Anzeige
|

Commerzbank: Gold dürfte nach Fed-Sitzung steigen

Commerzbank

Commerzbank-Analysten erwarten Gold bis zur Fed-Sitzung am Mittwoch zunächst schwächer (Foto: Goldreporter)

Vor Fed-Sitzungen tendiert der Goldpreis regelmäßig schwächer, um sich nach den Zinsentscheidungen wieder zu erholen. Diese Entwicklung erwartet die Commerzbank nun erneut.

Am Mittwoch kommender Woche trifft sich der Offenmarktausschuss des U.S. Federal Reserve Systems zu seiner turnusmäßigen geldpolitischen Sitzung.

Im Vorfeld von Fed-Meetings kam der Goldpreis zuletzt immer wieder unter Druck. Analysten der Commerzbank sehen darin eine Systematik.

Der Goldpreis falle häufig vor den Sitzungen der US-Notenbank, um dann im Anschluss wieder Stärke aufzubauen. Das ist eine Beobachtung, die auch Analysten der Bank gemacht haben.

Vor allem im Vorfeld der vier letzten großen Fed-Meetings sei dies festzustellen gewesen, heißt es in einer aktuellen Notiz des Bankhauses aus der Scrap Register zitiert. Die Märkte hätten jeweils mit einer Zinsanhebung gerechnet.

3 bis 4 Prozent habe der Goldpreis in den zwei Wochen vor der Sitzung immer eingebüßt. Und im aktuellen Umfeld sei das Gleiche zu beobachten.

„Wir glauben deshalb, es ist absolut möglich, dass die Marke von 1,300 US-Dollar pro Unze in den nächsten Tagen getestet wird. Der Goldpreis sollte sich dann nach dem Fed-Meeting wieder erholen. Das was im vergangenen Jahr mehrfach der Fall“, so die Commerzbank.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=72961

Eingetragen von am 14. Mrz. 2018. gespeichert unter Banken, Fed, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

10 Kommentare für “Commerzbank: Gold dürfte nach Fed-Sitzung steigen”

  1. Das ist kein Test des Preises, sondern eine klare Preismanipulation der betreffenden
    Notenbanken.Denn schliesslich ändert sich ja auch nicht Magerschwein oder Lebendrind mit der FED Sitzung. Sondern nur deren Konkurrenzprodukt, das EM.

  2. Ich glaube Du kennst die Antwort. :) Nominale Zinserhöhungen und Goldpreis bedeuten Volatilität für vielleicht eine Stunde und führen dann zu steigenden Goldpreisen, zumindest in Dollar.

  3. Adidas <3

    Intraday 12%

    i love it.

    Hoch die Hände,Dividende …

    PS: Oje, Gold, oje.

    • @ex

      Jedenfalls besser als Bitcoin. Minus 8% heute und Übermorgen 0,00.

      • @crash

        Das möchte ich nicht hoffen – es wäre um den Wuppertaler SV dann doch schade:

        https://www.btc-echo.de/wuppertaler-sv-bitcoin-willkommen/

        Es ist schon traurig. Wuppertal, das Bergische Land, ich möchte nur noch weg von da:

        Komm, großer schwarzer Vogel,
        komm zu mir!
        Spann‘ Deine weiten, sanften Flügel aus
        und leg’s auf meine Fieberaugen!
        Bitte, hol‘ mich weg von da!

        Und dann fliegen wer
        aufi, mitten in Himmel eini,
        in a neuche Zeit,
        in a neuche Welt.
        Und i werd‘ singen,
        i werd‘ lachen,
        i werd‘ „das gibt’s net“, schrei’n,
        weil, i werd‘ auf einmal kapier’n
        worum sich alles dreht.

        Ludwig Hirsch – Komm großer schwarzer Vogel

  4. Wie gesagt, der Ami bescheißt die ganze Welt. Mal sehen wie lange er das noch gegen Russland und China durchziehen kann

  5. Ich habe einmal (spaßeshalber) den Gold- und Silberkurs in einem 3-jährigen Chart übereinandergelegt.

    Kann man erkennen, daß für 2 unterschiedlichen „Waren“, die an der COMEX
    gehandelt werden, dieselben „Algorithmen“ für die Manipulation der Kurse
    verwendet werden?

  6. ganz klare Manipulation der FEB u. Insiderhandel!

  7. Interessante Zeiten und ein Märchen!

    Ich frage mich, ab wann Facebook und Google auch die Werbung für Gold verbieten werden.

    In der Telebörse steht zu Krypto´s:
    „Solche Cyberwährungen ( bald auch GOLD ) ermöglichen einen Zahlungsverkehr unabhängig von Regierungen und Banken.
    Sie gelten als höchst spekulativ und werden auch immer wieder für Lösegelderpressungen genutzt…“

    Also diese Firmen sind schon nett und gut zu den Menschen ;-) und wie sie sich sorgen um unser aller Wohl. Konsequent wäre es dann aber auch gleich die Werbung für Ihre eigenen Aktien und alle anderen Zockerpapiere zu verbieten, weil da könnte ja auch einer sein Geld verlieren… hahaha

    Jetzt weiß ich auch warum man die Kryptos, Bargeld und letztlich auch das Gold abschaffen will, weil nur mit dem Chip unter der Haut gibt es dann keine Kriminalität mehr!
    Das macht Sinn, warum kam man da nicht schon viel früher auf die Idee?

    Und wenn dann letztlich alles, wirklich alles verboten ist, und alle Menschen gleich sind – bis auf die Schweine, die sind gleicher – dann nehmen sich alle Völker bei den Händen, feiern den Frieden auf Erden und haben sich fortan nur noch ganz viel lieb!

    Und das alles ist nur einigen lieben Firmen zu verdanken, die erkannt haben, dass für eine viel bessere Welt einfach nur alles verboten werden muss…
    Natürlich haben sich in Folge diese Firmen, gefolgt von allen anderen Konzernen, selbst und in viele kleien Familienunternehmen zerschalgen.

    Und wenn sie nicht gestorben sind…

    SL

    • @SL
      Vielen Dank, ich hätte es nicht so unaufgeregt (unpolitisch) schreiben können. Ob Märchen wahr werden liegt an den Statisten. Denn Theater ohne diese bringt den Direktor zur Weißglut.

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: Angesichts der Elogen, die hier teilweise auf den Brexit verfasst werden, gebe ich gerne zu, dass ich...
  • Wolfgang Schneider: @Abtrünniger Fall mir nicht vom Glauben ab. Vom rechten! O Glorious Love...
  • Toni: @Pinocchio Ja, aber natürlich hat niemand die Absicht das Bargeld abzuschaffen, nur man kann immer weniger...
  • renegade: @ws Wie die Presse hier lügt, wird auch heute wieder jedem klar vor Augengeführt. Während man noch vor...
  • renegade: @pinocchio So ist es. kein Goldhändler wird es riskieren und sich zum Mitwisser oder Mittäter machen...
  • Pinocchio: @Toni, die € 2.000 beziehen sich auf den einzelnen Kauf, nicht auf das Jahr gesehen. Das ist nicht...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Es hat alles etwas mit Liebe zu tun. Glaub mir. The Love of Gold...
  • renegade: @toni Wäre auch nicht dass erste Mal, dass sich eine Partei durch Machthunger und Postenschachereien 180...
  • renegade: renegade 13. Dezember 2019 – 17:55 Ihr Kommentar muss noch freigegeben werden! Ich verlinke zwar...
  • renegade: Ich verlinke zwar ungerne, will aber nicht vorenthalten, dass nun, 2 Wochen vor ende, n-tv auch mal so...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren