Anzeige
|

Warum man niemals Gold auf Kredit kaufen sollte!

Steigende Kurse und niedrige Zinsen mögen einen Goldkauf auf Kredit attraktiv erscheinen lassen. Es gibt jedoch gute Gründe, es nicht zu tun.

Ein Bullenmarkt zeichnet sich durch einen übergeordneten mehrjährigen Aufwärtstrend aus. Die Kurse steigen also von Jahr zu Jahr. Gut vier Jahre nach Erreichen des Allzeithochs im September 2011 – in Euro gerechnet wurde das Rekordhoch erst im Oktober 2012 erreicht – gab es auch auf dem Goldmarkt zuletzt wieder Gewinne zu verzeichnen.

Der ein oder andere Spekulant mag sich angesichts der niedrigen Zinsen und positiven Kursaussichten schon überlegt haben, einen Kredit aufzunehmen, um Gold oder Silber zu kaufen. Ist das eine gute Idee?

Dominik Kettner von Kettner Edelmetalle warnt vor einer solchen Absicht und er erklärt in einem Video, warum.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=67549

Eingetragen von am 18. Aug. 2017. gespeichert unter Gold, Goldpreis, Handel, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

82 Kommentare für “Warum man niemals Gold auf Kredit kaufen sollte!”

  1. Kredit sollte generell das letzte Mittel sein, das man in Anspruch nimmt. Bevor ich mir etwas auf Kredit kaufe, verkneif ich’s mir. … leider musste ich Kredit für meine Immobilie aufnehmen.

    4+
    • @LosWochos

      warum so betrübt ?

      Ich kenne Leute, die haben sich jetzt mit Mitte 50 eine völlig überteuerte ETW in Kreuzberg gekauft und haben alles, was sie im Laufe Ihres Lebens angespart haben als Eigenkapital in die Finanzierung gesteckt. Weil Kredit = Schulden = schlechtes Gewissen bzw. weniger Kredit = weniger Schulden = weniger schlechtes Gewissen. Das wird uns ja seit Kindesbeinen eingehämmert. Aber (fast) niemand wird Millionär ohne zu Beginn Kredite aufgenommen zu haben.

      Nun sitzen sie in 3 Zimmern, 100 m² Altbau wo sie 500.000 € für hingelegt haben, 400.000 € zu 1,8 % Zinsen mit niedriger Tilgung (sonst wäre es nicht zu stemmen gewesen) und 100.000 € Erspartes. Wenn nächste Woche das Auto kaputt geht, haben die ein Problem. Aber das ist noch zu managen.

      Sollte es aber nach der Bundestagswahl zu den kolportierten Zwangshypotheken kommen (sagen wir mal 20 % vom Verkehrswert), dann sind weitere 100.000 € zu finanzieren, und das ohne jegliche Liquidität und mit an der Kante finanzierter ETW.

      Daher rate ich unbedingt dazu in heutigen Zeiten der Nullzinsen beim Hauskauf so hoch wie möglich über Kredite zu finanzieren auch wenn genügend Eigenkapital vorhanden ist. Ich weiß, dass das Viele für völligen Unsinn halten. Aber ich gebe mein Erspartes doch nicht für eine Immofinanzierung her. Allein die Kosten für den Notar und die Grunderwerbssteuer haben schon genug geschmerzt.

      By the way: Ein komplett abgezahltes Haus (ETW), vielleicht noch in 1a Lage, übersteht kaum eine Zwangsversteigerung ohne den Besitzer zu wechseln. Eine hochverschuldete, ältere Immobilie in strukturschwacher Gegend ist dagegen relativ gut geschützt. Lässt man sich noch den Eigennießbrauch ins Grundbuch eintragen, kann eigentlich nicht mehr viel passieren.

      7+
      • @Christoff777
        Ein kreditfinanziertes Eigenheim mag heute eine gute Idee sein, da 400.000 bei ca. 1% Zins. Aber nur, wenn man genau weiß, dass man die nächsten > 10 Jahre Arbeit hat.
        Ansonsten war der Kauf das größte Geschenk an die billigen Nachkäufer;-). Da ich selbst jemand in der Familie habe, bin ich auf der Seite des Glücks, habe aber als Pessimist abgeraten. In der Depression muss man das abzahlen können, sonst ist es weg, das Betongold und das investierte Geld sowieso.

        6+
        • @Hoffender
          Als Schuldner, Kreditnehmer oder Leasingnehmer ist man immer abhängig von den Kapitalgebern. Das sind meist die Banken.
          auch bei einem noch so günstigen Kredit muss nach 20 Jahren nachfinanziert werden. Und die Uhr tickt. Dann sitzt man wieder beim Bankberater und bittet um einen Kredit, auch Anschlussfinanzierung genannt. Und der ist immer ein anderer als vorher und der kann durchaus auch mal gnadenlos sein.
          Dann muss man sich eine andere Bank suchen und das weiss der ganz genau.
          Wie oft habe ich Ehepaare mit Kleinkindern vorm Berater sitzen sehen, mit angelegten Ohren und um einen Anschlusskredit bitten.
          Alles musste offengelegt werden, sogar die Frage, planen sie noch ein weiteres Kind, wurde gestellt.peinlich.
          Schönen Dank.
          Der gleiche Berater legte dann eines Tages bei mir die Ohren an, als ich ihm einen Koffer Geld auf den Tisch stellte und drohte, meine Konten zu kündigen und die Bank zu wechseln, wenn er nicht mehr Zinsen rausrückt.
          Die ( Banken) verstehen nur eine Sprache:
          Man muss am längeren Hebel sitzen.
          Und mit genügend Gold habe ich einen verdammt langen Hebel.

          13+
          • @Taipan
            Genau zu dem Schluss sind wir gekommen. Anschlussfinanzierung ist das böse Stichwort. Und dabei bin ich auf den gleichen goldenen Hebel gekommen. Wenn meine Verwandten abhängig werden sollten, dann von mir, und das ist keine Drohung, sondern eine zusätzliche Alterssicherung, ich liebe die Gegend.

            3+
      • @Cristoff

        Schulden zur Immobilienfinanzierung ja, aber niemals so hoch wie möglich, sondern lediglich so hoch wie nötig. Und vor allem immer noch Eigenkapital im Hintergrund halten. Das mit den Schulden so hoch wie möglich kann zu leicht außer Kontrolle geraten.

        Den Leute mit Eigentumswohnung in Kreuzberg kann man nur raten, jetzt zu verkaufen, bevor das längst überfällige Platzen der deutschen Immobilienblase, Realität wird. Mir ist im Übrigen unverständlich warum man sich mit Mitte 50 noch so etwas antun muss.

        15+
      • Und was machen Sie, wenn die Zinsen steigen?!
        1991 lagen die Hypothekenzinsen bei knapp 10 % und das waren noch relativ normale Zeiten…

        3+
        • @Fynn

          Darum habe ich von einer Verschuldung mit Augenmaß geschrieben.
          Dass die Zinsen steigen, kann für die nächsten 3 bis 4 Jahre mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Das können sich die herrschenden Pfeffersäcke einfach nicht leisten, da Ihnen der Laden sonst um die Ohren fliegt. Das kommt zwar ohnehin, derzeit aber wird alles dafür getan, um dies weit möglich in die Zukunft zu verschieben.

          1991 ist mit heute nicht zu vergleichen, damals lagen die Zinsen wegen der deutschen Einheit ziemlich weit oben und die Zeiten waren alles andere als Normal. Die Kreditnachfrage für den Aufbau OST war riesig, weshalb die Zinsen gestiegen sind.

          Im Übrigen habe ich auch geschrieben, dass man immer noch etwas Kapital zur Überbrückung von Eventualitäten, in Hinterhand haben sollte.

          Von einer Totalverschuldung hingegen rate ich ab. Das mit den steigenden Zinsen lässt sich…etwas ökonomische Grundbildung vorrausgesetzt….rechtzeitig erkennen, kurzfristig ist davon derzeit nichts zu sehen. Das mit steigenden und sinkenden Zinsen geschieht nicht per Zufall, das hat knallharte ökonomische Ursachen.

          4+
          • @ Krösus
            Sorry, meine Frage war ursprünlich als Antwort auf das Posting von Christof777 um 10:40 Uhr gedacht. ;-)

            2+
            • @ Krösus
              wobei sich die Ereignisse von 1991 sicherlich nicht mit der Bankenkrise von 2008 vergleichen läßt…

              2+
              • @Fynn
                wenn die Zinsen steigen, dann zahle ich eben mehr. Dafür ist vorgesorgt. Außerdem wird sich das bei uns in engen Grenzen abspielen denn wir haben keine 500k-Wohnung sondern ein 80k-Haus auf dem Land gekauft. Ob ich da jetzt aktuell 2 % oder irgendwann mal 8 % Zinsen zahlen muss, dass kann ich immer stemmen.

                Kredit ist nur etwas den, der ihn im Grunde genommen nicht nötig hat.

                5+
                • @Cristoff

                  In der Lausitzer Prärie eine preiswerte Immobilie zu erwerben, ist im Grundsatz eine vernünftige Sache. Aber wovon lebt man dort ? In solch strukturschwachen Gegenden dürfte Erwerbsarbeit ne ziemlich fragile Angelegenheit sein.

                  Ich selbst überlege seit Jahren, sobald ich im Ruhestand bin einen Zweitwohnsitz in MeckPomm zu erwerben. Himmlische Ruhe, ist etwas was hier am Rande Berlins so nach und nach abhanden kommt. Aber noch müssen meine bessere Hälfte und meine Wenigkeit noch einige Jahre der Kohle hinterher jagen. Wofür die Nähe zu Berlin unerlässlich ist.

                  Also wie macht man das, wie kommt man in einer strukturschwachen Gegend zu Einkommen. Vielleicht kannst Du mir ja einen Tip geben.

                  Beste Grüße in die Lausitz. Kennste Gundermann, der kommt aus dieser Gegend.

                  https://www.youtube.com/watch?v=obTICHGbRAU

                  1+
    • Hallo Los Wochos,

      dem stimme ich voll zu.Die Aufnahme eines Kredites sollte man, zumindest als Privatmann so weit wie möglich vermeiden.
      Der Kauf von EM sollte aus übrigen Mitteln zur Absicherung der eigenen finanziellen Freiheit dienen.
      Schulden machen abhängig und unfrei.

      7+
    • @LosWochos

      Kredit für eine selbst genutzte Immobilie kann durchaus sinvoll sein, weil Du ja einen realen Sachwert in den Händen hältst. Im Übrigen liegen die Zinsen faktisch bei Null, da kann eine Verschuldung mit Augenmaß durchaus eine Option sein.

      Wichtig dabei ist immer genug Eigenkapital im Hintergrund zu halten, um eventuelle Engpässe überbrücken zu können. Natürlich darf dann dieses Kapital nicht auf irgendwelchen Konten liegen, dort kann es leicht per Recht und Gesetz gestohlen werden.

      Ich habe das in der DDR erlebt, man hat mir Haus und Hof und Hab und Gut geraubt. Dies hätte verhindert werden können, hätte ich die Immobilien zuvor mit Schulden belastet. Ich war jung und naiv also dumm, die Vorstellung mit staatlicher Gewalt beraubt zu werden, war mir völlig fremd. Daraus habe ich gelernt.

      Alles was ich heute habe ist gut versteckt, offiziell bin ich ne arme Sau die gerade so über die Runden kommt.

      11+
  2. Der Druck im Kessel wächst von Tag zu Tag;-)

    4+
    • Soeben wird auch von ‚kitco‘ der Goldpreis (Goldreporter) nach unten manipuliert, denn die symbolische $1300,- Meßlatte wackelt.
      Bei Arriva steht der Goldpreis bereits bei $1297,30, bei GR bei $1294,-

      5+
        • …und das Tageshoch beim Goldpreis (Silberdoctor) liegt bei $1303,-.
          http://www.silverdoctors.com/market-data/

          4+
          • @watchdog
            Merkwürdige Spitzen und Zacken beim Euro und beim Gold.
            Die Kämpfe scheinen heisser, als es sich der IS wünscht.
            Fehlt nur noch, dass als Grund der Fahrfehler eines Anfängers in Barcelona angegeben wird.

            7+
            • @Taipan

              Gestern Abend, 20:00 Uhr bei der zwangsfinanzierten ARD-Inkasso-Tagesschau wurde (obwohl Reuters schon 19:45 Uhr von 13 Todesopfern berichtete), lediglich von einem Todesopfer berichtet.

              Von einem Terror-Anschlag war nicht die Rede, deshalb hatt ich schon erwartet, daß es sich „nur um verwirrte Einzeltäter handelt“, die in psychiatischer Behandlung seien.

              Schließlich haben wir bald Bundestagswahlen, und da wäre es peinlich für Murksel, wenn die von ihr gerufenen und geladenen Gäste sich derart „undankbar“ zeigen.

              11+
              • Die „Reichspropaganda-/Lügenpresse“ macht sich als Handlanger der Berliner „Laien-Politiker-Schauspieler“ immer lächerlicher…

                Daß ja niemand auf die Idee kommt, im September AfD zu wählen: diese hatten zumindest vor dem unkontrollierten Flüchtlings-Tsunamie und eingeschleusten Terroristen gewarnt.

                11+
                • @Watchdog

                  Nimm doch einfach mal zur Kenntniss dass die selbst ernannte Alternative, keine ist, weil die faktisch dasselbe Programm haben wie alle Anderen auch. Maßgeblich für den Lebensstandard des deutschen Durchschnittsbürgers ist die Wirtschafts-Finanz und Sozialpolitik und da gibt es faktisch keinen Unterschied zu CDU,CSU,FDP,SPD,GRÜNE.

                  Man senke die Steuern für Erben, Vermögende,Spitzenverdiener und lasse den Pöbel malochen bis zum jüngsten Tag, ( Rente demnächst erst ab 70 ) da ist die angebliche Alternative ganz auf Linie.
                  Auch außenpolitisch stehen die fest zum westlichen Bündnis mit den USA als Führungsmacht.

                  KEINE ALTERNATIVE; NIRGENDS

                  Wenn wählen etwas ändern könnte, dann wäre es verboten.
                  Mir persönlich ist`s Wurscht welcher Strauchdieb den nächsten Bunzganzler ( Helmut Kohl ) stellt. Denn der macht es auch nicht anders als die Anderen.

                  4+
              • @watchdog
                Die ARD würde auch nur von einem versehentlich fallengelassenen Böller eines feiernden Migranten berichten, wenn dieser über Berlin eine Atombombe zünden würde.
                Fazit: Wir brauchen jetzt unbedingt einen Propaganda Minister im Kabinett.

                12+
  3. Muss glaub nochmal nachunzen…;-)

    2+
  4. Was viele übersehen haben, seit Juni 2017 gibt es kein Bankgeheimnis mehr:
    Behörden dürfen jederzeit, auch ohne Begründung und ohne den Kontoinhaber zu informieren, alle Bankdaten einsehen.Der Kontoinhaber merkt das nicht.
    Dazu können die Behörden sogenannte stille SMS versenden, und damit den Aufenthaltsort des Teilnehmers feststellen.Der merkt das natürlich nicht.
    Die Konsequenz kann nur heisden, Konto abräumen und den Akku aus dem Handy nehmen oder dieses ausschalten und in eine Folie wickeln.
    Als Alternative bietet sich eine ausländische Sim Card.
    Die Überwachung ist lückenlos.
    Falls nun einer sagt, ist mir egal, ich habe nichts zu verbergen, könnte der auch sagen, eine freie Meinungsäusserung brauche ich auch nicht, ich habe ohnedies nichts zu sagen ( Snowdon).

    16+
  5. @Taipan
    ja, es wurden kürzlich ganz still und leise für uns Bürger wirklich „nette“ Gesetze verabschiedet…das Gesetz bezüglich „Ehe für alle“ wurde in den Qualitätsmedien sowas von gehyped und betrommelt..mehr geht eigentlich nicht….vom Rest, der quasi zeitgleich verabschiedet wurde, hörte man so gut wie NIX….da sollte sich jeder darüber informieren….Systemkritiker mundtot zu machen ist längst gesetzlich vorbereitet….siehe akztuell den Fall Thorsten Schulte….

    Um was ging es bei den anderen demkratischen Gesetzesvorhaben:

    – Unverletzlichkeit der Person
    – Unverletzlichkeit der Wohnung
    – Staats-Trojaner für ALLE
    – Strafverschärfung für „Antidemokratische“ Straftaten
    – Führerscheinentzug für JEDE Straftat, sofern Strafmaß > 6 Monate

    Merkt jemand was?

    achso…sind ja alles VWT

    9+
    • Ja die Gesetzesänderungen so still und leise lassen die Herzen der Bürger, die nichts zu verbergen haben höher schlage. Warum verstecken sich die Leute nur vor Angst immer hinter der Tastatur, die Wiese vor dem Reichstag ist doch gross genug. Es gibt genügend Redner, die bereit wären dies zu organisieren, man bräuchte also nur vom Sofa aufstehen und ein wenig Präsenz zeigen.
      Wenn die erst einmal merken, wie viele wir sind, ein Bild sagt mehr als tausend Worte, ich bin dabei.

      6+
  6. freilich wurden diese Grundrechte eingeschränkt…

    6+
  7. @Watchdog
    Den Staatsmedien ist wirklich keine noch so dämliche Art der Denunzierung zu schade: http://www.n-tv.de/politik/Spion-soll-AfD-Leute-eingeladen-haben-article19987714.html

    Ich sehe schon die Meldungen, dass sich Frauke Petry nach Aufhebung Ihrer Immunität die Fleischmaske vom Gesicht zieht und es sich eigentlich um Putin handelt, der nur seine Stimme verstellt……nee…nee..

    Dieser ganze Dreck muss weg !

    9+
  8. ach Falco….da weiß ich aber noch dies und das was auf jeden Fall noch VORHER weg muss…..wenn Du der Reichsbürgerpropaganda erliegst, sagt mir das Einiges….es werden immer mehr werden mit jedem Tag, die das Spiel durchschauen….die Systemtrolle riecht jeder Aufgewachte noch vor dem 1. Tastenanschlag….davon abgesehen: die paar hundert Reichsbürger in unserem schönen Land sind im Vergleich zur linksradikalen Antifa und der linksgesteuerten DDR2.0 ein klitzekleines Problem….nichtmal eine Nachricht wert….eine Frage: wer ist denn genau alles ein „Reichsbürger“…beantworte mir das mal….

    11+
  9. Aehmmm… die einen PERSONALausweis BESITZEN, von dem Postkartenmaler aus Oesterreich eingeführt ???

    6+
  10. @Nordlicht
    herrjee, Du wirst mir doch den Falco nicht in die Reichsbürgerecke stellen wollen, wo er doch mit hoher Wahrscheinlickeit auch Personal….also…ich meine….einen Personalausweis der BRD hat….das wäre dann doch der Gipfel der Verallgemeinerung….aber psssst….ich verrat Dir was…Kollektivschuld ist in einem Rechtsstatt wie dem unseren Gott sei Dank undenkbar….

    5+
  11. @Falco
    Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen….es weiß nämlich keiner so genau, wer oder was denn nun eigentlich ein „Reichsbürger“ sein soll…gleichwohl wird der Begriff inflationär benutzt als gäbe es kein Morgen…..warte mal ab…..vielleicht bist Du auch bald einer……in Diktaturen soll es wohl so sein, dass es sich nur so lange (freilich in Unfreiheit) „gut“ leben lässt, wie man dem System nützt…außerdem: Du bist hier in einem EM-Forum….im Grund bist Du eigentlich schon allein deshalb Terrorist…Glückwunsch!

    7+
  12. Rechtstaat….

    3+
  13. @Draghos,
    Upps… der etwa auch ;-)

    Ich finde es für jeden der hier neu mitliest, anhand von Fakten, sich selbst ein neutrales Bild zu machen, in was für einem UNrechtssytem unter welcher Identität (Staatenlos) ein jeder hier lebt !

    Krawallschreiber ohne Gegenargumentation, helfen denjenigen dabei sehr zum Aufwachen.

    Der Crash wird aber eher kommen, als dass die kritische Masse erreicht wird, wobei jetzt auch im Westen (Bremen, Heilbronn) die IM Erika bei Ihrer Propagandatour schon sehr lautstark die Wahrheit zu hören bekommt.
    Wohl bald auch mit Tomaten und Eiern untermalt.

    Erdo könnte da noch weiter Öl ins Feuer gießen und nicht nur die hier Stimmberechtigten Türken auffordern keine CDU, SPD und Grüne zu wählen, sondern etwas mehr über die jetzigen NAZ… erzählt…

    5+
    • Zur Wahl am 24.09 passend beim

      http://n8waechter.info/2017/08/barcelona-13-und-die-888/#comments

      gefunden.
      Da sind wir alle mal dann wieder für 10 Stunden eine Natürliche Person, mit einen Familiennamen (in richtiger Groß und Kleinschreibung) ausgestattet, siehe Wahlbenachrichtigungskarte.

      Da es ein nicht so großer Aufwand für mich ist, werde ich den darin beschriebenen Weg mal gehen.
      Ich weiß, ist nix „amtliches“ und werde damit auch nicht rumwedeln, nur wer weiß, wozu es noch mal gut sein kann, eine solche Bestätigung (beglaubigt) dann zu haben.

      Zeigt aber auch wieder einmal mehr, wie wir hier durch die Treuhandverwaltung belogen werden, ist ja aber auch nach HLKO 24 ausdrücklich erlaubt !

      Irma
      19. August 2017 at 11:38
      Gehört jetzt überhaupt nicht zum Thema, aber wohin sonst damit, denn wenn da was dran ist, dann könnte das ja eine ganz interessante Sache sein.

      https://www.change.org/p/deutschland-will-den-friedensvertrag/u/21081484?utm_medium=email&utm_source=petition_update&utm_campaign=120907&sfmc_tk=9XqjI3F6fab%2b5sfLtkJAmF0SquptOs47LP1um%2fcWGezhoPVKkkhI8Yw15B6CW%2fzR&j=120907&sfmc_sub=208744810&l=32_HTML&u=23504057&mid=7259882&jb=5

      …. die allen Personen ohne Staatsangehörigkeitsausweis nützlich sein kann. Die Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl 2017 ist ein Nachweis der Identität ihrer Natürlichen Person. Mit dem Personalausweis oder dem Reisepass führt man unter „Name“ die Identität einer juristischen Person (Firma). Das kann jeder selbst überprüfen mit Hilfe der juristischen Definition der Identitäten, gemäß § 28 Abs. (1) 1. PAuswV. Auf der Wahlbenachrichtigung ist nicht wie im Reisepass oder Personalausweis der „Name“ ausgewiesen, sondern explizit ihr „Familienname“, der ihre Natürliche Person identifiziert, was auch logisch ist, weil im juristischen Sinne nur lebendige Menschen zur Wahl gehen können und keine Firmen (Sachen), zudem wird jedem Wahlberechtigten am Tag der Wahl die deutsche Staatsangehörigkeit zuerkannt, gemäß Artikel 116 Abs. (1) GG (Grundgesetz).

      5+
    • Erdolf, bitte!

      0
      • Boa-Constrictor

        „Boahhhh, ehhh“.
        Was hat denn das schon wieder mit dem Thema „Gold“ zu tun?

        Bruder ‚Matthias“ hat ja so recht!

        „Nieder mit dem Watzmann: freie Sicht auf’s Mittelmeer!“

        5+
        • Boa-Constrictor

          Aber jetzt zum Thema „Börsen-Bubble“, aus wahrlich erlesener Hand:

          Wenn Eure Lordschaft und Hochwohlgeboren Rothschild daselbst vor völlig überbewerteten Aktien warnt (welche hauptsächlichlich durch übertriebene Aktien-Rückkäufe der Firmen-CEO’s aufgebläht wurden, um die eigenen Boni höher zu legen, die an den Aktienkurs gekoppelt sind),
          dann muß das wohl stimmen.

          3+
          • @Boa Constictor
            Und natürlich die Notenbanken, welche das Spektakel noch anheizten.
            Aus mehreren Motiven.
            Einmal um die Leute zum Aktienkauf zu motivieten, damn im Geld in Umlauf zu bringen und die Inflation anzuheizen und letztlich bei einem Crash die Schulden zu vernichten.
            Es ist eine altbekannte Tatsache, dass bei letzterem die Privatanleger zu 90% betroffen sind, denn die Grossaktionäre und Fonds sind immer als erstes raus. Beispiel: die Anleihen von Air Berlin.

            1+
        • @Boa-Constrictor,
          wie 98 % aller Kommentare hier nicht direkt mit EM zu tun haben und DASS ist auch gut so !!!

          Wo ist denn da Dein Aufschrei ???

          Alles hängt mit allem zusammen, nur muss man die Augen öffnen, um das zu verstehen, ansonsten wird man sie zum bitterlichen Weinen gebrauchen müssen !!!

          Wer die Vergangenheit nicht verstanden hat, wird dass, was in der Zukunft passiert nicht erkennen…

          0
        • @Boa-Constrictor

          Und auch Bruder „Falco“, der mit seinen unermüdlichen Warnungen vor Reichsbürgern Recht hat, wie ich finde.
          Liebe Leute, die grasen wie Heuschrecken Forum für Forum mit ihren heilsbringenden Spam-Botschaften ab. Wenns dann nicht mehr geht, ziehen sie weiter.
          LG und bis bald vielleicht mal wieder…:-)

          3+
  14. Nicht nur wir bereiten uns vor, mit Gold, auch die Krankenhäuser tun es, diese allerdings bereiten sich vor den Goldstücken vor.
    http://mobil.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Deutsche-Krankenhaeuser-bereiten-sich-auf-Terror-vor-article19989661.html
    Alle bereiten sich vor, aber bitte heimlich und nicht die Börsen beunruhigen, sonst fallen die Indizes und das wäre schlimmer als Barcelona und Paris zusammen.

    7+
  15. 0177translator

    @Falco
    Ob Reichsbürger oder Bundesbürger ist doch egal.
    https://dejure.org/gesetze/AEUV/125.html
    Hauptsache wir bürgen: „Ein Mitgliedstaat haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen eines anderen Mitgliedstaats und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens.“
    Na, und wenn schon der Staat nicht haftet, wer dann wohl?

    9+
    • @translator

      Du bist wirklich gnadenlos. Hast Du denn keinerlei Verständnis für die Notwendigkeiten einer Rechtsbeugung, äh, flexiblen Rechtsauslegung? Sicher, diese Nichtbeistands-Klausel gehört zum Kernbestand nahezu sämtlicher EU-Verträge, aber wer will denn schon so pedantisch sein?

      Maastricht, Dublin, Basel und Schengen sind doch nur was für Kritikaster, Rabulisten und Federfuchser. Schließlich ist Freiheit die Einsicht in die Notwendigkeit des Vertragsbruchs, wie schon Engels wusste oder:
      Den Bürgen sollst du würgen!

      15+
      • 0177translator

        @Tinnitus, wo bist Du? Hab Dich schon vermißt.
        Der @Falco ist kein Ersatz für Dich.
        Den kritisiert sogar @Krösus.

        7+
        • @Leidensgenosse

          Befinde mich gerade im Stahlbad des Familienurlaubs. Bin daher zeitlich leider etwas eingeschränkt.
          Kritik von Krösus? Falco sollte wissen, dass das kein gutes Zeichen ist. Krösus ist wie der TÜV – unbestechlich, sehr streng, aber gerecht. Wer da erhebliche Mängel aufweist, muss zur Nachuntersuchung.

          12+
          • @Thanatos
            Danke, ich habe noch ein Jahr TÜV. Erst dann muss ich mich der Hauptuntersuchung stellen. Schätze, bis dahin habe ich noch Narrenfreiheit.

            2+
  16. Warum ist eigentlich eine Kredit-Aufnahme so schlecht??
    Ich habe erst vor wenigen Wochen erneut einen Kreditvertrag mit Fest-Zins auf 10 Jahre abgeschlossen. Ich finde, dass mir ein Kredit Vorteile bringt. Die Kreditraten kann ich einerseits von der Steuer absetzen und andererseits, wer weiß, wie lange noch die Kredite so günstig sind.
    Und sollte es ganz schlimm kommen, na dann werden Gold und Silber hoffentlich den Wert halten oder diesen sogar steigern.
    Außerdem erwirtschaftete ich bisher regelmäßig, mit einem kleineren Aktienbestand, die jährlich anfallenden Kreditkosten obedrein (netto gerechnet).
    Wirklich unangenehm würde es für mich nur dann, wenn meine beiden vermieteten Wohnungen und mein Büro, gleichzeitig mit meinem angesparten Gold- und Silberbestand wertlos würden. Der Supergau wäre mit einem Einhergehen des Arbeitsplatzverlustes perfekt.

    2+
    • Boa-Constrictor

      @Croco

      Was glaubst Du wird mit Deinem 10-Jahres-Festzins-Vertrag passieren, wenn in ein paar Jahren die Hypothekenzinsen von 1,95% auf 4-5% ansteigen?

      Du bekommst ein Schreiben von Deiner Bank, mit freundlichem Hinweis auf das Kleingedruckte (nur noch mit Lupe lesbar), und dann kündigt Dir Deine Bank das Darlehen.
      Neu-Abschluß zu 4,99% wird angeboten, oder das Darlehen ist innerhalb 2 Wochen zurückzuzahlen.
      Geht nicht?
      Gibt’s nicht.

      18+
    • @croco
      Betriebliche Kredite sind nötig. Am besten in einer GmbH und nicht in einer GBR.
      Private Kredite sind ein Unding. Höchstens in der grössten Not.
      Wenn schon, dann Betriebskapital aus der GmbH herausziehen und dieses dann über die GmbH finanzieren.
      Das geht, wenn man es vorsichtig anstellt.
      Eigenheim ?
      Lässt sich auch über die eigene Firma finanzieren.

      2+
  17. Guten Abend,
    ich bin hier weg. 44 Kommentare und 2 Kommentare zum eigentlichen Beitrag. Immobilien…wieder Politik…Ich wünsche Euch allen, dass Ihr den Wert von Metallen mit allem was dazu gehört versteht, und das hat mit Immobilien (weil immobil) nichts, aber auch rein gar nichts zu tun. Genau so wenig wie Karl Marx, Hitler, Stalin, krauses Zeug aus Südamerika…usw. Ich hoffe, dass Euch die narzisstische Selbstdarstellung Befriedigung verschafft. Mein Leben ist zu kurz, um das zu lesen. Viel Spass weiterhin. Lieben Gruss aus dem realen Leben Sonnenuntergang am See steht bevor.:)
    Matthias

    2+
    • Klapperschlange

      @Matthias
      Zum Abschied hättest Du aber von einem „goldigen“ Sonnenuntergang schreiben können, um damit beim Thema zu bleiben.
      Wir freuen uns alle mit Dir auf einen „Goldenen Oktober“.

      3+
      • Vielen Dank, die Sonne ist nun wirklich weg. Natürlich wünsche ich allen steigende Metallpreise, die wann auch immer kommen werden, weil es zwingend logisch ist, insbesondere beim Silber. Ob Gold nun 10 Dollar fällt, oder steigt, sieht auf den Tagescharts immer dramatisch aus, Flashcrash…bla,bla, nur ist das nur für Trader von Bedeutung, und bin immer amüsiert wenn ich auf den Kanälen bin, weil es dort tatsächlich um richtige Verluste geht. Wer sich eine Unze Gold kauft, und in Panik verfällt, wenn die um 10, 20, 30 € fällt, hat einfach die Metalle nicht verstanden, und ist Spekulant, und deshalb im falschen Forum. Natürlich werden die manipuliert, genau wie Aktien, Währungen…,
        Trumps Frisur, Pinochet, El Salvador…, all diese Dinge erinnern mich an den Beginn der Uni einige Jahre vor der Gründung der Grünen, als ich nur weil ich ein Vorlesungsverzeichnis wollte in West-Berlin eingesperrt wurde, weil die damaligen Weltverbesserer der Ansicht waren, man müsse Ihnen zuhören. Ich denke, jeder der hier liest, sollte irgendwann verstanden haben, um was es bei den Metallen geht. Alles andere von Marxismus, über AFD, Merkel, bis Reichsbürger führt zu nichts. Wenn man ein paar Euro übrig hat sind Metalle ein echter Wert, auch wenn man dafür Nerven und Geduld braucht. Das ist anstrengend und schwer, wenn das Belohnungssytem im Hirn keine Erfolge meldet, aber dafür hat man Drogen erfunden, die einem schnell den Kick geben, Kaffee, Alkohol,…was auch immer. Die Droge Forum, mag gesünder sein, ist aber nichts anderes, als eine Droge wo es um Belohnung geht. Ich freue mich, das immer mehr Menschen den Weg zu echten Werten finden, und zu denen gehört neben Metallen und Chartgestarre, Politik, Zerohedge, Nachrichten…., eben auch das Leben zu genießen, ein Sonnenuntergang-Aufgang, hat einen echten Wert, und genau darum geht es bei den Metallen. Euch allen einen schönen Abend. Lieben Gruss Matthias

        8+
        • 0177translator

          @Matthias
          Katzen gehören auch dazu. Frei nach Loriot: „Ein Leben ohne Katzen ist denkbar, aber sinnlos.“

          8+
          • Du hast recht, Katzen sind tolle „Menschen“, aber leider ersticke ich wenn diese tollen unabhängigen Wesen in meiner Nähe sind.

            Ich liebe Katzen, die auch mich, aber dann kommt der Notarzt, weil es nicht mehr geht, daran sind nicht die Katze schuld, sondern mein krankes Immunsystem. Dennoch toll, das Menschen sich auf echte Werte außerhalb von Börse und Geld besinnen. Ich freue mich für Dich.

            Lieben Gruss
            Matthias

            4+
            • Wer sich von einer Katze halten lässt ;-) und sich auf Ihr Zutrauen einlässt, wird von dieser belohnt werden !

              4+
            • 0177translator

              @Matthias
              Hab heute 2 Kästen mit insg. 12 Flaschen Apfelwein zur Obdachlosen-Speisung gebracht. „Wir dürfen keinen Alkohol verteilen“ – wir einigten uns, daß es für die Köchin, die Chefin und die Kraftfahrer ist. 2 Kisten Bohnen vorgestern zur Caritas gebracht.
              Hat mit Gold nichts zu tun, ich weiß. Meine 2 wuscheligen Banditen legen mir ab und zu eine gefangene Maus oder Ratte vor die Tür.

              4+
              • @0177
                Zufriedenheit kann man in dieser Zeit wohl nur noch durch ein intaktes Umfeld erreichen. Die Obdachlosen werden es Ihnen danken. Die haben mehr Würde als alle heuchelnden P. zusammen. – Auch die wuscheligen Banditen zeigen Dankbarkeit ohne Anspruch. So soll es sein.

                Die Worte verraten den Narren wie die Werke den Weisen. sagt ein altes deutsches Sprichwort.

                4+
    • @Matthias

      So ist es, bis dahin waren es 44 Kommentare – und KEIN Kommentar von Dir. Nichts Abschweifendes, aber zum Thema eben auch nichts. Mir geht diese Anspruchshaltung, die von anderen immer nur einfordert, aber selber nichts liefert, ganz erheblich auf die Nerven.
      Wenn Dich was stört, arbeite inhaltlich und/oder argumentativ an einer Änderung. Andere werden es nicht für Dich tun.

      11+
  18. @Translator
    Lieber translator,wenn Du magst, kannst Du mal unter prepper1978@gmx.de eine E-Mail-Adresse hinterlassen. P.S. bin Katzenliebhaber
    VG
    Draghos

    1+
  19. also, ich kann Matthias schon verstehen; ja, wirklich….und natürlich hat er die Freiheit in seiner Realität zu bleiben. Nichts wäre mir lieber als wenn einige hier im Forum unrecht haben und Theorien für immer Theorien bleiben. Es sieht aber nicht wirklich danach aus…leider.

    9+
    • @Draghos, @Matthias,
      irgendwie aber auch nicht, da es sich immer mehr abzeichnet, dass dieses System bzw. der Lebensstandard zu Ende gehen wird !

      Wann ???

      Entweder durch den Crash, Überfremdung und Plünderung der Sozialkassen oder durch einen inzenierten Krieg !

      Schade, wenn wir Ihn als Mitleser oder auch als Schreiber verloren hätten ?

      Bleibe dabei, das WIR es in der Hand haben, es anders laufen lassen zu können, wenn nur genügend bereit sind, dem System den Stecker zu ziehen…

      Umwandlung in EM
      Tauschhandel
      SCHWARZarbeit (Ironie off)
      Steuern in jeder Form zu umgehen

      Anonym, legal und 100 % zuverlässig im Ergebnis, wenn genügend mitmachen und weitere aufwecken …

      9+
      • Guten Tag,
        vielen Dank für Deinen Beitrag und Engagement. Ich habe bei der ersten Merkel-Wahl…, wann war das noch gleich? Gewarnt!- genau wie bei der €-Einführung-. Seiner Zeit haben wir Flyer gedruckt und im Bekanntenkreis und Internet uns engagiert. Kontakt zur damaligen PDS aufgenommen.
        Fazit: Wir standen zu viert vor dem Reichstag.
        Das befreundete Ehepaar mit Tochter und ich, wobei die Ehefrau sich vorher noch eine Morphium-Spritze geben lassen musste um die Schmerzen zu ertragen.

        Unterm Strich, der PDS, war es zu kalt, allen anderen offenbar auch. Es wäre schön, wenn es Dir gefühlte 100 Jahre später gelingt! Ich wünsche einen schönen Tag, in Berlin z.Zt mit wenig Sonne.

        5+
  20. Karl der Grosse

    was sind das hier fuer lausige Kommentare und Halbweisheiten….

    Privates Niesbrauch-Recht fliegt 8-kantig raus aus dem so umworbenen Grundbuch
    bei einer ZV!

    Entweder/oder……….Nichts auf Kredit, oder eben doch nicht!? Dann natuerlich
    auch nicht die Immobilie. Was sind denn das fuer (un-)billige Ausnahmen die
    hier als Vorwand dienen sollen! Was fuer ein „halbschlaues“ Forum!

    3+
    • Wurde „Karl der GROSSE II“ (‚Carolus Magnus‘) schon in Aachen zum neuen HG-Kaiser gekrönt?

      Warum sagt denn der ‚Walter‘ uns nichts davon?

      2+
    • @Karl der Grosse
      Privatkredite sind und bleiben Schulden. Egal ob immobilie oder der Ferrari oder der Kühlschrank von Ikea.
      Schulden werden nur zu gerne umschrieben als Hypothek, Leasing, Finanzierung oder Wertpapier.Auch eine Miete sind Schulden, jedenfalls die 3 Monate bis zur Kündigung. Da allerdings überschaubar.
      Schulden oder Verschuldung mit eimer Laufzeit lännger als 6 Monate sind immer bedenklich, da man nicht in die Zukunft blicken kann und Schulden immer, ohne Ausnahme bezahlt werden müssen, solange es Menschen auf Erden gibt.
      Um das näher zu erklären:
      Wenn ich ein Brötchen beim Bäckrr kaufe und entgegennehme, habe ich Schulden, solange bis ich ihm das Gald auf den Tresen lege. Zumindest 1 Minute lang.
      Deshalb steht zB auf dem Dollar Schein auch drauf:
      Ein legaler Wechsel zum Begleichen öffentlicher ( Steuern) oder privater Schulden. In diesem Fall das Brötchen.
      Legal tender …for public and private debt….,

      1+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Hamster: Mal eine Frage an die Profis unter uns im Forum. Angenommen die EU schafft es finanzell nicht mehr und...
  • 0177translator: @Draghos https://www.youtube.com/watch? v=f83J7okTnl8 Let me out of here …
  • 0177translator: @Draghos Der Troschinsky war’s: https://www.youtube.com/watch? v=QoGl4BL0GFk
  • Goldminer: Sorry, Korrektur bei den umgerechneten Papiergold-Kosten fehlen natürlich 3 Nullen; es muß heißen:...
  • Goldminer: @taipan Die ‚glibbrige‘ Fed-Show hat die „Gold-Shortseller“ ab Punkt 20:00 Uhr in...
  • 0177translator: @Draghos Wenn sie die Prepper ins Visier nehmen – und in den USA soll es Todeslisten geben, und...
  • Watchdog: Wenn ich die 3 Charts (€/$, Gold, Silber) übereinanderlege, fällt mir auf: http://www.mmnews.de Wem noch?
  • taipan: @Oro Fino Ausgerechnet am Meeresgrund und ausgerechnet Gold,welches man nicht essen kann und keine Zinsen...
  • thomas70513: Im Grunde kann die FED uns alles erzählen. Für uns nachprüfbar ist nicht was nach der großen Ankündigung...
  • taipan: Und schon sind wir unter 1300. Ohne Zinserhöhung,einfach so.Das mußte man tun,eben,weil die Zinsen nicht...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren