern im Gegenteil noch meint, eine Reihe von „Qualitätstiteln“ empfehlen zu können
    – dirigistische und manipulative Eingriffe kritisiert („staatssozialistisch“, „zwangswirtschaftlich“, „totalitär“) und damit insinuiert, dass eine globale „Marktwirtschaft“ ohne Eingriffe gesünder dastehen könnte. Im Gegenteil: Die „Marktwirtschaft“ in Reinkultur steuert als quasi „automatisches Subjekt“ (Marx) ganz von alleine in den Krisenmodus. Und MUSS früher oder später domestiziert werden.
    – Gold scheint für ihn bloß eine Art „Beimischung“ im Portfolio zu sein, so wie z.B. Lufthansa-Aktien. Aber immerhin, ich möchte nicht zu viel meckern, sei Gold eine attraktive „Anlageklasse“.

    13+
    • @Thanatos

      Das Grundproblem von Otte und den Ihm Gleichen ist, dass Sie über die Dogmen der bürgerlichen VWL nicht hinaus schauen können oder wollen. Wer sich selbst derart einengt muss früher oder später scheitern.

      Dass die Marktwirtschaft ohne wenigstens geringfügige Regularien nicht funktionieren kann, dass könnte Otte bereits bei Adam Smith nachlesen.
      Ganz zu schweigen von Marxens Kritik der politischen Ökonomie.

      Genauso schlimm bei solchen Strategen ist der Umstand, dass Sie zwischen VWL und BWL offenbar nicht unterscheiden können.

      Der Teufel hol die Dogmatiker ( Stefan Heym )

      6+
      • Little Drummerboy

        @Krösus ,meinen Sie das VWL ähnlich der Physik ist und BWL der der Chemie ? So wie Labor und Feldforschung?

        0
        • @Little Drummerboy

          Mitnichten, man muss BWL also Betriebswirtschaft und VWL also Volkswirtschaft schon wörtlich nehmen und natürlich auseinanderhalten.

          Was z.B. betriebswirtschaftlich für das einzelne Unternehmen sinnvoll erscheint z.b. Senkung der Lohnkosten, ist volkswirtschaftlich verheerend, weil mit sinkenden Löhnen die Massenkaufkraft sinkt und insofern Nachfrage und Auftragseingänge für die Unternehmen ebenfalls zurück gehen.

          Die Neoliberalen Dogmatiker haben das bis heute nicht begriffen, bei denen ist alles nur Betriebswirtschaft.

          5+
          • @Krösus
            Und den Ausfall an Kaufkraft ersetze ich durch Schuldenmachen. „Buy now, pay later!“ Muß nur stets einen Dummen finden, der mir immer auf’s neue Geld leiht. Wenn er freiwillig nicht mehr mag, wie Saddam und Gaddafi, erpresse oder töte ich sie. Und dann ab zum nächsten. Dann verlagere ich noch die Produktion ins Ausland. Die Textilbranche der USA zog um nach Haiti, und Bangladesch ist heute das Land auf der Welt, wo nach China am meisten Textilien hergestellt werden. Daß dann auch der letzte Arbeiter seinen Job einbüßt und sich nichts mehr leisten kann – dafür würden sie dem Bernie Madoff am liebsten 100 Mia $ Steuergeld hinten reinschieben, und er könnte noch eine Weile so weitermachen. VWL ist wie Theologie, und in einer Gesellschaft wie der unsrigen muß man nur so tun, als ob man es glaubt. Und kann trotzdem Papst werden.
            Hab‘ mal gehört, daß unter Stalin in der UdSSR die Kybernetik sowie die Biologie als sog. „Pseudo-Wissenschaften“ verboten waren.

            1+
    • Wenn einer schon Lufthansa Aktien empfiehlt,eine Bude wo alle 14 Tage jemand streikt.Auf solche Flop-Tips kann man verzichten,erst recht wenn dann auch noch der Ölpreis anzieht.

      2+
    • Thanatos,
      natürlich hat er recht,
      auch wenn er in den MSM, so wie der TYCHI auch,
      etwas glattgebügelter daherschaut.

      2+
  4. @thanatos
    Woher der Herr Otte das Potential bei Aktien sieht, weiß er wohl selber nicht. Offenbar hat er grenzenloses Vertrauen in die Druckmaschine der Notenbanken.
    Aber ob diese seinem Aktienfonds immerfort zur Seite stehen wird, glaubt er auch nicht so recht. Denn sonst würden er nicht Gold beimischen.
    In Summa summarum, er hat genauso wie wir keine Ahnung und eiert herum. Aber wir haben jedenfalls ein Ziel, ein unerschütterliches und das heißt Treue zum Gold.
    Damit muss Draghi herumkauen.

    9+
  5. Die Lösung des Rundfunk-beitrags-problems löst man folgendermaßen :

    Man knüpft die Zahlung dessen an die generelle steuerpflichtigkeit an, das heisst, nur wer Einkommensteuer, oder bei unternehmen die entsprechende Steuer dort (versch. Unternehmensteuern), soll Rundfunkbeiträge zahlen. Das Finanzamt würde per Amtshilfe diese dann Einkommensbemessen einziehen.
    Natürlich soll dann fair bemessen werden.

    Ich finde im ZDF „die Anstalt“ …wichtig.
    Dort wird es sehr richtig gemacht.
    Zieht euch das mal rein, ab min. 36:09
    https://m.youtube.com/watch?v=hnH10TfhkOQ
    was haltet ihr davon ?
    Ist doch gut dass das vom öffentlich rechtlichen gemacht wird. Ist zwar nur ein „kleiner teller“ wovon die sau nicht fett wird….aber immerhin.

    3+
    • Die Anstalt ,XY-ungelöst und Terra X sind die 3 Sendungen die im ganzen ZDF-Programm noch brauchbar sind der Rest ist Müll und Propaganda.

      3+
  6. Wenn die NPD im Bundestag wäre, würde neben ihr die AFD gar nicht so schlimm aussehen.

    2+
  7. Hier ein Zeichen, wie das Wahrheitsministerium funktionieren soll:
    Fake Nachrichten als wahre Nachrichten hinstellen:
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_79929262/wahltrend-cdu-nach-terroranschlag-im-aufwind-spd-und-fdp-verlieren-leicht.html

    5+
  8. Schon seit den frühen Neunzigern wurde der Sozialismus eingeführt. Das bemerkt der Otte aber sehr frühzeitig. Und es wird immer schlimmer. Die EZB-EU-Diktatur zeigt dies immer offensichtlicher und sie wird scheitern wie zuvor die DDR-Regierung.

    6+
  9. Die EZB kauft Unternehmensanleihen (=Kredite an unternehmen) ..Anleihen geben aber nur GROßUNTERNEHMEN aus.
    Kleine oder mittelständische bleiben auf der Strecke.
    Tür und Tor zur clickenwirtschaft. Es lebe die blase.

    Wem die EZB was schenkt, entscheidet sie selbst, bzw deren Eigentümer.
    Es ist ein Selbstbedienungsladen.
    Sie drucken/oder tippen sich ihr eigenes Guthaben.
    Die Waren die dafür gekauft werden, müssen aber gebaut und hergestellt werden, aus Rohstoffen.

    MAN SOLL, JA MAN MUSS DER FIATWÄHRUNG DAS VERTRAUEN ENTZIEHEN. FÜR ALLE EWIGKEITEN.
    UND IHRE EUGENTÜMER UND PROFITEURE ENTMACHTEN.
    UND DIE MENSCHEN ALLE AUFKLÄREN WAS FÜR EPOCHAL HISTORISCHE VERBRECHEN DORT „GENEHMIGT“ WERDEN.

    HENRY FORD HATTE RECHT MIT SEINEM SPRUCH ÜBER DAS „GELD“SYSTEM UND DIE MENSCHEN.
    DANN LASST UNS ES DEN MENSCHEN DAS MAL NÄHERBRINGEN.

    ICH BIN EIN FREUND DER GERMANO-SLAVISCHEN ZUKUNFT *die haben Rohstoffe und sind nett :-) .
    DIE ANGELSACHSEN MÜSSEN EINPACKEN. UND ABHAUEN. DIESE PISSER.

    1+
  10. Ach, wenn ich schon die Zukunft nenne, die Amis könnten auf die Idee kommen Kanada zu überfallen.
    Der Ami braucht halt auch Rohstoffe :)
    Dann sehen die netten mounties was für „freunde“ sie haben.
    Ob das dem restlichen Commonwealth gefallen wird ? Schließlich holt England auch seine Rohstoffe aus seinem Commonwealth.

    Deutschland wurde 2 mal auf Russland gehetzt.
    Zeit das die deutschen und Russen jetzt die Amis auf die Briten hetzen und umgekehrt.
    Die Amis müssen nur in die NOTWENDIGKEIT versetzt werden (bei insolventem Zustand das ebenso insolvente Kanada um Rohstoffe „zu fragen“ , ohne auf der Welt jemand zu haben der den Amis Rohstoffe für ihren wertlosen Dollar gibt.)
    Und siehe da, die himmlischen Angelsachsen zerfleischen sich selbst. Ob England da einfach zusieht? :D

    3+
    • @Heraklit
      Darüber darf man gar nicht sinnieren. Australien wäre m.E. Kandidat Nr. 1 für ein solches Szenario. Voller Naturschätze und kaum besiedelt, wäre es auch für China interessant, den 5. Kontinent im Handstreich zu erobern. Erst recht, nachdem China selbst ökologisch kollabiert ist, und sie sind auf dem „besten“ Wege dahin. Vielleicht wissen unsere Wahl-Skandinavier Genaueres hierzu – angeblich soll Braun-Deutschland mit der Invasion und Besetzung Norwegens den Briten nur um Tage zuvorgekommen sein.

      2+
  11. Ich wette es läuft ne angelsächsische Verschwörung um den deutschstämmigen Rumänischen Präsidenten Klaus Johannes abzusetzen und ihn durch einen bestechlichen Verräter auszutauschen.
    Die Amis versuchen massiv auf Polen und Rumänien einzuwirken da dies die beiden Länder sind die strategische Bedeutung haben bei der auseinanderhaltung Deutschlands und Russlands.
    Cui Bono war mal wieder die richtige frage.

    3+
    • Heraklit,
      ich habe kontakte zu den sieben b… in rumänien.
      – habe gerade meine hauseingangstür dort gekauft?
      – bitte mehr!
      – mein sohn hatte vor wenigen monaten eine doku aufgezeichnet
      und selbst gemacht, über aufstand …demo und romania..

      3+
      • Alter Schuss

        also ich denke man (die Germanen) müssten mal die donauschifffart mehr beleben, damit die korrupten romanescus dort „eing3fang3n“ werden.
        Schließlich wurde GENAU DESWEGEN ein deutscher zum Staatsoberhaupt gewählt, der als erstes direkt nach d.land kam, um mit Angela m. DEUTSCH ZU SPRECHEN. der Klaus Johannes versteht sich auch gut mit den bayern.

        Also ich würde mal sagen, da müssen außenpolitische „wogen“ geglättet werden.
        Die sieben b. wissen das eigentlich. Die sind außerordentlich patriotisch zu Deutschland und Rumänien. Das! Sind wahre Freunde. Und was für zähe !!!

        1+
    • @Heraklit
      Wie Israael im Moment freidreht, gefällt mit gar nicht. Sind die USA pleite, und ist unser Deutschland in der Euro-Haftung und blutleer gesaugt, hat Netanjahuland keine Sponsoren mehr und ist erledigt. Ich würde an Bibis Stelle SCHNELLSTENS mit den Nachbarn einen ehrlichen, gerechten Frieden aus dem Hut zaubern, der dann auch von Dauer ist. Anstatt in der UNO und auf der ganzen Welt den Geisterfahrer zu spielen. Donald Dumb gibt diesem Affen auch noch Zucker, die Irren stecken den Nahen Osten erst so richtig in Brand, was für uns mehr bedeuten wird als nur mehr Einwanderer. Die im kaputt-geplünderten Deutschland nichts erwarten wird. Meine Hoffnung ist, daß (der um etwas Lebens-Erfahrung reichere) Erdogan zusammen mit Russen und Persern ein wenig Ruhe ins Freudenhaus bringt, daß sich in Syrien jetzt die Wogen glätten. Nur scheinbar träumen Bibi & Co. immer noch von einem Eretz Israeel zwischen Nil und Euphrat, und als nächstes verspeist man glatt den Iran, der die größten Erdgas-Reserven der Welt hat.

      4+
  12. Alle @
    die gern amoi lochn wolln.
    Die Deutschn hobn an ganz dünnen “ Droht “ dens messen wolln und koan passendn Werkzeig dazua.
    Sie schickn den -Droht noch Amerika , weil die eh so fortschrittlich san und gmoand hobn , dass die den Droht bestimmt messn kenna.
    Noch 1 Wochn hobns den Droht zruckkriagt ( die Deitschn ).Leider nicht messbar weil der Draht zu dünn , haben nicht das passende Messgerät, homs zruckgschriebn ( die Amis ).

    Die Deitschn gebn nit auf und schicken den Droht den Chinesen , weils der Meinung san , die können die stärke von dem Droht bestimmt messen.
    Noch 1 Wochn kummt der Droht zruck mit den Zeilen , leider ist der Draht nicht messbar ,er ist zu dünn.

    So, jetzt wollns ( die Deitschn )die österr. Nachbarn vera..schn und schicken den dünnen Droht der “ Voest “
    Am nächsten Tag , kummt a Anruf von der Voest mit der Frage : “ wollts ihr auf den Droht a Gewinde aufidreht oder a Loch durchbohrt hobn ???

    Auf die Österreicher kann ma sie hold verlassn !!

    3+
  13. Schließlich muss man noch die kindische Furcht loswerden etwas neues zu probieren.
    Das ist doch peinlich vor eigenem souveränen Handel(n) Angst zu haben.

    Wie schafft man etwas?

    INDEM MAN ES EINFACH TUT !!!

    FRÖHLICH FRISCH UND EINFACH.

    3+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: Am interessantesten ist der Abschnitt unten zu den einzelnen US-Bundesstaaten....
  • 0177translator: @Klapperschlange Hier mal was zum Lachen. http://www.manager-magazin.de/ finanzen/boerse/bitcoin-ka...
  • eX: Alle ü50 sollten sich lieber nicht mehr allzu große Gedanken darüber machen, dass ihr Wunschzettel zu Lebzeiten...
  • 0177translator: @ukunda Aus Österreich kommt das hier: http://derstandard.at/20000613 46956/USA-machen-mehr-Schul...
  • Klapperschlange: @ukunda Medizinmann Ja,- die Naturgesetze darf man nicht unterschätzen: (1) Bei Nacht ist verstärkt...
  • Prophet: Ich glaube, der/die gute „ukunda“ erlaubt sich gerne mal ein Späßchen, nicht wahr?
  • 0177translator: @eX http://www.zeit.de/zeit-geschi chte/2009/03/Oekonomischer-Dis kurs Interessant ist, was der...
  • Antoni voyage: „Ein Optimist kauft Gold UND Silber, ein Pessimist Konserven.“ Anlegerweisheit (Goldreporter 2011)
  • eX: Zum Glück geniessen wir eine Bevölkerungsexplosion, nie dagewesenen Ausmaßes. Das Wachstum, und der Konsum wird...
  • eX: 2020 ? Selten so einen Unsinn gelesen. Woher nehmen Sie die meisten ihrer Infos her ? Oft kristallisiert sich...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren