Samstag,08.Mai 2021
Anzeige

British Royal Mint steigt ins Goldlagergeschäft ein

Für die Lagerung von Gold gibt es von Versicherungs-Unternehmen besonders strenge Auflagen.

Der Produzent der Britannia-Goldmünzen will Kunden des Hauses künftig Tresorraum zur Verfügung stellen. In Großbritannien werden derweil neue Hochsicherheits-Tresore in Betrieb genommen.

„Wir werden unseren größten Kunden einen Goldlagerservice anbieten. Irgendwann in Zukunft könnten wir das auch Individuen zugänglich machen“, erklärte Shane Bissett, Director Anlage- und Gedenkmünzen bei der Royal Mint of Britain Anfang der Woche unter anderem gegenüber der englischen Tageszeitung The Times.

Die staatliche Münzeprägeanstalt mit Sitz in Wales gibt die bekannten Britannia-Gold- und Silbermünzen heraus.

Der neue Geschäftsbereich liegt im Trend. In Großbritannien entstehen mehrere neue Hochsicherheitstresore.  Eine Folge der kontinuierlich steigenden Goldnachfrage der letzten Jahre und das Ergebnis eines erklärten Mangels an sicheren Lagerstätten. So hat Barclays Plc im September einen neuen Vault in der britischen Finanzmetropole eröffnet (Goldreporter berichtete). Die Deutsche Bank will im kommenden März eine Tresoranlage in der Region um London in Betrieb nehmen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige