Anzeige
|

US-Arbeitsmarktzahlen im August liegen unter den Erwartungen

Die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten für August sind schwächer ausgefallen als erwartet. Wie das U.S. Department of Labor heute um 14:30 Uhr bekannt gab, wurden im vergangenen Monat 151.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft geschaffen. Analysten hatten ein Jobwachstum von 180.000 Stellen erwartet. Im Vormonat hatte das Stellenplus 255.000 betragen. Die US-Arbeitslosenquote im August wird mit 4,9 % angegeben (Vormonat: 4,9%). Mehr

Fed Payroll

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=60686

Eingetragen von am 2. Sep. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

65 Kommentare für “US-Arbeitsmarktzahlen im August liegen unter den Erwartungen”

  1. Nahrung für die EM ;)
    Siehe Chart :))))

    5+
  2. WOW….10Dollar hoch in den ersten Reaktionen.Bei zahlreich neu geschaffenen Stellen gehts immer so locker 30-40Dollar direkt runter. :(

    2+
  3. 4,9% nennt man Vollbeschäftigung. So wird es denen und uns vorgemacht. In den USA wird eben gelogen und betrogen wie bei uns. Man gibt positive Zahlen vor und hat noch Grund sich auf die Schultern zu klopfen. Wegen der Dämlichkeit oder auch Vergesslichkeit. Die glauben den eigen gefälschten Statistiken selbst auch noch.

    Wie man bereits weiß, die USA sind von der Vollbeschäftigung weit entfernt. Die haben 90 Millionen Arbeitslose, alles zusammen gerechnet mit Essensküchen usw. Das sollte man nicht vergessen.

    15+
    • Und die Aktien bleiben unerschrocken stehen , da fällt nichts. Kenn ich auch anders der dax 300 Punkte rauf. Naja wie Toto schon sagt jeden Tag 3 Dollar runter… Sind im Monat auch 40 Dollar … Dann mal wieder 15 Dollar hoch nach dem Motto naja Gold soll es tatzächlich noch geben ….

      2+
      • Ich korrigiere Aktien steigen natürlich und Gold muss fallen ist ja klar weil bei niedriger Wirtschaftskraft ist das halt so ….:/ solche Kloppis

        4+
    • @Force
      Das „Zählen“ der Arbeitslosen gehorcht ja dort ganz scharfen Kriterien. So wird eine Telefonumfrage als Grundlage hochgerechnet, z.B. wer sich in den letzten Monaten um Arbeit bemüht hat oder nur willig ist zu arbeiten gilt nicht als a-los egal ob er nun welche hat (http://www.investopedia.com/articles/investing/080415/true-unemployment-rate-u6-vs-u3.asp).

      Besser als die offizielle informiert die krüptisch genannte „U6“ Arbeitslosenquote (http://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechliche-arbeitslosenquote-den-usa-8443/). Diese ist immerhin knapp doppelt so hoch … knapp daneben ist auch vorbei !!!
      Die UZ-Wirtschaft ein Kartenhaus was die leiseste Kathrina wegfegt !!!

      7+
    • vollkommen richtig, ich lebe seit Jahren in Canada, die Zahlen, die veroeffentlich werden, beruecksichtigen nicht die Personen die schon vor Jahren ‚aufgegeben“ haben, zudem ist die Qualitaet sehr fragwuerdig. Die Beschaeftigung im produzierenden Gewerbe und in der Bauwirtschaft sind ruecklaefig, da frag ich mich allerdings, wie es sein kann, dass sooooo viele Neubauten laut August gebaut wurden/werden. Ein Schelm, der dabei schlechtes Denkt. Ach ja, zuwaechse der Beschaeftigung bei Mc Donald und co. was ne Lachnummer

      4+
  4. Na super, da können die Aktien ja munter weiter steigen. Zinserhöhung fällt wohl aus. War ja auch gar nicht mit zu rechnen.

    1+
    • @Stillhalter
      Genau, man braucht nur noch Gold zu drücken. Das Kapital dafür verschafft man sich per Verschuldung.Umso besser, so kann man nach und nach sein gesamtes Erspartes in Gold ummünzen.

      4+
  5. Nachdem der Schock verdaut ist gilt ab sofort Folgendes
    EM Preis schleunigst senken
    Indizes anphantasieren, da keine Zinswende sondern mehr QE in diesem Jahr.
    Und weiter geht das Schulden machen bis zum bitteten Ende.
    Die Bitterender wissen um das Endgame.

    8+
  6. Es scheint sich ein neues Muster zu bilden.
    Sobald FED Meeting, Arbeitsmarkt o.ä. den Goldkurs steigen lassen, kommt irgend jemand daher und faselt von Zinserhöhung und der Kurs sackt wieder ab.
    Heute z.b. G&S. (zerohedge)

    Goldman Says Weak Payrolls „Just Enough For September Hike“, Raises Odds From 40% To 55%

    Wenn G&S das sagt, muss es ja stimmen. > Also fix das Gold entsorgen. :-)

    5+
  7. Die US-Werksaufträge fallen in Folge auf den tiefsten Stand seit 1956 und kennzeichnen eindeutig Signale einer Rezession.

    Am besten wäre es, im September noch schnell die „Leidzinsen“ um mindestens 2 % anzuheben, – dann hätten die USA per Trappatoni „fertig“!

    8+
    • @watchdog
      schon im April hat hier jemand deutliche Zeichen fallender Wirtschaft gefunden (http://www.activistpost.com/2016/04/19-facts-that-prove-the-u-s-economy-is-worse-than-six-months-ago.html) … nun das phöse R-Wort … und weder Zinsen noch Dollar können helfen … alle zusammen : eins – zwei – drei – OOOooooochh

      4+
      • @Goldkrone

        Um diesen Zeitraum herum (April) hatten wir auch immer wieder berichtet, daß der „Baltic Dry-Index“ auf seinen Tiefstand seit 1986 gefallen ist.

        Gestern gab es die erste, große Insolvenz einer Reederei (die 7-größte der Welt), als Folge des einbrechenden Welthandels.

        http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/09/02/weltwirtschaft-in-der-krise-eine-der-groessten-reedereien-meldet-insolvenz-an/

        Ich fürchte, weitere werden folgen.

        Auslöser sind die völlig verrückt gewordenen Notenbanker, die ein Experiment nach dem anderen starten und auf ein Wunder hoffen.

        9+
        • @Watchdog
          Ja bin selber zur See gefahren und habe Hochs und Tiefs der Frachtraten so gut erlebt. Reine Reedereien gingen oft pleite, nur die Mischkonzerne die nebenbei noch zB in Immo machten überlebten … doch nicht ewig.

          Das grosse Experiment was alle wollen, nämlich zusammenbrechenden Welthandel mit lokaler Nachfrage zu ersetzen ist lächerlich. Die westliche Bevölkerung dafür zu viele Jahrzehnte auf praktisch gleichem Lohn gehalten worden … zugunsten riesiger Konzerngewinne. Produkte aus Billiglohnländern waren noch gut verkaufbar, im Land produzierte Ware wegen der hohen Stückkosten nur sehr schlecht. Das soll nun den Wirtschaftsaufschwung bringen ? Das glaubt kein Kleinkind !!!

          3+
          • @Goldkrone
            Durch Erfahrung richtig erkannt.dennoch bin ich der Meinung,dass in Europa,zumindest im Norden es nicht die Löhne sind,welche zu niedrig sind,sondern die Abgaben sind zu hoch für die hemmungslose Verschwendungssucht und Selbstbedienung eines Luxusstaates (Deutschland,Schweden,Frankreich).
            Denn eines muss man wissen,steigen die Löhne,steigen die Abgaben mit und unterm Strich bleibt kaum was.
            Deshalb mein Reden: 10% Steuern für alle Lohn und Einkommensgruppen einheitlich.Weg mit der Mehrwertsteuer,weg mit anderen Steuern und den Staat abschlanken. Dann versucht jeder mehr zu erwirtschaften und kann freudig mehr konsumieren.
            Ungerecht ?
            Nein,denn ein Millionär zahlt 100.000 im Jahr und einer mit 50.000
            eben nur 5.000.

            6+
  8. Ins Gesamtbild passen die aktuellen Äußerungen des ehemaligen Bundesbank-Präsidenten Axel Weber. Er spricht im Handelsblättchen bezüglich der Funktionstüchtigkeit der Finanzmärkte von „Kontrollverlust“: Die Akteure hätten den Überblick über das gesamte Geschehen verloren. Die Aktienmärkte würden nur noch von den Entscheidungen der Notenbanken abhängen, mit der Realwirtschaft hätte dies nichts mehr zu tun.
    Interessante, aber doch ein wenig späte Einsichten eines „Insiders“, der bisher nicht als Apokalyptiker bekannt war…

    7+
  9. 165k hat G&S geschätzt. Es sind nur 151k neue Jobs geworden.

    Wie begründet G&S dann, das die Zinsanhebung Wahrscheinlichkeit von 40 auf 55% angehoben wurde?

    Da muß doch jemand bei der Wahrscheinlichkeit s berechnumg + und – vertauscht haben.

    3+
    • @Hatzi, Hoshi

      So, wie das BLS (Büro der Lügen-Statistik) die Job-Zahlen nach oben verfälscht, „frisiert“ das Lügen-Büro die Zahlen auch nach „unten“, eben so wie man es gerade braucht.

      Die schlechteren Arbeitsmarktzahlen ist die heutige, absichtliche Steilvorlage für das Fed-FOMC-Meeting am 21. September, um als Begründung zitiert zu werden, warum die Zinsen nun schon wieder – seit Dezember letzten Jahres zum 9. Male im 9. Monat des Jahres – mit Rücksicht auf die „zarte Pflanze“ der US-Wirtschaft-Erholung …nicht angehoben werden können.

      Donald Trump – ich zitiere: „…der mit der Vogelnest-Frisur…“ (netter Gag, nicht wahr ?) hat schon angedeutet, daß seine erste Amtshandlung ..die Entlassung von Janet Yellen als Fed-Chefin wegen Unfähigkeit sein würde.

      Der früheste Termin für eine neue Diskussion der Zinsanhebung ist demnach erst der Dezember.

      Abschließend zitiere ich noch „Old Shatterhand“: Hugh, – ich habe gesprochen!

      9+
    • @Hoschi
      Die Chance auf einen rate hike bemisst sich an den Fed Funds Futures. Die sind erst riesig gestiegen jetzt schon wieder vollständig runter
      http://www.cmegroup.com/trading/interest-rates/stir/30-day-federal-fund.html

      3+
      • Hi Goldkrone

        Gestiegen und wieder runter sehe ich.

        Wie muss man die Charts interpretieren?

        Steigende / Hohe Werte bedeuten, das damit gerechnet wird, dass die Zinsen angehoben werden? Oder sehe ich das Falsch?

        0
  10. Am Montag ist in den USA ein Feiertag:“Labor day“, also „Tag der Arbeit“ – da wird dann auch nicht an den Börsen gearbeitet und Papiergold an der COMEX verbrannt.

    Wenn die Shanghai-Chinesen den Kurs der Edelmetalle dann ohne Querschüsse aus New York aushandeln können und nach oben treiben, dann müßte zur Not
    der „Stiefelknecht“ aushelfen… und Gold drücken, bis er dicke Backen bekommt.

    9+
  11. Passt zwar gerade nicht zum Thema, aber das hat mir gerade ein Freund per Whatsapp geschickt…
    Sehr beunruhigend, wenn das stimmen sollte:

    Neue Hinweise: Die BRD bereitet sich auf einen Krieg vor – Ärzte werden eingezogen
    Von der Leyen
    Von SuperStation95

    Man erinnere sich daran, dass Deutschland seinen Bürgern vor kurzem mitteilte, dass sie sich einen Vorrat an Wasser und Nahrung anlegen sollen.. und nun das.

    Die deutsche Regierung begann damit, Einberufungsbefehle für den Militärdienst herauszugeben, wobei es sich bei den betreffenden Personen um Ärzte handelt! SuperStation95 hat von zwei Ärzten die Bestätigung erhalten, dass sie Einberufungsbefehle erhielten. Einer muss sich in acht Tagen in einer Heereskaserne melden, der andere muss in vierzehn Tagen einrücken. In den Befehlen wurde klargestellt, dass die Ärzte

    „mit niemandem darüber reden dürfen.“
    Es ist nun also völlig klar, dass sich die europäischen Regierungen auf einen Krieg vorbereiten. Der Einzug von Ärzten folgt nur eine Woche auf die Herausgabe eines 69 seitigen Berichts, in dem die Regierung seine Bürger dazu aufruft „sofort Nahrung und Wasser zu bevorraten“ und rechtfertigte die Massnahme mit möglichen „Notfällen, die unsere Existenz bedrohen.“

    Ein Tag danach teilte die tschechische Republik seinen Bürgern mit, sich „auf das schlimmste vorzubereiten.“

    Fünf Tage danach hat die finnische Regierung ihren Bürgern ohne große Aufmerksamkeit über die Ortschaftsräte mitgeteilt, dass auch sie Nahrung und Wasser auf Vorrat halten und sich auf etwas schlimmes vorbereiten sollen.

    Am Montag dem 29 August, berichteten wir, dass Russland das erste Mal seit 1968 nach dem Einmarsch in die Tschecholoslowakei seine Reservearmeeeinheiten mobilisiert hat. Gestern, am Dienstag dem 30. August haben wir herausgefunden, dass die Mobilisierung von 80 Brigaden vorgenommen wurde. Darunter sind 10 Panzerbrigaden, 30 motorisierte Infanteriebrigaden, 20 Artilleriebrigaden und 20 weitere Unterstützungsbrigaden. Um die 300.000 Mann.

    SuperStation95 kontaktierte seine Quellen im Pentagon, der Geheimdienstgemeinde und dem Außenministerium und die Antworten waren ziemlich ernst.

    Laut Pentagon gab es in Russland noch nie eine so große Mobilisierung. Die schiere Größe des ganzen wird von erfahreenen Pentagonleuten als „atemberaubend“ beschrieben! Laut zwei von einander unabhängigen Quellen in Geheimdienstkreisen deuten verschiedene Informationen darauf hin, dass die Russen aktiv werden wollen – aber es ist unklar, ob das Ziel die Ukraine, Syrien oder… die Türkei sein wird. Der Umfanges der Mobilisierung könnte auch bedeuten: „alle der genannten.“

    Unsere Quelle im Pentagon drückte sich so aus:

    Russland hat auch Divisionen der Nationalgarde mobilisiert und die NAF [russisch-ukrainische Separatisten, d.R.] hat ihre Reserven aktiviert, was bedeutet, ihre Truppenzahl steigt nun von 35.000 auf 95.000 Mann.

    Russland hat sichergestellt, dass es ein Koalitionskrieg wird, indem es seine OVKS Verbündeten [Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit, d.R.] an die weißrussisch-polnische Grenze geschickt hat. Das beinhaltet also Truppen aus Russland, Weißrussland, Kasachstan, Armenien, Tadschikistan und Kirgisien.

    Zählt man das alles zusammen, dann haben Russland und seine Verbündeten so in etwa eine halbe Million Mann direkt neben der Ukraine, dem Baltikum und Polen in Alarmbereitschaft versetzt.

    Ich habe noch nie etwas derartiges gesehen.
    Reservisten in den südlichen, zentralen und westlichen Militärbezirken werden einberufen und es werden auch zivile LKWs für militärische Zwecke eingebunden, wie es die Mobilisierungspläne vorsehen. Hinzu kommt, dass Arbeiter in militärisch vitalen Industrien in Südrussland nun dem Verteidigungsministerium unterstehen – sie können nun während des Alarmzustandes nicht länger kündigen, oder den Arbeitsplatz wechseln, wenn das Verteidigungsministerium dem nicht zustimmt.

    Das russische Verteidigungsministerium sagt:

    „Es wird auch eine Einberufung für Bürger geben, die in der Reserveversorgung der automobilen Technologie arbeiten, sowie den Aufbau von militärischen Einheiten zur Territorialverteidigung im südlichen und zentralen Militärbezirk, sowie der nördlichen Flotte.
    Filialen der russischen Zentralbank werden das erste Mal die finanziellen Sicherheitseinheiten von den permanenten Lagerpunkten trennen. Zusätzlich werden verschiedene Unternehmen des militärisch-industriellen Komplexes in Südrussland auf ihre Bereitschaft hin getestet, ob sie in der Lage sind die Versorgung sicherzustellen und Waffen, und andere militärische Mittel und Spezialausrüstung zu reparieren.“
    Zum Verständnis der Größenordnung dessen, was gerade passiert muss man bedenken, dass drei Militärbezirke jeweils etwa 50 Verwaltungseinheiten haben (Oblaste und Republiken). Alleine Stawropol hat 4.600 Reservisten eingezogen [die Stadt hat knapp 400.000 Einwohner, d.R.]. Wenn der Durchschnitt der eingezogenen Reservisten nur bei der Hälfte liegt, dann liegt die Gesamtzahl der Reservetruppen bei etwa 150.000!

    Stawropol ist die Heimat einer sogenannten BKhiRVT. Es handelt sich dabei um eine Mobilisierungsbrigade mit Fahrzeugen und Waffen, aber ohne Truppen. Diese wurde nun mit 4.600 Reservisten ausgestattet, und wurde als weitere Manöverbrigade der 49. Armee zugeordnet. Es gibt Hinweise, dass nun eine Vielzahl von BKhiRVTs in mehreren Militärbezirken bemannt werden.

    Einen solchen Aufruf an Reservisten gab es fast noch nie. Russland hat bislang keine Reserven einberufen. Nicht für die Krim, nicht für Georgien, und nicht einmal für Tschetschenien.

    Im Original: More Evidence Germany Preparing for WAR: Doctors Are Being DRAFTED

    4+
    • @Force ,hast dies auch schon gehört ? Spricht si ja herum .

      4+
      • @Resl

        Nein, das ist mir neu.

        Ob die deutschen Waffen oder die amerikanischen, die taugen alle nichts mehr. Computertechnisch völlig überfrachtet mit insuffizienter Software brauchen die Russen keine Angst zu haben. Raptoren und Eurofighter die nicht fliegen, Korvetten die nicht fahren, Sturmgewehre die nur bei bestimmter Temperatur schießen, Hubschrauber und Transportflugzeuge, die nicht abheben, alles verschwendete Steuergelder, mit denen man einen Krieg nur verlieren kann.

        Das einzelne Bundeswehr-Ärzte einen Einsatzbefehl bekommen ist sicher nicht unüblich.

        http://de.sputniknews.com/technik/20160831/312358296/panne-us-fregatte-ausser-betrieb.html

        https://www.youtube.com/watch?v=ysmog8uL9WU

        5+
        • Das Bundeswehr-Beschaffungsamt ist ein einziger Laden von Sesselpupern und Kaffeetassen-Halter.

          Die Korvette „Oldenburg“ wurde immerhin 5 Jahre ! nach Fertigstellung an die Marine ausgeliefert.

          https://www.youtube.com/watch?v=SZr9ugoZ5ug

          Der Redner lügt auch noch und redet von 4 Jahren. Dienstanweisung: Beschönigung und Glauben machen an die verdienten Orden die man sich wieder an die Brust hängen wird und sich beklatscht für das was die Schweißer so schönes gebaut haben.

          3+
          • @ForceMajeure
            Dass ohne Krieg die riesigen Schulden nicht vernichtet werden können, ist jedem klar, der nur ein wenig ökonomisches Verständnis hat.
            Es wird Krieg geben, hier ! Der nächte Krieg ist überfällig. Es wird kein totaler Krieg sein, er wird überlebbar sein, für einige. Denn die müssen aus den Trümmern für die Eliten neue Gewinne schaffen.
            Man sucht nur noch einen für das Plebs einen plausiblen und nachvollziehbaren Grund.
            Denn man erwartet, dass die Menschen freudig und jubelnd an die Fronten zieht. Man verspricht ihnen den sicheren Sieg und eine kurze Dauer. Weihnachten seid ihr alle wieder zu Hause.Wie man es schon immer versprochen hat.Für eure Frauen daheim und die Zukunft eurer Kinder ziehet dahin.
            Stell Dir vor, es ist Krieg und alle rennen hin.

            6+
        • @Force
          Ist es auch üblich das Bundeswehrärzte, die ihren Einberufungsbefehl erhalten, nicht darüber sprechen dürfen? Ich frage mich wieso ein Geheimnis daraus gemacht wird.

          1+
          • @Peter L.

            Es kommt auf den Einsatz an und die eventuellen Geheimhaltungsstufen. Ein Bundeswehrarzt wird sicher verpflichtet dies entsprechend zu berücksichtigen. Die Kollegen, die ich kennen gelernt habe, haben je nachdem mitgeteilt ob sie weg müssen, und zwar im Rahmen der Arbeitseinsatzplanung vor Ort im Krankenhaus.

            1+
          • @Peter L.
            Das wird heute alles gepostet,keine Sorge.Man muss es ja nicht selber posten.Ein Bekannter tut das.Man braucht bloss sagen,das ist absolut geheim und schon weiss es die ganze Stadt.
            Also,ich würde das meiner Putzfrau erzählen und sagen,niemandem weitererzählen,sie brauchen nächste Woche nicht putzen,weil ich eingezogen werde und der Putin einmaschiert.Aber psst…..

            1+
  12. Der Überflieger

    Die U.S.A. und ihre Statistiken zum Thema Arbeitslosigkeit…

    So errechnen die Amis ihre Arbeitslosen:
    http://derueberflieger.blogspot.co.at/2015/08/usa-die-arbeitslosenquote-betragt.html
    Der Artikel ist zwar bereits ein Jahr alt, aber an der Berechnungsmethode hat sich zwischenzeitlich nichts geändert.

    5+
    • @Der Überflieger
      Mathematik und Amerikaner, so stellen Regierungen Weichen:
      https://www.youtube.com/watch?v=gufg6oGUy1A
      Das Schlimme an einem verdummten Volk ist, daß mal schnell einer daher kommt, der besser lügen und die Leute einseifen kann, wie der Kohl in Dresden Ende 1989. Woher kommt die Angst der Obrigkeiten vor klugen, gebildeten Leuten?

      5+
  13. Miss Arizona ist am allerbesten!

    4+
  14. Journalist John Pilger:
    28 Mrz 2016
    Ein Weltkrieg hat begonnen – Brecht das Schweigen!
    http://www.free21.org/ein-weltkrieg-hat-begonnen-brecht-das-schweigen/

    2+
  15. China und der G20-Gipfel am 4./5.September (hier:)

    Während der acht Jahre Obama-Administration sind die USA kaum über 1% Wirtschaftswachstum jährlich hinausgekommen, wohingegen Franklin D. Roosevelt allein in jedem seiner ersten drei Amtsjahre soviel wie Obama in acht Jahren zusammen erzielt hat. Und die EU erreichte noch weniger Wirtschaftswachstum als die USA im selben Zeitraum. Chinas Wirtschaftswachstum entwickelte sich im gleichen Zeitraum von 9,2% für das Jahr 2009 auf „nur“ 6,9% im Jahr 2015, und im Unterschied zur Kasinowirtschaft des transatlantischen Sektors ist der realwirtschaftliche Bereich der bei weitem größte Anteil an der chinesischen Ökonomie.“

    Einen Monat, bevor die chinesische Weltwährung „YUAN“ Anfang Oktober im IWF-Währungskorb „aufschlägt“, ist China Gastgeber des G20-Gipfels.

    Im Jahre 2014 lagen die Goldimporte allein über die Shanghai Gold Exchange bei 7000 Tonnen, – wo mögen sie Ende August 2016 gelegen haben…?

    http://thewealthwatchman.com/wp-content/uploads/2014/10/Shanghai-gold-delivery.png

    8+
    • Watchdog
      Roosevelt profitierte vom WW2.Export nach Europa. Nun ist alles soweit gesättigt und man verabschiede sich vom Wachstum. Der Markt idt voll ind geflutet. Was man bräuchte, ist etwas zerstörerisches, ein Krieg zum Beispiel. Man arbeitet daran, traut sich aber noch nicht so richtig. Jedenfalls sind die Thermonuklear Waffen schon in Deutschland. Die würden den Markt nachhaltig beleben und die Aktienkurse beflügeln. ( Nach erstmaligen Absturz).
      Aber dann greifen die Anleger zu.
      Ünrigens: die Indizes gingen gestern hoch, trotz der schlechten Daten.
      Warum ? Neben der Notenbank waren offenbar einige Manager im Geld, in der Hoffnung auf die Zinsen. Da das nun nichts wird, muss man wieder mit der Kohle in die Papiere. Einige wenige erdreisteten sich sogar und gingen long in Zertifikaten auf Gold.

      7+
  16. Multikulti:

    die „Scharia-Anforderungen“ bzgl. angemessener Bademode wurde inzwischen auch für die Badestrände in diesem unseren Lande erfolgreich umgesetzt. (Claudia Roth: „Beifall, tosender, bitte „!)

    3+
    • @Meckerer

      Ganz bald sind die ohne Burkini in der Minderheit. Dann geht die Diskussion alsbald los, dass die Minderheit die Scharia zu befolgen hat.

      2+
    • @meckerer
      Schariakonform sollen die Frauen überhaupt nicht baden, sondern sich nur reinigen. Auch hat die Frau ausserhalb des Hauses nichts zu suchen und Vergnügungen nachgehen, wie Schwimmbad schon gar nicht.
      KKK genügt ( Kinder, Küche, Kirche).Während der Menstruation ist die Frau unrein, darf nicht in die Moschee und hat das Dorf zu verlassen und in das Frauenhaus zu gehen.
      Frau Roth wird sich sicherlich zum Bau von mehr Frauenhäuser für unreine Frauen stark machen. Vielleicht geht sie gleich selber dahin, auf immer. Unrein genug ist sie ja.

      8+
      • @Toto ,die Frau ist generell unrein! Trifft einen Betenden der Schatten einer Frau , eines Ungläubigen , eines Hundes oder Kamels so muß dieser von Vorne anfangen zu beten ! Ohne Umbringen wird das nichts , ganz klar! Gestern vor dem Schwimmbad Hückeswagen lungerten die Fachkräfte rum und belästigten die Frauen , ich mach da aber nichts ,warum auch . Die Spirale der Angst und die Anzahl der Opfer ist zu gering , unser Gutmenschpack stürzt sich auf die letzten Heimatliebenden . Sollen die Straßenköter( deren Opfer sind auch hier im Forum) doch die links-verseuchten Schafe(hier im Forum) zerfleischen , danach dürfen dann die Wölfe und Bären ungestört die Tollwut ausrotten ,vorher lohnt sich das nicht !

        3+
        • @vom Hundesohn
          Heute nach Frankfurt (Oder) gefahren. Dort kistenweise Äpfel, Birnen, Aprikosen und blaue Pflaumen hingebracht. Dazu reichlich Eier und Honig vom Familien-Hof. Zuerst zur Pfarrerin. Die wohnt immer noch in ihrer alten Dienstwohnung. Ihre neue in Lebus hat sie einer syrischen Familie überlassen. Das Zeug von mir (nicht-therapierbarem Halbnazi) wird sie wohl wieder denen geben. Dann ab ins Stadtzentrum. Da lief gerade eine Demo von ca. 120 Deutschland-verrecke-Asozialisten. Mann, sowas wie die hat nicht einmal Charles Darwin gesehen, und jeder Zoo wäre dankbar für ein Pärchen davon. Habe dann eine liebe alte Frau aufgesucht, deren Häuschen Vater für mich gekauft hat. Sie freute sich nicht nur über das Obst aus ihrem alten Garten, sondern auch darüber, daß sie im nahegelegenen Lenné-Park heute mal einen Spaziergang machen konnte. Dort standen zwei Einsatzwagen der Polizei wegen der Demo, und deshalb waren heute im Park keine der sonst üblichen 15-20 Drogen-Neger zu sehen. Ansonsten hat sie nämlich stets ihr Kino. „Planet der Affen“ unfreiwillig. Knapp 80 Jahre ist sie, hat als Kind den Krieg erlebt, aber daß dort ständig die Afros ihre Drogen in den Erd-Depots lagern und sie dort wieder herausholen, ist für sie doch neu. Und erschütternd. Ach ja, für das Geld, das sie von meinem Vater für das Haus mit Garten erhalten hatte, hat der Anlage-Berater von der örtlichen Sparkasse schon eine schöne Anlageform gefunden. Als ich fragte, ob es sich um eine Schiffs-Beteiligung mit Fälligkeit nach 30 Jahren handelte, erntete ich einen vorwurfsvollen Blick. Ich glaube, sie ist zu alt dafür, sich wegen bestimmter Dinge noch aufzuregen.

          1+
      • @Toto / Force M.

        Das ist korrekt (sogar mit Zusatzzahl): immer mehr Küchen-Designer entwerfen sog. KG-Küchen („Keller-gerecht“);
        damit entsprechen sie der Scharia-Forderung Nr. 666.66, wonach die Küche/ Feuerstelle in den Keller muß, und die Frau gehört in die Küche.

        2+
      • Und die die OVG-Richter, welche demnächst über das Burkiniverbot befinden wollen, dürfen dann auch mit Robe ins Wasser? :wink:
        Der kommende Schwimmkurs ab Mitte September ist wohl mit diesem Team auch bereits ausgebucht.
        https://www.ekd.de/aktuell/104629.html“ onclick=“window.open(this.href);return false;
        Der eine hat ja schon wenigstens schon seine Badekappe am Mann, wie früher üblich.
        Na, dem anderen müssen wir noch die güldenen Gangsterkette abnehmen, dann paßt das auch.

        0
  17. Worauf hoffen die Anleger, damit die Aktienmärkte aus ihrer „sommerlichen Lethargie“ gerissen werden? Steigende Ertragszahlen, wachsende Umsätze oder beste Geschäftsaussichten etwa? Na, wo gibt es denn so etwas!
    Nein, die EZB soll auf ihrer Monatssitzung nächste Woche gefälligst Signale weiterer Geldspritzen aussenden. Neben einer Verlängerung der Aufkaufprogramme wäre auch die Ausweitung auf Bank-Anleihen wünschenswert.
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Anleger-setzen-auf-weitere-Geldspritzen-article18556551.html
    Marktwirtschaft pur! Aber mal im Ernst: Hier steuern Notenbanken ohne jede demokratische Legitimation ganze Volkswirtschaften in den Abgrund!

    9+
    • @Thanatos
      Die Zusammensetzung des Index wird entschieden.Das muss man dann so gestalten,dass die Punkte einfach um 1.000 höher ausfallen.Ich meine,wenn man schon Geld-fiat moneyed, kann man auch die DAX Punkte fiat-Punkten.
      Undd ann kolpotiert man in der Presse,die Anleger im Kaufrausch und die Wirtschaft brummt,dank Draghi.
      Leider brummt gar nichts,das sieht man an den Öl,Kupfer und Rohstoff Preisen sowie an den Transporten.
      Einzig digitales Papier wird produziert,in rauen Mengen

      3+
  18. ohh…jaa…bitte…. in den USA QE4….. und Dracula-Draghi soll verlängern bis Ende 2017…..i mag jetzt noch nicht untergehen….zu Silvester 2017 reicht es doch noch, wenn wird da alle über die Klippe springen…bitte..bitte..geht in die Verlängerung….das Elfmeterschießen kommt doch früh genug…..dann könnt ihr das Spiel abpfeifen…

    0
  19. Der notleidenden „Fracking“-Industrie in den USA sollte wieder einmal unter die Arme gegriffen werden, sonst werden die mannschaften zu stark „durchgeschüttelt“.

    Dramatischer Anstieg von Erdbeben in den USA durch „Fracking“?

    => „Alles nur übliche Verschwörungstheorie…“

    Oder doch nicht?

    http://juskis-erdbebennews.de/2016/09/schweres-erdbeben-in-oklahoma/

    Was sagt „Yellowstone“ dazu?

    5+
  20. @Watcgdog
    … kann mir gut vorstellen was Yellowstone dazu sagt … fängt mit K wie Kawummmmm an ;))

    mal was anderes : Bei den ETFs gings im August wieder in Risikosektoren (Finanz, Energie, Technologie), in Emerging markets und Bonds. Gold hatte zwar Abflüsse, dominiert jedoch noch immer mit grösstem Zufluss seit Jahresbeginn.
    Schwache Hände fürchten dass Gold kein weiteres Steigungspotential hat (starken Händen ist das herzlich egal) (http://www.etf.com/sections/monthly-etf-flows/risk-appetite-fuels-strong-august-etf-flows).

    Passend dazu der jüngste Rohrkreppierer des Goldkartells : Hatten die UZ-Banken im Juni noch 16% Gold long, waren es Jul u Aug gerademal 9%. Deutet sich da das Ende einer verzweifelten Drückerei an die doch nix brachte ?

    Denke die 1300 sind über Monate untere Grenze, von da an aufwärts. Sicher wenn alles glattläuft kann die FED versuchen mit 1300 bis zum April zu kommen, der ist schon mit 1350 veranschlagt. So sicher macht mich die verdoppelte Interbankrate. Sie führte Gold von 1080 nach 1200, hat sich nochmal um den selben Betrag erhöht nun geht Gold nicht unter 1300. Bis die durch bessere Wirtschaft zurückgenommen wird dauerts n halbes bis ein Jahr … also goldene Zeiten ;))

    4+
  21. Breaking News:
    Anaconda wurde gefunden, direkt am See, wollte wohl wieder tauchen.

    http://m.spiegel.de/panorama/a-1110798.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

    Satiere off…

    Ernst wird die Unterstützung in Syrien, obwohl es wohl jedem klar ist.

    http://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/regierung-merkel-unterstuetzt-islamisten-in-syrien/

    1+
  22. Werden Sie ARTE-Reporter und berichten Sie über das Leben im Flüchlingscamp
    http://refugees.arte.tv/de/
    So wird die ganze Betrugsmasche von durch Bürgern zwangseingetriebenen Gebühren (über 8 Mrd Euro im Jahr) auch noch medial unterstützt und flankiert.
    Man darf von Mittäterschaft an den o.g. unter Tiychy Einblick geschilderten Fakten/Taten sprechen.

    1+
  23. Notenbanken im Kaufrausch bei Gold-/Silberminen erwischt…

    Zwei Zentralbanken (Schweizer SNB) und die Norwegische Nationalbank haben zusammen an die 2 Milliarden US-Dollar „gedruckt“ und umgehend in Gold-und Silberminen investiert (welche Minen-Aktien bevorzugt gekauft wurden: siehe Link).
    Gewinne seit Anfang 2016: zwischen 400-600 %.

    Während es bei direkten Goldkäufen zu „unerwünschten Kurssteigerungen“ der Edelmetalle gekommen wäre, ist ein Anstieg der Minen-Aktien für die Zentralbanken anscheinend viel unauffälliger.

    9+
  24. Die bisherige Regierung von MV sollte sich ein neues Volk wählen.

    1+
  25. Noch’n Gold-Gedicht…

    Es ist übrigens sehr bezeichnend, daß immer mehr Halter von „Papiergold-ETF“ (z.B. SPDR GLD und BlackRock’s iShares ETF) seit dem Eklat der Deutschen Bank (kann/will das physisch hinterlegte Gold der Gold-Anleihen nicht liefern) ihre Goldanleihen „abstoßen“:
    seit dem 29.8.2016 flossen aus dem „GLD SPDR Gold Trust“ Goldanleihen im Umfang von über 20 Tonnen Gold ab (Stand am 29.6.16: 959 Tonnen – heute
    nur noch 937 Tonnen).
    http://www.spdrgoldshares.com

    Da sind wohl einige Papiergold-Halter mißtrauisch geworden?

    4+
    • @Goldminer
      Der Silberdoktor orakelt, dass die Baisse vorrüber ist und im September die Metalle abheben. Doch der hyperschmitta? Von mir aus, aber ich hätte doch noch gerne meine zusätzlichen 5 Kg gehabt. Egal, wenn nicht, die anderen müssen reichen.

      2+
      • @Toto
        Hin & wieder lese ich auch im Rezeptbuch des Silberdoktors nach – eigentlich gehört der Monat August zu den „Saure-Gurkenzeit-Monaten“.
        Ab September sollte die Nachfrage aus Indien zunehmen, sowie @DMX321, @ukunda {Vodoo-Zauberer und Hobby-Medizinmann}, und sogar @Radi …sein Urlaubsgeld in Gelbes Hartgeld ummünzen.

        Was heute auffällt: kaum hat die Comex wegen Feiertag in den USA geschlossen, fehlen die nächtlichen und morgendlichen Drückerkolonnen.

        @Toto: wenn Du noch schnell 5 kg „zulegen“ möchtest, empfehle ich Schweinshaxe & Starkbier – bei mir hat das immer geholfen.
        (kleines Späßle im harten Alltag…)

        2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Goldkrone: @scholli also wenn man der Lügenpresse glauben darf war das ein Tiefpunkt der amerikanischen Politik, ein...
  • maß_voll: Gestern Abend leider 5min des heute Journals gesehen. Puuuhhh Es gab wohl noch nie so eine parteiische,...
  • maß_voll: @roland Konkret? Empfehlen Sie uns ein paar Wert(los)papiere des vollkommenen Marktes oder was darf’s...
  • scholli: Haste Dir das echt reingezogen? War doch zu erwarten, dass Trump schlechter abschneidet, wenn Hillary nicht...
  • Stillhalter: Boah, war Trump schecht im TV Duell. Das war ja fast nicht auszuhalten. Meiner Meinung nach ist das ein...
  • brunix: @hombre Habe was flüssig ist auch alles auf einer (zwei G/S) karte… Aussergewöhnliche zeiten (ich...
  • Thanatos: Misanthropie hätte Bunkerverbot, genauso wie die aufdringliche Naivität der Gutmenschen. Altmänneransichten...
  • Thanatos: @Spontaner Gast @translator Endlich mal ordentliche Vorschläge. Der Weinkeller (zugleich Bunker und...
  • Spontaner Gast: …welche „Zahlen“ meinst DU ?? ….die, die auf nichts anderes beruhen als einer...
  • NOtrader: @Ah-ist-so? Ueber die tatsächliche Beschaffenheit der US-Wirtschaft müssen wir auch gar nicht unbedingt...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter