Anzeige
|

Starke Hände kehren zum Gold zurück

Stacks of gold eagle one troy ounce golden coins from US Treasury mint in old carved pirate treasure chest

American Gold Eagle: Viele US-Milliardäre setzen wieder auf das Edelmetall (Foto: Tony Baggett – Fotolia.com)

Kapitalstarke Investoren kommen zurück im Goldmarkt, mit Positionen in Gold, Gold-ETFs und Goldaktien zur Absicherung gegen die „kontraproduktive“ Geldpolitik.

Die großen Adressen im Finanzsektor haben in diesem Jahr bereits 8,9 Milliarden US-Dollar in den weltgrößten Gold-EFT gesteckt. Der Kapitalriese BlackRock investierte alleine 1 Milliarde in den SPDR Gold Trust (Goldreporter berichtete).

1.100 Fondsmanager inklusive Milliardär George Soros kauften mehr als 78 Millionen Anteile am weltgrößten Goldförderer Barrick Gold Corp., wie Bloomberg berichtet. Der Goldpreis hatte von Januar bis März das beste erste Quartal seit Jahrzehnten hingelegt. Viele Goldminen-Aktien haben sich in diesem Zeitraum verdoppelt.

Goldreporter bewies Ende 2015 das richtige Timing mit der Veröffentlichung des Ratgebers „Investieren in Goldminenaktien“.

Schwergewichte wie Stan Druckemmiller und David Einhorn gingen mit ihren Fonds ins Gold, wegen der „absurden Idee von negativen Zinsen“ (Druckenmiller) und „der kontraproduktiven Goldpolitik“ (Einhorn). Das sind keine kurzfristigen Goldspekulationen, die diese Herren verfolgen, sondern handfeste Absicherungsstrategien.

„Wenn man Geld zahlen muss, um Geld aufzubewahren, dann ist es plötzlich sinnvoll Gold zu besitzen, denn zwar zahlt Gold keine Zinsen, aber wenigstens muss man keine Zahlen“, sagt Alan Gayle, Stratege bei der US-Gesellschaft RidgeWorth Investment gegenüber Bloomberg.

Nach dem starken Goldpreis-Anstieg bis Anfang Mai befindet sich das Edelmetall weiter in einer Konsolidierungsphase. Das Metall war „überkauft“. Und so kostete die Feinunze per Handelsschluss am gestrigen Donnerstag 1.220 US-Dollar (1.089 Euro). Anfang Mai war bereits die Marke von $ 1.300 erreicht worden (€1.134 ).

Doch die Stimmung am Goldmarkt hat sich nach vier mageren Jahren grundlegend gewandelt. Die nächste starke Aufwärtsbewegung scheint nur noch eine Frage der Zeit.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58774

Eingetragen von am 27. Mai. 2016. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

38 Kommentare für “Starke Hände kehren zum Gold zurück”

  1. Derzeit kündigt die FED wieder steigende Zinsen an.
    Wegen Robustheit der US-Wirtschaft und Teuerung und so.
    Sollte sie dies tatsächlich tun, bedeutet das auch steigende Preise
    für Gold (Teuerung).
    Sollten keine Zinserhöhungen kommen, resp. solche, die nur dazu da sind,
    um den Zins wieder senken zu können, ist es auch ein Grund für
    steigende Preise beim Gold.
    Die Sparquote in den USA ist gestiegen. Schlechter Impact für die
    Schuldenindustrie USA.
    So oder so: Steigende Preise für Gold. Die relative Stärke des USD
    täuscht nicht darüber hinweg, dass auch der US-Dollar wertmässig
    zusehends ausgehöhlt wird.
    YEN, pleite, USD, ausgehöhlt, EUR, vor der Währungsreform.
    Die „Investitionen“ in Gold und Silber liegen nominell bei vielleicht 3%
    des Papiergeldes (Gold), bei Silber im Bereich <1 bis max. 3%.
    Und der zu erwartende Kaufkraftverlust bei Geld hat noch gar nicht angefangen.
    Go for Gold & Silver !

    Gruss, NOtrader

    11+
    • NOtrader wir haben in letzte monate auch oft geleseb das die gold preise steigen werden.Und dann wurde geschrieben das der soros auch zum gold inwestiert hat,dann hat mann gedacht das die preise noch mehr steigen werden.
      Aber dann angefangen die goldpreise runter zu gehen.Je nähe Fed zinsen entscheidung tage wird, gold preise gehen immer mehr runter.
      Wie mann die richtige information finden;wenn mann mal grade geld braucht Seine gold verkaufen oder wieder geld über hat ,nach kaufen will?
      Können Sie villeicht etwas über kommende Fed zinsen gespräche und EM preise schreiben?!.
      Ich bedanke mich da für voraus.

      FG.

      1+
      • @Radi,

        Geehrter RADi

        (Zitat-Frage)
        Können Sie villeicht etwas über kommende Fed zinsen gespräche und EM preise schreiben?!.
        (Zitat-Ende)

        Nein, das kann ich leider nicht. Ich weiss nicht, was die FED machen
        wird. Ich denke, für Gold- und Silberbesitzer spielt es auch
        keine (direkte) Rolle, was die FED macht.
        Wer eine Versicherung braucht gegen drohende Geldentwertung,
        kann NICHT auf Gold und Silber verzichten.

        Gruss, NOtrader

        6+
  2. Besser nicht …. ich will noch bei 800€ nachkaufen …..auf einmal steht da eine 1 vor der 8.

    8+
    • @ oro blanko
      Also 800 ist zu optimistisch.
      Nicht in diesen Zeiten der allgemeinen Rezession und der Geldflut.
      So dumm sind die Notenbanken und das Kartell wieder auch nicht, das Gold zu verschenken. Helikoptergeld , vielleicht, aber Helikoptergold macht denen Kopfschmerzen. Papierderivate möglich zu 800, aber physisch sicher nicht oder nur in Kleinstmengen für die Eliten. Sicher nicht für uns Normalos.

      5+
  3. Force Majeure

    Die Zeit arbeitet für Goldbesitzer. Die einen kaufen Papiergold, die anderen bevorzugen das echte physische EM. Die einen kaufen es vermeintlich, die anderen wirklich. Jedenfalls handeln sie Mengen mit dem Papier, die real nicht existent sind. Also im Falle des Falles, wer bekommt geliefert und wer nicht. Die Reichen bekommen geliefert und die die anderen kleinen Bürger, die in solch Papiergold investieren, bekommen nichts, vielleicht eine Auszahlung, wenn sie Glück haben.

    4+
    • Ach was! Gold kaufen! So ein Unsinn!
      Derzeit sollen wir uns ja wieder mit so hoch-wichtigen
      Anlässen wie der Fullball-Euro-Meisterschaft beschäftigen.
      :-)

      Gruss, NOtrader

      8+
    • Hallo @force – Das Ganze is ein , von den Staaten legalisierter , Betrug !
      I darf ja auch net meinen Traktor 500 mal verkaufen – da geh i in den Knast .

      8+
      • Resl, Du darfst Dein Bulldog 1000 x verkaufen, wenn Du willst.
        Du kannst eigentlich alles machen.
        Nur, Du darfst die dabei halt ned erwischen lassn.

        4+
      • Old Shatterhand

        @resi
        Man hat nur einen Traktor und verkauft diesen 1000000 mal. Dann geht man nicht in den Knast. Man wird als hochgeschätzter Politiker verehrt, vielleicht wird man sogar Finanzminister und darf mit Milliarden jonglieren weil man ja viel versteht vom Geld. Wer seinen Traktor nur 2 Mal verkauft geht in den Knast… …so einfach ist das.

        4+
  4. „US-Investor-Legende: Raus aus Aktien, rein in Gold“.

    Nach „Bank of America“ (Michael Contopoulos) wurden allein
    letzte Woche $3.32 Billion (3.32 Mrd. US-Dollar) aus dem Aktienmarkt
    der US-Börsen an Kapital abgezogen; auf das ganze Jahr gerechnet
    flossen bisher demnach 58.6 Mrd. US-Dollar aus dem US-Aktienmarkt
    ab und wurden in anderen Anlageklassen investiert (u.a. GOLD-ETF
    und EM-Minen) – das ist bisher der größte US-Dollar-Abfluß innerhalb
    von 22 aufeinanderfolgenden Monaten.

    Den verzweifelten Kampf der US-Notenbank, PPT und ESF (Plunge
    Protection Team und Exchange Stabilisation
    Fund) kann man täglich kurz vor Börsenschluß beobachten.

    Deshalb gilt jetzt umso mehr für Aktienbesitzer:
    „Raus aus Aktien, rein in Gold“!

    8+
    • Ja, das Handelsblättchen meldet, dass Michael Hartnett, „Chefanlagestratete“ der Bank of America einen „Sommer der Schocks“ an den Aktienmärkten erwartet.
      Wir werden ja sehen. Ich warte jedenfalls trotzdem noch ein wenig bis zum Nachkauf (Grüsse an Nemesis!)…!?

      6+
    • Das perverse Geldkarussel: Zentrallbanken pumpen Geld in Anleihen und Aktien.
      Die Aktien steigen (wg. der hohen Nachfrage durch die Zentralbanken). Die Aktienhalter verkaufen zu höchstständen und geben neue Aktien aus, die wieder von den Zentralbanken aufgekauft werden.
      So stopfen sich die Emitenten und Aktionäre die Taschen voll. Doch das eingesammelte Geld aus den Aktienverkäufen geht nicht in den realen Wirtschaftskreislauf.

      3+
  5. Peter Boockvar, „Chef Market Analyst“ der Lindsey Group, geht noch einen
    Schritt weiter:

    – „der Goldpreis wird wieder über die $1900,-/Unze steigen:
    steigen Sie jetzt ein!“

    Wer noch kein „Ticket“ hat, kann das bei „Toto’s Firma GDW“
    („Gold Disposal of Waste“ beantragen:
    Link= http://www.hau-weg-das-zeug.de

    2+
    • Force Majeure

      @Meckerer

      Hallo, das ist sehr wahrscheinlich, auch wenn es derzeit wieder absackt. Wie man sieht, zeigt sich im Verlauf bereits eine deutliche Hebung, die wie ein Anfang mit heftigem Aufstieg aussieht.

      3+
      • @Force Majeure

        Heute Nachmittag haben die „Short-Seller“ den Goldpreis langsam, aber beständig Richtung $1200,- Marke abgesenkt;
        wie @Goldminer gestern schrieb, wird die Fed heute Abend ab 19:15 Uhr mit ihren „Boullionbanken“ das Ergebnis der Yellen-Rede in Harvard dazu benutzen, Gold unter $1200,- und Silber unter $16,- zu drücken.

        Der Zeitpunkt wäre wieder einmal sehr günstig: Freitag-Abend und ein langes Wochenende wg. Feiertag am Montag in den USA/England.

        Ich habe mich zwar schon öfter getäuscht, aber dieser kriminellen Bankster-Gilde traue ich mittlerweile alles zu.

        6+
        • @Meckerer

          Die Frage ist: „Wird sie, oder wird sie nicht?“
          Schließlich macht sie sich mehr als lächerlich, wenn J. Yellen heute andeutet, daß „alle Wirtschaftsampeln in den USA“ auf ‚grün‘ stehen und eine Zinserhöhung im Juni kommt,
          und dann kommt sie doch nicht?

          Sollte der Goldpreis heute Abend schlagartig auf unter $1200,- fallen,
          …dann hat sie.
          (sich blamiert).

          3+
  6. @Goldminer

    Du hattest recht mit deinem Kommentar, Goldman Sachs hatte auf einen Goldpreis von 1215 $ oder darunter gewettet.

    2+
    • @Bauernbua

      Das lag wahrscheinlich an dem „taubenhaften“ JEIN der Fed-Chefin zum Thema Zinserhöhung im Juni, daß die $1200,-Marke gehalten hat.

      Verlieren (im COT-Wett-Kasino) waren wieder einmal die großen „Spekulanten“, Gewinner die „Commercials“, die ja am Ruder sitzen und das Goldpreis-Boot steuern.

      2+
  7. Was nicht passt wird passend gemacht (Goldpreis). Da braucht mir keiner erzählen das hätte nichts mit Manipulation zu tun. Vorteil durch Betrug statt Kompetenz, nur noch so läuft das heutzutage.

    6+
  8. Spontaner Gast

    Diese „wirtschaftlich eminent, fundamentalen gegen Wertlosigkeit von Gold“ gerichteten Aktionen der „beauftragten“ ….ääääh ÜBERZEUGTEN Handler (oder sollte ich schreiben = Händler ???) machen mir gerade ein vorgezogenes Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk zusammen !!!

    Was soll ich sagen ??… ich bin……äähhh…übrigens, BEI WEM kann ich mich denn da mit einem Blumenstrauß mal wirklich und aus vollem Herzen bedanken ?! weiß jemand die Adresse, wo ich das Sträußchen per Fleurop hinsenden lassen kann ??

    Was freue ich mich wie ein Vorschulkind, dass meine(r) flehenden Bitte vom 21.05. (hier…hier, hab ich diese Bitte ja bereits aufgeschrieben und dokumentiert…

    http://www.goldreporter.de/pimco-manager-schlaegt-regierungs-beteiligung-an-der-geldpolitik-vor/news/58628/#comment-172072

    ) …………….. anscheinend entsprochen wird…Es sieht daher für mich so aus, als ob ich ECHT Glück hätte und bis Mitte Juni von weiter sinkenden Preisen profitieren könnte, und für dies olle, wertlose Zeugs nun weniger von diesem Baumwollzeugs abdrücken müsste….. Was für ein herliches Geschenk !!!!!!

    @Toto: Sorry, dass ich dir da einiges von diesem zu entsorgenden Zeugs vorher abnehme. Ist nicht pers. gemeint. Ich hoffe, du verstehst das.

    2+
  9. Ich werde mal darauf achten, was während der EM im Bundestag vor leeren Rängen beschlossen wird. Das hatten wir vor ein paar schon einmal ;)

    3+
    • @stan Könnte auch sein dass Poposhenko im WINDSCHATTEN der EM einen Angriff auf die Ostukraine startet wie sein bester Kumpel Sackarschwili seinerzeit während der Olympiade in Peking Südosetien angegriffen hat..

      0
  10. die Marke von 1200 $ wurde ja zum Glück verteidigt. Auch bei Silber sieht es langsam wieder so aus als würde sich es etwas erholen.

    Es ist schon Wahnsinn was für eine Show abgezogen wird u. wie die Märkte auf ein paar Sätze welche einfach frei erfunden sind reagiert.

    Kommt es zu einem Brexit dann brennt die Luft aber ich glaube auch das wird manipuliert. Österreichswahlen lassen grüßen!

    9+
    • Forget (Brex) it!

      Die EU wird von denen zusammengehalten. Koste es was es wolle. Wäre ja noch schöner, wenn aus dem Sauladen einer ausbrechen könnte und sein eigenes Ding machen könnte.
      Nein. Nur mit zentraler Steuerung durch EU-Kommission und EZB lassen sich die europäischen Vasallen-Staaten optimal kontrollieren.

      Volksabstimmungen und Wahlen sind nur pro forma Spielchen für’s Volk, damit es das Gefühl hat, etwas entscheiden zu dürfen und in einer Demokratie zu leben.

      Beispiele aus der letzten Zeit, warum Hoffnungen auf einen brexit nicht angebracht sind:

      – EU austrittsbegehren in Österreich medial fast totgeschwiegen und im Januar 2016 schließlich im Parlament abgebügelt

      – Referendum in Schottland ging GEGEN Abspaltung aus

      – Grexit fand 2015 trotz intensiver Diskussion und dem Wunsch vieler Menschen NICHT statt. Zu wichtig ist den führern in Brüssel die NATO-Südostflanke, die wirtschaftlich nicht ihren eigenen Weg gehen darf, da sie sonst möglicherweise mittelfristig komplett abtrünnig werden könnte.

      – EU-feindliche Parteien werden allgemein als böse, unheilvoll, nazimäßig, deppert oder unrealistisch-naiv-weltfremd dargestellt und verunglimpft.

      – die Fürsprecher werden ebenfalls verunglimpft, bedroht und versucht auf Linie zu bringen ( im Zweifel durch Geld oder Drohung)

      – Wahlergebnisse gehen bei knappem Ausgang erstaunlicherweise so aus, dass den vorgenannten Parteien eher geschadet wird als genutzt. Beispiel AfD bei der letzten Bundestagswahl: 4,9%…

      – die gelenkten Mainshitmedien trommeln immerzu mehr oder weniger subtil pro EU, unter Hervorhebung positiver (aber oft nicht wirklich wichtiger) Dinge und unter Vertuschung der Nachteile und Probleme dieser Zwangsjacke von EU…

      – neuestes Beispiel: Präsidentenwahl in ÖST vom letzten Wochenende

      Usw usf.

      Also vergesst den brexit ganz schnell.

      Vielmehr ist es der Plan, die EU und die USA irgendwann politisch und wirtschaftlich zusammen zu legen. NATO, TTIP, transatlantische Thinktanks, Übernahme allen möglichen Scheissdrecks amerikanischer Prägung in der EU und Verenglischung der deutschen und französischen Sprache sind alles nur Vorzeichen und (geplante) Vorboten dieser Entwicklung.

      Die Eliten denken und handeln zunehmend global. Dadurch wird Widerstand (noch) schwieriger.

      Aber die 99,5% und die Natur werden stärker sein.

      4+
      • @ maß voll

        Das jemand mit 0,3 % Stimmen Unterschied verliert ist möglich.
        Das der an Alzheimer leidende Terror ist in Wien ca. 66% der Stimmen macht, riecht für mich nach Betrug.

        Was in staatlichen (linken) Altersheimen abläuft, möchte ich gerne wissen.
        Sicher 10 000 te Stimmen für den (bald) dementen Bello.

        http://diepresse.com/home/politik/wienwahl/600052/Stimmzettel-fur-Demenzkranke_SPOWahlbetrug

        1+
        • @systemverweigerer

          @bauernbua, Österreich ist seit Montag Nachmittag eindeutig zur Bananenrepublik mutiert. SPÖVPGRÜNENEOS Funktionäre und Wähler haben sich gebündelt und einen Antidemokratten (Doppel TT ist kein Schreibfehler) nur gewählt um einen echten Demokraten zu verhindern. Fakt ist auch, dass 86 % der Gesamtwähler die zur Wahlurne geschritten sind eindeutig den Hofer mit 51,9% gewählt haben. Die Wahlkartenwähler (14% von Hundert) haben aber zu 65% den WauWau gewählt. Eine Pro Mente Mitarbeiterin hat mir im Geheimen mitgeteilt, was sich diesbezüglich in den Heimen abspielt. Sie sagte mir wörtlich, es ist zum kotzen

          1+
          • @systemverweigerer

            Noch immer bin ich stolz auf meinen Bezirk.
            ca. 16 000 Einwohner – 73 % für Hofer.
            Auch die angrenzende Steiermark tief blau.

            3+
  11. STARKE Hände kehren zum Gold zurück.
    So der Titel.
    Kleine Korrektur.
    Starke Hände verlassen Gold (und Silber) nie.

    Gruss, NOtrader

    5+
  12. http://blog.bazonline.ch/geldblog/index.php/65289/traeume-aus-silber/

    Im Artikel berät ein Finanzexperten-Journalisten einen Leser, ob
    er Silver „im grossen Stil“ kaufen solle.
    Für uns nicht relevant, aber instruktiv, wenn die Mainstreampresse
    Finanztipps gibt (resp. geben muss).

    Gruss NOtrader

    0
    • Notrader

      Was darf/soll die Bullshitmainstrempresse denn anderes berichten , Kochrezepte mit Sicherheit nicht ….

      0
  13. NOtrader :

    Die Gold- und Silbermärkte sind selbstverständlich nur Nebenschauplätze im großen Kollaps des umfassendsten und zerstörerischsten Ponzi-Systems der Geschichte. Der erneute plötzliche Wertverlust der meisten Währungen weltweit, der sich beschleunigte, als die Federal Reserve vorgab im Juni eine Zinserhöhung zu planen, ist ein eindeutiger Hinweis.

    Insbesondere in China schreitet diese Entwicklung rasant voran. Wie ich es vorhergesagt hatte, hat die chinesische Zentralbank den Wechselkurs zwischen Yuan und US-Dollar in der letzten Nacht noch unter die Tiefststände vom August 2015 gesenkt. Das könnte der Beginn einer Reihe von verheerenden Währungsabwertungen sein.

    Die Chinesische Volksbank nimmt nun auch andere Währungen ins Visier, beispielsweise den „strategischen Währungskorb“ des IWF, doch das Yuan/Dollar-Verhältnis wird das Epizentrum des finalen Kampfes im globalen Währungskrieg sein. Die Zentralbank Chinas hat den Yuan als Reaktion auf den einbrechenden Außenhandel des Landes nun bereits mehrere Wochen in Folge abgewertet. Yuan auf Dollar-Fünfjahrestief…Exportierte Deflation ohne Ende…

    Seit die Federal Reserve in der letzten Woche dumm genug war, erneut ihre Anti-Gold-Propaganda zu verbreiten, hat die chinesische Notenbank die Abwertung ihrer Währung jedoch intensiviert, wie das kürzliche Tief des Wechselkurses zeigt. Wenn die Fed diese Karte weiter ausspielt – die sich spätestens bei der Sitzung des Offenmarktausschusses der Notenbank am 15. Juni als Bluff erweisen wird – riskiert sie einen Währungsschock, der die Märkte destabilisieren und die Edelmetallkurse in die Höhe treiben wird. Andererseits wird es letzten Endes sowieso dazu kommen, unabhängig davon, wie sich die Fed im nächsten Monat entscheidet.

    Leider hat das Kartell die Schlacht um die Kontrolle über die kurzfristige Goldpreisentwicklung „gewonnen“, indem es die unerhörte Lüge verbreitete, in den USA würde der Leitzins im Juni erneut angehoben. Damit brachte man die unbelehrbaren „Spekulanten“ dazu, ihre Positionen abzustoßen, woraufhin die Edelmetallhausse eine „Korrekturbewegung“ startete – obwohl die Nachrichten aus aller Welt noch nie zuvor so bullisch für Gold und Silber und so bearish für alle anderen Assets waren, wie zur Zeit….

    4+
    • @hasenmaier

      Wenn im Juni nicht – dann evtl., vielleicht (data dependent) sozusagen fast sicher im JULI.
      Danach beginnt die heiße Phase des US-Wahlkampfes, und da wird sich J. Yellen hüten, die Finanzmärkte durchzuschütteln.
      Außerdem hat Donald Trompete bereits angekündigt, die Fed-Chefin wegen ‚Unfähigkeit‘ zu entlassen; offenbar hat Donald noch nicht gecheckt, daß die Besetzung der Fed eine Domäne der AIPAC ist.

      1+
      • Watchdog

        Ausserdem muß der Rothschildtrojaner D. Trompete dazu erst mal vereidigt sein, und wie wir schon seit 1962 wissen kann bis dahin da noch viel passieren ……

        0
  14. @hasenmaier : dem ist nichts mehr hinzuzufügen !

    0
  15. sehr gut geschrieben

    wo ist die Deutsch russische Grenze???

    0

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Force Majeure: @Toto Eben wurde gemeldet DB-Aktie unter 10€. Genau da wird bald sozialisiert. Wir werden schon noch...
  • Goldkrone: @scholli Genua !
  • scholli: Wenn ich das richtig verstanden habe, hat die DB 223 Mrd an liquiden Mitteln und braucht das Abziehen der...
  • Goldkrone: @scholli oh das wird ja unseren Translator freuen ;)) Tina schnurrt denn sie merkt dass ihr Herrchen gaanz...
  • Hoschi: @Klapperschlange „Ein Kurs von …€9,99 wäre eine Katastrophe gewesen.“ Ich denke, die Grenze liegt...
  • Goldkrone: @Klapperschlange Guter Text ! DB ist viel gefährlicher als Lehman (http://www.zerohedge.com/n...
  • Dorfdepp: Und was gibbbet es vom Dorfdeppen? NIX! Absolut Nassing. Keingarnix ned. Hähähähä! Ihr Oaschgeign.
  • Gilwebuka: Und ich kenne Fr. Merkels Statement dazu schon: Wir zahlen nix und Wir schaffen das schon Gruss G.
  • Dorfdepp: Deutsche-Bank? Ha! Daran ist nix Deutsch, nur der Vornahme. Gehört doch fast komplett den Schwarzkäpplis....
  • scholli: Deutsche Bank fast 9 % im Minus und lässt den DAX abrauschen: http://kurse.boerse.ard.de/...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter