Anzeige
|

Weltweite Goldreserven: Türkei überholt Europäische Zentralbank

Die Zentralbank der Türkei hat im vergangenen Monat zusätzliches Gold angehäuft und ist damit in der WGC-Rangliste der größten Goldbesitzer aufgestiegen.

Mit offiziellen Beständen von 503,2 Tonnen rangiert die Türkei Anfang Dezember auf Platz 12 der größten institutionellen Goldreservehalter in der Rangliste des World Gold Council (WGC).

Gegenüber dem Vormonat wuchsen die Goldbestände der Türkei noch einmal um 13 Tonnen oder 2,6 Prozent. Damit lagert die Zentralbank der Türkei inzwischen mehr Gold in ihren Tresoren als die Europäische Zentralbank. Die türkischen Währungshüter haben vor einiger Zeit Gold als Sicherheiten für Zentralbankgeld zugelassen. Ein Großteil des Anstiegs der Goldreserven der Türkei resultiert aus dieser geldpolitischen Maßnahme.

Eine Übersicht über die offiziellen Goldreserven weltweit erhalten Sie in der folgenden Tabelle des World Gold Council.

Weltweite Goldreserven WGC Dezember 2013


Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was geschieht nach dem Cash? Wenn Gold wieder Geld wird

Jetzt vorbereiten! Mit Gold sicher durch den Crash

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=38119

Eingetragen von am 12. Dez. 2013. gespeichert unter Banken, Gold, Marktdaten, News, Welt. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

24 Kommentare für “Weltweite Goldreserven: Türkei überholt Europäische Zentralbank”

  1. Die Zahlen des WGC sind doch nicht glaubhaft. Oder kann man sich vorstellen, dass China nur 1054 t angesammelt hat?

    0
  2. 1000Tonnen jedes halbe Jahr !

    0
  3. Sind da die Goldbestände des 2. Deutschen Reiches von 1871 auch mit drin oder kommen die noch extra dazu?
    Die Reparationen aus dem Versailler Vertrag 1919 sind bezahlt. Der Grund für die Beschlagnahme ist somit entfallen. Wann holen wir unser Gold wieder heim?
    Das wäre doch mal ’ne sinnvolle Arbeit für die Deutsche Marine…

    0
    • Was heißt hier immer unser Gold? Der Besitzer kann mit seinem Gold machen was er will. Der Bürger ist nicht der Besitzer des Goldes. Genau so wenig wie die Bürger der Staat sind. Wären sie es dürften sie alles machen was die MAfia äh ich meine die Regierung darf. Also Waffen benutzen, Menschen töten mit Drohnen, Geld per Zwang einziehen äh ich meine per Steuern etc.

      Alles klar?

      0
      • @Thomas
        Einfach erklärt, aber richtig.Eine Demokratie nach Demokrates gibt es nicht mal bei Putin, dem selbsterklärten lupenreinen Demokraten.Bei Marx gehörten die Volksmittel dem Volk und jeder kann entnehmen, was er benötigt.Oder war es der Lenin ?
        Hallo, 0177-translator, bitte um Nachhilfe.

        0
        • @anaconda
          Die Idee von Karl May war, daß die wesentlichen Produktionsmittel wie Fabriken, dem „Volk“ gehören sollen, also Allgemeinbesitz sind. Und daß Erlöse, Erträge in erster Linie der Allgemeinheit zugute kommen. Hat bloß nicht funktioniert, und das hat im Grunde schon Karl Murks gewußt.
          Folgendes: Heinrich VIII. von England hatte einen Lordkanzler namens Thomas Morus (latinisiert). Letzterer schrieb ein Werk namens Utopia, wie die Welt in einer perfekten Gesellschaft wohl aussehen würde. Bzw. könnte. Bzw. sollte. Zum Bleistift sollte mal die Landbevölkerung mit der Stadtbevölkerung für ein Jahr oder zwei ihr Dasein tauschen. Land-Pomeranzen und Städter sollten mal ein Jahr lang die Sorgen und Nöte der anderen kennenlernen, vielleicht begegnen sie danach einander mit Respekt. (100 Meilen in den Stiefeln eines anderen Mannes laufen, so nach dem Motto.)
          Auf diesen Thomas Morus beriefen sich dann im frühen 18. Jahrhundert die sog. „Utopian Socialists“ in England, die utopischen Sozialisten, wie z.B. ein Fabrikbesitzer namens Owen, der seine Arbeiter am Gewinn beteiligte und – pleiteging.
          Was Karl Dall eigentlich gewußt haben muß.

          0
          • @0177-translator
            Danke.

            0
          • 0177trans@
            Karl Dall kann nur im Unendlichen scharf fokussieren; im Nahbereich (Körperkontakt) sieht er „unscharfe Doppelbilder“, die immer wieder zu (schweizerischen) Irritationen führen.
            Er weiß es, verdrängt es aber gern…

            0
          • Sorry, ich meinte natürlich Karl Valentin.

            0
  4. Nachdem die Türkei ihre ganzen Arbeitslosen, Kriminellen und Sozialhilfefälle nach Deutschland abgeschoben hat, kann sie ihre Steuereinnahmen nun sinnvoll in das edle Gelbe investieren. Wenn Deutschland doch nur auch Politiker hätte, die so wie in der Türkei loyal zur eigenen Kultur wären. Eine türkische Ausländerpolitik sollte man haben. Die BuBa zieht es jedoch vor ihre Goldreserven in den USA zu lagern, was einem Geschenk an die US Oligarchen gleichkommt. Den Rest wird sie vermutlich bald an die EZB abtreten, als Garantie für die deutschen Bürgschaften im ESM. Und wenn die Türkei erst einmal in der EU ist, dann wird sie das deutsche Gold direkt über die EZB erhalten. Wieso soll man auch arbeiten, wenn man vom deutschen Fleiss leben kann? Und die politisch korrekt gehirngewaschenen Deutschen sind von ihrem kollektiven Schuldkomplex so sehr zerfressen, dass sie sich nicht zu wehren wagen, denn für seine Interessen einzutreten, das ist dem deutschen Personal nicht gestattet.

    0
    • Liebe Sara Toga,

      so einen Schwachsinn habe ich lange nicht mehr gelesen.
      Alle Achtung.

      Lieben Gruß

      0
      • wieso?
        informierre dich doch mal abseits der massenmedien ausserhalb der
        indoktrinationsanstalten genannt schulen uni`s tv etc.
        dann könntest du ihm vielleicht folgen…

        gruß
        ottomane

        0
        • Naja sie schreibt zum Teil auf jedenfall Schwachsinn „Wenn Deutschland doch nur auch Politiker hätte“, Alle Politiker sind Parasiten bzw. Verbrecher das liegt in der Natur der Logik.

          0
    • Wie rassistisch darf man sich nach diesem entstellten Sarrazin in Deutschland noch äußern? Mir wird´s kotz übel, wenn ich überall lesen und feststellen muss, dass so viele primitive Gesindel zur Wort kommen dürfen, um Sich über andere, nicht gleichgesinnte Menschen, nicht wahre Geschichten schreiben dürfen. Hauptsache Sie dürfen sich auskotzen und damit ihre primitive Einstellung befriedigen. Es ist aber noch übler, dass Möchtegern Intellektuelle bei solchen Situationen still schweigen und nichts tun. Das kennen wir aber aus der Geschichte vor dem 2. Weltkrieg. Nur glaubt mir, Türken sind keine Juden!!! Die können extrem zurück schlagen, wenn die Zeit reif ist und wir hoffen, dass es nicht soweit kommt.

      0
      • „Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen, daß zwei und zwei vier sind.“
        George Orwell: „1984“
        Das schreibt Dir einer von Deinen Möchtegern-Intellektuellen.

        0
      • @isy

        „Die können extrem zurück schlagen, wenn die Zeit reif ist und wir hoffen, dass es nicht soweit kommt.“

        Das Erstere glaube ich aufs Wort, aber wer bitte ist „wir“?

        Und bevor hier was in die falsche Richtung läuft, in diesem „Spiel“ der Eliten wird nicht etwa nur die deutsche Kultur zerstört, sondern auch diejenige aller anderen am Multikultiprozess (= Monokulturisierung) beteiligten Völker.

        Wer das nicht kapiert, hat nichts verstanden!

        Grüße
        AE-35

        0
  5. Zu all dem „Türkenstreit“ möchte ich anmerken, dass die Türken ein stolzes Volk sind, ehrlich und arbeitsam, vaterlandstreu und bodenständig. Man darf einfach nicht nur auf die Minderheit der „Auswanderer “ sehen. So man auch nicht die Deutschen nach Mallorcas Ballermann beurteilen kann.Bei meinen Reisen durch die Türkei sprach ich mal mit einem sehr gebildeten „Gastwirt“. Er sagte mir unter anderem “ Er schäme sich für seine Landsleute, wie diese sich in Deutschland aufführen“. Ich sagte, ich schäme mich auch für manche meiner Landsleute, wie die sich im Ausland aufführen. Es ist leider so, dass sowohl Auswanderer als auch Urlaubsgäste manchmal nicht immer die Besten sind. Leider wird wegen des Fehlverhaltens dieser Minderheit das ganze Volk über einen Kamm geschert.Man sollte die Kirche im Dorf lassen.

    0
    • Man kann doch die Türken hier nicht mit den Ballermann Urlaubern vergleichen. Ich habe viele türkische Freunde, mit dem ich sehr oft über das Fehlverhalten mancher Jugendlichen Türken hier gesprochen habe und muss leider feststellen, dass diese Sache zwei Gesichter hat. Eventuell sogar drei Gesichter, wenn man den deutschen Staat mit dazu zählt. Helmut Kohl hat es ja vor ein paar Monaten zugegeben, dass dieser die türkische Anzahl hier halbieren wollte. Also hat man auch seit dem das den Türken hier auch immer wieder spüren lassen. Und mit der Zeit ist diese Jugend entstanden, was sehr aggressiv rüber kommt. Ein Freund hat es mir mal erzählt und solche Geschichten kann man von vielen Türken erzählt bekommen. In den 70`er Jahren ist es vorgekommen, wo sein Vater gerade in Deutschland war und kein deutsch sprach. Damals, erzählte er mir, verständigte man sich sehr oft mit Händen und Füßen. Der Vater wollte im Supermarkt Honig kaufen aber wusste den Namen nicht. Also fing er sein Anliegen der Angestellten mit Händen und Füßen zu erklären. Dabei machte er laut „Zzzzzzzz“, zeigte mit dem rechten Zeigefinger hin und her, als ob eine Biene fliegen würde. Dann machte er mit der linken Daumen und Zeigefinger ein Kreis und steckte seine rechte Zeigefinger da rein. Dann leckte er diesen ab. So soll er Honig beschrieben haben. Die Angestellte fing an laut zu lachen, was auch verständlich war. Es sah ja witzig aus. Dann soll Sie angedeutet haben zu warten und holte ihre ganzen Mitarbeiter. Dann ließ sie ihn noch einmal erklären. Er war naiv und dachte wohl, dass sie ihn nicht verstanden hätte aber einer von den Kollegen wird ihn bestimmt verstehen und fing an sein Anliegen zu Pantomimen. Am Ende fingen alle an zu lachen und zeigten mit dem Zeigefinger auf den Vater. Der Mann bekam dann seinen Honig aber jeder im Geschäft lachte ihn aus. Und das ist nur eins von vielen Geschichten. Ist schon krass unmenschlich so etwas. Meiner Meinung nach sind viele dieser Menschen selig Traumatisiert worden und jetzt spüren wir es im eigenen Leib. Das erkenne ich daran, dass viele Jugendliche Türken kein Respekt gegenüber deutsche zeigt. Ein Sprichwort besagt :“ Respekt verschafft Respekt“. Das Fragwürdige ist, diese Jugendlichen sind fast alle auch hier geboren. Diese wurde also nicht aus der Türkei oder sonst wo importiert!!!

      0
      • Im Sommer 2006 war ich in Berlin-Kreuzberg in der Körtestraße 10. In der dortigen WT-Kung-Fu-Schule, um dort meinen ersten Schülergrad zu machen, die Prüfung abzulegen. Am Ende kam ein deutsches Elternpaar – Typ intellektuelle Gutmenschen – die hatten ihren kleinen schmächtigen Jungen mitgebracht. Der war ganz blaß, und konnte kaum über die Tischkante sehen. Als der Sifu (Schulleiter) nach dem Begehr der Eltern fragte, hieß es, daß der Junge ab Herbst in Kreuzberg in die Schule gehen wird, und deshalb soll er Kung Fu lernen.
        Kurz gesagt, auf diese Art kultureller Bereicherung, auf Rütli-Schüler und Borat-Typen mit niedriger Hemmschwelle zur Gewalt kann ich gut und gerne verzichten. Und wenn die es nicht von allein begreifen, dann raus mit ihnen aus diesem Land, und zwar für immer.
        Übrigens, der Adolf war bis Februar 1932 österreichischer Staatsbürger und somit Ausländer. Hätte irgendein Amt entschieden, diesen Affen zu deportieren und unter Polizeibegleitung an der Ösi-Grenze abzuliefern, wäre der Welt eine Menge erspart geblieben.

        0
  6. Landwirte äh Politker mögen „arbeitsame“ Nutztiere äh Türken,Deutsche etc.. Genauso wie ein Parasit seinen Wirt mag. Nur wer stirbt zuerst der Wirt oder der Parasit?

    0
    • @Thomas
      In einer Volkswirtschaft ist es eben wie in der Familie.Man erhält nur etwas, wenn man mehr „einzahlt“ als man herausnimmt.Sonst muss man als Robinson Crusoe auf der Insel leben,nur sich selbst verpflichtet. Arbeitssam ist eine der Grundtugenden der Menschheit.Wer das ändert, vernichtet tatsächlich die Spezies.

      0
  7. Aha, es ist wieder so weit: Deutsche bezeichnen andere Menschen als Parasiten.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Alex: Hmm ich könnte mir zumindestens einen teilgedeckten Goldstandard evt. gekoppelt mit teils silbergedeckt oder...
  • Spontaner Gast: @Krösus… nach MEINER Meinung, ist dies relativ einfach zu relativieren, was Du da als hehre...
  • Toto: @Krösus Ist bloss der Hitzekoller. Selbst um Mitternacht sinds noch über 30 Grad. Ich bin an Hitze einiges...
  • Beatminister: @Lucutus Die Angaben zu den Toten sind leicht nachprüfbar, das Video habe ich zuerst im Netz gesehen,...
  • Lucutus: Ich glaube in diesem Falle gar nichts, was mir die Medien servieren. Auf der ersten Pressekonferenz sprach...
  • Jens: Der Sinn erschließt sich mir nicht…
  • Jensb: Bildung bedeutet verstehen, nicht nur lesen. Mises hat den Menschen und sein reales Handeln in den Mittelpunkt...
  • Beatminister: @Lucutus Wer weis… einiges spricht dafür. Die meisten der Toten hatten Migrationshintergrund. Und...
  • Krösus: @Ungläubiger Thomas Ich frage mich bloß ob Toto micht nicht verstehen will, oder mich nicht verstehen kann....
  • Ungläubiger Thomas: Der heutige Disput von Toto und Krösus verlangt Respekt. Den beiden herzlichen Dank für die...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter