Anzeige
|

Neue Lieferengpässe bei Gold befürchtet

Beliebt: Maple-Leaf-Goldmünzen (Foto: Goldreporter)

Der Münchner Edelmetallhändler Pro Aurum erwartet Lieferzeiten von ein bis zwei Wochen, sollte die erhöhte Nachfrage nach Gold und Silber anhalten.

„Sollte die Nachfrage noch zwei bis drei Tage auf diesem Niveau verbleiben, ist für Goldbarren ab einem Gewicht von einer Unze bis zum Kilo sowie für die gängigsten Goldmünzen wie z.B. Krügerrand und Australischer Nugget/Känguru mit Lieferzeiten von 1 bis 2 Wochen zu rechnen“, so Robert Hartmann, Geschäftsführer des Münchner Edelmetall-Händlers Pro Aurum.

Wie aus einer aktuellen Meldung des Unternehmens hervorgeht, verzeichnet das Goldhaus Wochenumsätze von mehr als 20 Millionen Euro. Das Verhältnis von Käufern zu Verkäufern betrage derzeit rund 9 zu 1. Hartmann: „Das heißt, die Kunden kaufen trotz rekordhoher Kurse. Wir hören von vielen Kunden, dass sie zunehmend Risiken in ihren  Portfolios liquidieren und sich beispielsweise Lebensversicherungen ausbezahlen lassen und in Edelmetalle umschichten. Zunehmende Währungs- und Inflationsängste werden als Hauptgrund hierfür genannt.“

Gold sei derzeit stärker gefragt als Silber. Beim weißen Edelmetall gibt es laut dem Unternehmen kaum Nachschubprobleme. Auffällig ist laut Pro Aurum auch eine erhöhte Zahl an Kunden, die bislang noch gar kein physisches Edelmetall gekauft hätten.

In Deutschland kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Lieferengpässen bei Gold und Silber, weil die Herstellungs-Kapazitäten der  Produzenten von Barren und Münzen bei Nachfragespitzen nicht beliebig ausgeweitet werden können.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=12599

Eingetragen von am 8. Aug. 2011. gespeichert unter Deutschland, Gold, Goldpreis, News, Silber. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Buchtipp


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Spontaner Gast: absolute Zustimmung !
  • materialist: …..und der Grenzschutz schützt vor Grenzen…neuerdings
  • roland: @0177translator Wir hatten früher Katzen und jetzt habe ich eine Katzenallergie.
  • Christof777: @conny Nein! Wenn Du diese Haltung einnimmst, reagierst Du nur, begibst Dich also auf die Ebene des...
  • Spontaner Gast: …und genau DESWEGEN….glaube (GLAUBE) ich, dass sich das der Staat (bzw. deren...
  • Force Majeure: @ Externe News Ob die Groko n. Forsa-Imfrage tatsächlich plötzlich wieder gewollt wird, dürfte eher...
  • taipan: @0177translator Nachmachen.Nur wir sind so dumm.Erst kommen wir,dann der Staat,nicht umgekehrt.
  • 0177translator: @Conny Was ist das schönste Gefühl im Leben? Für einen Ami: Eine Flasche Whiskey, Glück beim Pokern,...
  • 0177translator: @Taipan https://www.welt.de/wirtschaft /article157354085/Zehntausende -Spanier-kassieren-Renten-V...
  • taipan: Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Man schafft Nummernkonten ab, anonyme Konten und...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren