Donnerstag,17.Juni 2021
Anzeige

Aktien in China unter Druck

Am Montagvormittag kamen die Aktien am chinesischen Aktienmarkt erneut deutlicher zurück. Der Festlandsindex FTSE China A50-Index hat fast 5 Prozent abgegeben. Seit vergangenen Donnerstag ging es um mehr als 7 Prozent nach unten. Was ist geschehen? Laut Presseberichten hat die Zentralbank Chinas am heimischen Markt Liquidität abgeschöpft. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Da passt ein kleiner Link zur Situation Ende 2018 in den USA. Schon die ersten homöopathischen Zinserhöhungen, die von der „Normalisierung“ der Geldpolitik künden sollten, führten zu einem veritablen Börsencrash. Dabei sollte man denken, dass Globuli bereits unendlich verdünnt sind.

    https://www.dw.com/de/aktienm%C3%A4rkte-crash-panik-oder-korrektur/a-45845644

    Das Dilemma ist offensichtlich: Geldpolitik fällt als Wachstumsmotor aus, ist aber unabdingbar, um über obsessive Geldmengenausweitung das System zu stabilisieren. Aber was könnte den Kolbenfresser in Sachen Kapitalverwertung wieder reparieren? Haushaltskonsolidierung, das Herunterfahren der Verschuldung ?Das schlägt jedenfalls der vormalige Notenbankchef Mexikos vor. Er schlägt sich im aussichtslosen Dilemma zwischen geldpolitischer Expansion und Austeritätspolitik also auf die Seite der Austerität. Kann man natürlich so machen.

    Es ist eben Haltung gefragt.

    https://youtu.be/Morzv7flZv8

  2. Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Please enter your comment!
Bitte geben Sie Ihren Namen ein

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige