Anzeige
|

Anonym Gold kaufen: FDP will Auskunft von Bundesregierung

Die FDP-Fraktion hat eine „Kleine Anfrage“ an die Bundesregierung gerichtet. Die Politiker wollen genau wissen, warum die Anonymitäts-Grenze beim Kauf von Gold und anderen Edelmetallen ab dem kommenden Jahr auf 2.000 Euro gesenkt werden soll.

Gold, kaufen, anonym, Kleine Anfrage (Foto: Goldreporter)

Wenn die Anonymitätsgrenze auf 2.000 Euro gesenkt wird, könnte man zum aktuellen Goldpreis keine zwei Unzen Gold mehr kaufen, ohne Personalien zu hinterlassen (Foto: Goldreporter)

Anonym Gold kaufen

Wer Gold ohne Angabe von persönlichen Daten kaufen möchte, kann dies derzeit noch bis zu einem Betrag von 9.999,99 Euro tun. Laut einem aktuellen Gesetzesentwurf sollen ab dem 10. Januar 2020 Gold und andere Edelmetalle im stationären Handel (Tafelgeschäft) allerdings nur noch bis 2.000 Euro anonym getätigt werden können.

Kleine Anfrage der FDP

Die FDP-Fraktion hat nun im Rahmen einer „Kleinen Anfrage“ einen ganzen Fragenkatalog zu diesem Thema an die Bundesregierung gerichtet. In der FDP-Erklärung dazu heißt es: „Die Bundesregierung soll angeben, wie hoch der Wert der Edelmetalle ist, die in Deutschland von Privatpersonen und staatlichen Institutionen gehalten werden und wie sich das jährliche Volumen des Handels mit Edelmetallen entwickelt hat. Außerdem will die Fraktion wissen, wie viele Edelmetallhändler in den letzten zehn Jahren in Geldwäschegeschäfte beziehungsweise in Terrorismusfinanzierung verwickelt gewesen sind und wie vielen Meldefällen für Geldwäsche beziehungsweise Terrorismusfinanzierung nachgegangen wurde. Außerdem soll die Bundesregierung darlegen, welche Vorteile sie sich von der von 10.000 auf 2.000 Euro abgesenkten Obergrenze für Tafelgeschäfte verspricht.“

Geldwäschegesetz

Hintergrund: Die geplante Gesetzesänderung erfolgt laut Bundesregierung im Zuge von Vorgaben der EU-Geldwäscherichtlinie. Allerdings ist in diesem Fall nur der Edelmetallhandel betroffen. Für andere Güterhändler (Kunstgegenstände und sonstige Güter) bliebe die Grenze von 10.000 Euro bestehen. Mit der Absenkung der Anonymitätsgrenze sehen sich viele Goldkäufer einem Generalverdacht ausgesetzt. Für Goldhändler bedeutet die geringere Schwelle hin zur Meldepflicht einen erheblichen bürokratischen Mehraufwand. Mehr dazu hier: Neue Obergrenze für Gold-Käufe – Anonyme Tafelgeschäfte vor dem Aus?

Das Verfahren

Die „Kleine Anfrage“ ist ein parlamentarisches Kontrollinstrument im Deutschen Bundestag. Fraktionen wird darin das Recht zugestanden, von der Bundesregierung Auskunft über bestimmte Sachverhalte zu verlangen. Diese Anfragen werden schriftlich von der Bundesregierung beantwortet. Sie werden nicht im Bundestag beraten. Die Anfrage der FPD-Fraktion kann man auf der Internetseite des Bundestages abrufen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=88319

Eingetragen von am 29. Aug. 2019. gespeichert unter Deutschland, Gold, Handel, News, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

71 Kommentare für “Anonym Gold kaufen: FDP will Auskunft von Bundesregierung”

  1. Es geht nicht bloß um das Gold. Sondern um alle Geldanlagen!

    Wie dem auch sei: Aktien kann man auch heute nicht mehr anonym kaufen.

    • @Artur Äpfel mit Birnen ?

      • Euer Problem lautet IHR WOLLT JA GOLD ANONYM KAUFEN. Ich finde das ist absoluter Humbug. Mit Eurem Geld müsst ihr irgendwohin, aber vergesst nicht – wenn ihr jetzt für 9999,9 Euro Gold kauft (also etwa 6,5 Unzen – und diese auf 10000 Euro pro Unze steigen… seid ihr wieder in der Pflicht den Verkauf mit Ausweis vollzuziehen. Jedenfalls in EU. Und?

        Bei Aktien und Immobilien ist man da schon längst drin! Also was soll diese Überlegung überhaupt? Wenn die 2000 kommen kauft ihr dann nüchts und lasst es auf der Bank entwerten?

        • @Artur Nein, das Problem ist nur das sie scheinbar akzeptieren das man in seinen Rechten eingeschränkt wird, ist doch geil wenn man komplett durchsichtig mit seinen Anlagen ist…mag sein das sie darauf stehen, ich nicht…… Und was mal sein wird hat ja mal absoulut nix mit der Ausgangssituation zu tun….

          Aber ich denke mal sie sind klassischer Aktienbesitzer…stimmts ?

          In „Gold“ denken muss man lernen….das kann man mit den anderen Anlageformen nicht 1:1 vergleichen…

          …nur meine Meinung

          VG
          Endgame

          • @ Endgame – Du irrst Dich in der Annahme dass ich Papierwerte horte. Ich trade sie. Ich habe Aktien im Schnitt 3-4 Wochen.

            Bei Gold ist so ein Handling nicht möglich. Insbesondere wenn man es physisch hält. (Und nur das was man tatsächlich in der Hand hat, gehört einem).

            Warum so? Natürlich bin ich ein Goldbug ebenso – aber ich erachte es für falsch, wenn jemand das ganze Leben einfach eine Goldunze nach der anderer kauft und irgendwann dann 100 Unzen besitzt. Oder 200 oder gar noch mehr.

            Bei heutigen Preisen sollte man nicht mehr als 30-40 TSD ins Gold und Silber investieren. Dennoch ist es ratsam Gold permanent zu besitzen.

            Aber ich gehe jede Wette die Leute die heute mehr als eine Million haben in Gold und Silber – die werden gewaltige Probleme bei Systemwechsel bekommen.

            Also – mein Rat ist nicht mehr als 15 Goldunzen zu besitzen und nicht mehr als 400 Silberunzen. PRO FAMILIE. Denn wenn jemand schon jetzt 250 kg hat (einer hat gerade damit hier rumgeprallt) der hat jetzt schon gewaltiges Problem.

            Und es wird bei der zu erwartenden parabolischen Anstieg bei dem Systemcrash
            nur noch schlimmer werden

        • @Arthur
          Das ist nicht richtig.
          Ich kann in der Pflicht sein, den Ausweis zu zeigen, werde aber den Teufel tun, dem nachzukommen.
          Bei Aktien habe ich aber gar nicht die Wahl. Das ist der Unterschied.

          • @ Renegade… kalkuliere einfach mit ein, dass wir in moderner Zeit – bereits zum Verkauf – kontrolliert werden. Die haben diese Gesichtserkennungstechnik nicht umsonst. Außerdem wird Dir der Händler sagen – wenn Du Dich nicht ausweisen willst – dann ist die Ware heiß – und er wird Dir kein Geld auszahlen.

            Gerade wenn Du verkaufen musst. Genau das ist das Problem. Bei größeren Mengen musst Du sogar damit rechnen, dass er nicht nur den Kauf ablehnt. Sobald Du aber weg bist um den nächsten Händler aufzusuchen – tja – da kann schon mal passieren – dass er Dir hinterher schwere Jungs (mit Maschinengewehren und Kettensägen schickt). Da kriegst Du das Angebot – sie schützen Dich für 25%. Von dem was Du kriegst.

            In Krisenzeiten erst RECHT. Da ist nicht einmal der Staat das Problem.

        • @Artur: Komplett falsch gedacht:
          a) Nach einem Jahr Haltezeit ist der Goldverkauf für Privatpersonen komplett steuerfrei. Ein Händler muss (und wird in der Regel) nicht nach dem Ausweis bei dem Verkauf fragen, denn der Nachweispflichtige ist der Verkäufer. Und ich verkaufe immer frühestens nach diesem Haltejahr. Also muss ich auch nichts angeben.
          b) Von privat zu privat ist vieles möglich.
          c) Das Problem, dass man „mit seinem Geld irgendwohin muss“ ist nur gegeben, weil die Banken mit Ihrem Lobbysystem geschafft haben, dass ein Girokonto zur Auszahlung von Gehältern Pflicht ist. Ich hätte nichts dagegen, wenn mich mein Arbeitgeber in Goldmünzen auszahlen würde (von mir aus nach aktuellem Einkaufspreis gestaffelt und nicht nach fester Stückzahl). Oder einen festvereinbarten Teil zumindest als „Rentenvorsorge“ in Gold übergibt, anstatt in sinnlosse Versicherungen einzahlen zu wollen, welche nachträglich besteuert werden, wie es gerade passt. Aber jeder meiner bisherigen Arbeitgeber war bisher in dieser Hinsicht etwas unflexibel… Steuerfreie Gutscheine wären noch möglich, aber die Summe ist ein schlechter Witz.

          • Du scheinst es nicht begriffen zu haben, was ich meinte. Auch sind Deine anderen Argumente einfach nur vollkommen irre um nicht zu sagen „deutsch“. Also ich kann Dir garantieren, dass bereits jetzt alle in der EU die irgendwelche Käufe oder Verkäufe tätigen EINEN NACHWEIS LIEFERN MÜSSEN, wer sie sind. Das passiert bei Devisenumtausch, das passiert beim Hauskauf Und bei Aktien bist Du automatisch überwacht – da diese eben kaum anonym gekauft werden können.

            Dein anderer Denkfehler ist – Du kaufst Dir für 1300 Euro 500 Unzen die steigen dann auf die 10000.01 Euro – und Du glaubst – das wird gar nicht auffällig sein, wenn urplötzlich da auf Deinem Bankkonto 5.000.000 rumliegen???? Oder willst Du da täglich 1000 Euro einzahlen? irgendwann hast Du das Konto aufgefühlt. Und dann kommt Scholz und sagt WIR WOLLEN WISSEN welche Bundesbürger in letzten einem Jahr massiven Sprung hatten.

            Natürlich musst Du dann beweisen, dass da nichts illegales gewesen ist – Du hast einfach Gold gekauft und das ist halt explodiert ;) Und dann hast Du verkauft.

            OK. gucken wir mal wie Du die 5 Millionen außerhalb der Bank parken kannst.
            Da kommen für Dich in Frage zum Beispiel 5 Millionen Raviolidosen allerdings ist die Sache ein wenig HEIKEL. Neben dem Platzbedarf, würden sich diverse Märkte um Dich herum wundern, warum Du ständig mit Raviolidosen aus dem Supermarkt rausmaschiert – die Nachbarn auch. ;)

            Dann kommt mein Lieblingssatz von Dir – sich vor dem Zugriff des Staates schützen. Hm… Wenn Olaf Scholz es befiehlt schicken sie Dir eben schwer bewaffnete SGS9 Einheit heim, usw. Klar, man kann einen Brunnen bohren –
            irgendwo… das erschwrt die Situation, aber man kann Dich ja auch beobachten lassen. Also… wenn Du schon mal die 500 Unzen Gold hast – da kannst Du nur mickrigen Mengen davon gerade so noch veräußern – allerdings weißt Du ja nicht an wem Du dann verkaufst – er kann da so eine kleine Anzeige erstatte.

            Also? verabschiede Dich mal lieber von dieser Vision, Du kannst da größere Mengen loswerden… den Goldverbot wirst Du kaum umgehen können.

            Daher ist das mit der sog. Sicherung des Vermögens durch das Gold leider schwerer als der Herr Eichelburg so denkt. Der hat nämlich gerade seinen Lesern empfohlen, die sollen sich 500 Unzen Silber pro Kopf mindestens zulegen. Hm… klingt verlockend – nur da würde jeder in diesem Lande – bei 500 Unzen daran beteiligt 50 fache Jahresproduktion von Silber aufzukaufen.

            Also NOCHMAL: DU KANNST DEM STAAT nicht entkommen, was größere Summen angeht. Es ist ganz einfach. Daher mache ich mir keine großen Gedanken was „Vermögenssicherung“ mit Gold angeht. Sie werden das bei Deinen Käufen sowieso ganz genau beobachten, warum Du so ein großes Vermögen hast, wie Du dazu gekommen bist – und das schöne ist – wir haben so ein wunderbares Instrument in Deutschland – Beugehaft. Da kannst Du Dich aus dem Knast versuchen zu verteidigen – doch wenn Goldverbot kommt – da sollte man schon sehr clever sein, und sich überlegen was man mit dem Gold so tut.

            • @Artur

              Dann wird beim Verkauf eben in kleineren Mengen gesplittet. Ich wüsste auch nicht was mich dazu bringen könnte 5 Millionen aufs Bankkonto zu parken. im Übrigen ergeben sich in diesen vor allem in künftigen Zeiten ganz gewiss genug Möglichkeiten die Rechtspflege auf der Basis freien Unternehmertums zu regeln. Staatliche Beamte mit Ihren chronisch klammen Gehältern sind gewiss dankbar hie und da gewisse Zuwendungen zu erhalten.

              Ich habe 29 Jahre in einem Staat leben müssen, der glaubte alles im Griff zu haben, doch zu allen Zeiten galt und gilt; Eine Hand wäscht die Andere und 2e das Gesicht. Und wer in Zeiten öffentlicher Armut – der Tag wird kommen – seinen Reichtum allzu öffentlich, protzhaft zur Schau zu stellt, dem ist ohnehin nicht zu helfen.

              Ohnehin wüsste ich ehrlich gesagt nicht wirklich was ich mit 5 Millionen anstellen sollte. Mindestens 3 davon würde ich meinen Kindern und Enkeln geben. Ab einer gewissen Größe wird Reichtum abstrakt, das heißt ich kann diesen Reichtum nicht verbrauchen. Ich kann nur in einem Haus leben und nur 3 Mahlzeiten am Tag verzehren. Ich muss nicht immer mehr und mehr davon haben.

              Kennst Du das Märchen vom Fischer und seiner Frau ?

              https://www.youtube.com/watch?v=_x9s0Yxix7w

              • Also da Du Puschkin zittierst, nehme ich mal an dass Du aus ehemaliger Sowjetunion kommst. Das ist natürlich eine völlig andere Grundlage – denn auch in meinem Herkunftsland lernten wir gegen den Staat zu halten. Das ist mit dem Deutschen überhaupt nicht zu machen. Die Deutschen waren bereits im Jahre 1400 nach Christus die emsigsten Steuerzahler schlechthin. Da haben andere Nationen noch nicht gewusst wie man Steuer buchstabiert. Steuern sind nun mal Diebstahl. Punkt. Der Deutsche zahlt Steuer gerne. Du siehst ja den Unsinn mit der CO2 Steuer. Aber zur Sache. In den Krisenzeiten ist es klar, man sollte näher rücken zu der Gemeinschaft gute nachbarschaftliche Verhältnisse bestreben und Kontakte haben. Das ist derzeit immer noch nicht in Deutschland zu machen.

                Aber ich gebe Dir natürlich RECHT. Es muss zu dem Punkt kommen, wo wir uns sagen – eine Hand wäscht die andere. Leider sehe ich das derzeit nicht. Ich sehe völlig gespaltene Gesellschaft (durch Merkel) und ein Teil dieser Gesellschaft ist er derart verblödet – dass sie die besten Linksnazis werden die es jemals gegeben hat – sobald das System zusammenbricht. Das muss man auch einkalkulieren.

          • @dummkopf
            zu a)
            Gemäß Abgabenordnung (AO) §§ 143/144 sind beim Ankauf von gesetzlichen Zahlungsmitteln Name und Anschrift des Verkäufers festzuhalten und durch Einsichtnahme in ein Legitimationspapier zu prüfen. Weiter heißt es „Beim Ankauf von Handelsware (Barren, kursungültige Münzen, Schmelzware) sind gemäß der sogenannten “Trödlerverordnung” Name, Anschrift und Legitimationspapier des Verkäufers aufzuzeichnen. Auf die Aufzeichnungen gemäß der AO oder Gebrauchtwarenverordnung kann verzichtet werden, wenn der Verkäufer den Gegenwert seinem Konto gutschreiben lässt.“

            Also nix mit anonymen Verkauf bei Händlern in Deutschland.
            Bei Zahlungsmitteln (KR, ML, etc.) immer mit Ausweis, Rest nur ohne Ausweis wenn es aufs Konto geht.
            Wenn also einer Deiner Händler völlig anonym ankauft, stimmt da was nicht.

            • Klapperschlange

              @Horst

              Gold-Ankauf (noch gültig):

              Legimitation:
              Zum Ankauf benötigen wir ab einer Summe von 10.000,- EUR Ihren Personalausweis zur Vorlage im Original“

              Wo?
              https://www.exchange-ag.de/goldankauf

              • @Klapperschlange

                Kannst Du Dich noch an Deinen Ausflug in eine „Exchange-Filiale“ erinnern?

                https://www.goldreporter.de/anonym-gold-verkaufen-wie-geht-das/gold/68616/#comment-214892

                Meine Güte, was sind diese Kommentare schon wieder lange her. As Time Goes By.

                Frank Sinatra

                You must remember this
                A kiss is still a kiss
                A sigh is just a sigh
                The fundamental things apply
                As time goes by

                And when two lovers woo
                They still say, I love you
                On that you can rely
                No matter what the future brings
                As time goes by

                Moonlight and love songs never out of date
                Hearts full of passion, jealousy and hate
                Woman needs man and man must have his mate
                That no one can deny

                It’s still the same old story
                A fight for love and glory
                A case of do or die
                The world will always welcome lovers
                As time goes by

                It’s still the same old story
                A fight for love and glory
                A case of do or die
                The world will always welcome lovers
                As time goes by

                • Wolfgang Schneider

                  @Thanatos
                  Ich wollte nie ein Goldbug sein (Frei nach Peter Maffay)
                  https://www.youtube.com/watch?v=bvRH6ZDBUNw

                  Ich wollte nie ein Goldbug sein, hab‘ immer mich zur Wehr gesetzt.
                  Ich kaufte Bonds und Aktien ein,
                  hab stets auf’s falsche Pferd gesetzt.
                  Irgendwo tief in mir war ich ein Rind geblieben.
                  erst dann, als zu denken ich begann,
                  wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
                  zu spät, zu spät.

                  Unten auf dem Bärengrund, wo Dividende ewig schweigt,
                  kann ich noch mein Erspartes seh’n,
                  wie Luft, die aus der Tiefe steigt.
                  Damals beim AWD war all mein Geld geblieben.
                  erst dann, als mit Goldkauf ich begann,
                  wußt‘ ich, es ist noch nicht zu spät,
                  zu spät, zu spät.

                  Ich gleite durch die Zinslos-Zeit und warte auf das Morgenlicht.
                  Dann zähl ich meine Kilobarr’n, an Silber es mir nicht gebricht.
                  Irgendwie ist die Welt um mich stockblind geblieben.
                  erst dann, wenn man’s nicht mehr kaufen kann,
                  weiß ich, es ist für sie zu spät,
                  zu spät, zu spät.

                • Klapperschlange

                  @Thanatos

                  Danke für den Gold-historischen Verkaufs-Ausflug;
                  ich denke doch, daß man den Handel mit EM weiter erschweren wird, damit die Flucht (für den kleinen (167cm großen) Mann auf der Straße) in den „Sicheren Hafen“ blockiert wird,
                  „as times goes by“.

                  Das zeigt aber umso deutlicher, daß das Ende des Fiat-Money-Systems immer näher rückt: die Schulden- und Negativzins-Lawine nimmt Geschwindigkeit auf.

                • @klapperschlange
                  Also, der oft beschworene kleine Mann in Deutschland ist unter 1,65 Meter gross

                • Wolfgang Schneider

                  @renegade
                  https://www.imago-images.de/search/Alfred-Tetzlaff
                  Meinst Du diesen kleinen Mann hier?

  2. Es geht NUR ums Geld, um DAS Geld welches den Banken und somit dem Staat abgeht, wenn man GOLD als effektive Währung sieht und sein Vermögen in GOLD investiert!

    Der Draghi gibt monatlich 80,000.000 Euro, seit einem Jahr nur mehr 30,000.000 Euro frei erfundenes Geld aus, um wieder Liquid zu sein muss er nur eine 0 in der Debitkolonne machen und schon ister wieder solvent.
    Er kauft Staatsanleihen von mehr als schwindsüchtigen Staaten , die Cristine Lagarde wird das den Umständen entsprechend beibehalten!

    Ergo dessen ist die einzige Möglichkeit, GOLD zu kaufen, damit bleibt man immer am Ball!!

    • Hänge noch mal 3 Nullen dahinter dann stimmts!

      • Sorry und ja, dass habe ich ganz vergessen noch einmal 3 Nullen anzuhängen, so das es 3,000.000.000, bis 80,000.000.000 Millarden EURO, das Investement des Draghi und auch der C. Legarde per Monat betragen betragen müsste.

        Diese Summe hat der Draghi per MONAT und der C. Legarde wird auch nichts anderes übrigbleiben das fortzusetzen, in Staatsanleihen der ruinösen Staaten investiert!

        • Richtig! Die werden es so lange treiben – bis alle bankrott sind – denn eines ist sicher der Staat geht nie wirklich PLEITE. Seine Bürger schon. ;)

  3. wie sieht es eigentlich mit anonymen Verkauf aus, gibt es noch Händler die das machen ? Exchange AG macht es zumindest nicht mehr…

    würde mich mal interessieren, bitte um Rückmeldung

    (bitte keine verkauf dein Gold nicht Bemerkungen, das weiss ich selbst,
    mir geht es nur um das Interesse und die Info) ;-)

    VG
    Endgame

    • Es gibt den anonymen Verkauf in Österreich NOCH, da kann man bis 10k Gold NOCH erstehen, auch kann man auch mehr kaufen, man muss nur mehrmals das Geschäft betreten, so lange bis das auch bei uns das besitzen von GOLD verboten wird!

      • @ Penunze
        Also bei Philoro im 8. Bezirk kannst noch bis 9.999.- euro anonym kaufen,doch wenn du dort verkaufst dann wird schon der Ausweis verlangt !!!!

    • @endgame
      Bisher war es immer schon so, dass ein gewerblicher Händler bei Ankauf von Waren ( egal welche) die Daten des Kunden überprüfen muss ( schon aus Selbstschutz) und eine Quittung ausstellt.Sonst könnte ihm der Vorwurf gemacht werden, bedenkliche Ankäufe, wie Diebesgut und Hehlerware zu handeln.
      Das ist bei Autoradios, Smartphone und Fernseher oder Maschinen nicht anders.Verkaufen Sie mal 20 Akkuschrauber ohne Ausweis !
      ( Könnten ja vom letzten Einbruch stammen).
      Wenn Sie anonym verkaufen wollen, dann um die Ecke.
      Zu gut deutsch: Wenn Sie 20 Tütchen a 150 Euro vertickern, wird der Ankäufer kaum nach Ihrem Ausweis fragen und Sie wohl auch nicht. Und Quittungen werden Sie auch nicht ausstellen wollen.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Doch, es geht. Es geht alles. Auf dem Basar von Kaunas in Litauen. Vergiß mal nicht, daß es innerhalb und außerhalb von D stets Amtsträger gibt, die für einen kleinen Obolus wegsehen. Besonders bei schlechtem Gehalt.
        Bürokraten-Deutschland ist nicht das Zentrum der Welt.
        Und das Maß aller Dinge schon gar nicht.

        • Das mit dem Verkauf auf dem Basar in Litauen oder östlichen Polen geht in Ordnung. Nur denkt bitte daran, dass wenn der Obolus an dem Beamten ein kleines bisschen zu mickrig gewesen ist – während ihr da 300 Unten Gold verkaufen wollt – dann ist er ein bisschen sauer und holt dann so paar schwere Jungs mit Maschinengewehren oder Motorsägen mit ins Boot – und sie bieten Dir dann ganz besonderen Schutz. Natürlich von den anderen Mafien. Und wenn Du nicht zahlen willst – dann brauchst Du selbst Schutz und zwar ziemlich plötzlich – der Feind steht ja schon mal vor Dir!

          Also so einfach ist das auch wieder nicht.

          Wichtig ist nur eins zu wissen. Man muss die schlimme Zeit überstehen, zum Beispiel mit Kleinststückelungen bei Silber und das was ihr im Gold habt – das sollte man behalten oder gleich in ein Land auswandern, wo keine Goldverbote
          möglich sind. Denkt einfach mal daran: der deutsche Staat führte 1949 eine Währungsreform durch. Derjenige der ein Haus hatte – der durfte beim Finanzamt lange Zeit Geld abliefern. Er galt ja als REICH!

        • @ws
          Zum kleinen Mann meine ich nicht unbedingt Tetzlaff, ich meine diese hier
          https://m.youtube.com/watch?v=l5obLmJ4O9E

          • Wolfgang Schneider

            @renegade
            Ich dachte schon, Du meinst diese kleinen, blauen Männchen hier.
            (Die haben jedoch mit der Wahl am morgigen Sonntag nix zu tun.)
            Das Lied der Dümpfe
            https://www.youtube.com/watch?v=L14dxvSyCrk

            Sagt mal, von wo kommt ihr denn her? Von der Wall Street, bitte sehr!
            Zocken alle da so rum wie ihr? Ja, die zocken so rum wie wir.
            Soll ich euch vom Zinslein singen? Ja, wir wollen es erbringen.
            Lockt man mit Bitcoin euch hervor? Wer sowas hat, der ist ein Tor.

            (Gesprochen) Der Moneten-Dumpf fängt an: (Flötenspiel)
            So, singt mal mit. La, la, la, la, …
            Und nun die zweite Stimme: La, la, la, la, …
            Und nun alle zusammen: La, la, la, la, …

            Ist denn der Blankfein wirklich Gott? Nein, er verkauft den Leuten Schrott.
            Und auch nicht der Rothschild-Mann? Nein, der betrügt doch, wo er kann.
            Gibt es eigentlich sehr viele Dümpfe? Ja, so viel, wie Bestechungs-Sümpfe.
            Finden Dümpfe Steuern fein? Nein, so ein Scheiß muß echt nicht sein.

            La, la, la, la, …
            He, wir sind hier nicht bei Bernie Madoff.
            La, la, la, la, …
            (Gesprochen) Du, muß das wirklich sein?
            Yes, Sir! La, la, la, la, …

            Warum sind die Zinsen klein? Sie sollen gar nicht größer sein.
            Kauft ihr die Junk-Bonds von der Fed? Gold im Tresor ist schon ganz nett.
            Habt ihr auch Banken in Dumpfhausen? Ja, davon kriegt man nur das Grausen.
            Was möchtet ihr am liebsten tun? Zocken ohne auszuruh’n.
            La, la, la, la …

  4. Der Goldhändler muss das angekaufte Gold prüfen. Das kann dauern. Selber habe ich noch kein Gold verkauft, aber Cash wird es wohl nur bei ganz kleinen Stücken geben. Wann eine Meldung an das Finanzamt geht, wie ein Händler seinen Kunden prüfen soll, das entzieht sich meiner Kenntnis. Welcher Händler verrät seine Kunden ?

    Grüße

    Pinocchio

    • Wenn man von der in Österreich Münze kauft, dann ist alles i.O. und man kann sich das Prüfen glatt ersparen.

      Ich habe seit 15 jahren kein GOLD verkauft, denn GOLD sehe ich als Grundlage für´s Überleben an.

      • @ penunce – was fast ALLE übersehen. Auch bei den heutigen Preisen ist es ganz schwierig eine Unze Gold zu fälschen. der einzige Stoff der gerade mal genauso schwer ist wie Gold das ist Wolfram. Und Wolfram ist extrem hart. Gold nicht. Und genau das ist das Problem. Du kannst fast unmöglich perfekte Philharmoniker Unzen oder was auch immer (Maples, Eagles) herstellen, Mit großen Barren könnte das schon theoretisch klappen – doch da gibt es weitere Prüfungsmöglichkeiten.

        Ich halte jedenfalls all das was in der Presse steht (über gefälschten Gold als Hoax – um den Leuten den Goldkauf aufzuschrecken.

        Desweiteren unterzeichne ich das selbst – in der kommender Krise Gold zu besitzen – ist deutlich besser – als überhaupt keins. Es sollte aber nicht zu viel sein. Kalkuliere einfach während der Krise sparsam zu leben – dafür reicht Silbervorrat – UND GOLD? – na ja das sollte man paar Jahre vor dem Ausbruch der Krise physisch besitzen und paar Jahre nach der Krise wieder verkaufen.

        Kurze Anmerkung: Goldbesitzer unterscheiden sich von anderen Anlegern dadurch, dass die ersten ihr Investment für das A bis O halten. Allerdings muss man irgendwann auch wissen, wann man es wieder veräußert und an WEM.

        Die Zeiten die wir aktuell haben sind noch bei weitem „unbedenklich“. Das kann sich aber nach dem Anleihen und Aktiencrash – binnen wenigen Wochen ändern.

        • @Artur

          Ich habe meine GOLDstücke beim Erzeuger zu Marktpreisen gekauft und da gibt es überhaopt keine Fälschngen.
          Ich habe seit mehr als einen Jahrzehnt überwiegend 5 g gekauft und für besoders teure Anschaffungen/Ausgaben habe ich 50-100 g angeschafft.

          Ich verkaufe nichts, denn GOLD ist Wert der die Kacke am Dampfen hält, ich habe seit jahren nur zugekauft und nicht verkauft!

          Obwohl die Krise bereits da ist, nur die Menschen merken das nicht, denn die Regierung der EU, so wie auch in D oder bei uns in A, werden Falschmeldungen serienweise im Umlauf.

          Das Investment an der Börse, der Spiegel einer Wirtschaft, hält sich in Grenzen und wenn einer doch investiert, dann fahren die Banken und „unsere Freunde“ mit ihm Paternoster, d.h. es gibt ein Auf und Ab an der Börse und die darin enthaltenen Werte werden immer leichter, zum Schaden der Anleger!

          Nicht auszudenken was passiert wenn die Zinsen steigen würden, die Wirtschaft würde sofort kollabieren und die privaten Schuldner würden die Gerichte beschäftigen, mit ihren Insolvenzen.

          So aber werden Negativzinsen verrechnet und das ist ein Vorzeichen der stattfindeden Krise!

          Servus Artur!

          • @ penunce – ich bin sehr sicher, dass wir irgendwann den Anleihencrash bekommen und dagegen kann man nur mit horrenden Zinssätzen steuern.

            Dann heisst es GOODBYE FED Goodbye ihre Steuerungsmöglichkeiten. Ende und Over. Ansonsten unterschreibe ich ALLES was Du geschrieben hast

            • Wolfgang Schneider

              @Artur
              Und wenn er kommt, geht es nicht ohne Kampf ab. Guckst Du.
              Das Denkpanzerlied (A Think Tank Song)
              https://www.youtube.com/watch?v=feg_h0iLwNw

              1. Ob’s stürmt oder schneit, ob der Soros uns lacht,
              die Bonds abgeschmiert, und der DAX ist gekracht,
              bedröppelte Gesichter, doch froh ist unser Sinn, Professor Sinn,
              es braust unser Goldwert im Sturmwind dahin.

              2. Wenn vor uns ein toxischer Junk-Bond erscheint,
              wird Feuer gegeben, Vernichtung dem Feind.
              Was zählt denn unser Euro, ist auch das Konto leer, das Konto leer.
              FINANZTIP und Maschmeyer traut keiner mehr.

              3. Mit donnerndem Knall, mit Effekt und viel Glück,
              bekommen die Strolche den Goldpreis gedrückt.
              Voraus den Ignora-hanten steh’n wir im Sturm allein, im Sturm allein.
              Giralgeld und Schulden bringt keinem was ein.

              4. Mit Charts und mit Tricks hält der Gegner uns auf.
              Die Doofen verfolgen den Aktienverlauf.
              Erzählt uns der Ten-haha-gen auch manche lust’ge Mär, manch lust’ge Mär,
              Wir geben das Gold und das Silber nicht her.

              5. Und läßt uns im Stich einst das treulose Glück,
              das Häuschen besteuert vom Peer Steinebrück,
              Trifft uns dereinst das Goldverbot, ereilt uns das Verbot, das Goldverbot,
              Dann lachen der Rothschild und Blankfein sich tot.

  5. Wolfgang Schneider

    @Artur
    Hab vor 15 Jahren mal 10 Krügerrand zu 1 Unze verkauft. War damals verheiratet. Betonung liegt auf „ver“. Einfach zur [DB] hingebracht – nicht meine Alte, das Goldstück – und bekam nach 8 Tagen das Geld auf’s Konto gutgeschrieben. Wegen der Echtheits-Prüfung, so wurde mir gesagt. Bißchen über 3.000 €, glaube ich. Könnte mich heute noch in den Hintern beißen. Warum hab ich vor’m Standesamt nicht nein gesagt?! Verkauft hab ich EM seither nie wieder. P.S.: Anonymität gibt’s scho long nimmer.
    @Pinocchio
    Ja, welcher Händler wird seine Kunde verpetzen? Das geht heute anders.
    Die Fiskal-Partisanen
    https://www.youtube.com/watch?v=80zNliOh1_E

    Durch die Konten, durch die Banken zog der trojanische Spion
    /: hin zur Kohle dieser deutschen, technikfreundlichen Nation. :/
    /: hin zur Kohle dieser deutschen, hinterziehenden Nation. :/

    Rot vor Scham die Kontohalter, als vom Fiskus man erfuhr,
    /: daß man hat sein Geld gewaschen, von Bereuen keine Spur. :/
    /: daß man hat sein Geld gewaschen, von Bereuen keine Spur. :/

    Kampf um Steuern, bittere Wahrheit! Ewig bleibt im Ohr der Klang,
    /: das Hurra der Zollbeamten, als die Razzia gelang. :/
    /: das Hurra der Zollbeamten, als die Razzia gelang. :/

    Klingt es auch wie eine Sage, kann es doch kein Märchen sein:
    /: zig Millionen eingenommen! In den Knast sie ziehen ein. :/
    /: zig Millionen eingenommen! In den Knast sie ziehen ein. :/

    Und so jagten wir zum Teufel alter Preußen Sparsamkeit.
    /: Unser Airport wird vollendet. Schönen Gruß, Herr Wowereit.:/
    /: Unser Airport wird vollendet. Vielen Dank, Herr Wowereit.:/

    • Wolfgang richtig…aber wir reden hier ja nicht über dem einfachen Verkauf sondern über die Regelung der Kontrolle des Bargelds. In guten Zeiten – und bei wenigen Stücken – hat man das Problem sowieso nicht. Aber ich denke – wenn da welche 250 kg Gold besitzen oder sogar mehr – die werden schon das Problem haben.

      Übrigens Gold und Silberverkauf erfolgt immer nach einer Prüfung. Soweit ich weiß – prüft Pro Aurum sogar vor dem Einlagern – wenn Du dort Gold einzahlst.

      Wenn aber Goldverbot kommt, wird das garantiert nicht so einfach und nur unter der Hand.

      TROTZDEM SOLLTE MAN GOLD/SILBER BESITZEN. Wie ich finde.
      In Zeiten wo man damit rechnen muss, dass Banken für eine Weile schließen müssen ist es die einzige Alternative plus Vorräte.

      • @Arthur
        Die Logik erschliesst mir nicht nicht, weshalb der Goldanteil seines Vermögen nicht 50% oder mehr übersteigen sollte. Ein netter Versuch hier Angst und Schrecken zu verbreiten, aber sehr leicht durchschaubar. Mit „Motorsägen und Maschinengewehren“ Das kann nur passieren, wenn du dein Gold offen zur Schau trägst. Goldbarren als Ohrringe und Kilobarren als Aufkleber auf der Lederjacke. Die Goldankäufer sind wesentlich mehr bedroht vor marodierenden Banden als die Verkäufer selbst. Deine 15- Unzen -Empfehlung ist sehr lieb gemeint, aber die meisten der Leute hier wissen um den Wert des Goldes. Sie brauchen mit Sicherheit keine Empfehlungen dieser Art.

        • @Schachspieler. Tue mir einen Gefallen. Also als erstes – ich starte hier KEINEN VERSUCH um Leute vom Gold und Silber abzuhalten. Ich habe nur meine Meinung dazu gesagt, dass bei all der Euphorie fürs Gold – es doch am Ende Euch allen nicht unbedingt darum geht – Vermögen zu sichern – sondern um Gewinn zu erzielen. Es werden ständig diese wundersamen Anstiege auf 850 Dollar von 35 Dollar dargestellt. Aber da sollte man zumindest wissen, dass diese 850 Dollar gerade etwa 2 Handelstage durchhielt und dann ging der Preis fürs Gold, ohne zweite Spitze auf diesem Niveau auszubilden. In etwa das selbe passierte 2011.

          Außerdem haben wir hier darüber geredet, was passiert, wenn der Staat komplettes Geldsystem kontrolliert und Goldverbot einführt. Oder? Und das was Du schreibst – dass man die Kettensägentypen ans Hals bekommt – nur wenn man Gold öffentlich zum Schau stellst… hm….. Ich weiß nicht ob es Dir aufgefallen ist – überall in Europa standen vor langer Zeit etliche Goldankaufstellen da. Mach Dir nichts vor… 50% der Bundesbürger hat ihr Gold Omas Schmuck meistens zu Geld gemacht. Die anderen hatten nicht viel. Nun läufst Du zum Händler mit mehreren Goldunzen. Der braucht gar nicht mit involviert zu sein. Wenn es so weit ist, werden diese Gebäude sowohl vom Staat wie von den hungrigen Mafien überwacht. Aber ansonsten bitte schön. Wenn Du meinst es ist richtig 250 kg Gold und 5 Tonnen Silber zu besitzen geht für mich in Ordnung. In Gegensatz zu vielen von Euch – brauche ich es nicht so ein RIESENVERMÖGEN ANZUHÄUFEN. Wozu denn? Auf die andere Welt kann ich es nicht mitnehmen und eigene Kinder sollten sich um sich selbst kümmern können. Wie gesagt: ich halte das so: 15 Unzen Gold 400 Unzen Silber sollte man schon zur Absicherung haben – Mehr? ich denke – wenn jemand glaubt durch den Zusammenbruch des Systems reich zu werden – tja – ich würde sagen – da kann man auch auf den Lotto Sechser auch hoffen.

  6. Bei halbwegs vernünftigen Edelmetallhändlern wird das Gold direkt vor dem Kunden geprüft und je nach Wunsch (Überweisung oder Bargeld, Bargeld und Überweisung des Restbetrages) ausgezahlt.

    Der Rückkauf beim Händler erfolgt (so er sein Geschäft weiterhin betreiben will) nur registriert.

    Wir so zumindestens bei uns so gehandhabt.

  7. @ukunda
    Ich denke nicht, dass ich Gold bei Philoro verkaufen werde.
    Mein Gold wird, wenn überhaupt, unter der Hand getauscht.
    In einem Zirkel oder bei einer verborgenen, anonymen Auktion.

    • @ Renegade

      Ich übrigens auch nicht,hab das nur vor 3 Monaten mitbekommen wie vor mir ein Kunde 2 Phillis verkauft hat.
      herzliche Grüße aus Vienna

  8. Ich rate dringend dazu, weiter nur anonym zu kaufen. Man kann ja die Verwandten und Freunde zu einer Einkaufstour überreden. Und mit anonym meine ich nicht nur keinen Ausweis vorzulegen sondern vielleicht auch eine schicke, große Sonnenbrille aufzusetzen, das Basecap cool nach unten ziehen und nur nach unten schauen. Egal was die hinter dem Schalter davon halten. Man muss noch nicht einmal den Mund aufmachen, ein Zettel mit Angabe der gewünschten Münzen tut es auch.

    Die 2.000 Euro-Grenze wird nicht das Ende sondern möglicherweise erst einmal der Anfang davon sein, dass privater Goldbesitz künftig wesentlich strenger überwacht und reguliert werden wird. Wer nicht anonym kauft, und auch keine Kenntnis davon hat, wie er registriertes Gold vor dem Zugriff des Staates rechtlich schützen kann, wird künftig vielleicht bei Stichproben dem Finanzbeamten erklären müssen, wo sein Gold geblieben ist. Und wenn dann keine Verkaufsquittungen vorgelegt werden können wird der Staat einfach davon ausgehen, dass sich das Gold noch im Besitz des Personalausweisträgers befindet und kann dieses dann besteuern oder auch, natürlich gegen Quittung und Entschädigung, konfiszieren.

    • @ Christof777 – Der Staat kann meinen was er will. Er muss Dir beweisen, dass Du Gold hast. Allerdings wenn das so weit ist, werden auch bestimmt Folter wieder erlaubt. ;) Ich würde auch keine Freunde und Familie mit einbeziehen um ehrlich zu sein. Und vor allem sollte man nicht so viel davon öffentlich horten, wie das der Walter Eichelburg so empfiehlt. Er hat es heute tatsächlich fertig gebracht den Leuten zu sagen – wenn man halbwegs überleben will – da braucht jeder Mensch in Deutschland 500 Unzen Silber (das würde bedeuten – die Deutschen (alle) müssten schon jetzt soeben 50fache Jahresproduktion kaufen.

      Also nochmal: ihr könnt so viel Gold einkaufen wie ihr WOLLT. Die Krisenzeiten am besten Füsse STILLHALTEN Und dann paar Jahre danach wenn Vorschriften wieder gelockert werden häppchenweise veräußern.

      Und vergesst noch eine Sache nicht. All diese Leute die bei Gold 10000 Dollar und mehr prognostizieren und bei Silber 500 Dollar – vergessen einfach – dass
      dies ein Extremum sein wird. Gold hat 1980 nur zwei Tage oder drei Tage die 850 Dollar Marke gehalten, Seid einfach mal froh, wenn Ihr sagen wir 20 % drunter erwischt.

      • @Artur

        Da wäre ich mir aber nicht so sicher, dass der Staat in der Beweispflicht ist. Das war vielleicht mal so. Bestes Beispiel: Das Geldwäschegesetz.

        Du hast vielleicht in den letzten Jahren durch monatliches Sparen eine Summe von 15.000 € zusammengekratzt und bringst es nun zur Bank, was eine selten blöde Idee ist. Nun sollst Du nachweisen, woher Du das Geld hast. Kannst Du das nicht, kann angenommen werden, dass es Schwarzgeld ist.

        Das nennt man Beweislastumkehr.

  9. Ja und genau das meine ich ja – Du kannst den Erlös nicht wirklich legal verwenden, tust Du es dennoch – ja – dann kann passieren, dass Du dem Staat nachweisen musst woher Du das Geld hast. Allerdings garantiere ich Dir eine Sache. In der Krisenzeit wird es kaum möglich sein, dass sie alle Häuser durchkämmen. Deswegen meine ich auch – es wäre viel besser wenn jeder einen gewissen Grundstock hat (die von mir besagten 15 Unzen Gold und etwa 300-400 Unzen Silber – als wenn wenige Leute Berge davon haben.

  10. Obwohl ich kein deutscher Staatsbürger bin,fasziniert mich die Ignoranz und Unverfrorenheit der deutschen MSM in Bezug zu den Landtagswahlen.
    Der eindeutige Wahlgewinner, AFD, wird ausgeblendet und man ergötzt sich im Abwiegeln, Schönreden und Miesmachen des Wahlgewinners.
    Die anderen Parteien sprachlos, dumm herum schwafelnd und ein weiter so.
    Die nächsten Wahlen werden die etablierten Parteien nicht mehr überstehen.
    Ein Drama, Deutschland schafft sich ab, auf allen Ebenen.

    • @Toto

      Die selbst ernannte Alternative, deren Wahlprogramm keinerlei Alternativen zum Bisherigen erkennen lässt,ist freilich auch nur Fleisch vom Fleische der Etablierten. Die machen es NICHT anders als die Anderen, die machen dasselbe, Sie machen es nur noch schlimmer als bisher. Das ist ungefähr so, als wolle man einen Alkoholiker dadurch von seiner Sucht befreien, indem man Ihm den Umstieg von Wermut auf Whisky empfiehlt.

      Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann wären Sie verboten. Jenes was sich hier freie Wahlen nennt, bedeutet lediglich, dass die dummen Kälber Ihre Schlächter selber wählen dürfen. Ich bin gestern zu Hause geblieben, mir ist`s Wurscht, wer den kapitalistischen Karren gegen die Wand fährt. Der Kapitalismus schafft sich ab, mit oder ohne AFD.

      • @krösus
        Wahrscheinlich wird es so kommen.
        Der Kapitalismus in jetziger Form ist ohnehin schon am Ende.
        Die Frage ist nur, was kommt danach.
        Erfahrungsgemäss nichts besseres.
        Erst huldigte man den Kaiser, Zaren oder Fürsten, dann den Bolschewiken, Staatsparteien wie NS, dann den Kapitalisten.
        Nichts war besser. Jetzt kommen die Alternativen, die Grünen an die Reihe und auch da wird es nicht besser werden.
        Der Mensch ist einfach nicht fähig zu erkennen, dass man am besten es so lassen soll, wie es ist.
        Der Mechaniker würde sagen: Jede Änderung oder Erneuerung ist lediglich eine Verschlimm-Besserung.
        In der Politik soll die Macht vom Volk aus gehen. Schöne Worte, was aber, wenn das Volk unfähig ist, mit der Macht umzugehen ?
        Also, dann doch lieber den Kaiser und die Monarchie und hoffen, dass es ein guter, gerechter und gütiger Kaiser ist.
        Sie werden lachen, aber so was soll es geben.

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          https://www.youtube.com/watch?v=AK1xlwlsnLE
          Vor 5 Jahren fehlten in Brandenburg 1.200 Pauker. Seiteneinsteiger wie mich ohne pädagogische Ausbildung haben sie einfach in die Schulen geschickt und auf unschuldige Kinder losgelassen. Inzwischen fehlen in Preußisch-Kommunesien noch mehr Lehrer. Ich frage mich mittlerweile – Stichwort Greta Thunberg und befohlene Schulschwänzerei – ob die Verblödung der Jugend nicht Ziel und Programm als Teil der Umerziehung und Vernichtung Deutschlands ist. Früher hielt die Kirche die Menschen dumm – siehe die Doku – und der Adel hielt sie arm und rechtlos.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Volkskreuzzug

    • @renegade Zum Thema deutsche MSM- Hier vertreten durch N24-friedliche Demonstranten in Hongkong zerschlagen mit Eisenstangen Lampen und Displays und werfen Brandsaetze……

    • @renegade

      Weil ich deutscher Staatsangehöriger (Preusse) bin, interessiert mich das wirklich nur noch peripher. Allerdings ist es schon fantastisch, was da jetzt so von den bemitleidenswerten Leitmedien abgeliefert wird:

      „Der Wahlsieg im Osten ist für die demokratischen Parteien ein Sieg auf Bewährung. Nur wenn die CDU hart bleibt, wird der Aufstieg der AfD zu verhindern sein.“

      https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/sachsen-brandenburg-landtagswahlen-afd-osten?utm_source=pocket-newtab

      Was Viele noch nicht verstanden haben:

      Der „Sieg“ wurde durch Minusstimmen erzielt. Ähnlichkeiten zur „Rendite“ durch Minuszinsen, sind nicht von der Hand zu weisen.

      • Was so alles manipuliert unf verfälscht wird:
        Unternehmensbilanzen
        Verkaufszahlen und Exporte
        Unternehmensgewinne
        Das BIP
        Aktienkurse
        Devisenkurse
        Goldpreise, Silberpreise, Ölpreise
        Nachrichten
        Wahlergebnisse
        Umfragen
        …….usw
        Mein Gott, alles wird gelogen, frei nach J. Claude Junker:
        In der Politik muss man lügen können.

  11. Eine Redakteurin des MDR hat es gewagt die AFD als buergerliche Partei zu bezeichnen die Verfechter von Scheindemokratie und Volksverbldung toben mit Schaum vor dem Mund. In diesem Gemeinwesen ist alles zu spät….

    • Die pausbäckige Wut der Wahlverlierer spiegelt sich im Forsa Institut wieder.
      Dem bezahlten Umfrageinstitut.
      Nein, so Forsa, die AFD hat weniger Stimmen bekommen, die anderen haben sogar zugelegt.
      Der wahlverlierer ist somit die AFD und die Gewinner die CDU und SPD.
      Der ehemaliger Propagandaminister G. wäre vor Freude aus dem Sarg gehüpft, ob dieser Verdrehung der Tatsachen.
      https://www.n-tv.de/politik/Die-AfD-ist-keine-Volkspartei-article21246545.html

    • Wird bestimmt gefeuert der Arme. Mir reichte gestern das Interview mit Weidel mit dem Schlußsatz des Cracknutte (also Journalist) „…wir versuchen nur unseren Job zu machen….“ Dabei hat er Weidel mehrmals unterbrochen und mehrmals die AfD ins rechtsradikale Lager geschoben.

      Liebe Journalisten da draußen. Wenn die AfD rechtsradikal wäre – wären manche von Euch schon skalpiert oder Kopf kürzer gemacht.

      • Wolfgang Schneider

        @Artur
        https://www.focus.de/finanzen/news/tagebau-jaenschwalde-umweltschuetzer-haben-uns-reingeritten-nach-schliessung-bleibt-im-tagebau-die-wut_id_11092742.html
        Linksgrün steht für den Plan von Henry Morgenthau.
        Deindustrialisierung plus Afrikanisierung.
        Germany must perish.

        • @Translator

          Deindustriealisierung ? Ganz gewiss nicht. Die GRÜNEN sind genauso eine Lobbypartei wie alle anderen auch. Was meinst Du denn wer die Windräder herstellt oder die E-KFZ, oder Solarzellen oder allen anderen ökologisch angeblich unbedenklichen Krimskrams. Die Industrie die damit Ihre Kohle macht,, hat einen parlamentarischen Interessenvertreter der sich DIE GRÜNEN nennt.

          Das ist genauso wie der Marschmaier dem Genossen der Bosse den Wahlkampf finanziert hat, damit dieser Kanzler werden, die Rente rauben und den Marschmaier mit der Riester-Rente beglücken kann.

          Es geht bei den GRÜNEN nicht einmal ansatzweise um die Umwelt, es geht darum worum es immer geht, aus Geld noch mehr Geld zu machen. Damit dies gelingen kann, braucht es den Staat als ideellen Gesamtkapitalisten der den Marktpöbel mit Fahrverboten, KFZ Stillegungen, Industriesubventionen, Rettungsprogramme für Pleiteunternehmen, Abwrackpremien, Gerichtsentscheidungen usw.usw.usw. in die richtige Richtung prügelt.

          Denn der Kapitalismus muss leben, auch wenn wir sterben müssen.

          Es gibt Leute, die nennen das Demokratie

      • @Arthur und die Freunde der Tafelrunde

        Habt Ihr eigentlich schon an der Sonntagsumfrage teilgenommen?

        https://www.der-postillon.com/2019/09/sonntagsfrage-kalbitz.html

        Also, ich hat folgende Antwort genommen. Die macht Sinn.

        „Nur weil er da mitmarschiert ist und an Zeltlagern der verbotenen „Heimattreuen Jugend“ teilgenommmen hat und Mitglied des völkischen Witikobunds war und Autor der Zeitschrift Witikobrief und Vorsitzender des rechtsextremen Vereins „Kultur- und Zeitgeschichte, Archiv der Zeit“ war und dem völkischen Flügel Björn Höckes angehört und Verbindungen zu zahlreichen weiteren Neonazi-Gruppierungen hat, ist er doch noch lange kein Neonazi!“

        Arthur, wann wurdest Du eigentlich aus Camelot verbannt?

        • @thanatos
          Also die offizielle amtliche Hompage des Völk. Beobachters sagt, dass er eben kein neo nazi sondern Demokrat ist. Und das ist somit amtlich festgestellt worden.

        • @Thanatos

          Tja so kanns gehen, dem Adolf H. ist ja bekanntlich auch immer wieder eine Nähe zu Nazis nachgesagt worden. Dabei war A.H. doch Antifaschist, der das 1000jährige Reich so effektiv bekämpft hat, wie sonst kein Zweiter. Hätte der GRÖFAZ Weltkrieg Numero II NICHT begonnen, dann hätten die Anderen Ihn schließlich nicht gewinnen können, das ist doch logisch oder ?

          • @krösus
            So ist es und so war es.
            Im übrigen wird die Welt und speziell Europa bald ganz andere Sorgen haben, als die alten wirklichen und neuen möchtegern Nazis.
            Ich sehe schon die Koalition der Linken mit der AFD heraufziehen.

          • Wolfgang Schneider

            @Krösus
            http://sauber.50webs.com/kapital/
            Weißt Du noch, wer den Schreihals Addi finanziert und zur Macht getragen hat, damit er die Sowjetunion angreift? Ich halte die ewigen Schuldvorwürfe an die Deutschen für müßig.

            • @Translator

              Niemand gewinnt Wahlen, der auch nur den Anschein erweckt, er wolle der Bourgeosie in die Suppe spucken. Das hat nix mit toitsch oder nicht toitsch zu tun.

              Der Bevölkerung zumindest den größten Teil davon kann der Vorwurf nicht erspart bleiben, mit seinen Herrschaften – in der Hoffnung auf Gewinne – kooperiert zu haben. Nein wir heutigen Toitschen sind nicht verantwortlich für die Vergangenheit, aber wir stehen in der Verantwortung, dass sich so etwas nicht wiederholt.

              ……….

              Einem impotenten Hahne
              Gleichend, stolzt ein Pangermane
              Pochend auf das freie Wort.
              Es heißt Mord.

              Gleichen Tritts marschiern die Lehrer
              Machtverehrer, Gehirnverheerer
              Für das Recht, die deutsche Jugend
              Zu erziehn zur Schlächtertugend.

              Folgen die Herrn Mediziner
              Menschverächter, Nazidiener
              Fordernd, daß man ihnen buche
              Kommunisten für Versuche.

              Drei Gelehrte, ernst und hager
              Planer der Vergasungslager
              Fordern auch für die Chemie
              Freiheit und Democracy.

              Folgen, denn es braucht der Staat sie
              Alle die entnazten Nazi
              Die als Filzlaus in den Ritzen
              Aller hohen Ämter sitzen.

              Dort die Stürmerredakteure
              Sind besorgt, daß man sie höre
              Und jetzt etwa vergesse
              Auf die Freiheit unsrer Presse.

              Einige unsrer besten Bürger
              Einst geschätzt als Judenwürger
              Jetzt geknebelt, seht ihr schreiten
              Für das Recht der Minderheiten.

              Und der Richter dort: zur Hetz
              Schwenkt er frech ein alt Gesetz.
              Mit ihm von der Hitlerei
              Spricht es sich und alle frei.

              Künstler, Musiker, Dichterfürsten
              Schrei’nd nach Lorbeer und nach Würsten
              All die Guten, die geschwind
              Nun es nicht gewesen sind.

              Peitschen klatschen auf das Pflaster:
              Die SS macht es für Zaster
              Aber Freiheit braucht auch sie
              Freiheit und Democracy.

              Und die Hitlerfrauenschaft
              Kommt, die Röcke hochgerafft
              Fischend mit gebräunter Wade
              Nach des Erbfeinds Schokolade.

              Spitzel, Kraft-durch-Freude-Weiber
              Winterhelfer, Zeitungsschreiber
              Steuer-Spenden-Zins-Eintreiber
              Deutsches-Erbland-Einverleiber

              Blut und Dreck in Wahlverwandtschaft
              Zog das durch die deutsche Landschaft
              Rülpste, kotzte, stank und schrie:
              Freiheit und Democracy!

              zitiert nach dem armen B.B.

              • Wolfgang Schneider

                @Krösus
                Dieser Bertolt Kotzt war das dreckigste, größte Opportunistenschwein, was D im 20 Jahrhundert gesehen hat. Wollte er sich doch in der US-Besatzungszone niederlassen, schissen die Amis ihm vor den Koffer, weil sie aus seinem US-Aufenthalt (Los Angeles) längst wußten, was für eine kranke Ratte sie da vor sich haben. Also blieb er in Ostberlin und ließ sich hier als hochmasturbierter Salon-Bolschewik des Landes feiern. Seine Hirnfäkalien erschienen bei Suhrkamp im Westen, und dort bekam er auch seine Kohle, nämlich Westgeld.
                „Nicht einmal ein blödes Schwein scheißt in den Trog, aus dem es frißt.“ Zitat Nikita Chrustschow.

    • Wolfgang Schneider

      @materialist
      https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g
      Die Zeh-Parteien von heute sind nicht mehr konservativ, sondern links-schwul-gender-vegan-zionistisch, pro EU-Filz, wie der ganze versiffte linke Rest, und die Alternative steht für das, wofür ein F.J. Strauß in den 80ern noch eintrat.
      Mal was anderes. 100 Stimmzettel lagen gestern im der Wahlurne in meinem Dorf. 20 Leute hatten per Briefwahl abgestimmt. Zum zweitenmal bekam ich als Leiter Wahlvorstand schon nicht mehr die Umschläge mit den Wahlzetteln der Briefwähler, auf daß diese nach 18 Uhr auch in der Urne landen und mitgezählt werden. Von den 100 Stimmen waren 36 AfD, und das Ergebnis für Brandenburg halte ich für getürkt zugunsten der etablierten Parteien. Die Stimmen der Briefwähler werden sonstwo von sonstwem gezählt, und das ist für mich anrüchig.
      https://www.tagesspiegel.de/berlin/afd-stimmen-fuer-die-gruenen-gezaehlt-wahlbetrug-in-brandenburg-ist-fall-fuer-den-staatsanwalt/24937160.html
      Zitat Bertolt Brecht: „Am besten wäre es, die Regierung tauscht das Volk aus und wählt sich ein neues.“

  12. @WS Die Stimmen der Briefwaehler werden wahrscheinlich in der SPD Parteizentrale gezaehlt.

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Sebastian: @Kochpapst, ISIS-ÖL .
  • Thanatos: @materialist Was meinst Du, sollten wir Translator das T-Shirt zu Weihnachten schenken?...
  • Wolfgang Schneider: @Rommi https://www.heubach-edelmetall e.de/verkauf/1-kilo-silbermuen zen-und-medaillen-und-silb...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Aller guten Dinge sind 3: „Wer ist hier der Sozi? Du oder ich? Ihr habt extra ’ne Partei...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus „Eigentumsvergehen, Sittlichkeitsvergehen – Sie sollten in die SPD...
  • Krösus: @Translator Im Gegensatz zum SOZEN, ist der NAZI dumm und dämlich und hat nicht etwa Pech beim Denken,...
  • Krösus: @Saperlot Der Bourgeois begreift seine eigene Ökonomie nicht wusste schon Marx und...
  • renegade: @sapperlot Haben 35 Jahre eingezahlt oder einzahlen lassen ? Von jemand anderem.
  • Saperlot: Oje. Es sind Milliarden. @kochpapst Keine Sorge: Diese Erkenntnisse saugt sich der Renegade aus seinem...
  • Rommi: Guten Abend, Mal in die Runde gefragt! Was macht man denn nun für seine Zukunft, mit weißem Geld? Frage würde...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren