Anzeige
|

So entwickelt sich der Goldpreis im Februar

Der Januar endete für den Goldpreis mit einem Minus von 5,4 Prozent. Wie wird sich der Kurs des Edelmetalls im Februar entwickeln? Goldreporter hat die Goldpreis-Entwicklung im Februar innerhalb der vergangenen 38 Jahre untersucht.

Der vergangene Januar brachte für den Goldpreis das gleiche Ergebnis wie im Jahr zuvor, zumindest was die Richtung der Kursentwicklung anging. Mit einem Minus von 5,4 Prozent startete der Goldpreis im letzten Monat so schwach ins neue Jahr, wie seit Januar 1997 nicht mehr (-6,64 Prozent). Im Vorjahr ergab sich ein Januar-Verlust von 1,92 Prozent.

Wie wird sich der Goldpreis im Februar entwickeln? Das weiß niemand. Dennoch möchten wir erneut einen Blick auf die Statistik der letzten 38 Jahre werfen, um saisonale Muster zu analysieren.

In den Jahren nach der Freigabe des Goldpreises – im Jahr 1971 – stieg der Kurs kontinuierlich an. Siebenmal in Folge bescherte der Goldpreis Anlegern im Februar ein Plus. Mit 29,24 Prozent und 27,20 Prozent fiel es in den Jahren 1973 und 1974 besonders kräftig aus.

Der größte Goldpreis-Rückgang ereignete sich im Februar 1983 mit -16,55 Prozent. Das war innerhalb der vergangenen 39 Jahre auch der einzige Februar mit zweistelligem Kursverlust.

18-mal sprang im Februar ein Plus heraus, 20-mal endete er rot.

Von1985 bis 1993 war der Februar neun Jahre hintereinander für Gold ein Verlustmonat.

Das Jahreshoch wurde seit 1973 viermal im Februar erreicht (1985, 1987, 2001, 2005). Fünfmal fiel das Jahrstief auf einen Tag im Februar (1975, 1983, 1990, 1996, 2000).

Im 38-Jahre-Durchschnitt endete der Februar mit einem Kursgewinn von 1,34 Prozent.

In den vergangenen vier Jahren schloss der Goldpreis im Februar jeweils mit positivem Vorzeichen.

Die beste Februar-Performance seit 1973 (Top-5)
1973: +29,24 %
1974: +27,20 %
1979:   +7,66 %
1977:   +7,52 %
1984:   +6,64 %

Die schlechteste Februar-Performance seit 1973 (Top-5)
1983: -16,55 %
1988:   -8,92 %
1982:   -6,44 %
2003:   -6,13 %
1985:   -4,72 %

Eine grafische Übersicht über die Goldpreisentwicklung im Februar seit 1973 erhalten Sie in der folgenden Abbildung. Hinweis: Alle Goldpreise in US-Dollar, London Fix A.M.

Fazit: Der Februar verspricht vor allem in Boom-Phasen Kursgewinne für den Goldpreis.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold verkaufen? Aber wann? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=5483

Eingetragen von am 1. Feb. 2011. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

Zuletzt kommentiert

  • Comment-0815: Das macht ja nichts – dann bleibt eben für die Chinesen mehr EM übrig....
  • AdrienH85: Ist es das wofür ich es halte? Nicht nur ein Schlag ins Gesicht des Dollars sondern ein Tritt in die Eier...
  • Watchdog: @GameChanger Mein Kommentar bezog sich auf den Artikel von R. Russel bei KWN, wo er ausführte:...
  • GameChanger: @Watchdog Wie soll eine goldpreis Neubewertung eine (theoretisch vorhandene) deflation aufhalten?
  • GameChanger: Danke boa und watchdog ….beides, sehr interessante und heisse infos
  • GameChanger: So true ;-)
  • Bauernbua: Sogar der korrupte Pleitestaat Österreich gibt Staatsanlei(c)hen mit negativen Zinsen raus. Obwohl ich es...
  • Lucutus: Richtig. Und unter uns ist das auch wichtig, damit wir noch besser vernetzt sind und bestimmte Signale, die...
  • Watchdog: @GameChanger Die Notenbanken kaufen z.Zt. alle (heimlich) Gold: Richard Russel stellt dieselbe Frage, ob...
  • Meckerer: Paßt zum Artikel: EZB Anleihekäufe; Alles, was geht! Achtung: Letzter Partyaufruf der EZB an alle...