Anzeige
|

US-Milliardär empfiehlt, Gold zu kaufen

Goldbarren (alexyndr - Fotolia.com)

Wenn jeder Investor 5 bis 10 Prozent seines Portfolios in Gold investieren wollte, wie Singer empfiehlt, wäre sicherlich nicht genug für alle da (Foto: Alexyndr – Fotolia.com)

Jeder Investor solle aufgrund der fragwürdigen Zentralbank-Politik fünf bis zehn Prozent seines Portfolios in Gold investieren, erklärt der Chef der Investmentgesellschaft Elliot Management Corp.

Gold ist wieder im Aufwind. Nun trauen sich die ersten großen Kapitalverwalter wieder, Kaufempfehlungen auszusprechen.

„In einer Welt, in der der Wert des Papiergeldes durch die Zentralbank-Politik nachweislich dezimiert wird, ist es für mich schon etwas überraschend, dass Gold nicht profitiert“, sagt der Milliardär Paul Singer laut Bloomberg in dieser Woche auf einer Investment-Konferenz in Tel Aviv.

Singer ist Gründer und Chef der US-Investmentgesellschaft Elliot Management Corp. Das Unternehmen verwaltete 2014 Kundengelder im Höhe von 23 Milliarden US-Dollar. Singer wird bei Bloomberg unter den 50 einflussreichsten Persönlichkeiten geführt.

„Ich mag Gold. Ich denke, es ist in den Portfolios unterrepräsentiert. Es sollte Teil eines jeden Investment-Portfolios sein, vielleicht fünf oder zehn Prozent“, erklärte er. Das ist eine Menge, wenn man bedenkt, dass zuletzt vielleicht 1 Prozent der weltweiten Finanzkapitals in Gold investiert war.

Singer kritisierte die Zentralbanken und sprach sogar von „Zentralbank-Kult“, bei dem Investoren die Lösung für die Probleme des kranken globalen Finanzsystems bei Regulatoren wie Janet Yellen oder Mario Draghi suchten. Jene, die mit ihrer Politik lediglich Anleihen- und Aktien-Märkte befeuert hätten. Singer erklärte, er sei vor diesem Hintergrund überrascht, wie wenige Investoren, mit denen er spreche, in Gold investiert seien.

Er bevorzuge aber Gold in Form von Optionen, etwas was jeder institutionelle Investor tun solle, weil das Goldangebot kurzfristig nicht radikal ausgeweitet werden könne.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=53638

Eingetragen von am 16. Okt. 2015. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

71 Kommentare für “US-Milliardär empfiehlt, Gold zu kaufen”

  1. Der Zentralbank-Global-Diktatur-Kult wird wahrscheinlich die größte Blase überhaupt produzieren, darauf sollte man sich einstellen, wann immer sie kommen wird. Wenn die Reichen wirklich kaum Gold besitzen wird plötzlich ein größer Bedarf bei ihnen bestehen.

    0
    • PS: Während die Optionen kaufen wir natürlich nur physisch. Sieht auch viel besser als ein Blatt Papier aus.

      0
  2. schneider joachim

    Gold für Könige, Silber für Genltleman u. Papier für Sklaven, fühle mich wie ein König.

    0
    • ??? eine oz ???

      – sorry, ich muss das alles aufschreiben.
      …könig und so…….

      0
      • @Alter Sch. – Hä , bist Du bei der ENESÄ ?
        Leute VORSICHT, der Schussel is a Trojanisches Pferd hier im Forum .
        Verratet ihm net alles :-)

        0
        • Dachte mir schon…….
          Diese indirekten Fragen von ihm..
          xD

          0
        • @resi!Ihnen möchte ich etwas schreiben da Sie mir früher so schön immer geantwortet haben.Wissen Sie noch?!Der(ü.75)-em zittererr?Dank Old Shatterhand,anaconda habe ich immer noch em!Man hört übrigens von ihnen nixmehr?!Die heutigen themen weichen etwas von em ab?!Nun wir haben eben heute eben andere sorgen.Wissen Sie,ich bin ein einfacher Bürger dieses Landes(ehem.bußfahrer in Berlin und bin auch sehr Dankbar der Bundesrepublik das ich heute noch eine wenn auch Bescheidene Rente bekomme als ehemaliger flüchtling aus Oberschlesien(1957)-Gorbi lässt Grüßen.Da ich in meinem geiste ein Freund Jesu bin,bin ich natürlich innerlich gespalten.Einerseits leuchtet mir ein,das nur wenn einer für den anderen da ist,alle problemme dieser welt für die Menschheit nicht dasein würden.Die wirklichkeit sieht aber leider etwas anders aus!Leider!Ich Glaube,durch die Medien,sprich auch Fernsteuerung bildet man sich eine Meinung,die oft gift für das betroffene Individium namens Mensch ist und so bin auch nur ein mensch,der beeinflussbar ist,da der mensch ein kollektivwesen ist.Das beste Beispiel für mich(oder auch andere) ist,im auto wenn ich mich über andere Verkehrsteilnehmer benehme mit gesten u.s.w.das kennen wir alle.Aber ich habe die Erfahrung gemacht,das wenn ich mit meinem gegenüger aug in auge stehe,die Wirklichkeit anders aussieht!Ich gebe aber zu,das auch ich mich etwas fürchte von dieser Massenwanderung und so muß ich sterben (hoffentlich nicht bald) als ein freund Jesu!

          0
  3. Was ist das denn für ein Unsinn? Institutionelle sollen Options kaufen, weil nicht genug Gold vorhanden ist. Tausch Papiergeld in Papiergold. Und 5%-10% Goldanteil ist viel zu wenig, wenn man dem fragwürdigen Fiat-Geld-System nicht traut.

    0
    • Stillhalter
      “ Institutionelle sollen Options kaufen, weil nicht genug Gold vorhanden ist. Tausch Papiergeld in Papiergold.“

      – da haste aber lange still gehalten
      — du hast recht…das ist unsinn

      – ach, ja
      – rein theoretisch bekommen die natürlich alles in greifbaren aus gezahlt..

      0
  4. Da man offenbar halt nicht mehr anders kann, als sich sonst komplett lächerlich zu machen, empfiehlt man 5 bis 10 % in Gold. Das tat man auch schon die letzten 50 Jahre.Aber heute, lieber Milliardär von FED Gnaden, können Sie zu ihrem Rat durchaus eine Null anhängen zu den Prozenten.Nur dann bekommen sie keine FED Aufträge mehr.

    0
    • Ach, ja, vergaß zu erwähnen, er empfiehlt natürlich FED Optionsscheinchen, mit der Begründung, physisches Gold gäbe es nicht genug für die 5% zur Vermögenssicherung. Sagt doch alles.

      0
    • @Toto
      Schlimmer noch: hätte Mr. Singer empfohlen, statt Papier-Gold-Optionen „echtes, anfaßbares physisches Gold“ in Münz-/Barrenform zu erwerben, wäre er weder in Tel Aviv noch bei Bloomberg zu Wort gekommen.

      „GOLD ist besser als Armut – wenn auch nur aus finanziellen Gründen.“

      0
    • @Toto,

      Irrtum, Toto! Vor so ca. 40 Jahren haben gute Vermögensverwalter
      von Schweizer Banken ihren Kunden noch bis zu ca. 40 %
      Gold im Portfolio empfohlen!! Man kann sich das heute gar nicht
      mehr vorstellen, wie konservativ die Banken früher waren – und – auch
      ihre Kundschaft !
      Aber: das waren ja Leute, die vom Alter her zum Teil noch
      den Krieg II in den Knochen hatten. Ist was anderes als die Jungen
      von heute, die denken, Krise sei, wenn sie nicht das neue iPhone hätten ;-)
      Grüsse, NOtrader

      0
      • @notrader
        Ihr habt ja alle recht mit der Schweiz, ich sehe das vielleicht zu schwarz.
        Aber ich bin halt der Meinung, dass die Schweiz ihre Seele verkauft hat. Erst an die USA und dann an die Eurobonzen.Das hätte nie und nimmer geschehen dürfen.Hinter dem ganzen Dilemma steckt ein perfides System.
        Ein stabiles Land nach dem anderen wird abgeschossen.Auch ganze Firmen.
        Ich meine u.a. Wer kann so dumm sein, so eine Software zu installieren? Wozu, man braucht den Amis keine Diesel verkaufen, wenn die nicht wollen.Hier ist der Diesel subventioniert, das ist was anderes.Wer hat in der Schweiz zur offensichtlichen Steuerhinterziehung aufgerufen ?
        Dass das alles schief geht, war doch von Anfang an klar.
        Hier sind Untergrundagenten am Werk, gesteuert von Übersee.
        Die werden installiert und graben die Fallen, als Bänker, als Sofrwarespezialisten usw.
        Und jetzt auf einmal die Flüchtlinge, wieso so viele auf einmal?
        Auch da wurde nachgeholfen.
        Ich sage euch, wir sollen alle in Europa ruiniert werden.Erst wirtschaftlich und dann militärisch.

        0
        • @Toto
          Guten morgen Toto
          Hier die strategie von T. Barnett:
          Barnetts Europaplan sieht folgendermaßen aus: “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

          http://pressejournalismus.com/2015/08/die-wichtigsten-zitate-zu-den-fluechtlingsursachen/

          Wir werden systematisch ruiniert, und das Merkel ist der treueste Vasall von unseren „Freunden mit dem Dollar“
          …und das wird alles sehr,sehr böse enden!!!

          0
          • Megalodon
            Danke, ja die Denkfabriken in den USA wollen die Gleichschaltung, natürlich unter der Hegemonie der USA und Israel, Gottes auserwähltem Volk.Wenn es dadurch weniger Schädeleindchlagen und dafür mehr Versklavung und Kontrolle gibt, von mir aus. Sklavenaufstände gab es immer schon, wenn übertrieben wurde.
            Wir haben die Wahl zwischen Krieg und modernem Sklaventum.Das Individuum existiert nicht mehr, nur noch die Masse.

            0
        • @Toto
          Grundsätzlich teile ich Deinen Pessimismus.

          Meines Erachtens gehören EU und Russland natürlicherweise
          zusammen.
          Seit dem Mauerfall scheint die Beziehung nicht auf gutem Wege
          zu sein: ich halte dies für einen ganz grossen Fehler Europas, ohne
          dass ich hier Schuldzuweisungen machen möchte.

          Grüsse NOtrader

          0
  5. Also es sieht aus, als wenn die COMEX auch heute es nicht schafft, den Preis zu drücken.

    Grüße

    Pinocchio

    0
  6. schneider joachim

    Wenn jeder 5%-10% in Gold anlegt alleine in Deutschland. Wären das zwischen 200 u.500 Millionen Unzen in t. 6000 u.15000t. Nur mal um die Verhältnisse klar zu stellen.
    In Silber 14Milliarten -35Milliarden Unzen 420.000t- 1.500.000t nur Deutschland, Jahresproduktionn Weltweit 30,000t. Da müssten einigen ein Licht auf gehen.Deshalb ist die Angst so gross

    0
  7. Beobachte die „Drückerei“ auch schon über einen langen Zeitraum. Seit aber ein paar Wochen meine ich einen Wandel festgestellt zu haben. Mir scheint, man will den Preis nicht mehr drücken, weil der Druck auf den Markt vielleicht zu groß ist (zu teuer auf Dauer), oder man macht das mehr in kleinen Häppchen (weniger auffällig), siehe heute bis ca 12.15 Uhr? Was ist die Meinung des Forums dazu?

    0
    • @Stilhalter
      Ja, man zieht die Indizes der Aktienmärkte zu umsatzschwachen Zeiten mit ein paar Käufen der punktrelevanten Werte hoch und hofft auf ein paar Dumme, sogenante Investoren für Anschlusskäufe.Nur es gibt keine dummen Investoren mehr,die hat man endgültig aus dem Markt gefegt.Die Investoren an den Aktienmärkten sind mittlerweile die Banken selber.Also zocken die untereinander und schießen sich gegenseitig ab.So ist das eben mit den Revolverhelden,letztlich bleibt keiner mehr übrig,die killen sich gegenseitig und die Bürger suchen Deckung.Gut so.
      Bei Gold sieht man ein ähnliches Spiel, nur da kommen eben die Bürger mit ins Spiel und die kann man nicht killen,auch wenn man noch so gut schießt,denn die agieren im Dunklen und Verborgenen.Das war im Westen auch so.Die reichen Pfeffersäcke bekam man einfach nicht zu fassen. Auch gut so.
      Was soll ich sagen,übrig bleiben wieder die reichen Säcke unter den Spießbürgern.Mich eingeschlossen.Untergehen tun die Banken (Revolverhelden, Politiker, Demokraten) und die Dummen und Armen.(Letztere beiden versklaven).
      So ist das in der Nahrungskette.Es stehen immer welche oben und welche unten.

      0
  8. Es kommt mir so vor, als würde in den letzten Tagen eine „Gegenmacht“ kontern.??“*

    0
  9. Die Russen kämen noch in Frage??

    0
  10. Stimmt, alle könnten ein gemeinsames Interesse haben den Ami’s ein bisschen zu ärgern!

    0
  11. @Stillhaltender Safir
    Vielleicht auch noch die Inder?
    Mit ihrer jährlich wiederkehrenden Hochzeitssaison, in der traditionell
    „Goldschmuck“ als echte Mitgift verschenkt wird.

    Aber es stimmt: der Goldpreis benimmt sich wie ein Bungee-Jumper:
    „unten“ angekommen, ziehen ihn die Gummiseile wieder stark nach oben.

    Hätten wir – als ’normal Sterbliche‘ – dieselbe professionelle Software
    wie die großen US-Banken, dann könnten wir z.B. am Monitor per Knopfdruck
    sehen, bei welchen Goldpreisen Kauforder (‚CALL‘) oder Verkaufsorder (‚PUT‘)
    im Auftragsbuch der der Börsen liegen.

    Mit diesem Insider-Wissen können die Bullionbanken also gezielt ‚Tretminen‘
    auslösen, wenn sie den Kurs in gewisse Bereiche ’steuern‘.

    Bei Goldminen-/Silberminen-Aktien ist es außerdem sinnvoll, seine Aktien
    gegen unvorhergesehene Kursrückgänge per ‚Stop-Loss‘-Order abzusichern;
    z.B. gilt eine Regel, bei einem Kursverlust von 8-10% Verlust gegenüber
    Kaufkurs die Aktien wieder abzustoßen (mit Verlust).

    Auch diese Stop-Loss-Order-Aufträge können die Großbanken sehr genau analysieren und mit Goldpreis-Drückungen solche Stop-Loss-Aufträge gezielt auslösen, was wiederum weitere Stop-Loss-Aufträge auslöst und den Goldpreis weiter nach unten treibt, weil diese Verkaufsaufträge mit der Option ‚Bestens‘
    ausgeführt werden.

    ‚Bestens‘ heißt dann nicht: 8-10% Verlust, sondern evtl. auch 20-99%,
    WENN keine KÄUFER da sind (Panik-Modus).

    Wenn die Chinesen beim aktuellen Goldpreis von 1180,-$/Unze sich mit einer
    Kauforder von 100.000 Unzen bei 1170,-$ auf die Lauer legen, haben die Preis-Drücker Pech, weil die chinesische „Tretmine“ ausgelöst wird und der Kurs wieder nach oben springt.

    Und genauso sieht das seit Tagen aus.

    Auf dem Bild von ‚Tizian‘ sieht man einen Mitarbeiter (Banker ‚Sysiphos‘) von Goldman&Sachs, der gerade den Goldpreis nach ‚UNTEN‘ trägt; anschließend rollt der Kurs wieder nach oben…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sisyphos#/media/File:Punishment_sisyph.jpg

    0
    • Dann würden die Inder einen „heimlichen“ Grieg führen..
      Oder einfach nur kein Vertrauen auf die arbeitsscheuen Pappnasen drüber.

      0
    • @Goldminer
      Interessant Deine Erfahrung/Info zu teilen!!! :) (danke)
      Das wäre ja echt gut!
      d.h. es gibt nicht nur eine Seite die sich mit den Spielregeln auskennt (dazu das nötige Kleingeld..)

      0
      • Wetten, daß das Goldkartell es heute noch vor dem Börsenschluß in den USA schafft, Gold unter die wichtige 200-DMA-Goldpreismarke von 1178,-$
        zu drücken?

        0
        • Chapeau, @Goldminer !!

          Zutreffende Voraussage !!

          0
          • Vielleicht hätte ich noch hinzufügen sollen: „und den Silberkurs unter die 200-DMA-Preismarke von $15,99“, aber daran arbeitet die Schieberkolonne noch…

            0
        • Nach dieser für Goldpreisdrücker desaströsen Woche gönne ich denen dieses kleine Erfolgserlebnis,die nächste Woche wird eh wieder hart.

          0
        • Respekt, scheint wirklich ein Volltreffer zu werden.

          Aber langsam sind die Drücker und Manipulatoren zu vorausschaubar, ob die EM-Drücker oder die SNB welche jeden Tag ab Punkt 18 Uhr -22 Uhr den Euro/CHF- Kurs nicht mehr weiter sinken lässt. Ein einziges Trauerspiel das Ganze. Dramaturgie jeden Tag live.

          Beim Silber scheint es nicht ganz so leicht zu sein, aber das schaffen die sicher auch noch…

          0
    • Der Wirtschaftskrieg über die Ratingagenturen, Sanktionen, Währungsmanipulationen… läuft ja schon lange. Für die Russen und Chinesen wäre Gold eine effektive Art sich zu revangieren. Sie verkaufen ihre überteuerten US-Anleihen und kaufen dafür günstiges Gold. Die FED wäre dann doppelt gekniffen. Zum einen müsste sie selber ihre Anleihen kaufen und sie müsste auch noch ihre Goldreserven zu niedrigen Preisen verscherbeln.

      0
  12. Solange die US-Wirtschaft weiterhin „brummt“ und „stark anzieht“ und der US-Arbeitsmarkt „weiterhin starke, positive Signale aussendet“… (Zitat Bloomberg, WSJ, ScHandelsblatt, ‚Woschington Post‘, Donald Trump News letter, …)
    muß man eigentlich kein Gold kaufen, denn dann können die Zinsen steigen
    und man braucht keinen „Sicheren Hafen“.

    Aber:

    Soeben veröffentlichte das US-Statistikamt für den Arbeitsmarkt aktuelle Zahlen
    neu geschaffener Jobs außerhalb der Landwirtschaft:

    ein sattes Minus von 298.000 Arbeitsplätzen gegenüber dem Vormonat;
    das ist der schlechteste Wert seit März 2009.

    Demnach ist das Gespenst einer Leitzins-Erhöhung in den USA
    endgültig vom Tisch, Madame Yellen?
    Wie wäre es denn mit einem ’neuen Stimulus-Programm‘ für den Arbeitsmarkt,-
    die Geld-Druckerpressen lechzen doch gerade nach einer 168-Std.-Woche.

    Listen, people: https://www.flickr.com/photos/expd/18556526064/

    0
    • lottospieler:
      JA, die guten zahlen aus america

      — höre im übrigen gar nichts mehr von unserer „aktuellen kamera“
      aus dem „obimboland“.

      0
    • Darf ich noch der Vollständigkeit halber ergänzen, um wen es sich auf dem Bild handelt: es ist der Großmeister des „Quantitative Easing“, Mr. Hu Flung Dung.

      0
  13. Mit welchem Geld soll der verschuldete Homo adipositas americanensis denn Gold kaufen? Etwa auf Pump? Was macht er, wenn infolge der Drückerei der EM-Preis mal kräftig absinkt, die Bank den Kredit kündigt, das als Sicherheit dienende Gold gleich einbehält, weil man es dort im Schließfach beließ, und man trotzdem noch Schulden – noch mehr Schulden also – an der Backe hat?
    Schlau der, der das Gold nicht im Schließfach der Bank läßt. Wahrscheinlich wird man die Leute vorher so lange bearbeiten, daß sie EM-Zertifikate, also Scheiße kaufen, und das Narren-Karussell dreht sich immer schneller.
    Ergebnis: Gold hat danach bei der düpierten Masse einen schlechten Ruf.

    0
    • Erstaunliches, was dieser Pfarrer sich traut, zu sagen.

      „Warum betreibt Merkel eine „teuflische“ Politik gegen ihr eigenes Volk?“

      „Welche Dunklen Kräfte stehen hinter ihr, um in Deutschland einen Bürgerkrieg zu provozieren“?

      Dieser Pfarrer J. Tscharntke „muß von der Kanzel gezerrt und draußen…
      erschlagen werden“, sagt er selbstkritisch über sich.

      0
      • MECKERER–
        GANZ EHRLICH

        ICH HABE ANGST

        0
        • @alter schussel
          Ich bin Mitglied im örtlichen Schützenverein.
          Seit Anfang September haben wir 243 „Neuzugänge“ zu verzeichnen; das sind in 6 Wochen mehr Mitglieder-Anträge, als in den letzten 3 Jahren, stellte der Vorstand fest.

          Glaubst. Du, die wollen alle nur Sport treiben?

          0
          • Meckerer

            – die probleme welche wir in unseren idioten europa hatten und haben ,… waren und sind unlösbar…

            ABER:
            SCHLIMMER GEHT IMMER

            – und alle politic caspar machen mit.

            – eine armee von menschen,
            welche uns hassen, wohnen jetzt in unseren städten!!!!!

            FACHKRÄFTE??

            !!!! gott, gib uns ein volksgericht.!!!!!

            – mit allen seinen ungerechtigkeiten!!!

            0
          • AN DEN MECKERER AN UND ALLE:

            – GUTE NACHT

            – ENTSPANNUNGSFERSEHEN (FÜR MICH) NACHRICHTEN:

            https://www.youtube.com/watch?v=GENNAcKQcUw

            – hat der meckerer wieder rum gemeckert???

            – habe alle gelesen was du geschrieben hast– bis morgen.

            0
            • @alter schussel
              Die erschreckende Nachricht dieser Tage kommt von Bundeswehr-Offizieren, die bestätigen, daß wegen des Winters in Kasernen (Sporthallen) Flüchtlinge/Asylanten untergebracht werden, während die Soldaten in Zeltlagern außerhalb der Kasernen überwintern sollen.
              Damit sitzen die möglichen „willkommenen, infiltrierenden syrischen Terroristen“ direkt neben den Waffenkammern und Munitionsdepots innerhalb der Kasernen.

              Wie ich heute schon hier lesen durfte, regt sich aber bereits im Offizierskorps „offener“ Widerstand. Und das ist gut so!

              Gute Nacht, Deutschland.

              0
              • Na hoffentlich gibts in den Kaseren auch genug Wickelräume und Stillräume! Eure Verweiberungsminiserin wird sicher dafür sorgen ;-)

                0
  14. Nun ist der 16.10.2015 fast rum.
    Hat sich das Computerprogramm vom Armstrong geirrt oder hat er nur das falsche Jahr prognostiziert ?
    Vom „Mega-Crash“ ist jedenfalls weit und breit nix zu sehen…

    0
    • @goldtaler
      Ein crash hat viele Gesichter.Ein Crash muss nicht auf einen Schlag kommen,er kann sich auch in Etappen darstellen.
      Eurokrise, Weltwirtschaftsrezession,Flüchtlingskrise, Aktien und Bond-Blase.
      alles zusammen führt zu einem chronischen Crash oder zu einem akuten.
      Bei einem dauert das Leiden länger, bei letzterem ist das Leiden kürzer.
      Lieber Goldtaler,der Crash ist längst im Gange.
      Das nächste wird ein Bürgerkonflikt (Um nicht Bürgerkrieg zu sagen) hier mitten im Lande sein.

      0
      • Das mit dem Krieg, dass wird aber noch etwas dauern. Es gibt hier noch zu viele Bürger, die was zu verlieren haben. Die einfachen Bürger konnen auch gar keinen Krieg anzetteln/organisieren (denn wenn die das könnten, müssten sie auch nicht für einen Hungerlohn arbeiten). Ein Problem bekommen wir erst, wenn die Akademiker keine Perspektiven mehr haben. Erst Studentenproteste, dann Radikalisierung usw.

        0
        • – wenn es kracht werden im „normal“ fall die menschen vorher nicht an geschrieben.
          – UND ZUFÄLLIG PASSIERT OHNEHIN ÜBERHAUPT NIX!!

          0
          • … stimmt, aber so was wie Bürgerkrieg entwickelt sich, dass ist doch nicht auf einmal da.

            0
      • http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/18/dunkle-wolken-ueber-dem-deutschen-immobilien-markt/

        Nicht zu vergessen. Das habe ich bereits vor drei Jahren vermutet. In Spanien und Portugal waren die Immobilien die die Krise auslösenden Faktoren. Also ja, lieber toto – der crash ist bereits im Gange. Einen Krieg wird es nicht geben – hoffentlich – allzu präsent sollten die Bilder 1940 bis 1945 sein. Das kann niemand wollen – und sich demzufolge auch nicht instrumentalisieren lassen – ich als Pazifist hoffe es zumindest. Wir haben davon nichts!!! Wir, das sind 99 Prozent der Weltbevölkerung.

        0
    • Hmmm… Ich denke eher, es läuft immer noch die Phase der Deflation.
      Die Lehman Pleite kam prompt. Ich hätte erwartet, daß die „Derivate-Blase“ platzt und die Deutsche Bank und noch einige andere dadurch „in Schieflage“ geraten.
      Durch die Flüchtlingskrise hört man auch nix mehr von Griechenland.
      Da ist auch noch lange nichts in „trockenen“ Tüchern.

      Im Deutschen Volke „brodelt“ es jedenfalls schon heftig.
      Viele Menschen, mit denen ich gesprochen habe, sehen es ähnlich und meinen auch, daß alles noch ein böses Ende nehmen wird.
      „Bürgerkrieg“ ? Vielleicht, doch zuerst müssen die Studenten wieder mal „auf die Straßen“ gehen. Solange die allerdings in ihrer eifon-Gutmenschen-Multikulti-Genderchanger-Traumwelt leben, wird sich da nichts tun.
      Da müssten die erstmal ihre Studienplätze wegen der „neuen Facharbeiter“ weggenommen bekommen, bevor die „aufwachen“ und demonstrierend durch die Straßen ziehen. Das es „klappen“ kann, haben die EZB und TTIP Demos bewiesen.
      „Wir alle“ müssen nur an einem Strang ziehen und uns nicht selbst in „links und rechts“ teilen, sonder GEMEINSAM gegen „die da oben“ aufstehen. (s. das Video von dem RP Hessen – hier nochmal. ) „Die“ muss man mit Schimpf und Schande verjagen !

      0
  15. STAATSBÜRGERKUNDE:

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 16a
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

    – VERSTEHT JEDER!!!

    0
    • @alter schussel
      Der Artikel 27 der Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik regelte die Meinungsfreiheit.
      http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-10/facebook-hass-kommentare-hetze-bewaehrungsstrafe
      Willkommen in der DDR. Würde mich nicht wundern, wenn manch ein Vergewaltigungsopfer ab jetzt auf eine Anzeige verzichtet. Der Staat hat sich jedenfalls positioniert.

      0
      • @transe:
        Selbst Schuld, wenn man sich bei FB „Selbstdarstellen“ möchte und sich dabei „nackt auf die Straße setzt“ ! (Wohnt in: ist xx jahre alt, ist hier: xxx
        zur Schule gegangen…. Immer „hübsch mit den neuesten Gesichts-(Erkennungs) Profilfotos bestückt. IP Adressen werden ja gespeichert und übermittelt…
        Also „leichter“ kann man es der „Obrigkeit“ kaum machen !
        Ausnahme: Man ist so blöd und gibt auch noch die vollständige Kreditkartennummer und Geheimzahl an !!!!
        :D :D

        0
      • translator:

        staatsrechtler unterstellen der DDR
        (will ich auch nicht wieder haben)

        !!! EINE VERFASSUNG!!!!

        -staatsrechtlich gesehen hatten wir eine!!!

        !!!!! DIE DDR HATTE EINE VERFASSUNG !!!!!!

        – america hat auch eine….nützt es denen was???

        0
      • transe… was soll man da sagen…
        – ich kann nicht einmal sagen das es schlimmer ist..

        ..es ist auf eine andere art und weise noch schlimmer,
        – weil so enttäuschend
        —————————

        – irgendwie möchte ich (WIR) das goldi -team schon einmal kennenlernen

        ….die lesen ja alles mit…und haben möglicherweise auch kinder…..

        – ANFRAGE ???

        – MAL EINE GOLDEPORTER KONFERENZ STARTEN!!!!!

        0
    • @alter schussel:
      und warum bekommt dann der Snowden kein „politisches“ Asyl ?

      Weil er aus einem Land kommt: „in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist“ ?
      Den USA ? „Menschenrechte“ ? Die werden da doch „mit BLEI“ sichergestellt.
      Ich meine, es wäre doch ein leichtes, für den Bundesrat, deren Zustimmung zu geben ? (WENN den „Rechtsstaatlichkeit“ angewandt WÜRDE“ ! – Abs. 2/3)
      Aber nein, man „kuscht“ vor Obimbo, der NSA und dem FBI und kriecht den Amis nur noch tiefer in den AR***H !!!!

      0
  16. @alter schussel
    Solche „Pfarrer“ hat Deutschland leider auch:
    http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html
    Gott sei diesem Volk gnädig. Es kommt niemand auf die Idee, diesen Kerl wegzufangen und in die Gummizelle zu stecken.

    0
    • 0177translator

      – WESSEN BROT ICH ES-
      UND OHNE GEWISSEN-

      – an jeder kirche sollte stehen ,
      wer diese brüder bezahlt und wieviel vom ungläubigen michel..

      – wie ist das in unseren bruderland österreich?

      – wer bezahlt die pfaffen???

      0
      • @alter schussel
        Ist doch bei den GEZ-Parasiten nicht anders. Jeder Polit-Bonze und volksfeindliche Staatsanwalt bekommt einmal seine Pension vom deutschen Michel bezahlt und nicht von den Kreaturen, denen sie unterwürfig zu Diensten sind.
        Nikita Sergejewitsch Chrustschow meinte vor 50 einmal – es ging um einen renitenten Schriftsteller – daß nicht einmal ein Schwein so blöd ist, in den Trog zu scheißen, aus dem es frißt.
        Ich weiß nicht, was dieser „Pfarrer“ sich denkt. Ob Huren und Zuhälter da mitspielen, wenn die Neubürger umsonst ****en dürfen? Oder ob es Bumsgutscheine geben wird vom Amt? Für wöchentlich einmal, also 52 Gutscheine im Jahr? Und wie weise ich nach, daß ich es „nötig“ habe? Ich freue mich schon darauf, solche Notstands-Anträge übersetzen zu dürfen.

        0
        • 0177translator

          – meine urinstinkte sagen mir…

          …DU MUST HIER WEG!

          – habe aber noch einige jahre zu der rente,
          welche ich nie erhalten werde.

          – bin auch selbst und ständig.

          -mache nur soviel wie ich zum anständigen leben benötige.

          – KEINE KREDITE ODER/UND SCHULDEN…alles meine…..

          – den rest der zeit vertrödele ich bei GOLDI.

          – zumindest unter gleich gesinnten bekloppten –

          0
  17. Leute – ich nehme Euch heute mit in mein Nachtgebet. Danke lieber Gott für dieses Forum.

    0
    • @Safir
      Dann nehme doch bitte die Deutsche Bank mit auf in Dein Nachtgebet, die Vorstandsetage braucht dringend Trost und beste Wünsche.

      Bei der Deutschen Bank rollen im Vorstand weitere Köpfe: der „Multi-Vorstands-Chef“ Stephan Leithner verläßt nach Fitchen und Jaine…das sinkende Schiff.
      http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/deutsche-bank-personalvorstand-stephan-leithner-verlaesst-konzern-a-1058049.html

      Wie das Wallstreet-Journal berichtet, war Leithner bei der BaFin wegen Manipulationsvorwürfen der Märkte in Ungnade gefallen.
      http://www.wsj.com/articles/germany-blasts-deutsche-bank-executives-over-broken-culture-1437068759

      Wie es jetzt aussieht, trennt sich die DB von der Postbank und möchte außerdem ein gewaltiges Portfolio von Credit Default Swaps (CDS) in den USA im Umfang von $250 Milliarden verkaufen.
      (Man munkelt, das seien CDS des gerade ‚abschmierenden‘ Rohstoff-Giganten Glencore, die als toxische Derivate gelten und daher kaum Käufer finden dürften.
      Falls die BRD-GmbH notfalls einspringen sollte, retten die Bundesbürger natürlich gerne der Dt. Bank aus der Bredouille. )
      Wer jetzt noch ein Konto bei diesem Derivate-Wettbüro hat, sollte sich schnell eine Bank „seines Vertrauens“ suchen (wenn es so etwas überhaupt noch gibt!?)

      0
  18. -Gold ist das Geld der Koenige
    -Silber ist das Geld der Gentlemen
    -Tauschhandel ist das Geld der Untertanen
    -Schulden ist das Geld der Sklaven

    0
  19. „US-Milliardär empfiehlt, Gold zu kaufen“
    Ich hab ne gute Quelle entdeckt:
    https://www.youtube.com/watch?v=cuz6ed38sCU
    Viel Spaß
    Naja, obs die Bänker hamm oder der Staat ziehts irgendwann mal ein, kommt auf dasselbe raus?!?

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Stillhalter: @Goldliebling In keinem Fall (Brexit, Trump, Italien) handelt es sich um einen black swan. Alle...
  • Goldliebling: An Alle, die Ihr immer noch alles für Gold hier in diesem Forum schönredet! Vorab, ich bin bei Euch....
  • Bernstein: In der Einflußsphäre der Fed und ihrer tochter EZB werden die Börsen im gegensatz zum rest der Welt...
  • Krösus: @Sternhagelvoll Du hast eine Frau ? Schwer vorstellbar, hat die dasselbe zwischen 2 Gesäßhälften Platz...
  • Safir: @Catpaw siehe hier http://www.goldreporter.de/gol d-us-terminhaendler-stampfen-p ositionen-ein/gold/62570/#c...
  • Stillhalter: Sogar der Euro steigt und zwar richtig. Plus 1,7 %. Ich dachte, dass ist schecht für den deutschen...
  • Force Majeure: Hallo @dachhopser Genau, Insolvenzverschleppung. Da wird noch einiges anderes auch ganz heftig...
  • Force Majeure: @hanny Ja, das Ergebnis war bereits eingepreist. Man kann davon ausgehen, das so reiche Leute sich...
  • Force Majeure: @Goldkiste Klasse Kommentar.
  • dachhopser: @hanny Das soll ja das Signal sein.Seht her Leute alles prima,keine Panik auf der Titanic. Euro...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter