Anzeige
|

Wer hat das Verfügungsrecht über die deutschen Goldreserven?

Wem gehört das deutsche Währungsgold? Oder formulieren wir es etwas anders: Nehmen wir einmal an, alles Gold, das wir offiziell den deutschen Reserven zuordnen, ist auch physisch vorhanden und wäre im Notfall auch sofort verfügbar. Wer genau in Deutschland könnte darüber verfügen und eine wie auch immer geartete Verwendung anordnen? Dieser und anderen Fragen zum deutschen Gold geht der Wirtschaftsjournalist und Buchautor Peter Boehringer („Holt unser Gold heim“) seit Jahren nach.

Die Bundesbank gibt an, das Gold zu verwalten, das vor allem aus deutschen Exportüberschüssen seit den 50er-Jahren stammt. Auf der anderen Seite ist die Bundesbank erklärtermaßen unabhängig von Weisungen der Bundesregierung. In einem aktuellen Online-Betrag beschäftigt sich Boehringer mit der nicht ganz trivialen Frage: Wem gehört das deutsche Gold? Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=51050

Eingetragen von am 8. Jun. 2015. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

27 Kommentare für “Wer hat das Verfügungsrecht über die deutschen Goldreserven?”

  1. Fürst der Finsternis

    Deutschland geht in die Vereinigten Staaten von Europa über, demzufolge gehört das Gold dann der EZB ! Frankreich, Italien usw. wird es eben so treffen. Der Kreis schließt sich, außer England, die werden eigenständig bleiben, weil sie a: keinen Euro haben und b: eine „Sonderrolle in Europa haben.

    0
    • Jo , de Sonderrolle der Engländer in der EU ist , Daß die als Trojanisches Pferd als US -Obervasall in die Arschgemeinschaft gegangen sind .Man sieht ja – Die picken sich immer nur die Rosienen raus . z.B . Sonderaushandlungen bei Zahlungen . Jetzt Aufnahmestopp von Asylanten usw. Die machen was sie wollen , aber Täuschland buckelt in 1000 Jahren noch immer vor der ganzen Welt . Leute was haben die Deutschen für Ohrlöcher gewählt . ( I wähl schon lang nimma ) Eine SCHANDE sowas . Ich bete schön langsam auch schon den Tag des Zusammenbruchs herbei . Es muß ja mal eine Bereinigung kommen . Die Politik hat sich zum Tyrannen im Auftrag der Kapitalelite aufgeschwungen, der Krebs soll nun auch Wirt werden. Wer diese Politpest noch wählt, der wählt seine eigenen Henker. Mafia war gestern. Heute ist es die Politik, die schlimmer ist als die gesamte Mafia des gesamten Planeten
      Die „Mächtigen” spielen keine Rolle. Sie wären der Mehrheit hoffnungslos unterlegen. Die eigentliche Macht wird von denjenigen ausgeübt, die die „Mächtigen” legitimieren. Es sind die vielen Menschen, die in blinder Obrigkeitshörigkeit ihre Stimme abgeben und anschließend stumm zusehen, wie in ihrem Namen Leid und Elend verbreitet werden.
      Die meisten haben dabei nicht einmal ein ungutes Gefühl dabei. Viele applaudieren auch noch und verteidigen die Verbrechen, die Staat und Regierung in ihrem Namen begehen.

      0
      • Ach resi,
        1000 Jahre werden da nicht mehr ins Land gehen.
        Die Anzahl der nativen Deutschen halbiert sich mit jeder Generation während sich die Anzahl der Kulturbereicherer im selben Zeitraum verdoppelt.
        Ich glaube den Statistiken über die Anzahl der Deutschen schon lange nicht mehr.
        Wenn der Islam hier die Macht übernommen haben wird – und bis da ist es gar nicht mehr so lange hin – dann werden wir als ethnische Minderheit das Schicksal der indigenen Bevölkerung Amerikas und Australiens teilen.

        Der Islam ist eine mittelalterliche Gesellschaftsform, weil die islamische Gesetzgebung als gottgegeben und damit unabänderlich gesehen wird.
        Da sich die Gesetze islamischer Gesellschaften nicht ändern dürfen, kann sich auch die Gesellschaft nicht weiterentwickeln und verharrt so im Mittelalter. Also in der Zeit, zu der diese Gesetze eingeführt wurden.

        Daraus folgt eine grundsätzliche Technikfeindlichkeit. Allein schon das Verbot, sich ein Bild von der Natur zu machen, verhindert jeglichen technischen Fortschritt.
        Und so wird Europa durch den Islam entindustrialisiert werden und selbst ins Mittelalter zurückfallen. Das niedergegangene Römische Reich lässt grüßen.
        Aber genau das ist es ja, was die Machteliten beabsichtigen.
        Es soll keinen weltweiten Wohlstand durch Technik geben und schon gar nicht für alle Bevölkerungsschichten. Nur dort wo er gewollt und nützlich ist.
        Nationalstaaten, die sich dem Wohlstand der Allgemeinheit verschrieben, werden vernichtet. Libyen ist nur ein Beispiel.

        Vor allem Deutschland hat es zu spüren bekommen. Nach der Reichseinigung ’71 blühte das Land dermaßen heftig auf, dass es mit zwei Weltkriegen überzogen werden musste, um es entgültig zu vernichten.
        Danach wurde es zwar technologisch Vorreiter – aber nur, um bis heute die „Reparationen“ leisten zu können.
        Jetzt wird Deutschland als Staat der billigen Sklavenarbeit nicht mehr benötigt. (Diese Rolle übernimmt fortan China.) Also wird es durch Islamisierung entindustrialisiert und in einen mittelalterlichen Gesellschaftszustand versetzt, in dem es für die technologisch überlegene Hegemonialmacht so gut zu kontrollieren ist, wie Burkina Faso.

        Dass die Bevölkerung immer wieder, wie das Vieh in den Schlachthof, zu den Wahlurnen pilgert, ist nur das Ergebnis der multimedialen Konditionierung. Selbständiges Denken ist des Volkes Sache nicht.

        Auch nicht in einer sogenannten gebildeten und aufgeklärten Population wie der unsrigen.
        Oder wie will man sich den Genderwahn oder die Ansicht, es gäbe überhaupt gar keine menschlichen Rassen, erklären?
        Da werden per se ganze Wissenschaften (hier die Anthropologie) bedenkenlos in die Tonne gekloppt, jahrhundertelanger Forschungsarbeit zum Trotz.
        Und von wo gehen solche wissenschaftsfeindlichen Ansichten aus? Man glaubt es kaum – von unseren Universitäten und Hochschulen!
        Wie gesagt – alles eine Frage der Indoktrination.

        0
        • @Lucutus,dazu ist leider nichts mehr zu sagen!Was ist das alles eine Scheiße in diesem Lande!

          0
          • @Lucutus,oder doch!Der Islam ist eine Rasse! Jedwede Kritik am Islam ist rassistisch!Würde man aber behaupten das Judentum wäre eine Rasse ,so wäre dies auch rassistisch!Auch die Feststellung das das Schimpfwort “ schwule Judensau“,wird meines Erachtens nur von moslem.Kulturbereicherern und Volldebilen benutzt,nicht von biodeutschen Schülern in den Mund genommen wird ist rassistisch!Der Hinweis auf die Herkunft der Schimpftäter aber auch!Ein reiner Wahnsinn! Hoffentlich fängt es baldigst an zu brennen!

            0
            • @Heiko
              Heiko, da mach Dir mal keine Sorgen, der Brand wird kommen.
              Wenn auch nicht von der Seite, die manche vermuten.
              Wenn man sich die Lage ansieht, dann liegt alles klar auf der Hand:

              – Russland wird eingekreist,
              wie damals Deutschland, vom Baltikum bis nach Zentralasien

              – Russland wird mit Boykottmaßnahmen bedrängt,
              wie damals Deutschland (siehe Daily Express vom 24.März 1933 „Judea Declares War On Germany“)

              – Der russische Staatsführer wird dämonisiert,
              wie damals der deutsche.

              Kleines Zitat dazu:
              „Wir machten aus Hitler ein Monstrum, einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, dass der Krieg nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.“
              James Baker III, ehemaliger US-Außenminister in DER SPIEGEL, Ausgabe 13 des Jahres 1992

              Ich sitze praktisch auf gepackten Koffern.
              Sämtliche Dokumente sicher verpackt und kopiert.
              Sobald es losgeht ist die Stoßrichtung Portugal.
              Einen Segler gechartert und dann ab – mit dem Ost-West-Passat – in die Karibik.

              Europa ist enfant perdu. Selbstverschuldet.
              Da braucht man auch kein Mitleid mehr zu haben.
              Mit niemandem.
              Jedem das Seine.

              „Wer seine Augen nicht gebraucht, um zu sehen, der wird sie brauchen, um zu weinen.“

              0
              • @ Lucutus

                Das mit den gepackten Koffern ist mir zu fatalistisch. Technisch gesehen auch eher nicht ausreichend.
                Wenn der „Brand“ kommt, also der Nuklearkrieg, dann ist ein schneller Tod einem langen Siechtum an Leukämie wahrscheinlich vorzuziehen.
                Denn bis die enorme Strahlung in der Karibik ist, kann es schon zwei Jahre dauern.
                Im übrigen glaube ich nicht an diesen famosen Brand. Ich habe noch die Kubakrise und den Höhepunkt des kalten Krieges 1985 bis 1988 miterlebt und deshalb schreckt mich das überhaupt nicht.
                Denn damals stand die Sowjetunion allein. Heute sind die Chinesen mit im Boot und alles andere als unbewaffnet.
                Ich selbst kenne noch jemand, der 1986 wegen Alkohol, aber auch wegen dem Atomkrieg (mit diesem rechnete er ganz fest!) sich das Leben nahm.
                Er könnte vermutlich heute noch leben.

                0
                • @Kuno

                  :-)
                  Na – soweit wird es mit mir nicht kommen.
                  Bin bekennender Abstinenzler.

                  0
                • @Kuno,für Schnaps würd ich auch mein Leben geben,aber nicht für einen Atomkrieg!;)

                  0
      • nich wählen zu gehn ist das dümmste was man machen kann! einmal verschenkt man seine stimme und das dazu führt, das die parteien noch geld dafür bekommen! zumindest, wenn man unzufrieden ist, zur wahlurne gehn, sich regestrieren lassen und den wahlzettel vernichten!! das ist ein muss!!

        0
  2. Ja ja, die Engländer, diese Rosinenpicker.

    0
  3. Die Engländer sind keine Rosinenpicker , die Bevölkerung haben seit den letzten Wahlen eh nichts zu melden
    Nur die City of London die auch 70% das englischen Parlamentes unter Kontrolle hat entscheidet was passiert u. zu geschehen hat. Deswegen wird sich im englischen Bankensystem auch nichts wesentlich ändern ! Selbst Washongton legt sich mit der City of London in Sachen Steuerflucht ,Steuerhinterziehung u. Steuerschlupflöchern nicht an ! Warum wohl ? Für die ist der Euro nur Mittel zum Zweck ! Nachdem nun dummerweise die Briten auch noch auf einem großen Ölvorkommen sitzen bekommne sie weiterhin alle Zugeständnisse die sie brauchen ,Viva la Merkel …

    0
  4. schneider joachim

    Laut Geheimer Kanzlerakte ist Unser Gold an die Allierten bis 2099 Verpfändet. Hat bis Jetzt Anscheinend jeder Kanzler/in Unterschrieben.Die Russen lassen die sich nicht mehr Unterschreiben aber die USA

    0
    • Die damalige Sowjetunion hat schon 1952 dazu gedrängt, Deutschland mit einem Friedensvertrag die Einheit und seine volle Souveränität zurückzugeben.
      Dazu gab es ganzseitige Berichte inklusive Abdruck der entsprechenden diplomatischen Note, auch Stalin-Note genannt.
      Nachweis: Das Volk – Landesorgan Thüringen der SED vom 12. März 1952

      Wohlgemerkt:
      Diese Initiative kam von dem Land, das am meißten unter der deutschen Besatzung gelitten hat und die meißten Todesopfer zu beklagen hat.
      Und das gerade mal sieben Jahre nach Kriegsende.
      Da ist der Irak-Krieg schon länger her.

      Abgelehnt wurde diese Initiative von den Ländern, die durch den Krieg am wenigsten gelitten aber meisten von ihm profitiert haben.

      0
      • @ Lucutus

        Ja, stimmt. Die Stalinnote wurde auch von anderer Seite bestätigt.
        Aber Stalin tat dies nicht freiwillig. Er wollte auf diese Weise den Beitritt der Bundesrepublik zur Nato verhindern. Denn Deutschland sollte neutral sein. Das war die Bedingung. Das wurde von Adenauer (auf Befehl des Westens) abgelehnt.
        Übrigens hatte Gorbatschow die Stadt und Region Königsberg 1990 Helmut Kohl angeboten. Das hatte Kohl sofort abgelehnt, weil er antideutsche Reflexe in Paris, London und USA befürchtete.
        Jetzt bedauern diese Länder diese Verweigerung. Liesen sich doch jetzt Raketen gegen Russland dort aufstellen!

        0
  5. Hasenmaier, ich meine ja auch nicht die Bevölkerung dort…..sondern natürlich die, die die Entscheidungen dort treffen und den aktuellen und zukünftigen Kurs bestimmen, den dieses Land dann auch gehen wird.

    Das du mir so viel oberflächlichkeit zutraust ist ja mal wurstig.

    Soviel tiefsinn solltest du schon bei mir voraussetzen.

    Ansonsten, nichts hinzudichten oder weglassen, wenn einer was bestimmtes geschrieben hat.
    ;-)

    0
  6. Keine Panik,Abrissbirne, ich schreibe ja nicht für die FAZ wo der IWF berits freigegebene Artikel u. Formulierungen im nachhinein wieder redaktionell ändern lässt !

    0
  7. Aber, wo wir schon beim Thema sind ( jetzt wo wir uns kennen), ich mag auch die selbstverliebte Art und selbstherrliche Selbstdarstellung von Engländern allgemein nicht, vor allem, wenn diese meinen bei uns in d.land in ihrer sprache in arrogantem ton laut und wie selbstverständlich über alles und jeden ihrer eigenen Urteile und werteinstellungen aufzudrücken und mitteilen zu müssen. Das ist besonders entnervend solchen verblassten schmalschultrigen prengels zuhören zu müssen weil sie ihrem hochtrabenden ton und akzent meinen über alles und jeden zu stehen und ihr urteil heilig zu empfinden ist/sein soll, von jedermann ebenso empfunden werden muss….das ist einfach widerlich …. ich mag Engländer nicht; sie sind unerträglich, unerträglich oberflächlich und stumpf für dinge, wovon sie keine Erfahrungen haben.
    Ich Urteile aus hunderten Begegnungen mit Engländern…..und IMMER das selbe !
    Lies es nochmal durch was hier geschrieben hab…es ist wahr.

    0
    • 0177translator

      @Abrissbirne
      Es gibt einen jüdischen Engländer – Unternehmer in Newcastle – der genau so über seine Landsleute redet. Tony Mann heißt er – und wir können einander gut leiden – und er ist wohl gerade wegen seiner Abstammung ein Weltbürger, allerdings im positiven Sinne dieses Wortes. Was Du berichtest, würden Tony und ich glatt unterschreiben. (Russen sind da übrigens das krasse Gegenteil im Vergleich.) Es weiß kaum ein Brite, daß eigentlich sie selbst die KZs erfunden haben, und zwar im Burenkrieg. Oder daß sie allein in den Jahren des WK2 in ihrer damaligen „Kronkolonie Indien“ den Tod von 30 Mio. Menschen verschuldet haben. Daß ihr Churchill genauso ein dreckiger Massenmörder war wie Mao, Hitler, Stalin, Pol Pot usw. Es weiß kaum einer von denen, wofür die „Opiumkriege“ stehen, und was sie den Chinesen damals angetan haben. Es genügt schon, einen katholischen Iren zu fragen, was sie den Menschen auf der grünen Insel mehrere Jahrhunderte lang angetan haben. Hunger, brutale Kolonial-Unterdrückung, Massenmord, massenweise Enteignung, Vertreibung, Zwangsumsiedlungen. Ihre dreckige Kolonialgeschichte ist für dieses verinzuchtete Insel-Deppenvolk überhaupt kein Thema, von Wiedergutmachung historischen Unrechts ganz zu schweigen. An Ignoranz und Borniertheit werden sie nur noch von den Amerikanern übertroffen. Ich hatte mal die Ehre, einem Journalisten namens Daniel Benjamin vom Wall Street Journal bei seinen antideutschen Tiraden zuzuhören. Als ich ihn (US-Amerikaner) an My Lai, Agent Orange, Nagasaki und Hiroshima erinnerte, mußte ich in Deckung gehen, so fing der an loszukotzen.
      Aber sollen sie ruhig so weitermachen. Irgendwann hat die Welkt sie satt und wird das ganze Geschwür einfach auskotzen. „Setz Dich ans Ufer des Jangtse und meditiere, wenn Du einem Feind den Tod wünschst, und es dauert nicht lange, und seine Leiche schwimmt an dir vorbei.“ So hat mir vor Jahren mein Kung-Fu-Trainer Deeskalations-Strategien beigebracht. Man stellt sich einer fahrenden Lokomotive nicht in den Weg. Erst recht nicht, wenn sie, so wie jetzt, lieber Kollege Lucutus, Richtung Abgrund fährt.
      Lassen wir sie fahren, diese Angelsachsen. Am besten allesamt zur Hölle.
      @Heiko
      Ich bin bekennender Anti-Alkoholgegner, genau wie Du.

      0
      • Ganz Deiner Meinung translator!
        Meine Mutter hatte einen oberfiesen Chef im Stahl- und Walzwerk Brandenburg. Eine der übelsten Knochenmühlen der DDR.
        Der hat sie mehr als nur schäbig behandelt.
        Sie hat ihm jeden Abend in stillem Gedenken – beten war nicht, weil Atheistin – die Krätze an den Hals gewünscht. Die Zeit hat sie sich tatsächlich genommen.
        Und siehe da – nach zwei Jahren Hartnäckigkeit – ist der alte Mistsack am Herznfarkt krepiert.
        Es funzt also.

        0
  8. Selbst Nietzsche hat den engländern stumpfsinn attestiert. Undzwar solchen, der nur das selbst erfahrene als real anerkennt. Das bedeutet, mit anderen Worten, dass das was ein Engländer nicht wahrgenommen hat,für ihn auch nicht existiert. Das nennt man empirismus.
    Es ist beinahe die definition für ingroranz.
    Ein Engländer erklärt sich selbst alles, anhand seiner persönlichen Erfahrungen.

    Das bedeutet er nimmt sich selbst instinktiv als absolut.

    Und was ist mit den Dingen die „er“ noch nicht erlebt hat?
    Was ist mit fremden Gedanken?

    Aus England kommt auch die philosophische Richtung des empirismus, = auf der Erfahrung beruhend = selbst wahrnehmend/wahrgenommen.

    Eine kindische und hoch-lückenhafte geisteseinstellung … denn die voraussetzung ist, dass alles erfahrbare, auch schon erfahren ist.
    Da das kein mensch jemals kann …
    Ach ich spars mir ….
    :-)

    0
    • @Abrissbirne,doch ich kann das!Ich suche auch nie nach Dingen!Wenn ich weiß, das ich das kenne, ist es doch schon gefunden,also suche ich nie Dinge die ich kenne!Und Dinge die ich nicht kenne ,die kann mein kleiner Geist doch gar nicht erkennen/finden!:-)

      0
  9. *Ignoranz

    0
  10. Hallo Abrissbirne ; Danke für deine Inspirationen aber nicht nach hinten schauen ,eher besser die EU-Absätze nach vorne , dannn merken vielleicht alle das es scheinbar endlich mal wieder aufwärts geht .auch wenns kurz vor der Klippe ist……

    0
  11. 0177translator

    Wer hat in Europa (Mittel und Ost) die Macht? Dazu das hier:
    http://www.rtdeutsch.com/22209/wirtschaft/nach-rumaenien-wird-auch-polen-zum-flop-fuer-us-amerikanische-fracking-firmen/
    Am interessantesten finde ich die Leser-Kommentare.

    0
    • @0177translator,aber die sultana,typisch Polak!;)!Aber der Mensch allgemein „hät det Fräse dück“(kämperströter Platt) von den Amis.Leider macht die Nutte Politik weiterhin die Beine breit!Obama gehört ja auch der Gruppe BBC an,da macht es die IM ERIKA doch gerne;)!

      0
  12. die andere Seite berichtet es eben so:
    Deutschland noch immer besetzt.
    http://de.sputniknews.com/politik/20150614/302758094.html
    Nun weiß man eben, wieso Merkel so kleinlaut ist.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Terrabanio: @Force, Dachhopser. Es ist nicht so,dass Gold einfach nur knapp ist. Die weltweite Elite will doch die...
  • Sao Paulo: und, man traute seinen Ohren nicht, das Volumen der Käufe würde dann ab April wieder von 80 auf 60...
  • EN: Hallo und einen guten Morgen Goldreporter, da Sie mir nicht untersagt haben die aktuellen Gold Trust Daten...
  • Goldkiste: „Typischer EZB-Kompromiss“ : Weniger aber viel länger Dauerfeuer Drahguli schaffte es gestern...
  • Goldesel: @frznj Dann ist ja alles in Butter
  • frznj: bei mir ist der Käse auf 1,99 von 1,50, kann auch mit dem Milchpreis zusammenhäng, bin da nicht ganz aufm...
  • Krösus: @Christof Du hast völlig Recht. Der Goldpreis in Euro ist heute deutlich gestiegen. Bei meinem Händler...
  • Pinocchio: @Force, Das mag stimmen das man kein oder nur bedingt Bargeld im Schließfach deponieren kann. Das steht...
  • Force Majeure: Wer Lust hat: http://moneywise411.com/why-mi llionaires-take-this-warning-s eriously-6/?ppc=592746
  • Force Majeure: Dead Money, da gibt es Banken, da darf man kein Bargeld in die Fächer legen…
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter