Sonntag,16.Mai 2021
Anzeige

China trennt sich weiter von US-Staatsanleihen

China, USA, Staatsanleihen
Zwischen den USA und China bestehen nach wie vor starke finanzielle Verflechtungen (Bild: William Potter)

Das Volumen von US-amerikanischen Staatsanleihen in den Händen chinesischer Investoren ist zuletzt fünf Monate in Folge zurückgegangen auf den niedrigsten Stand seit März 2017.

China stößt US-Dollar ab

Das US-Finanzministerium hat die ausländischen Halter von US-Staatsanleihen per Ende November 2019 bekanntgegeben. Demnach ist Japan sechs Monate in Folge größter Auslandsgläubiger der USA. Auf das Land entfielen zu diesem Zeitpunkt US-Schuldscheine im Volumen von 1.160,8 Milliarden US-Dollar. Gegenüber Vormonat ergibt sich ein Rückgang um 7,2 Milliarden Euro. China als zweitgrößter US-Investor reduzierte seine Bestände an US-Staatsanleihen zuletzt fünf Monate in Folge, zuletzt auf 1.089,2 Milliarden US-Dollar. Das ist der niedrigste Wert seit März 2017.

Fed bleibt größter Gläubiger

Die gesamte Auslandsverschuldung der USA über Anleihen betrug zum Berichtszeitpunkt 6.740,3 Milliarden US-Dollar. Das sind 40,6 Milliarden US-Dollar weniger als im Vormonat. Größter Einzelschuldner der USA ist weiterhin das U.S. Federal Reserve System. In der Fed -Bilanz waren Ende November US-Staatsanleihen im Umfang von 2.964,85 Milliarden US-Dollar ausgewiesen – 11,44 Milliarden US-Dollar weniger als im Vormonat.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

8 KOMMENTARE

  1. Es macht auch wenig Sinn Staatsanleihen eines Staates der nicht mehr auch nur einen entferntesten Gedanken an Schuldenabbau verschwendet ewig zu halten.

    • Hallo materialist,

      ich denke, es werden in nicht so ferner Zukunft die Schulden recht schnell abgebaut werden, indem nämlich die Guthaben weg inflationiert werden.

      Viele Grüße aus Andalusien
      Helmut

      • @HJ.Weber / materialist

        Sehr “ ernüchternd, schockierend, beeindruckend, verblüffend, Augen öffnend und verwirrend…“ ist ein mehrere Sekunden langer Blick auf die gnadenlos ratternden Zahlen der US-Schuldenuhr:

        https://www.usdebtclock.org/current-rates.html

        – im Jahr 2024 steht der (optimistisch extrapolierte) US-Schuldenstand (US NATIONAL DEBT) bei über 30 Billionen US-Dollar und nimmt pro Sekunde ( ! ) um ca. 40.000 USD weiter zu,

        während der Abstand zum US BIP (US GDP, GROSS DOMESTIC PRODUCT) mit ca. $24 Billionen immer größer wird.

        Soll heißen: die „Bedienung“ der Staats-Schulden ist nicht mehr tragbar und der Staatsbankrott nur noch durch exzessivere $-Druckorgien der US-Fed
        aufhaltbar.

        Das „Vertrauen“ in die „US-Leid-Währung“ zerbröckelt immer mehr, und die gegen den Rest der Welt verhängten Handelssanktionen wirken wie ein Brandbeschleuniger für den Zerfall des „$“.

        • @Klapperschlange
          Danke für den Link. Wenn man auf „World Dept Clock“ umschaltet und grob die Schuldenabnahme von Germany mit 1000$ pro Sekunde annimmt, dann sind wir in 75 Jahren schuldenfrei =) So die Theorie. Das werde ich wahrscheinlich nicht mehr erleben. Schade eigentlich…

  2. Anzeige
  3. Transparenz ist ja bekanntlich nicht gerade eine Stärke der People’s Bank of China (PBC bzw. PBOC – 中國人民銀行 / 中国人民银行). So kann man die aktuelle Zusammensetzung der chinesischen Währungsreserven eigentlich nur aus Entwicklungstendenzen der Vergangenheit extrapolieren.

    Klar ist jedenfalls die Absicht der Chinesen sich aus der babylonischen Abhängigkeit vom Dollar zu befreien. Zwar nur sukzessive, dafür aber kontinuierlich – sie schleichen sich quasi aus dem Dollar aus.

    1995 machten in Dollar gehaltene Vermögenswerte noch 79% der Währungsreserven aus, während es 2014 nur noch 58% waren. Zahlen und Daten nach 2014 wurden nicht mehr veröffentlicht. Bei Gold ist die Tendenz genau andersherum. Die Spekulationen über die tatsächlich gehaltene Menge schießen derweil ins Kraut.

    Die Dedollarisierung smells like gold spirit.

    https://amp2.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/devisen-chinas-waehrungsreserven-sinken-um-fast-16-milliarden-dollar/24879628.html

    • @Thanatos
      https://deutsch.rt.com/wirtschaft/97196-trotz-sinkenden-einnahmen-tesla-wird-groesster-us-autobauer/
      Churchill und sein Zitat zur Statistik. Das erste Modell aus der Gigafactory in Brandenburg heißt „Tesla Kobold“, und gefahren wird es von Annalena – bareback heißt gummilos vögeln.
      Station 23B ist die Geschlossene Psychiatrie in Frankfurt (Oder), wo ich in letzter Zeit dauernd dolmetschen muß. Das nächstemal bleibe ich gleich da.
      Habe bei der Eröffnung beider Fabriken von First Solar in Frankfurt (Oder) bei der Einweihung simultan gedolmetscht. Ich als Brandenburger habe seit den Zeiten der Treuhand die Nase gestrichen voll von Schaumschlägern, Lügnern, Verarschern, Besoffen-Quatschern und Verbrannte-Erde-Hinterlassern.

      • @Translator

        Hauptsache Arbeit und für Dienstwagen, Diäten und Pensionsansprüche stellen die GRÜNEN glatt 10 neue Atomkraftwerke in die Landschaft.

      • @Translator

        Schau Dir mal diese Abrechnung mit den Gigafactory-Plänen an. Nur Illusionen, so weit das Auge reicht. Übrigens auf allen Seiten des politischen Spektrums.

        https://www.lunapark21.net/die-e-auto-luege-oeffnet-scheunentore-fuer-die-rechtsextremen/

        Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, Brandenburg, das Land der Verwüstung (Desertifikation!) wird zum global konkurrenzfähigen Produktionsstandort!? Da wird mir ganz blümerant.

        Märkische Heide, märkischer Sand,
        Sind des Märkers Freude, sind sein Heimatland
        Steige hoch, du roter Adler, über Sumpf und Sand
        Über blitzende Gigafactories, heil dir
        mein Brandenburger Land

        Frei nach Heino

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige