Anzeige
|

Rückkehr der europäischen Bankenkrise droht

Extrem niedrige Zinsen, bescheidene Eigenkapitalpuffer und ein Berg an faulen Krediten sind das große Problem im europäischen Bankensektor. Zuletzt wurde in Italien und Deutschland erneut über Hilfsmaßnahmen diskutiert. An vorderster Front: Monte dei Paschi und Deutsche Bank. Laut einem Pressebericht, denkt man nun auch in Portugal wieder über eine staatliche Intervention nach. Und wie wir wissen: nach der letzten Bankenkrise kam die europäische Staatsschuldenkrise. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=61709

Eingetragen von am 21. Okt. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

41 Kommentare für “Rückkehr der europäischen Bankenkrise droht”

  1. Wieviel Warnungen braucht der Mensch noch ?
    Man hat doch Billionen und aber Billionen in das Bankenwesen gepumpt, vom ESM angefangen über die QE Programme,man wollte die Banken reformieren und was ist nun nach 8 Jahren übrig ?
    Die gleichen Krisen drohen,nur mit einem Faktor 10 mal so hoch.Es hat nichts,aber auch gar nichts genützt,nur neue chronisch süchtigen Zocker hat man geschaffen.Die haben nun wieder alles verspielt,nur ist diese Rettung nicht mehr alternativlos,weil es keine Rettung geben wird,sondern den Reset,die harte Landung,in der Fliegersprache auch Crash genannt,den Totalschaden.
    Es wird kein Finanzprodukt ungeschoren davonkommen.
    Die Bankkonten nicht,auch nicht das Bargeld,keine Aktien und Anleihen und auch nicht short oder long Optionen.
    Der Haircut wird alle betreffen.Der Finanz-Tod geht um.

    23+
    • Klapperschlange

      @Toto

      Ich kann mir schon vorstellen, wer den „Affengriff“ an der Tastatur drückt und den „Reset“ auslöst…

      Wer keine Angst vor Englisch hat und eine äußerst interessante Rede von D. Trump in Anwesenheit von H. Clinton im Video (hier) ansehen möchte, der wird staunen.

      6+
      • Danke an @Klapperschlange für den Link. Klasse, der Trump! Mir hat es gefallen. Das hat er gut abgestimmt, seine Rede, meine ich.
        Ich würde gerne den Trump als Präsident sehen, weil ich annehme, daß die Hillary Feuerchen ansteckt, die durchaus zu einem Großbrand führen können.
        Gruß MM

        2+
  2. Alle @
    Wallonier verweigern “ JA “ zum CETA -Vertrag.Kanadische Handelsministerin reist aus Brüssel ab.
    Ich ziehe den Hut vor der Wallonieschen Regierung .

    24+
  3. Da versucht doch der draghi kurz vor Börsenschluss,den DAX vom minus zu retten und wenn es nur 1 Promille ist.
    Lustig mit anzusehen,die Kurse zu verfolgen.
    Hier handeln keine Anleger oder Fondmanger,hier ist draghi persönlich am Werk

    6+
    • Draghi tut nur das was ihm anbefohlen wird, sowie Soros, Putin, Merkel und alle Anderen auch. Wahrscheinlich haben sie sogar den selben Auftraggeber, nur mit unterschiedlichen Zielen.

      3+
  4. Der Euro nähert sich der gefährlichen 1,08 Marke an.Sollte die unterschritten werden,droht ein Absturz Richtung Parietät.Möglich,dass die USA das nicht zulassen werden und Euronen kaufen.Aber,man weiss ja nie.Vielleicht gibt ihnen das auch einen Vorwand,die Zinsen nun doch zu belassen oder Ankaufprogramme weiterzuführen.
    Der Goldpreis wird wieder auf die 1300 zugehen und bei einer Parietät wären wir bei den Höchstständen 2011.
    Man bedenke,der Euro war schon mal bei 0,88.
    Über die steigenden Rohstoffpreise käme dann eine gewaltige Inflation und Geldentwertung auf die Eurozone zu.
    Und ich bin sicher,Draghi würde erst mal nichts dagegen tun.Erst wenn die Inflation Richtung 20% strebt,könnte er geneigt sein, die Zinsen etwas anzuheben und alle wären zufrieden.denn es gibt wieder Zinsen und Inflation.
    Wie in Italien 1970-1980

    10+
    • vor kurzem war mal hier ein Rätselraten um den Höchststand in Euro. Also ich hab meine teuereste halbe UZ für 690 Euro gekauft (ich kaufe, wenn ich Geld hab und schere mich nicht um Preise, weil man nie weiss was günstig oder teuer ist). Das waren dann ca 1360 für ne ganze Unze. Vielleicht kommen wir da heuer noch hin?

      4+
      • @Hombre
        Ja, so 1350 EUR für den Krugerrand,das kann hinkommen.Da haben Sie aber wirklich den Höchststand erwischt.Glückwunsch.Das gelingt nur beim Kauf.Beim Verkauf erwischt man meist nur den Tiefststand.
        Aber keine Sorge,da kommen wir wieder hin.
        Die meisten jedoch,auch ich,habe da um die 1200 bis 1250 gekauft.
        Dafür aber auch um 300,500, 700,800 und 1005 und eben auch um 1250
        Das ist eben so. Der Preis der Sicherheit.
        Angenommen,einer hätte 150 EUR Pro Unze nun minus.Bei 400 Unzen (Anlagebarren) wären das 60.000 EUR Buch-Verlust über 5 Jahre.
        Was kostet noch mal ein Mittelklasse Auto und was ist das nach 5 Jahren inklusive Versicherung,Steuer und Wartung noch wert ?
        Sicher,hätte er bis 1000 EURO gewartet,wären es 350 Euro Pro Unze,also
        140.000 Euro.Aber so ein Pechvogel ist wohl nur ein Chinese,oder wer hat da gekauft ?

        3+
        • @toto
          Ja, 1350 könnte korrekt sein. Aber nicht falsch verstehen, ich jammere nicht, weil ich mal so teuer kaufte. Hab natürlich auch sehr viel günstiger gekauft, bei Silber noch günstiger (Ca 8 DM) aber leider nur tröpfchenweise. Hatte damals leider zuwenig Kohle über. Und ausserdem war das Geld noch mehr wert. Schönes WE

          3+
  5. schöner silberpreis, die letzte minute ;)
    +1,89 % 0,33 Usd

    4+
    • Das wird noch besser, warte es mal ab. :o)
      Der Himmel ist momentan voll von „schwarzen Schwänen“ ….

      4+
    • Vergesst diese Ausschläge nach oben oder nach unten am Ende des Tages.

      Vor längerer Zeit hatte ich einmal hier bei GR nachgefragt, ob irgend jemand weiss, woher diese kommen, da der Kurs am nächsten Tag dort weiterfährt wo er vor diesem Ausschlag war und auch längst nicht auf allen Charts ersichtlich ist.

      Genau erklären konnte es niemand, aber jemand (ich glaube es war ein „Gold…miner(?)) gab diesen Link http://goldprice.org/ bekannt. Seither schaue ich nur noch dort nach, wenn unklar ist ob dieser Ausschlag um 22:59 Uhr was war oder nicht, stimmte bis anhin zu 100% (und der Ausschlag war zu 0% ersichtlich), danke nochmals (an welchen Gold… auch immer) für den Link zu dieser Seite.

      3+
      • ich-kanns-erwarten

        Ja das ist eine der besten Seiten mit und am meisten Spass macht dort der Report zu der Gold Price Performance seit 2001 in EUR gerechnet mit über +300% für Gold. Der Dax liegt im selben Zeitraum bei +70%. und der Bund Future bei + 50%. Nach Steuern schaut Gold dann noch viel besser aus und wenn wir nach vorne schauen wird das edele Metall gegenüber dem Papier eher noch stärker zulegen. Ob jetzt die Gold Performance gegenüber Fiat Geld von 1914 – 1929 stärker als vom Lehmann Jahr 2008 bis 2023 sein wird wissen wir heute noch nicht. Wichtig ist nur das man es physisch hat und beim Kursanstieg hoffentlich nicht die ganze Welt einem um die Ohren fliegt.

        7+
    • auf Finanzen.net sieht man den Spike nach oben auch. gucken wo Mo. der Kurs startet

      1+
    • Man schaue z.B. mal ab Minute 18:43, erst mal nur 30 Sekunden.
      Man stoppe das Video mit der Website des bayr. Innenministeriums, die bei 18:50 gezeigt wird und schaue sich das genau an. (Screen ist aus 2011)
      Man suche dann auf den entsprechenden Webseiten diesen Passus und stelle fest, dass man ihn heute, in 2016, zufälligerweise nicht mehr findet.

      Aber man findet das hier:

      http://netzwerkvolksentscheid.de/wp-content/uploads/2014/10/Presseanfrage-BMdI-StAA-mit-Antwort-Mail.pdf

      Eine Journalsisten-Anfrage an das Ministerium aus 2013 dazu.

      Man lese und staune.

      Man starte das Video wieder.

      Und: „man befreie sich von allem was man zu wissen glaubt und schaffe Platz für die Erkenntnis.“ (Autor ist mir leider entfallen)

      2+
  6. Wie sehr der Aktienmarkt von Zockern beherrscht wird zeigt folgendes.
    CETA gescheitert, Dax dreht ins minus. Schulz will per Twitter nachverhandeln.
    Wirtschaft zeigt sich erleichtert, Dax macht einen Sprung nach oben.
    Ausgerechnet der linke Schulz. Da werden die Belgier erst recht suf stur schalten.
    Und dann zocken die wieder runter.

    4+
  7. Moin, moin.
    Was ist denn davon zu halten?

    „Der Basler Ausschuss der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich sieht physisches Gold als potentiell riskanten und illiquiden Vermögenswert, berichtet die Financial Times.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/10/22/ausschuss-basel-banken-muessen-mehr-sicherheiten-fuer-gold-hinterlegen/

    Wollen die den Geschäftsbanken die Goldgeschäfte erschweren oder wie?

    4+
    • @Saxman Gold
      Klar, die stecken auch hinter dem Drückertum.Aber keine Sorge, die Geschäftsbanken haben ohnehin kein physisches Gold. Wozu auch.
      Die werden mit Papier gerettet, von der BIZ auf Pump.

      3+
    • @saxman gold

      Die Geschäftsbanken erschweren bereits den Erwerb von Gold. Hier ein sehr aktuelles Beispiel. Die Comerzbank hat uns vor einem zwei Wochen schriftlich mitgeteilt, dass der Erwerb von Gold nur noch über das Girokonto möglich ist. Eine Barabwicklung wäre nicht mehr möglich. Noch Fragen, was abgeht? Das ist die letzten Verzweifelungstaten!

      Gold könnte aus meiner Sicht aber tatsächlich illiquide werden. Nehmen wir mal an, Gold würde extrem steigen, wer könnte es sich dann noch leisten. Da könnte der Kreis ganz schnell, sehr sehr klein werden. Darum braucht man ja auch auf jeden Fall Silber.

      3+
      • @Stillhalter
        Sagte ich es ja auch. Will mam verhindern, dass die Masse ins Gold rennt, muss man es nur drastisch verteuern, so auf 3000 Euro, und dann in den MSM verbreiten, es befindet sich in einer Blase und fällt demnächst auf unter tausend Dollars.Dann kauft keiner der Pfosten und nicht wenige verkaufen ihre Bestände.Das kostet weniger als das Drücken.

        4+
        • @Toto

          Die Idee ist sehr gut.

          Ob sie aufgehen würde?

          Vielleicht rennen dann noch viel mehr ins Gold.

          0
        • @toto

          Wir sind im Grunde genommen einer Meinung. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass Gold im Verhältnis zu EURO noch sehr viel höher steigen wird. Spätestens bei der nächsten Rezession. Die Frage ist eigentlich nur wann und wie schnell?

          Hinsichtlich des Ausstiegs aus Gold bin ich mir schon eher unsicher. Kann man überhaupt veräußern, wenn wir bei 10.000 stehen? Macht das Sinn und was fange ich dann mit dem Geld an. Vielleicht wird man dann den Handel auch ganz verbieten. Gibt es dann einen Schwarzmarkt? Wie legalisiert man dann das Geld?

          Denn eins ist auch klar, von Geld hat man eigentlich nur was, wenn man es ausgibt!

          3+
  8. Die von Obomba neulich angekündigten, ähh sorry befürchteten Cyber-Angriffe auf die USA sind jetzt auf wundersame Weise und zufällig kurz nach diesen öffentlich geäußerten „Befürchtungen“ eingetreten.

    Facebook, Twitter und Amazon mussten halt mal für ein paar Stunden ihre Server abschalten…. wahrscheinlich auf Befehl derselben Leute, die ihnen befehlen, ihnen die nutzerdaten zuzuspielen und die Leute zu durchleuchten.

    Aber egal, der Punkt ist doch, dass Putin jetzt schuld ist. Es könnte jetzt also gefährlich werden. Ich nehme Wetten an, wie lange es dauert bis die Verunreinigten Staaten Russland oder China oder beide als Angreifer ausgemacht haben. vielleicht sagt man auch Duterte wars, der ist ja seit neuestem auch Feind, weil er die Schnauze von den Imperatoren voll hat.

    Nungut, sobald es zu physischen Auseinandersetzungen kommt, nicht mehr nur verbal, via IT, via Finanzsystem, mittels Sanktionen, usw., sondern eben militärisch, brennt der Baum.

    Der helle Wahnsinn.

    Los, Ihr Propaganda-Medien, jetzt kommt Eure Zeit. Sagt uns wer schuld ist. So wie Ihr gestern Abend „die störrischen Wallonen“ im heutejournal fertig gemacht habt, die sich sperren, während „GANZ Europa ein Abkommen mit Kanada schließen will“, warte ich darauf, heute Abend von Super-Cleber gesagt zu bekommen, wen wir heute wieder hassen sollen.
    Freu mich schon.
    Bis ihr mal fett einer eine clebt, dieser transatlantischen Auftragsplapper-Figur.

    Pfui.

    8+
  9. Nach Wallonien verweigert nun auch Brüssel die Zustimmung zu CETA.
    Ceta ist fast ausschliesslich für Banken und Finanzdienstleister gedacht. Die sehen
    Nun die Felle schwimmen und schreien, nein brüllen nach Politik und Nachverhandlungen, what ever it takes.Herauskommen wird eine Verschlimbesserung auf allen Ebenen. Jeder in der EU pickt Rosinen. Der Rest wird auf die Gemeinschaft abgemüllt.
    Wie schon der Oberproletarier Steinmeier erkannte: die EU fällt auseinander. Hoffentlich bald.

    3+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • frznj: Am 6. Dezember wird allerdings der neue Scharia-Gold-Standard vorgestellt. Dann werden wir erfahren, welche...
  • MS79: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.
  • Spontaner Gast: …und , entweder weinen oder lachen…….
  • 0177translator: @alter schussel Ja, man muß sich echt fragen, was für ein Kraut sie raucht, diese Madame von der...
  • frznj: Bald werden wir die Zeitzeugen sein
  • freier Denker: Hallo zusammen vielen Dank für den Geschichtsunterricht! War schon in der POS mein Lieblingsfach. Ja...
  • Catpaw: @Mikki Maus Da hat jemand das toxische Zeug einfach auf dem Kinderspielplatz illegal entsorgt. Absolut...
  • Mikki Maus: Das ist doch was! Da möchte ich Kind sein: http://www.bild.de/regional/mu enchen/edelmetalle-gold/kin...
  • Catpaw: Vielleicht hat es ja der eine oder andere schon gesehen,hier das video zur Manipulation...
  • dachhopser: @Ahat Das kommt davon weil Der selber nicht arbeiten wollte um sein Gold und Silber zu verstecken....
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter