Anzeige
|

Offizielle Goldreserven: So viel Gold halten die Zentralbanken

Goldbarren Palette (rcx - Fotolia.com)

China und Russland stocken ihre Goldreserven kontinuierlich auf. Die europäischen Länder halten zumindest an ihren Beständen fest (rcx – Fotolia.com)

Die weltweiten offiziellen Goldreserven sind laut Maßgabe des World Gold Councils zuletzt um 53 Tonnen gestiegen.

Der World Gold Council (WGC) hat eine neue Liste der weltweiten Goldreserven veröffentlicht. Veränderungen gibt es bei den Beständen der bekannten staatlichen Goldkäufern.

So sind die offiziellen Goldreserven Chinas gegenüber Vormonat um 4,9 Tonnen auf 1.833,5 Tonnen gestiegen. Russlands Goldbestände nahmen um 20,1 Tonnen zu auf 1.526,1 Tonnen.

Für die Türkei werden 455,6 Tonnen Gold gemeldet. Das sind 4,7 Tonnen weniger als in der September-Liste. Venezuela hat weitere 5,5 Tonnen Gold abgestoßen. Der Restbestand des wirtschaftlich schwer angeschlagenen Landes: 188,7 Tonnen.

weltweite-goldreserven-10-2016

Offizielle Goldreserven laut World Gold Council auf Basis von Bestandsdaten des Monats August bzw. Juli 2016.

Weitere Veränderungen:

  • Kasachstan: 244 Tonnen (+2,6 t)
  • Mosambik: 2,2 Tonnen (+0,3 t)
  • Mexico: 120,9 Tonnen (-0,2 t)
  • Sri-Lanka: 22,3 Tonnen (-0,2 t)

Wie gesamten weltweiten Goldreserven werden vom WGC mit 32.977,7 Tonnen beziffert. Das sind 53,5 Tonnen mehr als bei der Meldung im Vormonat. Auf die Eurozone entfallen 56,9 Prozent. Das entspricht 10.786,2 Tonnen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61372

Eingetragen von am 6. Okt. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

66 Kommentare für “Offizielle Goldreserven: So viel Gold halten die Zentralbanken”

  1. Bei den USA, wer’s glaubt, wird selig! Die US-Regierung soll doch mal bitte unter glaubwürdiger Zeugenaufsicht die Tresore in Fort Knox öffnen und die der FED ebenso. :-) ! Selbst wenn an beiden Orten noch Goldbarren drin sind gehören sie a. jemanden anderem bsp. andere Staaten oder b. ist die Chance gross Wolfram in den vermeintlichen Goldbarren zu finden. Aber die Nummer 1 als Papiergoldinhaber und Kontrakten, dürften sie wenigstens sein.

    13+
    • @ Alex
      Der Aufwand ist zu groß, das kostet zuviel. Sagten die Besitzer schon dann und wann mal, um die Eigentümer ruhigzustellen!
      Gruß MM

      0
  2. Nicht aufregen, wir alle glauben an die Theorie das die Tresore leer sind!
    Das sind die grauen Haare nich wert.

    4+
  3. Bei einer Suche bezüglich des Artikels fand sich dies: auch mal interessant.

    http://www.raekoeln.de/gold-geerbt/

    Zur Erläuterung der Operation Goldfinger.

    http://www.manager-magazin.de/finanzen/alternativegeldanlage/a-860254.html

    5+
  4. Dabei soll es sich für D so verhalten:

    http://www.tradingeconomics.com/germany/gold-reserves

    Und so kommen wir dann in die manische Phase: Schöne Grafik von goldherzreport:

    http://www.goldherzreport.de/wp-content/uploads/2016/02/Gold_Silver_BUBBLE_2020-e1455114380631.png

    3+
  5. Sehr schön fällt es runter
    Schätze in den nächsten 11 Tagen sind wir dann vorerst einmal bei den versprochenen 1190.-
    Liebe Grüße aus dem verregneten Malaysia

    4+
    • Ich hatte ja davon vor 3 Wochen geträumt…komisch.1198 war der Preis genau.wollte es nur noch mal loswerden.bald ist xmas das müssen wir billig kaufen dürfen

      0
      • So in etwar genau,dann rauf auf höchstens 1513.-
        und dann erst geht’s runter auf 689-714

        Sollte es aber über 1600.- steigen dann kommt zuerst 2455.-ungefähr und dann rauscht es erst wieder abwärts Richtung 689-714
        So sieht zuminderst meine Tradingstrategie ungefähr aus. Mal schaun ob Sie aufgeht
        Lieben Gruß an alle

        1+
        • oder wir befinden uns im Krieg mit China und oder Russland dann ist es erstmal egal was man hat aber besser ist dannach etwas Gold zu besitzen.
          Die Bundeswehr übt ja schon seit Monaten fleißig …die Truppe ist nun mal keine Angriffskriege gewöhnt nach Afghanistan Kosovo und Mali

          0
          • Wie die Bundeswehr am Donnerstagabend mitteilte, müssen alle sechs auf der türkischen Nato-Luftwaffenbasis Incirlik stationierten Maschinen zunächst am Boden bleiben.

            Das Statement der Bundeswehr:

            „Am 5. Oktober 2016 wurde seitens der Industrie ein technischer Mangel an einem Bauteil des Luftfahrzeugs Tornado in der Version ASST A3 in Deutschland festgestellt. Um jedwede Gefährdung für Personen und Material auszuschließen, wurde der Flugbetrieb mit den Luftfahrzeugen, die von diesem Problem betroffen sind, seit heute, 6. Oktober 2016, ausgesetzt.“
            Denen geht jetzt der A….. auf Grundeis , wegen der Stationierung von russischen S300 & S400 Luftabwehrsystemen . I hoff , die Bunte-Wehr haut noch rechtzeitig von dort ab , bevor die vom syrischen Himmel geholt wern . Haben dort sowieso nix zu suchen – diese US-A…kriecher -Vasallen .
            https://www.contra-magazin.com/2016/10/syrien-was-wenn-russlands-raketen-us-kampfjets-vom-himmel-holen/

            6+
            • @Resl
              Die Begründung passt doch prima ins Gesamtbild. Ich hatte mich schon gewundert, das die Bundeswehr ein System hat das wirklich funktioniert.
              Man muss das mal aus Perspektive der Rüstungsindustrie sehen. Was bringt ein Flugzeug, Hubschrauber oder was immer, der perfekt funktioniert? Davon verkauft man eine begrenzte Anzahl (ist ja nicht wie bei den Amis, die von allem tausende haben wollen) und das wars dann.
              Wenn es aber Probleme gibt die nachgebessert werden müssen, kann man jahrelang daran rumbasteln – was natürlich auch bezahlt werden muss. So sichert man Profite und Arbeitsplätze.

              2+
        • Boa_Constrictor

          @unkunda

          Ich bekomme jede Woche Reklame vom Gevestor-Verlag (Börsenbriefe), und deren „Börsen-Gurus“ behaupten immer (ALLE), daß die Aktie XYZ ein Gewinn-Potenzial von genau 533,81 % hat.

          Der Super-Ober-Guru Rolf Morrien („der Experte für die Börse“) empfahl z.B. vor einigen Jahren in seinem Börsenbrief die PRAKTIKER-Aktie mit 437,45% Gewinnchance, bis diese leider von 15 Euro auf heute 0,0040 EUR absackte.

          Deshalb: „Gold steigt auf genau 1513, dann 2455, und fällt anschließend auf 689,661“ – bist Du Praktiker?

          6+
        • @ukunda
          Mag sein das es irgendwann mal 700 oder weniger kostet. Das sind dann aber keine Dollar oder Euro mehr, sondern deren Nachfolger.

          2+
  6. …so bitte es ist angerichtet, bitte greifen Sie beherzt zu…EM-Shopping was das Herz begehrt….lol

    7+
    • Klapperschlange

      @Sao Paulo

      Die armen Shanghai-Chinesen werden nächsten Montag ( trotz Schlitzaugen ) GROßE Augen machen, wohin sich der Goldpreis bewegt hat: kaum sind sie mal eine Woche nicht am Gold-Schalter, geht es „drunter und drüber“.

      7+
    • @Sao Paulo
      So billig wie Anfang 2016 ist das EM nun wieder auch nicht.Vor nur 10 Monaten ! kostete der Phili 1005 EUR und heute, trotz Sommerschlussverkauf 1.161 EUR.
      Sicher,er kostete in diesem Jahr auch schon 1240 meine ich, fast 80 EUR mehr.
      Da sehen Sie die Volatilität,man kann es auch Angstbarometer nennen, welches Gold nun einmal perfekt 1:1 abbildet.
      Viel Angst,viel Preis,wenig Angst,wenig Preis würde der Türke sagen.
      Das ist auch der Grund,warum bei wenig Angst,wenige kaufen (warum auch ?)
      und bei viel Angst alle zum Händler rennen und orden.Die ganz smarten ! sitzen am PC und ordern wie die Beserker Goldminenaktien und Gold ETFs
      also Papiergold und hoffen auf satte Gewinne,weil sich die Angst noch verstärken könnte
      Psychologisch ist aber bei maximal Angst Schluss,mehr geht nicht.Es gibt keine Super super Angst.Deshalb kaufen dann alle nicht mehr und der Preis könnte ? wieder fallen.
      Und so stellt sich die Frage,wie weit es bei der maximal Angst hochgeht.
      Hier gilt,nur der Sky ist das limit.
      Es hat schon Fälle gegeben,wo Menschen in maximal Angst und Not ihre eigenen Kameraden aufgefressen haben.
      Also,ins fallende Messer greifen muss nicht unbedingt schlecht sein,vorausgesetzt,man erwischt den Griff und kann die Klinge dann gegen den anderen Part (hier sind die Golddrücker gemeint), richten.
      Also,bitte,etwas weniger Angst und mehr Realitätssinn.
      Sitzt es aus und kauft nach,wenn ihr es euch es sich leisten könnt.
      ……rol (Rolling On flor Laughing).
      So ein alter Knacker wie ich ist auch nicht von gestern !

      5+
  7. Was würde j.Bocker jetzt tun? Die Fenster aufreißen und laut in die Straße hinausrufen: Danke, liebe FED für die Drückung! Danke für die Spottpreise!

    Da die USA noch eine gut gefüllte Goldkammer hat(wer’s glaubt…), sind wir gerne bereit diese aufzukaufen. Putin und die Chinesen wird’s auch freuen.

    Ein schöner Tag!

    4+
    • Silber ist ja regelrecht geschenkt bei dem Preis!

      3+
      • Der Silberpreis soll offenbar heute noch mit aller Gewalt („Whatever
        it takes“) unter $17 gepreßt werden; ein spezielles Angebot für
        Schnäppchenjäger!

        Harvey Organ spricht bereits vom „Massaker“ im Silbermarkt – hoffentlich helfen seine Kreislauftropfen.

        Seit letzte Woche sind die Open Interest (OI) der COMEX-Goldfutures
        von 583.161 auf 523.299 gefallen; das sind minus 59862 OI oder ein
        Abbau von über 10 %.

        Nun darf man raten, wozu die vielen Shorts in dieser Woche „verbraten“ wurden?

        Beim Silber sieht es ähnlich aus: ein Rückgang beim OI von 201.486 auf
        194.811, also ein Minus von 6.675 Kontrakten, wobei ein Kontrakt allerdings 5000 Unzen entspricht.

        Übrigens: die heftige Preisdrückerei bei den Edelmetallen zeigt deutliche Parallelen zu 2008: vor dem großen Finanzcrash hatten die Notenbanken die Edelmetalle gewaltsam (zur Abschreckung) nach unten befördert.

        11+
        • @Goldminer

          Nach allem was man so hört, werden die Notenbanken das Ende der Niedrigzinsen einläuten.

          http://de.reuters.com/article/grossbritannien-may-geldpolitik-idDEKCN1251C5

          Dies wird logischerweise Gold vorerst weiter fallen lassen.

          Allerdings sicher nur kurz, denn außer Gold werden auch Aktien und Anleihen fallen. Des Weiteren dürfte der Immobilienmarkt wegen gestiegenen Zinsen massive Probleme bekommen. Die Mieten werden unbezahlbar werden., da die steigenden Zinsen freilich an die Mieter weiter gereicht werden.

          Des Weiteren wird eine Zinsanhebung….( .ohne Wirtschaftswachstum in der realen Wirtschaft, das gibt es bereits seit Jahrzehnten nicht mehr ) ……. inflationäre Tendenzen hervorrufen.

          Wodurch die höheren Zinsen ….in die vorerst einmal die große Masse strömen wird……..wieder aufgefressen werden. Der Zins ist volkswirtschaftlich betrachtet, der monetäre Ausdruck des Wirtschaftswachstums. Zinserhöhung ohne reales Wachstum hat unweigerlich Inflation zur Folge. Weil Geld allein, eben völlig wertlos ist.

          Sobald sich dies herum spricht kommt die Stunde in der Gold, Gold wert ist. Ich werde noch vor Weihnachten zu billig Preisen Gold nachkaufen, da ich sicher bin dass ab ca Februar oder März, vermutlich sogar früher Gold wieder steigen wird. Das war im vorigen Jahr auch so und im Jahr davor auch.

          Wie ich bereits seit Jahr und Tag hier geschrieben habe, bleiben der alternativlosen Marktwirtschaft, nur die Alternativen von Deflation und Inflation und wir werden beides bekommen.

          Das System ist schwerstkrank, es muss zusammen brechen, das ist eine mathematische Gewissheit, nur der Zeitpunkt bleibt unbekannt.

          10+
          • @Kröse , kaufen ,kaufen und kaufen ! Und was letztes und allerletztes Jahr passiert ist passiert dieses und nächstes Jahr natürlich auch wieder ,ganz klar ! Das ist wie deine Menstruation ! Zyklen und zyklisches Denken ala Armstrong ist das A und O !

            3+
  8. Da ist noch viel Platz nach unten. Das alles nur noch eine Wette ist, zeigt sich derzeit wieder sehr gut am Gold. Am allem vorbei bestimmen Wett-A… wie der Kurs ist. Es soll recht sein. Wir werden das Beste daraus machen, hoffentlich fliegen am Ende alle oder möglichst viele diese Zocker schön aufs Maul.

    8+
  9. Hmmm,- eigentlich wollte ich diese Woche einen kleinen Lottogewinn in Edelmetallen anlegen – wenn ich aber sehe, daß die Kurse jetzt schon seit über einer Woche nur noch nach unten fallen, lasse ich lieber die Finger davon.

    Vielleicht sollte ich es mal mit Aktien probieren – die Deutsche Bank-Aktie gibt es für 12,18 Euro und hat schon mal bei über 100 Euro gestanden; die hat bestimmt noch Potenzial nach oben?

    2+
    • Wenn du die Aktie nach Differenz zum Höchstkurs aussuchst, guck dir mal Banca Monte De Paschi an. Die war auch schon über 100€, und die gibt’s jetzt für 0,17€.

      http://www.ariva.de/banca_monte_dei_paschi-aktie/chart

      Wenn du Pech hast, sieht der DB Chart bald auch so aus… Muss aber nicht. Alles ist möglich.

      4+
      • Klapperschlange

        „Monte dei Paschi“ ? „Deutsche Bank ?“

        Nach einem BaFin-Audit bei der Deutschen Bank schießt sich „Bloomberg“
        (hier:)erneut auf die Deutsche Bank ein und beschreibt, wie die DB der
        italienischen „Monte dei Paschi“- und anderen Banken dabei geholfen
        hat, Verluste aus Derivate-Geschäften „zu verstecken“:

        Das ist schon sehr auffällig, wie die US-BullShit-Presse sich zuerst gegen
        VW, Audi usw. und jetzt auf die größte deutsche Bank „einschießt“.

        5+
    • @Lottospieler
      Immer das gleiche Spiel:
      Man verkauft oder kauft gar nicht bei fallenden Preisen und kauft schön hübsch ein,bei steigenden Preisen.
      Und wundert sich dann,über den Verlust.
      Warum ?
      Weil man bei fallenden Preisen auf noch weiter fallende hofft und bei steigenden auf Potential nach oben.
      Das ist wieder alle Börsenregeln und führt zum Desaster.
      Die Deutsche Bank hat auch Potential nach unten,so gegen 10 Cent.

      5+
  10. Frage an die Experten:
    warum können sie Commercials die Preise für Gold & Silber so heftig drücken ohne dass die Speculators dagegen halten können???

    4+
    • @Prophet

      Ich bin kein „Experte“, kann aber bestätigen, daß die Schwergewichte
      der Commercials (JPM, HSBC, G&S) gegenüber den Spekulanten einen
      großen Vorteil nutzen, den ihnen die CME-Group (COMEX) gewährt:

      1)
      den permanenten Einblick in die Comex-Auftragsbücher: „wer“ kauft/verkauft
      „wann“ „wieviele“ Gold-Future-Kontrakte; „wo“ liegen die meisten
      „Stop-Loss-Aufträge“ ( auch bei CALL/PUT-Optionen).

      Mit dieser heimlichen „Kamerafunktion“ und Einblick in die Karten der
      Spekulanten am Comex-Pokertisch sind die Comms den Specs immer einen Schritt voraus – die Spekulanten sind mehr damit beschäftigt, ihre Long-Kontrakte „glattzustellen“, als selbst die Goldpreis-Richtung bestimmen zu können.

      Außerdem spielt bei den Commercials „Geld“ keine Rolle – WER außer einer
      Notenbank spendiert mal so eben 5 Mrd. US-Dollar, um den Goldpreis um
      $30,- USD nach unten zu manipulieren?

      2)
      wenn die Commercials (i.A. der Fed/BIS) innerhalb von wenigen Minuten
      z.B. 6 Millionen Papiergold-Unzen verkaufen (ohne Preis-Limit), dann muß es
      auch jemand geben, der dieses Konfetti innerhalb dieser Zeitspanne zu diesem Preis aufkauft.

      DAS geht nur mit Absprache unter den Commercials – und diese Möglichkeit
      haben die Spekulanten bei diesem Handelsvolumen nicht.

      10+
  11. Viele Minenaktien werden bereits stabil, trotz Silberpreis Einbruch>wieder steigend..
    (meine Sichtweise)

    4+
    • @copa
      Der Silberpreis steigt in nur 7 Minuten (17:17 – 17:25 Uhr) von $17,10 auf $17,31:

      „irgend jemand“ wollte zum Tages-Tiefstkurs billigst und günstig Silber einkaufen!

      Ich werde mal meinen Freund „Jamie Dimon“ bei JPM anrufen, ob ihm die 300 Millionen Silberunzen noch nicht reichen…

      7+
      • @Meckerer
        Der gleiche Dimon spuckte der Deutschen Bank eine Beruhigungspille in die Suppe, indem er beim Absturz der DB sagte: “ Ich sehe keinen Grund,weshalb die DB ihre Probleme nicht meistern sollte“
        Aha,er hatte wohl kalte Füße,dass ein Crash der DB auch seinen Laden involviert.
        Daraufhin ging die DB Aktie mit massiver Unterstützung der EZB und auch der FED nach oben.
        Was ich sagen wollte,die Brüder halten zusammen,wenn es gegen die Familie geht.Untereinander herrscht jedoch Mord und Totschlag.
        Man könnte es auch Mafia nennen.

        11+
        • @toto
          Was man dringend bräuchte, wäre ein Übersetzer (Translator ?), den man mit dem Text eines Politikers/Banksters füttert, und der Translator erklärt im Klartext, was der Bankster/Politiker eigentlich sagen wollte.

          Finanzminister Schäuble sagte ja über die DB, „daß er sich keine Sorgen über die Bank mache“, was im Klartext bedeutet, daß er seitdem nicht mehr ruhig schlafen kann, weil es sich laufend Sorgen macht.

          Was würde der „Translator“ bei einem Eingabetext: „Wir schaffen das!“
          als „Klartext“ ausspucken?

          Zwischen Anspruch und Wirklichkeit liegen manchmal Welten:
          https://www.db.com/company/de/unsere-kultur.htm

          4+
          • Übersetzung frei nach SP:
            Wir schaffen das =
            Wir (alle) schaffen das zusammen, aber mit Eurem GELD und Engagement (Volkes). Wir (Eliten) halten zahlen nix und tun auch nix dafür im Gegenteil….

            2+
          • @Meckerer: Das ist ja schon ´“Folks“-verhetz….was die DB da schreibt….unglaublich…
            Unser Claim war schon „nimmer mehr“ als ein Werbespruch…;-)
            Der Rest stimmt aber wieder: Er steht für die Art, wie wir handeln, er beschreibt unsere Haltung und unsere Leistungsfähigkeit bei allem, was wir für unsere Kunden tun – weit über Zahlen und Produkte hinaus…

            Das haben die ja dann wirklich gemacht. Muss man sich jetzt (hinterher) auch nicht wundern. Haben die geschrieben und auf Ihre Art umgesetzt….;-)

            1+
            • Folksverars…

              0
            • @Sao Paulo

              Als ich den Text der DB-Firmenkultur gelesen habe, mußte ich mich erst einmal hinsetzen – und drohte, wie Hillary Clinton vor laufender Kamera – ohnmächtig zu werden bzw. die Augen zu „dejustieren“.

              „Leistung ist unsere Leidenschaft.
              Auf dieser Leidenschaft beruht das Vertrauen, das Menschen in uns setzen. Dabei kommt es auf jeden Einzelnen an. Jeder macht einen Unterschied.
              „Leistung aus Leidenschaft” ist deshalb mehr als ein Slogan – es ist die Art, wie wir handeln. Als EINE Bank. „

              5+
    • @Meckerer
      Diese Geldsäcke..
      Habe Minen verkauft +später wieder gekauft, ohne Gewinn,dafür wieder gestreut.
      Gefährliches Spiel.
      Die Kurse, wie du schreibst, sind unberechenbar.

      4+
      • @copa

        Beim Kaufen/Verkaufen von Minenaktien fallen ja jedesmal Gebühren an:
        – Händler-Provision
        – Transaktionsentgelt Börse
        – Übertragungs-/Liefergebühr
        – Handelsentgelt
        – usw.

        Da gewinnt in erster Linie die Depot-führende Bank!

        Abgesehen davon: die meisten der Top-29-Minentitel sind in dieser Woche immer noch im roten Bereich:
        http://www.kitco.com/pop_windows/stocks/xau.html

        Die Minenaktien sollen natürlich auch sehr „unattraktiv“ aussehen,- wie die Aktie der DB!

        7+
        • @Meckerer
          danke für die Infos! :)
          Über die Gebühren weiss ich mittlerweile Bescheid,hab schon meine Erfahrungen gesammelt….. wenn du verstehst.

          Das einzig Gute, bei Verlust verkaufen bildet einen Verlust Topf. Der wird später berücksichtigt.
          Also mit Verlust raus und in andere rein, die Verlust erlitten hat. Hilft evtl :D

          Ja wäre schön, wenn man die Aktien zum aktuellen Kurs doch kaufen/verkaufen könnte. Doch so einfach ist das nicht..
          lg :)

          2+
          • Der Verlusttopf ist doch Verarsche…
            grad drüber nachgedacht

            2+
            • @copa

              Minus * Minus gibt Plus: das gilt aber nicht für den Verlusttopf.

              „Verarsche“ ist er auch nicht, denn man kann Gewinne (z.B. aus
              Aktienverkäufen) gegen „Verluste“ kompensieren; also Kap.-Ertragsteuer sparen.

              Die Depot-führende Bank kann den Verlusttopf auch in die Folgejahre übertragen, bzw. das Finanzamt führt selbständig Buch über die Verluste und ermöglicht das „Kompensieren“ gegen Gewinne aus Kapitalgeschäften im Rahmen der Steuererklärung, wenn es die Verlust-Informationen von der Bank erhalten hat.

              Trotzdem: Verlust bleibt Verlust.

              6+
      • Alles Abzocke…
        ein bisschen bereue ich was physisches dafür hergegeben zu haben.
        Das war stabil, ohne irgendwelche Abzüge vom Gewinn. An-/Verkaufskurse zum Zeitpunkt fix.
        Jeder wirft sein Geld anders zum Fenster raus.
        Keine feste Frau,kein Alkohol, keine Zigaretten,kein grosser Urlaub, kein Auto…
        Naja ein bisschen spielen will doch jeder :P

        2+
    • @copa
      ja zumindest war der gestrige Rutscher der Minenaktien sehr klein im Vergleich zum Vortag (http://stockcharts.com/h-sc/ui?s=%24BPGDM). Doch eh egal dass war ja bei 1330 auch so. Das Comexcasino kann NUR von der SGE gestoppt werden. Alle Faktoren die im Dez zur Goldrakete führten sind wieder da und höher als damals : Interbankzinsen, Firmenpleiten, Inflation, neg. Realzins, physische Nachfrage … allein die Ausfälle der schlechten Kredite (ab Rating CCC) sind zurückgegangen.
      Seit Monaten importieren die Amis Gold, genau der Zeitpunkt für die SGE auf den Preis zu achten. Wenn sie jetzt die 1300 nicht verteidigen, können sie den Amis ihr Gold auch gleich frei haus liefern. Also … husch husch zurück ins Körbchen !

      3+
  12. Meine Empfehlung für den Winter…
    Motorradsocken von Vanucchi, 12-13€
    man bekommt keine kalten Füsse :P
    und das Zeug kratzt nicht

    1+
  13. ich kauf jetzt nach egal ich glaube nicht an die 1200 zumindest kommt ne Gegenbewegung

    6+
    • Ich warte noch mal bis morgen 14:30h. Mag sein es geht noch ein Stück runter. Und wenn nicht, auch gut.

      3+
      • Ich habe bereits nachgekauft. Endlich gab es die goldene 1/10 Unze des Lunar II Hahns für deutlich unter 150 Franken und da musste ich zugreifen. ;-)

        2+
  14. Auf pravda-tv.com gibt es einen Artikel über den Hurrikan Matthew. Das Satelitenbild des Hurrikans sieht ja echt dämonisch aus, wie ein grinsender Totenkopf mit feuerleuchtenden Augen. Der Hurrikan kann womöglich bis Sonntag in New York sein. Ich weis zwar nicht wo die Comex ihren Sitz hat, aber wäre es nicht ein Wink des Schicksals, wenn der Hurrikan sich das Gebäude einverleibt oder das Stromnetz für Tage ruiniert?

    Da könnte was auf die Wall Street zukommen.

    5+
    • Auf der Vorhersage sieht es aus als ob er nach nord-ost (den Atlantik) abdreht, nachdem er Florida erwischt hat. Aber genau weis man das nie. Wenn er auf Land geht, wird er schnell schwächer.

      3+
    • Klapperschlange

      @Goldnugget
      Ich möchte ja nicht unnötig Angst verbreiten, aber…

      In Rußland bereiten sich 40 Millionen Bürger auf einen Atomkrieg vor, und in den USA werden aktuell in Süd-Carolina über eine Millionen Bürger zwangs-evakuiert und nach Greenville (in unmittelbare Nähe eines Fema-Camps) „verlagert“ – angeblich wegen des Hurrikans „Matthew“.
      Evakuierungen finden auch in Georgia und in größerem Umfang in Florida statt; beste Gelegenheit für Notfall-Übungen mit großen Bevölkerungs-Anteilen.

      Brummen irgendwo „Rauchmelder“ oder „Alarmglocken“?

      4+
  15. 0177translator

    @Alex und @Meckerer
    Das hier werde ich nicht übersetzen: http://viewzone2.com/fakegoldx.html
    Unser Kollege @anaconda meinte stets, daß wir sehen werden, wer nackt geschwommen ist, wenn der Bademeister pfeift und alle aus dem Hallenbecken raus müssen. Als wenn einer beim Pokern „Ich will sehen“ sagt.

    4+
  16. Das Prinzip Hoffnung: Stöferle stemmt sich gegen den Wochentrend und sieht Gold 2018 bei 2300$.
    https://m.kurier.at/wirtschaft/der-goldpreis-verliert-an-glanz/224.553.333
    Auf ihn ist Verlass, er hat noch immer für gute Stimmung sorgen können.
    Gute Nacht.

    3+
  17. musste schmunzeln, als ich gesehen habe dass es bei euch einen user namens „goldnugget“ gibt. eine meiner paradeisersorten hat extrem viel abgeworfen heuer, mehr als 600stck., der name der paradiesersorte: golden nugget :-)) da sieht mans wieder. gold ist das beste! :-)))

    2+
  18. Sieht so aus als gibts heute den nächsten Kickdown. Zwischen 01:00 Uhr und 01:15 Uhr sieht man ein Muster, dass vom Kartell häufig zur „Kommunikation via Chart“ genutzt wurde. Sehr häufig nach einem solchen „Dreibein“ gings abwärts, denke mal so um 30$. Montag dann ev. noch mal das gleiche und der nächste, jahrelang andauernde Bärenmarkt ist bestätigt. China wird nur für einen minimalen Rebound so um die 1-2% sorgen. Das deckelt man wieder weg und der Weg nach unten ist frei. Der Abverkauf der ganzen ETFs wird fantastisch sein, da müssen nur die jeweiligen Schmerzgrenzen fallen und bis 1150$ oder darunter geht es fast von alleine. Erschütternd wie klar und einfach Motiv, Tathergang und -waffe dieser Wiederholungstäter erkennbar sind und doch keine Justiz oder Behörde dieser Welt eingreift.

    4+
  19. Die Börse wartet mal wieder auf die tollen Arbeitsmarktdaten. Jetzt faseln die schon wieder über ne Zinserhöhung. Ist ja eigentlich klar, denn die niedrigen Zinsen sind das einzige, was die Kurse noch da oben hält. Es gibt so gut wie kein anderes Thema mehr. Wenn Trump ins Amt kommt wird Yellen die Zinsen im Dez. minimal senken und damit die Märkte auf Talfahrt schicken; kommt Hellary, lässt sie sich noch ein paar Monate mehr Zeit aber das dicke Ende wird so oder so kommen. Mal sehen, ob sie es heute schaffen, Gold unter die 200 Tageslinie zu drücken. Wenn nicht wirds am Montag durch die SGE wohl wieder aufwärts gehen und die Zeit der billigen Kurse dürfte vorbei sein. Vielleicht für eine ganz lange Zeit. Also noch schnell Gold kaufen, am besten bei MDM, haha.

    6+
    • @scholli
      ein teils guter Artikel (http://www.zerohedge.com/news/2016-10-06/precious-metals-hammered-illusions-shattered) zeigt dass alles Gefasel von starkem Dollar der am nächsten Tag wieder zurückging über Zinsängste die schon längst eingepreist waren bis boomende UZ-Wirtschaft alles bullshit ist.
      Doch der Artikel sagt dass es entweder sofort viel tiefer gehen wird oder wie ab jetzt immer mit diesen „Überfällen“ zu rechnen haben.
      Beides denke ich nicht. Warum hat die Comex den 100-t-Überfall denn nicht früher abgezogen ? Antwort ist allein die SGE, und die ist nur 1 (einen) Handelstag entfernt … und die Chinesen überfällt man NICHT. Während sich unsere Volksverräter in hündischer Ergebenheit fremden Mächten hingeben, konfrontieren die Chinesen die Amis direkt … also heute und Mo werden sehr spannend werden :))

      6+
    • @Scholli

      Heutige US-Arbeitsmarkt-Zahlen (außerhalb der Landwirtschaft):

      G&S: „besser als erwartet“- 190.000 neue Jobs. (=190K)
      Allgemeiner Konsensus: „zwischen 151K bis 172K“ – Optimisten flüstern sogar von 200K neuen Jobs.

      Jede Zahl über 190K würde sofort das Zins-Erhöhungsgespenst für Dezember vor die Bloomberg/Reuters/WSJ-TV-Sender werfen.

      Gold- und Silber-Kurse: werden wie erwartet – ab 14:00 Uhr – vom Balkon geworfen (copyright by @Bauernbua)

      6+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter